News-Kommentare Forum



Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?



Kommentare / Diskussionen zu aktuellen Newsmeldungen auf slashCAM
Antworten
slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?

Beitrag von slashCAM » Fr 21 Jun, 2019 11:30


Etwas desillusioniert berichtet die CT über ihre Recherchen und ihren subjektiven Seheindruck mit dem ursprünglich von Amazon, Samsung, Panasonic und Fox propagierten HDR...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?




kling
Beiträge: 248

Re: Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?

Beitrag von kling » Sa 22 Jun, 2019 05:57

Einmal mehr muss ich hier die große Spaßbremse geben. Denn HDR im Film ist komplett unsinnig. Niemand wird die Vorteile eines großen Dynamik-Umfangs bei der Aufnahme in Abrede stellen. Aber dann muss - wie bei der Standbild-Bearbeitung für Printmedien ganz selbstverständlich - in der Postpro versucht werden, den Bildinhalt so zu graden, dass er kompatibel, nein sogar identisch in allen Details auf jedem Display oder jeder Projektionswand dargestellt werden kann. Alles andere ist bloß teurer Tinnef für technikaffine Testbildnerds.




Darth Schneider
Beiträge: 5293

Re: Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?

Beitrag von Darth Schneider » Sa 22 Jun, 2019 06:17

Das finde ich auch, wozu dann mehr Dynamik in den dunkleren Bereichen des Bildes.
Welcher Zuschauer konzentriert sich denn auf das betrachten von dynamischen Schatten beim Filme schauen...Wozu soll das denn das jetzt im Ernst sein ?
Um den Frauen besser unter die Röcke schauen zu können ??
Ich denke da wird wiedermal nach einer Ausrede gesucht weniger Licht setzen zu müssen, was ja eh zu nichts ausser schlechteren Bildern führt.
Wer das Licht setzen und die Kameraeinstellungen im Griff hat der kriegt echtes HDR +++
Alles andere ist doch für Vogue und Co, und vielleicht noch für National Geographic.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




ruessel
Beiträge: 6253

Re: Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?

Beitrag von ruessel » Sa 22 Jun, 2019 08:33

Was gebraucht wird sind nicht größere Ferseher mit noch höherer Auflösung und brillianterten Farben, sondern bessere Inhalte bei weniger Werbung.
https://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets ... 65459.html
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Starshine Pictures
Beiträge: 2472

Re: Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?

Beitrag von Starshine Pictures » Sa 22 Jun, 2019 13:42

Dann kommt mal zu mir nach Hause und schaut euch den Unterschied zwischen SDR und HDR auf dem Beamer an. Boris! Bist jederzeit willkommen aufn Kaffee und ne Runde beamern! Hab jetzt noch meine alten Magnat gegen schicke 600er Bowers&Wilkins Lautsprecher getauscht! ;-) En G‘nuss chan i dir säge!


Grüsse, Stephan
www.stephanlist.com
*Aktuell in Vaterschaftspause*




vaio
Beiträge: 645

Re: Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?

Beitrag von vaio » Sa 22 Jun, 2019 14:29

Starshine Pictures hat geschrieben:
Sa 22 Jun, 2019 13:42
Dann kommt mal zu mir nach Hause und schaut euch den Unterschied zwischen SDR und HDR auf dem Beamer an...
Ich denke es geht um den Vergleich HDR (statisch) und den dynamischen Versionen HDR+ und Dolby Vision.
Ich habe im Februar einen 65“ OLED-Panasonic mit HDR+ gekauft. Wohlwissend das der Nachfolger mit HDR+ und Dolby Vision demnächst erhältlich sein würde. Das war für mich aber nicht relevant, da es mir um andere Dinge ging. Das ist Blickwinkelneutralität, Schwarzwert, Ausstattung und Preis. Manchmal muss man eben Dinge „mit kaufen“ (HDR+ und THX-Label), ohne das es für einen wichtig ist. Das ist auch bei dem Vorgänger, einen 50“-Plasma von Samsung, nicht anders gewesen (Stichwort 3D). Die ganzen „Bildverbesserer“ werden ohnehin abgeschaltet oder zumindest stark reduziert.
Zum Thema: Ich denke das für HDR+ der Zug abgefahren ist. So bleibt der kompatible Standard "HDR" und dynamisch eben "Dolby Vision". Zumindest bist die Marketingleutchen sich wieder etwas gaaanz wichtiges und neues einfallen lassen.
Gruß Michael
Zurück in die Zukunft




macaw
Beiträge: 140

Re: Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?

Beitrag von macaw » So 23 Jun, 2019 00:13

Ich persönlich finde den Effekt bestenfalls belanglos und erzeugt im schlechten Fall nur Kopfschmerzen, schon normale Monitore dimme ich auf 40 und weniger Prozente runter.
Trauriger Nebeneffekt, sollte sich diese Luftnummer tatsächlich durchsetzen, wäre übrigens, was Untersuchungen gerade nachweisen, ein Anstieg des Stromverbrauchs von um die 50% - wohlgemerkt, die kommen obendrauf zu den im Schnitt 30% Mehrverbrauch, den "4K" TV gegenüber HD Fernseher schlucken. Tja, weitere Meilensteine auf dem Weg zu mehr Umweltschutz...

Obendrein...HDR ist im Vergleich zu S3D ganz offensichtlich ein totales Nerd- und Nischenthema. Bei S3D waren den Leuten wenigstens noch/schon die ollen Jahrmarktsbrillen und der Effekt bekannt, das hier ist dagegen esoterischer Kram. Im Spiegel Forum zum zugehörigen Artikel den "ruessel" hier verlinkt hat, bringen viele HDR mit HD und UHD komplett durcheinander oder landen bei völlig anderen Themen wie BluRay/DVD bzw VHS/Betamax und Co. Das Thema ist so gut wie gegessen, ich sage nur "S3D TV"...




Jott
Beiträge: 17938

Re: Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?

Beitrag von Jott » So 23 Jun, 2019 00:25

Die armen Fernseher-Hersteller! 8K wird außerhalb von Japan auch kein Umsatzträger werden, denn nur dort wird so gesendet.

Was nun? Vielleicht doch drehbare Modelle für Vertikalgucker? Nur damit könnte man hochkant gefilmte Urlaubsclips adäquat im Familienkreis bewundern ... einen Versuchsballon gibt es in Japan schon zu kaufen.




roki100
Beiträge: 4221

Re: Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?

Beitrag von roki100 » So 23 Jun, 2019 00:48

die Hersteller wissen gar nicht mehr was die noch alles sinnloses erfinden sollen um noch reicher zu werden.




Jott
Beiträge: 17938

Re: Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?

Beitrag von Jott » So 23 Jun, 2019 01:07

Noch reicher? Ganz im Gegenteil. Sieht niemand einen Grund, alle paar Jahre einen neuen Fernseher zu kaufen, wird‘s wirtschaftlich schnell enger für die Hersteller.




roki100
Beiträge: 4221

Re: Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?

Beitrag von roki100 » So 23 Jun, 2019 01:50

Jott hat geschrieben:
So 23 Jun, 2019 01:07
Noch reicher?
Ja, eine Art wirtschaftliche kapitalistische Tradition. Die bauen sogar einen Chip drin der nach mindestens 3 Jahre das Gerät unbrauchbar macht (nicht alle, aber viele). Bekannt als "Geplante Obsoleszenz".




Jott
Beiträge: 17938

Re: Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?

Beitrag von Jott » So 23 Jun, 2019 07:35

Du meinst, ein Fernseher gibt automatisch vorprogrammiert nach 1.000 Tagen den Geist auf? Wenn dem so wäre, gäbe es ja keinerlei Anlass für die Hersteller, neue Kaufanreize zu suchen. Ein bisschen Logik ...

Aber egal - dran glauben und alle 999 Tage zum Elektromarkt rennen ist schon auch okay und völlig ausreichend! :-)


In Wirklichkeit funktioniert‘s so:

„Als Erfinder der „geplanten Obsoleszenz“ gilt Alfred P. Sloan, der in den 1920er Jahren in seiner Funktion als GM-Präsident jährliche Konfigurationsänderungen und Veränderungen an Automobilen einführte. Mit dieser Konsumismus-Strategie wollte er die Verbraucher dazu bringen, alle drei Jahre ein neues Auto zu kaufen. Im engeren Sinne hat er jedoch die Wegwerfgesellschaft erfunden: Die Autos waren nicht minderwertig produziert, sondern die Kunden sollten sich – „der Mode folgend“ – ein neues Auto kaufen trotz unveränderter Funktionstüchtigkeit des bereits in ihrem Besitz befindlichen Fahrzeugs.“ (Wikipedia)


Der Mann war Visionär. So läuft‘s heute mit nahezu jedem Konsumartikel höchst erfolgreich, ganz ohne Verschwörungstheorien. Gutes Marketing reicht völlig.




Framerate25
Beiträge: 1377

Re: Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?

Beitrag von Framerate25 » So 23 Jun, 2019 08:06

Ich vermute Roki meint folgendes:
Der Begriff und die Idee gehen zurück auf die Veröffentlichung Ending the Depression Through Planned Obsolescence des US-amerikanischen Kaufmanns Bernard London aus dem Jahr 1932.[3]

Mit geplanter oder vorzeitiger Obsoleszenz wird eine Produktstrategie bezeichnet, bei der Erzeugnisse vom Hersteller mit einer definierten und gegenüber üblichen Produkten kürzeren Haltbarkeit auf den Markt gebracht werden und Ersatzteile nicht oder nur überteuert angeboten werden. Bei Software werden keine Updates angeboten. Es ist das Ziel, dass das Produkt schneller fehlerhaft wird und nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden kann, um so einen Neukauf zu veranlassen.

In engem Zusammenhang steht der Begriff der Wegwerfgesellschaft, in der Gegenstände überwiegend nicht mehr repariert, sondern weggeworfen und durch neue ersetzt werden.
Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Geplante_Obsoleszenz
Grüßle
FR25 👩‍🎨




Jott
Beiträge: 17938

Re: Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?

Beitrag von Jott » So 23 Jun, 2019 08:22

Sicher meint er das. Ist aber - wie gesagt - gar nicht nötig. Marketing ist heute viel effizienter.

Dass Billigstkram nichts taugen kann und auch nicht lange hält, sollte sowieso klar sein. Sparfuchsschicksal. Dafür braucht‘s keinen Selbstzerstörungschip.




wolfgang
Beiträge: 6007

Re: Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?

Beitrag von wolfgang » So 23 Jun, 2019 09:40

kling hat geschrieben:
Sa 22 Jun, 2019 05:57
Einmal mehr muss ich hier die große Spaßbremse geben. Denn HDR im Film ist komplett unsinnig. Niemand wird die Vorteile eines großen Dynamik-Umfangs bei der Aufnahme in Abrede stellen. Aber dann muss - wie bei der Standbild-Bearbeitung für Printmedien ganz selbstverständlich - in der Postpro versucht werden, den Bildinhalt so zu graden, dass er kompatibel, nein sogar identisch in allen Details auf jedem Display oder jeder Projektionswand dargestellt werden kann. Alles andere ist bloß teurer Tinnef für technikaffine Testbildnerds.
Es scheint hier nicht in Vorstellungsvermögen zu liegen, dass man eben einmal zu rec709 und ein anderes Mal zu rec2020 gradet. „Kompatibel auf jedem Display“ spielts halt nicht. Warum auch? Es gibt halt eine Weiterentwicklung.

Der teure Tinnef ist längst in die Geräte eingezogen. Ja ist das Wesen des Kapitals, na und? Wir könnten ja auch noch mit Video8 filmen, oder Super8. Falls das hier die Jüngeren überhaupt noch kennen.
Lieben Gruß,
Wolfgang




Paralkar
Beiträge: 1586

Re: Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?

Beitrag von Paralkar » Mo 24 Jun, 2019 22:15

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 22 Jun, 2019 06:17
Das finde ich auch, wozu dann mehr Dynamik in den dunkleren Bereichen des Bildes.
Welcher Zuschauer konzentriert sich denn auf das betrachten von dynamischen Schatten beim Filme schauen...Wozu soll das denn das jetzt im Ernst sein ?
Um den Frauen besser unter die Röcke schauen zu können ??
Ich denke da wird wiedermal nach einer Ausrede gesucht weniger Licht setzen zu müssen, was ja eh zu nichts ausser schlechteren Bildern führt.
Wer das Licht setzen und die Kameraeinstellungen im Griff hat der kriegt echtes HDR +++
Alles andere ist doch für Vogue und Co, und vielleicht noch für National Geographic.
Gruss Boris
Sei mir nicht böse, aber du hast das HDR Ding bei solchen Aussagen überhaupt nicht verstanden, bei HDR muss man vielmehr Arbeit ins Lichtsetzen investieren, es gibt dann kein Unterbelichten mehr und auch kein Clipping, sonst fliegt dir das komplett um die Ohren....

Stromverbrauch is aufjedenfall mal n Argument das sich hören lassen kann, spricht aufjedenfall nicht für 4k oder HDR.

bin übrigens auch kein Fan von dem Bild am Ende, aber wird sicherlich kommen und viell. wieder gehen...
DIT/ digital Colorist/ Photographer




Starshine Pictures
Beiträge: 2472

Re: Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?

Beitrag von Starshine Pictures » Di 25 Jun, 2019 10:56

Wer kein Fan von HDR ist hat noch keins gesehen. Und warum brauchts mehr Arbeit beim Licht setzen? Das verstehe ich nicht.
www.stephanlist.com
*Aktuell in Vaterschaftspause*




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Bildqualitative Einschränkungen von Prosumerkameras
von mash_gh4 - So 13:41
» Canon EOS R5 und R6 vorgestellt - Stabilisiertes Vollformat bis 8K RAW mit Dual Pixel AF
von iasi - So 13:40
» Wie herausfinden, ob echtes 10-bit video vorliegt o. 8bit Quelle in 10-bit Container?
von AndreasBuder - So 12:55
» Live Stream Equipment Beginner
von j.t.jefferson - So 12:52
» Atelierkamera, hä?
von ruessel - So 12:29
» China-Kracher: Pictor S35 Zoom 20-55mm T2.8 und 50-125mm T2.8 von DZOFilm
von iasi - So 12:16
» ZCam F6 vs Amira
von klusterdegenerierung - So 11:28
» Neu: Blackmagic ATEM 2 M/E und ATEM 4 M/E Advanced Panels
von slashCAM - So 10:15
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von Cinemator - So 7:37
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Sa 21:30
» Z Cam - Bild Eigenschaften
von micha2305 - Sa 20:26
» Kann mir jemand eine HDV-Kassette auf USB-Stick spielen?l
von K.-D. Schmidt - Sa 16:11
» Kaufberatung: Welche Objektive für C300mkIII + EOS R5/R6?
von Jott - Sa 14:38
» Auflösung div. Kameraequipment z.B. Tascam DR-60, Phantom 4 Pro, Objektive etc.
von Rafolta - Sa 14:02
» Kaufberatung Camcorder 500-800 Euro
von Jott - Sa 14:01
» Was ist an der "kritischen Blende" so "kritisch"?
von Rolfilein - Sa 13:45
» Ultrastudio Mini Monitor
von carlitto - Sa 10:43
» Stativ für den Anfang A7III + 70-200 2.8
von Tscheckoff - Sa 8:11
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 1:43
» Sony DCR-SR35 HDD Hybrid - ein paar weiterführende Fragen
von Jan - Fr 21:34
» Kurzer Blick auf die Canon EOS R5 und R6 - Zurück in die Herzen der Filmer?
von Tscheckoff - Fr 21:20
» Genialer Webcam-Hack gegen hängende Köpfe im Bild
von Jost - Fr 20:42
» Welchen Filesharing Anbieter für große Videodaten?
von klusterdegenerierung - Fr 20:05
» RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz
von klusterdegenerierung - Fr 18:37
» Alle Titles im Überblick
von klusterdegenerierung - Fr 15:00
» Leichte Zoomobjektive für Sony E-Mount FullFrame
von joje - Fr 14:37
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von Cinemator - Fr 14:24
» Blackmagic ATEM Live Production Update
von prime - Fr 13:06
» So präsentiert man Heute Games!
von klusterdegenerierung - Fr 11:49
» Auch GoPro Hero 8 Black als Webcam nutzbar
von slashCAM - Fr 10:48
» Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar
von ruessel - Fr 8:56
» Pinnacle 510 USB
von Sammy D - Fr 8:09
» Das wars dann mit Micro2 Slider!
von klusterdegenerierung - Do 20:51
» Billig 8K vs highend 2K
von dosaris - Do 20:13
» "Der Mann am Himmel" - Teaser
von -paleface- - Do 19:07
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R5 und R6 für Filmer?

Schafft es Canon mit den neuen EOS R5 und R6 Modellen verlorene Filmer wieder für sich zu begeistern? Die Chancen stehen nicht schlecht, denn die R5 und R6 sind spannend wie kaum ein anderer Foto-/Video-Hybrid von Canon nach der EOS 5D Mark III. Wir konnten vorab einen (sehr) kurzen Blick auf sie werfen... weiterlesen>>

Richtmikrofon oder Richtrohrmikrofon? Und wann setzt man Richtrohre optimal ein?

Häufig werden die Bezeichnungen Richtmikrofon und Richtrohrmikrofon synonym verwendet. Was allerdings schnell zu Verwirrung führen kann. Zu den Richtmikrofonen gehören viel mehr Mikrofontypen, die teilweise auch andere Richtcharakteristiken mitbringen und damit auch anders eingesetzt werden ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...