News-Kommentare Forum



Panasonic HMC-150/151 AVCCAM Review



Kommentare / Diskussionen zu aktuellen Newsmeldungen auf slashCAM
Antworten
slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Panasonic HMC-150/151 AVCCAM Review

Beitrag von slashCAM » Do 18 Dez, 2008 02:05

Panasonic HMC-150/151 AVCCAM Review von thomas - 18 Dec 2008 02:00:00
Die Zeitschrift Videomaker hat sich Panasonics HMC150 AVCCAM (in Europa HMC151 getauft) näher angeschaut: positiv bewertet wurde das geringe Gewicht, das XLR-Audio, die vielen möglichen Aufnahmemodi (1080/60i, 1080/50i, 1080/30p, 1080/25p, 1080/24p nativ, 720/60p, 720/50p, 720/30p, 720/25p und 720/24p) und die variable Framerate, hohe Aufnahme-Bitrate (maximal 21 Mbps) und gute Bildqualität. Negativ wurden nur die hohen CPU-Anforderungen beim Schnitt von 21 Mbps AVCHD Material gesehen.

Dies ist ein automatisch generierter Eintrag


Hier geht es zur Newsmeldung mit Link und Bildern auf den slashCAM Magazin-Seiten




RickyMartini
Beiträge: 1508

Re: Panasonic HMC-150/151 AVCCAM Review

Beitrag von RickyMartini » Do 18 Dez, 2008 11:12

"Negativ wurden nur die hohen CPU-Anforderungen beim Schnitt von 21 Mbps AVCHD Material gesehen."

Wo ist das Problem? Mit einem guten Intermediatecodec (Canopus) läßt es sich bei tadelloser Bildqualität genauso komfortabel Schneiden, wie mit DV-Material!
MPEG2-HD ist mir nativ auch zu träge beim Schnitt, weshalb ich es ebenso zuvor transcodiere.

Die Umrechnungsdauer ist dabei allerdings stark CPU-abhängig, was aber den Vorteil der hohen Skalierbarkeit mit steigendem CPU-Takt und zunehmender Anzahl der CPU-Kerne hat. Speicherplatz sollte derzeit bei ca. 90€/TB keine Geldfrage mehr sein.




weitwinkel
Beiträge: 400

Re: Panasonic HMC-150/151 AVCCAM Review

Beitrag von weitwinkel » Do 18 Dez, 2008 11:24

...keine geldfrage, eher eine organisationsfrage....
wieviele haben hier nicht schon ohne speicherkartencams
über 10 externe festplatten rumfliegen...
ab 50 wirds sicher unübersichtlich speziell wenn man
für alles eine backupplatte hat die bei jeder änderung
mit geändert werden muss...
gruß cj




RickyMartini
Beiträge: 1508

Re: Panasonic HMC-150/151 AVCCAM Review

Beitrag von RickyMartini » Do 18 Dez, 2008 17:05

weitwinkel hat geschrieben:...keine geldfrage, eher eine organisationsfrage....
wieviele haben hier nicht schon ohne speicherkartencams
über 10 externe festplatten rumfliegen...
ab 50 wirds sicher unübersichtlich speziell wenn man
für alles eine backupplatte hat die bei jeder änderung
mit geändert werden muss...
gruß cj
Die Abkehr der Videogerätehersteller vom Band zwingt den Nutzer ja dazu sich anzupassen.
Der Zwang zur "doppelten Buchführung" dürfte jedenfalls die Speichermedienhersteller sehr erfreuen.

Es gibt ja auch schon Plattensysteme mit Spiegelung, die automatisch die Daten sichern (2x 1TB im externen Gehäuse).




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Panasonic HMC-150/151 AVCCAM Review

Beitrag von WoWu » Do 18 Dez, 2008 17:26

Mit einem guten Intermediatecodec (Canopus) läßt es sich bei tadelloser Bildqualität genauso komfortabel Schneiden, wie mit DV-Material!
Wählt man gleich als Intermediate AVC-I hat man nicht nur den Vorteil einer 7-fach geringeren CPU Last sondern auch noch den, des besseren Codecs und damit weniger Verluste.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




domain
Beiträge: 11053

Re: Panasonic HMC-150/151 AVCCAM Review

Beitrag von domain » Do 18 Dez, 2008 17:52

Falls du mal nach Österreich kommen solltest WoWu , dann werde ich versuchen, dir einen nicht nach H.264 komprimierten Geschmack unserer div. Lagenweine präsentieren zu dürfen.
Du kannst jederzeit auf diese Einladung eingehen, würde mich freuen..........




jazzy_d
Beiträge: 990

Re: Panasonic HMC-150/151 AVCCAM Review

Beitrag von jazzy_d » Do 18 Dez, 2008 18:21

Jetzt ist nur noch die Frage, mit welchen (consumer-) Tools man AVC-I aus AVCHD erzeugen kann. Kannst Du da noch etwas dazu schreiben bitte WoWu? Ich bin nämlich auch dafür, dass man AVCHD nicht unbedingt in mpeg2 bzw. HQ-AVI umwandlen muss.




Stephan Kexel
Beiträge: 37

Re: Panasonic HMC-150/151 AVCCAM Review

Beitrag von Stephan Kexel » Do 18 Dez, 2008 18:55

jazzy_d hat geschrieben:Jetzt ist nur noch die Frage, mit welchen (consumer-) Tools man AVC-I aus AVCHD erzeugen kann. Kannst Du da noch etwas dazu schreiben bitte WoWu? Ich bin nämlich auch dafür, dass man AVCHD nicht unbedingt in mpeg2 bzw. HQ-AVI umwandlen muss.
Auch EDIUS 5 - hat auch den AVC-I Codec enthalten. Wobei die Wandlung wesendlich länger dauert als in den HQ Codec der weiss Gott nicht schlechter ist.
Grüsse
Stephan




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Panasonic HMC-150/151 AVCCAM Review

Beitrag von WoWu » Do 18 Dez, 2008 20:33

@ jazzy_d

Stephan hat es im Grunde genommen schon gesagt, der zeitliche Vorteil ist nicht zu erzielen, wobei man noch unterscheiden muss, ob das AVCHD Signal aus einem MainProfile kommt, wie es Sony benutzt und CABAC verwendet, oder ob es aus dem HighProfile kommt, wie es Canon/Pana benutzen.
Man darf auch nicht vergessen, dass es sich bei AVC-I um ein 10bit Format handelt, der Canopus HQ (ohne+) ja noch ein 8bit Format ist.
Uns kommt es aber gar nicht auf die Geschwindigkeit dabei an, sondern darauf, die zusätzlichen Features, zu nutzen, und das ganze in einen 10 bit Workflow zu integrieren. Und das funktioniert bestens.
Ich halte übrigens den Canopus HQ auch nicht für schlecht ... gar keine Frage ... nur gehen eben die zusätzlichen Features in Bezug auf Auflösung und Farbverarbeitung verloren.
Übrigens, wenn man auf den Unterschied zu sprechen kommt, ich weiss nun nicht, welches Profile bei Stephan zum Vergleich gekommen ist, aber beim HighProfile verhält sich die Sache schon deutlich anders als im MainProfile, denn das MainProfile nutzt eben gerade nicht die zusätzlichen Verbesserungen, die AVC eigentlich zu bieten hat.
Dazu kommt natürlich noch bei uns die Frage des Störabstands, der sich nicht so vordergründig in einer andern Bildqualität ausdrückt ... und auch der damit verbundene Frage der Key-Qualität und des Multi-Generationsverhaltens.
Es gibt also zahlreiche Gründe im ursprünglichen Format zu bleiben, auch wenn sie manchmal nicht so vordergründig "auf der Hand" liegen.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




SteffenUp
Beiträge: 179

Re: Panasonic HMC-150/151 AVCCAM Review

Beitrag von SteffenUp » Do 18 Dez, 2008 21:10

Hallo!

..seit Gestern bin ich nun auch stolzer Besitzer einer HMC151.
Für alle Windows-User die nicht mit der nativen Verarbeitung der AVCHD Daten klar kommen (ich schließe mich da ein), kann ich den MainConcept AVCHD-Transcoder sehr empfehlen.
Er wandelt AVCHD nach DVCPROHD mit dem mein Schnittsystem sehr gut klar kommt.
Das Transcodieren bleibt allerdings (laut Beschreibung) nur Dateien vorbehalten, welche auch mit einer HMC151 aufgenommen wurden.
Nachteilig ist auch noch das die Größe der Dateien um ein vielfaches steigt.
Achso, den Transcoder gibts kostenlos auf der Panasonic Webseite..

Grüße,
Steffen




jazzy_d
Beiträge: 990

Re: Panasonic HMC-150/151 AVCCAM Review

Beitrag von jazzy_d » Do 18 Dez, 2008 23:27

@WoWu
Also wenn AVCHD, dann sowieso nur High. Ich lerne dazu, wenn ich Deine Beiträge hier lese. Aber ich will ja jetzt nicht zum CS4 auch noch Edius "müssen". Oder gibt es einfach noch keine bezahlbaren Alternativen für I?




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Panasonic HMC-150/151 AVCCAM Review

Beitrag von WoWu » Fr 19 Dez, 2008 02:14

Probier mal Pegasys TMPGen Xpress 4.5.x
Ich weiss nun nicht. ob das die letzte Version ist, aber vor einem Jahr haben wir damit bereits AVC-intra 100 Files in transparentes RGB gewandelt.
Damals beherrschte das Programm (4.0.x) schon AVC-I. ich weiss nur nicht, ob es auch anders herum funktioniert. Vielleicht kann das ja mal jemand verifizieren, der die neuste Version des Programmes hat.

Was ich an der HMC-150 nur wirklich schade finde, ist, dass Panasonic da lediglich AVCHD benutzt und nicht wenigstens AVC-I Class 50 genommen hat. Aber vielleicht wollen die sich ja noch einen weitere Zwischenschritt offen halten.
Jetzt springt wahrscheinlich gleich wieder jemand aus dem Busch und schimpft, dass ich nur immer alles schlecht mache ... ist aber gar nicht so.
Ich finde die Kamera auch ganz gut und es ist der Schritt in die richtige Richtung. Nur einen Schritt weiter wäre eben noch schöner gewesen.

@ SteffenUp
Wenn Du nach DVCProHD transkodierst verlierst Du leider Qualität.
Ich kann den Schritt nach AVC-I nur empfehlen, weil identische Qualitäten (Tools) zur Anwendung kommen.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




SteffenUp
Beiträge: 179

Re: Panasonic HMC-150/151 AVCCAM Review

Beitrag von SteffenUp » Fr 19 Dez, 2008 08:51

Hallo!

@Wolfgang,
Danke für den Tip!! Da werd ich mich wohl mal schlau machen müssen mit welchen kostengünstigen und einfachen Mitteln ich meine Daten nach AVC-I Transcodieren kann.
Die Anschaffung eines weiteren kostenpflichtigen Programmes kommt bei mir erstmal nicht in die Tüte! (habe mir ja gerade erst AdobeProductionPremiumCS4 bestellt)
Wie sieht es mit der Weiterverarbeitung von AVC-I in Premiere und AfterEffects aus ?

Meiner Meinung nach hat Panasonic den richtigen Schritt getan.
Für Leute wie mich, die des öfteren auch mal längere Sachen Filmen ist es eine Erlösung auf kostengünstigen Flashspeicher zu schreiben!!
Für AVC-I wird ja im Hause Panasonic dann bestimmt wieder auf P2 gesetzt.
Und da wären wir wieder, 2500Eur für 1h Aufnahme...

Steffen




Bernd E.
Beiträge: 8825

Re: Panasonic HMC-150/151 AVCCAM Review

Beitrag von Bernd E. » Fr 19 Dez, 2008 09:47

WoWu hat geschrieben:...Was ich an der HMC-150 nur wirklich schade finde, ist, dass Panasonic da lediglich AVCHD benutzt und nicht wenigstens AVC-I Class 50 genommen hat. Aber vielleicht wollen die sich ja noch einen weitere Zwischenschritt offen halten...
Absolut d´accord, doch wenn die 150 AVC-I bekommen hätte, wäre die 170 wohl sehr schwer zu verkaufen gewesen. Was man so hört, soll dieses Duo jedoch tatsächlich in absehbarer Zeit zu einem Trio erweitert werden - mit einer Henkelkamera, die dann AVC-I, aber leider auf P2, aufzeichnen wird.




jazzy_d
Beiträge: 990

Re: Panasonic HMC-150/151 AVCCAM Review

Beitrag von jazzy_d » Mi 07 Jan, 2009 17:24

@WoWu

Ich habe jetzt TMPGEnc XPress 4.6.3.268, blicke aber noch nicht so ganz durch. Kannst Du mir bitte nochmal helfen wegen AVC-I.

Als Output-Format kann ich wählen zwischen ISO MPEG-4 und MPEG-4 AVC (beides Mainconcept). Ich nehme mal an, AVC ist hier richtig.

Jetzt aber....
Output container type: Normal oder ISMA compatible, (Portable game console, iPod video und 3GPP kommen wohl nicht in Frage)
Profile: Baseline, Main und High (ich würde hier mal High wählen)
Level: Automatic (Level 4.1 and less), Level 1 bis Level 5.1 (welches?)
Rate control mode: 1pass constant, 1pass variable, 1pass constant quantization, 2pass constant, 2pass variable (welches?)
Average/Maximum bitrate: in kb/s (wieviel?)
Motion search range: (wieviel?)
Bitrate buffer: in kbits (wieviel?)
Video system: ich würde hier entweder automatic oder PAL wählen (ev. Undefined?)
Detect scene change: (ja oder nein?)
GOP lenght: (wieviel?)
B frame count: (wieviel?)
Reference frame count: (wieviel?)
Quantization: I Picture: (wieviel?), P Picture: (wieviel?), B Picture: (wieviel?)
Entropy coding mode: CAVLC oder CABAC?
Motion estimation subpel mode: Pixel, Half pixel, Quarter pixel (welches?)
Audio Encode type: ist auf AAC und kann nicht geändert werden
Audio Sampling rate: 44,1KHz oder 48KHz (hat noch andere aber ich würde hier mal 48 nehmen)
Audio Channel mode: am ehesten Stereo (Monaural wäre noch verfügbar)
Audio Bitrate: in kb/s (wieviel?)
Audio MPEG version: MPEG-4 (ISO/IEC 14496-3) kann nichts anderes auswählen
Audio Object type: Low Complexity oder Main (welches?)
Audio Output format: Raw oder With ADTS Header (welches?)

Oder ist das alles gar kein AVC-I? Ich kenne das leider noch nicht so gut.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Die ersten 100 Jahre: Die Entwicklung von Autoverfolgungsjagden im Film
von slashCAM - So 15:15
» Xiaomi Mi 11 Ultra - erstes Smartphone mit Samsungs neuem 1/1.12 Zoll Sensor angekündigt
von motiongroup - So 14:51
» Sekonic 608 / 758 (oder die cine version)
von Fader8 - So 14:41
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - So 14:15
» Neue Dual Receiver Funkstrecke "WE10 Pro" mit Record Funktion von Mirfak Audio (Gudsen)
von pillepalle - So 13:46
» Da muss sich Hollywood aber warm anziehen
von 7River - So 13:09
» >Der LED Licht Thread<
von Dhira - So 12:10
» Wann kommet der erste MacBook Pro mit M2 Apple Silicon?
von MrMeeseeks - So 11:19
» Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung
von Darth Schneider - So 10:55
» Panasonic G9 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - So 10:11
» Frage zu Super8 Aufnahmen
von Bruno Peter - So 9:27
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - So 6:21
» Filmkameras vs. Videokameras
von Jalue - Sa 13:55
» Mikroskop-Videos: Warum Kleinstwesen immer anders aussehen (aber nie wie in echt)
von slashCAM - Sa 13:06
» Ronin Slider Activtrack Erfahrungswerte?
von klusterdegenerierung - Sa 9:44
» Sennheiser: Neues Ansteckmikrofon XS Lav für Smartphones und Computer
von TonBild - Sa 9:43
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von rush - Sa 9:19
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 1:55
» Was ne Butze!
von Gore - Sa 0:31
» Fringer EF-FX Pro II, Tamron 15-30/2.8, Angelbird Matched Pair etc.
von DAF - Fr 22:48
» Speed Rail Größen
von pillepalle - Fr 21:57
» Premiere Pro export nur halben Clip, keine Fehlermeldung
von TomStg - Fr 19:38
» Ovale Maske in After Effects 18.0.1
von TomStg - Fr 19:30
» Canon LOG 3, RAW Light und IPB Light für EOS R5, 1-D X III sind da - für EOS R6 auch bald LOG 3
von iasi - Fr 19:23
» Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!
von klusterdegenerierung - Fr 18:05
» Feldrekorder Beratung
von Jost - Fr 17:11
» Zhiyun Crane 2 - Gimbal für DSLR - DLSM Kameras
von highklaas - Fr 15:30
» Premiere Pro CC - Problem mit Spurmaske-Key
von greenlightvision - Fr 14:09
» Clean HDMI Out G91 - Einblendungen geht nicht weg =(
von roki100 - Fr 13:31
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - Fr 11:14
» Sony: Stilles Hardware Update Alpha 7R III und Alpha 7R IV Kameras
von slashCAM - Fr 10:36
» Red DSMC 3, Arri 4k-S35 ...
von iasi - Fr 10:24
» Neues Richtrohrmikrofon für Smartphones und DSLMs - Sennheiser MKE 400
von Jominator - Fr 9:34
» Motion Control Baukasten für Product Shots
von Darth Schneider - Fr 7:16
» Kann die HDC-SD707 auch mit 256-GB-Karten arbeiten?
von StanleyK2 - Do 21:51
 
neuester Artikel
 
Die beste Webcam? Teil 2

DSLMs als Webcam? Was erst einmal nach einer guten Idee klingt, zeigt in der Praxis noch ein paar Tücken. Wir haben uns aktuelle Lösungen von Canon, Panasonic und Sigma etwas näher angesehen... weiterlesen>>

Canon EOS R5 + Canon Log 3

Wir hatten bereits Gelegenheit, das neue Firmwareupdate 1.3.0 für die Canon EOS R5 in der Praxis zu testen. Mit diesem 1.3.0 Update erhält die Canon EOS R5 gewichtige neue Videofunktionen wie Canon LOG 3, RAW Light und IPB Light. Hier unser dazugehöriger Test inkl. Hauttönen in Canon Log3 in RAW, RAW Light, IPB Light sowie Belichtungs- und Postproduktionstips ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...