Gemischt Forum



Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Benutzername
Beiträge: 2337

Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Mo 13 Jan, 2020 23:42

Ryzen 5 3600

oder

i5 9400F

Software: Adobe CS6 Suite.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Bluboy
Beiträge: 141

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Bluboy » Di 14 Jan, 2020 06:21

Neues Motherboard möchtest Du auch ?




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Mi 15 Jan, 2020 17:11

Bluboy: komplettrechner. mir gehts aber nur um den prozessor.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Jost
Beiträge: 1324

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Jost » Do 16 Jan, 2020 07:51

Benutzername hat geschrieben:
Mo 13 Jan, 2020 23:42
Ryzen 5 3600

oder

i5 9400F

Software: Adobe CS6 Suite.
Den AMD. Der Intel verfügt über keine virtuellen Kerne. Der Ryzen kann Hypertreading, hat also 6 reale und 6 virtuelle Kerne. Das sorgt für ein Leistungsplus von ~30 Prozent.

Wenn Du Dich dennoch für den Intel entscheidest: Die F-Modelle - wie auch alle AMDs - haben intern keine Grafikeinheit verbaut. Es gibt beim 9400F also keine Hardwarebeschleunigung über QuickSync.




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Do 16 Jan, 2020 17:51

Danke Jost.

Das Ding ist, welcher Prozessor arbeitet besser mit Adobe? Ryzen oder Intel?
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




JoDon
Beiträge: 274

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von JoDon » Do 16 Jan, 2020 18:20

Benutzername hat geschrieben:
Do 16 Jan, 2020 17:51
Das Ding ist, welcher Prozessor arbeitet besser mit Adobe? Ryzen oder Intel?
"Besser" arbeitet der Ryzen 3600, weil er 50% schneller ist.




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von dienstag_01 » Do 16 Jan, 2020 18:23

Die Skalierung auf mehrere Threads ist unter der CS6 meiner Meinung nach nicht so gut wie heute (wenn man es genau wissen will, müsste man da aber nochmal richtig suchen).
Und Quicksync wurde von der CS6 überhaupt nicht unterstützt.

Daher denke ich, Intel oder AMD ist egal, ich würde den Prozessor wählen, der höher taktet.




Bluboy
Beiträge: 141

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Bluboy » Do 16 Jan, 2020 19:32

Ich würde aud jeden Fall den Intel nehmen weil anno 2012 AMD nicht den besten Ruf hatte.




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Do 16 Jan, 2020 21:06

danke für eure einschätzungen.

zu sagen ist vielleicht noch, dass ich nicht mit 4k arbeite, sondern höchstens bis full hd.

ich habe halt in die runde gefragt, leider im falschen unterforum, weil hier bestimmt der eine oder andere schon die erfahrung gemacht hat, wie ryzen vs intel im vergleich abschneidet, was die arbeit mit adobe angeht.

thanx!
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von dienstag_01 » Fr 17 Jan, 2020 01:12

Benutzername hat geschrieben:
Do 16 Jan, 2020 21:06
danke für eure einschätzungen.

zu sagen ist vielleicht noch, dass ich nicht mit 4k arbeite, sondern höchstens bis full hd.

ich habe halt in die runde gefragt, leider im falschen unterforum, weil hier bestimmt der eine oder andere schon die erfahrung gemacht hat, wie ryzen vs intel im vergleich abschneidet, was die arbeit mit adobe angeht.

thanx!
Darüber muss man sich bei der Verwendung einer vor 8 Jahren aktuellen Software keine Gedanken machen. Vielmehr stellt sich das Problem, dass das Potential aktueller Prozessoren von älterer Software sowieso nicht ausgeschöpft werden kann. Die *wusste* damals schlicht noch nichts von diesen heutigen Möglichkeiten ;)




Jost
Beiträge: 1324

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Jost » Fr 17 Jan, 2020 09:27

Letztes CS6 Update gab es offenbar November 2013. Mitte 2017 wurde CS6 dann vom Markt genommen. Grundsätzlich kann CS6 Sechskerner und flotter als mit einem Vierkerner funktionierte es auch.

In der PCGH wurde die Zeit beim Ausrendern in H.264 über Handbrake verglichen: Der AMD (43) war 50 Prozent schneller als der 9400F (63). Der wiederum lag knapp vor einem 6700K-Vierkerner (69), der Mitte 2015 auf den Markt kam.

Den i5 würde ich nicht nehmen. Der Grundtakt liegt bei 2,9. Das wird nicht für ein spürbares Leistungsplus gegenüber einem alten Vierkerner mit zusätzlich vier virtuellen Kernen und weit höherem Grundtakt reichen. Den 9400F kann man eigentlich nur nehmen, wenn man mit dem alten System zufrieden war. Upgrade-Potenzial gibt es beim 9400F nicht. Das darf man nur vom AMD erwarten.

Ein Problem schleppen aber beide mit sich rum: Sie verfügen nicht über Hardware-Beschleunigung, weil keine iGPU verbaut ist. Was aber nur eine Rolle spielt, wenn eine Trennung von CS6 erfolgt.




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Fr 17 Jan, 2020 19:28

hab zur zeit einen i5 (3.4 ghz). hatte auch den i5 9600k auf dem schirm (6 kerne; 3.7 ghz).
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Jost
Beiträge: 1324

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Jost » Sa 18 Jan, 2020 08:27

Das ist ein anderes Kaliber und besser geeignet. Die Non-F haben eine IGPU.
Von der Rechenleistung her liegen sie dennoch um mehr als 20 Prozent hinter dem AMD 3600. Die sechs virtuellen Kerne, über die der AMD verfügt, kann ein i5 nicht wett machen.
Was die reine Anwendungsleistung angeht, muss man schon zum 9700K greifen, um Pari herzustellen. Das ist ein Achtkernern, der nicht über virtuelle Kerne verfügt.
Der 3600er ist schon eine tolle CPU zu einem unschlagbaren Preis.
Hast Du Dich schon mal nach einem gebrauchten 8700K umgeschaut? 6+6 Kerne + IGPU. Der ist zwar immer noch leicht schwächer als ein 3600er, läuft aber selbst heute noch zu allgemeinen Zufriedenheit. Probleme mit CS6 sind mit ihm nicht bekannt.




mash_gh4
Beiträge: 3231

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von mash_gh4 » Sa 18 Jan, 2020 12:16

Jost hat geschrieben:
Sa 18 Jan, 2020 08:27
Was die reine Anwendungsleistung angeht, muss man schon zum 9700K greifen, um Pari herzustellen. Das ist ein Achtkernern, der nicht über virtuelle Kerne verfügt.
quatsch! -- natürlich unterstützt der 9700K hyperthreading und übertaktung!

EDIT: da hab ich mich jetzt offenbar wirklich getäuscht!
der 9700K scheint laut intel tatsächlich kein hyperthreading zu unterstützen, was bei den i7 eher die ausnahme ist.
https://www.intel.de/content/www/de/de/ ... 9700k.html
aber zumindest der 8700K unterstützt es natürlich!
https://ark.intel.com/content/www/de/de ... 0-ghz.html

was die darstellung der vorzüge günstiger AMD alternativen angeht, wäre ich ziemlich vorsichtig, weil das in wahheit eine verdammt komplizierte geschichte ist, wo das fehlen einzelner operationen od. CPU-features oft gravierende folgen nach sich zieht als der glanz vieler kerne bei einfach zu parallelisierenden aufgaben bzw. benchmarks -- das hat auch sehr viel mit der unterstützung in entwicklungswerkzeugen (compiler) und den optimierungen in software-libraries für die medienverarbeitung zu tun...




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von dienstag_01 » Sa 18 Jan, 2020 12:34

Ich würde einfach bei dem derzeitig verbauten i5 bleiben, was soll schon bei HD signifikant besser werden.




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Sa 18 Jan, 2020 19:26

leider muss ein neuer rechner her. meiner ist von 2013. ein 9700k ist mir dann doch zu teuer.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Jost
Beiträge: 1324

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Jost » Sa 18 Jan, 2020 20:59

Benutzername hat geschrieben:
Sa 18 Jan, 2020 19:26
leider muss ein neuer rechner her. meiner ist von 2013. ein 9700k ist mir dann doch zu teuer.
Ja, der ist auch zu teuer. Es ist außerdem unklar, ob CS6 mit einem Achtkerner was anfangen kann?
Das Problem ist: Wenn Du Dich von CS6 trennst, um aktuelle Hardware zu nutzen, bleiben nur drei Möglichkeiten:
1. Adobe-Abo-Modell
2. günstiges Mainstream-Programm wie MAGIX, die verlangen alle zwingend Intel QuickSync
3. kostenlos-Version von Davinci Resolve, dessen Lernkurve nicht unbedingt steil ist. After-Effects-Pedant Fusion ist außerdem ein echte Herausforderung. Außerdem wird eine Nvidia-Karte verlangt.
Musst mal schauen, ob das für Dich in Frage kommt.

Davinci: GTX 1660 Super, Ryzan 3600, B450 Mainbord, 450-Watt-Netzteil, 100 Euro für 16GB-Ram, 40 Euro für CPU-Kühler, 60 Euro für Gehäuse. SSD für 60 Euro, Datengrab für weitere 50 Euro. Sind so um die 900 Euro, wenn Du das selbst zusammenbauen kannst. Anderenfalls bist Du bei 1K + 10 Euro für Windows 10 Pro aus der Bucht.




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Sa 18 Jan, 2020 21:54

auf keinen fall werde ich mich von der cs6 suite trennen. würde die cs6 suite mit einem i5 9600k funktionieren?
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Bluboy
Beiträge: 141

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Bluboy » Sa 18 Jan, 2020 22:18

Der 9600K erfordert einen 1151-2 Sockel




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » So 19 Jan, 2020 01:11

dachte an das motherboard:

https://amzn.to/2Rt03Fu
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Bluboy
Beiträge: 141

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Bluboy » So 19 Jan, 2020 01:46




Jost
Beiträge: 1324

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Jost » So 19 Jan, 2020 08:53

Benutzername hat geschrieben:
So 19 Jan, 2020 01:11
dachte an das motherboard:

https://amzn.to/2Rt03Fu
Der 9600k will FCLGA1151 und benötigt einen Chipsatz, der auf der Intel® 300-Reihe basiert, wie z. b. dem Intel® Z370 Chipsatz. Den benötigt man aber nur, wenn man übertakten will. USB 3.1, 2.Generation ist wichtiger.
https://www.computerbase.de/2018-04/cof ... b360-z370/

Kandidaten:
https://geizhals.de/?cat=mbp4_1151v2&v= ... ATX~7212_1




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » So 19 Jan, 2020 18:43

danke für die hinweise. wenn es so weit ist, poste ich hier mal die wichtigsten komponente.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » So 26 Jan, 2020 01:29

wie wäre es mit folgendem pc für gaming und adobe sc6 suite? reicht der i5-9400F Prozessor - 2,90 GHz?

https://www.saturn.de/de/product/_medio ... 87580.html
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Bluboy
Beiträge: 141

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Bluboy » Mo 27 Jan, 2020 06:21

Ich würde den nicht nehmen
Elitegroup hat 2 B360 Boards, die gefalllen mit garnicht

https://www.ecs.com.tw/ECSWebSite/Produ ... t%201151/7




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Mo 27 Jan, 2020 17:15

Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Bluboy
Beiträge: 141

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Bluboy » Mo 27 Jan, 2020 17:37

Den würde ich auf jeden fall vorziehen
Hat 2 PCI und 2 RAM Steckplätze mehr
da läßt sich also einfach noch ein wenig nachrüsten wenn nötig (auch CPU)

https://www.asus.com/de/Motherboards/RO ... pDesk_CPU/




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Mo 27 Jan, 2020 17:43

danke.

der pc würde aber auch reichen für after effects, premiere und speedgrade - cs6? alles nur kleinere projekte bis ca. 10 minuten länge.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Bluboy
Beiträge: 141

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Bluboy » Mo 27 Jan, 2020 17:58

Sicher reicht der, Aftereffect brauch evtl gerne mehr RAMN = 60 Euro

Stellt sich jetzt nur nich die Frage ob sich CS6 noch Aktivieren, und Updaten läßt
angeblich für Käufer die das Programm auf Datenträger gekauf haben - Ja

Wenn Dir zum Schluß Updates fehlen kannst Dich melden.




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Mo 27 Jan, 2020 18:02

habe jetzt 8gb und das geht so mit after effects. 16 gb ram werden dann wohl für meine projekte reichen.

habe die cs6 suite auf dvd.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Bluboy
Beiträge: 141

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Bluboy » Mo 27 Jan, 2020 18:06

Gut
Wenn Du mich fragst sind wir fürs erste am Ende angelangt




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Mo 27 Jan, 2020 18:08

danke fürs absegnen. ;)
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Jost
Beiträge: 1324

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Jost » Mo 27 Jan, 2020 19:21

Benutzername hat geschrieben:
Mo 27 Jan, 2020 18:08
danke fürs absegnen. ;)
Asus hat am Motherboard gespart. Ist ein B360-Chipsatz, der kein USB 3 mit 10 Gb/s kann, sondern nur 5.
https://de.msi.com/blog/new-usb-standar ... -explained




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Mo 27 Jan, 2020 19:51

Jost hat geschrieben:
Mo 27 Jan, 2020 19:21
Asus hat am Motherboard gespart. Ist ein B360-Chipsatz, der kein USB 3 mit 10 Gb/s kann, sondern nur 5.
https://de.msi.com/blog/new-usb-standar ... -explained
5 ist doch aber immer noch ein fortschritt zu meinem pc von 2013. ansonsten macht der rechner doch einen guten eindruck. und er ist von asus - motherboard und grafikkarte sind also von asus. und die bauen doch bekanntliche gute boards und grafikkarten.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Bluboy
Beiträge: 141

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Bluboy » Mo 27 Jan, 2020 20:33

Datenträger die 5GB/S lesen und schreiben, muß man erst einmal haben.

Irgend ein Tip wo es sowas gibt ?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Mein neues Reel
von klusterdegenerierung - Sa 11:11
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von Jörg - Sa 10:55
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Sa 10:38
» Metabones Nikon G - BMPCC Speed Booster 0.58x
von Ledge - Sa 10:29
» Nikon AF-S Nikkor 17-55 mm 1:2.8G ED DX mit Follow Focus Gear Ring
von Ledge - Sa 10:28
» Blind Spot Gear Tile Light
von Ledge - Sa 10:28
» Nikon Nikkor 85mm f/2.0 AIS
von Ledge - Sa 10:27
» Ohrwurm 2020
von ruessel - Sa 10:09
» Von Making-OFs zu arte-Produktionen: Im Gespräch mit Dokumentarfilm-DOP Chris Caliman
von Mantas - Sa 10:01
» Spotlight Aufnahme mit Canon XF300 - wie?
von Jott - Sa 9:33
» LEDs zum Filmen gesucht
von phreak - Sa 8:46
» Latenz bei HDMI Ausgängen
von -paleface- - Sa 8:10
» Blackmagic Europatour 2020 bietet kostenlose Lernkurse für DaVinci Resolve
von Darth Schneider - Sa 7:51
» Sony FS700 und Atomos Shoghun Inferno kein SDI-Zugang
von Jott - Sa 7:19
» 2 Trommeln & ein Sound wie 10
von Darth Schneider - Sa 4:57
» RAW Format Vergleich - Ein tabellarischer Funktions-Überblick
von klusterdegenerierung - Sa 2:14
» Kinoflo-Stativanschluss
von pillepalle - Fr 21:18
» HBOs Westworld III (Westworld - Season 3) - offizieller Trailer
von Funless - Fr 20:09
» Altes Final Cut X Projekt wieder öffnen
von srone - Fr 19:55
» BMPCC4K kein echtes 4K
von iasi - Fr 19:36
» MiniDV in Datei umwandeln - bestmögliche Qualität
von srone - Fr 19:26
» Review-Video: Zeapon Micro 2 & Zhiyun Weebill S: "Sliding Gimbal"
von Jott - Fr 17:57
» Consumer Camcorder und Fieldrecorder?
von NorwayM - Fr 17:56
» Stärkere Filme, mehr Besucher -- das Kinojahr 2019 in Zahlen
von carstenkurz - Fr 17:17
» Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale: Filme und Veranstaltungen
von rob - Fr 15:38
» Video enhance AI Tool: Videos selbst hochinterpolieren - aus SD wird HD, aus HD wird 4K
von marty_mc - Fr 14:56
» Budget 5000€
von cantsin - Fr 14:03
» mp4 Bitraten Problem gelöst!
von prime - Fr 12:06
» Lebensdauer von BetaCam Playern
von ruessel - Fr 11:10
» workflow video/audiobearbeitung
von Bluboy - Fr 9:49
» Meine erste Vollformatkamera - Bitte um Empfehlungen
von Dhira - Fr 9:47
» Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer
von iasi - Fr 7:14
» Musik & Video mal anders
von klusterdegenerierung - Fr 0:51
» UFC / Boxing
von 7River - Do 21:32
» Making of Moviesets from Alien
von Bluboy - Do 20:58
 
neuester Artikel
 
Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale

Das 70-jährige Jubiläum der Berlinale ist ein stürmisches: Das Filmfestival ist im Umbruch und dürfte gerade deshalb auch inhaltlich spannend wie selten zuvor werden. Und dann gibt es ja auch noch die Top-besetzten Berlinale Talents 2020 Hier unsere Film- und Veranstaltungs-Empfehlungen (inkl. Trailer!): weiterlesen>>

Von Making-OFs zu arte-Produktionen

Kameramann Chris Caliman hat mit Making-OFs für Fotografen angefangen und filmt mittlerweile beeindruckende Dokumentationen für arte. Außerdem ist er seit vielen Jahren aktiv im slashCAM-Forum unterwegs. Wir haben uns mit ihm über seinen Weg zum erfolgreichen Dokumentar-Kameramann unterhalten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.