Frank Glencairn
Beiträge: 17018

$100 Licht Setup für einen $100 Millionen Film?

Beitrag von Frank Glencairn » Di 16 Aug, 2022 10:26





andieymi
Beiträge: 1050

Re: $100 Licht Setup für einen $100 Millionen Film?

Beitrag von andieymi » Di 16 Aug, 2022 10:51

Bei 2:50 sagt er das Wichtigste:
Die haben ein Set gebaut und dann das Set geleuchtet. Natürlich mit mehr als einer Tube. Und wenn dann die "Welt" schon mal stimmt, in der sich Talent bewegt (inkl. perfekteste Kontrolle über Umgebungshelligkeit, Materialien, Winkel, etc.), dann reicht vielleicht wirklich eine einzelne Tube als Key. Aber da ist man dann weit weg von Level ausbalancieren, Umgebungslicht wegdrücken (müssen), etc.

Allein die Translites hinter den Jalousien (oder eher: Der Außensetbau, sieht mehr nach von vorn geleuchtet aus als Translites) kosten als Material mehr, als die meisten hier jemals gleichzeitig an Licht aufgebaut hatten - bevor dann überhaupt Licht aufgebaut ist.
Ist leider ein perfektes Beispiel für Youtuber mit Clickbait-Titeln. Er führt das dann wenigstens aus und dreht es in eine korrektere Richtung:

Die heißt aber dann Setbau, Set-Leuchten & alles was wieder teuer ist.




Frank Glencairn
Beiträge: 17018

Re: $100 Licht Setup für einen $100 Millionen Film?

Beitrag von Frank Glencairn » Di 16 Aug, 2022 10:55

Genau deshalb hab ich den Titel auch mit einem Fragezeichen versehen.




iasi
Beiträge: 20059

Re: $100 Licht Setup für einen $100 Millionen Film?

Beitrag von iasi » Di 16 Aug, 2022 11:47

Die Frage nach $100 ist albern, wenn es sich um einen Studioshot handelt, bei dem zuerst einmal Dinkelheit herrscht und man Gott spielen muss: Es werde Licht.
Zumal das ganze Set dann sowieso soviel kostet, dass die $100 eher Rundungsungenauigkeiten darstellen.

Dieses unbefriedigende Mittelding sind die schnellen 08-15-überall-hell-genug-Ausleuchtungen oder die Drehs in Erdgeschosswohnungen in der Nacht, bei denen dann versucht wird, einen Tagesdreh zu simulieren.

Interessant wird es doch erst bei Außendrehs an Orten, die den Production-Value in die Höhe treiben und/oder dieses 08-15 hinter sich lassen und kreativ gestalten.
Und da wird es dann schwierig, denn will man diese Orte auch nutzen und einbeziehen, muss man die Lichtverhältnisse bewahren und einfangen.

Die meisten $100 Millionen Filme sehen ziemlich gleich aus.




GaToR-BN
Beiträge: 280

Re: $100 Licht Setup für einen $100 Millionen Film?

Beitrag von GaToR-BN » Mi 17 Aug, 2022 16:29

iasi hat geschrieben:
Di 16 Aug, 2022 11:47
...einmal Dinkelheit herrscht..
Hmmm.... Erzeugt evtl. diese herrschenden "Dinkelheit" dieses legendäre Film"korn"?

PS: Und ich bin selbst der Meister der kleinen Tippfehler! ;-)




iasi
Beiträge: 20059

Re: $100 Licht Setup für einen $100 Millionen Film?

Beitrag von iasi » Mi 17 Aug, 2022 18:30

GaToR-BN hat geschrieben:
Mi 17 Aug, 2022 16:29
iasi hat geschrieben:
Di 16 Aug, 2022 11:47
...einmal Dinkelheit herrscht..
Hmmm.... Erzeugt evtl. diese herrschenden "Dinkelheit" dieses legendäre Film"korn"?

PS: Und ich bin selbst der Meister der kleinen Tippfehler! ;-)
Nein der Korn ist schon vorhanden - was man hinzunehmen könnte wäre ein Dinkel.




Darth Schneider
Beiträge: 12311

Re: $100 Licht Setup für einen $100 Millionen Film?

Beitrag von Darth Schneider » Mi 17 Aug, 2022 20:21

Irgendwie erinnert mich das langsam an Bier, man müsste nur, die Dinkelheit/den Dinkel noch durch Hopfen und Malz ergänzen und brauen.
Dann hat man ein echtes „Korn“hausbräu…
Prost..;)))
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Frank Glencairn
Beiträge: 17018

Re: $100 Licht Setup für einen $100 Millionen Film?

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 19 Aug, 2022 13:09

Weils gerade zum Thema passt:
Lighting a Scene with a Single Candle – with Julio Macat, ASC
Cinematic lighting doesn’t necessarily require a truck packed full with grip hardware and next-generation lighting equipment. Sometimes there are situations when you really need to make the best out of what’s available on set, and simple candlelight can do the job.
https://www.cined.com/lighting-a-scene- ... macat-asc/




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Mi 19:57
» Grafikkartenpreise fallen immer weiter - jetzt zuschlagen oder auf neue Nvidia RTX 4000 GPUs warten?
von dienstag_01 - Mi 18:50
» Atomos AtomOS 10.83: ProRes RAW für Sony FX30, Sony FR7 und Fujifilm X-H2
von roki100 - Mi 18:44
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Mediamind - Mi 18:42
» Interview bei Panasonic: wie gehts weiter?
von cantsin - Mi 17:59
» Warum sieht bei Netflix alles gleich aus?
von Bluboy - Mi 17:43
» Ein paar FCP / MacOS - Tricks
von Axel - Mi 17:36
» FCPX/Motion vs. BMD DaVinci/Fusion
von roki100 - Mi 17:15
» Waldspaziergang mit Anamorphic Siuri 24mm und Sony A6300
von cantsin - Mi 17:05
» Ton fehlt bei Multicam-Clips im Projekt
von fernando_schnorres - Mi 16:14
» Stock Video wo am besten Verkaufen
von j.t.jefferson - Mi 15:55
» Doppelte Dateien bei FCPX
von fernando_schnorres - Mi 15:53
» Blackmagic Video Assist 3.8 Update mit verbessertem RGB-Histogramm
von Darth Schneider - Mi 15:05
» Wie Hollywood in den Norden kam - 75 Jahre TV-Geschichte: Made in Hamburg-Tonndorf
von ruessel - Mi 14:10
» OWC Copy That - Backup-Tool für Mac sichert Kameradaten verifiziert
von slashCAM - Mi 13:36
» Kultserien
von cantsin - Mi 13:35
» Filmen Tipps für Anfänger - Einfach und schnell umzusetzen
von Mitten-ins-Auge - Mi 13:28
» VHS-C - Qualität zuerst gut, dann plötzlich miserabel
von gizmotronic - Mi 12:40
» Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35
von Mantas - Mi 9:53
» Zoom und Tracking kombinieren?
von soulbrother - Mi 9:30
» Kopflicht für R5 - Run & Gun
von dergottwald - Mi 8:51
» Was hörst Du gerade?
von Bluboy - Mi 6:07
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Mi 5:46
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 21:35
» Sony FE 40 mm F2.5 G, OVP, Garantie, neuw.
von thsbln - Di 18:28
» YouTube: Werbeclips nehmen überhand
von Darth Schneider - Di 16:38
» Selfies vom fahrenden Bike; auch mittels Drohne
von Sammy D - Di 16:32
» Sony: Smartphones übertreffen Großsensorkameras ab 2024
von cantsin - Di 13:02
» Wacom Cintiq Pro 27: 4K-Referenzmonitor und Stift-Display in Einem
von slashCAM - Di 11:12
» Erfahrung mit Viltrox 35 FE gesucht
von acrossthewire - Mo 23:36
» Remote bedienbare Kamera?
von vorbeischauender - Mo 23:08
» BRAW für Z CAM E2-Serie + Unterstützung in Resolve
von Clemens Schiesko - Mo 22:16
» Cine EI - Base ISO - Experiment
von Mantas - Mo 19:21
» Full Frame vs. Crop
von roki100 - Mo 14:52
» >Der LED Licht Thread<
von Frank Glencairn - Mo 14:13
 
neuester Artikel
 
Apple iPhone 14 Pro Sensor Test

Das neue iPhone 14 Pro wirbt unter anderem mit noch cinematischeren Aufzeichnungsmöglichkeiten. Dies wird natürlich primär durch nachträgliche, digitale Eingriffe in das Bild erzielt. Doch auch der neue Sensor selbst bietet erweiterte Möglichkeiten... weiterlesen>>

Sony FX30 Test

Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Vorab Hands-On mit der neuen Sony FX30 mit 20.1 MP APS-C Sensor. Die Sony FX30 stellt mit einer UVP. von 2.299 Euro den günstigsten Einstieg in die Cinema Line von Sony dar - verfügt jedoch über nahezu alle Funktionen der Vollformat-Schwester FX3. Hier unsere ersten Aufnahmen und Erfahrungen mit der neuen S35-Sony FX30
weiterlesen>>