-paleface-
Beiträge: 1948

UrsaMini + Ronin MX

Beitrag von -paleface- » So 22 Apr, 2018 15:44

Hier mal ein Video wo sich jemand das Setup zusammen baut (allerdings mit dem normalen Ronin M).

Nun die Frage zum MX + Ursa46, jemand damit Erfahrung gemacht?
Ist das ein vernünftiges Setup oder nur mehr eine Notlösung?

www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Lord Nick
Beiträge: 45

Re: UrsaMini + Ronin MX

Beitrag von Lord Nick » Di 24 Apr, 2018 11:55

ich halte schon das Ronin m für eine Notlösung.
Hab das Video jetzt nicht geguckt, vielleicht wird drauf eingegangen, aber im Thumbnail sieht man schon sehr deutlich, dass nur eine sehr kurze/leichte Linse benutzt wird und trotzdem die Kamera schon ganz hinten sitzt.
Kenne das "Problem" von meiner FS700 am Ronin (ohne Armverlängerung!). Ist eine Kamera zu lang um ausbalanciert zu werden ist man in der Wahl der Optiken beschränkt. Mit dem normalen Ronin könnte man so ziemlich jede Linse (mal abgesehen von Arri Cinezooms oder dergleichen) an die Ursa hauen und hätte keine Probleme.

Die maximale Tiefe ab Masseschwerunkt wird sowohl beim M als auch beim MX mit 120mm angegeben. Beim M darf die Kamera 195mm, beim MX nur 130mm hoch sein.
Anders gesagt: Lieblingslinse dran, mit einem Stift oder ähnlicher Rolle den Mittelpunkt bestimmen und mit dem guten alten Lineal abmessen ob einem die Maße reichen.




-paleface-
Beiträge: 1948

Re: UrsaMini + Ronin MX

Beitrag von -paleface- » Di 24 Apr, 2018 13:43

Lord Nick hat geschrieben:
Di 24 Apr, 2018 11:55
ich halte schon das Ronin m für eine Notlösung.

Beim M darf die Kamera 195mm, beim MX nur 130mm hoch sein.
Der MX ist doch eine Weiterentwicklung vom M, oder nicht?

Klingt in deiner Beschreibung so als wäre der MX ein Downgrade.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Lord Nick
Beiträge: 45

Re: UrsaMini + Ronin MX

Beitrag von Lord Nick » Di 24 Apr, 2018 13:50

Ich meine mich zu erinnern, dass das MX speziell mit Blick auf den Drohnenbetrieb gebaut wurde und deshalb schlicht etwas niedriger ist als das Ronin M. Dadurch kann es zwar theoretisch mehr Gewicht tragen (durch den niedrigeren Hebel), kann aber auf der Kippachse nicht annähernd soweit wie das M. "Kippachsensteuerung MX: +45° to -135° " "Kippachsensteuerung M: +105° /-190° "

Der Rest ist meines Erachtens gleich. Akkus, Motoren etc haben die gleiche Bezeichnung und Stromabnahme




-paleface-
Beiträge: 1948

Re: UrsaMini + Ronin MX

Beitrag von -paleface- » Di 24 Apr, 2018 14:34

Danke für die Info.

Tja...jetzt guter Rat teuer. :-D

Den großen Ronin oder auch den CameTV Prodigy. Die sind mir einfach zu groß.

Ich mache zwar auch viel mit Glidecam. Aber für sehr Präzise Shots oder auch aus dem Auto, komme ich mit dem Setup nicht weit.

Glaube es macht eher Sinn sich eine kleinere Kamera zu holen die mit der Ursa Matchbar ist, als mir über einen großen Gimbal Gedanken zu machen.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Lord Nick
Beiträge: 45

Re: UrsaMini + Ronin MX

Beitrag von Lord Nick » Di 24 Apr, 2018 15:22

Für das normale Ronin gibt es sogenannte extension Arms, also Ausleger die die Kameraplatte & Kippmotoren weiter nach vorne setzt.
Vielleicht gibt es die auch für das Ronin M, sind von DJI selbst und dort irgendwo auf der Seite zu finden.
Dann wäre die ursa wohl kein Problem fürs Ronin M




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony FS 5 + Zubehör (Akku U60)
von hawker006 - Sa 21:39
» Andrew Reids Review der EOS M50: „an accidental 4K Digital Bolex“
von cantsin - Sa 21:34
» EU-Datenschutz-Grundverordnung
von beiti - Sa 21:20
» Magix VDL 2016 lädt keine .mov Datei ohne Ton
von Digifilm5 - Sa 20:58
» RED senkt die Preise massiv und verschlankt sein Kamera-Angebot
von technick86 - Sa 19:44
» verkaufe Red Raven inklusive Zubehör (nur 96h Runtime)
von technick86 - Sa 19:43
» Verkaufe Manfrotto Froschstativ incl Kopf
von Jörg - Sa 19:06
» Upgrade - Trailer (Red Band)
von Funless - Sa 17:34
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Tscheckoff - Sa 16:14
» Welche gewerbl. Drohnenversicherung nutzt ihr?
von klusterdegenerierung - Sa 14:48
» Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht, Audio etc.
von rob - Sa 14:42
» Ein Jahr Freelancer - ARBEIT
von TheoKas - Sa 14:35
» GC-PX100 - ein Kabel durchtrennt
von Aloha - Sa 14:16
» CPU & Board Auswahl - AMD oder Intel
von GaToR-BN - Sa 13:56
» 8K kommt – deutlich schneller, als Sie denken
von ruessel - Sa 12:43
» Viele deutsche Drehbücher als PDF einsehbar, u.a. FACK JU GÖHTE
von 7River - Sa 12:26
» Unterschieder bei Sennheiser MKE2
von acrossthewire - Sa 12:01
» Profi Notebook mit detachable 4K Touchscreen: HP ZBook x2 im Test
von motiongroup - Sa 9:35
» „2001: A Space Odyssey“ auf 70mm Tour
von Axel - Sa 8:18
» Welche Hardware für Rohaufnahme HD? Arri Alexa und dann?
von Jost - Sa 1:01
» Zeiss stellt neue High End Vollformat (+) Festbrennweiten-Serie Supreme Prime mit T1.5 vor
von Rick SSon - Fr 22:57
» TANK (short film by Stu Maschwitz)
von Benutzername - Fr 22:48
» 8K Monitor Dell UltraSharp UP3218K im Test
von Starshine Pictures - Fr 21:46
» Gute Anbieter Workshops zum Thema "Konzeption von imagefilmen"
von GaToR-BN - Fr 17:58
» Verkaufe CANON C200, umgebaut auf PL-Mount!
von Veit Berlin - Fr 16:48
» Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt
von kling - Fr 15:55
» Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an
von Jan - Fr 15:31
» Objektiv nach wiedereinschalten der Kamera unscharf !!! Hilfe dringend benötigt
von Jan - Fr 15:14
» Mechanical Principles (1930)
von Steelfox - Fr 13:37
» Schriften in AECC18
von r.p.television - Fr 13:29
» Welche Panasonic Kamera?
von Panasonic GH2 - Do 20:21
» DJI: "Phantom 5" war nur Spezialanfertigung der Phantom 4
von Frank Glencairn - Do 18:54
» Vinten Pro Touch 5, Kopf, Tasche, Bodenspinne,
von Charlinsky - Do 18:01
» GH5 + 8-18mm - Bild wobbelt / zittert in der Bewegung (auch mit G9)
von goexplore123 - Do 16:29
» Stereoskopisch VR180: Praxiserfahrung?
von JoDon - Do 16:15
 
neuester Artikel
 
Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht,...

Im Nachgang zur NAB 2018 hier unser Erfahrungsbericht zum von uns genutzten Interview-Equipment auf der Messe: Kamera, Stativ, Licht, Audio, Backup, Cages etc. Was hat gut funktioniert und wo sehen wir noch Raum für Verbesserungen? Was sind die wichtigsten Faktoren bei unseren aktuellen Interview-Setups? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
TANK (short film by Stu Maschwitz)

Der neue Kurzfilm von Stu Maschwitz wirkt auf den ersten Blick inhaltlich nicht sonderlich tief, jedoch ist es vor allem das Making Of, welches -wie er selbst sagt- auch eine Liebeserklärung an After Effects ist. Wer in seiner Kindheit einen original Battlezone-Automaten spielen durfte, sollte hier voll auf seine Kosten kommen. Doch auch wer "nur" Tron gesehen hat, darf sich an der Ästhetik erfreuen. Wie gesagt: Nach dem Film ist $urlarrow"Making Of Tank" die wahre Kür....