Gemischt Forum



PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
rubashov
Beiträge: 32

PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von rubashov » Fr 17 Jun, 2016 02:08

Hallo,

im Zusammenhang mit einem fehlgeschlagenen Versuch die Systemsoftware für eine X70 von Version 2.0 auf 3.0 zu aktualisieren, habe ich zwei Fragen:

1. Kann eine solche Kamera mit einem defekten System wieder "repariert" werden, d.h. kann sie der Service "unbricken"?


2. Wie sieht im Falle einer gebrickten Kamera die Gewährleistung durch Sony aus? In meinen Augen haftet Sony für eine fehlerhafte Software, die zum Ausfall einer Kamera führt. Sollte sich die Kamera nicht "unbricken" lassen, in welcher Weise ist dann Sony zur Kompensation des entstandenen Schadens verpflichtet?

Danke für die Antworten schon vorab.

G.




Jott
Beiträge: 16185

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von Jott » Fr 17 Jun, 2016 03:31

Das musst du wohl Sony fragen.

Wie kommst du darauf, dass die Software defekt sei? Hast du dich genau an die Anweisungen gehalten beim Updaten? Von wo geladen - deutsche Sony-Seite?

Da die Kamera recht verbreitet ist, müsste der Aufschrei groß sein, auch hier im Forum. Haben das Problem auch andere?




ruessel
Beiträge: 5643

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von ruessel » Fr 17 Jun, 2016 06:51

Bei der Sony EX1/3 wurde dann das Motherboard getauscht, Rechnung über 600 Euro folgte, zumindest habe ich das so damals gelesen. Habe letzte Woche erst 2 Stück EX1R auf Firmware 3.01 gebracht - dabei geht sie optisch für 5 Minuten aus (3 Phasen mit insgesamt 14 Minuten Firmwareupdate), wer dann ausschaltet hat ein Problem, die Kamera ist dann defekt und reagiert auf nix mehr - sie weiß dann gar nicht mehr ob sie ein Sony Mixer ist oder eine Kamera ;-).
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




DV_Chris
Beiträge: 3108

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von DV_Chris » Fr 17 Jun, 2016 07:49

Die Hersteller sichern sich bei Updates, die vom Kunden durchgeführt werden können, auf vielfache Weise ab. Steht alles im "Kleingedruckten". Ein verunglückter Flash ist also nicht einer fehlerhaften Software geschuldet (bei 99,9% der Kunden funktioniert es ja), sondern wird als Schaden aufgrund eines Bedienfehlers eingestuft. Da greift weder Gewährleistung noch Garantie. Natürlich kann der Hersteller so etwas reparieren, wobei Kosten von 500-600 Euro auflaufen können.




ruessel
Beiträge: 5643

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von ruessel » Fr 17 Jun, 2016 07:54

Ich würde mal abwarten ob sich nicht mehr X70 updater beschweren. Es gibt ja zwei UpdateVersionen, MAC & PC. Evtl. ist doch eine Software nicht ganz von Sony gelungen. Würde dann erklären warum es bei den einen anstandslos klappt, beim anderen nicht.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 5643

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von ruessel » Fr 17 Jun, 2016 08:01

Gerade gefunden:
Facebook forum are starting to speak about bricked X70 cameras.
http://www.dvinfo.net/forum/sony-pxw-x7 ... -00-a.html
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




rubashov
Beiträge: 32

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von rubashov » Fr 17 Jun, 2016 08:21

Das war ja nicht das erste Firmware-Update in meinem Leben. Und deshalb: Alles genau nach Vorgabe von Sony.

Mitten im Update-Prozess hat das Update-Programm unter OS X 10.11.5 eine Fehlermeldung ausgeworfen, der Prozess sei fehlerhaft und müsse wiederholt werden. Und das war es dann. Die Kamera ist tot.

Da gab es keine Möglichkeit des Bedienungsfehlers beim Update. Weder habe ich die Kamera ausgeschaltet noch das Kabel gezogen.

Und aus diesem Grund sehe ich Sony in der Verantwortung.


G.




Jott
Beiträge: 16185

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von Jott » Fr 17 Jun, 2016 08:27

Dann ruf halt mal den Support oder deinen Händler an und kläre, was Sache ist. Was willst du sonst tun?

Hattest du das Kleingedruckte genau gelesen? Falls nein, hol das nach und verplappere dich dann nicht beim Argumentieren.

http://di.update.sony.net/HXR/t6x8HKdLo ... manual.pdf




DV_Chris
Beiträge: 3108

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von DV_Chris » Fr 17 Jun, 2016 08:51

Sony schreibt ua vor, das Original USB Kabel zu verwenden.




rubashov
Beiträge: 32

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von rubashov » Fr 17 Jun, 2016 09:35

Originaler Akku mit 100% Füllstand, originales Kabel, Schritt für Schritt nach Anleitung.

Wie gesagt, nicht das erste Firmware-Update in meinem Leben. Und ich habe kein Interesse daran eine 3.000 EURO Kamera zu bricken und mich dann mit dem Sony-Service herumschlagen zu müssen.

Das habe ich nämlich in der letzten halbe Stunde gemacht, mit dem erwarteten Ergebnis: Techniker sind nicht im Haus, solche Dinge können nicht vorkommen, wo solche Reparaturen durchgeführt werden können und wie lange dies dauert ist unbekannt. Kurz: der übliche Sale-And-Forget-Service.




Jott
Beiträge: 16185

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von Jott » Fr 17 Jun, 2016 09:36

Ich lasse neue Firmware immer lieber vom Händler aufspielen - in der Luxussituation, dass er nur einen Steinwurf entfernt ist und das für Stammkunden kostenlos macht.

Da dieses angeblich notwendige spezielle Sony-USB-Kabel nie aufzufinden ist, läuft das unter Risikominimierung ...




rubashov
Beiträge: 32

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von rubashov » Fr 17 Jun, 2016 09:46

Die Kamera ist derzeit in Osteuropa. Hier im Land gibt es genau zwei Sony Händler mit der gleichen Einstellung wie der Professionelle Support in UK: sale and forget.

Mein Problem ist tendenziell weniger die Reparatur, sondern wie ich gestern eine Ersatzkamera beschaffe. Die Kamera scheint auch in Deutschland derzeit nicht vorrätig zu sein, alles nur "in 2-3 Tagen". Anderenfalls würde ich mir eine Kamera nach Lettland schicken lassen und dort abholen. Nach Russland lasse ich mir eine solche Kamera nicht schicken und in Russland neu kaufen werde ich sie auch nicht. Und eine Reparatur in Russland fällt aus verschiedenen Gründen aus.

Insgesamt eine mehr als unschöne Situation. :(

Was mich derzeit im Prinzip nur interessiert ist, wie lange eine Reparatur dauern würde (kann Sony nicht sagen) und ob ich ggf. die Kosten ersetzt bekomme. Aus organisatorischen Gründen muss ich wohl eine neue Kamera beschaffen. Was die Frage aufwirft, ob ich auch das 4K-Update neu beschaffen muss oder ob dieses auf eine andere Kamera transferiert werden kann.




otmar
Beiträge: 154

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von otmar » Fr 17 Jun, 2016 12:55

Da hab ich mehr Glück gehabt - Firmware 3.0 problemlos aufgespielt. Allerdings habe ich Win10.
Gruss Otmar
Sony PXW-X70 mit 4K-Update
Final Cut Pro X
iMac 27, I7 7700K, 32GB RAM, ATI-Radeon 8GB




ruessel
Beiträge: 5643

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von ruessel » Fr 17 Jun, 2016 12:59

also steht bei mir die Firmware MAC Version im Verdacht....... ;-)
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




rubashov
Beiträge: 32

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von rubashov » Fr 17 Jun, 2016 13:27

Meine Vermutung ist, dass der Sony Updater nicht mit dem Apple USB Stack vollständig kompatibel ist und es deshalb während des Updates zu einem Kommunikationsabbruch kommen _kann_, welcher in der Konsequenz die Kamera schrottet.

Die Reparatur kostet 600 Euro netto für eine neue Platine plus ca. 350 Euro Arbeitskosten netto, in der Summe also ca. 1000 Euro netto.




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von Roland Schulz » Fr 17 Jun, 2016 20:03

Das kann doch wohl alles nicht wahr sein!! Hab auch schon jede Menge FW Updates gemacht und nie ging was daneben. Bin mal gespannt wie das bei mir ausgeht...

Ist mir wirklich schleierhaft warum Sony immer noch an so einem gruseligen und historischem Verfahren festhält. Datei auf die Speicherkarte und fertig, schon mal zwei Risikofaktoren (Rechner und Kabel (???, geht's noch!?!) ) ausgeschlossen.

Hoffe dass sich Sony bei den gebrickten Cams kulant zeigt. Es muss auch einen anderen Weg geben, die Boards sind schließlich auch nicht mit FW 1.00 gelötet worden!! Da gibt's immer irgendwelche Header zum konnektieren!

Davon ab, Dual BIOS und crashfree Updates sind eigentlich, zumindest im PC Bereich Stand der Technik. Warum man durch offizielle Updates überhaupt noch was bricken kann?!?! So'n dämlicher Flash kostet nix mehr, zweifachen Speicher vorsehen und erst wenn das Update mit Prüfsummen durch ist wird auf dem Board auf den letzten Stand umgeschaltet.

Ich mag Sony - aber so ein Scheiss darf heute nicht mehr passieren!!! Wir reden hier auch nicht von nem 30€ TV Stick o.ä.!!




rubashov
Beiträge: 32

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von rubashov » Fr 17 Jun, 2016 22:11

Nach mehreren recht langen Gesprächen sowohl mit Sony als auch mit den Technikern des Repair Centers ist die Situation recht einfach:

Der Flash ist derart auf dem Board verlötet, dass es keinen anderen Zugang zum OS der Kamera gibt als den USB-Port. Wenn über diesen Port keine Kommunikation mehr stattfindet, ist die Kamera logisch Schrott. Umweltbewusst gestaltete Geräte sehen anders aus.

Der interessante Teil dieses Umstandes ist, dass das Repair Center / Sony faktisch nicht feststellen kann, warum die Kamera dysfunktional ist. Der Aufwand das Board auf logische bzw. physische Fehler zu prüfen ist einfach zu hoch. Dies führt zu der Situation, dass wenn eine Kamera durch ein fehlerhaftes Firmware-Update geschrottet wurde, der Nutzer dies tunlichst nicht Sony mitteilen sollte. Läßt sich die Kamera nicht mehr einschalten und liegen am USB-Port keine verwertbaren Signale mehr an, dann wird im Rahmen der Garantie / Gewährleistung die Platine getauscht, da angenommen wird, dass ein Hardwarefehler vorliegt.

Hat Sony jedoch Kenntnis von einem fehlgeschlagenen Update-Versuch, dann wird die Reparatur kostenpflichtig, da Sony dem Nutzer unterstellt, das Update nicht korrekt durchgeführt zu haben. Sonys Position ist, dass das Update grundsätzlich nicht notwendig ist und deshalb die Verantwortung für ein Update beim Nutzer liegt.




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von Roland Schulz » Fr 17 Jun, 2016 23:09

rubashov hat geschrieben:Nach mehreren recht langen Gesprächen sowohl mit Sony als auch mit den Technikern des Repair Centers ist die Situation recht einfach:

Der Flash ist derart auf dem Board verlötet, dass es keinen anderen Zugang zum OS der Kamera gibt als den USB-Port. Wenn über diesen Port keine Kommunikation mehr stattfindet, ist die Kamera logisch Schrott. Umweltbewusst gestaltete Geräte sehen anders aus.

Der interessante Teil dieses Umstandes ist, dass das Repair Center / Sony faktisch nicht feststellen kann, warum die Kamera dysfunktional ist. Der Aufwand das Board auf logische bzw. physische Fehler zu prüfen ist einfach zu hoch. Dies führt zu der Situation, dass wenn eine Kamera durch ein fehlerhaftes Firmware-Update geschrottet wurde, der Nutzer dies tunlichst nicht Sony mitteilen sollte. Läßt sich die Kamera nicht mehr einschalten und liegen am USB-Port keine verwertbaren Signale mehr an, dann wird im Rahmen der Garantie / Gewährleistung die Platine getauscht, da angenommen wird, dass ein Hardwarefehler vorliegt.

Hat Sony jedoch Kenntnis von einem fehlgeschlagenen Update-Versuch, dann wird die Reparatur kostenpflichtig, da Sony dem Nutzer unterstellt, das Update nicht korrekt durchgeführt zu haben. Sonys Position ist, dass das Update grundsätzlich nicht notwendig ist und deshalb die Verantwortung für ein Update beim Nutzer liegt.
Bin selbst Dipl. Ing. E-Technik und der Mist der da bei Sony verzapft wurde/wird ist einfach nur grob fahrlässig!!!
Es gibt jede Menge Möglichkeiten sowas zu verhindern - geschützte, nicht überschreibbare Bootloaderarrays, Dual Flash Bänke mit Umschaltung der Startadressen nach erfolgreichem Update usw. usw.. Es ist auch völlig unnötig sowas heute noch über ne Host Funktionalität abzubilden, man braucht keinen Rechner für Updates, der vielleicht aus irgendnem Grund während des Updates (selbständig) neustarten will (alles schon erlebt bei irgend ner Norton Version nach Definitionsupdate, zum Glück liefen da keine FW Updates oder waren ungespeicherte Dateien offen).
Es ist zudem höchst unwahrscheinlich, dass Sony fertig programmierte Flashbausteine oder (Micro-)controller auf den Boards verbaut, zudem noch in zwei Varianten (AX100/X70). Die Flashs auf den Boards kriegen im Werk zumindest über "Pins" nen Bootloader verpasst. Die Werkstatt kommt da später aber wohl nicht mehr weiter...

Hilft Dir nur leider alles nicht weiter.

In einem Punkt hat Sony allerdings Recht - die Kamera war "fehlerfrei", das Update war nicht "nötig", selbst die XAVC Rettungsfunktion wird nur bei "abgefallenem" Akku notwendig, nicht aber bei leergefilmtem, oder?!?! Hatte noch nie so einen Fall...




rubashov
Beiträge: 32

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von rubashov » Fr 17 Jun, 2016 23:26

Naja, das mit der Schuldfrage sehe ich ein wenig anders. Das Firmware-Update liefert eine Funktionalität nach, die beim Erwerb des Gerätes kaufentscheidend war: 4k mit 100MBit/s Datenrate.

Hier scheidet die Freiwilligkeit des Updates aus, da Sony hier ein wesentliches Produktmerkmal nachliefert. Darüber hinaus bewirbt Sony diese Nachlieferung des Produktupdates als "einfach", nicht als "kann nur in einer autorisierten Werkstatt durchgeführt werden". D.h. wenn Sony ein wesentliches Produktmerkmal in einer Form nachliefert, dass Nutzer dieses Produktes diese Nachrüstung selber durchführen können sollen, dann muss diese Nachlieferung entsprechend robust ausgelegt sein. Und technisch ist das sehr wohl möglich.

Die Kamera hat zwei Kartenschächte. Niemand hindert Sony daran einen Bootloader so zu programmieren, dass V2.00 des Systems auf Karte 1 gesichert wird, bevor V3.00 des System von Karte 2 auf den internen Speicher geschrieben wird. Sollte das Überschreiben des System fehlschlagen, dann wird auf den Inhalt der Karte in Schacht 1 zurückgegriffen. Z.B.

Das hat Sony aber nicht gemacht. Statt dessen weisen sie eine Verantwortung für die Fehleranfälligkeit ihres Verfahrens schlicht von sich. Und das klappt in meinen Augen so nicht, siehe oben. Der Kunde kann sich die Fehleranfälligkeit des Verfahrens nicht aussuchen und muss diese Fehleranfälligkeit auch nicht erkennen oder gar kennen.

Deshalb trägt Sony in meinen Augen die Verantwortung für den Schaden. Sony liefert Produktmerkmale erst nachträglich aus. Sony gestaltet die Form der Nachlieferung fehleranfällig. Und wenn es dann zu einem Schaden kommt, dann soll der Kunde die Verantwortung tragen? Wohl kaum...




TomStg
Beiträge: 1995

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von TomStg » Fr 17 Jun, 2016 23:52

rubashov hat geschrieben:Deshalb trägt Sony in meinen Augen die Verantwortung für den Schaden. Sony liefert Produktmerkmale erst nachträglich aus. Sony gestaltet die Form der Nachlieferung fehleranfällig. Und wenn es dann zu einem Schaden kommt, dann soll der Kunde die Verantwortung tragen? Wohl kaum...
Deine Denke hat mit der Realität leider nichts zu tun. Jedes DIY-Firmware-Update erfolgt auf eigene Gefahr. Allein schon deshalb, weil dabei der Hersteller keine Kontrolle über die Durchführung hat. Dass nachträgliche "Produktmerkmale" nur mittels Update möglich werden können, sollte jedem klar sein. Außerdem hast Du für diese zusätzlichen "Produktmerkmale" nichts bezahlt. Dh, es kam auch kein Kaufvertrag zustande. Du alleine trägst die Verantwortung für Dein Handeln.




rubashov
Beiträge: 32

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von rubashov » Sa 18 Jun, 2016 00:17

TomStg hat geschrieben: Deine Denke hat mit der Realität leider nichts zu tun. Jedes DIY-Firmware-Update erfolgt auf eigene Gefahr. Allein schon deshalb, weil dabei der Hersteller keine Kontrolle über die Durchführung hat.
Sony setzt den Rahmen im welchem das Update erfolgt. Dieser Rahmen ist durch den Nutzer nicht zu beeinflussen. Wenn die technische Ausgestaltung der Aktualisierung fehlerhaft ist, dann haftet sehr wohl der Hersteller für die daraus folgenden Schäden. Wenn das Design des Updateprozesses grob fehlerhaft ist, dann kann sich Sony wohl kaum damit herausreden, dass die Nutzung des bereitgestellten Programms auf eigene Gefahr erfolgt.

TomStg hat geschrieben: Dass nachträgliche "Produktmerkmale" nur mittels Update möglich werden können, sollte jedem klar sein. Außerdem hast Du für diese zusätzlichen "Produktmerkmale" nichts bezahlt. Dh, es kam auch kein Kaufvertrag zustande. Du alleine trägst die Verantwortung für Dein Handeln.
Die Kamera wurde im vor wenigen Wochen gekauft. Damit war die schon erfolgte Ankündigung eines zukünftigen Produktupdates integraler Bestandteil der Kaufentscheidung und kein nachträgliches Geschenk. Anstatt den Preis für ein eingeführtes Produkt zu senken hat Sony das Produkt aufgewertet. In diesem Kontext gibt es kein "nichts bezahlt".
TomStg hat geschrieben:Du alleine trägst die Verantwortung für Dein Handeln.
Wenn die Welt doch nur so einfach wäre...
Zuletzt geändert von rubashov am Di 21 Jun, 2016 17:13, insgesamt 1-mal geändert.




TomStg
Beiträge: 1995

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von TomStg » Sa 18 Jun, 2016 07:24

Schon mit dem Download des update hast Du alle Regeln und Bedingungen zur Durchführung des Update anerkannt. In Sonys Kleingedrucktem wird jede Haftung ausgeschlossen. Glaubst Du im Ernst, dass Sony sich darauf einlässt, für alles gerade zu stehen, was irgendein User beim Update verbockt? So naiv kann man nicht sein - oder doch?

Stimmt, die Welt ist nicht einfach. Schon gar nicht, so wie Du sie Dir vorstellst. Wegen einer längst geklärten und wasserdichten Rechtesituation kannst Du Dich zwar empören, ändert aber nichts an Deiner eigenen Verantwortung.




ruessel
Beiträge: 5643

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von ruessel » Sa 18 Jun, 2016 08:44

...... ist es bei BMD, Canon oder Panasonic völlig anders? Der Endkunde hat beim Firmware Update immer die rote Pappnase auf.
der Mist der da bei Sony verzapft wurde/wird ist einfach nur grob fahrlässig!!!

Was ist mit Canon und den "vergessenen" Schutzdioden am Firewire? Habe da schon zwei Canons beim Kabel einstecken geschrottet. Die Hersteller nehmen sich alle nix.
Ich erinnere mich an meinen Kumpel der in der Lehre bei Nordmende in der Entwicklungsabteilung einen eigenen kleinen Fernseher konstruiert hatte und voller Stolz die Idee seinen Boss zeigte. Dieser strich die Hälfte der Bauteile, so das die Schaltung gerade noch funktionierte: "Das muss alles raus, sonst geht ja nix kaputt und hält 30 Jahre."
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von Roland Schulz » Sa 18 Jun, 2016 08:52

Also ich stehe eher auf der Seite von rubashov, Sony hat hier Mist gebaut indem ein nachvollziehbar wackeliger Updateprozess an Enduser weitergegeben wurde.
Ich denke die wenigsten von Sonys addressierten Endkunden haben Fail-Safe PC Systeme (allein die Spannungsversorgung, wer hat hier schon eine USV, der Netzbetreiber garantiert keine Verfügbarkeit (nicht Stand der Technik, nicht jeder muss über einen akkugestützten Laptop verfügen), und dass da bei einem möglichen Ausfall während des Updates eine Kamera "stirbt" sollte jetzt klar sein.
Wie gesagt, in diesem Umfeld sind mitlerweile verschiedene Updatetechniken bekannt, in denen allesamt selbst bei einem zwischenzeitlichen Abziehen des Akkus der Kamera zu keinem Fehler geführt hätten.
Im beschriebenen Fall des Erwerbs war die in Aussicht gestellte Leistung zudem beworben und als Userupdate beschrieben - da kann Sony hinterher keine Verantwortung mehr auf den User verschieben. Eine Ausnahme wäre der Verweis auf Fachhändler, die das Update für den Kunden kostenlos in Rechnung von Sony durchführen.

Jetzt braucht rubashov nur noch eine willige RSV, einen fitten Sachverständigen und Anwalt, der die Sache durchboxt. ~1.000€ wäre ich nicht unbedingt gewillt für so eine fremdverschuldete Kellerbastelei hinzulegen!!




ruessel
Beiträge: 5643

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von ruessel » Sa 18 Jun, 2016 08:57

Die Lösung ist doch viel einfacher, Kamera einschicken, Kopie Kaufbelege dazu und als Fehlerbeschreibung: Kamera ging während des filmens plötzlich aus.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von Roland Schulz » Sa 18 Jun, 2016 08:58

BMD ist genau so ne Bastelbude - habe zwar nur ne Decklink von denen, aber der muss man nach jedem Neustart des Systems auch den Tonpegel und das Downscalingvorhaben erneut setzten.
Schon mal nen BIOS Update an nem ASUS, Gigabyte oder sonstwas Board der letzten Jahre gemacht?! Da "kann" nix mehr schiefgehen, es sei denn man verbastelt selbst das ROM Image - war aber hier wohl nicht der Fall, oder wollte irgendwer mit 200Mbps arbeiten?!




ErichH
Beiträge: 85

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von ErichH » Sa 18 Jun, 2016 09:39

Nur so als Info.

Surface Pro 3 Windows 10 64bit.

Update V2.0 auf 3.0 hat gerade einwandfrei funktioniert.

Gruss
Erich




Jogi
Beiträge: 606

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von Jogi » Sa 18 Jun, 2016 21:55

Heute Version 3.0 ohne Probleme mit Win 7 aufgespielt.




WoWu
Beiträge: 14800

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von WoWu » Sa 18 Jun, 2016 23:12

ruessel hat geschrieben:Die Lösung ist doch viel einfacher, Kamera einschicken, Kopie Kaufbelege dazu und als Fehlerbeschreibung: Kamera ging während des filmens plötzlich aus.
:-). das ist prakmatischste Ansatz.
So würde ich das auch machen.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




srone
Beiträge: 7703

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von srone » Sa 18 Jun, 2016 23:17

ruessel hat geschrieben:...... ist es bei BMD, Canon oder Panasonic völlig anders? Der Endkunde hat beim Firmware Update immer die rote Pappnase auf.
der Mist der da bei Sony verzapft wurde/wird ist einfach nur grob fahrlässig!!!

Was ist mit Canon und den "vergessenen" Schutzdioden am Firewire? Habe da schon zwei Canons beim Kabel einstecken geschrottet. Die Hersteller nehmen sich alle nix.
Ich erinnere mich an meinen Kumpel der in der Lehre bei Nordmende in der Entwicklungsabteilung einen eigenen kleinen Fernseher konstruiert hatte und voller Stolz die Idee seinen Boss zeigte. Dieser strich die Hälfte der Bauteile, so das die Schaltung gerade noch funktionierte: "Das muss alles raus, sonst geht ja nix kaputt und hält 30 Jahre."
;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




rubashov
Beiträge: 32

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von rubashov » So 19 Jun, 2016 16:40

TomStg hat geschrieben:Schon mit dem Download des update hast Du alle Regeln und Bedingungen zur Durchführung des Update anerkannt. In Sonys Kleingedrucktem wird jede Haftung ausgeschlossen. Glaubst Du im Ernst, dass Sony sich darauf einlässt, für alles gerade zu stehen, was irgendein User beim Update verbockt? So naiv kann man nicht sein - oder doch?

Stimmt, die Welt ist nicht einfach. Schon gar nicht, so wie Du sie Dir vorstellst. Wegen einer längst geklärten und wasserdichten Rechtesituation kannst Du Dich zwar empören, ändert aber nichts an Deiner eigenen Verantwortung.
Was Sony vielleicht irgendwo auf einer Website schreibt und gerne möchte, das kann mir ziemlich egal sein. In der Anleitung zum System-Upgrade gibt es keine Warnhinweise, keine Erklärungen zu Garantie und Gewährleistung. Auch im Update-Programm fehlen solche Informationen.

Zum Glück geht es unabhängig davon nicht danach was Firmen gerne hätten. Sony kann nicht nach Belieben die Gewährleistung einschränken, insbesondere nicht bei einer Softwareaktualisierung, die einen wesentlichen Aspekt des Produktes nachliefert.

Wenn der Prozess des Nachlieferns einer Produkteigenschaft fehlerhaft ist, dann haftet Sony, nicht der Nutzer des Gerätes. Und wenn Sony es aus welchen Gründen auch immer für nicht notwendig erachtet diesen Prozess ausfallsicher zu gestalten, dann ist das Sonys Kalkulation und nicht die des Nutzers.

Der Nutzer hat im Rahmen der Nachlieferung eines Produktmerkmals zum einen gar nicht Einflussmöglichkeit auf den Updateprozess (weder von der Art noch vom Umfang) noch ist das Update ein unnötiger Eingriff in ein fehlerfreies Produkt.

Ungeachtet dessen wäre es absurd, wenn Firmen sich der Gewährleistung mit einem Update entziehen könnten. Firmen würden dann einen weiteren wirtschaftlichen Anreiz haben, um Bananenware auszuliefern. Verkauft werden würde dann nur Rev00 und wenn der Kunde ein notwendiges Update auf Rev0x macht, dann geht die Gewährleistung verloren? Wohl kaum...

Wie auch immer Sony es sich zurechtbiegen möchte, im konkreten Fall einer fehlerbehafteten Nachlieferung einer zum Kaufzeitpunkt beworbenen Produkteigenschaft ist Sony nicht aus der Haftung. Es war Sonys Entscheidung das Produktmerkmal nachzuliefern und es war Sonys Entscheidung hierfür das fehleranfällige Verfahren über eine USB-Verbindung zu nutzen und es war Sonys Entscheidung das Update durch die Nutzer durchführen zu lassen und hierfür nicht die Kameras für den Nutzer kostenlos in den Service zu holen.

Alle diese drei Punkte hat der Nutzer nicht zu verantworten, sondern Sony. Wenn durch diese Entscheidungen Defekte an den Geräten entstehen, dann ist Sony in der Verantwortung.

Wir reden hier nicht von einem Bastelversuch eines Nutzers der versucht via HEX-Editor in der Systemsoftware des Gerätes Veränderungen nach eigenen Vorstellungen vorzunehmen. Wir reden hier von einem offiziellen Upgrade eines Produktes mit einer entsprechend langen Bedienungsanleitung wie dieses Upgrade durch den Nutzer durchzuführen ist. Auf keiner dieser Seiten ist jedoch auch nur fragmentarisch erwähnt, dass dieses Upgrade auf Risiko des Nutzers erfolgt.[/quote]
Zuletzt geändert von rubashov am Di 21 Jun, 2016 17:14, insgesamt 1-mal geändert.




rubashov
Beiträge: 32

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von rubashov » So 19 Jun, 2016 16:43

Roland Schulz hat geschrieben:
In einem Punkt hat Sony allerdings Recht - die Kamera war "fehlerfrei", das Update war nicht "nötig", selbst die XAVC Rettungsfunktion wird nur bei "abgefallenem" Akku notwendig, nicht aber bei leergefilmtem, oder?!?! Hatte noch nie so einen Fall...

Die Kamera war nicht fehlerfrei. Ihr fehlte eine zum Kaufzeitpunkt zugesicherte Eigenschaft, die zu einem späteren Zeitpunkt durch eine vom Nutzer durchzuführende Systemaktualisierung nachgereicht werden sollte. Zum Zeitpunkt des Kaufs hatte die Kamera damit einen "Mangel", der durch Sony mit Bereitstellung des Updates behoben wird.
Zuletzt geändert von rubashov am Di 21 Jun, 2016 17:15, insgesamt 1-mal geändert.




rubashov
Beiträge: 32

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von rubashov » So 19 Jun, 2016 16:47

ruessel hat geschrieben:Die Lösung ist doch viel einfacher, Kamera einschicken, Kopie Kaufbelege dazu und als Fehlerbeschreibung: Kamera ging während des filmens plötzlich aus.
Geht nicht, da Sony Kenntnis vom fehlgeschlagenen Update hat.

Das ärgerliche hierbei ist, dass diejenigen die einen fehlerhaften Updater vermuten und sich deshalb an Sony wenden, um andere vor einem gleichen Schaden durch diesen Updater zu bewahren, u.U. mehr Ärger als notwendig am Hals haben. Würden sie schweigen, die Kamera zur Reparatur im Garantiezeitraum einschicken, wäre für sie alles in Ordnung.

Volkswirtschaftlich und ökologisch kann das aber wohl kaum die richtige Lösung sein.
Zuletzt geändert von rubashov am Di 21 Jun, 2016 17:17, insgesamt 1-mal geändert.




TomStg
Beiträge: 1995

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von TomStg » So 19 Jun, 2016 16:49

Hat alles nichts mit Deinem verbockten Update zu tun. Dass die Update-Software ok ist, beweisen alle erfolgreich durchgeführten Updates.




rubashov
Beiträge: 32

Re: PXW-X70 bei Update von Firmware gebrickt

Beitrag von rubashov » So 19 Jun, 2016 17:02

TomStg hat geschrieben:Hat alles nichts mit Deinem verbockten Update zu tun. Dass die Update-Software ok ist, beweisen alle erfolgreich durchgeführten Updates.
Danke für die Blumen.

In diesen Zusammenhang mit einem solchen Kommentar habe ich dann aber doch eine Frage: Woher wollen Sie wissen, dass ich während des Updates einen Fehler gemacht habe, der ursächlich für den Defekt ist? Und aufgrund welcher Informationen schließen Sie Sony als Fehlerquelle aus?
Zuletzt geändert von rubashov am Di 21 Jun, 2016 17:18, insgesamt 2-mal geändert.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Höllische Paradiese - ab heute auf Arte
von Jörg - Mo 21:16
» Filmscanner für Super und normal 8
von Merlin2504 - Mo 21:12
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von markusG - Mo 20:42
» "Was kostet ein Schnitt?"
von srone - Mo 20:39
» Greenscreen ohne Greenscreen
von Jott - Mo 20:30
» Passion für Lost Places
von srone - Mo 20:09
» [Biete] DJI Mavic Air mit extrem viel Zubehör und Polfilter Set
von srone - Mo 20:00
» Entering Germany - meine Langzeitdoku wird so langsam fertig.
von TomStg - Mo 19:28
» Einverständniserklärung bei Interview?
von TomStg - Mo 19:10
» Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags
von freezer - Mo 18:22
» Fragen zur FZ2000
von vobe49 - Mo 17:28
» Was schaust Du gerade?
von betrix - Mo 17:08
» Canon Legria GX10
von DAF - Mo 17:01
» Was brauch ich für ein Musikvideo
von betrix - Mo 16:49
» "Youtube for Android TV" und Himedia Q5Pro
von betrix - Mo 16:46
» Jinni.Tech
von roki100 - Mo 16:26
» Neuer MOZA AirCross 2 Einhand-Gimbal
von Frank Glencairn - Mo 16:21
» Neuer Gimbal von DJI - Ronin-S
von GaToR-BN - Mo 15:31
» Nächste Photokina findet ohne Nikon, Leica und Olympus statt
von Funless - Mo 14:58
» Metadaten, wichtige Daten werden nicht angezeigt
von R S K - Mo 14:43
» Manfrotto FTT 645 / 635 Videostative erstmalig mit 1-fach Schließung pro Schenkel // IBC 2019
von slashCAM - Mo 13:45
» Premiere Pro Export Settings für Youtube
von prime - Mo 12:22
» Koffer Handgepäck - welcher?
von Sammy D - Mo 11:45
» KI rendert 3D-Ken Burns Effekte aus einem Einzelbild
von -paleface- - Mo 11:27
» Seminar: Grundladen Adobe After Effects
von Filmwerkstatt Münster - Mo 11:14
» Licht-Workshop /Seminar
von Filmwerkstatt Münster - Mo 11:11
» Sony: 20 Meter große 16K Micro-LED Wand für 5.7 Millionen Dollar
von CandyNinjas - Mo 10:55
» Schneider-Kreuznach zeigt neuen Full Spectrum ND-Verlaufsfilter // IBC 2019
von slashCAM - Mo 9:54
» 1. Kameraassistent*in für Kurzfilm in Frankfurt gesucht
von FelixBa - Mo 8:48
» HP 17 Zoll Pavilion Gaming - vernünftiges Budget Videoschnitt-Notebook?
von rudi - Mo 8:47
» Videokapitelanzeige (mp4) in Player über Premiere Pro Export?
von Alf302 - Mo 7:28
» Untertitel / Subtitle in Premiere CS 5.5 einfügen?
von vonlahnstein - So 19:46
» Compound Clips versenden?
von Slaiz - So 19:05
» DVDFab-UHD-Creator ab Version 10.0.8.7 erstellt eigene UHD-Discs
von CyCroN - So 18:29
» Ton Aussetzer in Adobe PREMIERE CS 6
von rush - So 16:37
 
neuester Artikel
 
HP Pavilion Gaming - Workstation unter 1000 Euro?

Müssen portable Workstations zur 4K-Videobearbeitung wirklich mehrere tausend Euro kosten oder geht es auch günstiger? Wir versuchen zu beleuchten, welche Kompromisse man unter 1.000 Euro wirklich eingehen muss. weiterlesen>>

Die neue 5.9K Sony FX9 im ersten Hands On

Wir hatten bei einem Sony PRE-IBC Event Gelegenheit zu einem ersten Hands On mit der neuen Vollformat Sony FX9, die über einen 5.9 K Sensor (15+ Stops) verfügt und den aus der Sony Alpha Serie bekannten Fast Hybrid Autofokus erhalten hat. Hier alles zum Thema FX9 Sensorauslesung, Formate, Autofokus, Frameraten, elektronischer Vario ND-Filter, 16 Bit RAW-Optionen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).