slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

LG: Zwei neue UltraFine OLED Pro 4K-Monitore mit Farbkalibrierungssensor

Beitrag von slashCAM » Do 23 Dez, 2021 10:09


LG hat für nächstes Jahr zwei neue Modelle für seine UltraFine OLED Pro Serie professioneller Monitore angekündigt, den 31.5" großen UltraFine OLED Pro 32BP95E sowie den ...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
LG: Zwei neue UltraFine OLED Pro 4K-Monitore mit Farbkalibrierungssensor




R S K
Beiträge: 1922

Re: LG: Zwei neue UltraFine OLED Pro 4K-Monitore mit Farbkalibrierungssensor

Beitrag von R S K » Di 28 Dez, 2021 14:58

Und ganz plötzlich erscheinen einem 5500€ für einen 6K Monitor mit 1.600 Nits Spitzenhelligkeit nicht mehr so irrsinnig.

So kann's gehen.
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch
Youtube / Facebook




Axel
Beiträge: 14851

Re: LG: Zwei neue UltraFine OLED Pro 4K-Monitore mit Farbkalibrierungssensor

Beitrag von Axel » Di 28 Dez, 2021 15:56

Ich interessierte mich für den, äh. Vorgänger, der erst seit ein paar Wochen raus ist. Sank schon vor Erscheinen um ca. 700 € im Preis. Nun gibt es Apple Rumors, dass LG an neuen Monitoren ohne Branding arbeitet, 24" und 27", allem Anschein nach mit 120 Hz XDR, höchstwahrscheinlich als neue Apple Cinema Displays, mit eigenem Unified Chip eingebaut, der dem Zuspieler in etwa so unter die Arme greift wie es sonst eine EGPU tut. Bin froh, dass ich gewartet hab und nur ab und zu meinen Mini zum großen LG OLED im Wohnzimmer "schleppe", um die Vorschau mal in groß zu sehen. Und stimmt, 3000 Euro für ein Plastikteil mit matter Oberfläche?
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Sammy D
Beiträge: 2249

Re: LG: Zwei neue UltraFine OLED Pro 4K-Monitore mit Farbkalibrierungssensor

Beitrag von Sammy D » Di 28 Dez, 2021 16:05

R S K hat geschrieben:
Di 28 Dez, 2021 14:58
Und ganz plötzlich erscheinen einem 5500€ für einen 6K Monitor mit 1.600 Nits Spitzenhelligkeit nicht mehr so irrsinnig.

So kann's gehen.
Vor allem dass Apple der einzige Hersteller in diesem Preisbereich ist, der exzellent designte und insbesondere stabile Casings für seine Monitore baut.
Gut, das Design ist für viele unwichtig, aber selbst ein 5000€-Eizo fühlt sich haptisch genau so beschissen an wie ein 200€-Billigheimer; das Plastik knackt, wenn man ihn bewegt und die Knöpfe sind sowieso aus der Hölle.

Die Cinema-Display-Reihe (inkl. Thunderbolt) ist unerreicht. Das Pro XDR kenne ich nur aus dem Laden - nicht meine Preisklassse - aber sehr ästhetisch anzusehen.

Dennoch bin ich mit meinen Eizos hinsichtlich Bild hoch zufrieden. Die ACDs laufen aber immer noch - wenn auch mit ein paar Pixelfehlern und Flecken - auf meinem Legacy-System.




Frank Glencairn
Beiträge: 16001

Re: LG: Zwei neue UltraFine OLED Pro 4K-Monitore mit Farbkalibrierungssensor

Beitrag von Frank Glencairn » Di 28 Dez, 2021 16:51

Sammy D hat geschrieben:
Di 28 Dez, 2021 16:05

Vor allem dass Apple der einzige Hersteller in diesem Preisbereich ist, der exzellent designte und insbesondere stabile Casings für seine Monitore baut.
..aber selbst ein 5000€-Eizo fühlt sich haptisch genau so beschissen an wie ein 200€-Billigheimer; das Plastik knackt, wenn man ihn bewegt ..
Wahrscheinlich befummeln die wenigsten ständig ihre Monitore um ein haptisches Erlebnis zu haben, ebenso wie kaum jemand ständig den Monitor bewegt, oder damit Zeltheringe einschlägt - deshalb dürfte für die meisten Gehäuse aus der Panzerschmiede eher ganz unter auf deer Liste stehen.




pillepalle
Beiträge: 5421

Re: LG: Zwei neue UltraFine OLED Pro 4K-Monitore mit Farbkalibrierungssensor

Beitrag von pillepalle » Di 28 Dez, 2021 17:11

Sammy D hat geschrieben:
Di 28 Dez, 2021 16:05
...und die Knöpfe sind sowieso aus der Hölle.
Müssen aber dann ältere Modelle sein. Die neueren besseren Eizos haben Sensoren statt Knöpfe. Die sind super.

VG
Kannst'e auch so machen, ist dann aber irgendwie kacke.




Sammy D
Beiträge: 2249

Re: LG: Zwei neue UltraFine OLED Pro 4K-Monitore mit Farbkalibrierungssensor

Beitrag von Sammy D » Di 28 Dez, 2021 18:59

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 28 Dez, 2021 16:51
...

Wahrscheinlich befummeln die wenigsten ständig ihre Monitore um ein haptisches Erlebnis zu haben, ebenso wie kaum jemand ständig den Monitor bewegt, oder damit Zeltheringe einschlägt - deshalb dürfte für die meisten Gehäuse aus der Panzerschmiede eher ganz unter auf deer Liste stehen.
Das erwähnte ich, und es ist Geschmackssache.

Ich kann sehr pragmatisch sein und rein funktionale Dinge wertschätzen, mag aber auch schöne Sachen. Apple-Produkte gehören für mich zum letzteren, was nicht heißt, dass sie nicht funktional sein können - im Gegenteil!

Ich denke, dass dies bei Dir nicht anders ist, denn Deinen Bildern, die Du hier ab und zu von deiner Wohnung, Wohnmobil etc. einstellst nach zu urteilen, findest Du Dinge aus den 1920ern bis 60ern (?) schön. Den Job deiner Kaffeemaschine (wenn ich mich recht erinnere) könnte auch ein 10-Euro-Teil von Aliexpress erledigen...

@pille
Die Touch-Controls sind noch furchtbarer. Erstens sieht man sie kaum und zweitens sind sie viel zu reaktiv.
Aber ich will mich da nicht beschweren, da ich sie ohnehin kaum brauche. Eizos sind über jeden Zweifel erhaben. Ich fände halt ein wenig Design wäre ein nettes Plus.




Jörg
Beiträge: 9563

Re: LG: Zwei neue UltraFine OLED Pro 4K-Monitore mit Farbkalibrierungssensor

Beitrag von Jörg » Di 28 Dez, 2021 19:40

Die Touch-Controls sind noch furchtbarer.
Ich empfinde genau das Gegenteil.
Kann hier über 27Jahre Bedienung von EIZOs berichten, es gab zwar nie große Irritationen,
aber der Neueste aus 2020-21 ist für mich ideal.
Ich stimme zu, man ist manchmal etwas zu hektisch mit den Tasten, vor allem, wenn man Quellen ändern muss.
Egal, ich werde nie andere Monitore nutzen.




pillepalle
Beiträge: 5421

Re: LG: Zwei neue UltraFine OLED Pro 4K-Monitore mit Farbkalibrierungssensor

Beitrag von pillepalle » Di 28 Dez, 2021 19:44

Sammy D hat geschrieben:
Di 28 Dez, 2021 18:59
@pille
Die Touch-Controls sind noch furchtbarer. Erstens sieht man sie kaum und zweitens sind sie viel zu reaktiv.
Aber ich will mich da nicht beschweren, da ich sie ohnehin kaum brauche. Eizos sind über jeden Zweifel erhaben. Ich fände halt ein wenig Design wäre ein nettes Plus.
Also bei mir sind die beleuchtet... aber wenn Du sie nicht magst, ist es auch ok. Mir sind da nicht spiegelnde Displays und ein Blendschutz viel wichtiger :)

VG
Kannst'e auch so machen, ist dann aber irgendwie kacke.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» The Boys Staffel 3 - offizieller Redband Teaser Trailer
von Funless - Mo 20:18
» DUNE !
von Axel - Mo 20:18
» Gimbal für Panasonic HC-VXF11
von CaptainPicard - Mo 19:58
» Kompatibilitätsproblem Final Cut Pro & Color Finale
von moma - Mo 19:27
» Offener Brief an Tim Cook wegen Final Cut Pro
von Jott - Mo 18:40
» Erfahrungsbericht: Montage und Betrieb AX700 auf Ronin RSC2
von cantsin - Mo 17:52
» "Bleistiftmikrofone" - welches?
von mikroguenni - Mo 17:52
» Kaufberatung 50mm E-Mount Autofokus für VIDEO(!)
von rush - Mo 17:47
» Für Videoschnitt geeignet ?
von cantsin - Mo 17:42
» Neue SanDisk Extreme Pro microSD und SD UHS-I Karten: Die schnellsten der Welt
von slashCAM - Mo 16:39
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Mo 16:28
» Z Cam ZRAW - Hacker stellt CDNG Konverter in Aussicht
von Clemens Schiesko - Mo 16:00
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mo 13:20
» Nur Sternenlicht als Beleuchtung: Neuer KI-Algorithmus entrauscht Videos perfekt
von slashCAM - Mo 12:45
» Blendenzieher und Donut für 3D-Druck
von FocusPIT - Mo 12:19
» Audio Knacksen in Resolve Projekt
von dosaris - Mo 11:57
» Probleme Installation Ronin RSC2 mit Sony Ax700
von CaptainPicard - Mo 10:16
» Panasonic GH6 - Sensorqualität, Rolling Shutter und ein leise Vermutung...
von -paleface- - Mo 8:59
» Schnäppchenecke
von elephantastic - So 22:00
» Laowa Nanomorph 1,5x - drei Cine-Anamorphoten für Super35 demnächst im Crowdfunding
von Funless - So 19:40
» Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon
von Blackbox - So 19:26
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Axel - So 19:25
» ND Filter für DJI Pocket 2
von rush - So 18:04
» DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?
von rush - So 17:34
» Viewsonic VP2776 ColorPro: neuer 27" Monitor mit integrierter Farbkalibrierung
von markusG - So 12:21
» SanDisk Professional Pro-Blade: Modulares SSD Speichersystem für Kameras mit USB-C Aufnahme
von slashCAM - So 12:18
» 14 Tipps für hochqualitative After Effects-Animationen
von slashCAM - Sa 12:02
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 1:12
» Canon EOS R5 C - Sensortest - Rolling Shutter, Debayering und Dynamik
von AndySeeon - Fr 18:03
» Video als Gemälde
von markusG - Fr 16:02
» Grafikkarte mit 8 GB für Davinci Resolve
von Bruno Peter - Fr 12:44
» Heute hat es Netflix erwischt
von iasi - Fr 12:38
» Biete ++ Nitze V-Mount Adapter mit Fxlion V-Mount Platte für Z-Cam
von panalone - Fr 12:05
» Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware
von klusterdegenerierung - Fr 11:26
» Professionelle Lautsprecher von den 60er bis 90er Jahren
von ruessel - Fr 10:33
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R5 C - Sensortest

Nach längerer Wartezeit hat es schließlich auch mal ein Serienmodell der Canon R5 C in unsere Redaktion geschafft, mit dem wir unsere üblichen Messungen durchführen konnten... weiterlesen>>

DJI Mini 3 Pro im Praxistest

Mit der DJI Mini 3 Pro stellt DJI seine bislang ambitionierteste Drohne in der populären Sub- 250g Klasse vor. Mit 4K 60p Aufnahme, neuem RC Controller inkl. integriertem Bildschirm, Flugzeiten bis max. 47 (!) Minuten, Hinderniserkennung (APAS 4.0), Active Track, Point of Interest 3.0, D-Cinelike Gammaprofil, 120p Zeitlupe (HD), Hyperlapse uvm. - wie Pro ist also die neue Mini 3 Pro? weiterlesen>>