slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11265

Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von slashCAM »

Bild

Hier geht es zur Newsmeldung mit Link und Bildern auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation



rideck
Beiträge: 339

Re: Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von rideck »

Also rob, wenn ich das lese frage ich mich wie ausführlich du dich schon mit vice beschäftigt hast?
vergleichsweise günstigem Equipment das bestmögliche herausholen

ich habe wirklich schon schöne, aber auch technisch absolute Müllbeiträge gesehen - gerade die deutschen Beiträge sind leider oft sehr bescheiden.
Dein Beispiel zeigt wie schlecht die Beiträge oft in technischer Hinsicht sind.

investigativen, geradlinigen Journalismus aus
erstens hat meiner Meinung nach investigativer Journalismus wenig mit gradlinigem Journalismus zu tun, zweitens teile ich diese Aussage auch nur bedingt.

Wer sich also als „kritischer, trendbesessener und kulturbestimmter Großstadtbewohner
... da kann ich wirklich nur noch schmunzeln ;)



Frank Glencairn
Beiträge: 23895

Re: Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von Frank Glencairn »

rideck hat geschrieben:
Wer sich also als „kritischer, trendbesessener und kulturbestimmter Großstadtbewohner
... da kann ich wirklich nur noch schmunzeln ;)
Ja, soviel Bullshit-Bingo in einem Satz ist wirklich erstaunlich.

Das Wort "Trend(w)hore-Journalism*" hätte es auch getan.

*Klammern wegen automatischer Forum-Nany



rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1607

Re: Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von rob »

Hallo miteinander,

Vice News ist soeben als Beta gestartet. Über die Beiträge von anderen Vice Seiten kann ich auch nur sagen, dass ich bislang eher durchwachsenes mitbekommen habe - den verlinkten Beitrag finde ich jedoch inhaltlich recht gelungen auch wenn es technisch besser geht. Mal schauen, wie es hier weiter gehen wird.

Das Konzept, jungen Videojournalisten ein verlässliches Einkommen zu bieten, klingt erstmal nicht schlecht - Frage wäre halt, was das bedeutet und wie weit man hier von Selbstausbeutung entfernt ist...

@Frank G.:
Das ist ein Zitat aus der Selbstbeschreibung von Vice. Ironie darf hier mitgelesen werden ;)



bierbsuch
Beiträge: 112

Re: Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von bierbsuch »

Die englischen Beiträge sind tatsächlich sehr interessant und zeugen von gutem Journalismus. Die deutschen Beiträgen werden leider von ein paar Berlin-Mitte-Kinder produziert, die mal besser ihre Subjektivierung herunterschrauben sollten....



BigB
Beiträge: 113

Re: Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von BigB »

Bitte mal die Kirche im Dorf lassen. Gut gedrehter Film, aber das hat eben auch kein Onemanshow VJ gedreht.
Autor ist im Bild zu sehen, da gibt es wohl einen Kameramann, und der Ton hat eine Qualität, die auf einen Tonmann schliessen lässt. Voila ein 3 Mann Team wie seit Ewigkeiten.
Hört der ich hab jetzt ne 5Dundbinjetztauchprofi nicht so gerne, ist aber so.

By the way produziert das "normale" Fernsehen sowas in dieser Qualität ständig, siehe Frontal und Zoom (das auch mit ner C300 wenn es unbedingt DER Look sein soll), da steht nur nicht jungdynamisch drauf.

Die 5D ist im Dokfilm gerade noch ein Rückschritt für das Kamerastorytelling wie damals die Einführung des Tonfilms. Nix bewegt sich mehr, da zum Schärfeziehen und dokumentarischen Drehen Routine und Erfahrung! gehört, und manches auch nicht geht. Oder ich werde ständig aus der Story gerissen, weil ich durch die mangelhafte Schärfe (und oft auch Ton) immer wieder daran erinnert werde, das ich nicht teilhabe sondern etwas gefilmtes sehe. Die Kamera spielt sich da (ungewollt) in den Vordergrund.
Also Stativ, aber Handlung begleiten ist die Kunst, nicht bewegte Fotos wie es gerade passiert.

Gut den Tonfilm hat man hinbekommen, auch die 5D wird ihre ädequate Anwendung finden, wenn die hip hip Phase vorüber ist.



SaschaSchwarz
Beiträge: 16

Re: Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von SaschaSchwarz »

Sorry fürs Polemisch werden, aber: eine Sache, die mich seit der Existenz des Begriffs "Videojournalismus" ankotzt, ist, dass alle denken, es gehe um das Drehen und Schneiden von Zeugs. Wenn ich das Wort ernst nehme, dann geht es um JOURNALISMUS. Um viele, viele Stunden am Schreibtisch, um Recherche, um Gegenrecherche, um Telefonkosten, um lange Drehreisen, manche davon vergeblich. DAS ist JOURNALISMUS! Dafür macht man ein Voluntariat und lernt es 3 Jahre lang, um danach jahrelange Erfahrung zu sammeln. Es geht um profunde Recherche, um gutes Storytelling - nicht um "ich kauf mir ne Kamera und dreh mal so ein bisschen vor mich hin und hoffe, den Scheiß irgendjemandem verkauft zu kriegen".

Ich freue mich schon auf die ersten selbsterklärten Journalisten, die ohne Rechtsvertretung im Hintergrund oder Mitglied in einer Journalistengewerkschaft zu sein, von den rechtlichen Rahmenbedingungen von vermeintlich investigativen Recherchen kein Ahnung haben und dann munter abgemahnt und ans Ende Ihres Geldbeutels geklagt werden. Aber damit haben Läden wie VICE ja dann nix zu tun, denn das sind ja schließlich nur die Abnehmer des fertigen Produktes.

Und wie naiv muss man sein, zu glauben, dass man auf so einem Portal tatsächlich eine berufliche Existenz aufbauen kann? Da setzen irgendwelche Firmen ein Portal auf und suchen jetzt mal wieder billige Leute zum Ausbeuten, die auf die große Karriere hoffen. Vielleicht klappt das - aber wohin dann? Bei WebTV verdient sich herrlich wenig Geld. Also als Sprungbrett in die klassischen Medien? Die gibts dann hoffentlich noch, wenn WebTV alles kaputt gemacht hat - denn nur dort kann man noch annäherend von seiner Arbeit leben.

Das ist wie mit den Leuten, die bei kleinen lokalen Radiostationen arbeiten und immer über die Öffentlich-Rechtlichen meckern... aber jede Gelegenheit wahrnehmen, zu letzteren zu wechseln, um endlich mal Geld für all Ihre Arbeit und Mühe zu bekommen, statt sich knechten und ausbeuten zu lassen!



Christian Schmitt
Beiträge: 501

Re: Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von Christian Schmitt »

SaschaSchwarz hat geschrieben:Sorry fürs Polemisch werden, aber: eine Sache, die mich seit der Existenz des Begriffs "Videojournalismus" ankotzt, ist, dass alle denken, es gehe um das Drehen und Schneiden von Zeugs. Wenn ich das Wort ernst nehme, dann geht es um JOURNALISMUS. Um viele, viele Stunden am Schreibtisch, um Recherche, um Gegenrecherche, um Telefonkosten, um lange Drehreisen, manche davon vergeblich. DAS ist JOURNALISMUS! Dafür macht man ein Voluntariat und lernt es 3 Jahre lang, um danach jahrelange Erfahrung zu sammeln.
Oder man nimmt eine Kamera, etwas gesunden Menschenverstand und bearbeitet ein Thema, dass einen einfach interessiert.
Ja, es wäre schön, wenn alle Bilder, scharf und sauber belichtet und geschwenkt wären - aber ist DAS dann ein Zeichen für guten Journalismus?

Mal ehrlich:
Warum werden immer gleich die drei, vier Alibi-Formate der Öffentlich Rechtlichen herangezogen?
Macht das den Ansatz von VICE in irgendeiner Weise überflüssig?
Wo ist denn dieser ganze vermeintlich bessere Journalismus, den man nur nach obigen Werdegang liefern kann?
Wie viele die hier jährlich eine "anständige Medienausbildung" geniessen, können denn danach von den Aufträgen der "Etablierten", ob ÖR oder Privatsender, "gut" leben?

Natürlich bedeutet VICE News auch nicht sofort eine Revolution des Marktes und natürlich muss sich erstmal zeigen, ob davon auch ALLE Beteiligten die Miete zahlen können.
Aber sich immer gleich darüber aufregen, wenn sich etwas neues auf dem Markt tut - dass sagt mehr über die Geisteshaltung der Nörgler, als über die Qualität des VICE Journalismus...



didah
Beiträge: 975

Re: Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von didah »

ich sag nur "donkey fucking in columbia"

vice ist keinen deut besser oder schlechter als normales fernsehn.. da wird gepushed und getrickst, nachgestellt und gelogen - eben wie bei herkömmlichen sendern. das ganze wird halt als cool und hip verkauft. ich mag vice, seh mir gern ihre beiträge an. nur mach ich mir keine illusionen über die art und weise, mit der die stories entstehen.. bin gerade mit dem schnitt für einen tv beitrag fertig geworden, der von einer vice doku ispiriert wurde. nachdem ichs auch gedreht habe, habe ich gesehn wies wirklich war, ich sehe, was wir daraus gemacht haben und was vice daraus gemacht hat. da ist ned viel um... nur eine reale darstellung is beides nicht. crazy und whack verkauft sich halt besser. einschaltquote = clicks, beides gilt es hochzutreiben, wenn man geld verdienen möchte....

donkey fucking in columbia... wirklich sehenswert :)

mean people suck



SaschaSchwarz
Beiträge: 16

Re: Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von SaschaSchwarz »

Hallo Christian

und schon gehts munter durcheinander mit den Argumenten. Ich rede nicht über VICE explizit, sondern um die vermeintlichen Versuche, so etwas wie Nachrichteninhalte mit Laien aufzubauen.

Ich kenne Deinen beruflichen Hintergrund nicht, doch er scheint nicht journalistisch zu sein. Richtig?

Denn Sätze wie "Wo ist denn dieser ganze vermeintlich bessere Journalismus, den man nur nach obigen Werdegang liefern kann?"

oder

"Wie viele die hier jährlich eine "anständige Medienausbildung" geniessen, können denn danach von den Aufträgen der "Etablierten", ob ÖR oder Privatsender, "gut" leben?"

sind so allgemein, dass es genau das trifft, was ich meine: Laien neigen dazu, einfach Behauptungen in die Welt zu setzen, weil sie sich mit dem "gesunden Menschenverstand" gerade mal eben richtig anhören. Aber Fakten? Fehlanzeige. Oder weißt Du, wie viele oder wenige Journalisten nach einem Voluntariat von Ihrer Arbeit "gut" (nach welcher Definition?) leben können?

Versteh mich nicht falsch- natürlich ist das Meinungsmonopol längst nicht mehr bei "etablierten Medien" und natürlich ist es ok, wenn jeder seine Videos machen kann. Aber "meinen" und "wissen und recherchieren" sind eben doch zwei Dinge.

Und was das Thema "Ausbildung" angeht: Warum wirst Du dann nicht Hobby-Chirurg, wenn Du meinst, sich berufen zu fühlen, reicht schon? Ach, das kann man mit Journalismus nicht vergleichen? Da geht ja nicht um Menschenleben, sondern NUR um Meinungsbildung, Einfluß auf gesellschaftliche Entwicklungen, Annäherung an das Konstrukt namens Wahrheit, die vierte Macht im Staate und Kontrolle von Demokratie? Naja, das ist ja alles nicht so wichtig ... ist ja nur Blabla, gell? :-(



SaschaSchwarz
Beiträge: 16

Re: Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von SaschaSchwarz »

didah hat geschrieben:ich sag nur "donkey fucking in columbia"
Stimmt, WebTV-Anbieter haben nämlich plötzlich genau das Problem, dass private Fernsehanbieter haben: Es sind nur die Themen gefragt, die Clicks / Quote produzieren. Und da die Aufmerksamkeit im Netz noch weniger lange hält als vor der guten, alten Glotze, muss es reißerisch und gaga und auf den Punkt sein. Was das an Qualität bringt, sehe ich bei Zoom.tv.



Christian Schmitt
Beiträge: 501

Re: Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von Christian Schmitt »

SaschaSchwarz hat geschrieben:Hallo Christian

und schon gehts munter durcheinander mit den Argumenten. Ich rede nicht über VICE explizit, sondern um die vermeintlichen Versuche, so etwas wie Nachrichteninhalte mit Laien aufzubauen.
Gut, mir ging es um den Artikel und VICE, kann nicht sagen ob die mehr oder weniger Laien einsetzen als das Kloppenburger Tagblatt.
SaschaSchwarz hat geschrieben: Ich kenne Deinen beruflichen Hintergrund nicht, doch er scheint nicht journalistisch zu sein. Richtig?

Denn Sätze wie "Wo ist denn dieser ganze vermeintlich bessere Journalismus, den man nur nach obigen Werdegang liefern kann?"

oder

"Wie viele die hier jährlich eine "anständige Medienausbildung" geniessen, können denn danach von den Aufträgen der "Etablierten", ob ÖR oder Privatsender, "gut" leben?"

sind so allgemein, dass es genau das trifft, was ich meine: Laien neigen dazu, einfach Behauptungen in die Welt zu setzen, weil sie sich mit dem "gesunden Menschenverstand" gerade mal eben richtig anhören. Aber Fakten? Fehlanzeige.
Das gleich gilt für deine Allgemeinplätze, wie ""Dafür macht man ein Voluntariat und lernt es 3 Jahre lang". Hört sich vl besser an, da du aus Sicht des "etablierten" Journalismus zu argumentieren scheinst. Bleibt aber einfach eine Meinung/Einschätzung deinerseits (wie bei mir natürlich auch).
SaschaSchwarz hat geschrieben: Oder weißt Du, wie viele oder wenige Journalisten nach einem Voluntariat von Ihrer Arbeit "gut" (nach welcher Definition?) leben können?
"Gut" war genau deswegen in Anführungszeichen gesetzt...
Weiß ich natürlich nicht, kann nur vom meiner persönlichen Erfahrung ausgehen, die natürlich nicht repräsentativ ist. Aber ich kenne genug die sich als Freie durchschlagen müssen und in andere Bereich (z.B. PR) ausweichen, um die Miete zu zahlen.
SaschaSchwarz hat geschrieben: Versteh mich nicht falsch- natürlich ist das Meinungsmonopol längst nicht mehr bei "etablierten Medien" und natürlich ist es ok, wenn jeder seine Videos machen kann. Aber "meinen" und "wissen und recherchieren" sind eben doch zwei Dinge.
Wieder ein Allgemeinplatz: ja das sind zwei "Dinge" - und?
SaschaSchwarz hat geschrieben: Und was das Thema "Ausbildung" angeht: Warum wirst Du dann nicht Hobby-Chirurg, wenn Du meinst, sich berufen zu fühlen, reicht schon? Ach, das kann man mit Journalismus nicht vergleichen? Da geht ja nicht um Menschenleben, sondern NUR um Meinungsbildung, Einfluß auf gesellschaftliche Entwicklungen, Annäherung an das Konstrukt namens Wahrheit, die vierte Macht im Staate und Kontrolle von Demokratie? Naja, das ist ja alles nicht so wichtig ... ist ja nur Blabla, gell? :-(
Das ist klassisches Derailing, darauf gehe ich nicht ein.



sgywalka
Beiträge: 762

Re: Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von sgywalka »

Ist doch gut oder net,schelcht,oder watt?

da steh ich nun auf und geh des Morgens vor die Tür
und lege mein Ohr auf das frische grüne Gras, das da
seine junge Wildheit mit neuem Elan in die Welt streckt.
Und siehe da!

Die Erde sie dreht sich noch, die Sonne sagt mit guten tag
und die Ameisen kletter in mein Ohr....
Glüclich ich nun erlebe, das mir Vielfalt in vielen Kanälen
gebracht wird und ich mich immer noch jung fühle....
Die Jugend, die einzig durch meinen Geist angetrieen wird
und nicht von den entfernten zellen meiner alten Knochen.
Und es ward gut.
Und dann sah ich es.... so wie wir es damals vor 100 Jahren taten.
Und es ward gut.
bunt.
und es sprach mich an....

------------

für die Pipihenderl die hier in markt-produkt-unglücklicher Nettigkeit
des urbanen Mittigen versinken und die Sonne net mehr spüren oder
seit ihrer geburt net mher hoch zu den Sternen geschaut haben gillt
das net...


SIND WIR WAS FROH DAS ES VIEL GIBT UND IMMER NOCH ZU WENIG..
nogo



sgywalka
Beiträge: 762

Re: Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von sgywalka »

Ps..! ( das hat ja kommen müssen!)

ZU unsere Zeit hat des BORDSTEINSCHWALBEN geheissen, und
nach den Nachrichten is der seelige KOJAK mit rotem LOLLY und
Drift auf Gaunerjagt gegangen.
Der ehrenwerte Herr Bundeskanzler hat noch vor der 16mm so
was gequalmt und nicht jedes Cola war für Mädels jugendfrei.

Ja wie alt is er jetzt... ha? JUnges Profiler-gemüse.

Nachrichten oder news oder redaktion oder Juurnalismuss is immer so
gut wie er FREI UNABHÄNGIG und DIREKT ist.

Ein Sir Richard Attanburuuuuugh ( schluck) hhhha. der hat
es auch noch geschafft wenn die KONSERVE 12 jahre alt war.

GUT
PERFECT
RECHERCHIERT
MEDIAL
SCHÖN
GEMACHT

heute is alles wie bei den NEWS oder BILD ZEI DUNG....

BILD DIR EINE MEINUNG
und schön brav des apferl kaufen weil sonnst hat einer keinen IQ..
oder auch nicht

watt jezT?

P R O P A G A N D A = Göbbels x Mollotv x Marktwissen X Gewinnwarung
nogo



sgywalka
Beiträge: 762

Re: Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von sgywalka »

ps 2

die sch aaaam beharung der Mädels war oft epochal
und.. na ja
nogo



Planke
Beiträge: 32

Re: Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von Planke »

SaschaSchwarz hat geschrieben:Hallo Christian

Und was das Thema "Ausbildung" angeht: Warum wirst Du dann nicht Hobby-Chirurg, wenn Du meinst, sich berufen zu fühlen, reicht schon? Ach, das kann man mit Journalismus nicht vergleichen? Da geht ja nicht um Menschenleben, sondern NUR um Meinungsbildung, Einfluß auf gesellschaftliche Entwicklungen, Annäherung an das Konstrukt namens Wahrheit, die vierte Macht im Staate und Kontrolle von Demokratie? Naja, das ist ja alles nicht so wichtig ... ist ja nur Blabla, gell? :-(
Öhm... nach der ganzen Putin-Kriegs-Hetze der letzten Tage bin ich mir im Bezug auf den ausgebildeten "Qualitäts-Journalismus" nicht mehr ganz so sicher.



Hayos
Beiträge: 302

Re: Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von Hayos »

Ah Vice, letztes Jahr hatten sie diese gelungene, nicht reißerische Doku über den 80jährigen Werner Freund, der mit/unter Wölfen lebt:

http://www.vice.com/de/wild-things/the-wolfman (leider ist diese Legende vor kurzem verstorben)

Also Potential ist jedenfalls vorhanden. Finde auch das mehrsprachige Konzept gut, gleich mit Untertiteln in den wichtigsten Sprachen.



rideck
Beiträge: 339

Re: Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von rideck »

@ Hayos

Du meinst den Bericht mit der überforderten Hipsterfrau als Moderatorin. Dachte erst dass sich da eine Praktikantin vor die Kamera verirrt hat. Ein gutes Beispiel dafür wie man ein gutes Thema ad Absurdung führen kann. Dem Host hat das Gespür, die Ausbildung und das Interesse gefehlt daraus ein schönes Stück zu machen, schade!



Hayos
Beiträge: 302

Re: Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von Hayos »

@rideck: Sicher, das Filmchen fühlt sich schon anders an als eine "normale" Doku bei Arte & Co. Aber dieses das etwas Unbeholfene fand ich gerade gut, ihre Reaktionen eher authentisch als vielleicht bei einem abgebrühten Profi...und hey, in dieses Ding hat sie reingebissen, also Einsatz war da :D



klusterdegenerierung
Beiträge: 27755

Re: Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von klusterdegenerierung »

Ja wieder so ein Channel bei dem man sich auch direkt ein Monatsabo für eine Antidepressivaration buchen kann.
Ich finds ja Grundsätzlich gut kritische Themen auf den Tisch zu bringen, besonders wenn sie so gut gemacht sind aber ehrlich gesagt, ich kann es nicht mehr sehen!!
Bei mir tritt schon der Bambieffekt ein nach dem ich am liebsten nur noch heile Welt sehen möchte.
Die Menschen müssen das schöne hervor arbeiten, damit sie sehen das es noch schönes gibt und dieses für immer mehr Menschen erlebbar sein kann.
Bomben, Raketen und abgetrennte Glieder machen die Menschen depressiv,
ignorant und lethargisch!

Meine Meinung!



handiro
Beiträge: 3259

Re: Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von handiro »

Das ist die gleiche "Revolution" wie in der Musikbranche vor 30 Jahren. Plötzlich sind die etablierten Meinungsmacher nicht mehr in der Monopolstellung und "Jedermann" kann als VJ die absurdesten Stories für kleines Geld zusammen kleben. Dabei hat nicht nur die Qualität gelitten!

Den Bambieffekt kann ich bestätigen. Nach 5 Jahren Arbeit für RTL hab ich den Sender nie wieder eingeschaltet. Nach 2x vice sehen, gehts mir genauso.

Da schau ich mir lieber sowas an:

http://www.arte.tv/guide/de/048610-000/ ... ne-krieger
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2



handiro
Beiträge: 3259

Re: Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von handiro »

Planke hat geschrieben:
Öhm... nach der ganzen Putin-Kriegs-Hetze der letzten Tage bin ich mir im Bezug auf den ausgebildeten "Qualitäts-Journalismus" nicht mehr ganz so sicher.
Zustimmung. Angst verkaufen und Kriegshetze betreiben. Unsere etablierten Meinungsbildner verkacken es gerade grandios!
Gestern gabs zum 90. von Scholl Latour ein langes Interview auf phoenix. Grandios wie der alte Mann das aktuelle Weltgeschehen analysierte. Sätze wie "seit 1954 haben die Amerikaner keinen Krieg gewonnen".

Vice ist für mich genauso absurd wie das neue "Medienunternehmen" von EBAY. Das wo Laura Poitras und Glen Greenwald jetzt arbeiten. Unfassbar das ganze.
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2



domain
Beiträge: 11062

Re: Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von domain »

handiro hat geschrieben: Angst verkaufen und Kriegshetze betreiben. Unsere etablierten Meinungsbildner verkacken es gerade grandios!
Ja und?
Ist doch die einzige Möglichkeit, Putin zu vergrämen. Dass es eine Völkerrechtsverletzung ist doch unbestritten (Zitat Fischer), aber regelmäßig konterkariert Putin durch die Gegenfrage: hat es die im Westen nie gegeben?
Putin ist ein sympatischer, intelligenter, charismatischer, charmanter und einsichtiger Mensch. Unvorstellbar, dass er die Krim inhalieren will ;-)
So unser Bundespräsident Fischer gestern Abend in den Nachrichten.
Mei, süß unser Präsi, er baut ihm eine goldene sehr diplomatische Brücke, Relikt aus der Kaiserzeit. Das wird Putin sicher zum Nachdenken anregen (lol).
Aber wir sind keine Donaumonarchie mehr und Fischers Meinung wird ihn max. so kratzen wie Merkels Aussagen oder die der EU insgesamt.
Es ist doch ganz egal, was auch immer berichtet wird, man muss sich seine eigenen Meinung in der Flut bilden, aber auch diese ist im Grunde irrelevant: es zählt die Macht des Faktischen.



handiro
Beiträge: 3259

Re: Vice News – Medieunternehmen der nächsten Generation

Beitrag von handiro »

Jo mei wenn Du Zwerg Vladimir ärgern willst....kaum ein Landes Chef lässt sich so einfach ärgern wie der schlecht erzogene KGB Agent...

Mich besorgt diese Flut von neunen "Medienunternehmen". Sei es die Huffi-Dame oder der Gierpain Pierre, Vice, Schize oder wie sie sich sonst noch nennen. Es wird das Absurdeste und Blödeste gesucht und irgendein "Reporter" losgeschickt.

Ein Bajuvarisches Medienunternehmen wollte mich mal nach Saudi Arabien schicken, über durchgeknallte Raser berichten. Die wussten nicht mal, dass man da gar nicht reinkommt.
Und raus dann womöglich mit dem Kopf unterm Arm...
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren
von Bildlauf - Fr 12:55
» Resolve Gamma Shift auf Apple vermeiden.
von TomStg - Fr 12:53
» Videokassette 8mm abspielen
von TomStg - Fr 12:51
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - Fr 12:42
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Bildlauf - Fr 11:23
» Erste Alpha von Runway Gen-3 vorgestellt - KI-Videogenerator mit Weltmodell
von philr - Fr 10:37
» Die neuen Adobe CC Nutzungsbedingungen mit Klartext sind da
von stip - Fr 10:30
» Erste AI Cinema kamera
von macaw - Fr 9:52
» Zhiyun Weebill 3E - Einhand-Gimbal mit längerer Akkulaufzeit
von slashCAM - Fr 9:48
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Fr 9:07
» Eckpunkte einer neuen Filmförderung: mehr Kreativität, weniger Bürokratie?
von 7River - Fr 5:14
» Was hörst Du gerade?
von pillepalle - Fr 1:07
» ARRI ALEXA Mini vs Panasonic GH7: ARRI LogC3 im ersten Praxis-Vergleich
von stip - Do 23:43
» Welches Picture Profil beim Filmen im Dunkeln ? FX3
von Axel - Do 21:57
» FCP 10.8 + "Final Cut Camera" App fürs iPhone
von 123oliver - Do 20:43
» Galaxus.de
von GaToR-BN - Do 20:09
» DVR - nützliche Kürzel für deutsche Tastaturen
von Phil999 - Do 18:21
» Look Entwicklung für Doku
von Frank Glencairn - Do 16:28
» Dehancer Pro - Filmsimulation auf höchstem Niveau
von MK - Do 14:09
» FilmLight stellt Grading-System Baselight 6 vor
von macaw - Do 13:13
» Apple Vision Pro: Verkaufsstart (USA) ab Februar für 3.499,- Dollar + neuer Werbeclip
von R S K - Do 12:39
» Professionelles Anfänger Tutos für FCP
von klusterdegenerierung - Do 9:28
» Spaceballs 2 ist offiziell in Arbeit
von Alex - Do 9:04
» Suche FX6 und / oder A7SIII
von Tobiornot - Do 8:24
» AI Produktion in Deutschland - rechtliche Situation.
von Ridge - Do 8:02
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von 7River - Do 6:11
» Werbung - es geht auch gut ;) Sammelthread
von Skeptiker - Mi 23:08
» Camera Rig, wo sind die Mikrofone?
von Doc Brown - Mi 20:20
» Google DeepMind wird Videos mit automatisch erzeugter Tonspur unterlegen
von Frank Glencairn - Mi 20:18
» Nikon Z6III vorgestellt: Partially Stacked 24.5 MP Sensor, internes 6K RAW 60p, 5.7 MP EVF...
von iasi - Mi 14:36
» Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35
von Frank Glencairn - Mi 14:09
» Berechnung Zoom durch Post-Crop
von Franz86 - Mi 13:21
» Microsoft und Qualcomm patzen bei der KI-ARM-Windows Einführung
von slashCAM - Mi 12:09
» Visual Effects von Airbender in Resolve
von Frank Glencairn - Mi 9:52
» Filmlook? Wie Regie und Kamera zusammenarbeiten sollten! Mit Hannu Salonen
von Nigma1313 - Mi 9:41