Forumsregeln
Hinweis: Die im slashCAM-Forum geschriebenen Beiträge stellen nur eine allgemeine Information dar und können eine rechtliche oder fachliche Beratung nicht ersetzen.

Rechtliches Forum



EU-Datenschutz-Grundverordnung



Fragen zu GEMA, Drehgenehmigungen, Urheberrechte, Aufführungsrechte uä.
Antworten
blickfeld

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von blickfeld » Di 29 Mai, 2018 16:19

rainermann hat geschrieben:
Di 29 Mai, 2018 15:34
besser, unwissend "Robin Hood" spielen, als wissend die Kleinen links liegen lassen - friss oder stirb, verstehe das DSGVO oder lass es bleiben mit der Webseite oder hol Dir einen Anwalt. So ist es doch, oder? Sag doch einfach einmal eindeutig, ob Deiner Meinung nach das Gesetz im Vordergrund steht und Dich die Häkel-Bloggerin und der kleine Einmann-Betrieb mit seinen täglichen Sorgen absolut nicht interessieren. Dann ist es mal klar und deutlich ausgesprochen.
PS und das Wort A---löcher kommt von Dir. Beleidigen sollte man sich bei aller inhaltlichen Gegensätzlichkeit nicht auch noch.
merkst du eigentlich was für einen quatsch du da schreibst? du bist derjenige, der rücksichtslosigkeit propagiert, in dem er sagt, die befindlichkeiten der anderen und ihre daten sind mir scheiß egal, so lange ich es bequem habe...
und zurück zu deiner bloggerin. die kann ohne anwalt und große probleme ihren blog weiterführen. da es ja auch zu ihrer kompetenz gehört sich mit ihrem werkzeug auszukennen. wenn sie sich nicht mit ihren werkzeugen auseinandersetzt, nutzt sie das falsche medium.
wenn du die persönliche ebene raushalten willst, solltest du nicht alle, die nicht deiner meinung sind, als rücksichtslos bezeichnen. das arschloch habe ich nur hinzugefügt, um die persönliche ebene des von dir geschriebenen zu verdeutlichen.
echt immer unglaublich, wie hier aus mücken elefanten gemacht werden.
fasse doch mal deine konkreten agumente zusammen, weshalb deiner meinung nach lischen müller ihren häkelblog schließen muss. bisher haust du ein buzzword mach dem anderen raus und mir kommt es so vor, als würde deine panik darauf beruhen, dass du einfach nicht firm mit der materie bist. dann können wir das ja gerne mal an dem von dir dargestellten beispiel versuchen zu diskutieren.
Zuletzt geändert von blickfeld am Di 29 Mai, 2018 18:40, insgesamt 1-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 9187

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von Frank Glencairn » Di 29 Mai, 2018 16:39

blickfeld hat geschrieben:
Di 29 Mai, 2018 15:15
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 28 Mai, 2018 19:07


Dazu braucht man kein Impressum
anonym ohne ansprechpartner ist das schon schwieriger. aber bestimmt verstehe ich dich einfach nur falsch. freue mich aufgeklärt zu werden.
Kein Problem:

Sollte der Inhalt strafrechtlich relevant sein, kann ein Richter vom Provider jederzeit Name und Adresse anfordern (bisher konnte man ja auch in den meisten Fällen einfach bei WHOIS nachschauen).
Sollte der Inhalt strafrechtlich nicht relevant sein, dann gibt es sowieso keinen Handlungsbedarf.




rainermann
Beiträge: 1394

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von rainermann » Di 29 Mai, 2018 16:45

(wieder gelöscht, dreht sich doch alles im Kreis... ess ich lieber ein Eis)
Zuletzt geändert von rainermann am Di 29 Mai, 2018 19:55, insgesamt 1-mal geändert.




dienstag_01
Beiträge: 9525

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von dienstag_01 » Di 29 Mai, 2018 17:25

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 29 Mai, 2018 16:39
blickfeld hat geschrieben:
Di 29 Mai, 2018 15:15

anonym ohne ansprechpartner ist das schon schwieriger. aber bestimmt verstehe ich dich einfach nur falsch. freue mich aufgeklärt zu werden.
Kein Problem:

Sollte der Inhalt strafrechtlich relevant sein, kann ein Richter vom Provider jederzeit Name und Adresse anfordern (bisher konnte man ja auch in den meisten Fällen einfach bei WHOIS nachschauen).
Sollte der Inhalt strafrechtlich nicht relevant sein, dann gibt es sowieso keinen Handlungsbedarf.
Man kann natürlich eine Domain nicht unter anderem Namen registrieren. Und, noch gravierender, zivilrechtliche Ansprüche sind natürlich im Internet von Frank Glencairn komplett bedeutungslos. Bravo, wirklich.




Frank Glencairn
Beiträge: 9187

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von Frank Glencairn » Di 29 Mai, 2018 17:37

Mann kann auch ein Auto unter anderem Namen anmelden, deshalb hat noch keiner gefordert, den Namen, die Anschrift, Telefonnummer undwasnichtalles des jeweiligen Fahrers, außen gut sichtbar am Auto anzubringen.

Wenn wir anfangen auf jede nur irgendwie denkbare Eventualität von krimineller Online-Energie einzugehen, können wir das Internet auch einfach abschalten. Aktuell wurden in einem Spiegelartikel datenschutzrechtliche Bedenken geäußert, daß Computerforensiker ja in der Lage wären aus geposteten CRT Scans eines Schädels, oder Röntgenbildern, das Gesicht der Person zu rekonstruieren.

Warum ein Forensiker sowas in seiner Freizeit machen sollte, und was er mit dem Gesicht dann will (wo er sich doch jede Menge fertiger Gesichter runterladen kann), wurde natürlich erst gar nicht erörtert. Die absurde Möglichkeit allein langt heute für den datenhysterischen Aufschrei, mit anschließender Verbotsforderung.

Das ist glaub ich schon ein sehr speziell deutsches Blockwartmentalitäts-Problem, in keinem anderen Land ist man so geil auf Verbote, Verklagen, einen reinwürgen, Bestrafen, Wichtigtuen und zeigen wo der Hammer hängt.

Ich empfehle mal ne kräftige Dosis George Carlin zur Entspannung.





dienstag_01
Beiträge: 9525

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von dienstag_01 » Di 29 Mai, 2018 17:47

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 29 Mai, 2018 17:37
Mann kann auch ein Auto unter anderem Namen anmelden, deshalb hat noch keiner gefordert, den Namen, die Anschrift, Telefonnummer undwasnichtalles des jeweiligen Fahrers, außen gut sichtbar am Auto anzubringen.

Wenn wir anfangen auf jede nur irgendwie denkbare Eventualität von krimineller Online-Energie einzugehen, können wir das Internet auch einfach abschalten. Aktuell wurden in einem Spiegelartikel datenschutzrechtliche Bedenken geäußert, daß Computerforensiker ja in der Lage wären aus geposteten CRT Scans eines Schädels, oder Röntgenbildern, das Gesicht der Person zu rekonstruieren.

Warum ein Forensiker sowas in seiner Freizeit machen sollte, und was er mit dem Gesicht dann will (wo er sich doch jede Menge fertiger Gesichter runterladen kann), wurde natürlich erst gar nicht erörtert. Die absurde Möglichkeit allein langt heute für den datenhysterischen Aufschrei, mit anschließender Verbotsforderung.

Das ist glaub ich schon ein sehr speziell deutsches Blockwartmentalitäts-Problem, in keinem anderen Land ist man so geil auf Verbote, Verklagen, einen reinwürgen, Bestrafen, Wichtigtuen und zeigen wo der Hammer hängt.

Ich empfehle mal ne kräftige Dosis George Carlin zur Entspannung.
Man muss wirklich keine Psychologie studiert haben, um zu erkennen, auf welcher Seite hier die Hysteriker sitzen. Was heißt sitzen, auf und nieder springen.
Impressumspflichten gibt es übrigens schon eine ganze Weile, dass dadurch das Internet untergegangen ist bzw. abgeschafft wurde, also meins geht noch ;)




Frank Glencairn
Beiträge: 9187

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von Frank Glencairn » Di 29 Mai, 2018 18:12

Thema verfehlt.

Es geht um die Inkonsequenz, mit der die Regierung alle, vom Konzern bis runter zum kleinsten Strickmammablog zwingt, die Daten, die sie von mir womöglich haben - also meinen Namen, Geburtsdatum, Anschrift, Telefonnummer, Termine etc.- mit massivem bürokratischen Aufwand zu "Schützen, Sichern, Löschen undwasnichtalles", und mich gleichzeitig zwingt, genau diese - ach so schützenswerten Daten - maschinenlesbar offen ins Netz zu stellen.




blickfeld

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von blickfeld » Di 29 Mai, 2018 18:50

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 29 Mai, 2018 18:12
Thema verfehlt.

Es geht um die Inkonsequenz, mit der die Regierung alle, vom Konzern bis runter zum kleinsten Strickmammablog zwingt, die Daten, die sie von mir womöglich haben - also meinen Namen, Geburtsdatum, Anschrift, Telefonnummer, Termine etc.- mit massivem bürokratischen Aufwand zu "Schützen, Sichern, Löschen undwasnichtalles", und mich gleichzeitig zwingt, genau diese - ach so schützenswerten Daten - maschinenlesbar offen ins Netz zu stellen.
keiner zwing dich, eine internetseite zu betreiben ;). und wenn man einen service anbietet, was jede internetseite ist, macht es sinn, eine verantwortliche person zu haben. das aber die daten der kunden nicht verschleudert werden, ist einfach extrem sinnvoll. bisher wurde halt auf digitale persönlichkeitsrechte größtenteils geschissen, jetzt wird versucht, denen mit den neuen gesetzen mehr bedeutung zukommen zu lassen. ob es klappt, wird uns die geschichte in ein paar jahren lehren.

und wer behauptet, dass es so unmöglich ist, eine gesetzeskonforme seite ins netz zu stellen, kann ich nur sagen, dass meine 65 jährige mutter das mit ihrem reiseblog geschafft hat. mit forum. ohne anwaltshilfe und schnickschnack. also es ist schaffbar...




dienstag_01
Beiträge: 9525

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von dienstag_01 » Di 29 Mai, 2018 18:53

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 29 Mai, 2018 18:12
Thema verfehlt.

Es geht um die Inkonsequenz, mit der die Regierung alle, vom Konzern bis runter zum kleinsten Strickmammablog zwingt, die Daten, die sie von mir womöglich haben - also meinen Namen, Geburtsdatum, Anschrift, Telefonnummer, Termine etc.- mit massivem bürokratischen Aufwand zu "Schützen, Sichern, Löschen undwasnichtalles", und mich gleichzeitig zwingt, genau diese - ach so schützenswerten Daten - maschinenlesbar offen ins Netz zu stellen.
Ich glaube, dass das ein komplettes Missverständnis deinerseits ist. Die Regierung will nicht *deine Telefonnummer schützen*, sondern dir die Möglichkeit einräumen, Zugriff darauf zu behalten und zu verhindern versuchen, dass sie in unbefugte Hände gerät. Das ist ein großer Unterschied. Jetzt bleibt die Frage, was unbefugt ist. Naiv wäre es zu glauben, dass es um irgendwelche Leute geht, die die Nummer nutzen, um dich anzurufen. Es geht vielmehr darum, die Erstellung von Profilen von Personen zu verhindern. Dieser Grundgedanke des Datenschutzes ist für mich SEHR nachvollziehbar.




Frank Glencairn
Beiträge: 9187

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 30 Mai, 2018 08:27

blickfeld hat geschrieben:
Di 29 Mai, 2018 18:50
... und wenn man einen service anbietet, was jede internetseite ist, macht es sinn, eine verantwortliche person zu haben. das aber die daten der kunden nicht verschleudert werden, ist einfach extrem sinnvoll. bisher wurde halt auf digitale persönlichkeitsrechte größtenteils geschissen,
Jetzt wird also nur noch auf die digitalen Persönlichkeitsrechte der Person im Impressum geschissen :-)




dienstag_01
Beiträge: 9525

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von dienstag_01 » Mi 30 Mai, 2018 09:23

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 30 Mai, 2018 08:27
blickfeld hat geschrieben:
Di 29 Mai, 2018 18:50
... und wenn man einen service anbietet, was jede internetseite ist, macht es sinn, eine verantwortliche person zu haben. das aber die daten der kunden nicht verschleudert werden, ist einfach extrem sinnvoll. bisher wurde halt auf digitale persönlichkeitsrechte größtenteils geschissen,
Jetzt wird also nur noch auf die digitalen Persönlichkeitsrechte der Person im Impressum geschissen :-)
Und deshalb führst du dich hier auf wie Rumpelstilzchen, weil die EU-Datenschutzverordnung die Impressumspflicht, die damit gar nicht zu tun hat, weil in einem anderen Gesetz beschrieben, nicht wieder abschafft?! Sag das doch gleich ;)




Frank Glencairn
Beiträge: 9187

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 30 Mai, 2018 09:52

Nicht wegen des Impressums, sondern wegen der Inkonsequenz, wie ich eingangs schon geschrieben hatte.




dienstag_01
Beiträge: 9525

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von dienstag_01 » Mi 30 Mai, 2018 10:10

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 30 Mai, 2018 09:52
Nicht wegen des Impressums, sondern wegen der Inkonsequenz, wie ich eingangs schon geschrieben hatte.
Die Gesetze unterscheiden doch sehr konsequent zwischen Verbrauchern und (kommerziellen) Anbietern.

Oder findest du das Rückgaberecht für Verbraucher (Online-Käufe) auch *inkonsequent*, weil es bei Käufen zwischen Unternehmen nicht gilt?




Pianist
Beiträge: 5842

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von Pianist » Mi 30 Mai, 2018 10:24

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 30 Mai, 2018 10:10
Die Gesetze unterscheiden doch sehr konsequent zwischen Verbrauchern und (kommerziellen) Anbietern.
Naja, in der Realität sind die Grenzen da aber schon sehr viel fließender als der Gesetzgeber sich das vorstellt. Im Prinzip wird der einzelne freiberufliche Filmemacher mit einem Großkonzern in einen Topf geworfen. Dabei ist der "Einzelkämpfer" eher genau so schutzwürdig wie der private Verbraucher. Natürlich ist es klar, dass man auch als kleiner Unternehmer für seine (potentiellen) Auftraggeber transparent sein muss. Die wollen ja schließlich wissen, mit wem sie es zu tun haben. Aber man muss sich dabei auch bewusst machen, dass man gerade als kleiner Unternehmer, bei dem vielleicht sogar Wohn- und Betriebssitz identisch sind, am transparentesten von allen ist. Ich sehe dazu allerdings auch keine Alternative. Schauspieler mit eigener Homepage können sich ja wenigstens hinter einer Agentur verstecken, aber mir persönlich bleibt nichts anderes übrig, als mit meiner kompletten Adresse in der Öffentlichkeit zu erscheinen. Negative Konsequenzen hatte das bisher nicht, aber ich will eben nur darauf hinweisen, dass niemand so unmittelbar greifbar ist wie ein kleiner Filmemacher mit eigener Homepage, während jede Friseurin wenigstens ihr Privatleben schützen kann, weil sie nur die Adresse ihres Ladens angeben muss.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




dienstag_01
Beiträge: 9525

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von dienstag_01 » Mi 30 Mai, 2018 10:34

Pianist hat geschrieben:
Mi 30 Mai, 2018 10:24
dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 30 Mai, 2018 10:10
Die Gesetze unterscheiden doch sehr konsequent zwischen Verbrauchern und (kommerziellen) Anbietern.
Naja, in der Realität sind die Grenzen da aber schon sehr viel fließender als der Gesetzgeber sich das vorstellt. Im Prinzip wird der einzelne freiberufliche Filmemacher mit einem Großkonzern in einen Topf geworfen. Dabei ist der "Einzelkämpfer" eher genau so schutzwürdig wie der private Verbraucher. Natürlich ist es klar, dass man auch als kleiner Unternehmer für seine (potentiellen) Auftraggeber transparent sein muss. Die wollen ja schließlich wissen, mit wem sie es zu tun haben. Aber man muss sich dabei auch bewusst machen, dass man gerade als kleiner Unternehmer, bei dem vielleicht sogar Wohn- und Betriebssitz identisch sind, am transparentesten von allen ist. Ich sehe dazu allerdings auch keine Alternative. Schauspieler mit eigener Homepage können sich ja wenigstens hinter einer Agentur verstecken, aber mir persönlich bleibt nichts anderes übrig, als mit meiner kompletten Adresse in der Öffentlichkeit zu erscheinen. Negative Konsequenzen hatte das bisher nicht, aber ich will eben nur darauf hinweisen, dass niemand so unmittelbar greifbar ist wie ein kleiner Filmemacher mit eigener Homepage, während jede Friseurin wenigstens ihr Privatleben schützen kann, weil sie nur die Adresse ihres Ladens angeben muss.

Matthias
Du hast aber schon mitbekommen, dass das nichts mit der DSVGO zu tun hat und sich auch mit ihrem erscheinen nicht geändert hat?
Und wieso eine Unterscheidung zwischen Anbietern und Verbrauchern fließende Grenzen haben soll, weil sie kleine und große Anbieter nicht unterscheidet, muss mir auch mal jemand erklären.
Ansonsten: lass einfach die Anschrift weg. Aber bedenke auch, ich bin kein Anwalt ;)




Pianist
Beiträge: 5842

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von Pianist » Mi 30 Mai, 2018 10:45

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 30 Mai, 2018 10:34
Du hast aber schon mitbekommen, dass das nichts mit der DSVGO zu tun hat und sich auch mit ihrem erscheinen nicht geändert hat?
Und wieso eine Unterscheidung zwischen Anbietern und Verbrauchern fließende Grenzen haben soll, weil sie kleine und große Anbieter nicht unterscheidet, muss mir auch mal jemand erklären.
Ansonsten: lass einfach die Anschrift weg. Aber bedenke auch, ich bin kein Anwalt ;)
Natürlich hat das nichts mit der DS-VGO zu tun, aber das habe ich ja auch nicht behauptet... :-)

Allerdings finde ich schon, dass man irgendwie zwischen großen und kleinen Anbietern unterscheiden muss. Ich meine: Ein kleiner Freiberufler ist doch viel dichter an der Lebenswirklichkeit eines Verbrauchers dran als an der Lebenswirklichkeit eines Großkonzerns. Wenn ich eine Kamera kaufe, müsste mir der Händler nicht mal Gewährleistung geben. Ich muss also mehr Risiko tragen als der Verbraucher, obwohl ich schon das volle Risiko für mein ganzes Erwerbsleben trage.

Die Großkonzerne haben ganze Abteilungen für Rechtsfragen, und der kleine Freiberufler muss alles alleine machen. Dabei möchte er nur ein paar vernünftige Filme für seine Auftraggeber drehen. Aber der Anteil an der Arbeitszeit, der für Bürokratie draufgeht, wird immer größer. Man denke an die monatliche Buchhaltung samt Umsatzsteuervoranmeldung, den Jahresabschluss, die Steuererklärung, die KSK-Meldungen, und jetzt auch noch das stärkere Augenmerk auf den Datenschutz. Darf ich die Bürotür in meinem Haus überhaupt abends offen lassen? Darf die Dame meines Herzens überhaupt abends an meinem Computer was im Internet nachschauen? Sie könnte ja in meinem Mailprogramm personenbezogene Daten sehen. Schließen will ich das Mailprogramm aber auch nicht, falls doch noch jemand irgendeinen Wunsch hat.

In Behörden sitzen eben Beamte und keine Freiberufler. Die können sich in unsere Lebenswirklichkeit nicht hineinversetzen.

Übrigens: Die Anschrift im Impressum wegzulassen wäre mit Sicherheit abmahnfähig.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




dienstag_01
Beiträge: 9525

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von dienstag_01 » Mi 30 Mai, 2018 10:57

Pianist hat geschrieben:
Mi 30 Mai, 2018 10:45
dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 30 Mai, 2018 10:34
Du hast aber schon mitbekommen, dass das nichts mit der DSVGO zu tun hat und sich auch mit ihrem erscheinen nicht geändert hat?
Und wieso eine Unterscheidung zwischen Anbietern und Verbrauchern fließende Grenzen haben soll, weil sie kleine und große Anbieter nicht unterscheidet, muss mir auch mal jemand erklären.
Ansonsten: lass einfach die Anschrift weg. Aber bedenke auch, ich bin kein Anwalt ;)
Natürlich hat das nichts mit der DS-VGO zu tun, aber das habe ich ja auch nicht behauptet... :-)

Allerdings finde ich schon, dass man irgendwie zwischen großen und kleinen Anbietern unterscheiden muss. Ich meine: Ein kleiner Freiberufler ist doch viel dichter an der Lebenswirklichkeit eines Verbrauchers dran als an der Lebenswirklichkeit eines Großkonzerns. Wenn ich eine Kamera kaufe, müsste mir der Händler nicht mal Gewährleistung geben. Ich muss also mehr Risiko tragen als der Verbraucher, obwohl ich schon das volle Risiko für mein ganzes Erwerbsleben trage.

Die Großkonzerne haben ganze Abteilungen für Rechtsfragen, und der kleine Freiberufler muss alles alleine machen. Dabei möchte er nur ein paar vernünftige Filme für seine Auftraggeber drehen. Aber der Anteil an der Arbeitszeit, der für Bürokratie draufgeht, wird immer größer. Man denke an die monatliche Buchhaltung samt Umsatzsteuervoranmeldung, den Jahresabschluss, die Steuererklärung, die KSK-Meldungen, und jetzt auch noch das stärkere Augenmerk auf den Datenschutz. Darf ich die Bürotür in meinem Haus überhaupt abends offen lassen? Darf die Dame meines Herzens überhaupt abends an meinem Computer was im Internet nachschauen? Sie könnte ja in meinem Mailprogramm personenbezogene Daten sehen. Schließen will ich das Mailprogramm aber auch nicht, falls doch noch jemand irgendeinen Wunsch hat.

In Behörden sitzen eben Beamte und keine Freiberufler. Die können sich in unsere Lebenswirklichkeit nicht hineinversetzen.

Übrigens: Die Anschrift im Impressum wegzulassen wäre mit Sicherheit abmahnfähig.

Matthias
Nur mal am Rande, Behörden erlassen keine Gesetze. Selbst wenn sie sich mit deiner Lebenswirklichkeit ausgiebig beschäftigen sollten, bringt das in dem Fall gar nichts ;)

Zum Thema Adresse: abmahnfähig ist es sicher, aber wird auch abgemahnt, das ist ja eher die Frage ;)




Pianist
Beiträge: 5842

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von Pianist » Mi 30 Mai, 2018 11:05

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 30 Mai, 2018 10:57
Nur mal am Rande, Behörden erlassen keine Gesetze. Selbst wenn sie sich mit deiner Lebenswirklichkeit ausgiebig beschäftigen sollten, bringt das in dem Fall gar nichts ;)
Ach, wo werden denn Gesetze entworfen, wenn nicht in Ministerien? Aber auch in den Parlamenten, wo dann letztendlich über Gesetze abgestimmt wird, sitzen nur sehr wenige Selbständige. Und wenn tatsächlich irgendwo mal Lobbyarbeit für die Belange von Selbständigen betrieben wird, dann vermutlich eher für Anwälte, Ärzte und Steuerberater, aber eher weniger für freiberufliche Fotografen und Filmemacher.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




dienstag_01
Beiträge: 9525

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von dienstag_01 » Mi 30 Mai, 2018 11:11

Pianist hat geschrieben:
Mi 30 Mai, 2018 11:05
dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 30 Mai, 2018 10:57
Nur mal am Rande, Behörden erlassen keine Gesetze. Selbst wenn sie sich mit deiner Lebenswirklichkeit ausgiebig beschäftigen sollten, bringt das in dem Fall gar nichts ;)
Ach, wo werden denn Gesetze entworfen, wenn nicht in Ministerien? Aber auch in den Parlamenten, wo dann letztendlich über Gesetze abgestimmt wird, sitzen nur sehr wenige Selbständige. Und wenn tatsächlich irgendwo mal Lobbyarbeit für die Belange von Selbständigen betrieben wird, dann vermutlich eher für Anwälte, Ärzte und Steuerberater, aber eher weniger für freiberufliche Fotografen und Filmemacher.

Matthias
Friseusen aber auch nicht, obwohl es denen so viel besser geht, als dir ;)

Nichts ist perfekt, wusste schon der Fuchs in Der kleine Prinz ;)

Nichts ist vollkommen - gefällt mir besser.
Merken!




Frank Glencairn
Beiträge: 9187

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 30 Mai, 2018 16:59

Die ersten Rechtsanwaltskanzleien berichten von Abmahnungen wegen angeblicher Verstöße gegen die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Dabei geht es um Beanstandungen von Unternehmen zu Websites von Mitbewerbern.

Es bahnt sich an, was viele deutsche Rechtsexperten befürchtet haben: Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) lädt offenbar Unternehmen dazu ein, Mitbewerber wegen fehlerhafter Umsetzung der neuen Bestimmungen kostenpflichtig abzumahnen.
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 61044.html




blickfeld

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von blickfeld » Mi 30 Mai, 2018 17:26

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 30 Mai, 2018 16:59
Die ersten Rechtsanwaltskanzleien berichten von Abmahnungen wegen angeblicher Verstöße gegen die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Dabei geht es um Beanstandungen von Unternehmen zu Websites von Mitbewerbern.

Es bahnt sich an, was viele deutsche Rechtsexperten befürchtet haben: Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) lädt offenbar Unternehmen dazu ein, Mitbewerber wegen fehlerhafter Umsetzung der neuen Bestimmungen kostenpflichtig abzumahnen.
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 61044.html
zwei jahre zeit und immer noch nicht eine opt-out für google analytics & co? beim anderen schon ein verstoß, der vor der dsgvo bestand. ich weiß jetzt nicht, ob das wirklich das große problem ist. vor allem, da noch nicht einmal klar ist, ob die klagen überhaupt rechtens sind. also puls runter und weiter abwarten ;).




Jott
Beiträge: 16020

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von Jott » Mi 30 Mai, 2018 18:52

Das Wettbewerbsrecht ist das Einfallstor für Abmahnaktivitäten. Nicht die Datenschutzregelungen an sich.




handiro
Beiträge: 3101

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von handiro » Mi 30 Mai, 2018 19:23

Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




Frank Glencairn
Beiträge: 9187

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von Frank Glencairn » Do 31 Mai, 2018 10:25

Das Glyphosat der Internetszene: 4 Gründe warum die DSGVO weg muss
Die DSGVO versucht durchaus einen Ausgleich zwischen wirtschaftlichen Interessen und dem Datenschutz der Nutzer zu finden. Aufgrund von eklatanten logischen Fehlern kommt es jedoch zu einer einseitigen strikten Auslegung, die aktuellen Technologien quasi verbietet, mit dramatischen Folgen für das europäische Internet-Ökosystem. Gewinner sind wieder mal die großen internationalen Konzerne, Verlierer kleinere innovative Unternehmen.

https://medium.com/@ThomasHandorf/das-g ... 7243d77da4




Alf_300
Beiträge: 8011

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von Alf_300 » Do 31 Mai, 2018 13:15

...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




dienstag_01
Beiträge: 9525

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von dienstag_01 » Do 31 Mai, 2018 13:25

Alf_300 hat geschrieben:
Do 31 Mai, 2018 13:15
...
Schade. Wenn er sich mit der Häkel-Lilly zusammengeschlossen hätte, gäbe es sicher eine schöne Borte drumrum. Mehrfarbig.




srone
Beiträge: 7596

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von srone » Do 31 Mai, 2018 13:41

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 31 Mai, 2018 10:25
Das Glyphosat der Internetszene: 4 Gründe warum die DSGVO weg muss
Die DSGVO versucht durchaus einen Ausgleich zwischen wirtschaftlichen Interessen und dem Datenschutz der Nutzer zu finden. Aufgrund von eklatanten logischen Fehlern kommt es jedoch zu einer einseitigen strikten Auslegung, die aktuellen Technologien quasi verbietet, mit dramatischen Folgen für das europäische Internet-Ökosystem. Gewinner sind wieder mal die großen internationalen Konzerne, Verlierer kleinere innovative Unternehmen.

https://medium.com/@ThomasHandorf/das-g ... 7243d77da4
https://medium.com/@abashin/der-dsgvo-h ... bbfacfef47

finde ich eine gute idee...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




ruessel
Beiträge: 5609

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von ruessel » Fr 01 Jun, 2018 09:22

Cool aus der Praxis: https://ditze.net/datenschutzerklaerung/

Datenschutzerklärung

Jede gute Website braucht eine Datenschutzerklärung? Ok, dann machen Sie sich auf etwas gefasst.
Präambel

Artikel 12 der EU-Datenschutzgrundverordnung (kurz: DSGVO) fordert, dass ich Ihnen „in präziser, transparenter, verständlicher und leicht zugänglicher Form [und] in einer klaren und einfachen Sprache“ erkläre, was hier auf dieser Webseite geschieht. Da ich dabei nicht davon ausgehen darf, dass Sie fünf Jahre Informatik, Jura oder Raketeningenieurwesen studiert haben, soll ich hier also Klartext schreiben. Das mache ich doch gerne....

§4 Kontaktaufnahme

Nun zur Kontaktaufnahme: Falls Sie mir eine E-Mail senden, müssen Sie damit leben, dass ich Daten von Ihnen erhalte. Ich sehe dann Ihre E-Mailadresse, eventuell auch Ihre IP-Adresse und wenn ich mir richtig Mühe gebe und den X-Header Ihrer E-Mail händisch auswerte, kann ich eventuell sogar sehen, wie der Computer heißt, von dem aus Sie die Nachricht geschrieben haben. Das ist keine Zauberei oder Hackerkunst, sondern ein Internet-Standard.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




mati108
Beiträge: 25

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von mati108 » Fr 01 Jun, 2018 10:41

Na wenigstens gehen einige kreativ mit diesem Bürokratiewahnsinn um und müssen nicht zumachen. Wie z.B. www.gearbuilder.de und andere.




blickfeld

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von blickfeld » Fr 01 Jun, 2018 11:19

mati108 hat geschrieben:
Fr 01 Jun, 2018 10:41
Na wenigstens gehen einige kreativ mit diesem Bürokratiewahnsinn um und müssen nicht zumachen. Wie z.B. www.gearbuilder.de und andere.
wie wäre es einfach mal sachlich zu bleiben. dichtmachen muss niemand...




dienstag_01
Beiträge: 9525

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von dienstag_01 » Fr 01 Jun, 2018 12:04

mati108 hat geschrieben:
Fr 01 Jun, 2018 10:41
Na wenigstens gehen einige kreativ mit diesem Bürokratiewahnsinn um und müssen nicht zumachen. Wie z.B. www.gearbuilder.de und andere.
Seltsam. Dort steht, dass er genau deswegen zugemacht hat ;)




rainermann
Beiträge: 1394

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von rainermann » Fr 01 Jun, 2018 12:07

http://www.christiankessler.de - Filmkritiker und Buchautor. Zu. Vorerst.
Heymountain-Forum - zu.
Direkt muss niemand schließen, aber man kann den Druck auch so erhöhen, dass viele mit der DSGVO einfach überfordert sind.
Und dann kann man immer noch sagen, "schließen muss gesetzlich niemand" und ist als Gesetzgeber fein raus.




dienstag_01
Beiträge: 9525

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von dienstag_01 » Fr 01 Jun, 2018 12:23

rainermann hat geschrieben:
Fr 01 Jun, 2018 12:07
http://www.christiankessler.de - Filmkritiker und Buchautor. Zu. Vorerst.
Heymountain-Forum - zu.
Direkt muss niemand schließen, aber man kann den Druck auch so erhöhen, dass viele mit der DSGVO einfach überfordert sind.
Und dann kann man immer noch sagen, "schließen muss gesetzlich niemand" und ist als Gesetzgeber fein raus.
Wer sagt denn, dass auf christiankessler.de nicht trotzdem meine Daten abgegriffen werden? Also, wenn man wirklich abmahnen wollen würde... ;)




blickfeld

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von blickfeld » Fr 01 Jun, 2018 15:03

rainermann hat geschrieben:
Fr 01 Jun, 2018 12:07
http://www.christiankessler.de - Filmkritiker und Buchautor. Zu. Vorerst.
Heymountain-Forum - zu.
Direkt muss niemand schließen, aber man kann den Druck auch so erhöhen, dass viele mit der DSGVO einfach überfordert sind.
Und dann kann man immer noch sagen, "schließen muss gesetzlich niemand" und ist als Gesetzgeber fein raus.
dann erklär mir doch ganz einfach einmal, wieso die datenschutzverordnung dran schuld ist. ich warte immer noch auf die argumente. wer es nicht schafft, sich innerhalb von 2 jahren ein bis drei tage hinzusetzen, sich die benötigten infos zusammen zu suchen und diese dann umzusetzen kann wohl kaum den schwarzen peter weiterschieben...




Frank B.
Beiträge: 8789

Re: EU-Datenschutz-Grundverordnung

Beitrag von Frank B. » Fr 01 Jun, 2018 18:27

Immerhin ist der Peter schwarz.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» HP Z440 CPU ersetzen! Geht oder Geht nicht!?
von LIVEPIXEL - Fr 13:01
» Nigerianische Teenager produzieren SF-Kurzfilm mit einfachsten Mitteln
von Jott - Fr 12:56
» Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten
von Jott - Fr 12:50
» Welche Neat Video Lizenz ist für mich sinnvoll?
von Jörg - Fr 12:45
» Blindvergleich: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K versus 4K - Wer erkennt den Unterschied?
von Jörg - Fr 12:28
» z6 - solls wirklich meine neue cam werden?
von Drushba - Fr 12:27
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K mit S35 Sensor und Canon EF Mount vorgestellt
von markusG - Fr 10:38
» !BIETE! GTX660 für 10€
von klusterdegenerierung - Fr 9:36
» !Verschenke! DELL 2411U
von klusterdegenerierung - Fr 9:34
» LF Cine Objektive Superior Primes von Nitecore: Rebranded NISI, Bokehlux, Kinefinity Objektive?
von slashCAM - Fr 7:33
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von rush - Fr 3:40
» Projekt fps vs. Timeline fps
von Jott - Do 22:46
» Ich will auch so aussehen!!!!!!
von Benutzername - Do 22:33
» VHS auf MPG2, DVD-Recorder o. Capturecard?
von Scour - Do 20:37
» Blackmagic Pocket Cinema 6K - Mehr Pixel, weniger Cinema?
von rush - Do 19:40
» Wem der "4 Experten" sollte ich glauben?
von freezer - Do 19:13
» Frage zu Monitore kalibrieren
von mash_gh4 - Do 18:14
» Monitor "kalibrieren", erschwerte Bedingungen?
von Bergspetzl - Do 17:42
» Mit Resolve und einer GeForce® GTX 1060 Turbo
von Bildstabilisator - Do 17:08
» Shortcut für Fullscreen Viewer on?
von klusterdegenerierung - Do 16:18
» Welche Grafikkarte
von maiurb - Do 16:17
» motorola one action Smartphone -- filmt mit großem Weitwinkel, aber nicht vertikal
von Darth Schneider - Do 15:39
» Adobe After Effects und Nuke jetzt Teil der Netflix Post Technology Alliance
von mash_gh4 - Do 15:36
» Hobbyfilmer verzweifelt
von klusterdegenerierung - Do 14:36
» Zittern im Bild auch mit Ronin SC
von Jehudale - Do 13:10
» Der neue THX-Trailer Deep Note 2019 ist fertig - made by Andrew Kramer!
von R S K - Do 12:42
» DJI Ronin SC Pro Einhand-Gimbal - die neue Gimbal-Referenz für spiegellose Systemkameras?
von Funless - Do 12:33
» "Systemsprenger" - na das ist doch mal was
von K.-D. Schmidt - Do 11:51
» SmallRig Top Handle 1720
von wkonrad - Do 11:48
» The 7 Habits of Highly Effective Artists
von slashCAM - Do 11:40
» Sony FE 50mm 1,8f (Vollformat, in Originalverpackung)
von wkonrad - Do 11:29
» Tiffen variabler ND Filter 67mm
von wkonrad - Do 11:23
» Tiffen variabler ND Filter 77mm
von wkonrad - Do 11:20
» Empfehlenswerter Film "BORDER"
von 7River - Do 10:45
» Ruckeln (Zittern) trotz 100fps in der slowmo
von Jehudale - Do 10:44
 
neuester Artikel
 
Blindvergleich: BMD PCC6K versus 4K

Heute mal ein kleines Quiz: Für den slashCAM Praxistest zur neuen Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K haben wir auch Vergleichsshots mit der Pocket 4K aufgenommen. Vorab hier also mal ein kleines Kamera-Quiz in Form eines Blindvergleichs zwischen der Blackmagic PCC6K und der PCC4K. Wer kann die Pocket 6K von der 4K unterscheiden? Und welches Bild gefällt euch besser? Viel Spaß beim Knobeln! weiterlesen>>

Large Format Preisbrecher? Kinefinity MAVO LF

Eine RAW Kamera mit 6K Vollformat Sensor und hohen Frameraten unter 20.000 Euro ist auch im Jahre 2019 noch keine Selbstverständlichkeit. Von dieser Tatsache will die MAVO LF profitieren, die all dies ab ca. 16.000 Euro bietet. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
The 7 Habits of Highly Effective Artists

Wir hatten den Vortrag von Andrew Price auf der Blender Conference 2016 schon wieder vergessen, finden ihn aber derart gelungen, dass wir ihn an dieser Stelle noch einmal jedem/r ans Herz legen wollen, der/die beim Filmemachen etwas erreichen will.