roki100
Beiträge: 6329

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von roki100 » Do 19 Nov, 2020 11:00

prime hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 07:49
iasi hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 00:06
Wenn heute jemand eine Alexa für eine Produktion mit Budget wählt, dann greift er zum LF-Model.
Diejenigen, die S35 bevorzugen, warten sehnsüchtig auf die neue 4k-S35-Alexa.
Wer sind denn diese Leute? Oder anders gefragt, hast du dafür auch Belege/Quellen?
Stream Plattformen wie Netflix, Amazon.

Marc Shipman-Mueller: Die höhere Auflösung war gar nicht der springende Punkt. Sehr viele Kameraleute sind ja mit unserer Alexa-Bildqualität höchst zufrieden. Die meisten Kinofilme werden mit den Super-35-Alexas gedreht, wie zum Beispiel auch „Blade Runner 2049“, der ja den Oscar für die „Beste Kamera“ gewonnen hat. Was die Kameraoptionen unserer Kunden ein wenig limitiert hat, waren die Anforderungen von Netflix. Die verlangen in den technischen Anforderungen 3840 horizontale Fotozellen, also 4K UHD. Und da haben wir mehrere Shows verloren. Netflix gibt zurzeit im Jahr Milliarden für ihre Eigenproduktionen aus. Und jetzt freuen sich die Produktionen natürlich, dass sie mit der ALEXA LF auf für Netflix drehen können
...
...
Marc Shipman-Mueller: Natürlich nicht, aber Serien sind ein wichtiger Markt. Gegenwertig, würde ich sagen, werden über 70 Prozent aller Spielfilme und High-End-TV-Serien bereits mit der ALEXA gedreht.
Wo steckt nun das Geheimnis der Bildqualität bei den Arri-Digitalkameras? Sie konnten bisher nicht einmal echtes 4K, und dennoch drehen die Kameraleute damit nachgewiesenermaßen Serien und Filme in großer Zahl?

Thorsten Meywald: Viele Hersteller kommen aus dem Broadcastbereich und da waren die Anforderungen an die Bildqualität ganz anders als im Kino, schon durch die Fernsehtechnik bestimmt. Wir kommen aus dem Filmbereich. Da sehen die Bilder anders aus. Da spielt Auflösung auch eine Rolle, aber ich sage bewusst nur »auch«. Denn im Film sind Dynamikumfang und eben auch die Color Science viel wichtiger. Farben sollen in der Einheit wiedergegeben werden, in der man sie wirklich braucht.
https://www.videoaktiv.de/praxistechnik ... ite-2.html
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Jott
Beiträge: 18941

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von Jott » Do 19 Nov, 2020 11:15

"Gegenwertig, würde ich sagen, werden über 70 Prozent aller Spielfilme und High-End-TV-Serien bereits mit der ALEXA gedreht."

Aber nicht in Iasis Paralleluniversum.




roki100
Beiträge: 6329

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von roki100 » Do 19 Nov, 2020 11:19

iasi hat bestimmt mit Netflix Chef kommuniziert und hat 8K vorgeschlagen, am ende haben sich die beiden auf 4k für ein echtes 720p geeinigt. ;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Axel
Beiträge: 13686

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von Axel » Do 19 Nov, 2020 11:44



Bloom sagt (unter anderem) dreierlei:

> die FX6 ist die Lowlight-Kamera, nicht die A7SIII. Bei ihr kann man die Rauschglättung abschalten. NR verkleistert bei der A7SIII das Farbrauschen, wobei viel Detail verlorengeht.
> der Autofokus ist nicht so gut imnplementiert wie bei der kleinen Hybriden (siehe Fokuspumpen und spätes "Anhaften" des Trackers).
> beide haben laut Bloom die zweite native 12.800 ISO. Sony nennt's nicht so, weil eine satte Blende DR verlorengeht.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




SonyTony
Beiträge: 107

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von SonyTony » Do 19 Nov, 2020 12:57

Ich muss die Frage noch einmal wiederholen. Vielleicht gibt es hier ja Sony cine cam Experten..
Kennt jemand sich mit garantieerweiterungen der Cinema Kameras aus?
Für die Alpha konnte ich für 70 Euro im Angebot eine Erweiterung auf 5 Jahre inklusive Pannenschutz kriegen, also auch selbstverschuldet ist inklusive. Das sind 14 Euro im Jahr. Hat irgendjemand mal Erweiterungen für fx9 oder fs7 von Sony gekauft?




iasi
Beiträge: 16585

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von iasi » Do 19 Nov, 2020 13:23

Jott hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 11:15
"Gegenwertig, würde ich sagen, werden über 70 Prozent aller Spielfilme und High-End-TV-Serien bereits mit der ALEXA gedreht."

Aber nicht in Iasis Paralleluniversum.
Ja - da hat jemand genau nachgezählt und gerechnet - oder eben vielleicht doch mal aus dem Bauch das geholt, was einem passt.

Heute werden LF Alexas genutzt - wie ich schon sagte. Muss ich erklären wofür das LF steht?

Und deutscher Film kann ja wohl kaum der Maßstab sein. Denn der ist eh fern von Betriebswirtschaft und eigentlich eh auf die TV-Premiere ausgerichtet, nachdem er sich im 2k-Kino gezeigt hat, damit man auch das Wort Film in Filmförderung verwenden kann. :)

Aber du kannst ja mal schnell ein paar aktuelle Filme nennen, die mit Kameras unter 4k gedreht wurden.
Ich nenne mal 3, die mit echten 4k-Kameras gedreht wurden - also solltest du 7 aufzählen können, bei denen dies nicht so war:
JOKER
1917
DUNE
vielleicht noch als Zusatz: RUN

Also: Unser Jott darf nun das wahre Universum auszeigen. :)




iasi
Beiträge: 16585

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von iasi » Do 19 Nov, 2020 13:32

roki100 hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 11:19
iasi hat bestimmt mit Netflix Chef kommuniziert und hat 8K vorgeschlagen, am ende haben sich die beiden auf 4k für ein echtes 720p geeinigt. ;)
Netflix?
Cinema-Camera. Da steckt Cinema drin. Cinema = Kino.

Verstanden?

Aber wir können ja mal gern eine kleine Wette abschließen:
Ich behaupte mal, dass die FX6 für keine Kinoproduktion, abgesehen vielleicht von wenigen speziellen Shots (LowLight), genutzt wird, bei der ein nennenswertes Budget von Investoren drin steckt.

Die FX6 hat sicherlich ihre Einsatzbereiche - aber eben nicht im Cine-Bereich.




roki100
Beiträge: 6329

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von roki100 » Do 19 Nov, 2020 13:44

Du ignorierst doch was ich oben verlinkt habe. Cinema bedeutet nicht "muss muss mehr K", sondern (wie ich sooft hier als kein Profi geschrieben habe, sagt Arri selbst): Denn im Film (Film = Kino) sind Dynamikumfang und eben auch die Color Science viel wichtiger. Farben sollen in der Einheit wiedergegeben werden, in der man sie wirklich braucht. Und: "Die höhere Auflösung war gar nicht der springende Punkt. Sehr viele Kameraleute sind ja mit unserer Alexa-Bildqualität höchst zufrieden. Die meisten Kinofilme werden mit den Super-35-Alexas gedreht"

Ich habe immer wieder von den meisten gelesen und auch selbst getestet und gesehen, dass 1080p völlig ausreichend ist (es gibt unzählige Videos wo vergleiche gezeigt werden). Ich habe doch hier die G9, damit kann ich in 5.2K aufnehmen, ja es ist scharf. doch was das filmische betrifft, haut mich das jetzt nicht um, genau so wie mich mehr fps nicht umhaut und mein Gehirn mehr als 24fps nicht als filmisch wahrnimmt... ColorScience von Arri, aber auch von ältere BMD Kameras (egal ob 4.6k...oder 2k), das haut mich immer wieder um. Da bin ich auch kein Einzelfall. Mehr K ist nicht etwas wo sich die echte Filmemacher sagen "ja, endlich, darauf haben wir gewartet", es sind höchstens die Leute von RED, Stream Produktionen (weil Netflix & Co wahrscheinlich öfter auf Tablets, Smartphones geschaut wird, also nah am Bildschirm) so drauf, aber echte Filmemacher, "die meisten", betrachten eben die Auflösung nicht als wichtiges Argument für die Wahl der Kamera, sondern ColorScience, DynamicRange.

Die FX6 wird bestimmt auch für Kino eingesetzt. Und falls nicht, dann nicht weil das eine 4K Kamera ist, sondern höchstens nur deswegen, weil vll. die ColorScience nicht so toll ist.... Ich kann mir aber schon vorstellen, dass die A7SIII bevorzugt wird.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Zuletzt geändert von roki100 am Do 19 Nov, 2020 13:56, insgesamt 2-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 3607

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von pillepalle » Do 19 Nov, 2020 13:52

iasi hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 13:23
Und deutscher Film kann ja wohl kaum der Maßstab sein. Denn der ist eh fern von Betriebswirtschaft und eigentlich eh auf die TV-Premiere ausgerichtet, nachdem er sich im 2k-Kino gezeigt hat, damit man auch das Wort Film in Filmförderung verwenden kann. :)

Aber du kannst ja mal schnell ein paar aktuelle Filme nennen, die mit Kameras unter 4k gedreht wurden.
Ich nenne mal 3, die mit echten 4k-Kameras gedreht wurden - also solltest du 7 aufzählen können, bei denen dies nicht so war:
JOKER
1917
DUNE
vielleicht noch als Zusatz: RUN

Also: Unser Jott darf nun das wahre Universum auszeigen. :)
Ich springe da gerne kurzfristig für Jott ein :)

Green Book
A Star Is Born
Shazam!
Jojo Rabbit
Escape Room
Cold War
The Man In The High Castle
Blade Runner 2049 (alles Kameras die keine echten 4K können)
The Marvelous Mrs. Maisel

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Jott
Beiträge: 18941

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von Jott » Do 19 Nov, 2020 13:58

Für solchen Kindergarten bin ich nicht zuständig. Die ganzen Filmequipment-Verleiher weltweit geben die Arris nur für Blümchenfilmer raus, das weiß man doch! Nicht etwa für Spielfilme und Serien.

Iasi - du solltest ein Buch schreiben: "Meine 100 besten Ausreden, keinen Film drehen zu müssen". Denn so viele haben wir hier bestimmt schon gelesen.
Oder: "Wieso ich mit meiner RED Scarlet keinen Film drehen kann".

Aber du hast sicher auch 100 Ausreden, kein Buch schreiben zu können. Es gibt einfach nicht das passende Textprogramm, das sicher stellt, dass man das Buch auch in fünf Jahren noch vermarkten kann.




prime
Beiträge: 1061

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von prime » Do 19 Nov, 2020 14:26

iasi hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 13:32
Aber wir können ja mal gern eine kleine Wette abschließen:
Ich behaupte mal, dass die FX6 für keine Kinoproduktion, abgesehen vielleicht von wenigen speziellen Shots (LowLight), genutzt wird, bei der ein nennenswertes Budget von Investoren drin steckt.
Solange sich die Kamera verkauft, kann es Sony ja egal sein wo sie genutzt wird. Die C300 wurde ja auch als Cinema Kamera mit 8 bit / MPEG2 Codec vorgestellt und war sehr erfolgreich, nur eben nicht für Kino. Canon würde ja sonst nicht inzwischen bei der 3. Version sein und hätte nicht die ganzen anderen C-Modelle eingeführt. Aber natürlich kann man sich am Begriff Cinema stören wenn man mag ;-)
roki100 hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 11:00
prime hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 07:49

Wer sind denn diese Leute? Oder anders gefragt, hast du dafür auch Belege/Quellen?
Stream Plattformen wie Netflix, Amazon.
Die ALEXA LF (und Mini) gibt es ja jetzt seit einer Weile, aber auf shotonwhat.com finden sich gerade mal 3 Produktionen damit. Also wenn wirklich so viele Leute in den ALEXA/4K/Netflix Engpass sind bzw. waren dann müssten doch viel mehr Produktionen mit der LF in der Zeit seit ihren Release vorhanden sein oder? Vielleicht ist shotonwhat.com auch einfach nicht aktuell bzw. die beste Quelle dafür.

/EDiT:
Laut Arri:
- Joker
- Le Mans 66
- Mulan
- Dune
- When They See Us
- The Eternals
- Stranger Things Season 4
- Echo Boomers
- Gunpowder Milkshake
- Nomad

Sind jetzt aber nicht überwiegend Streaming Titel.




Onkel Danny
Beiträge: 474

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von Onkel Danny » Fr 20 Nov, 2020 21:12

prime hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 14:26
Die ALEXA LF (und Mini) gibt es ja jetzt seit einer Weile, aber auf shotonwhat.com finden sich gerade mal 3 Produktionen damit. Also wenn wirklich so viele Leute in den ALEXA/4K/Netflix Engpass sind bzw. waren dann müssten doch viel mehr Produktionen mit der LF in der Zeit seit ihren Release vorhanden sein oder? Vielleicht ist shotonwhat.com auch einfach nicht aktuell bzw. die beste Quelle dafür.
Leider ist shotonwhat da ziemlich selektiv und weit hinterher.
IMDB ist weiter hin die beste Quelle. Leider muss man dann alles per Hand nachschlagen.

Mit der regulären Arri(max. 3,4K) sowieso und auch seit einiger Zeit mit der LF,
werden die meisten Filme und Serien in Hollywood und co gedreht.
Und es gibt sicher ein paar mehr Filme und Serien die mit der LF gedreht wurden.
RED spielt bis auf Netflix kaum eine Rolle und Sony fast überhaupt nicht.
Ein bischen vielleicht noch die DXL von Panavision.

Da wird weder die Komodo noch eine Sony FX6 und co. irgend etwas daran ändern.

Die FX 6 wird sich sehr gut in das Sony Line-Up eingliedern und gut ihren Job verrichten.
Ist wie immer, nicht für jeden etwas, aber das muss sie auch nicht.

greetz




Frank Glencairn
Beiträge: 12883

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 20 Nov, 2020 21:16

Onkel Danny hat geschrieben:
Fr 20 Nov, 2020 21:12
.. und Sony fast überhaupt nicht.
Die Venice sieht man schon öfter mal im Einsatz.

Ozark, Motherland, Selfmade, Hollywood, Perry Mason, For all Mankind,
Bad Boys, The Crown, Blacklist, Lucifer, Downton Abbey etc. sind so die ersten die mir einfallen.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




Onkel Danny
Beiträge: 474

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von Onkel Danny » Fr 20 Nov, 2020 21:28

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 20 Nov, 2020 21:16
Onkel Danny hat geschrieben:
Fr 20 Nov, 2020 21:12
.. und Sony fast überhaupt nicht.
Die Venice sieht man schon öfter mal im Einsatz.
Ja, aber im Verhältnis zur Arri nicht wirklich relevant.

Wobei die Venice etwas öfter als die F65 im Einsatz ist.
Vielleicht liegt es am deutlich günstigeren Preis.

Die Venice ist eine tolle Kamera, keine Frage.
Und sicherlich auch etwas unterschätzt.

greetz




iasi
Beiträge: 16585

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von iasi » Fr 20 Nov, 2020 22:39

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 20 Nov, 2020 21:16
Onkel Danny hat geschrieben:
Fr 20 Nov, 2020 21:12
.. und Sony fast überhaupt nicht.
Die Venice sieht man schon öfter mal im Einsatz.

Ozark, Motherland, Selfmade, Hollywood, Perry Mason, For all Mankind,
Bad Boys, The Crown, Blacklist, Lucifer, Downton Abbey etc. sind so die ersten die mir einfallen.
Die Venice hat schließlich auch einen 6k-Sensor und kann mehr als 10bit ausgeben.

Man will schließlich auch etwas Reserve haben, wenn man 4k 10bit am Ende auf die Leinwand oder den Bildschirm bringen will.




pillepalle
Beiträge: 3607

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von pillepalle » Fr 20 Nov, 2020 22:44

Ok, ich notiere als Memo für mich... für den nächsten Kinofilm entweder eine Alexa LF, eine Sony Venice, oder eine Panavision mieten...

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




iasi
Beiträge: 16585

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von iasi » Fr 20 Nov, 2020 22:47

prime hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 14:26
iasi hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 13:32
Aber wir können ja mal gern eine kleine Wette abschließen:
Ich behaupte mal, dass die FX6 für keine Kinoproduktion, abgesehen vielleicht von wenigen speziellen Shots (LowLight), genutzt wird, bei der ein nennenswertes Budget von Investoren drin steckt.
Solange sich die Kamera verkauft, kann es Sony ja egal sein wo sie genutzt wird. Die C300 wurde ja auch als Cinema Kamera mit 8 bit / MPEG2 Codec vorgestellt und war sehr erfolgreich, nur eben nicht für Kino. Canon würde ja sonst nicht inzwischen bei der 3. Version sein und hätte nicht die ganzen anderen C-Modelle eingeführt. Aber natürlich kann man sich am Begriff Cinema stören wenn man mag ;-)
Es geht um den Einsatzbereich - im Cinema-Bereich ist er für die FX6 eher nicht - daher nenne ich sie Videokamera. Und daran hatten sich ja einige gestört.

Die FX6 ist eine sehr spannende Videokamera.
Was mich stört, ist die aufgrund des Vollformatsensors geringe Auswahl an Zoom-Objektiven.




iasi
Beiträge: 16585

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von iasi » Fr 20 Nov, 2020 22:48

pillepalle hat geschrieben:
Fr 20 Nov, 2020 22:44
Ok, ich notiere als Memo für mich... für den nächsten Kinofilm entweder eine Alexa LF, eine Sony Venice, oder eine Panavision mieten...

VG
Ja - mach mal.




iasi
Beiträge: 16585

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von iasi » Fr 20 Nov, 2020 22:53

Onkel Danny hat geschrieben:
Fr 20 Nov, 2020 21:12

Da wird weder die Komodo noch eine Sony FX6 und co. irgend etwas daran ändern.
Änderungen bringt die technische Entwicklung mit sich.

Es ist doch auch erstaunlich wie häufig die Alexa Mini mittlerweile als A-Kamera eingesetzt war. Das hatte sich Arri auch nicht so gedacht.
Und auch Red sieht die Komodo eigentlich nicht als A-Cam.
Und doch:




roki100
Beiträge: 6329

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von roki100 » Fr 20 Nov, 2020 23:10

also ich finde das sieht gar nicht cinematisch aus. ;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 21 Nov, 2020 00:56

iasi hat geschrieben:
Fr 20 Nov, 2020 22:39
Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 20 Nov, 2020 21:16


Die Venice sieht man schon öfter mal im Einsatz.

Ozark, Motherland, Selfmade, Hollywood, Perry Mason, For all Mankind,
Bad Boys, The Crown, Blacklist, Lucifer, Downton Abbey etc. sind so die ersten die mir einfallen.
Die Venice hat schließlich auch einen 6k-Sensor und kann mehr als 10bit ausgeben.

Man will schließlich auch etwas Reserve haben, wenn man 4k 10bit am Ende auf die Leinwand oder den Bildschirm bringen will.
FX6 kann über PRR 16Bit ausgeben. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




roki100
Beiträge: 6329

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von roki100 » Sa 21 Nov, 2020 01:32

Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 7002

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von Darth Schneider » Sa 21 Nov, 2020 05:59

Guten Morgen
Hört doch mit diesen idiotischen Vergleichen auf. Die neue Sony kostet zirka 6000€, eine aktuelle ARRI, gibts nicht unter 50 000.
Also hoffentlich ist die ARRI auch viel besser, sonst stimmt etwas aber gar nicht.
Also was soll’s, abgesehen davon, iasi hat schon recht, egal wie gut die neue, oder irgend eine Sony sein wird, deswegen werden nicht weniger Kino Filme mit Arris gedreht.
Weil die Sony ist ( auch wenn sie sich so nennt) halt doch keine echte Kinokamera. Genau so wie die ganzen Pockets, (inklusive rokis geliebtes Original) ZCams und nicht mal die Modelle von Canons C Serie.
Wisst ihr wieso ?
Tatsache ist, es werden keine, oder so gut wie gar keine Kinofilme damit gedreht....weder mit einer C300 oder mit einer ZCam, noch mit Mr. Fairchilds Pocket, noch mit der neuen Sony.

Da hilft auch der hübsche „Cinema Linie„ Schriftzug auf der Sony auch nix..
Also ist eure Diskussion da oben eigentlich ziemlich überflüssig und aber es ist auch sinnlos wenn sich jetzt so viele Kameras, Cinema Cameras nennen, nur weil BMD damit angefangen hat und wir so doof sind und das den Herstellern noch glauben ;D
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




iasi
Beiträge: 16585

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von iasi » Sa 21 Nov, 2020 08:29

roki100 hat geschrieben:
Fr 20 Nov, 2020 23:10
also ich finde das sieht gar nicht cinematisch aus. ;)
Ist ja auch nur ein Fernsehfilm.




iasi
Beiträge: 16585

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von iasi » Sa 21 Nov, 2020 08:31

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 21 Nov, 2020 00:56
iasi hat geschrieben:
Fr 20 Nov, 2020 22:39


Die Venice hat schließlich auch einen 6k-Sensor und kann mehr als 10bit ausgeben.

Man will schließlich auch etwas Reserve haben, wenn man 4k 10bit am Ende auf die Leinwand oder den Bildschirm bringen will.
FX6 kann über PRR 16Bit ausgeben. :-)
4k-Bayer.
Damit hat man dann weniger, als das, was auf die Leinwand soll.




Jörg
Beiträge: 8812

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von Jörg » Sa 21 Nov, 2020 08:33

Also ist eure Diskussion da oben eigentlich ziemlich überflüssig
überflüssige Kameradiskussionen in slashcam?
Ach...




iasi
Beiträge: 16585

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von iasi » Sa 21 Nov, 2020 08:49

Ich denke, man muss sich darüber Gedanken machen, für welche Einsatzzwecke sich die FX6-Videokamera besonders eignet bzw. welche Stärken und Schwächen sie hat.

+ drehfertige Ausstattung inkl. ND-Filter und Audio
+ Codec, der für lange Takes geeignet ist
+ für den Einsatz geeigneter AF
+ geringer Stromverbrauch und dadurch lange Akkulaufzeit
+ hohe Empfindlichkeit
+ hoher DR (wenn auch nicht so hoch wie die C70)
+ HFR geeignet und 120fps
+ Vollformat-Look
+ leicht und kompakt
...
- 4k-Bayer-Sensor liefert keine 4k
- geringe Schärfentiefe aufgrund der Vollformats/Notwendigkeit des stärkeren Abblendens
- Auswahl an Universal-Zoomobjektiven begrenzt
- vergleichsweise große und schwere Objektive mit geringem Brennweitenbereich
...




iasi
Beiträge: 16585

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von iasi » Sa 21 Nov, 2020 08:50

Jörg hat geschrieben:
Sa 21 Nov, 2020 08:33
Also ist eure Diskussion da oben eigentlich ziemlich überflüssig
überflüssige Kameradiskussionen in slashcam?
Ach...
Einfach nicht rumstehen und weitergehen. ;)




Darth Schneider
Beiträge: 7002

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von Darth Schneider » Sa 21 Nov, 2020 09:24


Ich wüsste jetzt nicht wirklich was jetzt wirklich gegen die neue Sony sprechen soll.
Tolle durchdachte Kamera.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Mantas
Beiträge: 766

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von Mantas » Sa 21 Nov, 2020 10:12

Das Ding wird sich verkaufen wie blöde.

Selten so ein vollwertiges günstiges Paket gesehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 21 Nov, 2020 10:43

roki100 hat geschrieben:
Sa 21 Nov, 2020 01:32
aber in 12 Bit speichern ? http://www.personal-view.com/news/artic ... prores-raw
Du kannst aber weil es ein echtes Raw ist, in der Bearbeitung ein Prores 4444 wählen, das ist 16Bit, wird auch irgendwo von Atomos ausführlich erklärt, ist eine art Kompression, wird von 16Bit auf 12Bit gepackt und beim quasi entzippen wieder zu 16Bit oder 12 oder 10 oder 8 wie du möchtest.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rush
Beiträge: 11456

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von rush » Sa 21 Nov, 2020 10:43

iasi hat geschrieben:
Sa 21 Nov, 2020 08:49
- Auswahl an Universal-Zoomobjektiven begrenzt

...
Die Auswahl ist eigentlich recht groß, neben dem 28-135er gibt es ja diverse native Standardzooms wie diverse 24-70er (Sony, Sony/Zeiss(f4) /Sigma), das 28-75er 2.8 von Tamron und natürlich das 24-105er mit Blende 4.
Und wenn Du es richtig universell haben magst bietet Sony bspw. auch noch ein 24-240mm und Tamron hat das 28-200er im Gepäck.

Wenn man auf den AF verzichten kann ist die Bandbreite natürlich nochmals größer - und adaptiert von Canon EF lässt sich auch fast alles mögliche anschließen und nutzen, dann teils sogar wieder mit brauchbarer bis ordentlicher AF Leistung.

Und in Hinblick auf Festbrennweiten kann man nahezu aus den vollen schöpfen inkl fantastischer Zeiss Lösungen und Co - mittlerweile ist da beinahe alles nativ vorhanden im großen und ganzen, weil Du ja kein Adapter-Freund bist... Obwohl Du bei der Komodo oder R5 aber im gleichen Zuge immer vom ND Adapter schwärmt. Ist auch 'n Adapter...

Sony wird aber perspektivisch sicherlich noch die ein oder andere Linse nachschieben jetzt wo sie Video-KB spürbar forcieren. Ob diese Gläser dann preislich interessant oder eher schwierig werden wird man sehen.
keep ya head up

Zuletzt geändert von rush am Sa 21 Nov, 2020 10:45, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 21 Nov, 2020 10:45

Mantas hat geschrieben:
Sa 21 Nov, 2020 10:12
Das Ding wird sich verkaufen wie blöde.

Selten so ein vollwertiges günstiges Paket gesehen.
Ich habe bei Teltec angerufen um zu fragen ob ich vorbestellen muß und war über die Summe etwas sprachlos, keine Ahnung ob man immer so viele als Händler bekommt, aber er meinte sie hätten 100 Exemplare im Zulauf, davon waren zu dem Zeitpunkt 30 vorbestellt!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rush
Beiträge: 11456

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von rush » Sa 21 Nov, 2020 11:21

Empfindest Du 30 Vorbestellungen jetzt als viel oder eher wenig?
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 21 Nov, 2020 11:24

rush hat geschrieben:
Sa 21 Nov, 2020 11:21
Empfindest Du 30 Vorbestellungen jetzt als viel oder eher wenig?
Verstehe die Frage in Zusammenhang meines Statements nicht.
Mein verwundern liegt auf den Vorlauf, oder hast Du schon mal gehört das Foto Porst 100x 5DMKIV oder 90 GH5 bekommt!?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neue Mittelklasse GPU von AMD - Radeon RX 6700XT
von andieymi - Fr 17:44
» Premiere / Ae Codec 8bps.mov
von Jörg - Fr 17:40
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - Fr 17:14
» Wie unbedeutend...
von Bluboy - Fr 17:06
» Asynchron nach Export
von dienstag_01 - Fr 17:05
» Low Angle View - Das 20. Jahrhundert von unten betrachtet
von 7River - Fr 17:04
» Z6 oder Z6 II für überwiegend FullHD - Frage eines Newbies
von Rohschnitzer21 - Fr 16:41
» Formula 1: Drive to Survive - Staffel 3 | Offizieller Trailer | Netflix
von Funless - Fr 16:29
» Vegas Stream:Neue Live-Streaming Software mit Integration in Vegas Pro
von slashCAM - Fr 15:27
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von Mediamind - Fr 15:15
» Anpassung an mobile User
von TomWI - Fr 14:39
» Latenz bei Sennheiser AVX-MKE2
von rush - Fr 13:13
» Media Offline
von oove2 - Fr 13:09
» Verkaufe: IFOOTAGE Mini Crane M1 III, Kamera Kran, Jib, komplett mit Tasche
von panalone - Fr 12:35
» Sony PXW400 parallel auf beide SxS aufnehmen
von acrossthewire - Fr 12:12
» Google gibt Virtual Reality auf
von Jott - Fr 12:02
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von didah - Fr 11:56
» Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support
von Friesenherd - Fr 10:30
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von Frank Glencairn - Fr 8:21
» Neue Phantom mit 76,000fps und BSI Sensor
von pillepalle - Fr 8:18
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von rush - Fr 7:18
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von Jalue - Fr 6:22
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Fr 1:07
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von Manuell - Do 23:15
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von srone - Do 23:09
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von VRStudioFranken - Do 18:30
» PL Mount Adapter / Umbau
von acrossthewire - Do 18:13
» Bemerkenswerter Reallife Test eines Käufers der Skydio 2 Drohne
von carstenkurz - Do 17:51
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Do 16:05
» Rockfield: das Studio auf dem Bauernhof | Doku | ARTE
von jogol - Do 14:31
» Premiere Pro, Zeit-Neuzuordnung geht nicht...
von karl-m - Do 13:47
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von rush - Do 13:45
» !!BIETE!! CFExpress 80GB TOUGH
von klusterdegenerierung - Do 13:12
» TBC von Electronic Design
von Herbie - Do 12:16
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Do 10:44
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...