slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von slashCAM » Fr 06 Dez, 2019 14:40


Der 10 minütige Kurzfilm SKYWATCH ist aus mehreren Gründen bemerkenswert: Erstens entstand der Film in sechsjähriger Schweissarbeit mit einem Budget von rund 53.000 US-Do...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter




ZacFilm
Beiträge: 209

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von ZacFilm » Fr 06 Dez, 2019 17:09

Respektabel - aber für 53000 Dollar keine extreme Leistung. Da wurden freelancer angeheuert. Sieht cool aus, nichts zu meckern - aber es sind auch "nur" paar Gebäude und Dronen - alle gleich.




macaw
Beiträge: 116

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von macaw » Fr 06 Dez, 2019 19:04

53.000 Dollar und 50 vfx Artists (laut eigener Aussage des Machers). Das Ergebnis fand ich persönlich so öde, daß ich nach 3 Minuten aufgegeben hab, sorry, aber wenn nach 6 Jahren Arbeit "Small Soldiers" in neuem Aufguss und noch belangloser rauskommt...




-paleface-
Beiträge: 2784

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von -paleface- » Fr 06 Dez, 2019 19:55

ZacFilm hat geschrieben:
Fr 06 Dez, 2019 17:09
Respektabel - aber für 53000 Dollar keine extreme Leistung. Da wurden freelancer angeheuert. Sieht cool aus, nichts zu meckern - aber es sind auch "nur" paar Gebäude und Dronen - alle gleich.
Die Jungs sind zum Teil Full cgi.
Also etwas ist da schon drinnen.

Aber das Leute meckern wenn ein Kurzfilm Geld gekostet hat... Das ist nämlich gar nichts schlechtes. Weil man so lernt mit Ressourcen umzugehen. Kalkulationen zu machen usw.

Wenn du jahrelang nur no-budget drehst kann es sein das du voll auf die Nase fliegst wenn du auf einmal Leute bezahlen musst und ein festes Budget hast.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




iasi
Beiträge: 13933

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von iasi » Fr 06 Dez, 2019 22:45

Inhaltlich ziemlich 0815 und sehr mager.

Zwar nett gemacht, aber eben auch nicht gerade so, dass der Stoff sich für einen Spielfilm anbieten würde.

Als 10 Min.-Kurzfilm wird er höchstens einige Klicks auf Youtube bekommen, aber ansonsten wohl kaum Verwertungschancen haben.




roki100
Beiträge: 3115

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von roki100 » Fr 06 Dez, 2019 23:24

für sowas 53.000$ !!? Unglaublich viel....




Christian Schmitt
Beiträge: 465

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von Christian Schmitt » Sa 07 Dez, 2019 01:17

roki100 hat geschrieben:
Fr 06 Dez, 2019 23:24
für sowas 53.000$ !!? Unglaublich viel....
Das waren knapp 10min für 53K.
Dem folgend würde ein 110 Minüter knapp 600.000 kosten.
Das mach mal günstiger...




ZacFilm
Beiträge: 209

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von ZacFilm » Sa 07 Dez, 2019 01:19

es ist echt low-budget - für 10 min total billig. Aber wenn die das jetzt im eigenen Keller zusammengebastelt hätten, hätte ich es noch krasser gefunden. Siehe hier:




Darth Schneider
Beiträge: 4436

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von Darth Schneider » Sa 07 Dez, 2019 05:09

Ich weiss nicht, die Drohnen nerven nerven mich nach 5 Minuten schon, vor allem mit dem roten Glühen vor dem Schiessen...
Jetzt ohne Witz, nein ich finde 53 Tausend € eigentlich nicht zu viel für einen solchen Film.
Aber nach diesem Kurzfilm kriege ich überhaupt keine Lust das ganze nochmal im Kino zu sehen, das mit den offenen Fragen stimmt zwar, aber der Kurzfilm halt doch nicht spannend genug das ich jetzt wissen will wie es weiter geht...

Von dem her hat Roki100 voll recht, zu teuer für einen eher ziemlich laschen SF Kurzfilm...
Blender ist ja schliesslich schon mal gratis, und sooo komplizierte 3D Objekte gibt es in dem Film nämlich auch nicht....teure Sets und Kostüme auch nicht...
Also ich sehe dem FIlm die 50 000 auch nicht an....
Robert Rodrigez El Mareachi hat damals 10 000 Dollar gekostet, war abendfüllend und so spannend , das ich Schweissausbrüche vom dem Film bekommen habe....
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




CandyNinjas
Beiträge: 114

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von CandyNinjas » Sa 07 Dez, 2019 08:57

Der Film kriegt ja hier ziemlich die Hucke voll. Arschtritte von links und rechts...

Ich fand´s ziemlich geil. Mein Geschmack tendiert aber auch mehr zum oberflächlichen amerikanischen Unterhaltunkskino als zum kopflastigen europäischen Kino.




Darth Schneider
Beiträge: 4436

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von Darth Schneider » Sa 07 Dez, 2019 09:10





Diese beiden gefallen mir z.b. persönlich besser...Aber am Schluss sind die Geschmäcker verschieden und das macht es ja auch spannend.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




iasi
Beiträge: 13933

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von iasi » Sa 07 Dez, 2019 09:20

Diese Kurzfilme sind doch letztlich nur Effekt-Schaustücke.
Handlung und Thema sind nur Vehikel, um CGI zu präsentieren.
Entsprechend sind auch Charakterzeichnung und somit Darstellerleistungen.




Darth Schneider
Beiträge: 4436

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von Darth Schneider » Sa 07 Dez, 2019 09:48

...Also in etwa so wie die neuen Star Wars Kino Filmen. ? Also besser ist dort die Charakterzeichnung auch nicht...eher noch schlechter, mal abgesehen von den Charakteren die schon gestorben sind....;—)
SF Filme heute ganz ohne CGI zu machen ist ja dann auf die andere Seite auch irgendwie Sinnlos...
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




motiongroup
Beiträge: 3114

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von motiongroup » Sa 07 Dez, 2019 11:27

finde den film komplett nicht nach meinem geschmack

ich stehe eher auf sowas

https://vimeo.com/user4265604




macaw
Beiträge: 116

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von macaw » Sa 07 Dez, 2019 12:21

CandyNinjas hat geschrieben:
Sa 07 Dez, 2019 08:57
Der Film kriegt ja hier ziemlich die Hucke voll. Arschtritte von links und rechts...

Ich fand´s ziemlich geil. Mein Geschmack tendiert aber auch mehr zum oberflächlichen amerikanischen Unterhaltunkskino als zum kopflastigen europäischen Kino.
Darum geht es hier doch überhaupt nicht. Oder willst Du behaupten Fight Club, Terminator1&2, Watchmen usw. wären jetzt großes Arthouse Kino? Nein! Aber ein visuell grandioser und packender Actionfilm muss nicht zwangsläufig hohl sein so wie dieser Schwachsinn.




jogol
Beiträge: 696

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von jogol » Sa 07 Dez, 2019 12:24

motiongroup hat geschrieben:
Sa 07 Dez, 2019 11:27
ich stehe eher auf sowas
https://vimeo.com/user4265604
Ziemlich fitter Typ!




CandyNinjas
Beiträge: 114

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von CandyNinjas » Sa 07 Dez, 2019 12:25

macaw hat geschrieben:
Sa 07 Dez, 2019 12:21
... Oder willst Du behaupten Fight Club, Terminator1&2, Watchmen usw. wären jetzt großes Arthouse Kino? Nein! Aber ein visuell grandioser und packender Actionfilm muss nicht zwangsläufig hohl sein so wie dieser Schwachsinn.
Tja, ich liebe hohlen Schwachsinn !!! Unterhaltung ist eben hoch subjektiv !!!




MarcusG
Beiträge: 63

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von MarcusG » Sa 07 Dez, 2019 12:51

Also ich möchte den Film jetzt nicht runtermacgen, so von wegen Arschtritte, aber ich denke das dieser Film einfach nicht so herausragend ist, dass man ihm 6 Jahre Arbeit und 50000 Dollar ansieht. Also 6 Jahre für was, die Idee haben und nicht in die Pötte kommen?

So was machen doch einige YouTuber wie Film Riot auch, aber halt mehrmals pro Jahr, vielleicht kürzer unter 5 Minuten...




Darth Schneider
Beiträge: 4436

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von Darth Schneider » Sa 07 Dez, 2019 13:05

Sowas finde ich dann immer noch viel unterhaltsamer...Was für ein Talent, der Typ spielt gleich die Hauptrolle und führt noch Regie...Nicht so einfach bei sowas.

Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




motiongroup
Beiträge: 3114

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von motiongroup » So 08 Dez, 2019 16:35



das schmeckt mir schon besser




ShortFilm
Beiträge: 32

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von ShortFilm » Di 10 Dez, 2019 09:09

Manchmal erinnert mich das Forum an eine Kneipe, in der 20 beinahe-Nationaltrainer über Leistungssport diskutieren.




Darth Schneider
Beiträge: 4436

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von Darth Schneider » Di 10 Dez, 2019 09:14

Und was willst du jetzt damit sagen ? Das wir alles Pfeifen sind und du irgendwie mehr weisst ?
Oder findest du SlashCAM sollte mal ne Party veranstalten damit wir an echten Tischen mit einem Bier zusammen hocken könnten ?
Das wäre doch mal nett.
Hat dir der Film da oben denn gefallen ?
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




rotwang
Beiträge: 18

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von rotwang » Di 10 Dez, 2019 22:08

Haha, der Unterschied in den Kommentaren hier zu anderen Foren ist gewaltig.
https://www.reddit.com/r/Filmmakers/com ... eo_for_my/

Eben typisch deutsche Besserwichserei.




Darth Schneider
Beiträge: 4436

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von Darth Schneider » Mi 11 Dez, 2019 01:11

An Rotwang
Ja und jetzt ? Zum Glück denken nicht alle gleich, das wäre doch langweilig.
Ich kann mir schon vorstellen das das SF Drohnenfilmchen da oben bei vielen ankommt, aber mir ist das zu wenig...
Vor allem wenn der Macher so viel Geld zu Verfügung hatte und noch für Pixar gearbeitet hat....Also angeben würde ich jetzt mit Pixar nicht, denn das sieht man dem Film da oben überhaupt nicht an...finde ich.
Ich bin übrigens kein Deutscher, lebe auch nicht in Deutschland, aber der Spruch von wegen „deutsche Besserwichserei“ finde ich schon etwas daneben und noch in einem deutschen Forum....
Good Night
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 11 Dez, 2019 01:35, insgesamt 1-mal geändert.




ZacFilm
Beiträge: 209

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von ZacFilm » Mi 11 Dez, 2019 01:35

naja, die Leistung Jude Law zu bekommen, ist gewaltig. Das Geld einzusammeln, auch. MMn sind das die wirklichen leistungen. Story/VFX-technisch ist der Film trotzdem nicht soooo außergewöhnlich.




Darth Schneider
Beiträge: 4436

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von Darth Schneider » Mi 11 Dez, 2019 01:50

Geld einsammeln für einen Film ist überhaupt schwer, das ist nichts als reine Glückssache...und somit eigentlich überhaupt keine besondere Leistung.

Eben, gerade das 3D im Film hat mich gar nicht gepackt. Diese weissen Replikatoren am Anfang sehen aus wie geklaut aus dem Film Wall E, und die Drohnen, die nerven eigentlich und sind auch nix besonderes.
Vorallem ist das Thema irgendwie schon ausgelutscht, beziehungsweise einfach nicht mehr spannend genug.
So kleine Drohnen könnte man ganz locker mit einem Stein herunterholen...oder nur mit einem Pfeil und Bogen, oder mit einem simplen Wasserschlauch....:)
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




ShortFilm
Beiträge: 32

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von ShortFilm » Mi 11 Dez, 2019 08:42

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 11 Dez, 2019 01:50
Geld einsammeln für einen Film ist überhaupt schwer, das ist nichts als reine Glückssache...und somit eigentlich überhaupt keine besondere Leistung.
Ich nehme an, du hast schon einige Male für ein solches Budget und ein Team von 50 Leuten die Verantwortung gehabt?




Darth Schneider
Beiträge: 4436

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von Darth Schneider » Mi 11 Dez, 2019 09:58

Eigentlich hatte ich zwei mal die Verantwortung für 2 Kinospots, der Kunde war die Kantonspolizei St. Gallen, wo das Budget jeweils im fünfstelligen Bereich war....Ich hatte jedoch nur 5 Mäuler zu stopfen, das waren 3D Animationsfilme, ohne gefilmte Realaufnahmen.
Und ich sehe überhaupt nicht ein warum man für einen Film wie der da oben ist, 50 Leute braucht.....und wenn ich im Sommer in der Badi wirke, habe ich jedes Jahr ein viel höheres Budget zu managen und manchmal die Verantwortung für 2500 Gäste und 7 Mitarbeiter.....
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 11 Dez, 2019 10:04, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 17185

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von Jott » Mi 11 Dez, 2019 10:03

Stimmt, für das Geld hätte man auch einen MacPro im Vollausbau kaufen können, der macht das alles in ein paar Stunden von alleine.




Darth Schneider
Beiträge: 4436

Re: SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter

Beitrag von Darth Schneider » Mi 11 Dez, 2019 10:12

Was macht der tolle Rechner denn alleine ? Drehbuch schreiben, Story Board zeichnen, Figuren, Hintergründe, Häuser, Autos und Strassen, erst designen, dann in 3D konstruieren, texturieren, beleuchten und animieren ?
Die Musik komponiert er auch selber ?
Und das ganz dann auf eine 35mm Filmrolle zu belichten...kann der Rechner das auch alleine ??
Komm jetzt Jott....
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Making-Of Video: 1917 - der enorme Aufwand für die 119 min. Plansequenz und die Kamera von Roger Deakins
von carstenkurz - Mi 2:54
» Weinstein Prozess: Wie wird das Urteil lauten?
von carstenkurz - Mi 2:52
» Probleme mit Atomos Ninja V/Teradek Ace 500 und Sony A7s II
von pvshl - Mi 0:12
» Für eine 400€ Drohne nicht übel!
von klusterdegenerierung - Mi 0:05
» Premiere CS6 Pro Unterschiedliche Pixel und fps Angaben zu ein und demselben Video
von Jörg - Mi 0:02
» Neue MEMS-Mikrofone lösen die Elektret-Kondensator-Bauformen ab
von handiro - Di 23:59
» BMPCC 4K - Keine Blendenkontrolle
von 4TY8 - Di 23:52
» Blackmagic Davinci Resolve ruckelt
von klusterdegenerierung - Di 22:58
» RAW Format Vergleich - Ein tabellarischer Funktions-Überblick
von klusterdegenerierung - Di 22:47
» Altes Final Cut X Projekt wieder öffnen
von valsoph - Di 22:08
» Samsung zeigt riesiges 583" 8K Micro-LED Display
von Jott - Di 20:50
» LEDs zum Filmen gesucht
von Tscheckoff - Di 20:05
» Ohrwurm 2020
von Jost - Di 19:20
» Sigma oder Tamron auf 6K
von srone - Di 19:12
» Suche gutes Transition Pack
von ksingle - Di 18:47
» Sony A6600 - Dreh Club/Resultat kontrastreich/sw
von klusterdegenerierung - Di 17:40
» Nikon Z6 Firmware Update verfügbar
von pillepalle - Di 17:38
» ATEM Television Studio - 1080i/50 und 1080p/50
von Sammy D - Di 17:24
» iOS Videoschnitt-App LumaFusion 2.2 mit Final Cut Pro X XML-Export von Projekten
von R S K - Di 16:58
» Anamorph + Grain
von Cinemator - Di 15:35
» Neue Cine-Objektive in der Samyang XEEN CF Reihe - 16mm T2,6 und 35mm T1,5
von slashCAM - Di 13:24
» Miller CX2 75mm Fluidkopf und Sprinter II Carbon Stativ - Sachtler-Alternative?
von slashCAM - Di 11:21
» Sachtler SR425 Profi-Regenschutz
von menta83 - Di 11:07
» Video enhance AI Tool: Videos selbst hochinterpolieren - aus SD wird HD, aus HD wird 4K
von Bladerunner - Di 10:58
» Schäden an SDI Equipment vermeiden
von Mantas - Di 9:42
» Ausgabe über HDMI - Alpha 7S ii
von klusterdegenerierung - Di 8:45
» DJI Action
von Auf Achse - Mo 21:46
» Suche Camcorder/DSLR für Interviews, Veranstaltungs-Mitschnitte und kleinere Reporatagen, evtl. Livestream
von Tscheckoff - Mo 17:08
» Preissenkung bei Kinefinity - TERRA 4K, MAVO 6K und MAVO LF
von nuglodegl - Mo 16:32
» Blackmagic Desktop Video 11.5 Update bringt HDR-Unterstützung in Adobe Premiere Pro
von slashCAM - Mo 15:16
» Cinematography (Film/Analog vs. Digital)
von Funless - Mo 15:16
» Videobearbeitung allgemein
von fubal147 - Mo 14:57
» Sony FS7 und Sigma Cine Primes gestohlen
von soderbergh - Mo 14:54
» Kurzfilm Idee
von Darth Schneider - Mo 14:16
» MiniDV in Datei umwandeln - bestmögliche Qualität
von srone - Mo 13:09
 
neuester Artikel
 
Miller CX2 75mm Fluidkopf

Miller ist bislang eher im englischsprachigen Raum mit Stativen und vor allem seinen Fluidköpfen verbreitet. Wir hatten den aktuellen Miller Fluidkopf CX2 für 75mm Halbschale (Traglast 0-8 kg) zum Test in der slashCAM Redaktion. Wir wollten wissen, ob das Miller-System eine Alternative zur etablierten Sachtler-Konkurrenz darstellt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.