Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



spezielle Gimbalanwendung – Repro



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
Micheli
Beiträge: 5

spezielle Gimbalanwendung – Repro

Beitrag von Micheli » Fr 20 Sep, 2019 21:39

Hallo Zusammen

Ich hätte eine Frage zu eine Funktionsweise des Gimbals, ob das geht - mit jedem oder sich ein spezieller eignet.

Für ein Buchprojekt müssten viele Repros archivierter Zeichnungen gemacht werden.
Der Bestand an Zeichnungen ist sehr gross (über 10000 aber thematisch etwas sortiert). Um für die Menge durchzuackern und zu erfassen und zu sortieren, stelle ich mir folgenden Ablauf vor.
Die Mappen 55 x 88 liegen auf dem Tisch (dürfen nicht auf den Boden gelegt werden).
die Zeichnungen werden umgeblättert – jede einzelne fotografiert. Der Gimbal würde dafür sorgen, dass der kamerarücken genau horizontal ausgerichtet ist also paralell zur tischplatte/zeichnung.
Leider kann kein Stativ aufgestellt werden. Leider sind alle Bilder verschieden gross.

sind die gimbals so präzise – gibt es welche die dies können oder könnte es schwierigkeiten geben?

möchts gar einer schnell ausprobieren?

ich müsste den gimbal kaufen/leihen

vile Grüsse

Michael




srone
Beiträge: 7864

Re: spezielle Gimbalanwendung – Repro

Beitrag von srone » Fr 20 Sep, 2019 21:45

sinnlose idee, ein gimbal ist in der lage den horizont ins wasser zu setzen, aber nicht von oben nach unten, also bringt euch ein gimbal nullkommanull...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Jott
Beiträge: 16438

Re: spezielle Gimbalanwendung – Repro

Beitrag von Jott » Fr 20 Sep, 2019 21:51

Smartphone-Scan - entfernt die Verkantung realtime, alles ist automatisch rectilinear.

Qualität reicht nicht? Erst testen, dann urteilen.




cantsin
Beiträge: 6270

Re: spezielle Gimbalanwendung – Repro

Beitrag von cantsin » Fr 20 Sep, 2019 22:07

Micheli hat geschrieben:
Fr 20 Sep, 2019 21:39
Die Mappen 55 x 88 liegen auf dem Tisch (dürfen nicht auf den Boden gelegt werden).
die Zeichnungen werden umgeblättert – jede einzelne fotografiert. Der Gimbal würde dafür sorgen, dass der kamerarücken genau horizontal ausgerichtet ist also paralell zur tischplatte/zeichnung.
Leider kann kein Stativ aufgestellt werden. Leider sind alle Bilder verschieden gross.
Kamera auf Wand-/Deckenstativ befestigen, per Fernauslöser betätigen.




Jott
Beiträge: 16438

Re: spezielle Gimbalanwendung – Repro

Beitrag von Jott » Sa 21 Sep, 2019 07:56

Das ist aber mal old school! :-)

Tipp noch dazu: großen Monitor/Fernseher an die Kamera anstöpseln und die Sachen nach Live-Bild perfekt ausrichten vor dem „Klick“.

Wenn‘s zu viel Mühe macht, dann halt doch Smartphone-Scans.




freezer
Beiträge: 1707

Re: spezielle Gimbalanwendung – Repro

Beitrag von freezer » Sa 21 Sep, 2019 08:48

LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Micheli
Beiträge: 5

Re: spezielle Gimbalanwendung – Repro

Beitrag von Micheli » Sa 21 Sep, 2019 09:03

Liebe Leute

Es ist leider nicht möglich ein Stativ und Licht aufzubauen (licht ist aber gut – farbtemp. einheitlich - und es ist möglich den arm und kamera so zu halten, dass wenig bis keine diffuse Abschattung gibt)
Es ist maximal ein laptop möglich.
Es muss sehr schnell gehen.
Es sollte besser in der qualität sein als Handyfotos, die automatisch entzerrt werden – farbkeil würde mitfotografiert um die raws, dann richtig hineinzuspreizen.

also kann man nun mit einem gimbal nach unten fotografieren und so das stativ ersetzen?




suchor
Beiträge: 154

Re: spezielle Gimbalanwendung – Repro

Beitrag von suchor » Sa 21 Sep, 2019 09:21

Du willst jetzt aber nicht ernsthaft einen Gimbal für 1000 Aufnahmen in der Hand halten? Oder habe ich da was falsch verstanden?




rdcl
Beiträge: 510

Re: spezielle Gimbalanwendung – Repro

Beitrag von rdcl » Sa 21 Sep, 2019 09:29

Es ist schwer vorstellbar dass da kein Platz für ein Stativ sein soll, für einen Gimbal aber schon. Der muss ja auch irgendwo befestigt werden, oder willst du den permanent in der Hand halten? Da wird die Verwacklung um ein Vielfaches größer sein als mit einem simplen Stativ.




Micheli
Beiträge: 5

Re: spezielle Gimbalanwendung – Repro

Beitrag von Micheli » Sa 21 Sep, 2019 09:56

ist eine Raum eines grossen Archives, der extra dafür eingerichtet worden ist um die Sachen zu begutachten.
Leider ist es nicht gestattet einen Aufbau zu machen, auch wenn es schwer vorstellbar scheint ist es so.
den gimbal würd ich jedes mal kurzdrüberhalten ja – das würde im workflow nachher bedeuten, dass weniger zeit fürs ausrichten draufgeht (und ich möchte jetzt nicht die funktion ausrichten besprechen – bin cc user, ich kenns zur genüge)

und ja – ich kann mir das ernsthaft vorstellen – ich halt die kombi drüber und drück ab.

ausserdem möchte ich nicht irgendwelche wenns und aber besprechen, sondern ob das jemand, der einen gimbal besitzt und erfahrung hat, auch mir mitteilen kann, ob der gimbal auch in dieser achse präzise genug fuktionieren würde ...

also trotzdem ich dankbar für euer mitdenken bin, würd ich einfach gerne Input zum Gimbal haben.

passt?




rdcl
Beiträge: 510

Re: spezielle Gimbalanwendung – Repro

Beitrag von rdcl » Sa 21 Sep, 2019 10:03

Ganz ehrlich, der Gimbal wird dir für dieses Vorhaben nichts bringen. Den kannst du genauso gut weglassen. Wenn du den jedes mal kurz drüber hältst, ein Foto machst, und ihn dann wieder weg nimmst, bleibt dein Ausschnitt nicht stabiler als mit der Kamera alleine.




Micheli
Beiträge: 5

Re: spezielle Gimbalanwendung – Repro

Beitrag von Micheli » Sa 21 Sep, 2019 10:06

es geht nicht um den anschnitt – sondern, dass filmebene paralell zum Tischebene ist.




rdcl
Beiträge: 510

Re: spezielle Gimbalanwendung – Repro

Beitrag von rdcl » Sa 21 Sep, 2019 10:11

Micheli hat geschrieben:
Sa 21 Sep, 2019 10:06
es geht nicht um den anschnitt – sondern, dass filmebene paralell zum Tischebene ist.
Verstehe. Da wird dir ein Gimbal meiner Meinung nach trotzdem nicht helfen, weil der sich ja nicht in der Ebene ausrichtet. Du müsstest also statt die Kamera manuell auszurichten, die Kamera am Gimbal manuell ausrichten.




Micheli
Beiträge: 5

Re: spezielle Gimbalanwendung – Repro

Beitrag von Micheli » Sa 21 Sep, 2019 10:15

die kamera manuell am gimbal ausrichten, dass sie nach unten zeigt?

mir is egal ob ich manuell oder digital was einstelle – hauptsache ich stelle es ein und es bleibt konsistent und mich muss nicht alle 20 Fotos kontrollieren




rdcl
Beiträge: 510

Re: spezielle Gimbalanwendung – Repro

Beitrag von rdcl » Sa 21 Sep, 2019 10:24

Micheli hat geschrieben:
Sa 21 Sep, 2019 10:15
die kamera manuell am gimbal ausrichten, dass sie nach unten zeigt?

mir is egal ob ich manuell oder digital was einstelle – hauptsache ich stelle es ein und es bleibt konsistent und mich muss nicht alle 20 Fotos kontrollieren
Nein, ich meinte das so: Es macht keinen Unterschied, ob die Kamera am Gimbal hängt oder nicht. Du wirst sie so oder so manuell ausrichten müssen. Also für jedes Foto wieder, mit deinen eigenen Armen, egal ob mit Gimbal oder ohne. Die einzige (und auch mit Abstand einfachste) Möglichkeit das zu vermeiden, ist ein Stativ. Wenn das nicht geht, dann musst du es manuell machen, für jedes Foto neu.
Aber vielleicht kennt ja jemand hier im Forum noch eine andere Möglichkeit...




freezer
Beiträge: 1707

Re: spezielle Gimbalanwendung – Repro

Beitrag von freezer » Sa 21 Sep, 2019 10:59

Vor allem willst Du das Deinem Rücken nicht antun, die Haltung, die Du benötigst um Dein Vorhaben umzusetzen, ist die Schlimmstmögliche. Bei ein paar Fotos ok, aber Tausende?

Um das nochmals klarzustellen:
Du darfst Licht auf Stativen aufstellen? Aber eine Kamera auf Stativ ist nicht erlaubt?
Kamera auf Galgenstativ geht auch nicht?
Gibt es da nur einen bestimmten Bereich im Archiv, wo Du nichts aufstellen darfst, oder generell nicht?
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




suchor
Beiträge: 154

Re: spezielle Gimbalanwendung – Repro

Beitrag von suchor » Sa 21 Sep, 2019 11:55

So, ich habe gerade mal versucht das mit dem OsmoPocket nachzustellen.
Du bekommst die Kamera nicht so richtig ausgerichtet. Der Gimbal kann die Waage eben nur in eine Ausrichtung ausgleichen. Also betrachtetet von oben auf das Motiv werden die schwenks links/rechts ausgeglichen. Das schwenken oben/unten nicht, weil das durch das neigen des Gmibals von Dir vorgegeben ist. Auch die Rotation ist natürlich nicht ganz einfach auszugleichen.
Ich hoffe man versteht was ich meine :)
Jetzt weiß ich natürlich nicht wie hoch die Ansprüche an das Fotomaterial sind, aber ich möchte jetzt zum Beispiel nicht meine A7r2 auf dem zhiyun crane 2 so halten müssen, wie ich das jetzt mit der Pocket versucht habe nach zu bauen.
Vlt. hilft die das eine Stückchen weiter
LG Stefan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Martin Scorsese’s „The Irishman"
von cantsin - Fr 8:20
» DJI Mavic Mini Drohne: 2.7K Video und nur 249g: Führerschein- und registrierfrei
von Jott - Fr 8:19
» A6400 Lautstärke der Tonaufzeichnung bei Video
von rush - Fr 8:15
» Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD
von rush - Fr 8:12
» Apple: Neues MacBook Pro 16“ - höhere Auflösung, neue Tastatur, mehr GPU-Power ...
von motiongroup - Fr 7:49
» Altes Thema nue aufgelegt: GEMA freie MUsik nicht GEMA frei?
von Jott - Fr 7:18
» Handling Footage/Datenmengen BMPCC 6K - Tipps für Post
von roki100 - Do 23:37
» Barstow, California heute Abend um 22,25Uhr auf 3SAT
von dosaris - Do 21:31
» Fortbewegungssammlung?
von dustdancer - Do 21:19
» Video 8 Sony Handycam auf Mac funktioniert nur halb
von Jott - Do 21:03
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von roki100 - Do 20:00
» Sony AX53 - 4K-Videos auf MAC übertragen?
von Seadragon57 - Do 19:38
» Zombies am Set: James Dean CGI-Puppe spielt Hauptrolle in neuem Film
von teichomad - Do 18:46
» DaVinci Studio 16: Rendern im Stapelbetrieb
von Bruno Peter - Do 18:06
» Probleme beim Verschieben von Clips
von kasar - Do 15:57
» The Color of Film
von domain - Do 15:08
» PCIe 4.0-SSDs - Gleiche Technik unter diversen Namen
von rush - Do 15:00
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von Darth Schneider - Do 13:18
» 5.1 Audiogeräte in Premiere
von -paleface- - Do 13:08
» REDs Compressed RAW Patent bleibt gültig - Wie geht es jetzt weiter?
von cantsin - Do 12:59
» DJI wieder was Neues
von klusterdegenerierung - Do 12:20
» Suche Sony Vollformat Objektiv für hauptsächlich Immobilienvideos
von Dhira - Do 10:07
» AtomOS 9.2 Switching 2.0 Update für Sumo 19 erleichtert Multicam-Produktionen
von slashCAM - Do 9:21
» Die visuell besten Musikvideos
von klusterdegenerierung - Do 8:33
» 2 * Studiomonitore / Boxen Prodipe Pro 5
von arcon30 - Do 8:24
» Erste Schritte mit der Pocket 4k - sinnvolle Settings/Workarounds etc
von roki100 - Do 7:58
» Grass Valley wird verkauft: Was passiert mit Edius?
von Fizbi - Mi 23:11
» Popschutz für Ansteckmikrofon
von rush - Mi 17:36
» Neuer AMD Ryzen Threadripper 3970X: Schnellste High End Desktop CPU mit 32 Kernen
von rush - Mi 17:25
» Dringend: Final Cut Pro X Pixelfehler!!!!
von Axel - Mi 14:36
» Blackmagic DaVinci Resolve Micro Panel
von rvaneeden - Mi 13:56
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von andieymi - Mi 13:28
» Looking Glass 8K: Das erste holographische 8K Display
von teichomad - Mi 13:00
» ascribe.ai: Automatische Transkription in Premiere Pro per AI
von R S K - Mi 12:47
» Neue Firmware-Updates für Panasonic LUMIX S1(R) und GH5(S) / G9
von TheGadgetFilms - Mi 11:41
 
neuester Artikel
 
Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD

Die Sigma fp wird von vielen Filmern mit Spannung erwartet. RAW-Aufzeichnung mit einem FullFrame Sensor unter 2.000 Euro gab es ja bis jetzt noch nicht. Doch kann Sigma auch die hoch gesteckten Erwartungen erfüllen? weiterlesen>>

James Dean CGI-Puppe spielt Hauptrolle in neuem Film

Schlechte Nachrichten für Schauspieler: die Toten spielen ab jetzt wieder mit - und zwar nicht irgendwelche, sondern die Stars. So soll der legendäre James Dean, 1955 im Alter von nur 24 Jahren gestorben, im Film "Finding Jack" eine der Hauptrollen spielen -- doch was heißt hier "spielen"? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).