Sammy D
Beiträge: 1440

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Sammy D » Mi 31 Jul, 2019 23:29

iasi hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 21:38
...

Nun muss also ein Gimbal her, auf den man sie problemlos schrauben und ausbalancieren kann.
Man kann sie auf jedem Gimbal, der das Gewicht trägt, ohne Gegengewicht balancieren. Es sei denn nab will ein Monsterobjektiv benutzen. Dann gehts allersings mit den meisten Kameras nur sehr schwierig.
Ich habe sie auf dem Ronin-S, Zhiyun Crane und auf dem Ikan Beholder gehabt.




roki100
Beiträge: 2866

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von roki100 » Do 01 Aug, 2019 00:17




iasi
Beiträge: 13804

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Do 01 Aug, 2019 10:21

rdcl hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 21:56
iasi hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 21:38


Tja - bei all den Tests zum cinematischen Look gingen leider die Schwierigkeiten, die P4K auf einem Gimbal auszubalancieren, ziemlich unter.

Die Fotokameraform und der MFT hat mich schon seit der Vorstellung der Kamera gestört.
Ich will eine kleine CineCam und keinen Fotoaparat.

Dass sie gute Bilder liefert, stand für mich eigentlich nie so recht in Frage.

Nun muss also ein Gimbal her, auf den man sie problemlos schrauben und ausbalancieren kann.
Und dass dir jeder sagt dass sie die Cam erfolgreich auf verschiedenen Gimbals im Einsatz haben ignorierst du?
Du meinst, so wie er hier bei 2:02




iasi
Beiträge: 13804

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Do 01 Aug, 2019 10:38

Sammy D hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 23:29
iasi hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 21:38
...

Nun muss also ein Gimbal her, auf den man sie problemlos schrauben und ausbalancieren kann.
Man kann sie auf jedem Gimbal, der das Gewicht trägt, ohne Gegengewicht balancieren. Es sei denn nab will ein Monsterobjektiv benutzen. Dann gehts allersings mit den meisten Kameras nur sehr schwierig.
Ich habe sie auf dem Ronin-S, Zhiyun Crane und auf dem Ikan Beholder gehabt.
Gleich in 2 Videos, die oben verlinkt sind, zeigen doch genau das Gegenteil.

Da versuchen die Gimbal-Hersteller jedes Gramm zu sparen und bei Nutzung der P4K muss ich Ausgleichsgewichte stemmen. Ne - das kann´s doch nicht sein.




rush
Beiträge: 9970

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von rush » Do 01 Aug, 2019 10:44

Müßig iasi - und eigentlich auch unnötig das jetzt weiter auszuführen. Es gibt genügend Stimmen und auch Videos in denen Nutzer zeigen das es geht. Sich jetzt auf die Videos zu versteifen in denen Leute nicht klarkommen bringt doch niemanden weiter. Wenn du produktionsbedingt weiterkommen willst/musst machst du es gangbar - oder aber bleibst in der Theorie gefangen und drehst dich im Kreis.

Wenn's für dich nicht passt besorg dir 'nen anderen Gimbal oder werd die Pocket schnell wieder los wenn der Schuh so dolle drückt. Sorry der harschen Worte wegen aber manchmal frag ich mich einfach was falsch läuft da draußen und wie einige überhaupt Mal was auf die Speicherkarte gebannt bekommen bei all den Wehwehchen...
keep ya head up




iasi
Beiträge: 13804

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Do 01 Aug, 2019 11:17

rush hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 10:44
Müßig iasi - und eigentlich auch unnötig das jetzt weiter auszuführen. Es gibt genügend Stimmen und auch Videos in denen Nutzer zeigen das es geht. Sich jetzt auf die Videos zu versteifen in denen Leute nicht klarkommen bringt doch niemanden weiter.
Also wirklich - du willst echte Beispiele mit irgendwelchem Hörensagen beiseite schieben.

Es geht hier um die Kamera. Und ein negativer Punkt ist nun einmal die Gimbalnutzung.

Wie schon mal gesagt:
Mich juckt nicht irgendwelches Gerede über Look, sondern solche harten Fakten.

Es bringt auch rein gar und überhaupt Nichts, Null, Nada, zu schreiben, es komme darauf an, was man damit filmt - denn filmen kann man auch mit einem 100€-Telefon.

Und tut mir Leid, es mal so deutlich formulieren zu müssen:
Wenn es darum geht, eine Kamera einzuschätzen und für einen bestimmten Einsatzzweck die geeignetste Cam zu wählen, bringt mir dein Geschreibsel Nichts, Null, Nada.

Und was ich nun mit meiner P4K mache, spielt doch überhaupt keine Rolle.
Sie passt ja immerhin ins Handschuhfach - also vielleicht landet sie ja dort.




Fabia

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Fabia » Do 01 Aug, 2019 11:36

iasi hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 11:17


Sie passt ja immerhin ins Handschuhfach - also vielleicht landet sie ja dort.
bedauerliches Schicksal vieler Kameras in den Händen von praxisfernen Theoretikern:-)




iasi
Beiträge: 13804

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Do 01 Aug, 2019 12:32

Fabia hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 11:36
iasi hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 11:17


Sie passt ja immerhin ins Handschuhfach - also vielleicht landet sie ja dort.
bedauerliches Schicksal vieler Kameras in den Händen von praxisfernen Theoretikern:-)
ja - die vielen alten Arris und Reds und Co, die nur noch ungenutzt in den Hallen von großen Produktionsfirmen und Verleihern herumliegen.
Nur weil die praxisfernen Theoretiker lieber neuere und geeignetere Cams in die Hände nehmen. ;)

Eine Red MX macht ja eigentlich noch immer gute Bilder, aber ich denke nicht, dass du sie beim Verleiher wählen würdest.

ZRAW und ZCam E2S6 könnte dazu führen, dass die P4K sehr schnell das Schicksal der Red MX teilen muss. Aber immerhin passt sie ins Handschuhfach. :)




Funless
Beiträge: 3399

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Funless » Do 01 Aug, 2019 12:52

Also es erscheint eine Kamera (oder sie wird angekündigt) und dann diskutiert man darüber und dann wird eine vermeintlich bessere Kamera angekündigt (oder erscheint sogar) und die vorherige Kamera ist nun obsolet denn nun diskutiert man über die neuere, bzw. bessere Kamera, denn "das Bessere ist der Feind des Guten" bis dann eine andere vermeintlich bessere Kamera angkündigt wird (oder gar erscheint) über die man dann diskutiert, da ja jetzt die zuvor diskutierte Kamera obsolet geworden ist.

Habe ich das so richtig verstanden?

Und falls ja, wann wird dann eigentlich gefilmt? 🤔

Ist das Filmen denn nicht die primäre Daseinsberechtigung einer Kamera?? Oder habe ich was verpasst?? 🤔🤔
MfG
Funless

Federico Fellini hat geschrieben:Kino darf keine Kopie der Wirklichkeit sein.




rush
Beiträge: 9970

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von rush » Do 01 Aug, 2019 14:59

Ich lese aktuell Mal wieder 'Neununddreißigneunzig".

Beschreibt iasis Dilemma eigentlich in den ersten Kapiteln ziemlich gut. Mehr muss man kaum sagen. Verblendung durch Werbung und Konzerne - funzt einfach immer und immer wieder erneut.

Zudem iasi: ich habe die P4k auf'm Gimbal in Einsatz. Mit hörensagen hat das also wenig zu tun. Gleiches gilt für Frank und andere Nutzer hier im Forum die Ihre P4K am Gimbal betreiben und dies hier im Thread erwähnt haben. Peace.
keep ya head up




Jott
Beiträge: 17071

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Jott » Do 01 Aug, 2019 15:09

In ein gescheites Handschuhfach passen neben der Pocket auch noch Z-Cam und Komodo. Füllt sich im Halbjahres-Rhythmus.




Darth Schneider
Beiträge: 4152

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Darth Schneider » Do 01 Aug, 2019 16:04

Was hast du denn für ein Auto, einen Hummer ?
In mein Skoda Handschuhfach passt nicht mal die Pocket mit Linse, ausser ich lass das Fach offen...aber das is auch nicht sinnvoll, schöne Kameras gehören eh nicht in parkierte Autos, ausser man ist damit am arbeiten und vielleicht grad am Mittagessen und hat das Zeugs vernünftig versichert.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Frank Glencairn
Beiträge: 10027

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Frank Glencairn » Do 01 Aug, 2019 16:39

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 16:04
Was hast du denn für ein Auto, einen Hummer ?
Das ist kleiner als du denkst :-)

Da passt vielleicht die alte Pocket und ein Hydrogen rein.

Bild




Fabia

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Fabia » Do 01 Aug, 2019 17:19

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 16:39
Darth Schneider hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 16:04
Was hast du denn für ein Auto, einen Hummer ?
Das ist kleiner als du denkst :-)

Da passt vielleicht die alte Pocket und ein Hydrogen rein.

Bild
Bei Fahrzeugen dieser Klasse ist dort allenfalls ne Knarre unter einem schönen Stapel Banknoten versteckt :-))




Hans-Jürgen
Beiträge: 27

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Hans-Jürgen » Do 01 Aug, 2019 17:51

Ich muss etwas falsch machen, ich filme und filme und filme mit meiner Pocket 4k und alles läuft problemlos.
Das kann doch nicht richtig sein, oder?
Mache ich mir vielleicht zu wenig Gedanken?




Frank Glencairn
Beiträge: 10027

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Frank Glencairn » Do 01 Aug, 2019 18:05

Fabia hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 17:19

Bei Fahrzeugen dieser Klasse ist dort allenfalls ne Knarre unter einem schönen Stapel Banknoten versteckt :-))
..gleich neben der Tüte Koks :D




freezer
Beiträge: 1767

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von freezer » Do 01 Aug, 2019 18:37

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 18:05
Fabia hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 17:19

Bei Fahrzeugen dieser Klasse ist dort allenfalls ne Knarre unter einem schönen Stapel Banknoten versteckt :-))
..gleich neben der Tüte Koks :D
Nach Deinen Urlaubsfotos vom Campen hätte ich eher auf ein paar Bratwürste getippt ;-)
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




AndySeeon
Beiträge: 215

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von AndySeeon » Do 22 Aug, 2019 20:39

freezer hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 18:37
Nach Deinen Urlaubsfotos vom Campen hätte ich eher auf ein paar Bratwürste getippt ;-)
ich auf Rinderhälften ;)

Andere Frage: Ich habe für meine P4K ein Paar 512GB Angelbird- CF's. Eine hat schon den Geist aufgegeben - mitten beim Filmen, auf 1.000m Höhe in meterhohem Schnee im Gebirge und der Ersatz war im Tal :(
Sie wurde anstandslos von Angelbird ersetzt, aber zunächst herrschte Frust.
Die Dinger werden verdammt heiss bei der Arbeit. In der Kamera bei der Aufnahme, aber auch im Kartenleser am Rechner. Ist das bei anderen CF's auch so oder ist das ein spezielles Angelbird- Problem? Ich habe auch eine 512GB Angelbird SSD2go, die ebenfalls sehr warm wird. Daneben habe ich von Samsung die T5 mit 1TB, die wird nur lauwarm.
Da ich die Kamera öfter lange Zeit am Stück in Betrieb habe, um bestimmte Situationen einzufangen, suche ich nun weniger anfällige Medien. Ich traue den Angelbirds nicht mehr...

Gruß, Andy




freezer
Beiträge: 1767

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von freezer » Do 22 Aug, 2019 22:43

AndySeeon hat geschrieben:
Do 22 Aug, 2019 20:39

Andere Frage: Ich habe für meine P4K ein Paar 512GB Angelbird- CF's. Eine hat schon den Geist aufgegeben - mitten beim Filmen, auf 1.000m Höhe in meterhohem Schnee im Gebirge und der Ersatz war im Tal :(
Sie wurde anstandslos von Angelbird ersetzt, aber zunächst herrschte Frust.
Die Dinger werden verdammt heiss bei der Arbeit. In der Kamera bei der Aufnahme, aber auch im Kartenleser am Rechner. Ist das bei anderen CF's auch so oder ist das ein spezielles Angelbird- Problem? Ich habe auch eine 512GB Angelbird SSD2go, die ebenfalls sehr warm wird. Daneben habe ich von Samsung die T5 mit 1TB, die wird nur lauwarm.
Da ich die Kamera öfter lange Zeit am Stück in Betrieb habe, um bestimmte Situationen einzufangen, suche ich nun weniger anfällige Medien. Ich traue den Angelbirds nicht mehr...
Ich habe Karten von Transcend (3x), Angelbird (6x) und Lexar (2x). Warm werden die alle. Auch meine SSDs von Sandisk, Crucial und Samsung werden warm.
Mir ist bisher eine Lexar gestorben - auch mitten beim Filmen. Daher weiß ich, wie schwer man sich danach tut, einem Hersteller wieder zu vertrauen - aber im Endeffekt ist so ein Ausfall halt auch nur eine anekdotische Einzelerfahrung, die sich nicht verallgemeinern lässt. Ein ungutes Gefühl bleibt leider.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




rush
Beiträge: 9970

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von rush » Fr 23 Aug, 2019 03:40

Bei mir kommen Billo microSD Karten nebst SD Adapter von Samsung zum Einsatz - bis max 4k 25p @ 5:1 braw... Bisher ohne Ausfall - aber ich filme bisher aus selten längere Takes am Stück sondern sondern immer Häppchenweise.

Thermische Probleme kann man aber vermutlich nie ganz ausschließen bei extrem hohen und konstanten Datenraten - bei cfast wie den teuren Angelbird Karten hätte man das aber sicher weniger erwartet als bei günstigen SD Karten.

Hast Du BMD diesbezüglich auch Mal eine Info zukommen lassen bzw. was sagen Die?
Und hat Angelbird einen möglichen Grund für den Ausfall angegeben oder "nur" erstattet?

Hast du Mal im Netz oder auf YouTube geschaut ob andere Nutzer ähnliche Probleme hatten?

Und waren die Daten komplett verloren oder konnte noch Material wiedergeholt werden?

Falls da kaum was zu finden ist dürfte es sich hoffentlich wirklich um einen ungünstigen Einzelfall handeln... Ändert natürlich nichts an der Problematik des Datenverlusts von meist sensiblen oder unwiederbringbaren Daten - aber was soll man machen?
Ich hatte vor einigen Monaten meinen ersten microSD Karten Ausfall einer Sandisk Extreme in einer GoPro - allerdings nicht während der Aufnahme sondern beim Versuch die Daten zu übertragen. Der Datenträger war letztlich nicht mehr zu retten und auch nicht mit entsprechenden Tools wiederherzustellen. Sehr unbefriedigend sowas und lässt einen in der Tat ratlos zurück wenn man vorher gefühlt zig hunderte verschiedenste Karten problemlos bespielt hat.

Kann die Pocket (oder auch andere BMD's wie die UMP) in dem Zusammenhang denn eigentlich Dual-Record? Oder immer nur einen Datenträger bespielen?
Ersteres wäre ja - selbst in einer reduzierteren Abtastung womöglich noch ein Rettungsschirm um überhaupt was zu haben... Aber technisch packt die Pocket was vermutlich nicht? Habe mich noch nicht damit befasst weil es bisher spielte...
keep ya head up




Darth Schneider
Beiträge: 4152

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Darth Schneider » Fr 20 Sep, 2019 19:10

Das finde ich sehr hübsch.

und ich mag eigentlich keine Hochzeitsfilme.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Darth Schneider
Beiträge: 4152

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Darth Schneider » Fr 04 Okt, 2019 14:56

Smallrig ist doch eine tolle Firma...

Juhui, endlich ein Sonnenschirm für die Pocket das dürfte einige interessieren, sogar noch frei nach Wahl, ohne Cage, oder mit Cage anzubringen.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




klusterdegenerierung
Beiträge: 14394

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 04 Okt, 2019 19:38

Komischer Vogel, das Teil wird nur kurz beim anschrauben gezeigt und draussen wo es interessant wird zeigt er nur sein Gesicht und einen Zug, was ein Blödsinn!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Darth Schneider
Beiträge: 4152

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Darth Schneider » So 17 Nov, 2019 17:34

schön



Wobei sein Setup nicht gerade in der Nähe von günstig ist, vor allem zusammen mit all den vielen schönen Linsen.



Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




klusterdegenerierung
Beiträge: 14394

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » So 17 Nov, 2019 20:22

Sieht ja für die G2 ganz gut aus.

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Zuverlässigkeit Blackmagic Kameras
von roki100 - So 15:37
» Der erste Pfannekuchen...
von klusterdegenerierung - So 15:34
» Wie würdet Ihr diese Interviewaufnahmen nachträglich bearbeiten?
von JanHe - So 15:29
» Shutterstock: Jahresabo für unbegrenzt viele lizenzfreie Soundtracks für 179 Euro
von Jott - So 15:03
» Wie habt ihr eure Webseite gebaut?
von mash_gh4 - So 14:26
» Interessantes Tutorial für After Effects - virtueller Schnee
von slashCAM - So 14:00
» PS Aktualisierung hängt bei 45%
von klusterdegenerierung - So 13:59
» Panasonic Eva1 noch aktuell für 2020?
von wolfgang - So 13:51
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von maku - So 13:10
» Über das preisgekrönte Editing von Parasite -- Live-Rohschnitt am Set, versteckte VFX-Schnitte... und FCP 7
von Paralkar - So 12:24
» Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer
von iasi - So 12:05
» Monitore oder Interface lauter stellen?
von MK - So 11:43
» Graukarte als Belichtungshilfe/Verständnisfrage
von wabu - So 11:26
» After Effects Farbe freigestelltes Objekt
von joje - So 11:24
» Sachtler ACE L auf 100mm Tripod
von beiti - So 10:13
» DAS (vs. NAS) - Gehäuse-Empfehlung
von Frank Glencairn - So 7:47
» Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming
von Benutzername - So 1:29
» Wireless Audio an DSLM/DSLR
von raveya - Sa 20:29
» Suche 90er Trance Musikstück
von Framerate25 - Sa 18:41
» Werden wir immer lauter?
von klusterdegenerierung - Sa 18:40
» K & D sind zurück!
von klusterdegenerierung - Sa 18:24
» Ronin SC, kein Fokus pulling mehr!
von klusterdegenerierung - Sa 17:58
» Ich filmte für Millionen
von DWUA y - Sa 17:51
» HDMI- Kabel für Feldmonitor auf Gimbal gesucht
von suchor - Sa 17:50
» Entlarvung alberner iPhone Vergleiche
von aus Buchstaben - Sa 16:02
» Blender 3D
von Framerate25 - Sa 15:34
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - Sa 15:30
» App mit Remix-Funktion (wie Audition)?
von PanaTo - Sa 14:17
» Decklink Mini Monitor 4k Schrott? - zweiter Totalschaden
von kameradennis - Sa 14:01
» Adobe Premiere Pro bekommt neue Multi-Projekt Workflows per neuem "Productions"-Panel
von -paleface- - Sa 13:37
» Blackmagic DaVinci Resolve 16.2 - Fairlight ködert Pro Tools Anwender
von CandyNinjas - Sa 11:49
» Metabones Nikon G - BMPCC Speed Booster 0.58x
von Ledge - Sa 10:53
» Nikon AF-S Nikkor 17-55 mm 1:2.8G ED DX mit Follow Focus Gear Ring
von Ledge - Sa 10:52
» Nikon Nikkor 400mm f/3.5 AIS + Nikon TC-14B 1.4x Telekonverter
von Ledge - Sa 10:38
» Blind Spot Gear Tile Light
von Ledge - Sa 10:14
 
neuester Artikel
 
DeOldify: Schwarz-Weiß Photos und Videos per KI kolorieren

Ein interessantes Einsatzgebiet für moderne KI/Deep Learning Anwendungen ist die nachträgliche Kolorierung von Schwarz-Weiß Photos. Mussten früher noch mühsam Einzelbilder von Hand koloriert werden, kann heutzutage ein neuronales Netzwerk das relativ zuverlässig erledigen. Das noch junge Open Source Projekt DeOldify macht genau das, in erstaunlich guter Qualität. weiterlesen>>

Sony FX9: Ergonomie, Vario ND, Fazit

Im letzten Teil unseres Sony FX9 Praxistests geht es um Ergonomie und die Bedienung der FX9. Dabei werfen wir auch einen Blick auf einige Zubehör-Lösungen (ARRI, Vocas, Chrosziel). Bevor wir zu unserem finalen Fazit der Sony FX9 kommen, sind ebenfalls die Akkulaufzeit und der elektronische Vario-ND der Sony FX9 Thema. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).