Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
Platzer
Beiträge: 16

MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5

Beitrag von Platzer » Mo 22 Jul, 2019 12:18

Hallo geehrte Mitglieder von slashCAM,

ich bin neu hier und bin durch viel Recherche im Internet auf Euch gestossen, troz alledem brauche nun doch Eure Hilfe. Kurz vorweg, Filmen mit einer Kamera ist für mich absolutes Neuland, ich habe, bevor ich mich an Euch gewahnt habe, Monate lang im Internet und Youtube schlau gemacht über Kameras und Objektive. Ich möchte mir die Panasonic Lumix GH5 zulegen und brauche ein passendes Lichtstarkes Festbrennweiten Objektiv dazu für Filmaufnahmen von mir in meinen Wohnzimmer, die ich dann auf Youtube hochlade. Rahmenbedingungen sind folgende: Mein Wohnzimmer dient als Filmkulisse. Die Kamera ist auf ein Stativ montiert, sie wird vor einer Balkonttür mit Fenster, wo viel Tageslicht auf mich fällt, positioniert. Mit anderen Worten, es herrschen fast die selben Lichtverhältnisse wie bei Außenaufnahmen. Mit der Einschränkung von auch mal schlechten Wetter wo dann halt weniger Tagelicht vorhanden ist als bei schönem Wetter.
Nun zu meiner Frage an Euch. Da ich mit der Kamera ganz vorne am Balkonfenster sitze, (der abstand von mir bis zur Kamera beträgt zirka 1.30 Meter und hinter mir bis zur Rückwand des Wohnraumes sind es nochmal 3,60 Meter ) möchte ich dass hinter mir der Hintergrund stark unscharf aufgenommen wird, da er völlig unwichtig ist.
(In der Fachsprache nennt man das, so weit ich das verstanden habe Bokeh).
Welche Lichstarke Festbrennweiten Objektive mit viel Bokeh könnten Eurer Meinung nach dafür gut geeignet sein?

Ich bedanke mich recht herzlich im voraus bei Euch und warte auf Eure Antwort,
Mit freundlichen Grüssen
Walter Platzer.




funkytown
Beiträge: 609

Re: MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5

Beitrag von funkytown » Mo 22 Jul, 2019 13:10

Willkommen in der Runde. Hier ein paar Linsen die mir einfallen
- AF Olympus 25mm / 1.2 (900 EUR)
- MF Samyang 24mm / 1.5 (500 EUR)

Du kannst natürlich auch Nikon oder Canon Linsen mit einem Fokalreduktur (z.B. Speedbooster oder Viltrox) adaptieren. Dann gewinnst Du nochmal eine Blende für das Bokeh. Es wird aber nicht unbedingt billiger.

In jedenfall an einen Graufilter denken!




pillepalle
Beiträge: 1017

Re: MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5

Beitrag von pillepalle » Mo 22 Jul, 2019 13:34

Probiere es vorher mal aus was für eine Brennweite passt. Mit einer Nornmalbrennweite, wie sie vorgeschlagen wurde bekommst Du bei 1,3m Abstand ungefähr Deinen Kopf mit einem Stück Brust mit auf's Bild. Wenn Dir das reicht ist das eine gute Wahl. Wenn mehr auf's Bild soll bräuchtest Du etwas weitwinkeligeres, oder Du müsstest den Abstand zur Kamera vergrößern. Je länger die Brennweite desto kleiner ist Dein Ausschnitt an Hintergrund den Du brauchst (bei gleichem Abstand zur Rückwand). Wenn Du den Abbildungsmaßstab veränderst (also Dich größer oder kleiner im Bild platzierst) nimmt die Tiefenschärfe ab oder zu und Dein Hintergrund wird jeweils unschärfer, oder schärfer. Und je weitwinkeliger Du gehst, desto mehr Hintergrund benötigst Du. An der Tiefenschärfe ändert sich wenig, solange der Abbildungsmaßstab und die Blende gleich bleibt. Generell sieht es bei Personen etwas besser aus, wenn man eine möglichst lange Brennweite verwendet. Wie lang, das hängt eben davon ab, wie groß die Abstände sind die Dir zur Verfügung stehen, bzw. was Du mindestens als Ausschnitt scharf im Bild abbilden möchtest.

VG




blueplanet
Beiträge: 1083

Re: MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5

Beitrag von blueplanet » Mo 22 Jul, 2019 14:27

...ich würde an der GH5 mit den beschriebenen Platzverhältnissen das LEICA DG-Objektiv H-E08018 nehmen. Ist ein leichtes Zoomobjektiv, was durchaus von Vorteil sein kann und das gibt es z.Z. als Cashback.
f4 bei 16mm (auf Kleinbild berechnet) + die vorhandenen Platzverhältnisse, sind gute Werte um etwas Bokeh zu erzeugen. Einen komplett "unscharfen" Hintergrund bekommt man mit MTF nur mit extremen Teleobjektiven hin...und das benötigt viel Abstand zum Objekt...den Du nicht hast.
Ergo auch über eine Vollformatkamera nachdenken.
Zuletzt geändert von blueplanet am Di 23 Jul, 2019 08:04, insgesamt 1-mal geändert.




huck
Beiträge: 14

Re: MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5

Beitrag von huck » Mo 22 Jul, 2019 14:41

Ich denke bei 1,30 Meter Abstand werden 25mm zu eng an der Gh5 für eine typische Youtube-Portraitkadrierung, 17mm musst du mindestens nehmen.

Dann kommen folgende Objektive in Frage:

Olympus 17mm 1,8 (ca 450.-)
Olympus 17mm 1,2 (ca 1200.-)
oder das neue Panasonic-Zoom 10-25mm 1,7 (ca. 2000.-)
Voigtländer 17,5 mm 0,95 (ca. 1300.-)
Samyang 12mm 2.0 an Speedbooster (entspricht dann 18mm 1,4, ca 450.- mit Viltrox)

Richtig unscharf hinten wird es erst bei Blende 1,2 (ca 20 cm Schärfentiefe), darüber ist es mehr oder weniger weich.
Optimal wäre für dich das Voigtländer, dann das Olympus 1.2, dann das Samyang.




mash_gh4
Beiträge: 2943

Re: MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5

Beitrag von mash_gh4 » Mo 22 Jul, 2019 15:27

weitwinkel und freistellen schließen sich gegenseitig beinahe aus!

wenn man den hintergrund also tatsächlich in der unschärfe verbergen möchte, sollte man zumindest zu einer lichtstarken normalbrennweite greifen, die es ja auch für das m43-system in sehr guter qualität gibt.

daneben stellt sich auch noch problem, dass gesichter in weitwinkelaufnahmen fürchterlich verzerrt werden. daran haben wir uns in selfi-geplagten zeiten zwar beinahe schon gewöhnt, trotzdem sollte man es grundsätzlich vermeiden. normalbrennweiten und leichte teleobjektive liefern hier eine deutlich befriedigendere bzw. natürlicher wirkende abbildung.

ich würde auch zu bedenken geben, dass das licht von draußen im zusammenhang mit wolken sich manchmal/oft/immer dann, wenn man es gerade gar nicht brauchen kann, ganz unerwartet ändern kann...

evtl. solltest dir überlegen/ausprobieren, ob nicht eine einfache green-screen lösung und ein bisserl künstliches licht unter den gegeben räumlichen vorgaben besser funktionieren könnte bzw. mehr gestalterischen spielraum bietet.

[ich persönlich hab ohnehin das gefühl, dass dieser ganze filmische freistellungswahn der letzten jahre seine hist. vorbilder im kino praktisch nur in genau solchen punktuellen studiotricks, rückprojektionen, gemalte kulissen u.ä., hatte, weil ja im film, in deutlichem gegensatz zur klass. standbild photographie, durchgängige schärfe weit eher als erstrebenswertes ziel bzw. handwerklicher muss angesehen wurde.]




huck
Beiträge: 14

Re: MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5

Beitrag von huck » Mo 22 Jul, 2019 16:04

@mashgh4

Also kommt drauf an was du unter Freistellen verstehst, ich hab das Olympus 17mm 1,2 und mit ca. 1.30 m Abstand kriege ich an MFT eine schöne Unschärfe. Und die Verzerrungen halten sich auch in Grenzen.


Hier ein Beispiel von der Olympus website:
Olympus 17mm 1.2.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




mash_gh4
Beiträge: 2943

Re: MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5

Beitrag von mash_gh4 » Mo 22 Jul, 2019 17:02

dass es überhaupt nicht geht, wollte ich auch nicht unbedingt behaupten. nur, dass es nicht unbedingt eine besonders optimale oder anzustrebende lösung darstellt.

meist liefern objektive ja auch nicht unbedingt die beste leistung, wenn man sie ganz offen verwendet. wo es möglich ist, wird man also wohl eher ein-zwei stufen abblenden, um ein maximum herauszuholen.

bei weitwinkelaufnahmen hebt man normalerweise den vordergrund eher dadurch ab, dass mit zunehmender tiefe im bild alles im hintergrund sehr schnell deutlich kleiner und dichter strukturiert ausfällt und sich auf diese weise visuell abhebt. es muss also nicht immer unschärfe sein, um eine ähnliche gestalterische hervorhebung wie beim freistellen über die tiefen[un]schärfe zu bewirken -- trotzdem ist es natürlich etwas ganz anderes. wobei halt der standpunkt bzw. die verstärkung der perspektivischen verzerrungen bei der verwendung von kurzen brennweiten immer sehr viel fingerspitzengefühl benötigen, wenn die resultate erträglich bleiben sollen.

aber das sind ohnehin alles derart allgemein bekannte weisheiten und basics unseres handwerks, dass es ohnehin nicht nötig sein sollte, sie explizit anzusprechen.

letztlich muss dann aber ohnehin jeder für sich selbst entscheiden, wie er das für sich handhabt bzw. an welchen entsprechenden grundregeln und orientierungen er sich entlang tastet.
Zuletzt geändert von mash_gh4 am Mo 22 Jul, 2019 21:22, insgesamt 3-mal geändert.




huck
Beiträge: 14

Re: MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5

Beitrag von huck » Mo 22 Jul, 2019 17:53

@mash_gh4

Also ich mag die hinten unscharfen Weitwinkelaufnahmen mit 17mm an MFT (oder noch schöner mit lichtstarkem 35mm an Vollformat). Das Olympus 17mm 1.2 kann man problemlos mit Offenblende fahren.




pillepalle
Beiträge: 1017

Re: MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5

Beitrag von pillepalle » Mo 22 Jul, 2019 18:36

Generell geht man in solchen Situationen mit der Brennweite so lang wie möglich, eben weil man weniger Hintergrund braucht (auch beleuchten) und alles flacher und geschachtelter wirkt. Für die Schärfentiefe an sich macht die Brennweite aber keinen großen Unterschied, nur der Schärfeverlauf ist etwas anders.

Ich habe auch mal ein für den TO passendes Beispiel als Videostill angehangen. Das ist mit einem 35mm und Blende 2,5 (also nicht mal ganz offen) am Vollformat aufgenommen und entspricht recht gut den Bedingungen beim TO. Auf MFT umgerechnet entspricht das dann ungefähr Blende 1.2 bei 17mm. Der Abstand zur Person im Vordergund betrug ungefähr 1,5m (der Ausschnitt im Film ist minimal gecroppt) und die Personen im Hintergrund sind ungefähr 4m entfernt. Das Bild ist allerdings auf 1000px Breite runtergerechnet damit ich es besser im Forum posten kann. Ich würde die Objektivwahl davon abhängig machen wieviel vom Objekt ich maximal im Bild haben möchte. Engere Ausschnitte gehen dann immer noch. Und klar, bei 3,6m Abstand zur Rückwand wird's bei normalen Abbildungsmaßstäben auch nicht super weich werden.

Bild

VG
Zuletzt geändert von pillepalle am Di 23 Jul, 2019 03:29, insgesamt 1-mal geändert.




mash_gh4
Beiträge: 2943

Re: MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5

Beitrag von mash_gh4 » Mo 22 Jul, 2019 19:19

pillepalle hat geschrieben:
Mo 22 Jul, 2019 18:36
Für die Schärfentiefe an sich macht die Brennweite aber keinen großen Unterschied, nur der Schärfeverlauf ist etwas anders.
ja -- grundsätzlich hast du mit dieser aussage recht, trotzdem schaut es in der praxis gerne spürbar anders aus.

eine ganz anschauliche erklärung dazu liefert bspw:

https://www.markuswaeger.com/2016/09/23 ... smassstab/




pillepalle
Beiträge: 1017

Re: MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5

Beitrag von pillepalle » Mo 22 Jul, 2019 19:36

@ mash_gh4

Spürbar anders sind in dem Beispiel aber auch die Umstände. Einmal 14mm Abstand und einmal 150mm zum Objekt. Und das ist beim TO ja der springende Punkt. Er kann auch ein 50mm Objektiv verwenden und den Abbildungsmaßstab verkleinern (also weiter als 1,3m vom Objektiv weggehen, nur wird sein Hintergrund damit auch wieder schärfer und er hat nicht viel gewonnen. Wie gesagt, länger ist tendenziell besser, aber wenn nicht alles in Bild passt was hinein soll hilft auch die schönste Unschärfe nichts. Beim WW- kann man ggf noch croppen falls man in einer höheren Auflösung aufnimmt als das spätere Ausgabeformat.

VG




blueplanet
Beiträge: 1083

Re: MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5

Beitrag von blueplanet » Di 23 Jul, 2019 08:29

pillepalle hat geschrieben:
Mo 22 Jul, 2019 18:36
Das ist mit einem 35mm und Blende 2,5 (also nicht mal ganz offen) am Vollformat aufgenommen und entspricht recht gut den Bedingungen beim TO. Auf MFT umgerechnet entspricht das dann ungefähr Blende 1.2 bei 17mm.
...kann man denn Vollformat einfach auf MTF "herunterrechnen"? Hab' gerade einen Knoten in den Gedanken. Es wird doch immer alles an Vollformat orientiert und nicht umgekehrt. Habe ich ein 8mm (!!) mit f2,8 MTF-Format, dann ist das theoretisch ein f4 16mm Vollformat.
Habe ich jedoch ein f1,2 mit 17mm MTF-Objektiv (!), dann wäre das auf Vollformat bezogen ca. f2,5 mit 34mm.
Ein 34mm Objektiv an einer Vollformatkamera in einer engen Wohnung stellt einen verdammt kleinen Bildausschnitt zur Verfügung. Ein 8mm MTF-Objektiv an einer MTF-Kamera hingegen sehr viel...
Aus meiner (wahrscheinlich gerade beschränkten Sicht ;) lässt sich das also nur über die "Umrechnung" nicht untermauern. Wenn man vom Objektiv bis zum Objekt max. 1,30m zur Verfügung hat und nicht nur ein "Brustbild" möchte (die Schärftentiefe mal ganz außen vor), dann sind an einer MTF-Kamera 17mm MTF-Brennweite aus meiner Sicht definitiv zu wenig. Deshalb 8mm bzw. kommt es eben entscheident darauf an, wieviel der Bildausschnitt beinhalten soll. Und dazu hat der OT nicht wirklich (sitze?) etwas gesagt.




beiti
Beiträge: 4924

Re: MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5

Beitrag von beiti » Di 23 Jul, 2019 09:25

blueplanet hat geschrieben:
Di 23 Jul, 2019 08:29
Es wird doch immer alles an Vollformat orientiert und nicht umgekehrt. Habe ich ein 8mm (!!) mit f2,8 MTF-Format, dann ist das theoretisch ein f4 16mm Vollformat.
Nein, in beiden Fällen wird mit dem Crop-Faktor multipliziert. Also ein 8 mm f2.8 am mFT entspricht einem 16 mm f5.6 an KB.

Mit dieser Rechnung kann man Bildwinkel und Schärfentiefe vergleichen. Aufpassen muss man mit der Belichtung. Die tatsächliche (belichtungsrelevante) Blende bleibt immer noch 2.8 und nicht 5.6.

Wenn man jedoch einen vollständigen Vergleich will, kann man auch noch den ISO-Wert äquivalent umrechnen. Man multipliziert ihn mit dem Quadrat des Cropfaktors, also in diesem Fall 4. Zum Beispiel aus ISO200 bekommt man dann einen äquivalenten ISO-Wert von 800. Das erlaubt auch einen näherungsweisen (!) Rückschluss auf das höhere Rauschen des kleinen Sensors.

Wenn man dann alle drei Parameter (Brennweite, Blendenzahl, ISO-Wert) umrechnet, stimmt sogar auch wieder die Belichtungsrechnung ohne weitere Umwege.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




blueplanet
Beiträge: 1083

Re: MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5

Beitrag von blueplanet » Di 23 Jul, 2019 10:04

Danke für die Klarstellung!
Ich habe ein paar Hypofokale-Berechnungen angestellt, die noch mehr Klarheit bringen sollten.
Alles auf die GH5 bezogen und in Abhängigkeit der Bokeh-Gesamtleistung des Objektivs.

Brennweite f2,8/8mm und Abstand 130cm = ca. 70cm alles vor(!) dem Objekt "unscharf" und alles ab (!) 850cm "wieder" unscharf. Schärfentiefe: ca. 780cm (für dieses Szenario damit völlig ungeeignet ;)

Brennweite f1,2/17mm und Abstand 130cm = ca. 120cm alles vor(!) dem Objekt "unscharf" und alles ab (!) 140cm "wieder" unscharf. Schärfentiefe: ca. 20cm (!)
Brennweite f1,8/17mm und Abstand 130cm = ca. 115cm alles vor(!) dem Objekt "unscharf" und alles ab (!) 145cm "wieder" unscharf. Schärfentiefe: ca. 30cm
Brennweite f2,8/17mm und Abstand 130cm = ca. 110cm alles vor(!) dem Objekt "unscharf" und alles ab (!) 160cm "wieder" unscharf. Schärfentiefe: ca. 50cm
Brennweite f4,0 (!)/17mm und Abstand 130cm = ca. 100cm alles vor(!) dem Objekt "unscharf" und alles ab (!) 180cm "wieder" unscharf. Schärfentiefe: ca. 75cm

Mit beispielsweise einer Canon 6D (Vollformat)
Brennweite f2,8/24mm und Abstand 130cm = ca. 110cm alles vor(!) dem Objekt "unscharf" und alles ab (!) 160cm "wieder" unscharf. Schärfentiefe: ca. 50cm (!)

Ergo rein gestalterisch aber vom Gesamtbokeh kleine Welten: MTF-Brennweite f2,8/17mm (34mm) vs. FF-Brennweite f2,8/24mm




beiti
Beiträge: 4924

Re: MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5

Beitrag von beiti » Di 23 Jul, 2019 10:20

Zwei kleine Anmerkungen:
1) Das vom Japanischen abgeleitete Wort "Bokeh" steht nicht für das Maß an Unschärfe, sondern für die Charakteristik (Qualität) der Unschärfe - also z. B. ob Lichterpunkte rund, sechseckig, kringelförmig usw. aussehen. Da spielen auch Geschmacksfragen eine Rolle. Das Bokeh dürfte im vorliegenden Fall dem TO aber ziemlich wurscht sein. Ihm geht es einfach darum, möglichst viel Unschärfe in den Hintergrund zu bringen.
2) Die rechnerische Schärfentiefe kann in Bezug auf Hintergrund-Unschärfe trügerisch sein. Sie sagt ja nur aus, welcher Bereich "gerade noch scharf" ist - aber nicht, wie unscharf der Rest wird. Durch Optimierung der Bedingungen erreicht man manchmal sogar eine größere Schärfentiefe und gleichzeitig einen weniger scharfen Hintergrund. (Im Fall des TO wird das allerdings schwierig, weil der Platz fehlt.) Im Beitrag von "mash_gh4" war schon ein Link zu dieser Frage drin. Wer sich die Zeit zur Einarbeitung nimmt, kann sich bei cBlur dem Schärfeverlauf auch noch rechnerisch nähern.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




blueplanet
Beiträge: 1083

Re: MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5

Beitrag von blueplanet » Di 23 Jul, 2019 10:42

beiti hat geschrieben:
Di 23 Jul, 2019 10:20
Zwei kleine Anmerkungen:
1) Das vom Japanischen abgeleitete Wort "Bokeh" steht nicht für das Maß an Unschärfe, sondern für die Charakteristik (Qualität) der Unschärfe - also z. B. ob Lichterpunkte rund, sechseckig, kringelförmig usw. aussehen. Da spielen auch Geschmacksfragen eine Rolle.
...bin ich bei Dir!
beiti hat geschrieben:
Di 23 Jul, 2019 10:20
2) Die rechnerische Schärfentiefe kann in Bezug auf Hintergrund-Unschärfe trügerisch sein. Sie sagt ja nur aus, welcher Bereich "gerade noch scharf" ist - aber nicht, wie unscharf der Rest wird.
...ebenso! Und da kommen vielleicht doch wieder die 8mm ins Spiel ;)) - wobei sich in punkto Verzerrungen die nächsten Stolperfallen auf tun.
Ich denke: die MTF 17mm mit f2,8 sind schon eine gute Basis. Etwas mehr Spielraum, insbesondere in punkto Gestaltung, hätte der OT jedoch mit FF 24mm bei f2,8 oder alternativ als "Zwischending" mit APS-C.
Andere "Brennweitenkombis" sind, wie Du bereits gesagst hast, kaum machbar.




Platzer
Beiträge: 16

MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5

Beitrag von Platzer » Di 23 Jul, 2019 16:22

Hallo geehrte Mitglieder von slashCAM,

ich bin neu hier und bin durch viel Recherche im Internet auf Euch gestossen, troz alledem brauche nun doch Eure Hilfe. Kurz vorweg, Filmen mit einer Kamera ist für mich absolutes Neuland, ich habe, bevor ich mich an Euch gewahnt habe, Monate lang im Internet und Youtube schlau gemacht über Kameras und Objektive. Ich möchte mir die Panasonic Lumix GH5 zulegen und brauche ein passendes Lichtstarkes Festbrennweiten Objektiv dazu für Filmaufnahmen von mir in meinen Wohnzimmer, die ich dann auf Youtube hochlade. Rahmenbedingungen sind folgende: Mein Wohnzimmer dient als Filmkulisse. Die Kamera ist auf ein Stativ montiert, sie wird vor einer Balkonttür mit Fenster, wo viel Tageslicht auf mich fällt, positioniert. Mit anderen Worten, es herrschen fast die selben Lichtverhältnisse wie bei Außenaufnahmen. Mit der Einschränkung von auch mal schlechten Wetter wo dann halt weniger Tagelicht vorhanden ist als bei schönem Wetter.
Nun zu meiner Frage an Euch. Da ich mit der Kamera ganz vorne am Balkonfenster sitze, (der abstand von mir bis zur Kamera beträgt zirka 1.30 Meter und hinter mir bis zur Rückwand des Wohnraumes sind es nochmal 3,60 Meter ) möchte ich dass hinter mir der Hintergrund stark unscharf aufgenommen wird, da er völlig unwichtig ist.
(In der Fachsprache nennt man das, so weit ich das verstanden habe Bokeh).
Welche Lichstarke Festbrennweiten Objektive mit viel Bokeh könnten Eurer Meinung nach dafür gut geeignet sein?

Ich bedanke mich recht herzlich im voraus bei Euch und warte auf Eure Antwort,
Mit freundlichen Grüssen
Walter Platzer.




leobaby
Beiträge: 22

Re: MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5

Beitrag von leobaby » Di 23 Jul, 2019 18:06

Hallo,
die erste gute Entscheidung GH5
-ich wurde mit 12-35mm oder 12-40mm olympus anfangen, hier ist man flexibel und man kann eine Einstellung nehmen und die ganze Zeit als Fest linse arbeiten.
Sigma 18-35mm sehr gut erst ab 3,5 Blende und die Optik ist schwere als die anderen
fix-17mm Olympus
Panasonic 15mm und 20mm
Vielen Spaß




vobe49
Beiträge: 579

Re: MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5

Beitrag von vobe49 » Di 23 Jul, 2019 18:48

Ich habe da so meine Bedenken, ob die genannten Objektive bei diesen geringen Abständen einen so kleinen Schärfentiefenbereich haben, um den Hintergrund ausreichen unscharf zeichnen zu können. Das sollte man sich erst mal näher anschauen.




Sammy D
Beiträge: 1344

Re: MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5

Beitrag von Sammy D » Di 23 Jul, 2019 18:50

Reicht dieser Thread nicht aus? viewtopic.php?f=35&t=146117&p=1001148#p1001148




Platzer
Beiträge: 16

Re: MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5

Beitrag von Platzer » So 28 Jul, 2019 12:16

Hallo und vielen Dank für eure Beiträge,
ich habe eure Beiträge mehrere male durchgelesen. Was ich noch vergessen habe zu erwähnen, ist, daB ich nicht mehr als maximal 1500 € ausgeben kann.
Ich denke daß euer Vorschlag mit einer GreenScreenwand die beste Lösung für mich wäre. Es gibt da diese GreenScreenwand von Elgato, die ich mir kaufen würde: [url=
Eine noch andere Alternative zur GH5, wären Camcorder, zum Beispiel dieser hier: [url= kostet gebraucht zur Zeit 875€.
Nachteil des Camcorders könnte sein, daß das Bild zu weitwinklig ist und der Greenscreen mit 145cm nicht mehr ins Bild passt?
Sollte es wider erwarten doch die GH5 werden, denke ich muss die Objektivfrage neu gestellt werden, da das Thema Hintergrund einen anderen Stellenwert bekommt.
Was die Lichtverhältnisse angeht würde ich später wenn die Tage kürzer und dunkler werden diese Leds [url= mit aufstellen.
Für weitere Vorschläge von euch bin ich dankbar.




Platzer
Beiträge: 16

Re: MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5

Beitrag von Platzer » So 28 Jul, 2019 12:28

Ups, ich wollte nicht, dass die Links als Bilder erscheinen; ich wollte die Links anklickbar machen. Ich hoffe nicht, dass ich dadurch irgendwelche Regeln gebrochen habe? Wie man Links anklickbar macht habe ich noch nicht verstanden.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Atomos Shogun 7: Kostenloses Firmwareupdate verdoppelt Helligkeit auf 3.000 nits // IBC 2019
von R S K - Mi 11:34
» Messevideo: Erste Aufnahmen mit dem SIRUI Anamorphoten 50mm 1.33x f1.8 // IBC 2019
von andieymi - Mi 11:17
» Blackmagic Design IBC 2019 Update
von Rick SSon - Mi 11:10
» Messevideo: Sigma fp Status Update - CDNG RAW-Aufnahme, LOG, Director-Viewfinder, Preise // IBC 2019
von slashCAM - Mi 11:09
» Passion für Lost Places
von Auf Achse - Mi 10:39
» 8K kommt – viel schneller, als Sie denken
von ruessel - Mi 10:05
» Rambo: Last Blood - offizieller Teaser Trailer
von rainermann - Mi 9:57
» Volontariat in Köln - Bereich Kamera Assistenz & Pulling Focus
von TV Crew Köln - Mi 8:55
» Bluesreen und Greenscreen in einem Video auskeyen
von salzlandvideo - Mi 8:17
» DVR-16 Studio: Timelinejustierung
von Bruno Peter - Mi 7:36
» Habt Ihr auch NUR Ärger mit Hermes?
von Alf302 - Mi 7:36
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Erfahrung
von vivavista - Di 23:42
» Tilta Screen Modification for the BMPCC 6K & 4K
von iasi - Di 23:04
» Wovon ernährt der sich?
von Benutzername - Di 22:32
» Musikalische Untermalung zu einem House Track
von Daeni Chrome - Di 22:20
» "Green Screen" Eckernförde
von Jörg - Di 22:11
» Hands On: Sony FX9 - 5.9K Vollformat-Camcorder mit Fast Hybrid-Autofokus und 16 Bit Raw Output // IBC 2019
von klusterdegenerierung - Di 20:36
» Adobe bestätigt: ProRes RAW in Premiere Pro kommt
von nic - Di 20:11
» Sony a7s VS. a7s II: Welche ist besser für Video?
von rush - Di 19:12
» Die visuell besten Musikvideos
von Asjaman - Di 18:23
» Irix Cine 11mm T4.3 Weitwinkel-Objektiv vorgestellt // IBC 2019
von Drushba - Di 18:22
» RED startet Verkauf von gebrauchten DSMC2 Kameras // IBC 2019
von TonBild - Di 18:02
» SIRUI 50mm/F1.8 1,33x Anamorphot für 500 Euro im Anflug // IFA 2019
von rush - Di 17:36
» Avid Media Composer bekommt ProRes RAW Unterstützung // IBC 2019
von R S K - Di 17:03
» HP 17 Zoll Pavilion Gaming - vernünftiges Budget Videoschnitt-Notebook?
von stip - Di 16:50
» Messevideo: Blackmagic Design Video Assist 12G HDR: BMD RAW-Aufnahme, 2500 Nits, L-Akkus // IBC 2019
von CameraRick - Di 14:02
» Die Panasonic Lumix S1H - Erste 6K-FullFrame Kamera unter 4.000 Euro
von nic - Di 12:50
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 11:16
» Edius 9.5 bringt erweiterte RAW-Unterstützung, ua. für Blackmagic RAW // IBC 2019
von R S K - Di 11:11
» Videokapitelanzeige (mp4) in Player über Premiere Pro Export?
von Alf302 - Di 10:05
» SUCHE Software zum Drehplan erstellen und Kalkulation
von GWF-Team - Di 9:23
» Orbiter: ARRI´s bestes LED-Licht - ultraheller LED-Scheinwerfer mit Wechseloptiken uvm. // IBC 2019
von j.t.jefferson - Di 2:49
» BMPCC4K/6K Tilt screen+M.2 SSD _DIY Tutorial
von MrMeeseeks - Di 1:32
» Blackmagic Pocket 6 K, problem with compact flash
von rush - Mo 22:29
» RED teasert Komodo: Kommt eine RED Cine Kompaktkamera?
von iasi - Mo 21:13
 
neuester Artikel
 
HP Pavilion Gaming - Workstation unter 1000 Euro?

Müssen portable Workstations zur 4K-Videobearbeitung wirklich mehrere tausend Euro kosten oder geht es auch günstiger? Wir versuchen zu beleuchten, welche Kompromisse man unter 1.000 Euro wirklich eingehen muss. weiterlesen>>

Die neue 5.9K Sony FX9 im ersten Hands On

Wir hatten bei einem Sony PRE-IBC Event Gelegenheit zu einem ersten Hands On mit der neuen Vollformat Sony FX9, die über einen 5.9 K Sensor (15+ Stops) verfügt und den aus der Sony Alpha Serie bekannten Fast Hybrid Autofokus erhalten hat. Hier alles zum Thema FX9 Sensorauslesung, Formate, Autofokus, Frameraten, elektronischer Vario ND-Filter, 16 Bit RAW-Optionen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).