Filmemachen Forum



Frage zu Fahraufnahmen



Kreativität, Drehbuch schreiben, Filmideen, Regie, und ähnliches
Antworten
pillepalle
Beiträge: 3247

Frage zu Fahraufnahmen

Beitrag von pillepalle » Mo 15 Jul, 2019 10:54

Hallo Zusammen,

ich muß morgen aus dem Auto heraus ein paar Fahraufnahmen von anderen Fahrzeugen machen. Gibt es jemanden der diesbezüglich schon Erfahrungen gemacht hat?

Ich nehme in 4K auf werde aber nur einen 2K Ausschnitt nutzen, sodaß ich die Aufnahmen in der Post noch etwas stabilisieren kann. Die schwierigsten Aufnahmen werden wohl die auf der Autobahn werden, da wir dort mit ca. 100 km/h unterwegs sind. Die einfachste Möglichkeit wäre natürlich die sich mit der Kamera aus dem Fenster zu lehnen, allerdings weiß ich nicht wie schwierig es sein wird bei dem Fahrtwind die Kamera überhaupt halbwegs ruhig zu halten. Wenn ich daran denke wie stark es drückt wenn man nur die Hand raushält wird das bei mehr Fläche sicher nicht einfacher.

Klar könnte ich auch versuchen mir einen Rig ans Auto zu bauen an dem ich die Kamera montiere, nur wird einen da vermutlich die erstbeste Polizeistreife anhalten, was es mit dem Aufbau auf sich hat :) Alternativ könnte ich mir für den Tag noch einen Cabrio leihen. Bin mir nur nicht sicher ob das soviel besser ist, denn man sitzt darin ziemlich tief (müßte zum Filmen im Auto also ohnehin hocken oder stehen. Die Sitze (er hat keine Rückbank) sind auch ziemlich hoch und er hat noch einen Windfang hinten der bei offenem Verdeck heraus fährt, so dass Aufnahmen nach hinten heraus auch nicht ganz einfach werden, ohne den eigenen Wagen mit im Bild zu haben. Außerdem passt das Equipment dann gar nicht ins Auto. Es müßte also zusätzlich noch jemand mitfahren der das Equipment transportiert. Vielleicht hat jemand von euch ja einen guten Tipp oder Erfahrungen diesbezüglich...

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Jott
Beiträge: 18798

Re: Frage zu Fahraufnahmen

Beitrag von Jott » Mo 15 Jul, 2019 11:08

Dann mache heute Tests, was aus der Hand geht und was nicht. Und bedenke, das Vorhaben ist auf der Autobahn lebensgefährlich (weil die beiden Fahrzeuge ja zwei Spuren nebeneinander blockieren). Erwischt werden ist noch ein anderes Thema.

Wind: muss ja nicht mit 100 sein, kannst ja im Schnitt beschleunigen. Bau dir eine Kissenauflage (Steadybag) an die Türkante, mit viel Tape fixieren.

Man macht so was besser auf Anfrage auf gesperrten Straßen, Teststrecken oder - sehr gängig - auf nicht mehr genutzten Flugplätzen/Landebahnen, die für so was gemietet werden können. Ist aber natürlich nix für No Budget.




pillepalle
Beiträge: 3247

Re: Frage zu Fahraufnahmen

Beitrag von pillepalle » Mo 15 Jul, 2019 11:18

@ Jott

Dank Dir. Schon klar das ich vorsichtig agieren werde. Möchte weder mich noch andere dabei verletzen. Der Tipp mit der Polsterung ist gut. Ja, vielleicht sollte ich heute mal eine Testfahrt machen. Muss nur sehen ob mein Fahrer auch Zeit hat. Das ist für ne Doku und Straßen sperren oder ähnliches kommt dafür nicht in Frage. Ein paar Sachen kann ich inszenieren oder vorfahren um auf die Fahrzeuge zu warten, aber zumindest einen Teil möchte ich auch mit fahrender Kamera machen.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




matchframe
Beiträge: 76

Re: Frage zu Fahraufnahmen

Beitrag von matchframe » Mo 15 Jul, 2019 16:47

Hi,

ein Stativ ins Auto bauen! Man denkt immer, dass bei Fahraufnahmen Schulterkamera sinnvoll sei, weil der Körper die Bewegungen ausgleicht. Dem ist aber nicht so. Mit Stativ bekommst du Butterweiche Bilder, kannst sauber schwenken, auch im Telebereich.

Ob das bei 100km/h auf der Autobahn sicher zu bewerkstelligen ist, hängt wohl vom Platz im Auto und deinem Aufbau ab.

LG
“Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld und der Meister sorgt sich ums Licht.”
Georg IR B




pillepalle
Beiträge: 3247

Re: Frage zu Fahraufnahmen

Beitrag von pillepalle » Mo 15 Jul, 2019 19:02

@ matchframe

Ja, kann ich mir gut vorstellen. Bei unserem Wagen könnte man dann aber bestenfalls zum Seitenfenster heraus filmen. Auf gesperrten Straßen ist ein Kastenwagen/Combo auch gut bei dem man eine Seitentür, bzw. die hinteren Türen öffnen kann um herauszufilmen. Geht nur im normalen Straßenverkehr schlecht.

Die Testfahrt heute war jedenfalls gut. Wenn man sich mit dem Oberkörper nah ans Fenster der Beifahrerseite dreht und die Arme mit Kamera heraus hält funktioniert das bis 120km/h ganz gut. Danach wird's anstrengend und auch immer wackeliger. Der Fahrtwind ist nämlich gar nicht konstant (vermutlich wegen der Verwirbelungen am Wagen) und je schneller man fährt, desto wackeliger wird's dann auch. Ist auf Dauer natürlich auch anstrengend, aber ich brauche keine so langen Sequenzen. Alle losen Teile wie Kabel müssen natürlich vorher fixiert werden damit sie nicht lustig im Wind schlackern. Für den Notfall, falls mir aus irgend einem Grund die Kamera aus der Hand fallen sollte, habe ich noch ein Sicherungsseil zwischen Kamera und Sitzgestell befestigt. Dann bleibt die Kamera wenigstens am Wagen und macht keinen kompletten Abflug.

Bild

Ich hatte mir auch noch heute Abend bei Calumet eine GoPro Hero4 gemietet. Erwarte mir jetzt nicht allzu viel vom Bild, aber ich wollte die Dinger eh mal ausprobieren. Dann gehen vielleicht auch ein paar Innenaufnahmen aus der Fahrerkabine, bzw. etwas aufregendere Kameraperspektiven außerhalb.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




roki100
Beiträge: 5845

Re: Frage zu Fahraufnahmen

Beitrag von roki100 » Mo 15 Jul, 2019 21:58

das wichtigste Teil ist schonmal gut gesichert. ;))




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Filmscanner für Super und normal 8
von carstenkurz - Mo 23:59
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mo 23:51
» Extrem langsamer Export mit HEVC
von cybie - Mo 23:26
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mo 23:17
» XAVC-I vs ProResHQ
von Mantas - Mo 22:39
» Weitwinkel Cine-Objektiv Samyang MF 14mm T3,1 erscheint in der VDSLR MK2 Serie
von Jörg - Mo 22:39
» Modellberatung Semi-Pro
von Tscheckoff - Mo 22:33
» 160 Mio.$ für „Red Notice“, 200 Mio.$ für "The Gray Man" - dennoch schafft es Netflix nicht
von iasi - Mo 22:16
» Manfrotto 645 Fast Twin Alu und Carbon Videostativ – günstig, modular und mit schnellem Fast Lever Lock
von Tscheckoff - Mo 22:15
» Sony Alpha 6600 - hat schon jemand Langzeiterfahrungen
von Tscheckoff - Mo 22:13
» Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt
von roki100 - Mo 21:32
» Hackintosh vs Virtualisierung (unter Linux)
von markusG - Mo 20:58
» Monitore mit DisplayPort 2.0 verspäten sich stark
von tom - Mo 17:53
» Wie gut ist Canons Speedbooster EF-EOS R 0.71x an der EOS C70?
von CameraRick - Mo 15:38
» Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?
von klusterdegenerierung - Mo 13:15
» VESA-Halterung mit Spigot-Mount
von Abercrombie - Mo 12:19
» Samsung Galaxy S21 Ultra 5G -- neuer Isocell HM3 108MP Sensor, kein MicroSD
von teichomad - Mo 10:27
» LG UltraFine OLED Pro 32" 4K Monitor mit 99% DCI-P3 und AdobeRGB
von rideck - Mo 8:46
» Sony Cinema Line FX6 - 4K Sensor Qualität inkl. Dynamik und Rolling Shutter
von SonyTony - Mo 7:01
» Was isst Du gerade? (Kochrezepte)
von roki100 - So 20:00
» reflektor streifen richtig filmen Bei Nacht .
von Frank Glencairn - So 19:33
» Verkaufe div. Equipment: Funkstrecke, Mikrofon, Objektiv, Funkschärfe...
von rush - So 18:55
» [VERKAUFT] DJI Ronin M Komplettpaket (inkl. Grip/ThumbControl/Koffer/...)
von damienmc3 - So 18:16
» Premiere Pro - iGPU Unterstützung bei/mit AMD
von dienstag_01 - So 16:34
» Neu: AJA OG-12GM SDI Muxer/DeMuxer und OG-FiDO-TR-12G SDI/Glasfaser-Transceiver
von slashCAM - So 15:48
» GH 2 Dauer Videoaufnahme
von karavela - So 14:27
» Mattebox als variabler ND-Filter
von ksingle - So 14:25
» Spielfilme vor und nach Corona?
von iasi - So 13:47
» Fujinon erweitert Large Format Objektivserie um Premista 19-45mm T2.9 Zoom
von pillepalle - So 12:27
» DSLM mit Bildstabilisator wie aktuelle Actioncam
von Jörg - So 12:07
» MSI Creator 15 Notebook: mobile Workstation mit RTX 3080
von slashCAM - So 12:00
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 0:57
» "Bewegungseffekte beim Ändern der Bildgröße proportional skalieren"
von Phkor - Sa 23:49
» Tentacle Timecode Tool v.1.20 für Windows und Studio 1.30 Beta für MAC
von Abercrombie - Sa 21:41
» DJI RS 2 und DJI RSC 2: Die neuen DJI Einhand-Gimbal im Vergleich und Praxis-Test
von Mediamind - Sa 18:43
 
neuester Artikel
 
Canon EOS C70 und EF-EOS R 0.71x

Mit dem hauseigenen Speedbooster der auf den Namen Bayonettadapter EF-EOS R 0.71x hört, hat Canon eine sehr spannende Erweiterung für die EOS C70 im Programm: Schließlich lassen sich mit dem 0,71-fach Canon Focal Reducer EF-Vollformatoptiken unter Beibehaltung des Vollformat-Bildwinkels am S35-Sensor der C70 betreiben. Wie gut dies funktioniert, haben wir in unserem Praxistest geklärt (inkl. Videoclip) weiterlesen>>

Horror/Mystery Kurzfilm Blinder Himmel -- (fast) alles aus einer Hand

In unserer Behind-the-Scenes Reihe nehmen wir diesmal die Enstehung eines Low-Budget Horror/Mystery Kurzfilms unter die Lupe. Wie "Blinder Himmel" quasi im Alleingang entstand, welche Technik verwendet wurde, wie der Dreh mit der lokalen Feuerwehr ablief und vieles mehr erzählt Markus Baumeister. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...