Filmemachen Forum



Vertigo Effekt



Kreativität, Drehbuch schreiben, Filmideen, Regie, und ähnliches
Antworten
Framerate25
Beiträge: 611

Vertigo Effekt

Beitrag von Framerate25 » Mo 10 Jun, 2019 18:44

Moin,

Ich brauch mal Eure Ansichten.
Für ein Kundenprojekt stellt sich in einer Szene der Wunsch einen „maximalen“ Zoomeffekt einzusetzen. Drehort wird eine sehr große Halle sein.

Die Frage, welche ich mir stelle, ob ich die Szene in 6K fangen soll um nachher in der Post „auf Nummer sicher“ den Effekt zu erzeugen oder lieber optisch realisiere.
Ausgabe wird 1080p sein.

Meiner Meinung nach wäre ne optische Geschichte wahrhafter.

Könnt Ihr mir Eure Erfahrungen teilen?

Grüßle
FR25
Ärgere nie einen Filmemacher- die kennen Locations wo Dich niemand findet!




prime
Beiträge: 600

Re: Vertigo Effekt

Beitrag von prime » Mo 10 Jun, 2019 19:02

Falls du wirklich einen Vertigo Effekt willst, dann geht das "richtig" nur optisch. In der Post kannst du höchstens Ausschnitte hochskalieren.. oder hast du vor aufwendig Vordergrund/Hintergrund freizustellen und den Effekt nachzubauen?




Sammy D
Beiträge: 1274

Re: Vertigo Effekt

Beitrag von Sammy D » Mo 10 Jun, 2019 19:33

Den Dolly-Zoom in der Post finde ich zu klinisch steril, weil eben der Effekt die Kompression des Vorder- und Hintergrunds fehlt.
Allerdings ist er um ein vielfaches unaufwändiger zu realisieren. Bei der Vorwärts- bzw. Rückwärtsbewegung mit Gimbal oder Slider/Dolly brauchst du nur die Schärfe ziehen. Das geht notfalls auch alleine.

Der optische Zoom setzt schon mal ein Glas mit konstanter Blende, Parfokalität und einem geschmeidigen, manuellen (nicht focus-by-wire) Zoomring voraus, sonst wirds wirklich kompliziert. Dazu noch Motoren für Zoom/Schärfe/Slider. Es sei denn, du hast einen voll besetzten Chapman. ;)

Weiterhin würde ich schauen, ob die Location den Effekt überhaupt hergibt. In einer großen, leeren Halle würde er ein wenig kurz kommen.




nic
Beiträge: 1796

Re: Vertigo Effekt

Beitrag von nic » Mo 10 Jun, 2019 20:31

Sammy D hat geschrieben:
Mo 10 Jun, 2019 19:33
Den Dolly-Zoom in der Post finde ich zu klinisch steril, weil eben der Effekt die Kompression des Vorder- und Hintergrunds fehlt.
Es gibt absolut keinen Unterschied zwischen einem optischen Zoom und einem Post-Zoom - außer der verlorenen Auflösung durch den Crop...

Der Dolly-Zoom-Effekt ist allerdings schon so abgedroschen, dass man sich besser dreimal überlegt ihn einzusetzen.
Nicolas C. Geissler
Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




karl-m
Beiträge: 24

Re: Vertigo Effekt

Beitrag von karl-m » Mo 10 Jun, 2019 22:28

nic hat geschrieben:
Mo 10 Jun, 2019 20:31
Sammy D hat geschrieben:
Mo 10 Jun, 2019 19:33
Den Dolly-Zoom in der Post finde ich zu klinisch steril, weil eben der Effekt die Kompression des Vorder- und Hintergrunds fehlt.
Es gibt absolut keinen Unterschied zwischen einem optischen Zoom und einem Post-Zoom - außer der verlorenen Auflösung durch den Crop...
Genau!
Und wenn die Dolly-Fahrt tatsächlich stattfindet, dann ist die "notwendige " Perspektivenänderung vorhanden und dann gilt diese allgemein gültige und korrekte Aussage sogar für Vertigo Effekte.

Ergänzung (allgemein):
Der sogenannte Kompressionseffekt bei längeren Brennweiten beruht eher auf der veränderten Perspektive, denn "üblicherweise" entfernt man sich mit dem Tele weiter von den Objekten.
Wenn Du mit nem WW vom selben Standort aufnimmst und dann den Ausschnitt vergößerst, hast Du exakt dieselbe Ansicht (Perspektive), inkl. Kompressionseffekt.
Geht gut im Stillsbereich mit der 400MP Hassi ;-)




Framerate25
Beiträge: 611

Re: Vertigo Effekt

Beitrag von Framerate25 » Di 11 Jun, 2019 18:42

Ob der Effekt „ausgelutscht“ ist oder nicht, spielt in dem dafür vorgesehenen Projekt keine Rolle. Der Auftraggeber hat ihn bestellt/ausdrücklich gewünscht, dann liefere ich natürlich.

Die Halle ist tatsächlich sehr hoch und vom Grundriss ein knappes Fußballfeld.
Leer wird sie nicht sein. Im Halbkreis werden dort die Maschinen platziert und die Protagonistin im Mittelpunkt des Halbkreises.
Von daher wird es viel Tiefe geben.

Für die beiden Drehtage habe ich geplant eine 7 köpfige Crew. Dazu meinen Kamerawagen samt Track und natürlich einen Assi welcher das Monster zieht. Sollte also gut klappen.

Ich denke ich werde die Szene zweimal ziehen. Einmal optisch und einmal für die Post. Dann lass ich meine Artdirectorin entscheiden. ;)

Ich hab den Effekt zwar ein paar mal optisch zur Übung gemacht ( Jahre her) aber nie wirklich in einem Projekt umgesetzt.

Danke vielmals für Eure Anregungen. 👍

Grüßle
FR25
Ärgere nie einen Filmemacher- die kennen Locations wo Dich niemand findet!




Darth Schneider
Beiträge: 3110

Re: Vertigo Effekt

Beitrag von Darth Schneider » Di 11 Jun, 2019 18:51

Das tönt nach einem coolen Job.
Ich wünsche gutes Gelingen.

...ich will auch eine Artdirectorin.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Framerate25
Beiträge: 611

Re: Vertigo Effekt

Beitrag von Framerate25 » Di 11 Jun, 2019 19:05

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 18:51
Das tönt nach einem coolen Job.
Ich wünsche gutes Gelingen.

...ich will auch eine Artdirectorin.
Gruss Boris
Danke Boris. ;)

Der Job wird Anfang Oktober umgesetzt. Jetzt beginnt die Planung. Aber glaube mir, mit ner strengen Artdirectorin ist das Leben am Set nicht einfach.
Da kannste gepflegt den „Alpha“ zuhause lassen und einfach ganz nüchtern Deinen Job machen. ;))))
Ärgere nie einen Filmemacher- die kennen Locations wo Dich niemand findet!




Darth Schneider
Beiträge: 3110

Re: Vertigo Effekt

Beitrag von Darth Schneider » Di 11 Jun, 2019 19:21

Sorry, irgendwie hab ich das falsch verstanden, ich dachte die Artdirectorin arbeitet unter deiner Regie...
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Framerate25
Beiträge: 611

Re: Vertigo Effekt

Beitrag von Framerate25 » Di 11 Jun, 2019 19:37

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 19:21
Sorry, irgendwie hab ich das falsch verstanden, ich dachte die Artdirectorin arbeitet unter deiner Regie...
Gruss Boris
Ja und nein. Einstellungsbedingte Entscheidungen treffe ich, auch inhaltsbasierende Einstellungen. Composing, Gradingvorgabe und Schnitt obliegt dem AD.

Wobei wir eine sehr demokratische Zusammenarbeit haben und schätzen. Von daher gibts keinen „Einen“. Wir entscheiden und planen alles zusammen. Und bisher funktioniert das absolut gut.

In einem funktionierenden Team braucht es keinen „Platzhirsch“. ;)

Schade das Du soweit weg bist, sonst könntest Du ja einfach mal dabei sein. Das wäre bestimmt cool.
Ärgere nie einen Filmemacher- die kennen Locations wo Dich niemand findet!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony Alpha 6400 vs Canon EOS C200 - Wer hat den besten Video-Autofokus im S35-Sensor Format?
von Kamerafreund - Do 7:44
» BM Pocket 4k - Lie­fer­ter­min un­be­kannt
von motiongroup - Do 7:18
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von Jott - Do 7:17
» Update DJI Phantom
von Jott - Do 4:56
» Verkaufe Miktek ProCast SST USB Mikrofon/Audio Interface
von hock jürgen - Mi 23:21
» Alter Macbook Final Cut Pro
von xoxo - Mi 23:18
» Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr
von Drushba - Mi 22:29
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von Jott - Mi 22:21
» Nikon N-Log LUT
von Schorse18 - Mi 22:13
» DSLM-Doku im TV?
von boxvalue - Mi 20:47
» 10 Bit 420 vs 8Bit 422
von dienstag_01 - Mi 16:28
» Nvidia RTX 2080 Ti - Geschaffen für DaVinci Resolve?
von motiongroup - Mi 16:25
» Algorithmus entzerrt Gesichter in Weitwinkel-Porträtphotos automatisch // Siggraph 2019
von slashCAM - Mi 16:03
» Kleines XLR Kamera-Richtmikrofon?
von pixelschubser2006 - Mi 12:40
» Firmware 3.0 für Olympus OM-D E-M1 Mark II bringt viele Verbesserungen
von slashCAM - Mi 11:39
» Rohclips kürzen um Datenmenge zu reduzieren
von Easyriderzz - Mi 11:14
» Rundgang bei ARRI Media
von rainermann - Mi 10:37
» Smartphone auf Moza Air 2
von Jack43 - Mi 10:26
» GH5 - diverse Anliegen
von Bildlauf - Mi 9:27
» Droht DJI auch ein Handelsverbot à la Huawei?
von Frank Glencairn - Di 21:58
» Schnittrechner HP Z440 OK so, oder?
von LIVEPIXEL - Di 19:03
» Sony A7III Video ruckelt
von Jott - Di 18:40
» JVC Everio GZ-HD620 Daten retten bei kaputten Display
von ThomasPeterSn - Di 18:20
» Test: Kopfhörer Monitoring Referenzen: Sennheiser HD 25-1 II & Sony MDR
von speven stielberg - Di 14:37
» Tasche für Hochzeiten, Empfehlungen?
von bkhwlt - Di 13:55
» Verkaufe Canon c300 mit Autofocus Update und viel Zacuto Zubehör
von Pianist - Di 13:00
» Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?
von Starshine Pictures - Di 10:56
» Marker suchen
von Sn0west - Di 9:32
» Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?
von roki100 - Di 3:23
» Verzerrung bei schnellen Bewegungen
von cantsin - Di 2:07
» Per Texteditor die Worte eines Sprechers in einem Video verändern // Siggraph 2019
von balkanesel - Mo 21:50
» Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten
von roki100 - Mo 20:31
» Atomos Shogun Flame 4K recorder mit Accessory Kit
von schasdn - Mo 20:30
» Large Format Anamorphic with Cooke & Kinefinity | Mavo LF
von roki100 - Mo 20:17
» Century Precision Optics .7X/.5X Wide Angle Adapter Set
von Frobber - Mo 19:54
 
neuester Artikel
 
Nvidia RTX 2080 Ti - Geschaffen für DaVinci Resolve?

Die AMD Radeon VII kann unter DaVinci Resolve mit viel Leistung für relativ wenig Geld überzeugen. Doch wo steht im direkten Vergleich das aktuelle Consumer Top-Modell von Nvidia? weiterlesen>>

Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Die Octopus Camera soll eine Kamera aus frei verfügbaren Komponenten werden. Sie verspricht dadurch einfache, zukünftige Erweiterbarkeit im einmal gekauften Gehäuse. Doch zu welchem Preis? Und wer kann eine solche Flexibilität überhaupt gebrauchen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Said The Whale - "Record Shop" [Official Video]

Schon 1833 gab es mit dem Phenakistiskop ein erstes "Animationsgerät" (ähnlich dem bekannteren Zoetrope). Die Idee war, diesen Effekt zu nutzen, um ein komplettes Musikvideo auf einem Plattenspieler mit einer Reihe von sich drehenden Vintage-Platten abzufilmen. Mit 129 runden Aufklebern ist dieses außergewöhnliche Musikvideo dann Wirklichkeit geworden...