Nikon Forum



D3300 Autofokus stellt nicht richtig scharf - Reparaturkosten?



... was Nikon-Modelle betrifft, die keine eigene Kategorie haben
Antworten
Videomaus
Beiträge: 67

D3300 Autofokus stellt nicht richtig scharf - Reparaturkosten?

Beitrag von Videomaus » Di 07 Mai, 2019 23:30

Meine bisher kaum genutzte D3300 stellt mit dem Kit-Objektiv (AFS 18-55 f:3,5 - 5,6 GII) nicht richtig scharf. Der Fehler tritt unabhängig vom Bildmotiv und der scharf zu stellenden Entfernung auf. Sogar bei 3m Motivabstand und Blende 13 liegt die Schärfe deutlich hinter dem Motiv.

Daraus kann ich nur folgern, dass der Autofokus einen Fehler hat. Verschmutzung scheidet wohl aus, da ich das Objektiv selten gewechselt habe.

Ich kann die Kamera nicht einmal manuell benutzen, denn wenn ich manuell scharf gestellt habe, reicht bereits die Erschütterung durch Berührung des Auslösers aus, das Objektiv aus dem Fokus zu bringen. Gleiches beobachte ich, wenn ich mein manuell zu fokussierendes Tamron 28-75 f:2,8 benutze, dessen Fokussier-Drehwinkel bei ca. 75° liegt, aber dessen Mechanik lausig großes Spiel hat.

Meine Frage: Hat jemand schon einen ähnlichen Fehler gehabt und weiß, mit welchen Reparaturkosten ich ungefähr rechnen muss?
Mir geht es nur noch darum, ob sich die Reparatur überhaupt lohnt, damit ich die Kamera noch einigermaßen verkaufen kann. – Meine neue heißt voraussichtlich Sony Alpha 6400, muss ich aber noch drauf sparen.




DAF
Beiträge: 615

Re: D3300 Autofokus stellt nicht richtig scharf - Reparaturkosten?

Beitrag von DAF » Mi 08 Mai, 2019 08:53

Videomaus hat geschrieben:
Di 07 Mai, 2019 23:30
...
Mir geht es nur noch darum, ob sich die Reparatur überhaupt lohnt, damit ich die Kamera noch einigermaßen verkaufen kann. ...
Das wird dir niemand verlässlich sagen können. Auch nicht der Nikon-Sevice bevor sie die Kamera/Objektiv geprüft haben. Und ein KV kostet ggf. schon Geld. Alles was ohne Prüfung an Preisansage kommt = Kristallkugel.
Ich würde
- aktuelle Gebrauchtpreise (voll funktionsfähig) über 2-3 Wochen bei eBay Auktionen ermitteln/beobachten
- dann ein Festpreisangebot mit Preisvorschlag mit Fehlerbeschreibung um 1/4 - 1/3 unter "normalem" Preis einstellen
Grüße DAF

Konfuzius sagt:
Du sollst deine Kamera immer in umgekehrter Reihenfolge zusammenbauen wie du sie auseinander genommen hast.




ruessel
Beiträge: 6815

Re: D3300 Autofokus stellt nicht richtig scharf - Reparaturkosten?

Beitrag von ruessel » Mi 08 Mai, 2019 09:04

Schau mal, ob der Objektivwechselknopf klemmt (Sandkorn) und nicht zurück geht, dann stimmt der Fokus nicht.....
Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu




Videomaus
Beiträge: 67

Re: D3300 Autofokus stellt nicht richtig scharf - LED-Licht ist schuld!!!

Beitrag von Videomaus » Mi 08 Mai, 2019 12:31

Danke für die Tipps! Heute Vormittag habe ich die Kamera mit Kit-Objektiv draußen nochmals getestet und alle Aufnahmen mit Autofokus waren scharf!

Daraufhin bin ich wieder in meinen Praxisraum gegangen und habe erneut Aufnahmen gemacht. Alle waren scharf! Der einzige Unterschied zu gestern war, dass ich Tageslicht hatte.

Daraufhin habe ich die Rollos runter gelassen und meine drei großflächigen Decken-LEDs eingeschaltet – wie gestern auch. Resultat: Der Autofokus findet zwar immer einen Scharfstellpunkt, aber der liegt um mindestens 1 Meter oder mehr hinter dem Motiv!

Daher muss ich nun annehmen, dass das LED-Licht den Autofokus stört, sodass die echte Entfernung nicht mehr gemessen werden kann. Die drei großflächigen LED-Flächenstrahler mit je ca. 1 Meter Durchmesser und 50W Aufnahmeleistung, die in der Lichtfarbe und Helligkeit einstellbar sind, hatte ich im Baumarkt gekauft. Sie arbeiten alle mit einem Schaltnetzteil und PWM-Stromsteuerung der LEDs. (PWM = Pulsweitenmodulation) Die verbauten LEDs haben zwei verschiedene LIchtfarben.
Bei stark gedimmtem Licht könnte ich ja noch verstehen, dass es wegen der Welligkeit der Licht-Intensität aufgrund der PWM-Technik zu Störungen kommen kann. Ich habe aber die Helligkeit auf Maximum gestellt, sodass derartige Effekte gering bleiben müssten.

Ich habe dann heute bei Kunstlicht und ohne Autofokus Probevideos erstellt, um heraus zu finden, ob die PWM-Lichtmodulation zu Interferenzen mit der Bildwechselferquenz oder der Auslesefrequenz des Sensors führt. Hier fand ich keine Probleme.

Für mein anstehendes Videoprojekt bedeutet dies, dass ich nun kein geeignetes Licht mehr habe, denn eine manuelle Fokussierung ist aus den von mir beschriebenen Gründen de facto nicht möglich. Oder ich müsste in ein geeignetes Video-Objektiv investieren. Ab ca. 350 Euro finde ich Festbrennweiten. So viel hatte damals das D3300 Kit komplett gekostet und diese Investition macht daher keinen Sinn.

In meinem anderen Thread (Einsteigerthemen, Video-Interview) bekam ich die Empfehlung, mir für meinen Dreh geeignete Ausrüstung zu leihen https://gearo.de/.

Frage: Hat jemand bereits ähnliche Störbeeinflussung des Autofokus durch LED-Leuchten beobachten können?




Jott
Beiträge: 18611

Re: D3300 Autofokus stellt nicht richtig scharf - Reparaturkosten?

Beitrag von Jott » Do 09 Mai, 2019 08:34

Deine Kamera und Objektive sind nicht defekt - dir fehlt nur das Verständnis dafür, wie Autofokus funktioniert.

Manuell fokussieren ist Pflicht bei einem Interview, egal mit welchem Licht. Sobald du das glaubst, wird‘s auch was.




Axel
Beiträge: 13498

Re: D3300 Autofokus stellt nicht richtig scharf - Reparaturkosten?

Beitrag von Axel » Do 09 Mai, 2019 09:07

Videomaus hat geschrieben:
Mi 08 Mai, 2019 12:31
Danke für die Tipps! Heute Vormittag habe ich die Kamera mit Kit-Objektiv draußen nochmals getestet und alle Aufnahmen mit Autofokus waren scharf!

Daraufhin bin ich wieder in meinen Praxisraum gegangen und habe erneut Aufnahmen gemacht. Alle waren scharf! Der einzige Unterschied zu gestern war, dass ich Tageslicht hatte.

Daraufhin habe ich die Rollos runter gelassen und meine drei großflächigen Decken-LEDs eingeschaltet – wie gestern auch. Resultat: Der Autofokus findet zwar immer einen Scharfstellpunkt, aber der liegt um mindestens 1 Meter oder mehr hinter dem Motiv!

Daher muss ich nun annehmen, dass das LED-Licht den Autofokus stört ...
Die D3300 hat keinen kontinuierlichen AF, wie er für Video geeignet ist. Ich vermute, du hast nicht nur mit AF, sondern überhaupt mit Automatik gefilmt (im Prinzip nichts gegen zu sagen). Dadurch würde die Blende bei "Außen, Tag" sich so weit schließen, dass sich durch hyperfokale Distanz ein Fixfokus-Effekt einstellt: alles ist scharf. Im Innenraum mit runtergelassenen Rollos ist die Schärfentiefe dagegen klein - und der Autofokus wegen der geringeren Kontraste eh unzuverlässiger.
Jott hat geschrieben:
Do 09 Mai, 2019 08:34
Deine Kamera und Objektive sind nicht defekt - dir fehlt nur das Verständnis dafür, wie Autofokus funktioniert.

Manuell fokussieren ist Pflicht bei einem Interview, egal mit welchem Licht. Sobald du das glaubst, wird‘s auch was.
Schwierig mit der D3300. Die hat ein matschiges Display, auf dem man nicht gut Schärfe beurteilen kann.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




dienstag_01
Beiträge: 10683

Re: D3300 Autofokus stellt nicht richtig scharf - Reparaturkosten?

Beitrag von dienstag_01 » Do 09 Mai, 2019 10:18

Axel hat geschrieben:
Do 09 Mai, 2019 09:07
Videomaus hat geschrieben:
Mi 08 Mai, 2019 12:31
Danke für die Tipps! Heute Vormittag habe ich die Kamera mit Kit-Objektiv draußen nochmals getestet und alle Aufnahmen mit Autofokus waren scharf!

Daraufhin bin ich wieder in meinen Praxisraum gegangen und habe erneut Aufnahmen gemacht. Alle waren scharf! Der einzige Unterschied zu gestern war, dass ich Tageslicht hatte.

Daraufhin habe ich die Rollos runter gelassen und meine drei großflächigen Decken-LEDs eingeschaltet – wie gestern auch. Resultat: Der Autofokus findet zwar immer einen Scharfstellpunkt, aber der liegt um mindestens 1 Meter oder mehr hinter dem Motiv!

Daher muss ich nun annehmen, dass das LED-Licht den Autofokus stört ...
Die D3300 hat keinen kontinuierlichen AF, wie er für Video geeignet ist. Ich vermute, du hast nicht nur mit AF, sondern überhaupt mit Automatik gefilmt (im Prinzip nichts gegen zu sagen). Dadurch würde die Blende bei "Außen, Tag" sich so weit schließen, dass sich durch hyperfokale Distanz ein Fixfokus-Effekt einstellt: alles ist scharf. Im Innenraum mit runtergelassenen Rollos ist die Schärfentiefe dagegen klein - und der Autofokus wegen der geringeren Kontraste eh unzuverlässiger.
Jott hat geschrieben:
Do 09 Mai, 2019 08:34
Deine Kamera und Objektive sind nicht defekt - dir fehlt nur das Verständnis dafür, wie Autofokus funktioniert.

Manuell fokussieren ist Pflicht bei einem Interview, egal mit welchem Licht. Sobald du das glaubst, wird‘s auch was.
Schwierig mit der D3300. Die hat ein matschiges Display, auf dem man nicht gut Schärfe beurteilen kann.
Ich vermute, dass hat alles mit dem Problem nichts zu tun, da der TO keine Videos, sondern Fotos gemacht hat. Sonst könnte er nicht von Erschütterungen durch den Spiegel sprechen.
Das erste, was man bei einer DSLR lernen sollte ist, dass der AF von Foto und Video fundamental anders arbeitet. Man sollte also Videotests mit Videos machen, nicht mit Fotos. Die geringere Auflösung von HD Video zu Foto lässt die Schärfediskussion auch nochmal anders aussehen.




Jott
Beiträge: 18611

Re: D3300 Autofokus stellt nicht richtig scharf - Reparaturkosten?

Beitrag von Jott » Do 09 Mai, 2019 21:19

Axel hat geschrieben:
Do 09 Mai, 2019 09:07
Schwierig mit der D3300. Die hat ein matschiges Display, auf dem man nicht gut Schärfe beurteilen kann.
Ist das so? Keinerlei Scharfstellhilfen? Ich kenne die Kamera nicht. Fernseher anschließen via HDMI? Ich kann mir nicht vorstellen, dass man mit irgend einer beliebigen Kamera eine fixe Einstellung nicht manuell scharf kriegt, also bitte. Wir reden ja von normalen Blenden, nicht vom Kampf mit 1.2 oder so was.




Videomaus
Beiträge: 67

Re: D3300 Autofokus stellt nicht richtig scharf - Reparaturkosten?

Beitrag von Videomaus » Fr 10 Mai, 2019 14:19

manuelle Scharfstellung: Ich schrieb bereits im ersten Beitrag:
Ich kann die Kamera nicht einmal manuell benutzen, denn wenn ich manuell scharf gestellt habe, reicht bereits die Erschütterung durch Berührung des Auslösers aus, das Objektiv aus dem Fokus zu bringen. Gleiches beobachte ich, wenn ich mein manuell zu fokussierendes Tamron 28-75 f:2,8 benutze, dessen Fokussier-Drehwinkel bei ca. 75° liegt, aber dessen Mechanik lausig großes Spiel hat.
Inzwischen bekam ich den Tipp, mir eine gebrauchte Festbrennweite wie z.B. ein Nikkor 50mm f 1:8 zu kaufen. Denn manueller Autofokus bleibt der einzige Weg zu meinen Videos, wenn ich die D3300 hierfür nutzen will.

Das Display hat nicht genügend Auflösung. Man muss hinein zoomen, um Schärfe beurteilen zu können - Gleiches beim HDMI-Ausgang. Ich hatte übrigens auch schon mit einem per HDMI angeschlossenen Display zur Scharfeinstellung experimentiert. Hier schlägt der langsame Bildprozessor der Nikon im LiveView-Modus in hereingezoomten Zustand zu: Es braucht über 1 Sekunde, bis eine Änderung am Objektiv auf dem Moni richtig angezeigt wird.
Mir bleibt nur, den Aufstecksucher für die Nikon zu verwenden, der auf eine 2-fache Vergrößerung schaltbar ist.

Wenn das alles nix nutzt, muss ich versuchen, eine Sony A6400 mit Kit-Objektiv zu leihen. Gibt's bei grover.com angeblich für 140 Euro je Monat Leihdauer bei 1 Monat Mietzeit.




Jott
Beiträge: 18611

Re: D3300 Autofokus stellt nicht richtig scharf - Reparaturkosten?

Beitrag von Jott » Fr 10 Mai, 2019 14:36

Dann lös halt erst aus und stell dann scharf. Egal.

Bevor du dich in Unkosten stürzt: hast du ein halbwegs aktuelles iPhone (oder was ebenbürtiges)? Die Qualität wäre damit deutlich besser.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wie viele Subpixel haben die Pixel auf dieser Darstellung?
von Phkor - Fr 0:10
» Gerücht: Nächstes Jahr MacBook Pro 16" mit 12-Kern M1X?
von markusG - Do 23:51
» Beeindruckend: Canon R5 mit RF85/1.2
von rush - Do 23:47
» Sigma: Drei neue 24, 35 und 65mm Vollformat-Objektive der I-Serie für DSLMs
von iasi - Do 23:44
» Zhiyun Crane 2 geht nicht mehr an
von klusterdegenerierung - Do 22:53
» Dual Funk-Lavalier Set von Hollyland - LARK 150
von rush - Do 22:11
» 50zig Jahre Tatort - Für die Tonne (1)
von nicecam - Do 22:04
» Digitalisierung von VHS-C Kassetten
von Bruno Peter - Do 22:01
» Sony Creative Pro Night - powered by slashCAM: Profi-Praxis + Sony A7SIII zu gewinnen
von srone - Do 20:58
» Probleme mit RCM vs. CST
von AndySeeon - Do 20:49
» GoPro 6 oder 7 Zeitraffer und Stromversorgung
von Mantas - Do 20:12
» Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.
von srone - Do 19:59
» The Batman - Teaser Trailer
von Ziggy Tomcat - Do 18:06
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Do 17:20
» Premiere Pro 2020 friert ständig ein während Premiere 2019 funktioniert?
von klusterdegenerierung - Do 16:43
» Das MacBook Pro 13" M1 im 4K, 5K, 8K und 12K Performance-Test mit ARRI, RED, Canon uva. ...
von motiongroup - Do 16:40
» Was hörst Du gerade?
von 7River - Do 16:39
» Was denken sie über Matrix 4?
von 7River - Do 16:23
» Video "smoother" gestalten
von benniAT - Do 16:11
» The Boys - Season 2 - Teaser Trailer
von neo-the-one - Do 15:43
» Lumix S5 Footage flackert
von s.holmes - Do 14:57
» Philips 326P1H und Philips 329P1H: Neue 31.5" Monitore mit integrierter USB-C Dockingstation
von slashCAM - Do 13:42
» "Komm und sieh" - auf BD
von neo-the-one - Do 12:23
» Welchen Fernseher habt ihr?
von klusterdegenerierung - Do 12:22
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Do 12:06
» Panasonic S5 in der Praxis: Hauttöne, 10 Bit 50p intern, Gimbal-Betrieb, AF, LOG/LUT … Teil 1
von marcszeglat - Do 11:57
» 50fps Footage in 25fps Timeline
von Jott - Do 11:55
» Mini DV Abspielgerät
von Jott - Do 11:50
» KI ermöglicht automatisches Layering von bewegten Video-Objekten
von Darth Schneider - Do 11:43
» 2x Ricoh 800Z Super 8 Schmalfilmkamera und 1x SANKYO Super-CM 300 Super 8 Film Video Kamera
von Jamiel - Do 9:07
» Ich brauche mal Hilfe.
von Kevin Reimann - Do 8:56
» Biete neuw. Panasonic GH5 V-Log mit Garantie & Zubehör (nur 108 Auslösungen)
von Huitzilopochtli - Do 8:10
» Premiere Fehler: Motion Graphics template currupt?
von StephanEarthling - Do 0:24
» SONY SELP18200 18 mm - 200 mm f/3.5-6.3 OSS, E-Mount, 22 Monate Restgarantie
von srone - Mi 21:53
» 2x Ricoh super 8 800Z und 1x Sankyo super cm 300
von Jamiel - Mi 21:52
 
neuester Artikel
 
Sony Creative Pro Night - powered by slashCAM

Wir freuen uns, am 10. Dezember 2020 die Sony Creative Pro Night ab 19:00 auf slashCAM zu Gast zu haben. Bei dem live gestreamten Event steht die Erfahrung von professionellen Filmern aus der Praxis mit Kameras der Sony Cinema Line -- FX6 und FX9 sowie Alpha 7S III -- im Mittelpunkt. Außerdem gibt es eine Sony A7SIII zu gewinnen. weiterlesen>>

Apple iPhone 12 Pro Max Videoqualität

Das neue iPhone 12 Pro Max von Apple will ein weiteres mal mit verbesserter Videoqualität aufwarten - unter anderem durch 10 Bit Aufzeichnung mit besonders hoher Dynamik... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...