Cinealta 81
Beiträge: 366

Erbitte Rat zu Fuji XT-AF-Optiken

Beitrag von Cinealta 81 » Fr 27 Mär, 2020 08:53

Ich fliege heute Richtung SF und eine meiner Aufgaben in den nächsten Wochen wird sein zu evaluieren, ob XT-Kameras (kommende XT-4) für uns als zweites Hybrid-System in Frage kommen. Letztes Jahr hatte ich hier im Forum um Rat gebeten und wir haben damals für ein Hochschulprojekt eines Filmstudenten in Frankreich eine XT-3 gekauft.

In den letzten zwei Wochen hatte ich etwas Zeit, seine bisherigen Ergebnisse genauer anzusehen und ich bin mehr als angetan. Als 10bit-Hybrid scheint sie (von der Bildqualität her) für unsere angedachten Zwecke und Workflows geeignet zu sein, die bisher realisierten Shots sind allerdings zu 90% mit manuellem Fokus und Cine-Optiken erstellt.

Nun wartet auf mich in SF eine XT-3, allerdings planen wir (falls die Tests für unsere Anforderungen positiv ausfallen) den Kauf von XT-4-Geräten.

Meine Fragen (erbitte Erfahrungen aus erster Hand):

- Kann mir jemand besondere Optiken für AF-Verwendung empfehlen?
- Meine rudimentären Nachforschungen (als weitestgehender Fuji-Noob) haben bisher ergeben:

- Zoom 16-80 F4 OIS | Zoom 18-135 F3,5-5,6 OIS, sollen beide "sehr gut" bezüglich AF sein. Ist es so?
- Festbrennweiten: Tenor ist, F2-Optiken wären zuverlässiger mit AF als Festbrennweiten mit größerer Blende. Besondere Empfehlungen?

Sonstige Empfehlungen aus erster Hand für Fuji-AF-Optiken?

Danke im Voraus für Euere Bemühungen!

@Frank Glencairn

Haben Sie Erfahrung mit BM-Studiokameras / Studioequipment?




Jörg
Beiträge: 8052

Re: Erbitte Rat zu Fuji XT-AF-Optiken

Beitrag von Jörg » Fr 27 Mär, 2020 09:59

ich könnte zwar umfassend zuFX- AF Objektiven etwas sagen, aber nicht zum Einsatz
an XT4 (logisch) und nur rudimentär zur XT-3
Da der AF der XT-3 nicht schlechter sein wird, als der der Vorserien, bin ich sicher, dass hier vergleichbares rauskommen würde.
Eh ich nun anfange, sag Bescheid, ob unter diesem Umstand Bedarf an infos besteht.




Cinealta 81
Beiträge: 366

Re: Erbitte Rat zu Fuji XT-AF-Optiken

Beitrag von Cinealta 81 » Fr 27 Mär, 2020 10:37

Jörg hat geschrieben:
Fr 27 Mär, 2020 09:59
Eh ich nun anfange, sag Bescheid, ob unter diesem Umstand Bedarf an infos besteht.
Dann legen Sie mal los! - Und danke für das prompte Hilfsangebot -
(Ist schon klar, dass sich Ihre Aussagen nur auf den AF der XT-3 beziehen können)

Nachtrag zu den oben erwähnten Zooms:

- da käme noch Fuji 18-55mm F2.8-4 OIS zu der Liste der Zooms, die in Frage kommen, dazu

Vielleicht noch Erfahrungen mit den berüchtigten zwei Sigmas 1.8 APSC-Zooms (Canon-Version) + Adapter (AF-mäßig)

In Abhängigkeit von Ihrer Empfehlung, werden wir sie zeitnah bestellen müssen, denn dort im Büro wartet lediglich die blanke Kamera - zu wenig, um sich ein Urteil zu bilden... ;-)

PS: Die letzte Empfehlung hier im Forum (Osmo Pocket) war erstklassig, die XT-3 (für bisherige Zwecke) auch. Danke nochmal!




Jörg
Beiträge: 8052

Re: Erbitte Rat zu Fuji XT-AF-Optiken

Beitrag von Jörg » Fr 27 Mär, 2020 11:33

Zum AF, gleich zum Anfang die Feststellung:
ich kenne keines der Fujiobjektive die das Tempo und das Festkrallen von Sonylinsen/cams beherrscht.
Das gilt zumindest für den AF Gebrauch bei Fotos.


Zum Kitobjektiv 18-55 mm:
ich kenne niemanden, der an diesem Objektiv etwas wirklich relevant negatives berichten konnte.
Aus meiner Sicht eins der besten Kitobjektive, die ich jemals genutzt habe.
Uneingeschränkt empfehlenswert.
Der AF sitzt sicher, bombenfest bei normalen Bewegungen des Motiv/Objektes.
Wer die extrem schnellen Serienbilder schießt, dabei das undankbarste aller Modelle,
hier Kleinkind von 4 Jahren, mit Ambition zur ständigen Verbesserungen aller Bewegungsrekorde,
der wird in der Serie Bilder mit nicht korrekter Schärfeabbildung haben.
Im Videomodus klappt das bedeutend besser, die verschiedenen Modi des AF sind allerdings ausführlich zu betrachten. Das gilt für alle cams, alle Linsen, die Optionen sind schlicht umwerfend ausführlich.

Zum Zoom 18-135 F3,5-5,6 OIS kann ich nichts beitragen.
Es ist für mich das mit Abstand schlechteste FX Objektiv, ich habe es nach dem Test dem Händler zurückgebracht.
ich vermeide vor einem Test jegliche Info aus Tests, auch von persönlich Bekannten.
Meine negative Einstellung wurde im Anschluss von Klaus Schroiff (Optical limits) wie folgt bestätigt:
Generally the Fujinon XF 18-135mm f/3.5-5.6 R LM OIS WR performs roughly according to its lens class thus you may argue that this is Okay. However, the provided quality is not in sync with its price tag. Honestly, the word "bizarre" comes into mind here.
Quelle. https://www.opticallimits.com/fuji_x/888-fuji18135f3556

Es sei erwähnt, das hier im Forum gegenteilige Meinungen zum Objektiv herrschen.

Zum Zoom 16-80 F4 OIS
ich hatte dieses relativ neue Objektiv als Vorserienmodell einige Tage genutzt.
Es hat mich nicht annähernd so überzeugt wie andere FX Linsen. Teilweise ohne genau festmachbare
Gründe. Der AF war allerdings klar von Fehlfunktionen besetzt, auch der OIS hatte nicht
die zu erwartende Quali der anderen Optiken.
Dieser Eindruck war nicht falsch, bekam das Objektiv seitdem bereits drei !! Firmwareupdates,
das Letzte gestern.
Da die ersten beiden dem AF und dem OIS gewidmet waren, werden diese Probleme gefixed worden sein.
Es wird meine Kitlinse für die XT-4 werden.

Da hier nur für die drei Objektive um Rat gefragt wurde:
Ich halte das 50-140 für ein musthave in dem Segment, wenn dies zu kostspielig ist, das 55 200
steht ihm nur wenig nach.
Wenn ihr hier in D wäret, könntet ihr meine Teile gerne nutzen, für ein eigenes Urteil.
Festbrennweiten: Tenor ist, F2-Optiken wären zuverlässiger mit AF als Festbrennweiten mit größerer Blende. Besondere Empfehlungen?
Würde ich generell bejahen, die 2.0 sind teilweise deutlich jünger, Verbesserungen sind da sogar zwingend zu erwarten.
Bestätigen kann ich die Aussage zum 16 er.
Wir haben 2 Stück von den 1.4, so brillant diese in den Ergebnissen sind, das 2.0 topped sie im Bereich AF, zumindest bei AFC.
Gemessen am Einstiegspreis würde ich die 2.0 eindeutig vorziehen, wenn die Lichtstärke nicht
das Maß aller Wünsche ist.

Zum Abschluss:
wenn der Brennweitenbereich um 90 mm von Bedeutung für euch ist, das 90mm f2 ist trotz fehlendem OIS ein M U S S !!
Vorallem, da die XT 4 mit IBIS kommt.
Ich halte dieses Objektiv, wie die Zooms 18-55 und 50-140 für die Sahnestücke des Angebots.
nicht nur bei Fujiobjektiven.

Lass wissen, wie ihr euch entscheidet ;-))




Cinealta 81
Beiträge: 366

Re: Erbitte Rat zu Fuji XT-AF-Optiken

Beitrag von Cinealta 81 » Fr 27 Mär, 2020 11:58

Botschaft angekommen, danke!

Wir werden jetzt 18-55 OIS und 16-80 F4 OIS als Zooms für die Tests bestellen. Festbrennweiten: alle für das Filmen relevanten AF-Optiken mit F2.0

###
Mein Fehler, weil unpräzise Anfrage: Meine Fragen bezogen sich auf Video-AF, für Foto-AF werden unsere aktuellen Sonys nur schwer zu toppen sein. Beim Video-AF müssen sie Sony gar nicht toppen, es geht um eine etwas andere Verwendung.
###

Es ist mir klar, dass die AF-Settings komplex sind und kein Urteil vor entsprechender Übung (und Manual) gefällt werden kann. Ich hoffe, Ihnen in 10-14 Tagen Feedback übermitteln zu können. Es ist eine für uns komplexe Entscheidung und mit dem Kauf von 8-10 Geräten + Optiken verbunden. Bedenkt man noch dazu, dass viele bei uns Sony und Nikon gewohnt sind, werden da Bedenken und (erst einmal) teilweise Ablehnung bestimmt laut werden. Kennt man schon alles: "Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht." Man ist selbst auch erst einmal bequem und es gibt IMMER Wichtigeres, als sich auf neue Systeme/Geräte einzustellen.

Sehr gespannt bin ich auf die MF-Fokushilfen (Zuverlässigkeit Peaking, Ausschnittsvergrößerung im laufenden Betrieb, etc.)...

Danke nochmal!




Jörg
Beiträge: 8052

Re: Erbitte Rat zu Fuji XT-AF-Optiken

Beitrag von Jörg » Fr 27 Mär, 2020 14:21

Meine Fragen bezogen sich auf Video-AF, für Foto-AF werden unsere aktuellen
Sonys nur schwer zu toppen sein.
genau so habe ich es gemeint.
Viel Spaß mit den Teilen.




markusG
Beiträge: 983

Re: Erbitte Rat zu Fuji XT-AF-Optiken

Beitrag von markusG » Fr 27 Mär, 2020 16:52

FYI:
FUJIFILM X-T4 Sample Footage – Mini Documentary, “Arisa"
https://www.cinema5d.com/fujifilm-x-t4- ... ary-arisa/

vlt. noch interessant; allerdings wurde hier das 16-55/f2.8 eingesetzt




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Hier stimmt doch was nicht!
von klusterdegenerierung - Di 11:24
» Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.
von Sammy D - Di 11:17
» Blackmagic ATEM Mini Pro: In 10 Schritten zum erfolgreichen Livestreaming
von tom - Di 10:45
» Vivo X50 Pro Smartphone: neue "Gimbal"-Bildstabilisierung soll besser sein als OIS
von slashCAM - Di 10:37
» Ohrwurm Cobra
von ruessel - Di 9:51
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von Bluboy - Di 9:00
» DSLR Rig selber bauen
von rush - Di 8:49
» Resolve 16.2.2 steht bereit
von Bluboy - Di 8:41
» Firmwareupdate für die Ursa Mini Pro
von Frank Glencairn - Di 8:00
» Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt
von roki100 - Di 6:38
» edelkrone Controller: Fernsteuerung für Slider, Jibs, Dollies und Heads
von Manuell - Di 6:32
» Minikamera gesucht
von Jott - Di 5:50
» Dynamik-Umfang bei 8 Bit limitiert?
von dienstag_01 - Di 0:15
» THE FAKE ARRI TRINITY
von handiro - Mo 23:09
» 8K und Dual Pixel AF in Samsungs neuem ISOCELL GN1 Smartphone-Kamerasensor
von prime - Mo 21:31
» Eure ersten Gehversuche?
von klusterdegenerierung - Mo 21:24
» RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst
von Jost - Mo 20:08
» Monitor für Kamera
von Jost - Mo 18:31
» Neuaufgelegt mit entklickbarer Blende: Samyang MF 85mm F1,4 und MF 14mm F2,8 Objektive
von iasi - Mo 18:05
» Cartoni Red Lock Stativsystem
von pillepalle - Mo 17:44
» Aurora: (ND-)Filter hinter statt vor dem Super-Weitwinkel Objektiv
von tsvision - Mo 16:45
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Cinemator - Mo 15:23
» Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar
von nicecam - Mo 15:15
» 2020: Was ist mit Linux machbar?
von mash_gh4 - Mo 14:07
» ProRes RAW für die Panasonic S1H verzögert sich- trotzdem Firmware-Update 2.0
von DeeZiD - Mo 10:51
» Teleprompter mit Autocue und Voice Control Deutsch
von pillepalle - Mo 10:48
» unreal engine
von roki100 - Mo 8:10
» Günstige gebrauchte Einsteiger-DSLR oder Camcorder für Live-Video gesucht
von markusG - Mo 0:00
» Neue Dell Precision 5000er und 7000er mobile Workstations: kompakter und leistungsstärker
von Kamerafreund - So 22:41
» "Die Nacht kennt kein Ufer" Spielfilm-Projekt ohne Budget, ohne Crew
von 3Dvideos - So 21:40
» Was schaust Du gerade?
von dienstag_01 - So 21:32
» Playback-Cache verliert BEIM ABSPIELEN seine Daten
von Salcanon - So 18:31
» Metabones Nikon G - BMPCC Speed Booster 0.58x
von Ledge - So 16:29
» Z Camera E1-mini Erfahrung ?
von mash_gh4 - So 16:23
» Pocket 4K Talentcell Akku
von Peter Friesen - So 15:50
 
neuester Artikel
 
Blackmagic ATEM Mini Pro: Livestreaming erklärt

Nachdem wir den Blackmagic Atem Mini Pro bereits als hochwertige Video-Konferenz-Lösung via Skype vorgestellt hatten, wollen wir uns diesmal seine Livestreaming Fähigkeiten anschauen. Im Folgenden der schnellste Weg in 10 Schritten zum einfachen Livestreaming Setup mit dem Atem Mini Pro ohne zusätzliche Streaming-Software. weiterlesen>>

AMD XFX Radeon RX 5600 XT Grafikkarte - Durchschnittliche Mittelklasse

Gegenüber Nvidia konnte AMD oft mit günstigeren Angeboten bei vergleichbarer Leistung auf sich aufmerksam machen. Doch gilt das auch für die neue Radeon RX 5600 XT? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Micro Supernova

Wer hätte gedacht, daß eine chemischen Reaktion, die auf einer nur 8mm großen Oberfläche passiert so kosmisch aussehen kann? Gefilmt in einer einzigen Einstellung. $urlarrowHier mehr dazu wie der Film von Roman Hill (ohne CGI) gemacht wurde.