Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD Forum



JVC GY HD201e Start



Camcorder (Consumer + Pro), Videosysteme, Funktionen, Bedienung, Drehen, Tricks, Fehler...
Antworten
Camiguin
Beiträge: 20

JVC GY HD201e Start

Beitrag von Camiguin » So 16 Dez, 2018 17:28

Hallo in die Runde.

als ehemaliger Fotoragf lang ists her (mind. 35 J) und zuletzt EDVler nun in "Zwangsrente" war ich auf der Suche nach einem neuen Hobby.
Das Ganze war auch schnell gefunden Filmen und Kochanleitungen auf Video erstellen.
Ich bestellt mir eine Panasonic Cam..... was kam war ein aufgeblasener Joghurtbecher mit Plastikoptik.
Das Ding hab ich entsetzt wieder zurück gesendet und mir eine gebrauchte GY HD 2001e gekauft.
(Da hat man was in der Hand)

So weit so gut, Fotografieren und Filmem sind rein Technich schon zweierlei Dinge und so eine GY HD 2001e ist so garnich eine "Nikon F2 SB Mot" mit der man auf dem Sportplatz rumsteht.

Ich hab jetz eine sicherlich ziemlich dumme Frage zu ein Paar dingen:

1. ich bekomme beim Filmen immer falsche Farbschttierungen ich glaube es liegt am Weisabgleich von den ich nicht weis wie ich ihn machen muss.

2. Welche Standarteinstellung ist so einem Greenhorn wie mir zu empfehlen, für jeden Tipp währe ich Dankbar.

Grüsse an alle




srone
Beiträge: 7057

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von srone » So 16 Dez, 2018 17:43

wie das mit dem weissabgleich geht steht doch sicher in der bedienungsanleitung deiner kamera?

auch gibt es nicht das universalsetting, vielleicht mal im automatik-mode anfangen und dann vortasten?

wenn es den gibt...

ansonsten shutter auf 1/50tel, iso/gain so niedrig wie möglich und mit der blende die helligkeit regulieren...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Camiguin
Beiträge: 20

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von Camiguin » So 16 Dez, 2018 17:51

Hallo,
danke für die Reaktion. Leider habe ich keine Anleitung dazu.
Grüsse




Jott
Beiträge: 15039

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von Jott » So 16 Dez, 2018 17:55

Ein neun Jahre alter Exot (HDV 720p!)? Wieso das denn? Aber gut.

Weißabgleich wie immer und überall: Kamera auf ein weißes Blatt Papier richten (in der Lichtumgebung, in der du filmen willst) und manuellen Weißabgleich machen. Wo genau das Knöpfchen dafür sitzt, kriegst du raus. Google spuckt dir das Manual aus. Es gibt keine Standardeinstellung für innen (Küche).

Fotografieren und Filmen sind nicht so verschieden. Video sind 50 Fotos pro Sekunde, fertig. Als Fotograf weißt du, was Farbtemperatur, Blende und Shutter sind. Nur keine Angst!

Food so aufzunehmen, dass es appetitlich aussieht, gelingt niemandem auf Anhieb. Wer es kann, ist hoch bezahlt. Da hast du dir ein spannendes Hobby ausgesucht.




gunman
Beiträge: 1265

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von gunman » So 16 Dez, 2018 17:57

Dann schau doch mal im Netz nach einer Gebrauchsanleitung...
Was mich nicht umbringt macht mich nur stärker




Jott
Beiträge: 15039

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von Jott » So 16 Dez, 2018 17:58

Kameraname eingeben, suchen, erster Treffer, pdf laden.




Camiguin
Beiträge: 20

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von Camiguin » So 16 Dez, 2018 18:39

"""Ein neun Jahre alter Exot (HDV 720p!)? Wieso das denn? """

ganz einfach..... der Preis und die Bedienung. Ich möchte mit 2 Cams arbeiten und da war mir die 201e und die 251 grade recht (zum Schnäppchenpreis)
Wens interessiert kann demnächst mein Erszwerk bei Youtub anschaun (Paella) die wie beim Spanier schmekt.




Camiguin
Beiträge: 20

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von Camiguin » So 16 Dez, 2018 18:47

Jott hat geschrieben:
So 16 Dez, 2018 17:55
Ein neun Jahre alter Exot (HDV 720p!)? Wieso das denn? Aber gut.

Weißabgleich wie immer und überall: Kamera auf ein weißes Blatt Papier richten (in der Lichtumgebung, in der du filmen willst) und manuellen Weißabgleich machen. Wo genau das Knöpfchen dafür sitzt, kriegst du raus. Google spuckt dir das Manual aus. Es gibt keine Standardeinstellung für innen (Küche).

Fotografieren und Filmen sind nicht so verschieden. Video sind 50 Fotos pro Sekunde, fertig. Als Fotograf weißt du, was Farbtemperatur, Blende und Shutter sind. Nur keine Angst!

Food so aufzunehmen, dass es appetitlich aussieht, gelingt niemandem auf Anhieb. Wer es kann, ist hoch bezahlt. Da hast du dir ein spannendes Hobby ausgesucht.
Hallo
also kommen die blauen Schattierungen vom nicht ausgeführten Weisabgleich ?
"Ich hab Deine Frage weiter unten beantwortet, bin kein Forenprofi"
Grüsse und danke für die Info




Jott
Beiträge: 15039

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von Jott » So 16 Dez, 2018 18:56

Oder von Mischlicht. Zum Beispiel Fenster in der Küche (Tageslicht) plus Raumbeleuchtung (Kunstlicht).

Ist es so, dann kann das nichts werden, wie du als Fotograf weißt.




Camiguin
Beiträge: 20

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von Camiguin » So 16 Dez, 2018 19:18

Jott hat geschrieben:
So 16 Dez, 2018 18:56
Oder von Mischlicht. Zum Beispiel Fenster in der Küche (Tageslicht) plus Raumbeleuchtung (Kunstlicht).

Ist es so, dann kann das nichts werden, wie du als Fotograf weißt.
<t>ja Mischlicht ist vorhanden, reflektion aus den Fenster hinter der Cam und Leds von der Küche gegenüber, sollte aber funktionieren zumidest wen man Fotos schiesst.<br/>
Wenn ich es richtig verstehe wird der Weisabgleich nicht im Vollvormat gemacht sonderm so 50 / 50<br/>
also 50 Prozent Papier 50 Umgebeung.</t>




Jott
Beiträge: 15039

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von Jott » So 16 Dez, 2018 19:34

Nö. Papier bildfüllend. Und Fenster zuhängen/zukleben/zuwasauchimmer.

Du brauchst eine kontrollierte Lichtsituation, wie jeder YouTuber.




Camiguin
Beiträge: 20

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von Camiguin » So 16 Dez, 2018 19:51

Jott hat geschrieben:
So 16 Dez, 2018 19:34
Nö. Papier bildfüllend. Und Fenster zuhängen/zukleben/zuwasauchimmer.

Du brauchst eine kontrollierte Lichtsituation, wie jeder YouTuber.
also, vormatfüllen rangezoomt und abgleich gemacht bringt mir mehr Blaue schattierungen als 50 50.
stell ich mich nur blöd an.
mit dem Handy gefilmt macht null Probleme bei gleichemLiicht ??




WoWu
Beiträge: 14798

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von WoWu » So 16 Dez, 2018 22:28

Hast Du mal ein Bild, wie die Verfärbung aussieht ?
Die Kameras brauchen nämlich hin und wieder auch einen Schwarzabgleich, weil sonst die dunklen Flächen auch leicht ins farbliche wandern können.
Das kriegt man auch mit perfektem Licht nicht weg ... nur mit einer sauberen Kameraeinstellung.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Camiguin
Beiträge: 20

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von Camiguin » Mo 17 Dez, 2018 09:32

WoWu hat geschrieben:
So 16 Dez, 2018 22:28
Hast Du mal ein Bild, wie die Verfärbung aussieht ?
Die Kameras brauchen nämlich hin und wieder auch einen Schwarzabgleich, weil sonst die dunklen Flächen auch leicht ins farbliche wandern können.
Das kriegt man auch mit perfektem Licht nicht weg ... nur mit einer sauberen Kameraeinstellung.
Hallo ich habe mal die Einstellung mit angehängt, ist warscheinlich nicht richtig da ich beim Weisabgleich die Meldung bekomme "überbelichtet"
Ich kann zwar mit Blende, Bildrate, was anfangen aber die Zusätze sind mir unklar.
Filmen ist nicht Fotografieren :-(
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Camiguin
Beiträge: 20

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von Camiguin » Mo 17 Dez, 2018 09:35

Nachtrag.
auch wenn ich den Filter setze (3.Stufen) wird weiterhin eine Überbelichtung beim Weisabgleich gewarnt.




blueplanet
Beiträge: 1005

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von blueplanet » Mo 17 Dez, 2018 10:09

...uff - voll in die Kontraste (Vordergrund "dunkel", Hintergrund "über-beleuchtet") hinein gefilmt. Da helfen auch keine ND-Filter bzw. machen es noch schlimmer.
Wer macht denn soetwas? Weder ein Fotograf noch eine Filmemacher!
Du solltest Dich um ein richtiges Innenbeleuchtungskonzept (3 Lampen) bemühen, dann klappt es auch mit der WB und dem DR (Dynamic Range).

LG
Jens




Camiguin
Beiträge: 20

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von Camiguin » Mo 17 Dez, 2018 10:21

Hallo gleiche Situation fotografiert null Problemo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




blueplanet
Beiträge: 1005

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von blueplanet » Mo 17 Dez, 2018 10:28

...wenn das für Dich der "gleiche" Bildausschnitt, das Licht, das Setting ist
Bild1.JPG
wie das
Bild2.JPG
dann gibt mir das zu denken ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




gunman
Beiträge: 1265

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von gunman » Mo 17 Dez, 2018 11:31

Camiguin hat geschrieben:
Mo 17 Dez, 2018 09:35
Nachtrag.
auch wenn ich den Filter setze (3.Stufen) wird weiterhin eine Überbelichtung beim Weisabgleich gewarnt.
Also das Setzen eines ND Filters hat nichts mit dem Weissabgleich bei der Kamera zu tun.
Ich bin nach deinen Posts davon überzeugt, dass Du den Weissabgelich überhaupt nicht richtig durchgeführt hast !
Filmen ist tatsächlich etwas anderes als Fotografieren, aber vor allen Dingen muss man vor dem Gebrauch einer Kamera die Gebrauchsanleitung gelesen haben, woran ich bei dir doch stark zweifle.
Was mich nicht umbringt macht mich nur stärker




wabu
Beiträge: 141

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von wabu » Mo 17 Dez, 2018 13:56

Um das Problem klarer zu sehen:
So wie das Foto stellst du deine Kamera hin - filmst ein Stück.
Pack das in ein Schnittprogramm und ziehe ein Standbild.
Stelle das hier rein - dann kann man vergleichen!
man lernt nie aus




Camiguin
Beiträge: 20

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von Camiguin » Mo 17 Dez, 2018 15:19

gunman hat geschrieben:
Mo 17 Dez, 2018 11:31
Camiguin hat geschrieben:
Mo 17 Dez, 2018 09:35


vor allen Dingen muss man vor dem Gebrauch einer Kamera die Gebrauchsanleitung gelesen haben, woran ich bei dir doch stark zweifle.
Ok richtig das Manual habe ich nicht gelesen da ich keins habe. Aber in Ermanglung von Sachkenntnissen bringen mich die Fachbegriffe ausserhalb Blende und Bildrate nicht viel weiter.

Mein Fehler ist wohl eher das ich davon ausging, das die Kamera die ähnlich alt wie meine Gopro 1 welche mit diesen Lichtverhältnissen kein Problem hat auch fertig wird.

Was den Bildwinkel angeht, so habe ich Ihn noch etwas "Lichtextremer mit noch mehr Gegenlicht" gewählt um damit zu zeigen das es für ein Foto überhaupt kein Problem ist ohne zusatzbeleuchtung fertig zu werden.




Camiguin
Beiträge: 20

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von Camiguin » Mo 17 Dez, 2018 15:27

Nachtrag:
In eine Schnittsoftware packen dauert noch da ich auf einen Adapter warte mit dem ich aus der Cam auf den PC Transportieren kann.




DAF
Beiträge: 157

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von DAF » Mo 17 Dez, 2018 15:28

Camiguin hat geschrieben:
Mo 17 Dez, 2018 15:19
...
Ok richtig das Manual habe ich nicht gelesen da ich keins habe.
Das hier ist nichts für dich - oder?
Jott hat geschrieben:
So 16 Dez, 2018 17:58
Kameraname eingeben, suchen, erster Treffer, pdf laden.
Auch wenn die Kameras noch so viel (optisch-äußerlich, und nach 10 Jahren fortschreitender Technik auch nur da) hermachen, und günstig waren
Camiguin hat geschrieben:
Mo 17 Dez, 2018 15:19
...
Aber in Ermanglung von Sachkenntnissen bringen mich die Fachbegriffe ausserhalb Blende und Bildrate nicht viel weiter.
...
Dann wird´s mit der Kamera schwer...
Grüße DAF




Camiguin
Beiträge: 20

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von Camiguin » Mo 17 Dez, 2018 17:09

,




Camiguin
Beiträge: 20

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von Camiguin » Mo 17 Dez, 2018 17:11

DAF hat geschrieben:
Mo 17 Dez, 2018 15:28
Camiguin hat geschrieben:
Mo 17 Dez, 2018 15:19
...
Ok richtig das Manual habe ich nicht gelesen da ich keins habe.
Das hier ist nichts für dich - oder?
Jott hat geschrieben:
So 16 Dez, 2018 17:58
Kameraname eingeben, suchen, erster Treffer, pdf laden.
Auch wenn die Kameras noch so viel (optisch-äußerlich, und nach 10 Jahren fortschreitender Technik auch nur da) hermachen, und günstig waren
Camiguin hat geschrieben:
Mo 17 Dez, 2018 15:19
...
Aber in Ermanglung von Sachkenntnissen bringen mich die Fachbegriffe ausserhalb Blende und Bildrate nicht viel weiter.
...
Dann wird´s mit der Kamera schwer...
dank für den hilfreichen Post




Camiguin
Beiträge: 20

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von Camiguin » Mo 17 Dez, 2018 17:16

Also erst mal Danke an Alle.
Ich denke es war ne Schnapsidee mit der Hilfesuche.
Werd mich wie immer auf mich selbs verlassen und nach dem try and error prinzip verfahren. Das hat noch immer funktioniert.

solog Gerd




wabu
Beiträge: 141

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von wabu » Mo 17 Dez, 2018 17:17

Versteh ich richtig: du vergleichst dein Cameradisplay mit einem Foto?
Als Fotograf (habe ich auch mal gelernt) kennst du die Blende und auch die Brennweite.
Die Belichtungszeit beim Film wird aus vielerlei Gründen gerne mit 1/25 genommen (bei 25 Bildern pro Sekunde) oder 1/50 bei 50 fps (Bildern pro Sekunde)
Nach meiner Video (niicht Film)Erfahrung schaden kürzere Belichtungszeiten oft nicht.
siehe auch hier:

Was ganz anders ist: ISO (ASA,DIN) oder auch Grain genannt. Während wir früher bei analogen Filmen mit ISO 400 schon Korn hatten fangen heute die Kameras damit erst an.
Damit wird die Kette: gro0e Blende (2,8 oder 4) und 1/25 meist nicht darstellbar. Selbst eine kleinere Blende bringt nicht genügend Abhilfe. Also Grain runter (wenn es schon nicht unten war) und die Belichtungszeit verkürzen. Wenn das nicht gut aussieht muss ein ND Filter (ein Graufilter) vor die Linse um die gewollte Belichtungszeit zu erreichen.
Guckst du auch hier:
https://www.magix.info/de/tutorials/all ... --1120033/
man lernt nie aus

Zuletzt geändert von wabu am Mo 17 Dez, 2018 17:29, insgesamt 1-mal geändert.




Camiguin
Beiträge: 20

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von Camiguin » Mo 17 Dez, 2018 17:25

wabu hat geschrieben:
Mo 17 Dez, 2018 17:17
Versteh ich richtig: du vergleichst dein Cameradisplay mit einem Foto?
mein mit einem Hochleistungsmonitor




wabu
Beiträge: 141

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von wabu » Mo 17 Dez, 2018 17:33

Ok das ist was anderes!!!
Nachtrag:
man lernt nie aus




Sammy D
Beiträge: 1114

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von Sammy D » Mo 17 Dez, 2018 17:38

Für mich sieht das so aus, als läge das am Display. Und das Material ist völlig in Ordnung.
Import auf den PC wird Klarheit bringen.




DAF
Beiträge: 157

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von DAF » Mo 17 Dez, 2018 17:50

Camiguin hat geschrieben:
Mo 17 Dez, 2018 17:11
...
dank für den hilfreichen Post
Hast die Anleitung der Kamera nun gefunden? Hier gibt´s sie auch
Grüße DAF




Jott
Beiträge: 15039

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von Jott » Mo 17 Dez, 2018 18:33

Camiguin hat geschrieben:
Mo 17 Dez, 2018 15:27
Nachtrag:
In eine Schnittsoftware packen dauert noch da ich auf einen Adapter warte mit dem ich aus der Cam auf den PC Transportieren kann.
Ich bin Hellseher und meine schon den Inhalt des nächsten Threads zu kennen.




Camiguin
Beiträge: 20

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von Camiguin » Mo 17 Dez, 2018 19:30

Jott hat geschrieben:
Mo 17 Dez, 2018 18:33
Camiguin hat geschrieben:
Mo 17 Dez, 2018 15:27
Nachtrag:
In eine Schnittsoftware packen dauert noch da ich auf einen Adapter warte mit dem ich aus der Cam auf den PC Transportieren kann.
Ich bin Hellseher und meine schon den Inhalt des nächsten Threads zu kennen.
interessant, las mal raten... Du schwelgst in Hoffnung das ein SAPler den Datentransport vergeigt und hier jammert.........

Ich bin Lernfähig




Jott
Beiträge: 15039

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von Jott » Mo 17 Dez, 2018 20:22

Ich schwelge nicht, ich vermute nur. Wette mit mir selber.




Henning Bischof
Beiträge: 8

Re: JVC GY HD201e Start

Beitrag von Henning Bischof » Mo 17 Dez, 2018 23:52

Diese Kameras haben doch nicht nur ein Weissabgleich-Setting, da sie gebraucht ist wurde dort auch sicherlich manuell geregelt oder user settings hinterlegt. Bei dem Modell sicherlich auch umfangreich einzustellen ala Verschiebung zu Blau/Rot manuell etc. Man könnte also erstmal versuchen die Kamera auf Werkseinstellung zu bringen.
Kameras: Sony DCR TRV60e, Canon EOS m3, Canon Ixus 110is, Canon Powershot 210is, Canon EOS 600D, Canon HF G40, Canon EOS 100D
Software: Lightworks




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kleiner Kugelkopf für Kopflicht gesucht... aber ein guter!
von pixelschubser2006 - Do 1:58
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von Kamerafreund - Do 1:27
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von cantsin - Do 0:51
» Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?
von klusterdegenerierung - Mi 23:34
» Fragen bzgl selbstständigkeit als Cutter
von Drushba - Mi 22:58
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von Doc Brown - Mi 22:30
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von 3Dvideos - Mi 22:20
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - Mi 21:35
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von iasi - Mi 21:33
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von klusterdegenerierung - Mi 21:33
» übergänge downloaden?
von P0kerChris - Mi 21:24
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von Heraisto - Mi 20:31
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von Mediamind - Mi 19:32
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Jan - Mi 19:24
» Hobbes House
von dustdancer - Mi 19:20
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von slashCAM - Mi 18:27
» Schauspieler - Gagefrage!
von rotwang - Mi 17:14
» DSGVO-Opfer hier?
von dosaris - Mi 16:54
» Neuer Patch für VPX ist da 16.0.2.317
von fubal147 - Mi 16:17
» Messefilm mit Überlänge und fragwürdigen Elementen
von WildberryFilm - Mi 15:02
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von SixFo - Mi 12:36
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von Mayk - Mi 12:34
» Passion für Lost Places
von r.p.television - Mi 12:07
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von rudi - Mi 12:01
» Wetterfeste Leica Q2 Vollformat DSLM mit 4K Video und 47 MP Sensor im Anflug?
von slashCAM - Mi 11:54
» Grüne Bilder in Adobe Premiere / Softwarefehler auf iMac?
von dhendrik - Mi 11:11
» Manfrotto 504HD Fluidkopf
von christophmichaelis - Mi 10:09
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 9:36
» ...2,5K, 3K, 4K? Die Canon EOS M als Mini RAW RebelCAM mit Magic Lantern
von Darth Schneider - Mi 6:33
» Keylight und After Effects
von EvilBockwurscht - Mi 1:56
» Tonaussetzer beim Überspielen von Mini-DV Bändern
von Skeptiker - Di 23:36
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Di 22:48
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von srone - Di 21:00
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von ksingle - Di 20:53
» Mehr Saft für 4K in Davinci, neue GraKa oder neuer PC
von dennisnrw - Di 20:07
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.