Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD Forum



Kontrastumfang Sony AX700



Camcorder (Consumer + Pro), Videosysteme, Funktionen, Bedienung, Drehen, Tricks, Fehler...
Antworten
stvideo1
Beiträge: 8

Kontrastumfang Sony AX700

Beitrag von stvideo1 » Fr 06 Sep, 2019 18:33

Ich habe mir vor ein paar Monaten eine Sony AX700 zugelegt und bin mit dem Bildstil im Großen und Ganzen sehr zufrieden – bis auf eine Sache: Ich filme häufig Rettungsfahrzeuge mit weißer Grundfarbe, und wenn ich so belichte, dass das Weiß nicht ausbrennt, sind die Umgebung und die orangefarbenen Elemente des Fahrzeugdesigns unnatürlich dunkel. Muss ich zwangsläufig in HDR aufnehmen, oder kann ich dem Problem anderweitig in den Einstellungen entgegewirken?

https://imgur.com/a/4BJPDzq – so stellt die Sony das Fahrzeug dar, die orangen Streifen sind fast schon braun und die weiße Karosserie ist überbelichtet.
https://imgur.com/a/QVFr9In – so stellt das iPhone dasselbe Fahrzeug dar, die orangen Streifen haben die korrekte Luminanz und die weiße Karosserie ist nicht überbelichtet.




acrossthewire
Beiträge: 664

Re: Kontrastumfang Sony AX700

Beitrag von acrossthewire » Fr 06 Sep, 2019 19:17

Einmal scheint voller Sonnenschein zu sein und einmal bedeckter Himmel das macht allein schon genug Unterschied im Weissabgleich. Nutzt du den den Standard Modus oder irgendein Picture Profile?
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




stvideo1
Beiträge: 8

Re: Kontrastumfang Sony AX700

Beitrag von stvideo1 » Fr 06 Sep, 2019 23:18

Es geht mir in diesem Sinne gar nicht um den Weißabgleich, sondern um den Dynamikumfang.

Ich nutze das Standardprofil mit erhöhter Sättigung, sonst ist alles wie „ab Werk“.




rush
Beiträge: 10737

Re: Kontrastumfang Sony AX700

Beitrag von rush » Sa 07 Sep, 2019 10:00

Der Dynamikumfang ist doch relativ groß im Beispiel - womöglich reicht es schon etwas Sättigung in der Post hineinzudrehen um das Orange etwas mehr "poppen" zu lassen um die damit gewohnte Farbe zu erhalten. Das iPhone Bild hat für meinen Begriff definitiv mehr Sättigung als der eher flachere ax700 Frame.

Orange ist jedoch per se eine sehr schwieige Farbe - davon können dir Bläulichtreporter und Baustellen-Filmer ganz sicher ein Lied von singen. Die Kanäle beginnen da schnell Mal zu kippen und dann sieht's richtig kagge aus...

Ob man da intern in der Kamera bereits in einem Presst der Kamera schrauben könnte wäre für jene Situationen ggfs. eine Überlegung bzw einen Versuch Wert. Allerdings wird das dann in anderen Situationen wahrscheinlich wieder daneben liegen.
keep ya head up




Jott
Beiträge: 18292

Re: Kontrastumfang Sony AX700

Beitrag von Jott » Sa 07 Sep, 2019 11:04

iPhone-Farben sind von Haus aus - ohne Eingriff via Filmsoftware - quietschbunt. Die Sony hat diverse Profile, da ist halt irgend ein „mittelflaches“ aktiviert.

Im NLE beim iPhone Sättigung zurück, bei der Sony etwas rein, und schon ist dein Problem kleiner geworden.




acrossthewire
Beiträge: 664

Re: Kontrastumfang Sony AX700

Beitrag von acrossthewire » Sa 07 Sep, 2019 14:12

stvideo1 hat geschrieben:
Fr 06 Sep, 2019 23:18
Ich nutze das Standardprofil mit erhöhter Sättigung, sonst ist alles wie „ab Werk“.
Das wundert mich aber, für mich sieht das auch eher wie ein HLG to Rec709 aus.
Einfach mal den Kontrast anziehen und dann poppen die Farben auch mehr.
Wenn ich mir den Test der Cam hier bei Slashcam ansehe ist das Standardprofil doch schon sehr bunt.
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




stvideo1
Beiträge: 8

Re: Kontrastumfang Sony AX700

Beitrag von stvideo1 » Sa 07 Sep, 2019 14:46

Das relativ flache Bild kommt vom iPhone, das ausgebrannte von der Sony! Das ist ja gerade das Komische. Wenn ich den Kontrast anhebe, wird das Problem ja wohl noch größer.




acrossthewire
Beiträge: 664

Re: Kontrastumfang Sony AX700

Beitrag von acrossthewire » Sa 07 Sep, 2019 15:14

stvideo1 hat geschrieben:
Sa 07 Sep, 2019 14:46
Das relativ flache Bild kommt vom iPhone, das ausgebrannte von der Sony! Das ist ja gerade das Komische. Wenn ich den Kontrast anhebe, wird das Problem ja wohl noch größer.
Das Sony Bild ist ausgebrannt weil du quasi die Tiefen Komplett weggeworfen hast, deshalb wirkt das Bild flach und ist trotzdem ausgebrannt.
Bildschirmfoto 2019-09-07 um 15.06.43.png
Wenn man das korrigiert und die und die Iphone Sättigung nimmt kommt man der Sache schon nahe.
Ich bin übrigens nach wie vor der Meinung, dass der Weissabgleich für die Farbe eine entscheidende Rolle spielt.
TuerSony (1 von 1).jpg
TuerIphone (1 von 1).jpg
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




stvideo1
Beiträge: 8

Re: Kontrastumfang Sony AX700

Beitrag von stvideo1 » Mo 09 Sep, 2019 17:13

Interessant! Das heißt, lieber etwas "unterbelichtet" aufnehmen, sodass man in der Postproduktion die Tiefen anhebt, aber immer noch ausreichend Details in den Lichtern hat?




rush
Beiträge: 10737

Re: Kontrastumfang Sony AX700

Beitrag von rush » Mo 09 Sep, 2019 17:25

stvideo1 hat geschrieben:
Mo 09 Sep, 2019 17:13
Interessant! Das heißt, lieber etwas "unterbelichtet" aufnehmen, sodass man in der Postproduktion die Tiefen anhebt, aber immer noch ausreichend Details in den Lichtern hat?
Jupp - insbesondere bei einem 8bit Codec ist das ein probates Mittel... kann zwar passieren das Du etwas Noise dazuaddierst - aber das ist je nach Bildinhalt nicht immer erheblich.
Ausgebrannte Lichter dagegen wirst Du bei 8bit 420 aka avchd bzw. im Sony Slang XAVC-S nicht mehr wiederherstellen können.
keep ya head up




stvideo1
Beiträge: 8

Re: Kontrastumfang Sony AX700

Beitrag von stvideo1 » Di 10 Sep, 2019 23:48

Dann ist Bildrauschen wohl das geringere Übel! Danke!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Zwei neue Flexscan Monitore mit USB-C von Eizo: EV2795 und EV2495
von norbi - Do 0:30
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von liezenblau - Do 0:02
» Arri Signature Zooms
von freezer - Mi 23:23
» BMD Hyperdeck Studio Mini - lauter Lüfter - gelöst
von Sammy D - Mi 23:09
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von Franky3000 - Mi 22:57
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von Franky3000 - Mi 22:41
» Wiedereinsteiger, welches System für Schnitt?
von Jott - Mi 22:25
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von nicecam - Mi 22:04
» Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?
von victorjaschke - Mi 21:31
» Super 8 vs. digital: Where Did You Learn to Dance
von cantsin - Mi 21:02
» Kinotechnik XXL Führung
von nicecam - Mi 19:21
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von Tscheckoff - Mi 18:32
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von Benutzername - Mi 18:01
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mi 17:20
» 4K TV als Schnittmonitor
von Frank Glencairn - Mi 16:28
» KI synchronisiert Lippenbewegungen mit Audio in Echtzeit
von slashCAM - Mi 14:45
» Aufnahmeformat 1080i/25
von Tomtom03 - Mi 12:48
» Arsenal 2, the intelligent camera assistant
von ruessel - Mi 12:24
» Premiere Pro Audio Spur 2 zu leise nach rendern
von Weberklaus - Mi 12:15
» Video richtig stabilisieren
von joerg-emil - Mi 10:45
» Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?
von Jörg - Mi 10:23
» DIY - Mikrofonkapsel umbauen......
von ruessel - Mi 10:11
» URSA Mini Pro 12K mit erweiterten Frameraten
von iasi - Mi 8:49
» Canon FD zu EF - Umbau
von Sammy D - Mi 8:44
» Umfangreiches Equipment flexibel verwalten
von nachtaktiv - Di 20:47
» Nahtlos: Adobe Premiere Pro bekommt ein Avid MediaCentral Panel
von rdcl - Di 17:46
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von Sevenz - Di 16:52
» Sony A7S III im Praxistest: Ergonomie, Bedienung, AF-System, Fazit … Teil 2
von Funless - Di 16:34
» Biete: Canon EOS RP
von RedWineMogul - Di 16:07
» Der Dynamikumfang von Canon EOS R5 / R6, Panasonic S5 und Sony A7SIII im Vergleich
von cantsin - Di 15:02
» Cinema-EOS Vorstellung und Vorträge auf der Canon Vision
von slashCAM - Di 14:18
» Kameraempfehlungen
von Paula93 - Di 13:44
» Adobe Premiere Rush - jetzt auch als Mobile Only Abo für 4,99 US-Dollar
von scrooge - Di 13:32
» GH5 mit V-Log, Metabones Speedbooster und Sigma ART 18-35
von MrMeeseeks - Di 12:24
» Zcam E2 - Batterie Anzeige
von micha2305 - Di 12:21
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

Dynamik Canon R5, R6 Panasonic S5 und Sony A7S III

Nachdem wir sowohl die Canon EOS R5 und R6, die Panasonic S5 sowie das Vorserienmodell der A7SIII in unserem Testlabor hatten, wollten wir auch einmal wissen, wie es um deren Dynamik im Videomodus bestellt ist. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...