slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von slashCAM »


Ende März werden zum 94ten mal die Academy Awards, besser bekannt als die Oscars, vergeben - der prestigeträchtigste Preis der Filmindustrie. Die Nominierungen stehen noc...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?



Frank Glencairn
Beiträge: 23134

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von Frank Glencairn »

Also alles wie immer.

Hauptsächlich Arri, ein bisschen RED und Venice dazwischen, und wer es sich leisten kann/mag, dreht auf Film.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



pillepalle
Beiträge: 8567

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von pillepalle »

Wie, keine DSLM dabei? Diese Looser - haben wohl noch nie was von Autofokus, Stabi und Belichtungsautomatik gehört :)

VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



Funless
Beiträge: 5500

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von Funless »

pillepalle hat geschrieben: Mi 05 Jan, 2022 14:47 Wie, keine DSLM dabei? Diese Looser - haben wohl noch nie was von Autofokus, Stabi und Belichtungsautomatik gehört :)

VG
Ja also das finde ich ja auch extrem furchtbar und bin vollkommen fassungslos.

Vor allem James Bond auf 35mm Film? Wie Rückständig ist das denn bitte? ;o)
Funless has spoken!

No Cenobites were harmed during filming.



pillepalle
Beiträge: 8567

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von pillepalle »

@ Funless

Vermutlich noch mit Handkurbel gedreht...

VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



Darth Schneider
Beiträge: 19502

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von Darth Schneider »

Apropos Dauer Thema Auflösung.;))
Hmm…
Da ist doch schon einiges dabei das sogar mit über 4K gedreht wurde, und im Minimum sind es zu 99%, 2.8K…oder halt analoger 16mm Film…
Mit HD dreht heute jedenfalls bei den Oscar Anwärtern schon mal so gut wie gar niemand mehr.

Was mich verwundert, das immer noch niemand die Eier hat mit den Ursas zu drehen ? Die Kameras können doch jetzt definitiv mithalten.

Mal schauen wie es dann nächstes Jahr aussieht.
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 05 Jan, 2022 15:43, insgesamt 1-mal geändert.



cantsin
Beiträge: 14282

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von cantsin »

Sogar ein Super 16mm-Film dabei... Skandal...



Darth Schneider
Beiträge: 19502

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von Darth Schneider »

Und ProRes, das in 2021..Einfach nur Pfui !
Eine Schande für alle DoPs.;)))

Und tatsächlich Super8, lese ich da, und als Bonus noch Betacam Sp….;D
Eigentlich alles von 1.7K - 8K, und 8/16/35mm Film bis zu immer mehr Lage Format, nur kein einfaches FullHD mehr…:))))
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 05 Jan, 2022 16:04, insgesamt 1-mal geändert.



cantsin
Beiträge: 14282

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von cantsin »

Wobei sich hier faktisch eine neue Regel abzuzeichnen scheint, dass Arthouse- bzw. Autoren-Filme (Licorice Pizza, Bergman Island, The French Dispatch, Red Rocket) auf Film und Mainstream-Filme digital gedreht werden...



macaw
Beiträge: 1237

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von macaw »

Daß "Red Rocket" mit einer 16 SR-3 gedreht wurde war sicher ein harter Schlag für Red :-D



iasi
Beiträge: 24468

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von iasi »

Für die meisten Filmen ist ja auch zu hoffen, dass sie durch einen Oscar dann auch etwas mehr Aufmerksamkeit und Zuschauer erhalten.

Ein guter Film, den kaum jemand sieht, ist schließlich ...



Darth Schneider
Beiträge: 19502

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von Darth Schneider »

@cantisn
Ausser Bond, der nächste wird bestimmt auch wieder auf Film gedreht werden.
Britische Traditionen.
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.



iasi
Beiträge: 24468

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von iasi »

macaw hat geschrieben: Mi 05 Jan, 2022 15:58 Daß "Red Rocket" mit einer 16 SR-3 gedreht wurde war sicher ein harter Schlag für Red :-D
Nicht wirklich.

Worldwide
$709,460

Den hat eh kaum jemand wahrgenommen.

Vielleicht hilft aber das Oscar-Spektakel.



Darth Schneider
Beiträge: 19502

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von Darth Schneider »

Hey, und ich wäre schon zufrieden wenn mein nächster Film 500 Leute wenigstens gratis schauen und 50 ihn davon gut finden…;)
700 Tausend sind fast eine Million….Schon ganz schön viel, ich wäre im siebten Himmel…
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.



iasi
Beiträge: 24468

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von iasi »

cantsin hat geschrieben: Mi 05 Jan, 2022 15:56 Wobei sich hier faktisch eine neue Regel abzuzeichnen scheint, dass Arthouse- bzw. Autoren-Filme (Licorice Pizza, Bergman Island, The French Dispatch, Red Rocket) auf Film und Mainstream-Filme digital gedreht werden...
Sie müssen schließlich ihre Art-Life-Style-Klientel bedienen.

Von einem Paul Thomas Anderson und Wes Anderson erwartet man schließlich nichts anderes.
Digital wäre ja ein übles Pfui und für einen Anderson-Film undenkbar.

Bergman Island wiederum hat eben leider kein Stammpublikum:
Worldwide
$649,869

Da sind dann die Zuschauerzahlen nicht mal 6-stellig.



iasi
Beiträge: 24468

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von iasi »

Darth Schneider hat geschrieben: Mi 05 Jan, 2022 16:30 Hey, und ich wäre schon zufrieden wenn mein nächster Film 500 Leute wenigstens gratis schauen und 50 ihn davon gut finden…;)
700 Tausend sind fast eine Million….Schon ganz schön viel, ich wäre im siebten Himmel…
Gruss Boris
Das sind nicht einmal 100.000 Leute, die eine Karte für den Film bezahlt haben.



dosaris
Beiträge: 1701

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von dosaris »

und?

kennt jemand eine Kriterienliste, welche Parameter wie stark in die Bewertung der
OSCAR-Würdigkeit eingehen?

Oder macht das irgend ein Funktionär nach "Bauchgefühl" ?
Oder hängt's an der Marge von spendierten Fördermitteln?

Evtl geht die Bildqualität ja nur zu 5% in die Taxonomie ein?
Dann wären wir fast wieder bei Smartphone-Produktionen !?!



Darth Schneider
Beiträge: 19502

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von Darth Schneider »

Das hängt doch schlussendlich alles von den verschiedenen Launen und Geschmäcker der Jury Mitgliedschaft ab.
Und von irgendwelchen, geheimen, politisch oder gesellschaftlich motivierten „Benimm dich entweder nach Oscar Regeln, oder, no Nomination“.
America first..;)
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 05 Jan, 2022 16:54, insgesamt 1-mal geändert.



iasi
Beiträge: 24468

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von iasi »

dosaris hat geschrieben: Mi 05 Jan, 2022 16:40 und?

kennt jemand eine Kriterienliste, welche Parameter wie stark in die Bewertung der
OSCAR-Würdigkeit eingehen?

Oder macht das irgend ein Funktionär nach "Bauchgefühl" ?
Oder hängt's an der Marge von spendierten Fördermitteln?

Evtl geht die Bildqualität ja nur zu 5% in die Taxonomie ein?
Dann wären wir fast wieder bei Smartphone-Produktionen !?!
Ein Oscar dient doch letztlich nur dazu, mehr Zuschauer für einen Film zu gewinnen.

Was nutzt es, den besten Film aller Zeiten zu drehen, wenn ihn niemand wahrnimmt?

Was nutzt es, einen Film zu drehen, der eine wichtige Botschaft vermitteln soll, aber niemand sieht ihn?

Es gibt da die nette Erzählung Der Mann, der seine Bücher im Kopf schrieb von Patricia Highsmith.
Beim Film sind aber eben weit mehr Menschen an der Produktion beteiligt. ;)



Pianist
Beiträge: 8405

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von Pianist »

Diese Filme bekommen doch nicht deshalb einen Oscar, weil sie mit einer Arri gedreht wurden, sondern das sind einfach Filme, die eine ausreichend große Zahl von Academy-Mitgliedern für preiswürdig hält, weil sie besonders gut gemacht sind oder eine besonders starke Geschichte erzählen. Und Leute, die besonders gute Filme machen, oder besonders starke Geschichten erzählen, scheinen eben einen Hang zu Arri zu haben.

Warum sollte man auch was anderes nehmen? Bei solchen Produktionen ist genug Licht vorhanden, und in der Regel wird die Kamera nicht über Kilometer zu Fuß getragen oder viel von der Schulter gedreht. Das wären ja die beiden einzigen Argumente, die dagegen sprächen.

Matthias
Filmemacher für besondere Aufgaben



iasi
Beiträge: 24468

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von iasi »

Pianist hat geschrieben: Mi 05 Jan, 2022 16:57 Und Leute, die besonders gute Filme machen, oder besonders starke Geschichten erzählen, scheinen eben einen Hang zu Arri zu haben.
Ein Hang zu Arri hat etwas von "Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht".



Pianist
Beiträge: 8405

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von Pianist »

Naja, ich gehe einfach davon aus, dass derjenige, der für die Gestaltung des Bildes verantwortlich ist, sich die Kamera aussuchen darf, oder wie ist das? Früher haben die sich eben das Filmmaterial aussuchen dürfen, beziehungsweise gemeinsam mit dem Regisseur oder der Regisseurin festgelegt. Da wird es ganz unterschiedliche Gründe geben, nach welchen Kriterien man sich die Kamera aussucht, die dann für diese Produktion gemietet wird. Aber offenbar führen viele Gründe zur Arri.

Ich habe ja selbst gesehen, mit welchem Engagement die Leute in München die Geräte zusammenbauen, und was da von Anfang an alles getan wird, um die Kameras so gut und robust wie möglich zu machen. Vielleicht ist das bei Sony und Red so ähnlich, aber Arri hat es eben geschafft, seinen guten Ruf in die digitale Zeit zu retten. Aus meiner Sicht eine Leistung, die man gar nicht hoch genug würdigen kann.

Matthias
Filmemacher für besondere Aufgaben
Zuletzt geändert von Pianist am Mi 05 Jan, 2022 17:13, insgesamt 1-mal geändert.



dosaris
Beiträge: 1701

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von dosaris »

Pianist hat geschrieben: Mi 05 Jan, 2022 16:57 ... eine ausreichend große Zahl von Academy-Mitgliedern für preiswürdig hält, weil sie besonders gut gemacht sind oder eine besonders starke Geschichte erzählen.
ja, eben.
Aber das ist nicht die Antwort sondern die ursprüngliche Frage:

welche Kriterien gelten für besonders gut gemacht?
was ist eine besonders starke Geschichte?
usw.

Irgendwer muss doch dazu 'mal Kriterien gesetzt haben.

Sonst wäre es reine Willkür od Oportunität ?!?
(wieso fallen mir gerade die FIFA-Entscheidungen dazu ein?)

Und nein:
ich hab nix gegen ARRI (ich hätte auch gern eine)
Zuletzt geändert von dosaris am Mi 05 Jan, 2022 17:13, insgesamt 1-mal geändert.



iasi
Beiträge: 24468

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von iasi »

Pianist hat geschrieben: Mi 05 Jan, 2022 17:10 Naja, ich gehe einfach davon aus, dass derjenige, der für die Gestaltung des Bildes verantwortlich ist, sich die Kamera aussuchen darf, oder wie ist das? Früher haben die sich eben das Filmmaterial aussuchen dürfen, beziehungsweise gemeinsam mit dem Regisseur oder der Regisseurin festgelegt. Da wird es ganz unterschiedliche Gründe geben, nach welchen Kriterien man sich die Kamera aussucht, die dann für diese Produktion gemietet wird. Aber offenbar führen viele Gründe zur Arri.

Matthias
Ich erinnere mich daran, wie die Kameraauswahl für Mad Max F.R. abgelaufen sein soll:
Jemand meinte, die Arri Alexa sei gut. Da schon von den Anwesenden einige eine Alexa in der Hand gehabt hatten oder an einer Produktion damit beteiligt gewesen waren, fiel die Entscheidung auf die Alexa.



Darth Schneider
Beiträge: 19502

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von Darth Schneider »

Womöglich die Kamera die in der Wüste am ehesten den Dreh und die ganze knallharte Action überhaupt überlebt…;)
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.



Frank Glencairn
Beiträge: 23134

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von Frank Glencairn »

dosaris hat geschrieben: Mi 05 Jan, 2022 16:40 und?

kennt jemand eine Kriterienliste, welche Parameter wie stark in die Bewertung der
OSCAR-Würdigkeit eingehen?
Das hängt hauptsächlich von der Art des Oscars ab.

Best Actor gibts halt für gutes Schauspiel, Best Screenplay für ein gutes Drehbuch, und Best Editing für ... kannst du dir ja denken.
Was die Jury Mitglieder jetzt genau für z.B. gutes Schauspiel halten, dürfte hauptsächlich ne Frage des persönlichen Geschmacks sein.

Bildqualität per se steht dagegen nicht auf der Liste, die wird in der Liga immer als gut genug vorausgesetzt.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Frank Glencairn
Beiträge: 23134

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von Frank Glencairn »

Darth Schneider hat geschrieben: Mi 05 Jan, 2022 17:21 Womöglich die Kamera die in der Wüste am ehesten den Dreh und die ganze knallharte Action überhaupt überlebt…;)
Gruss Boris
:D

Bild

Bild

Bild
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Darth Schneider
Beiträge: 19502

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von Darth Schneider »

Beim nächsten MAD Max hängen dort dann die neuen Pockets…
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.



Pianist
Beiträge: 8405

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von Pianist »

Ich gehe mal davon aus, dass wir hier ohnehin nur über die Hauptkamera reden. Vermutlich wird man bei einzelnen Szenen auf zusätzliche Kameras setzen, und je höher das Risiko einer Beschädigung oder eines Totalverlustes ist, um so eher wird man solche Positionen dann mit Kameras bestücken, bei denen ein Malheur finanziell nicht ganz so wehtut.

Matthias (hat auch schon mal eine Osmo geopfert, aber es hat sich gelohnt)
Filmemacher für besondere Aufgaben



Darth Schneider
Beiträge: 19502

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von Darth Schneider »

Inkonsequent
Ich finde die sollten doch eigentlich fairerweise, alle Kameras und Linsen auflisten.
So viel mehr Arbeit und Aufwand wäre das jetzt doch auch nicht..;(

P.S.:
Freut mich das der Bond dort ist. Ich mag es ihnen gönnen.
Ich hab ihn kürzlich mit meinem Sohn geschaut.
Beim zweiten Mal hat er mir noch besser gefallen, einfach das Ende ist einfach zu traurig…
Schade das der Daniel Craig nicht mehr will.
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 05 Jan, 2022 18:03, insgesamt 1-mal geändert.



Pianist
Beiträge: 8405

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von Pianist »

Naja, ob das nun so viel bringt, auch die Kameras aufzulisten, von denen ein paar Sekunden Material einer Actionszene in den Film reingeschnitten wurde? Und dass bei solchen Produktionen nur die Topliga der Objektive eingesetzt wird, das ist doch eh klar. Natürlich sind Objektive für den Bildeindruck extrem wichtig, aber da nun genau zu differenzieren, das bringt nur im direkten Vergleich etwas, und den hat man im Kino nicht. Da muss man sich dann die Youtube-Filme von Shane Hurlbut ("This is a _really_ _sharp_ _lens_!") anschauen.

Matthias
Filmemacher für besondere Aufgaben



Darth Schneider
Beiträge: 19502

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von Darth Schneider »

Nun gut die kleinen sind viel weniger wichtig wie die grossen, schon klar.
Aber irgendwie doch doof…Weil ohne die kleinen Kameras gehts ja dann doch scheinbar auch nicht.
Sonst wird auch überspitzt formuliert, jeder kleine uninteressante Furz bei den Oscars aufgelistet, bedankt und noch bewertet…
Vom Hairdesign, über den überbezahlen Clown der die Krawatten und Hemden aussucht, oder die sexy Unterwäsche, bis zum Stuntfahrer und am Schluss noch zum Catering und Toilettenpapier Hersteller…;)
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.



roki100
Beiträge: 15300

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von roki100 »

Fast nur Arris...sogar ProRes...und Super16 auch. ;)
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



Darth Schneider
Beiträge: 19502

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von Darth Schneider »

Stimmt doch gar nicht.
Ich sehe dort schon noch einiges das mit Red und Panavision gedreht wurde.
Auch 16mm, und 35mm Film, öfters…
Du musst schon den ganzen Text lesen…..
Und die aller meisten Filmemacher die den Oscar im Auge haben drehen mit Arris oder Panavision, oder heute auch mit Red…
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 05 Jan, 2022 18:18, insgesamt 1-mal geändert.



roki100
Beiträge: 15300

Re: Oscars 2022: Mit welchen Kameras wurden die konkurrierenden Filme gedreht?

Beitrag von roki100 »

Ja zähl mal auf... ;)
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von cantsin - Mo 9:58
» Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones
von cantsin - Mo 9:39
» Air2S Problem Speicherkarte
von Jott - Mo 9:34
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von blueplanet - Mo 7:26
» Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.
von markusG - Mo 7:13
» Panasonic HC X2000 und Rode
von udostoll - Mo 6:17
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 1:00
» Retention Video Editing ist tot
von Frank Glencairn - So 21:44
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - So 21:02
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Darth Schneider - So 19:24
» CyberLink PowerDirector: Noch mehr integrierte KI-Effekte für Video
von medienonkel - So 18:40
» Anfänger im Schnitt Stunden- bzw. Tageshonorar Beteiligung am Gewinn
von Bergspetzl - So 18:17
» AOCs neue Preisbrecher-Monitore für Bildverarbeitung
von cantsin - So 17:51
» Tilta Khronos Zubehör-System fürs iPhone 15 Pro
von iasi - So 16:17
» Ärger mit Micro Sandisk extr Pro
von macaw - So 0:15
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - So 0:04
» Tieraufnahmen mit dem MKE600 + H1 Essential rauschen
von soulbrother - Sa 22:53
» AJA kündigt zahlreiche Produkt-Updates mit neuen Funktionen an
von medienonkel - Sa 19:26
» Meine erste Kritik in Filmthreat :-)
von Darth Schneider - Sa 15:26
» Werbung - es geht auch gut ;) Sammelthread
von Alex - Sa 12:37
» Sony bringt weiteres Weitwinkel-Zoomobjektiv - FE 16-25mm F2.8 G
von TomStg - Sa 9:27
» Samyang V-AF - Autofokus-Objektive für (Sony Alpha-)Filmer
von radneuerfinder - Fr 23:35
» Dank KI: Propagandafilm leichtgemacht
von macaw - Fr 21:12
» Netflix „Ripley“
von Frank Glencairn - Fr 19:17
» Insta360 X4 360°-Action-Kamera filmt in 8K
von Achim KCW - Fr 18:35
» Blackmagic URSA Cine 12K - 16 Blendenstufen für 15.000 Dollar!
von Frank Glencairn - Fr 17:33
» Fujinon XF 18-120mmF4 LM OZ WR - Erfahrungsbericht
von Skeptiker - Fr 15:44
» BADEN GEHEN | Making Of + Teaser
von Clemens Schiesko - Fr 15:38
» Angelbird MagSafe externe Recording Modules - nicht nur für iPhones
von soulbrother - Fr 11:47
» Blackmagic URSA Cine 12K erklärt: Dynamikumfang, Monitoring-Setup uvm...
von slashCAM - Fr 11:39
» Messevideo: Atomos NINJA PHONE erklärt
von rob - Fr 10:02
» Western Digital stellt weltweit erste 4 TB SD-Karte vor
von dienstag_01 - Fr 10:00
» Microsoft VASA-1 generiert realistische Video-Portraits aus einer Audiodatei
von 7River - Fr 7:21
» Repariert bebob noch ältere Produkte?
von Skeptiker - Fr 0:01
» NAB 2024 Neuigkeiten
von pillepalle - Do 22:35