studiolondon
Beiträge: 936

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von studiolondon »

Predator hat geschrieben:Und Bücher kauft auch kein Mensch mehr, Print existiert garnichtmehr...Oh wait!
Sehr richtig.

Optische Medien sind (und bleiben noch laaaange Zeit) eine der wichtigsten und zentralen Distributionsformen.

Viele Segmente - Bluray bspw - wachsen sogar massiv.

Zudem:
- Bluray bietet die beste und höchste Qualität für den Endverbraucher; alle Streamingformate (wie bspw. Telekom & iTunes) sind einiges schlechter.

- Nur wenige Kunden haben Internetanschlüsse, die bequem *nebenher* Datenraten ala bluray (50 Mbit) fahren.

- Zur Distribution an Endverbraucher, Kunden, Schulen, Messen sind bluray/DVD oft schlicht der einzige Weg, exzellente Qualität zu liefern: Eine DVD, aber auch 25 oder 50 GB bluray kosten centbeträge; insofern sind 1000er Serien wirklich kein Beinbruch:

Ob Einleger (sei es für einen ferrari-prospekt, Schulbuch oder eine TV-Zeitschrift), Versenden von Kopien (Sei es für Ansichtsexemplare, Bemusterung der Presse oder Festivals), Präsentationen vor Ort (Sei es Messe oder beim Kunden) - optisch ist da oft alternativlos.

- Ganz wichtig: Bei uns dürfen Kunden *KEINEN* Zugriff auf zahlreiche Bereiche der Infrastruktur haben; sprich nichts mit USB-Platte/Stick und zudem sind viele Bereiche des Backbones nicht mit em Internet verbunden (was Vorschrift ist; Mayors sind SEHR penibel wenn man noch nicht veröffentlichte Master bearbeitet) - Da ist write-once Optical oft der einzige Weg.

- Bei Drehs werden die Ansichtskopien auch meistens per bluray geliefert, bei grösseren Produktionen kommen da täglich dutzende bis hunderte blurays aus den Brennern

Und - in vielen Märkten STEIGT der bluray Verkauf & Umsatz nach wie vor massiv; Deutschland bspw.

Das Konzerne wie Apple (die ja itunes verkaufen wollen) versuchen, ihren Kunden bluray zu blockieren ist ja logisch; und die Kunden haben ja auch keine hohen Ansrpüche (itunes bspw. war lange zeit nur 720p, aber das juckt nen echten Religiösen nicht).

Aber: In der EU (und Asien) sind *legale* VOD-Dienste a la Hulu oder Netflix noch nicht etabliert; daher werden wir hier noch laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaange optical sehen, erstellen und vertreiben.

Encore selber war und ist ordentlich. Anders als DVD-Studio pro war das fertigentwickelt und kann in seiner Schlussinkarnation 95% aller Szenarien abdecken. Wenn man BDCMF erstellt muss (und will ;)) man was anderes nehmen, abgesehen davon sind DVD, bluray und flash sehr gut abgedeckt.

Und bei den heutigen Preisen (20,30€) für bluray-drives werden wir noch ewig und 3 Tage bluray sehen. Nicht vergessen, die CD ist jetzt über 30 Jahre alt, hat durch Internetraubkopien & piraterie + mp3 + Streaming schon ewig massiv Einbussen - und ist dennoch nach wie vor eines der zentralen distributions & medienformate für audio - ein 1982er Standard ;)



ArnAuge
Beiträge: 488

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von ArnAuge »

Ich wüsste nicht, wo ich meine Filme, die ich auf BluRay habe, auf die Schnelle jederzeit anderweitig her bekommen sollte. Hab zwar DSL, aber eine Full-HD-Produktion gestreamt abspielen, ist undenkbar. Ich müsste mir jeden Film erst mal downloaden, aber wo dann zwischenspeichern, so dass ich ihn in 10 Jahren auch noch habe? Da ist ein BD doch das ideale Medium.

14 TB Speicher ist zwar viel, aber da hat man doch keinen Überblick, keine Inlays, keine Booklets... Das macht doch keinen Spaß!



DV_Chris
Beiträge: 3213

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von DV_Chris »

Launige, aber in allen Punkten richtige Zusammenfassung von studiolondon. Wir merken derzeit sogar wieder verstärkt Nachfrage bei DVD Kopierern. Und die Presswerke sind allemsamt sehr gut ausgelastet.
Zuletzt geändert von DV_Chris am Mi 19 Jun, 2013 18:55, insgesamt 1-mal geändert.



DV_Chris
Beiträge: 3213

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von DV_Chris »

ArnAuge hat geschrieben: 14 TB Speicher ist zwar viel, aber da hat man doch keinen Überblick, keine Inlays, keine Booklets... Das macht doch keinen Spaß!
Mit den ganzen Abo- und Downloaddiensten entrechtet sich der Konsument selbst. Und sowohl Cover, Inlays, booklets tragen viel zum Erlebnis bei. Zudem hat man was in der Hand, das einem wirklich gehört.



ArnAuge
Beiträge: 488

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von ArnAuge »

DV_Chris hat geschrieben:
ArnAuge hat geschrieben: 14 TB Speicher ist zwar viel, aber da hat man doch keinen Überblick, keine Inlays, keine Booklets... Das macht doch keinen Spaß!
Mit den ganzen Abo- und Downloaddiensten entrechtet sich der Konsument selbst. Und sowohl Cover, Inlays, booklets tragen viel zum Erlebnis bei. Zudem hat man was in der Hand, das einem wirklich gehört.
Richtig! Und so eine DVD ist zB. auch ein richtig gutes Geschenk.



Frank Glencairn
Beiträge: 22325

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von Frank Glencairn »

Ich hab keinen Bock, jedes mal wenn ich einen Film sehen will den wieder und wieder runter zu laden oder virtuell auszuleihen. Zu tode komprimierte, rucklige Streamingqualität und dann womöglich noch auf ner riesen HD Kiste anschauen, damit die Blockartefakte auch so richtig schön in's Auge springen.
Neee, dann lieber ne BluRay. Meinetwegen auch auf nem Stick, aber nicht streamen.

Für 4k kann man streamen sowieso vergessen, da kommen niemals 4k zuhause an. Ein wavelet Codec (JPEG2000) wie bei Red/Cineform/Kino is die einzige vernünftige Möglichkeit 4k anzuschauen, alles andere ist nur ein Placebo und reiner Selbstbetrug.

Das einzige auf daß ich dankend verzichten kann sind FBI Warnungen, 5 x 20th Century Fox Vorspann, 10 weitere Logoeinblendungen, alberne FSK Texte und Menüs die erst mal 40 Sekunden brauchen, bevor ich auf "Play" drücken kann. Von mir aus brauch ich gar keine Menüs.
Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Mi 19 Jun, 2013 19:07, insgesamt 1-mal geändert.



studiolondon
Beiträge: 936

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von studiolondon »

DV_Chris hat geschrieben:
ArnAuge hat geschrieben: 14 TB Speicher ist zwar viel, aber da hat man doch keinen Überblick, keine Inlays, keine Booklets... Das macht doch keinen Spaß!
Mit den ganzen Abo- und Downloaddiensten entrechtet sich der Konsument selbst.
Yep. Man versuche nur mal einen itunes-Account zu vererben (oder auch nur zu verkaufen).

Da ist die LP/CD/VD/Bluraysammlung doch etwas sicherer + einfacher ;)
DV_Chris hat geschrieben: Und sowohl Cover, Inlays, booklets tragen viel zum Erlebnis bei. Zudem hat man was in der Hand, das einem wirklich gehört.
Und es ist zudem inneneinrichtung.

Wenn ich jemanden Besuche, und sehe gleich zuerst mal 3-10 Wände voller Bücher/medienregale, weiss ich, das das typischerweise nun nicht der geistig unbeleckte Zeitgenosse ist, wobei auch hier Ausnahmen die Regel bestätigen können... Hach, Ich mag Bücher/Software/bluray/DVD Regale einfach;))



gast5

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von gast5 »

Hach, Ich mag Bücher/Software/bluray/DVD Regale einfach
Und wie viele tausend betamax, video2000 und VHS Kassetten hast du in deinen Regalen? Bei der Sammelwut mancher die ich kenne musst du dir einen Flugzeughangar mieten um deine Regale sprich gepflegte Bibliotheken unterzubringen....

Ach ja Frank, irgendwie hatte ich noch nie Werbung in meinen gekauften oder gemieteten Filmen.. Hmmmm ? Hänger hatte ich auch noch keine und vorladen? Fremdwort.. Da hängt ab und an das kabelsignal mit massiven Bildstörungen am ciscoreceiver ..



studiolondon
Beiträge: 936

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von studiolondon »

motiongroup hat geschrieben:
Hach, Ich mag Bücher/Software/bluray/DVD Regale einfach
Und wie viele tausend betamax, video2000 und VHS Kassetten hast du in deinen Regalen?
sehr wenig.

aus der ära habe ich groesstenteils laserdisc, beta und beta sp, n16 s16 und s35. vhs und svhs nur ein paar wemige orginale und belegexemplare. der kram steht auch groesstenteils nicht privat, sondern gekuehlt im archiv.

vhs etc waren mir auch einfach viel zu mies, um zu sammeln. dvd war grade ertraeglich, erst seit bluray macht homeentertain spass, wenn man zuvor wie ich durch 16 35 film verdorben war.



TheBubble
Beiträge: 1906

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von TheBubble »

motiongroup hat geschrieben:Hänger hatte ich auch noch keine und vorladen? Fremdwort..
VoD ist nett, derzeit aber noch nicht flächendenckend praktikabel. Für Datenraten wie bei einer DVD braucht man schon ca. 8Mbit/s, wenn es vergleichbar mit einer Blu-ray sein soll noch bedeutend mehr, obwohl verglichen mit der DVD zusätzlich effizientere Codecs verfügbar sind. Gegenüber diesen Datenraten optischer Medien müssen sich die Internet-Zugänge behaupten, deren beworbene Datenraten oft nur das theoretische Maximum sind. Selbst in Großstädten.

Bedenkt man auch, wie sehr hier im Forum immer höhere Kameradatenraten herbeigesehnt und winzige Details in 8-facher Vergrößerung diskutiert werden, dann muss klar sein, dass wir zuerst deutlich verbesserte Internet-Verbindungen benötigen, bevor VoD sich auch beim kritischen Publikum durchsetzen kann, das zukünftig auch zu Hause eine ähnliche Qualität wie im Kino erwartet.



studiolondon
Beiträge: 936

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von studiolondon »

TheBubble hat geschrieben:
Bedenkt man auch, wie sehr hier im Forum immer höhere Kameradatenraten herbeigesehnt und winzige Details in 8-facher Vergrößerung diskutiert werden, dann muss klar sein, dass wir zuerst deutlich verbesserte Internet-Verbindungen benötigen, bevor VoD sich auch beim kritischen Publikum durchsetzen kann, das zukünftig auch zu Hause eine ähnliche Qualität wie im Kino erwartet.
bluray bietet kinoguete zuhause ; schon seit jahren.

besser als die alten turbokopierten oft abgenudelten 35mm kopien, leicht unterhalb dci 2k. in 50mbit gop h264 wie bei bluray kriegt man echt richtig gute qualitaet unter.



TheBubble
Beiträge: 1906

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von TheBubble »

studiolondon hat geschrieben: bluray bietet kinoguete zuhause ; schon seit jahren.

besser als die alten turbokopierten oft abgenudelten 35mm kopien, leicht unterhalb dci 2k. in 50mbit gop h264 wie bei bluray kriegt man echt richtig gute qualitaet unter.
Sag ich ja. Deswegen muss das Intenet auch zuerst vergleichbare Datenraten überall hin liefern, wenn wir überall qualitativ vergleichbares VoD wollen.



klusterdegenerierung
Beiträge: 27180

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von klusterdegenerierung »

Wahnsinn, hätte nicht gedacht das es so viel trubel um ein DVD Author geben kann! Bin selber immer froh wenn ich meines garnicht erst anklicken muß! ;-)



oliver@dancers
Beiträge: 124

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von oliver@dancers »

Ich find's schade, wenn Encore aus der Sammlung verschwindet. Auch wenn heute klar streaming als Trend ganz oben steht, so gibt es doch einige Anwendungen, bei denen die DVD oder Bluray das richtige Medium sind. Ich mache z.B. jährlich eine Zusammenfassung von einem Kongress, da ist das Menu jeweils wie ein komplizierter Stammbaum ;-) OK, seit ca. 3 Jahren bieten wir den Inhalt auch als Stream an, dies wird jedoch (obwohl billiger) kaum genutzt. Wie ich doch sage, je nach Anwendungszweck und Zielgruppe ist nach wie vor die DVD top.
Adobe wird also Encore noch eine Weile beibehalten müssen - alles andere Passt einfach nicht zum "Master Collection" Gedanke. Die soll ja bekanntlich für alles das richtige Tool haben...



gast5

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von gast5 »


bluray bietet kinoguete zuhause ; schon seit jahren.

besser als die alten turbokopierten oft abgenudelten 35mm kopien, leicht unterhalb dci 2k. in 50mbit gop h264 wie bei bluray kriegt man echt richtig gute qualitaet unter.
Sind's nicht 40mbit ?.. Unabhängig davon wird die Qualität doch nicht am Medium festgemacht.. Wer sich die Bewertungsplattformen für BD , DVD und auch noch HD DVD ansieht hat teilweise das Gefühl das es bei einem Großteil um lieblose 1:1 Kopien von DVD auf BD handelt..

Im Prinzip ist es so oder so egal, der Markt wird reguliert und wir sitzen im Boot Stromabwärts und können maximal aussteigen..



Blackeagle123
Beiträge: 4039

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von Blackeagle123 »

Klingt nach einer schlechten Ausrede. Wo doch grade Firmen Software entwickeln für coole BluRay-PopUp-Menüs etc.

Ich glaube viel eher, dass Adobe da nicht mithalten konnte und die ganzen Bugs nicht mehr in den Griff bekommen hat.

Viele Grüße!



Alf_300
Beiträge: 8011

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von Alf_300 »

Glaubst Du ?
Ich glaube dass Adobe keine Lizenzgebühren an Roxio und andere Codecanbieter abdrücken will,



mediaDS
Beiträge: 98

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von mediaDS »

DV_Chris hat geschrieben:MediaDS, dann solltest Du Deine Homepage überarbeiten, denn dort entsteht der Eindruck, dass Du noch voll auf Authoring setzt.

Da hast du Recht, der Umbau ist bereits in Arbeit. Ich werde aber Authoring noch anbieten, sozusagen für die Nachzügler.



mediaDS
Beiträge: 98

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von mediaDS »

ArnAuge hat geschrieben:14 TB Speicher ist zwar viel, aber da hat man doch keinen Überblick, keine Inlays, keine Booklets... Das macht doch keinen Spaß!
Doch doch. Da läuft Plex rüber, mit Cover, Infos, Trailer zum Film etc. Und direkte Fernbedienung zum Abspielen über den Client.

Und ja, ich habe natürlich auch noch meine DVD und BluRay-Sammlung seltener Exemplare - insgesamt zwei Schränke voll. Die Scheiben werden aber nur noch selten angefasst. Leider werden die Dinger durch den Gebrauch nicht besser.



klusterdegenerierung
Beiträge: 27180

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von klusterdegenerierung »

Ich bin ja nicht vom Fach, aber ich habe mich immer gewundert wieso man den Weg der größeren Kapazitäten gegangen ist wenn man doch auch mit einer besseren Komprimierung wie zb. XVID / Divx auch mehr Platz bekommen hätte?
Ich meine eine Standart DVD mit vielleicht 5Mbit sieht doch nicht viel besser aus als eine XVID mit 1Mbit, oder bin ich da auf dem Holzweg?



gregorb
Beiträge: 66

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von gregorb »

Es gibt (leider) immer noch Kunden die ein Blu ray wünschen.
So ganz kann ich Adobie nicht verstehen.
Die gesamte Politik bei Adobie gefällt mir nicht mehr.
gregor
diverse Canon Kameras u.a.
Panasonic Lumix TZ 101 und GH5
Canon EOS 5d Mark III



glnf
Beiträge: 278

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von glnf »

Es ist immer wieder die gleiche Leier. Hersteller wie Apple und Adobe setzten immer mehr auf die grosse Masse der Amateure. Da haben Tools und Geräte welche für die grosse Masse nicht alltäglich sind keinen Platz mehr. Deswegen nun zu meinen DVD-Authoring, Interne Steckplätze, EDL, Tapes, Filmmaterial, ... seien nicht professionell oder werden von niemandem benötigt ist natürlich ein totaler Fehlschluss. Nur weil du die letzten DVDs aus dem Regal geräumt hast bedeutet das nicht, dass DVDs nirgends mehr eine Rolle spielen. Adobe und Apple wollen das natürlich suggerieren. Eine offizielle Abkehr von Profitools macht sich ja auch nicht sonderlich gut. Aber glauben muss man ihnen deswegen nicht alles.



Jott
Beiträge: 21785

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von Jott »

Encore ist doch weiterhin ganz normal in der Cloud erhältlich? Wer wird denn daran gehindert, weiterhin Authoring für Opticals zu betreiben?



Hirschflo
Beiträge: 81

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von Hirschflo »

Adobe braucht halt die Entwicklerkapazitäten in neuen, zukunftsträchtigeren Bereichen ;-). Der Link ist extrem gruselig und lässt Adobe in einem ganz neuen Licht dastehen ...

http://ec.libsyn.com/p/9/b/1/9b1b44b6fd ... id=5781540



mediaDS
Beiträge: 98

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von mediaDS »

Ist das Dokument ein Fake oder authentisch ? (eine PDF kann ich auch mal eben schnell erstellen und behaupten, sie wäre von Adobe, Microsoft oder Apple).

Edit:

Hat sich erledigt - ist anscheinend authentisch :/ ..
Zuletzt geändert von mediaDS am Do 20 Jun, 2013 12:02, insgesamt 2-mal geändert.



mannamanna
Beiträge: 408

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von mannamanna »

Hirschflo hat geschrieben:Adobe braucht halt die Entwicklerkapazitäten in neuen, zukunftsträchtigeren Bereichen ;-). Der Link ist extrem gruselig und lässt Adobe in einem ganz neuen Licht dastehen ...

http://ec.libsyn.com/p/9/b/1/9b1b44b6fd ... id=5781540
Oha....tja, da locken viele Milliarden Regierungsgelder - ein boomender Wachstumsmarkt...

OT
schon lustig in welchem Maße in den USA sogar Geheimdienstaufgaben outgesourct werden - Booz Allen alleine schon $ 5.8 Milliarden

(Gesamtoutsourcing: 517 Mrd $ - http://www.wtae.com/news/money/Uncle-Sa ... index.html)



studiolondon
Beiträge: 936

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von studiolondon »

also wer das gruselig findet, ist schon ein wenig naiv :)

dronen und raketen mit optischer zielaufschaltung toeten per tracking, schadsysteme wie stux oder flame richten schaeden in 3stelliger milionenhoehe an, chinesische gefaengnisse mit 24h videoueberwachung ueberall lassen orwell positiv aussehen....

... und oft bspw.auf basis von "netten" techniken wie linux etc.

video hat von anfang an militaerischen nutzern gedient, und so einige der heutigen techniken inkl. dem internet selber sind pur ex-militaerisch.



Daffytroll
Beiträge: 187

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von Daffytroll »

Früher habe ich DVD Studio Pro auf dem Mac benutzt - jetzt Encore. Doch was in Zukunft? Gibt es noch gute, professionelle, empfehlenswerte Software zum DVD-Authoring die nicht bereits seit Jahren tot ist?
Mein Schwerpunkt liegt hier DEUTLICH auf maximaler Kompatibilität und freier Gestaltung der Menüs.
(Nicht, dass ich Encore so super wäre - ich persönlich hasse es und bin für jede Alternative dankbar)

Der Streit hier ob DVD ein sterbendes Medium ist oder nicht geht mir ziemlich am A**** vorbei ;-) Bei mir auf der Arbeit produzieren wir noch massenweise DVDs für Kundenabnahmen etc. Denn die meisten TV-Sender die wir bedienen stehen wohl mehr auf "wertige" und "handfeste" DVDs als auf Videostreams via Internet. Was wohl teilweise an langsamen Internetverbindungen liegt ;-)))



Alf_300
Beiträge: 8011

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von Alf_300 »

Was nimmt msan in Zukunft ?
Daselbe wie in der Vergangenheit - DVDit Pro (Avid DVD)
Oder man nutzt sein bisheriges CS5/CS6



Anne Nerven
Beiträge: 970

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von Anne Nerven »

Allein schon der Sicherheitsgedanke lässt Streaming als Alternative zu optischen Medien für bestimmte Dienstleistungen nicht zu. Streaming, Cloud & Co sind ein El Dorado für soziale oder wirtschaftliche Mitesser. Alles wird mitgelesen, alles kann unbemerkt kopiert werden, noch bevor es beim eigentlichen Adressaten ankommt. Ein greifbares Medium ist und bleibt unumgänglich. Allein die Vorstellung, eine Megaproduktion würde per Streaming von der Post ans Kopierwerk geliefert und nebenbei von Kevinalleinzuhaus kopiert und zum Download angeboten. Streaming ist nett - aber nur für unwichtigen Kram.

Ob es sich allerdings lohnt, die Menügestaltung optischer Medien weiter zu entwickeln, weiß nur die Controlling-Abteilung des jeweiligen Anbieters.



Jott
Beiträge: 21785

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von Jott »

Daffytroll hat geschrieben:Gibt es noch gute, professionelle, empfehlenswerte Software zum DVD-Authoring die nicht bereits seit Jahren tot ist? ... Bei mir auf der Arbeit produzieren wir noch massenweise DVDs für Kundenabnahmen etc.
Wieso brauchst du dafür Menüs? Da muss die Scheibe doch nur loslaufen. Ganz simples Endoding und Authoring auf Knopfdruck für Blu-ray und DVD geht auf dem Mac z.B. mit Roxio Toast (wenn fcp kein Thema ist).



Daffytroll
Beiträge: 187

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von Daffytroll »

Nein es werden individuelle Menüs gewünscht :-) Firmenseitig ... Image ist alles, hehe.



dienstag_01
Beiträge: 13315

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von dienstag_01 »

Jott hat geschrieben:Wieso brauchst du dafür Menüs? Da muss die Scheibe doch nur loslaufen. Ganz simples Endoding und Authoring auf Knopfdruck für Blu-ray und DVD geht auf dem Mac z.B. mit Roxio Toast (wenn fcp kein Thema ist).
Zum Beispiel freuen sich die Kinos darüber, wenn eine BluRay mit einem Schwarzen Screen (Menü) startet und der Film auf Knopfdruck losgeht.
Ist eben so.



studiolondon
Beiträge: 936

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von studiolondon »

Daffytroll hat geschrieben:Früher habe ich DVD Studio Pro auf dem Mac benutzt - jetzt Encore. Doch was in Zukunft? Gibt es noch gute, professionelle, empfehlenswerte Software zum DVD-Authoring die nicht bereits seit Jahren tot ist?
Mein Schwerpunkt liegt hier DEUTLICH auf maximaler Kompatibilität und freier Gestaltung der Menüs.
(Nicht, dass ich Encore so super wäre - ich persönlich hasse es und bin für jede Alternative dankbar)
Encore "hassen"? Encore ist doch eines der wirklich guten DVD/bluray/flash authoring systeme? Wobei ich die OSX-Variante nicht kenne, die Videoapplikationen von Adobe CS sind unter Windows soviel schneller, das wir keine mehr auf OSX haben.

Aber zur Frage, klar gibt es zahlreiche Authoringsysteme, nur mal 3 zur Auswahl:

Wenn du sehr hochwertige Master brauchst, bspw:

Sony DoStudio.
http://www.sonycreativesoftware.com/dostudio3dcomplete
Ordentliche Versionen starten so bei 2000-4000€.
Vollausgebaut (3D usw) ist das allerdings deutlich über 10.000€

Das kann eine Menge der top-end BD funktionen, sprich bspw.
- BD Profile Level 5 (also mit doppelter/ 2* 1920*1080p Auflösung)
- MVC (Multiviewcoding) für umschaltbare Kamerawinkel
- Primary/Secondary Stream, also Picture in Picture für Kommentar, vorher/nachher usw.
- Z-Position der Untertitel usw.

Total Code Studio
http://www.rovicorp.com/products/distri ... studio.htm
Recht günstig (je nach Ausbau 1000-5000€), ebenfalls MVC und ne Mengr höherwertige Formate The (H.264/AVC 10-bit, Intra Class 50 & 100, JPEG2000, Dolby Digital Plus, Dolby Digital Professional usw)

TMPGEnc Authoring Works
http://tmpgenc.pegasys-inc.com/de/product/taw5.html
Sehr günstig (unter 100€) und ordentlicher Funktionsumfang

Wobei OSX generell für bluray-authoring erheblich schlechter ist als windows, apple blockiert ja schon seit Jahren das höherwertige bluray Format um ihren Kunden die geringere Güte via itunes offerieren.



studiolondon
Beiträge: 936

Re: Adobe stellt Entwicklung von DVD-Authoring-Software Encore ein

Beitrag von studiolondon »

Daffytroll hat geschrieben:Nein es werden individuelle Menüs gewünscht :-) Firmenseitig ... Image ist alles, hehe.
Zudem nicht zu unterschätzen: mehrsprachige Untertitel sind für cooperate video, ausbildung wie blockbuster auch ein weiteres Feld, das ordentlichen Arbeitszeitbedarf hat.



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» EasyRig Umbau für Kong Frog Karabiner
von Sicki - Mo 10:03
» LTX Studio - sieht so das KI-Filmstudio der Zukunft aus?
von glnf - Mo 9:32
» OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!
von Frank Glencairn - Mo 9:05
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - Mo 8:47
» DUNE !
von Darth Schneider - Mo 6:30
» Laowa: Nanomorph Zoom auf Indiegogo - erste erschwingliche, anamorphotische Zooms?
von Funless - So 23:18
» Zu verkaufen Viltrox 56mm 1.4 Viltrox 85mm 1.8 MKII Fuji X mount
von Jörg - So 22:47
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 22:39
» Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones
von cantsin - So 20:35
» Cine-Festbrennweiten 2024
von Pianist - So 15:25
» 7artisans - 24-96mm S35 CineZoom
von cantsin - So 15:25
» FPV-Racing-Drohne beschleunigt von 100 auf 300 km/h in 2s
von rush - So 12:12
» Aftermovie Basketball Pokal Halbfinals
von Christian 671 - Sa 21:10
» Canon Fish Eye Lens FD 15mm 1:2.8 (1985)
von StanleyK2 - Sa 21:01
» Geleakte Fotos? Stellt DJI eine Cinema Kamera zur NAB 2024 vor?
von klusterdegenerierung - Sa 19:09
» Sony Burano in Berlin vorgestellt
von klusterdegenerierung - Sa 19:08
» JVC digitaler und Mini DV Camcorder GR-DVL357E Probleme SD Karte und AV-Kabel
von Bauncam - Sa 17:35
» 2,50€ practical light
von klusterdegenerierung - Sa 10:01
» Kameras und Optiken bei den Filmen der Academy Awards
von Frank Glencairn - Sa 8:14
» Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve
von Frank Glencairn - Sa 0:15
» Geringe Schärfentiefe auch mit Camcorder möglich?
von Skeptiker - Fr 23:53
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - Fr 22:23
» Neue 3D-DVD soll 200 TB Speicherplatz bieten
von Tscheckoff - Fr 19:50
» Fünf neue SP3 Vollformat-Cineprimes von Cooke - 25mm, 32mm, 50mm, 75mm und 100mm
von Pianist - Fr 18:13
» Adobe arbeitet an KI-Tool zum Generieren und Editieren von Musik
von slashCAM - Fr 17:21
» Licht how to:
von Frank Glencairn - Fr 16:52
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von StanleyK2 - Fr 15:19
» FX3 Monitor Plus App und Xiaomi Handy...klappt nicht?!
von Alex - Fr 15:11
» Samsung bringt erste 256GB SD Express microSD-Karte mit SSD-Performance
von GaToR-BN - Fr 13:18
» Manfrotto Platten: Welche brauche ich für Slider und Kamera?
von beiti - Fr 9:22
» Bühnenschauspieler erhalten Inflationsausgleich 200,- mehr Gage
von ruessel - Fr 8:31
» Machtmissbrauch bei Theater und Film
von Darth Schneider - Do 20:25
» Premiere Pro 23 läuft, 24 nicht (mehr)
von DKPost - Do 19:09
» 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge
von Darth Schneider - Do 18:44
» EMO - KI lässt Portraits sprechen und singen
von slashCAM - Do 15:06