xyz-video
Beiträge: 7

gerenderte Videos werden zu schnell abgespielt

Beitrag von xyz-video » Mo 20 Mai, 2019 11:03

Hallo zusammen,
ich bin dabei von Premiere Pro nach DaVinci resolve umzusteigen. Dabei bin ich auf folgendes Phänomen gestoßen. Die mit DaVinci gerenderten Dateien werden im VLC-Player oder Windows-Player ordnungsgemäß abgespielt. Das heißt: Das Video ist z.B 1:21 Min lang, Abspieldauer 1:21 ! Wenn ich die gleiche Datei im Fernseher abspiele, ist das Video in der Gesamtlänge bereits nach 1:15 bildmäßig abgespielt. Die Tonspur wird dabei abgebrochen. Der Film wird beschleunigt abgespielt, der Ton wird normal abgespielt. Daraus ergibt sich auch eine Asynchronität zwischen Bild und Ton. Diese Tatsache ist auch unabhängig von der eingestellten Bildrate. Beim Rendern der gleichen Dateien in Premiere Pro tritt dieses Problem nicht auf.
Hat jemand eine Erklärung für dieses Phänomen ?




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: gerenderte Videos werden zu schnell abgespielt

Beitrag von dienstag_01 » Mo 20 Mai, 2019 11:16

Ich würde als erstes mit dem Programm Mediainfo die beiden Videos vergleichen. Vielleicht gibt es da ja Auffälligkeiten.
Kommt das Ausgangsmaterial vom Smartphone?




Alf_300
Beiträge: 8011

Re: gerenderte Videos werden zu schnell abgespielt

Beitrag von Alf_300 » Mo 20 Mai, 2019 11:31

Die Dateien ?
Manchmal ist nur die Datenrate zu hoch, da muß man in Fernseher Manual schaun und probieren was geht und was nicht.




xyz-video
Beiträge: 7

Re: gerenderte Videos werden zu schnell abgespielt

Beitrag von xyz-video » Mo 20 Mai, 2019 13:11

@dienstag01
ich habe mal die mit Premiere Pro, und die mit daVinci gerenderten Dateien verglichen. Es gibt wohl Unterschiede in den Datenraten und Ähnliches. Leider weiß ich nicht wie ich damit umgehen soll. Etwas Hilfe wäre schön. Im Anhang habe ich mal eine Exel-Tabelle erstellt mit den Daten aus Mediainfo




cantsin
Beiträge: 6704

Re: gerenderte Videos werden zu schnell abgespielt

Beitrag von cantsin » Mo 20 Mai, 2019 13:17

xyz-video hat geschrieben:
Mo 20 Mai, 2019 11:03
Abspieldauer 1:21 ! Wenn ich die gleiche Datei im Fernseher abspiele, ist das Video in der Gesamtlänge bereits nach 1:15 bildmäßig abgespielt. Die Tonspur wird dabei abgebrochen. Der Film wird beschleunigt abgespielt, der Ton wird normal abgespielt.
Das klingt danach, als ob der Fernseher 24p-Material als 25p abspielt.




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: gerenderte Videos werden zu schnell abgespielt

Beitrag von Skeptiker » Mo 20 Mai, 2019 15:36

xyz-video hat geschrieben:
Mo 20 Mai, 2019 13:11
... Im Anhang habe ich mal eine Exel-Tabelle erstellt mit den Daten aus Mediainfo
Wird leider nicht angzeigt ...
MediaInfo: In der Textansicht lässt sich die Tabelle auch kopieren.

cantsin hat geschrieben: Das klingt danach, als ob der Fernseher 24p-Material als 25p abspielt.
liegt rechnerisch nah dran, aber dennoch leicht daneben:

1:21 = 81 Min.
1:15 = 75 Min.

81/25*24 = 77.76 Min.




xyz-video
Beiträge: 7

Re: gerenderte Videos werden zu schnell abgespielt

Beitrag von xyz-video » Mo 20 Mai, 2019 19:25

Hier ist die Tabelle mit den Unterschieden der Dateien.

Allgemein Premiere Pro DaVinci
Vollständiger Name N2018 01 Intro.mp4 Test 30fps.mp4
Format MPEG-4 MPEG-4
Format-Profil Base Media / Version 2 Base Media
Codec-ID mp42 (mp42/mp41) isom (isom/iso2/avc1/mp41)
Dateigröße 182 MiB 367 MiB
Dauer 1 min 21s 1 min 21s
Modus der Gesamtbitrate variabel 37,9 Mb/s
Gesamte Bitrate 18,8 Mb/s Lavf57.25.100
Kodierungs-Datum UTC 2018-08-20 06 49 39
Tagging-Datum UTC 2018-08-20 06 49 45
TIM 00;00;00;00
TSC 30000
TSZ 1001

Video
ID 1 1
Format AVC AVC
Format/Info Advanced Video Codec Advanced Video Codec
Format-Profil High@L4.2 Main@L4
Format-Einstellungen CABAC / 2 Ref Frames 2 Ref Frames
Format-Einstellungen für CABAC Ja Nein
Format-Einstellungen für RefFrames 2 frames 2 frames
Format_Settings_GOP M=3, N=29
Codec-ID avc1 Codec-ID 9
Codec-ID/Info Advanced Video Coding Advanced Video Coding
Dauer 1 min 21s 1 min 21s
Bitraten-Modus variabel
Bitrate 18,5 Mb/s 37,7 Mb/s 2 0
maximale Bitrate 24,0 Mb/s
Breite 1 920 Pixel Breite
Höhe 1 080 Pixel 1 080 Pixel
Bildseitenverhältnis 16 9 16 9
Modus der Bildwiederholungsrate konstant konstant
Bildwiederholungsrate 29,970 (30000/1001) FPS 29,970 (30000/1001) FPS
ColorSpace YUV YUV
ChromaSubsampling/String 4 2 0 4
BitDepth/String 8 bits 8 bits
Scantyp progressiv progressiv
Bits/(Pixel*Frame) 0.297 0.607
Stream-Größe 179 MiB (98%) 365 MiB (99%)
Sprache Englisch avcC
Kodierungs-Datum UTC 2018-08-20 06 49 39
Tagging-Datum UTC 2018-08-20 06 49 39
Codec configuration box avcC

Audio Audio
ID 2 2
Format AAC LC AAC LC
Format/Info Advanced Audio Codec Low Complexity Advanced Audio Codec Low Complexity
Codec-ID mp4a-40-2 mp4a-40-2
Dauer 1 min 21s 1 min 21s
Source_Duration/String 1 min 21s -16 ms
Bitraten-Modus variabel konstant
Bitrate 317 kb/s 192 kb/s
maximale Bitrate 348 kb/s
Kanäle 2 Kanäle 2 Kanäle
ChannelLayout L R L R
Samplingrate 48,0 kHz 48,0 kHz
Bildwiederholungsrate 46,875 FPS (1024 SPF) 46,875 FPS (1024 SPF)
Stream-Größe 3,07 MiB (2%) 1,88 MiB (1%)
Source_StreamSize/String 3,07 MiB (2%) Ja
Sprache Englisch 1
Kodierungs-Datum UTC 2018-08-20 06 49 39
Tagging-Datum UTC 2018-08-20 06 49 39




xyz-video
Beiträge: 7

Re: gerenderte Videos werden zu schnell abgespielt

Beitrag von xyz-video » Mo 20 Mai, 2019 19:26

leider ist die Formatierung nicht übernommen worden.




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: gerenderte Videos werden zu schnell abgespielt

Beitrag von dienstag_01 » Mo 20 Mai, 2019 19:50

xyz-video hat geschrieben:
Mo 20 Mai, 2019 19:26
leider ist die Formatierung nicht übernommen worden.
Naja, wahrscheinlich kann der TV keine 29,97 FPS wiedergeben. Da würde ich auf jeden Fall als erstes schauen.




xyz-video
Beiträge: 7

Re: gerenderte Videos werden zu schnell abgespielt

Beitrag von xyz-video » Mo 20 Mai, 2019 19:52

TV kann 29,97 fps realisieren, wenn die Datei aus Premiere Pro gerendert wurde.




Alf_300
Beiträge: 8011

Re: gerenderte Videos werden zu schnell abgespielt

Beitrag von Alf_300 » Mo 20 Mai, 2019 20:07

Angefagen beim Level gibts mehrere Unterschiede.
Wahrscheinich muß Du Dir in Resolve ein eigenes Preset erstellen
oder ein anderes Format, z,B, Blu Ray, AVCHD auswählen




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: gerenderte Videos werden zu schnell abgespielt

Beitrag von dienstag_01 » Mo 20 Mai, 2019 20:15

xyz-video hat geschrieben:
Mo 20 Mai, 2019 19:52
TV kann 29,97 fps realisieren, wenn die Datei aus Premiere Pro gerendert wurde.
Ah, ja, stimmt, sorry.
Dann würde ich als nächstes die Datenrate des Premiere Videos auf die des Resolve Videos erhöhen und testen.
Welches Video hat denn Cabac, Premiere?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Von Making-OFs zu arte-Produktionen: Im Gespräch mit Dokumentarfilm-DOP Chris Caliman
von pillepalle - Fr 3:38
» Mein neues Reel
von pillepalle - Fr 2:30
» Lebensdauer von BetaCam Playern
von JVCFan - Fr 1:15
» Budget 5000€
von amezzo - Fr 1:04
» Musik & Video mal anders
von klusterdegenerierung - Fr 0:51
» mp4 Bitraten Problem gelöst!
von Bluboy - Fr 0:33
» UFC / Boxing
von 7River - Do 21:32
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von handiro - Do 21:26
» LEDs zum Filmen gesucht
von Tscheckoff - Do 21:21
» Making of Moviesets from Alien
von Bluboy - Do 20:58
» Handbrake- Probleme
von AndySeeon - Do 20:29
» Darf jemand meine Fotos (aus z.b. Notwehr) löschen, bei einem Verdacht?
von Darth Schneider - Do 19:50
» Lohnt es sich noch immer Stock Footage zu verkaufen?
von Jan - Do 19:43
» Blackmagic Europatour 2020 bietet kostenlose Lernkurse für DaVinci Resolve
von Frank Glencairn - Do 19:27
» unreal engine
von roki100 - Do 19:20
» Eurocom Tornado F7W: Notebook mit bis zu 28 TB SSD Speicherplatz
von pillepalle - Do 19:04
» Canon MV930 Fehlermeldung
von StanleyK2 - Do 18:53
» Video enhance AI Tool: Videos selbst hochinterpolieren - aus SD wird HD, aus HD wird 4K
von marty_mc - Do 17:50
» BMPCC 4K - Keine Blendenkontrolle
von 4TY8 - Do 17:47
» DeOldify: Schwarz-Weiß Photos und Videos per KI kolorieren
von Rick SSon - Do 16:46
» Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane
von rudi - Do 14:43
» BMPCC4K kein echtes 4K
von roki100 - Do 13:02
» DVB-T2 an Sat Schüssel?
von aus Buchstaben - Do 12:55
» Die Verschmelzung von Werbung und Realität auf Youtube etc
von aus Buchstaben - Do 12:34
» Videonachbearbeitung Untertitel Ein- und Ausblenden
von Fazweifla - Do 12:28
» (One Take Film) LIMBO ab heute (20.02.) im Kino
von -paleface- - Do 11:58
» Blackmagic Davinci Resolve ruckelt
von klusterdegenerierung - Do 10:36
» Neue MEMS-Mikrofone lösen die Elektret-Kondensator-Bauformen ab
von Frank Glencairn - Do 9:27
» MiniDV in Datei umwandeln - bestmögliche Qualität
von micha2305 - Do 1:11
» Verkaufe Miktek ProCast SST USB Mikrofon/Audio Interface
von hock jürgen - Do 0:27
» Kessler KillShock Recon: Kamera-Buggy mit Antivibrations-System
von srone - Mi 22:41
» Fujifilm XT 4 Gerüchteküche
von Jörg - Mi 22:23
» Nach 20 Jahren Avid auf FCPX wechseln
von Pianist - Mi 20:22
» Biete: Grass Valley HD Spark (Ausgabe-Karte für Edius)
von eko - Mi 20:02
» DVD Bearbeiten, Pioneer HS 545 DVD Rekorder, Standbild erstellen, Avis
von Sander182 - Mi 18:23
 
neuester Artikel
 
Von Making-OFs zu arte-Produktionen

Kameramann Chris Caliman hat mit Making-OFs für Fotografen angefangen und filmt mittlerweile beeindruckende Dokumentationen für arte. Außerdem ist er seit vielen Jahren aktiv im slashCAM-Forum unterwegs. Wir haben uns mit ihm über seinen Weg zum erfolgreichen Dokumentar-Kameramann unterhalten weiterlesen>>

Miller CX2 75mm Fluidkopf

Miller ist bislang eher im englischsprachigen Raum mit Stativen und vor allem seinen Fluidköpfen verbreitet. Wir hatten den aktuellen Miller Fluidkopf CX2 für 75mm Halbschale (Traglast 0-8 kg) zum Test in der slashCAM Redaktion. Wir wollten wissen, ob das Miller-System eine Alternative zur etablierten Sachtler-Konkurrenz darstellt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.