Sehenswert: Webvideo, TV und Film Tips Forum



American Gods --- ich bin ratlos



Hinweise auf interessante Clips im Netz sowie Filme im Fernsehen und Kino (inkl. Dokus übers Filmemachen)
Antworten
iasi
Beiträge: 13509

American Gods --- ich bin ratlos

Beitrag von iasi » Mo 29 Apr, 2019 22:43

Gerade habe ich die letzte Folge der 2.Staffel gesehen und weiß nicht, wie ich das einschätzen soll.

Gerade in der 1.Staffel waren einige Rückblendungen beeindruckend und allgemein ist der Einsatz von Kamera, Licht, Schnitt und Ton bemerkenswert.
Auch die Darsteller sind durchweg gut.

Aber dennoch ...




Jörg
Beiträge: 7402

Re: American Gods --- ich bin ratlos

Beitrag von Jörg » Mo 29 Apr, 2019 22:56

Aber dennoch ...
nur 8 bit vielleicht? ;-))




iasi
Beiträge: 13509

Re: American Gods --- ich bin ratlos

Beitrag von iasi » Mo 29 Apr, 2019 23:01

Jörg hat geschrieben:
Mo 29 Apr, 2019 22:56
Aber dennoch ...
nur 8 bit vielleicht? ;-))
ne - optisch passt das schon

Alexa XT
Leica Summilux-C lenses

Ich denke mal nicht, dass sie dann am Codec gespart haben.
Da hätten sie wohl bei der Alexa auch extern aufzeichnen müssen.
Zudem hat es nicht diesen youtube-cinematisch-Look.




srone
Beiträge: 7864

Re: American Gods --- ich bin ratlos

Beitrag von srone » Mo 29 Apr, 2019 23:08

Jörg hat geschrieben:
Mo 29 Apr, 2019 22:56
Aber dennoch ...
nur 8 bit vielleicht? ;-))
eher 7,5 bit, da bleiben mehr zweifel...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Funless
Beiträge: 3265

Re: American Gods --- ich bin ratlos

Beitrag von Funless » Di 30 Apr, 2019 09:32

iasi hat geschrieben:
Mo 29 Apr, 2019 22:43
Gerade habe ich die letzte Folge der 2.Staffel gesehen und weiß nicht, wie ich das einschätzen soll.
Ich hab' mir die zweite Staffel noch nicht angeschaut, werde ich jedoch alsbald nachholen, da ich persönlich die erste Staffel phänomenal fand.
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




iasi
Beiträge: 13509

Re: American Gods --- ich bin ratlos

Beitrag von iasi » Di 30 Apr, 2019 17:52

srone hat geschrieben:
Mo 29 Apr, 2019 23:08
Jörg hat geschrieben:
Mo 29 Apr, 2019 22:56


nur 8 bit vielleicht? ;-))
eher 7,5 bit, da bleiben mehr zweifel...:-)

lg

srone
ja - so kommt das überlicherweise auf einem TV an, wenn´s durch´s Internet gezwängt wurde.
Aber das gilt für alle bewegten Bilderchen, die man streamt.

Immerhin sieht man aber den besseren Produktionen an, dass das Aufnahmeformat dann doch mehr bot, als die 8bit-Videoaufnahmen, die so mancher hier für ausreichend hält. ;)

Sicherlich bekomme ich nun das Gegenteil bewiesen, indem jemand mal eben mit seiner filmenden Knippse vor´s Haus geht und etwas aus der Hand filmt, das er nach einer LUT-drüber-Behandlung und Breitbildbeschneidung auf youtube hochläd und hier verlinkt.
Und schon sieht das dann cinematischer aus, als das Alexa-Zeug von American Gods.
Denn deren Filmer mussten schließlich eine Alexa nutzen, da sie nicht ausleuchten konnten und Fix-it-in-Post eh unumgänglich war.




srone
Beiträge: 7864

Re: American Gods --- ich bin ratlos

Beitrag von srone » Di 30 Apr, 2019 21:22

iasi hat geschrieben:
Di 30 Apr, 2019 17:52
srone hat geschrieben:
Mo 29 Apr, 2019 23:08


eher 7,5 bit, da bleiben mehr zweifel...:-)

lg

srone


Sicherlich bekomme ich nun das Gegenteil bewiesen, indem jemand mal eben mit seiner filmenden Knippse vor´s Haus geht und etwas aus der Hand filmt, das er nach einer LUT-drüber-Behandlung und Breitbildbeschneidung auf youtube hochläd und hier verlinkt.
Und schon sieht das dann cinematischer aus, als das Alexa-Zeug von American Gods.
Denn deren Filmer mussten schließlich eine Alexa nutzen, da sie nicht ausleuchten konnten und Fix-it-in-Post eh unumgänglich war.
wer das versucht, hat bildqualität nicht verstanden, da sind wir uns wohl einig...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




iasi
Beiträge: 13509

Re: American Gods --- ich bin ratlos

Beitrag von iasi » Mi 01 Mai, 2019 07:09

srone hat geschrieben:
Di 30 Apr, 2019 21:22
iasi hat geschrieben:
Di 30 Apr, 2019 17:52




Sicherlich bekomme ich nun das Gegenteil bewiesen, indem jemand mal eben mit seiner filmenden Knippse vor´s Haus geht und etwas aus der Hand filmt, das er nach einer LUT-drüber-Behandlung und Breitbildbeschneidung auf youtube hochläd und hier verlinkt.
Und schon sieht das dann cinematischer aus, als das Alexa-Zeug von American Gods.
Denn deren Filmer mussten schließlich eine Alexa nutzen, da sie nicht ausleuchten konnten und Fix-it-in-Post eh unumgänglich war.
wer das versucht, hat bildqualität nicht verstanden, da sind wir uns wohl einig...:-)

lg

srone
Was versucht? ;)
Als nicht-8bit-Held auf die Alexa verzichten? :)




srone
Beiträge: 7864

Re: American Gods --- ich bin ratlos

Beitrag von srone » Mi 01 Mai, 2019 21:58

da wirfst du viel in einen topf, ich bin nicht wie du der meinung raw oder ein anderes hochwertiges aufzeichnungsformat würde sauber beleuchten obsolet machen, kann dir aber gut mit der 8bit blümchen und katzen und lut drüberbügeln argumentation folgen...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




iasi
Beiträge: 13509

Re: American Gods --- ich bin ratlos

Beitrag von iasi » Do 02 Mai, 2019 07:31

srone hat geschrieben:
Mi 01 Mai, 2019 21:58
da wirfst du viel in einen topf, ich bin nicht wie du der meinung raw oder ein anderes hochwertiges aufzeichnungsformat würde sauber beleuchten obsolet machen, kann dir aber gut mit der 8bit blümchen und katzen und lut drüberbügeln argumentation folgen...:-)

lg

srone
Ich dachte mir gerade, als ich zuvor die Meldung über ein LED Panel gelesen und auch kommentiert hatte, dass hier immer Kameras und Codecs eifrig verglichen werden, aber es keine/kaum Leuchtmittel-Vergleiche gibt.
Geredet wird über Lampen so gut wie gar nicht, obwohl man immer wieder liest:
würde sauber beleuchten obsolet machen

Obsolet macht saubere Ausleuchtung die Gestaltungsmöglichkeiten von Raw oder ein anderes hochwertiges Aufzeichnungsformat nicht - es ist eine wichtige Basis.

Wer wirklich denkt, er könne mit der Ausleuchtung all das erreichen, was in der Post noch möglich ist, der lügt sich doch in die eigene Tasche.
Mal abgesehen vom Aufwand während des Drehs, kann man die Nuancen nicht erzeugen, die man am Rechner noch herausarbeiten kann.




gekkonier
Beiträge: 486

Re: American Gods --- ich bin ratlos

Beitrag von gekkonier » Do 02 Mai, 2019 08:58

Abgesehen vom Look (den ich jetzt persönlich irgendwie nicht kommentieren werd)....
Ich muss dazu sagen dass ich das Buch nicht gelesen habe,
aber was zum Henker haben die da zusammengeschrieben? Ich finde die zweite Staffel hat mich auch sehr ratlos zurückgelassen. Mehr schreib ich jetzt nicht um nicht zu spoilern, aber ehrlich - wtf?




iasi
Beiträge: 13509

Re: American Gods --- ich bin ratlos

Beitrag von iasi » Do 02 Mai, 2019 12:14

@gekkonier

Da bin ich ja beruhigt, dass es nicht nur mir so ging.

Sie hat ja schon etwas Neues, diese Serie - aber gerade in der 2.Staffel scheint es, als ob die Macher das anderes-sein in den Mittelpunkt gerückt haben.




srone
Beiträge: 7864

Re: American Gods --- ich bin ratlos

Beitrag von srone » Do 02 Mai, 2019 21:23

iasi hat geschrieben:
Do 02 Mai, 2019 07:31


Ich dachte mir gerade, als ich zuvor die Meldung über ein LED Panel gelesen und auch kommentiert hatte, dass hier immer Kameras und Codecs eifrig verglichen werden, aber es keine/kaum Leuchtmittel-Vergleiche gibt.
Geredet wird über Lampen so gut wie gar nicht, obwohl man immer wieder liest:
würde sauber beleuchten obsolet machen

Obsolet macht saubere Ausleuchtung die Gestaltungsmöglichkeiten von Raw oder ein anderes hochwertiges Aufzeichnungsformat nicht - es ist eine wichtige Basis.
um nicht zu sagen die basis, wie gerne würde ich mal einen hauttonvergleichstest, zwischen verschiedenen lampen sehen, im sinne wie man kameras vergleicht, die ergebnisse wären womöglich weit unterschiedlicher, wie bei 2 kameras, eine grosse verwirrung bliebe zurück...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




iasi
Beiträge: 13509

Re: American Gods --- ich bin ratlos

Beitrag von iasi » Do 02 Mai, 2019 21:43

Es gibt ja immerhin eine Diskussion hier:
viewtopic.php?f=2&t=145303&p=990241#p990241

Aber die geht auch nicht gerade in die Tiefe und dreht sich eher um die Frage der Akkulaufzeit.




srone
Beiträge: 7864

Re: American Gods --- ich bin ratlos

Beitrag von srone » Do 02 Mai, 2019 21:56

hier gab es noch nie eine diskussion über lichtqualität, die annähernd befriedigend war, obwohl das eigentlich, dass essientielle thema sein müsste, über codecs dürfen die schwenker diskutieren, über licht die dop´s...:-)))

lg

srone
"x-log is the new raw"




iasi
Beiträge: 13509

Re: American Gods --- ich bin ratlos

Beitrag von iasi » Do 02 Mai, 2019 22:09

Leider wahr.

Es ist eben auch sehr viel leichter gesagt als gemacht, dieses Ausleuchten.

Studio - ja - das ist schön und kontrollierbar.

Wenn´s aber raus geht und man nicht schöne vollkommene Dunkelheit als Basis hat ...


Um mal auf American Gods zurückzukommen:
Das Budget war nun auch nicht endlos, aber optisch haben die schon etwas gerissen.
Vielleicht muss ich´s mir nochmal anschauen - und mich dabei auf die Kameraarbeit und die Lichtsetzung konzentrieren.




srone
Beiträge: 7864

Re: American Gods --- ich bin ratlos

Beitrag von srone » Do 02 Mai, 2019 22:16

für draussen gibt es sonnenstands-apps und grosse reflektoren...;-)

und den blick aufs wesentliche, gegenlicht ist immer ein traum, man sollte halt damit umgehen können..;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




iasi
Beiträge: 13509

Re: American Gods --- ich bin ratlos

Beitrag von iasi » Do 02 Mai, 2019 22:26

srone hat geschrieben:
Do 02 Mai, 2019 22:16
für draussen gibt es sonnenstands-apps und grosse reflektoren...;-)

und den blick aufs wesentliche, gegenlicht ist immer ein traum, man sollte halt damit umgehen können..;-)

lg

srone
Wenn sich so eine dunkle Wolke vor die Sonne schiebt, wird´s schwierig, wenn der Hintergrund nicht nur eine Wand ist.
Robby Müller hatte den Moment der natürlichen Lichtstimmung bei Paris, Texas derart toll genutzt, dass es sich mir ins Gedächtnis eingebrannt hatte.

Leider hat nicht jeder derart viel Drehzeit zur Verfügung wie Freddie Young - und auch nicht dessen Können.




srone
Beiträge: 7864

Re: American Gods --- ich bin ratlos

Beitrag von srone » Do 02 Mai, 2019 22:32

iasi hat geschrieben:
Do 02 Mai, 2019 22:26
srone hat geschrieben:
Do 02 Mai, 2019 22:16
für draussen gibt es sonnenstands-apps und grosse reflektoren...;-)

und den blick aufs wesentliche, gegenlicht ist immer ein traum, man sollte halt damit umgehen können..;-)

lg

srone
Wenn sich so eine dunkle Wolke vor die Sonne schiebt, wird´s schwierig, wenn der Hintergrund nicht nur eine Wand ist.
da wartet man dann halt geduldig bis die wolke weg ist, timing ist alles..:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




iasi
Beiträge: 13509

Re: American Gods --- ich bin ratlos

Beitrag von iasi » Do 02 Mai, 2019 22:33

srone hat geschrieben:
Do 02 Mai, 2019 22:32
iasi hat geschrieben:
Do 02 Mai, 2019 22:26


Wenn sich so eine dunkle Wolke vor die Sonne schiebt, wird´s schwierig, wenn der Hintergrund nicht nur eine Wand ist.
da wartet man dann halt geduldig bis die wolke weg ist, timing ist alles..:-)

lg

srone
geduldig ?!? ;)

Du hast aber tolle Drehbedingungen. :)




srone
Beiträge: 7864

Re: American Gods --- ich bin ratlos

Beitrag von srone » Do 02 Mai, 2019 22:38

na komm, je nach sachlage, sind das minuten bei einem 10-12h drehtag, das gehört wohl dazu...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




iasi
Beiträge: 13509

Re: American Gods --- ich bin ratlos

Beitrag von iasi » Do 02 Mai, 2019 23:01

srone hat geschrieben:
Do 02 Mai, 2019 22:38
na komm, je nach sachlage, sind das minuten bei einem 10-12h drehtag, das gehört wohl dazu...:-)

lg

srone
Ich hab´s auch schon echt garstig erlebt. Die Wolken rasten abwechselnd vor der Sonne vorbei, dass man in den kurzen wolkenfreien Momenten eine Einstellung mit einem Dialogsatz nicht in den Kasten bekam.
Und dann wird der Kreis derer die dich bedrängen immer enger, denn man ist ja eh schon am ersten Drehtag um 3 Tage in Verzug. :) Und das war nicht am ersten Drehtag, also rechne mal hoch, wie weit wir schon hinten lagen. ;)




srone
Beiträge: 7864

Re: American Gods --- ich bin ratlos

Beitrag von srone » Do 02 Mai, 2019 23:05

den schuh, ziehe ich mir dann nicht an, es ist nicht mein job, der wettergott zu sein...:-)

verstehe aber was du meinst..:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kein Ton beim Einfügen von MTS-Dateien
von ksingle - Mi 17:50
» Neues Rode VideoMic NTG: Kompaktes Hybrid-Mikro für DSLMs, Smartphones, Tonangel, USB uvm.
von ksingle - Mi 17:47
» 24p zu 23,976
von Framerate25 - Mi 17:31
» Monitor zur Videovorschau - welche Voraussetzungen?
von Balulilu - Mi 17:27
» 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V
von rush - Mi 17:22
» Die neuesten Infos zu REDs neuer Komodo Kamera: 6K mit 40 fps und ein Global Shutter Modus
von Frank Glencairn - Mi 17:21
» Zhiyun Weebill Lab 3 für nur 199,00 €
von thsbln - Mi 17:15
» Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD
von cantsin - Mi 17:09
» Rundfunkbeitragsreform gescheitert
von Frank B. - Mi 16:41
» GH5(S) - Firmware Update ist da
von MrMeeseeks - Mi 15:25
» DJI Osmo Action / Mikrofonadapter
von vobe49 - Mi 15:11
» Drohne mit unglaublicher Kinoqualität | DJI Mavic Pro 2 DLOG 10Bit 4K | Norwegen
von Jörg - Mi 14:37
» Starten von Aufnahme, Ninja V mit Panasonic S1
von Mediamind - Mi 14:33
» Canon EOS C500 Mark II - die beste Doku-Kamera? Ergonomie, Stabilisierung, Sensorreadouts und Fazit - Teil 2
von Jott - Mi 14:12
» Achtung: die Youtube Sound Bibliothek schützt nicht vor Copyright-Beanstandungen
von dienstag_01 - Mi 13:43
» Probleme bei der Videowiedergabe in Premiere Pro
von dienstag_01 - Mi 12:59
» Welche Sony Vollformat-APSC-Kombo / Zuerst APSC oder Vollformat?
von rainermann - Mi 12:53
» Nikon AIS 28mm f/2.0, 28mm f/2.8, 35mm f/2.0, 35mm f/2.8
von Ledge - Mi 12:53
» Lilliput A7s Monitor
von Ledge - Mi 12:52
» Blind Spot Gear Tile Light
von Ledge - Mi 12:51
» Camcorder, komische Darstellung von Lichtern.
von Rigoberto - Mi 12:37
» Black Friday und Cyber Monday Angebote
von tom - Mi 11:53
» Bildqualität 4K Gefenstert und Voll 1920
von Darth Schneider - Mi 11:28
» Vario-ND Filter für BMPCC 4k
von Bruno Peter - Mi 10:32
» noob Kompatibilitätsfrage SIGMA ART mit EOS Cxxx DualPixel Autofokus
von rush - Mi 8:37
» Dokufilme
von Drushba - Mi 3:51
» Diverse Canon Camcorder nicht in Bestenliste?
von oliver@dancers - Di 22:53
» Mehrere Kameras (Clips) automatisch synchronisieren (möglich?)
von Mediamind - Di 13:34
» Sony A7s Body + Batterygrip + 5 Original-Akkus, 700 EUR
von cantsin - Di 12:15
» Großer OLED Fernseher statt Monitor
von ksingle - Di 11:17
» Altes Thema neu aufgelegt: GEMA freie MUsik nicht GEMA frei?
von Fizbi - Di 11:04
» 3D-Ken Burns Effekte mit PyTorch selber ausprobieren
von slashCAM - Di 9:45
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von iasi - Di 9:40
» Industrial USB-C - Von der schönen Idee zu (k)einer Problemlösung
von Jott - Di 9:33
» EIN & AUSBUCHUNGSSYSTEM gesucht
von mOrLoC - Di 8:52
 
neuester Artikel
 
Die neuesten Infos zu REDs neuer Komodo 6K Kamera

Jarred Land von RED teasert immer wieder mal neue technische Details und Photos zur neuen RED Komodo - da wir unsere Leser aber nicht mit solchen kleinen Informationsbröckchen langweilen wollen, hier ein großes Update mit allen inzwischen bekannten Infos. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).