roki100
Beiträge: 14920

Re: Kinofilm drehn mit C100 möglich ?

Beitrag von roki100 »

Die Serie ist schon gut und beliebt.
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



markusG
Beiträge: 4201

Re: Kinofilm drehn mit C100 möglich ?

Beitrag von markusG »

iasi hat geschrieben: Do 25 Jan, 2024 18:43 Gefloppt?
Hmmm hatte ich anders in Erinnerung, war wohl doch ein Erfolg.

Vllt war es anders bei der letzten Witcher-Staffel, oder Wheel of Time, Die Ringe der Macht...

Hätten sie mal ne bessere Kamera als die Mini LF genommen, Die Ringe der Macht hätte Standing Ovations eingebracht (wenn es im Kino gelaufen wäre) :P

Bei Willow das gleiche, Mini LF - da kann ja nur Schrott bei rauskommen...



7River
Beiträge: 3548

Re: Kinofilm drehn mit C100 möglich ?

Beitrag von 7River »

markusG hat geschrieben: Do 25 Jan, 2024 19:28 Bei Willow das gleiche,…
Ich glaube, hier war nicht nur die Kamera das Problem. Selbst der Film von 1988 versprüht mehr Charme.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“



klusterdegenerierung
Beiträge: 27098

Re: Kinofilm drehn mit C100 möglich ?

Beitrag von klusterdegenerierung »

iasi hat geschrieben: Di 23 Jan, 2024 22:47 Haben sich die Produzenten denn noch nicht für einen zweiten Teil entschieden?
Im Gegensatz zu Dir haben sie überhaupt einen gedreht!
"Wer weit geht, muß weit zurück laufen!"



iasi
Beiträge: 23818

Re: Kinofilm drehn mit C100 möglich ?

Beitrag von iasi »

klusterdegenerierung hat geschrieben: Do 25 Jan, 2024 20:18
iasi hat geschrieben: Di 23 Jan, 2024 22:47 Haben sich die Produzenten denn noch nicht für einen zweiten Teil entschieden?
Im Gegensatz zu Dir haben sie überhaupt einen gedreht!
Wie so viele andere, deren Filme gedreht und dann von niemandem gesehen wurden.

Davon hat klusterdegenerierung sicherlich auch so manchen im Schrank, denn geht schließlich sofort los und dreht einen Film, wenn er eine Kamera in die Hand bekommt.

Es genügt einem klusterdegenerierung nun einmal irgendeine Kamera, um einen Film zu produzieren, diesen dann ins Kino zu bringen - und ihn dann wieder mit hinauszunehmen. :)



roki100
Beiträge: 14920

Re: Kinofilm drehn mit C100 möglich ?

Beitrag von roki100 »

:DD
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



markusG
Beiträge: 4201

Re: Kinofilm drehn mit C100 möglich ?

Beitrag von markusG »

7River hat geschrieben: Do 25 Jan, 2024 19:48 Ich glaube, hier war nicht nur die Kamera das Problem. Selbst der Film von 1988 versprüht mehr Charme.
Das war natürlich Sarkasmus wie bei den anderen Beispielen ;)



DSLR
Beiträge: 32

Re: Kinofilm drehn mit C100 möglich ?

Beitrag von DSLR »

Meine Anfangsfrage wurde ja schon beantwortet, trotzdem danke für die rege beteiligung. Vielleicht doch lieber tik tok videos drehn .... xD



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» In eigener Sache: Willkommen auf den neuen slashCam-Seiten!
von FullDome - Mi 1:21
» OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!
von Bluboy - Di 23:36
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Di 23:07
» Was hörst Du gerade?
von soulbrother - Di 22:50
» Neues Musikvideo Team Drama Doppelsternsystem
von macaw - Di 22:19
» Sony, Canon, Panasonic, Nikon, Blackmagic ... Welche Kamera wofür? Stand: Februar 2024
von slashCAM - Di 21:30
» Dauert konvertieren überall gleich lang?
von dienstag_01 - Di 20:57
» Fujifilm X100VI mit 40 MP Sensor und Sensorstabilisierung vorgestellt
von rush - Di 20:36
» Neues von Atomos - OS11 Upgrade für Ninja (V), Feature Packs und Andeutungen
von Skeptiker - Di 15:18
» Samsungs 990 Evo SSD überzeugt nur noch bedingt
von slashCAM - Di 13:24
» DUNE !
von iasi - Di 8:01
» Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS
von Alex - Di 7:01
» nach dem umwandeln kleiner Bildausschnit
von TomStg - Mo 23:56
» Canon Camcorder MV600
von Jan - Mo 21:27
» Apple Vision Pro: Verkaufsstart (USA) ab Februar für 3.499,- Dollar + neuer Werbeclip
von Darth Schneider - Mo 20:29
» Licht how to:
von iasi - Mo 19:52
» Video Pro X stürzt beim Multi Cam Schnitt ab
von MisterX - Mo 19:44
» Cine-Festbrennweiten 2024
von vago - Mo 18:47
» 128 TB SSDs am Horizont - Erste X2 - Modelle von Phison gesichtet
von SonyTony - Mo 16:43
» Angeblich bestätigt - Sony bringt 24-50mm f/2.8 G Objektiv für 1.299 Euro
von Tscheckoff - Mo 15:31
» S5 II Auto Iso und Belichtungsversatz
von cantsin - Mo 15:22
» Optische Zoom bei Lumix GH6
von cantsin - Mo 15:14
» Einige Fragen zu Talkback und Tally mit SDI/HDMI
von MüllerFilmt - Mo 14:03
» SmallHD stellt Quantum 32 OLED-Monitor für HDR Farbkorrektur und mehr vor
von slashCAM - Mo 14:00
» Apple iPhone 15 Pro Max im Praxistest: 10 Bit Apple Log - Gamechanger für Smartphone-Filmer?
von iasi - Mo 9:21
» Erstmals Magic Lantern-RAW auf EOS R mit Digic 8 aufgezeichnet
von Walter Schulz - Mo 8:54
» Dialog Editing in Fairlight
von Jörg - So 17:53
» "Verfluchte Camera-Rigs"
von Alex - So 15:15
» Die Visual Effects von Godzilla Minus One
von Darth Schneider - So 14:24
» Mikrofon-Backup für Gespräch
von Darth Schneider - So 12:39
» Fotos in Doku integrieren
von cantsin - So 11:11
» Zweites Teaservideo zur Fujifilm X100 VI geleakt?
von slashCAM - So 8:36
» Red V-RAPTOR [X] - Global Shutter
von iasi - Sa 20:11
» @ geht los!
von 7River - Sa 13:39
» S5II - AUDIOSPUR 3 und 4
von BreDi - Sa 13:02
 
neuester Artikel
 
Die Zukunft der Videobearbeitung 2026

Ein Planspiel zum Thema KI-Anwendungen und Rechenleistung: Wenn man Eins und Eins zusammenzählt, sieht man bereits heute sehr deutlich, wohin uns die Reise der Videobearbeitung in den nächsten Jahren führen wird... weiterlesen>>