Gemischt Forum



Streaming-Hardware, was jetzt kaufen?



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
pixelschubser2006
Beiträge: 1687

Streaming-Hardware, was jetzt kaufen?

Beitrag von pixelschubser2006 » Sa 28 Nov, 2020 17:09

Liebe Leute, ich brauche mal einen Tipp.

Ich möchte gerne den wachsenden Bedarf an Live-Streaming-Leistungen bedienen, wofür ich technisch schon nicht übel aufgestellt bin. Für die Anbindung an Webcam-basierende Systeme habe ich einen Marshall UBS-Grabber für HDMI und SDI. Das funktioniert gut und robust. Für Youtube und Facebook gefällt mir das nicht so gut, weil ich im Moment mit der OBS-Software die Bildqualität nicht im Griff habe, und für neue Projekte ein Hardware-Lösung suche.
Anfang des Jahres habe ich ein Cerevo LiveShell Pro gekauft, was eigentlich auf dem Papier eine passende Lösung zu sein scheint. Doch das Ding ist die Hölle. Ich habe es noch immer nicht produktiv in Betrieb nehmen können. Daher suche ich eine Alternative. Teltec hat mir folgendes angeboten:

https://www.teltec.de/kiloview-e2-ip-encoder.html

Abgesehen davon, dass ich lieber ein vergleichbares Modell mit SDI haben möchte, freue ich mich zunächst über Tipps und Erfahrungswerte dazu. Das Budget ist erstmal zweitrangig, da eigentlich alle Systeme irgendwie bezahlbar sind. LiveU könnte auch ins Rennen kommen, doch da verstehe ich den mit 400 Euro jährlich berechneten Bonding-Service nicht. Ist das die Lizenz um zwei Modems nutzen zu dürfen? Oder bekommt man damit schon einen Internetzugang freigeschaltet? Leider schwurbeln die Firmen so schwammig herum, dass man überhaupt nicht versteht, was die eigentlich anbieten. Aber LiveU ist halt eine feste Größe... vielleicht lohnt sich die Investition. Wer kann mir aus der Erfahrung berichten?




suchor
Beiträge: 290

Re: Streaming-Hardware, was jetzt kaufen?

Beitrag von suchor » Sa 28 Nov, 2020 17:50

Die Atem-Minis? Mit den pro bzw. Pro-ISO kommst Du direkt auf Facebook und co. ohne OBS verwenden zu müssen.
Ich habe den Mini und den ISO in Verwendung, für meine Bedürfnisse okay, bin aber auch nicht so der Experte. Halt nur HDMI, für längere Strecken (ab 15m) ist dann zusätzliche Gerätschaft notwendig.
LG Stefan




prime
Beiträge: 1063

Re: Streaming-Hardware, was jetzt kaufen?

Beitrag von prime » Sa 28 Nov, 2020 17:55

pixelschubser2006 hat geschrieben:
Sa 28 Nov, 2020 17:09
Für die Anbindung an Webcam-basierende Systeme habe ich einen Marshall UBS-Grabber für HDMI und SDI. Das funktioniert gut und robust. Für Youtube und Facebook gefällt mir das nicht so gut, weil ich im Moment mit der OBS-Software die Bildqualität nicht im Griff habe, und für neue Projekte ein Hardware-Lösung suche.
Ich würde mich eher fragen was das Problem beim bestehenden Aufbau ist. Bei gleicher Bandbreite sollte OBS mit x264 als Encoder genauso gut wenn nicht sogar besser sein als die gängigen Hardware Encoder. Ich würde auch nicht davon ausgehen das die Bildqualität bei YT/FB durch einen Hardware Encoder dramatisch besser wird (alle anderen Parameter gleich). Auf was für einen PC/Laptop läuft OBS bei dir?

Ich möchte dir nicht einen Hardware Encoder ausreden, die haben schon ihre Berechtigung und Vorteile aber nicht unbedingt Bildqualität.

Ich hatte nur wenig und auch nur sehr kurz mit einen LiveU Gerät zu tun, aber das man nur über die liveu Webseite das Gerät konfigurieren konnte war schon irgendwie irritierend.




pixelschubser2006
Beiträge: 1687

Re: Streaming-Hardware, was jetzt kaufen?

Beitrag von pixelschubser2006 » So 29 Nov, 2020 19:12

Hallo,
erstmal vielen Dank für die Antworten. Nun, ich suche erstmal eine Plug´n´Play-Lösung, die OBS definitiv nicht ist. Das Programm ist sicherlich klasse, und ich meckere auch nicht gerne an einem kostenlosen Produkt herum. Dennoch hat es mich einige Nerven gekostet. Aber das, was bisher schiefging, lässt sich vermutlich in den Griff bekommen. Allerdings benötige ich auch eine mobile Lösung, und das idealerweise ohne Notebook dazwischen.
Wenn ich höre, dass LiveU über das Webportal des Herstellers konfiguriert werden muss, kriege ich die Krise. So einen Mist habe ich gerade hinter mir. Den Cerevo musste ich per Klinkenkabel am Kopfhörerausgang konfigurieren. Das ist ja sowas von bekloppt. Immerhin habe ich den Part inzwischen am Laufen, aber ich dulde keine halbseidenen Anleitungen mehr. Vernünftiges Bedienkonzept und ordentliche Anleitung, sonst Umtausch. Habe zuviel Zeit in den Mist investiert.




acrossthewire
Beiträge: 728

Re: Streaming-Hardware, was jetzt kaufen?

Beitrag von acrossthewire » So 29 Nov, 2020 20:29

Also ohne Rechner wirst du immer mit kryptischen Büchsen hantieren müssen. Irgendwo rüber muß das Setup ja laufen. Aja hat im 4stelligen Segment die Helo im Angebot (nur LAN) eventuell schaust Du dir mal an. Gibt auch einen Test bei Produktion Partner irgendwo im Netz. Wir nutzen die LiveUs sehr viel allerdings nicht um zu YT oder FB zu Streamen sondern um in unsere eigene Infrastruktur zu streamen und ich muß sagen die Teile (wir haben von den 2Modem+LAN-WiFi bis 8Modem Lösungen alles) sind sehr stabil wenn man mit genug Buffer arbeiten kann. Vor Jahren haben wir mit Teradek Lösungen hantiert die waren zwar fast echtzeitfähig aber alles andere als stabil.
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Mo 1:35
» Rodelink Lav mit Kabelschaden, reparierbar?
von pillepalle - Mo 0:49
» DPReviewTV Fujifilm X-S10 vs Sony a6400
von Funless - Mo 0:17
» Atomos Ninja Bild drehen und mit Dauerstrom
von pillepalle - So 23:44
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von markusG - So 23:07
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - So 23:00
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von Mantas - So 21:50
» How a Film Camera works in Slow Motion
von StanleyK2 - So 21:11
» Neue Phantom TMX Ultrahigh-Speed Kamera mit BSI Sensor: 1.280 x 800 HD mit 76.000 FPS
von medienonkel - So 19:25
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - So 18:58
» BenQ SW271C: 27" 4K Profi-Monitor mit 99% AdobeRGB und nativen 24P/25P/30P
von Borke - So 18:43
» Multikamera/Synchron mit 7 Kameras ca. 5 Std. am Stück aufzeichnen mit 50fps
von videofreund23 - So 18:28
» Canon EOS R1 Specifications
von iasi - So 18:03
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von Mediamind - So 17:35
» Agenten sterben einsam
von Kevin Reimann - So 17:30
» Sony Alpha S-Cinetone ähnlich
von sim - So 17:04
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von roki100 - So 16:09
» Was schaust Du gerade?
von Bluboy - So 16:07
» YouTube 4K Video Encoding zu langsam? Mit diesem Hack geht’s schneller …
von r.p.television - So 16:05
» Neue Mittelklasse GPU von AMD - Radeon RX 6700XT
von MLJ - So 14:41
» KEP 59 1A Wölfe in Berlin
von Heinrich123 - So 13:49
» HD Camcorder mit 24p
von Jott - So 11:54
» Aufschlussreiches Golem-Interview zu 20 Jahren VLC-Player
von medienonkel - So 11:41
» Umfrage: In RAW filmen, Deine Meinung?
von pillepalle - So 10:34
» Meine Fränkische
von manfred52 - So 10:34
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Bluboy - So 10:20
» Wie unbedeutend...
von markusG - So 9:20
» Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support
von pillepalle - So 1:54
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von iMac27_edmedia - Sa 23:06
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von roki100 - Sa 21:29
» Latenz bei Sennheiser AVX-MKE2
von iMac27_edmedia - Sa 20:39
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von nicecam - Sa 20:36
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - Sa 20:04
» Nikon Z6/Z7 II-Kameras - Neue Firmware, neues Movie Kit und Blackmagic RAW
von roki100 - Sa 18:52
» Da Vinci Resolve V14 +++ Audioformat
von cantsin - Sa 16:21
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...