slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von slashCAM » Di 10 Dez, 2019 09:30


Bislang existierte nur eine vorläufige Bestätigung von Netflix für die ARRI ALEXA Mini LF als Netflix 4K Production Camera – doch jetzt gehört de Mini LF auch „offiziell“...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF




Darth Schneider
Beiträge: 4459

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von Darth Schneider » Di 10 Dez, 2019 10:51

Warum kommen für mich diese Netflix Kamera Anforderungen nur so arrogant herüber ? Bin nur ich das oder was ?
Dürfte ja wohl logisch sein das alle Arris den Anforderungen von Netflix genügen dürften.....auch die dreissig Jahre alten Modelle....
Was kommt als Nächstes ? Panavision Kameras sind nicht gut genug ?
Die sollten gleich strenge Anforderungen an die Drehbuchautoren haben....
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Pianist
Beiträge: 6180

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von Pianist » Di 10 Dez, 2019 10:58

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 10 Dez, 2019 10:51
Dürfte ja wohl logisch sein das alle Arris den Anforderungen von Netflix genügen dürften...
Nein. Die normale Alexa und auch die Amira reichen eben nicht mehr, weil die "nur" einen 3,7-K-Sensor haben. Die sind da eben ein wenig sehr speziell...

Was mich an dieser Stelle mal interessiert: Gibt es bei Netflix eigentlich nur szenische Sachen, oder auch mal ein paar schöne Reportagen und Dokumentationen (außerhalb des Naturbereiches)? Ich finde da bisher nichts, was zum Beispiel aus den Bereichen Eisenbahn, Nahverkehr, Luftfahrt oder Schifffahrt kommt.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Darth Schneider
Beiträge: 4459

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von Darth Schneider » Di 10 Dez, 2019 11:55

Es gibt ziemlich viele gute Dokus, aber alle hab ich natürlich längst nicht gesehen.
Natur Dokus sind auch nicht so mein Ding....
Nimm doch ein Probeabo, du kannst jederzeit wieder kündigen auch nach einem Monat.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Pianist
Beiträge: 6180

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von Pianist » Di 10 Dez, 2019 12:13

Die Dame meines Herzens hat abonniert. Wir schauen derzeit fast jeden Abend, sofern ich anwesend bin, zwei Folgen „House of Cards“.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




dosaris
Beiträge: 1037

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von dosaris » Di 10 Dez, 2019 13:03

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 10 Dez, 2019 10:51
Warum kommen für mich diese Netflix Kamera Anforderungen nur so arrogant herüber...
Dürfte ja wohl logisch sein das alle Arris den Anforderungen von Netflix genügen dürften....
you missed the point:
derartige Forderungen haben auch - zT vorwiegend - die Funktion,
nach außen zu propagieren:
seht her, hier wird nur mit den allerbesten Zutaten gekocht.

Die Realität des Alltags sieht wahrscheinlich wesentlich entspannter aus,
wenn die sonstigen Rahmenkriterien passen

also: nicht aufregen,


Mich stört hingegen viel mehr bei Netflix, dass man doch sehr tief auf deren Seiten graben muss,
um überhaupt eine konkrete Liste von FilmAngeboten zu finden.
Und wie deren download spielt finde ich konkret auch nirgends.




Paralkar
Beiträge: 1526

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von Paralkar » Di 10 Dez, 2019 14:09

Pianist hat geschrieben:
Di 10 Dez, 2019 10:58
Darth Schneider hat geschrieben:
Di 10 Dez, 2019 10:51
Dürfte ja wohl logisch sein das alle Arris den Anforderungen von Netflix genügen dürften...
Nein. Die normale Alexa und auch die Amira reichen eben nicht mehr, weil die "nur" einen 3,7-K-Sensor haben. Die sind da eben ein wenig sehr speziell...

Was mich an dieser Stelle mal interessiert: Gibt es bei Netflix eigentlich nur szenische Sachen, oder auch mal ein paar schöne Reportagen und Dokumentationen (außerhalb des Naturbereiches)? Ich finde da bisher nichts, was zum Beispiel aus den Bereichen Eisenbahn, Nahverkehr, Luftfahrt oder Schifffahrt kommt.

Matthias
Du meinst 3,4k Sensor mehr geht auch bei Open Gate nicht

Wurde ehh schon bei einigen Netflix Produktionen mit der Mini LF gedreht,
DIT/ digital Colorist/ Photographer




Darth Schneider
Beiträge: 4459

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von Darth Schneider » Di 10 Dez, 2019 14:41

Wenn das alles so entspannt und locker gehandhabt wird, warum machen sie sich dann erst die Mühe ? Sollte es eigentlich nicht egal sein auf was gedreht wird wenn es am Publikum gefällt ? Oder hat das etwas mit dem Streaming zu tun ?
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




SixFo
Beiträge: 150

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von SixFo » Di 10 Dez, 2019 15:06

Und am Ende gucken 90% nur in HD auf Smartphone oder Tablet...




iasi
Beiträge: 13936

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von iasi » Do 12 Dez, 2019 07:11

SixFo hat geschrieben:
Di 10 Dez, 2019 15:06
Und am Ende gucken 90% nur in HD auf Smartphone oder Tablet...
Das war vielleicht vor 2 Jahren noch so, aber die Zeiten ändern sich nun einmal rasant.

Wer denkt, er könne heute in FHD drehen, der wird über die Jahre hinweg immer weniger Zuschauer für seinen Film finden, der ja auch noch einige Zeit in der Post verbringen muss.

Netflix will sein Angebot mehr und mehr ausbauen - das ist nun mal das Kapital einer Firma, die Filme produziert.
Jedem fällt wohl der Unterschied zwischen einer TV-Kamera- und Filmkameraaufnahme aus den 70ern auf. Das eine lässt sich nur noch im Nostalgie-Sender zeigen, das andere wird neu abgetastet und ausgewertet.

"House of Cards" in PAL würde es wohl so ergehen, wie der mindestens ebenso guten BBC-Serie "Yes, Minister".




Darth Schneider
Beiträge: 4459

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von Darth Schneider » Do 12 Dez, 2019 07:41

Guten Morgen
An iasi
Ich finde für Filme auf einem Tv genügt doch Full HD auf jeden Fall, 4K finde ich zum schauen eigentlich nicht wirklich nötig...Aber schön zum filmen da man mehr Fleisch hat. Aber das ist nur meine Meinung.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




iasi
Beiträge: 13936

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von iasi » Do 12 Dez, 2019 15:21

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 12 Dez, 2019 07:41
Guten Morgen
An iasi
Ich finde für Filme auf einem Tv genügt doch Full HD auf jeden Fall, 4K finde ich zum schauen eigentlich nicht wirklich nötig...Aber schön zum filmen da man mehr Fleisch hat. Aber das ist nur meine Meinung.
Gruss Boris
Disney schöpft aus dem vollen seines Filmstocks. Das geht auch nur, da die Negative abgetastet werden können - und zwar nach dem aktuell erforderlichen und möglichen technischen Standard.
Mag ja sein, dass aktuell FHD noch in die meisten Verwertungskanäle passt, aber in 10 Jahren sieht das schon ganz anderes aus.
Die Hollywood-Studios haben ihre Produktionsketten auf 4k umgestellt, da sie ihre Produktionen auch in Zukunft verwerten wollen.
Zudem finanzieren auch die großen Studios ihre Produktionen nicht mit Geld, das auf der Bank liegt, sondern mit geliehenem Geld, für das sie ihren Filmstock als Sicherheit einsetzen können.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Handbrake- Probleme
von AndySeeon - Mi 20:55
» Blackmagic Davinci Resolve ruckelt
von Frank Glencairn - Mi 20:44
» mp4 Bitraten Problem gelöst!
von Frank Glencairn - Mi 20:39
» Nach 20 Jahren Avid auf FCPX wechseln
von Pianist - Mi 20:22
» Kessler KillShock Recon: Kamera-Buggy mit Antivibrations-System
von Darth Schneider - Mi 20:07
» Biete: Grass Valley HD Spark (Ausgabe-Karte für Edius)
von eko - Mi 20:02
» unreal engine
von roki100 - Mi 19:27
» DVD Bearbeiten, Pioneer HS 545 DVD Rekorder, Standbild erstellen, Avis
von Sander182 - Mi 18:23
» LEDs zum Filmen gesucht
von Tscheckoff - Mi 17:34
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von Sevenz - Mi 16:44
» Für eine 400€ Drohne nicht übel!
von mash_gh4 - Mi 16:43
» CP+ wegen Covid-19 abgesagt - Implikationen für die Photokina
von roki100 - Mi 16:39
» Retusche in After Effects_Was funktioniert am besten?
von gekkonier - Mi 12:52
» Neue MEMS-Mikrofone lösen die Elektret-Kondensator-Bauformen ab
von carstenkurz - Mi 12:34
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von roki100 - Mi 12:18
» RAW Format Vergleich - Ein tabellarischer Funktions-Überblick
von roki100 - Mi 12:05
» Altes Final Cut X Projekt wieder öffnen
von Jott - Mi 11:52
» Making-Of Video: 1917 - der enorme Aufwand für die 119 min. Plansequenz und die Kamera von Roger Deakins
von iasi - Mi 11:29
» Oscar-Nominierungen - und wieder ...
von 7River - Mi 11:19
» iOS Videoschnitt-App LumaFusion 2.2 mit Final Cut Pro X XML-Export von Projekten
von scrooge - Mi 11:10
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mi 11:01
» Probleme mit Atomos Ninja V/Teradek Ace 500 und Sony A7s II
von jansi - Mi 10:12
» ARRIs Stellar App 1.7 zur Lichtsteuerung bringt Verbesserungen und neue Funktionen
von slashCAM - Mi 9:27
» Sony Action Cam WIFI Live Übertragung und Steuerung
von Darth Schneider - Mi 8:08
» Ohrwurm 2020
von ruessel - Mi 7:36
» Premiere CS6 Pro Unterschiedliche Pixel und fps Angaben zu ein und demselben Video
von Jörg - Mi 0:02
» BMPCC 4K - Keine Blendenkontrolle
von 4TY8 - Di 23:52
» Samsung zeigt riesiges 583" 8K Micro-LED Display
von Jott - Di 20:50
» Sigma oder Tamron auf 6K
von srone - Di 19:12
» Suche gutes Transition Pack
von ksingle - Di 18:47
» Sony A6600 - Dreh Club/Resultat kontrastreich/sw
von klusterdegenerierung - Di 17:40
» Nikon Z6 Firmware Update verfügbar
von pillepalle - Di 17:38
» ATEM Television Studio - 1080i/50 und 1080p/50
von Sammy D - Di 17:24
» Anamorph + Grain
von Cinemator - Di 15:35
» Neue Cine-Objektive in der Samyang XEEN CF Reihe - 16mm T2,6 und 35mm T1,5
von slashCAM - Di 13:24
 
neuester Artikel
 
Miller CX2 75mm Fluidkopf

Miller ist bislang eher im englischsprachigen Raum mit Stativen und vor allem seinen Fluidköpfen verbreitet. Wir hatten den aktuellen Miller Fluidkopf CX2 für 75mm Halbschale (Traglast 0-8 kg) zum Test in der slashCAM Redaktion. Wir wollten wissen, ob das Miller-System eine Alternative zur etablierten Sachtler-Konkurrenz darstellt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.