Frog1
Beiträge: 39

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von Frog1 »

berlin123 hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 17:30
ruessel hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 16:50 cool.

Bild

https://www.film-tv-video.de/equipment/ ... immersive/
Ist der Screen an der seite ausklappbar? ;—/
ja, ist ausklappbar, mit dem kann das Ding rechts blinken und dann links abbiegen..



Darth Schneider
Beiträge: 20202

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von Darth Schneider »

Bei jeder Ursa ist der Monitor ausklappbar. Die neuen haben womöglich sogar 2, einer davon nicht ausklappbar.

Und ich sehe auch bei der Pyxis diesbezüglich das der seitliche Monitor für die Bedienung gedacht, leider nicht beweglich ist immer noch gar keine Hürde. D

Weil bei 1.5 Kg Box Kamera Bodys die zu 99% auf dem Stativ oder wo auch immer drauf montiert sind, packt man am besten eh einen möglichst 7 Zoll Monitor oben oder wo auch immer dran.

Weil da spielt das bisschen mehr Gewicht und auch der Formfaktor überhaupt gar keine Rolle…;))
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Di 11 Jun, 2024 18:49, insgesamt 1-mal geändert.



Frank Glencairn
Beiträge: 23824

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von Frank Glencairn »

philr hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 15:27
Den Streamer kenne ich nicht, aber momentan verdienen Leute, die sich auf TikTok in Hochkant-Videos präsentieren, mehr Geld als durch klassische Werbefilmproduktionen. Und das wurde auch schon mal als albern abgetan.
Hier ging's nicht um schnöde TitkTok Clips, sondern um richtige Spielfilme und Serien, die hochkant produziert wurden. Such mal nach Quibi.

Ich hab ihnen damals 2 Jahre gegeben - hat allerdings nicht mal ein Jahr gebraucht, bis sie bankrott waren.
Wollte damals auch keiner hören, und alle dachten sie wissen es besser, weil hochkant ja der neue heiße Scheiß ist und so.

Genau so wie ich das Floppen von 3D TV, von 3D Kameras, Red's 3D Phone, der GoPro Drohne, Google Glass, Hyper Loop, Instagram's IGTV, Mars Flug bis 2020, Mars Kolonie bis 2023, der VERA Space Station, Solar Roadway, Self filling Water Bottle, Waterseer, Food Scanner, Energy Vault, Zero Breeze, Coffee Jack, Theranos etc. vorhergesagt habe.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Darth Schneider
Beiträge: 20202

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von Darth Schneider »

@Frank
Die fliegenden Autos hast du vergessen.
Zum Glück haben wir keine, das gäbe Unfälle ohne Ende.

Aber warte mal ab bis die Quantencomputer bezahlbar und nutzbar werden und jemand ein funktionierendes Holodeck erfindet, dann kommen dann 3D Filme ohne Ende.;))
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Di 11 Jun, 2024 18:56, insgesamt 1-mal geändert.



iasi
Beiträge: 25090

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von iasi »

Frank Glencairn hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 18:44
philr hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 15:27
Den Streamer kenne ich nicht, aber momentan verdienen Leute, die sich auf TikTok in Hochkant-Videos präsentieren, mehr Geld als durch klassische Werbefilmproduktionen. Und das wurde auch schon mal als albern abgetan.
Hier ging's nicht um schnöde TitkTok Clips, sondern um richtige Spielfilme und Serien, die hochkant produziert wurden. Such mal nach Quibi.

Ich hab ihnen damals 2 Jahre gegeben - hat allerdings nicht mal ein Jahr gebraucht, bis sie bankrott waren.
Wollte damals auch keiner hören, und alle dachten sie wissen es besser, weil hochkant ja der neue heiße Scheiß ist und so.

Genau so wie ich das Floppen von 3D TV, von 3D Kameras, Red's 3D Phone, der GoPro Drohne, Google Glass, Hyper Loop, Instagram's IGTV, Mars Flug bis 2020, Mars Kolonie bis 2023, der VERA Space Station, Solar Roadway, Self filling Water Bottle, Waterseer, Food Scanner, Energy Vault, Zero Breeze, Coffee Jack, Theranos etc. vorhergesagt habe.
Du solltest einen youtube-Kanal öffnen: "Franksche Voraussagen des großen Scheiterns".



Darth Schneider
Beiträge: 20202

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von Darth Schneider »

Wäre womöglich ein Hit.
Macht doch sowas zusammen ?
Aber bitte lass den Frank die Kamera aussuchen.
Sonst dauert nur das Jahrzehntelang…;))))
Gruss Boris



Alex
Beiträge: 1519

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von Alex »

ChrisDiCesare hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 17:20Hut ab vor den Kameramännern, die solche Rigs ständig auf der Schulter haben/hatten.
Er könnte 2 dieser Rigs gleichzeitig einsetzen!
FTVK_15449_Frischer-Anstrich_Cover-451x640.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



klusterdegenerierung
Beiträge: 27737

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von klusterdegenerierung »

BMD kennt sich mit Klappdisplays genauso gut aus wie Citroen mit nichtrostenden Karosserien.
"Was von Natur aus flach ist, bläht sich auf!"



philr
Beiträge: 69

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von philr »

Frank Glencairn hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 18:44
philr hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 15:27
Den Streamer kenne ich nicht, aber momentan verdienen Leute, die sich auf TikTok in Hochkant-Videos präsentieren, mehr Geld als durch klassische Werbefilmproduktionen. Und das wurde auch schon mal als albern abgetan.
Hier ging's nicht um schnöde TitkTok Clips, sondern um richtige Spielfilme und Serien, die hochkant produziert wurden. Such mal nach Quibi.

Ich hab ihnen damals 2 Jahre gegeben - hat allerdings nicht mal ein Jahr gebraucht, bis sie bankrott waren.
Wollte damals auch keiner hören, und alle dachten sie wissen es besser, weil hochkant ja der neue heiße Scheiß ist und so.

Genau so wie ich das Floppen von 3D TV, von 3D Kameras, Red's 3D Phone, der GoPro Drohne, Google Glass, Hyper Loop, Instagram's IGTV, Mars Flug bis 2020, Mars Kolonie bis 2023, der VERA Space Station, Solar Roadway, Self filling Water Bottle, Waterseer, Food Scanner, Energy Vault, Zero Breeze, Coffee Jack, Theranos etc. vorhergesagt habe.
Wer sich einen Spielfilm in voller Länge auf dem Smartphone anschauen will…ja meiner Meinung nach auch eine seltsame Idee. Das ist aber leider gar nicht mit deiner anderen Aufzählung zu vergleichen. Nimm mir das jetzt nicht übel, aber ich glaube, du hast eine sehr bescheidene Ahnung davon, was gescheitert ist und was nicht, basierend auf deiner persönlichen Annahme und Mutmaßung. Bis Corona haben 3D-Filme für den größten Umsatz der Kinos gesorgt - insb. im Internationalen Markt. Schau dir mal bitte an, was bisher die Boxoffice-Hits waren und wie sie produziert wurden (da war 3D nie ein Flop… Jim Cameron lässt grüßen).

3D-Kameras für den Massenmarkt gab es bisher keine wirklichen, außer Spielzeug camcorder - naja. Und die professionellen, die es gab, sind auch nicht gescheitert, sondern wurden sehr erfolgreich für Projekte genutzt. Bisher sind das ganz wenige, sehr gut gebaute Sonderanfertigungen, die sich für die Personen, die damit gearbeitet haben, durchaus gelohnt haben: https://24x7.com.au/3deep/. Für deutsche Produktionen war das Thema stets zu aufwändig und ehrlicherweise - richtig gute Sterographen gab es in DE auch nie.

Du kannst das gerne mit Pawel diskutieren. Dass 3D-Fernseher nichts wurden - weil vorallem Shutterlenses mit kurzer Akkulaufzeit genutzt werden sollten - naja - ich habe bis heute keinen Fernseher. Der Gameboy DS war hingegen ein Verkaufsschlager - mit 3D… Google Glass ist nie gescheitert - Google Glass wurde nie als Google Glas für den "Normalo" auf den Markt gebracht, weil es sich um ein R&D tool handelte, das später für die Android-Technologie und viele aktuell in der Industrie genutzte Headsets verwendet wurde (übrigens läuft auch die Quest mit Android).

Und daaa gibt es einige, auch in DE die bei Benz & VW am Band stehen und diese Teile täglich nutzen. Recherchiere gerne mal: Hololens, Magic Leap 2, Lenovo ThinkReality - schmeiß einfahc mal dein "Google" an... (Und dann passiert ürigens - ja trifft auch nicht meinen geschmack aber ganz ganz viel im Bereich der Streitkräfte https://www.defenceprocurementinternati ... or-us-army . Die GoPro Drohne ist ja als Produktkategorie nie gefloppt sondern weil sie Mau umgesetzt wurde… schau wieviele Dronen es jetzt gibt - die für viele auch nur zum scheitwern sind. However… entspannt euch, zerreis doch nicht was du nicht selber kennst oder ausprobiert hast und vergleich nicht immer Äpfel mit Birnen… Du sagst du hast VR gemacht - scheinst aber von der Materie gar keine Ahnung zu haben - wieso bucht man dich Dann ohne Referenzen be. wenn du kein Hund im Rennen hast wieso nimmst du solche Auftraege an die du ja offensichtlich oeffentlich nicht glaubst an?



Frank Glencairn
Beiträge: 23824

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von Frank Glencairn »

philr hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 20:06
Wer sich einen Spielfilm in voller Länge auf dem Smartphone anschauen will…ja meiner Meinung nach auch eine seltsame Idee.
Hättest du - wie ich gesagt habe - erst mal nachgesehen, dann wüßtest du, daß es bei Quibi nicht um Spielfilmlängen ging.
philr hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 20:06
Nimm mir das jetzt nicht übel, aber ich glaube, du hast eine sehr bescheidene Ahnung davon, was gescheitert ist und was nicht, basierend auf deiner persönlichen Annahme und Mutmaßung. Bis Corona haben 3D-Filme für den größten Umsatz der Kinos gesorgt - insb. im Internationalen Markt.
An welcher Stelle hab ich gesagt daß 3D Filme gefloppt sind?
Was ich in Wirklichkeit gesagt habe ist, daß 3D Kameras gefloppt sind (weil das billige 3D aus der indischen Sweatshop-Post auch völlig reicht).
philr hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 20:06
Du kannst das gerne mit Pawel diskutieren.
Das sind absolute Nischen/Spezialanwendungen für Jahrmarktsattraktionen wie die Sphere.
Ich seh das nicht kommen, daß jemand normale Filme auf einer Achtel dreht, warum auch?
philr hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 20:06
Du sagst du hast VR gemacht - scheinst aber von der Materie gar keine Ahnung zu haben
Ja genau, wenn man von was keine Ahnung hat dann arbeitet man in dem Bereich.

Und nur weil ich an einem Projekt arbeite, heißt das noch lange nicht, daß ich eine emotionale Beziehung zu dem verwendeten Gear habe.

Welchen Teil genau von "Obwohl ich in den letzten Jahren ganz gut mit VR verdient habe, hab ich da rein emotional keinen Hund im Rennen" hast du nicht verstanden?

Wie auch immer - wir sprechen in 3 Jahren noch mal darüber.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



philr
Beiträge: 69

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von philr »

Pawel baut nicht nur seine Kamera, sondern auch 3D-Rigs für Jim und andere. Und diese Jahrmarktsattraktionen laufen sogar ziemlich gut für ihn & das von Australien aus.
Ich würde nie jemanden buchen, der so etwas schreibt wie du oben, das IST aber nur meine Meinung. Sei also froh, dass du noch "gut" mit VR verdient hast ich will es ja niemandem veruebeln, dass er alles tut, um Geld zu verdienen - klingt nur nicht nach Qualitaet und auch nicht so als ob er damit das Ergebnis ernst nimmt und pusht. Es wäre dann aber nur klug, wenn er weniger öffentliche eigene Mutmaßungen darüber schreiben würde, sollte er nochmal dem deiner Aussage gut verdienten Geld vom VR Produktionen hinterherschielen, auch wenn es ihm egal ist ;-) Nicht sehr Clever imho...



klusterdegenerierung
Beiträge: 27737

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von klusterdegenerierung »

Bild
"Was von Natur aus flach ist, bläht sich auf!"



Frank Glencairn
Beiträge: 23824

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von Frank Glencairn »

philr hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 20:54 ... klingt nur nicht nach Qualitaet und auch nicht so als ob er damit das Ergebnis ernst nimmt und pusht. Es wäre dann aber nur klug, wenn er weniger öffentliche eigene Mutmaßungen darüber schreiben würde, sollte er nochmal dem deiner Aussage gut verdienten Geld vom VR Produktionen hinterherschielen, auch wenn es ihm egal ist ;-) Nicht sehr Clever imho...
Die Mischung aus freiem Assoziieren, Überheblichkeit und Anmaßung wirkt jetzt nicht wirklich sympathisch.

Nicht sehr Clever imho... ;-)
Sapere aude - de omnibus dubitandum



philr
Beiträge: 69

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von philr »

Wenn ich deinen Beiträgen vom Beginn dieses Themas an folge, kann Ich irgendwie nicht viel daran falsch Assozieren. Du hast Jahrzehntelange Erfahrung mit Technik die es so erst seit wenigen Jahren gibt und warst an (vielleicht) mehr als ein paar VR-Smartphone-Erfahrungen für das Theater beteiligt und sagst das Ende von Technologien voraus, die du selbst nie in den Händen hattest. Und ich muss dir nicht sympathisch sein. Ich finde deine Beiträge auch nicht sympatisch. However. Einen schönen Abend noch. Ich bin schon wieder weg ;-) Die Kamera ist eine spannende Entwicklung und ich finde es gut, dass du diesen Dingen eine Zukunft zusprichst und Chancen gibst...



iasi
Beiträge: 25090

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von iasi »

klusterdegenerierung hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 21:11 Bild
Typischer Degenierungsbeitrag. :)



iasi
Beiträge: 25090

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von iasi »

philr hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 21:55 Wenn ich deinen Beiträgen vom Beginn dieses Themas an folge, kann Ich irgendwie nicht viel daran falsch Assozieren. Du hast Jahrzehntelange Erfahrung mit Technik die es so erst seit wenigen Jahren gibt und warst an (vielleicht) mehr als ein paar VR-Smartphone-Erfahrungen für das Theater beteiligt und sagst das Ende von Technologien voraus, die du selbst nie in den Händen hattest. Und ich muss dir nicht sympathisch sein. Ich finde deine Beiträge auch nicht sympatisch. However. Einen schönen Abend noch. Ich bin schon wieder weg ;-) Die Kamera ist eine spannende Entwicklung und ich finde es gut, dass du diesen Dingen eine Zukunft zusprichst und Chancen gibst...
Das alte Problem hier mit den alten Hasen:
Joan Crawford sagte dazu:

„Ich dachte zunächst, vielleicht wäre mehr Erfahrung wichtig. Aber dann musste ich an all die ... denken, ... die immer wieder nur die gleiche alte Routine wiederholten. Das nannte man wohlwollend ‚Erfahrung‘."
Reflexartig schreien sie: Das wird sich nicht durchsetzen!
Am Ende übernehmen sie es dann in ihre Routinen, weil sie gar nicht anders können. :)
Und dann prahlen sie mit ihren Erfahrungen mit dem, was sich doch gar nicht durchsetzen sollte. ;)



ChrisDiCesare
Beiträge: 28

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von ChrisDiCesare »

Alex hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 19:51
ChrisDiCesare hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 17:20Hut ab vor den Kameramännern, die solche Rigs ständig auf der Schulter haben/hatten.
Er könnte 2 dieser Rigs gleichzeitig einsetzen!
FTVK_15449_Frischer-Anstrich_Cover-451x640.jpg
Aber echt! Der nimmt wahrscheinlich die ARRI dann als Handheld :D
Beste Grüße, der Chris.



Frank Glencairn
Beiträge: 23824

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von Frank Glencairn »

philr hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 21:55 Du hast Jahrzehntelange Erfahrung mit Technik die es so erst seit wenigen Jahren gibt und warst an (vielleicht) mehr als ein paar VR-Smartphone-Erfahrungen für das Theater ..
"Seit wenigen Jahren" - LOL. Du kennst dich ja richtig mit dem Thema aus.

In Wirklichkeit hat das 1966 angefangen.



1980 entwickelt Eric Howlett ein stereoskopisches Fotografie-System, genannt „LEEP Panoramic Stereo Photography System“. Es besteht aus einer Kamera für Weitwinkelfotografie und einem Betrachtungsgerät, das ein Sichtfeld von bis zu 140 Grad erreicht.

Knapp 10 Jahre später kannst du die Dinger von Atari, Nintendo und Sega bereits in jedem Spielzeugladen kaufen.


Ich weiß ja nicht wie alt du in den 90er Jahren warst, aber damals war ich an einem Projekt zur Entwicklung von VR-Prototypen mit Datenhandschuhen involviert. Mit VR-Smartphone Zeugs hatte ich nie zu tun (keine Ahnung warum du dir sowas ausdenkst), aber mit der ersten Theater VR Aufführung, bei der nicht nur alle Zuschauer im Saal eine Brille tragen, sondern man sich das Stück auch gleichzeitig auf einer Brille von Zuhause aus ansehen kann.

Aber ich hab ja keine Ahnung, weil alter Mann und so ...
Sapere aude - de omnibus dubitandum



philr
Beiträge: 69

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von philr »

Frank Glencairn hat geschrieben: Mi 12 Jun, 2024 09:21
philr hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 21:55 Du hast Jahrzehntelange Erfahrung mit Technik die es so erst seit wenigen Jahren gibt und warst an (vielleicht) mehr als ein paar VR-Smartphone-Erfahrungen für das Theater ..
"Seit wenigen Jahren" - LOL. Du kennst dich ja richtig mit dem Thema aus.

In Wirklichkeit hat das 1966 angefangen.



1980 entwickelt Eric Howlett ein stereoskopisches Fotografie-System, genannt „LEEP Panoramic Stereo Photography System“. Es besteht aus einer Kamera für Weitwinkelfotografie und einem Betrachtungsgerät, das ein Sichtfeld von bis zu 140 Grad erreicht.

Knapp 10 Jahre später kannst du die Dinger von Atari, Nintendo und Sega bereits in jedem Spielzeugladen kaufen.


Ich weiß ja nicht wie alt du in den 90er Jahren warst, aber damals war ich an einem Projekt zur Entwicklung von VR-Prototypen mit Datenhandschuhen involviert. Mit VR-Smartphone Zeugs hatte ich nie zu tun (keine Ahnung warum du dir sowas ausdenkst), aber mit der ersten Theater VR Aufführung, bei der nicht nur alle Zuschauer im Saal eine Brille tragen, sondern man sich das Stück auch gleichzeitig auf einer Brille von Zuhause aus ansehen kann.

Aber ich hab ja keine Ahnung, weil alter Mann und so ...
Lassen wir jetzt das Thema. Kauf dir ein Buch von Jaron Lanier und les ein wenig...

Aber bevor du anfängst, dein autodidaktisches? Fachwissen über andere zu stellen - Ich habe mich auch an der TU Berlin mit dem Thema intensiv auseinandergesetzt - Ich finde es sehr spannend! - deswegen schreibe Ich auch die ganze Zeit das ich "biased" bin - und deine Erfahrungen aus den 90ern sind absolut veraltet (ich habe Berlin in dieser Zeit erkundet). Bevor du dich über Fehlentwicklungen und erfolgreiche Technologie auslaesst... egal wie alt du bist, mache diese doch nicht so semi-cool madig… https://www.researchgate.net/lab/Graman ... us-Gramann
Zuletzt geändert von philr am Mi 12 Jun, 2024 11:09, insgesamt 1-mal geändert.



klusterdegenerierung
Beiträge: 27737

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von klusterdegenerierung »

Frank, lies doch erst mal ein bisschen, dann verstehst Du den großen Zusammenhang auch richtig. ;-))
Ich verspüre wieder so einen hauch von Dunning Kruger hier in Slashcam.
"Was von Natur aus flach ist, bläht sich auf!"



Frank Glencairn
Beiträge: 23824

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von Frank Glencairn »

klusterdegenerierung hat geschrieben: Mi 12 Jun, 2024 11:06
Ich verspüre wieder so einen hauch von Dunning Kruger hier in Slashcam.
Aber nein, er hat doch mal ein Buch von Jaron Lanier gelesen :D
Sapere aude - de omnibus dubitandum



philr
Beiträge: 69

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von philr »

…tschüss!



Frank Glencairn
Beiträge: 23824

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von Frank Glencairn »

Hoffentlich ist das keine leere Versprechung.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



berlin123
Beiträge: 891

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von berlin123 »

Frank Glencairn hat geschrieben: Mi 12 Jun, 2024 11:11 Hoffentlich ist das keine leere Versprechung.
Das ist doch Kindergarten. Er hat andere Erfahrungen mit bzw Erwartungen an VR als du. Muss man sich deswegen aus dem Forum vertreiben?



Frank Glencairn
Beiträge: 23824

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von Frank Glencairn »

Nur weil ich anderer Meinung bin, und die auch äußere "vertreibe" ich ihn deshalb noch lange nicht.
Wenn wir alle der selben Meinung wären, gäbe es keine Diskussion mehr und wir könnten das Forum zu machen.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



philr
Beiträge: 69

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von philr »

Frank Glencairn hat geschrieben: Mi 12 Jun, 2024 11:20 Nur weil ich anderer Meinung bin, und die auch äußere "vertreibe" ich ihn deshalb noch lange nicht.
Wenn wir alle der selben Meinung wären, gäbe es keine Diskussion mehr und wir könnten das Forum zu machen.

Na hoffentlich rennst du jetzt die nächsten 3-5 Jahre nicht immer wieder von rechts nach links um zu schauen ob die Technologie gescheitert ist damit du dir zur Belohnung auf die Schulter klopfen kannst. Das brauch Ich zum Glück nicht ;-) Cheers!



klusterdegenerierung
Beiträge: 27737

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von klusterdegenerierung »

berlin123 hat geschrieben: Mi 12 Jun, 2024 11:13 Er hat andere Erfahrungen mit bzw Erwartungen an VR als du.
Die haben WIR alle, deswegen braucht man aber nicht so tun als wäre seine die einzig richtige.

Bloß weil in den letzten Jahren Harry Potter, Herr der Ringe und diverse Disneys "auch" als 3D rauskamen, muß man nicht so übertreiben und so tun als würde ganz Hollywood in 3D produzieren und wir alten Hasen sind dumm wie Bohnenstroh, sorry!
"Was von Natur aus flach ist, bläht sich auf!"



iasi
Beiträge: 25090

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von iasi »

klusterdegenerierung hat geschrieben: Mi 12 Jun, 2024 11:24
berlin123 hat geschrieben: Mi 12 Jun, 2024 11:13 Er hat andere Erfahrungen mit bzw Erwartungen an VR als du.
Die haben WIR alle, deswegen braucht man aber nicht so tun als wäre seine die einzig richtige.

Bloß weil in den letzten Jahren Harry Potter, Herr der Ringe und diverse Disneys "auch" als 3D rauskamen, muß man nicht so übertreiben und so tun als würde ganz Hollywood in 3D produzieren und wir alten Hasen sind dumm wie Bohnenstroh, sorry!
Wieder sind wir also bei den Erfahrungen.
Und klusterdegenerierung meint, er habe die Erfahrungen aller hier gemeinsam.

Und weil klusterdegenerierung 3D nicht produziert, scheift sein Blick sofort wieder nach Hollywood, wo er aber nur das sieht, das ihm passt.

Schau ich mir hingegen das Programm von nächstgelegenen IMAX-Kino an, sehe ich nur das hier:
Screenshot 2024-06-12 at 15-31-49 Deadpool und Wolverine.png
Und das ist nicht mal ein Animationsfilm.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Frank Glencairn
Beiträge: 23824

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von Frank Glencairn »

Die Frage ist jetzt, hätten die Leute die Wahl, würden sie lieber in einen 2D Film gehen?
Daß die Kinos 3D pushen, weil sie damit mehr Profit machen ist ja klar.

Wenn man aber keine Wahl mehr hat, und damit gezwungen ist in die 3D Vorstellung zu gehen, kann man dann davon ableiten, daß die Leute das wirklich sehen wollen, oder bleibt ihnen nur nix anderes mehr übrig?

Macht das 3D dann wirklich erfolgreich, oder sieht das nur so aus?
Sapere aude - de omnibus dubitandum



stip
Beiträge: 527

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von stip »

Alle paar Jahrzehnte pushed die Industrie 3D und alle paar Jahrzehnte merken die Leute wie unnötig es eigentlich ist.
Aber es gibt jedes Mal ein paar die sagen: "this time it's different!"



iasi
Beiträge: 25090

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von iasi »

Frank Glencairn hat geschrieben: Mi 12 Jun, 2024 15:45 Die Frage ist jetzt, hätten die Leute die Wahl, würden sie lieber in einen 2D Film gehen?
Daß die Kinos 3D pushen, weil sie damit mehr Profit machen ist ja klar.

Wenn man aber keine Wahl mehr hat, und damit gezwungen ist in die 3D Vorstellung zu gehen, kann man dann davon ableiten, daß die Leute das wirklich sehen wollen, oder bleibt ihnen nur nix anderes mehr übrig?

Macht das 3D dann wirklich erfolgreich, oder sieht das nur so aus?
Da regiert dann eben das Geld.
Der 3D-Aufpreis lässt die Kassen zusätzlich klingeln.
Wobei mich 3D eher abschreckt.

Wir reden hier aber über eine 3D-Brille mit 2 Displays, die nun einmal entsprechende Bilder für beide Displays benötigt.
Anders als im Kino stellt sich also die Frage gar nicht, ob man nun 3D oder 2D möchte.

Und:
8160 x 7200 Pixel pro Auge hat bisher noch keine Kamera geliefert.
Das klingt nach einem Ableger der BMD Cine 17k.

Man kann damit also auch 3D-Filme für´s Kino drehen - und die Vison Pro würde dann als 3D-Monitor während der Produktion fungieren.



philr
Beiträge: 69

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von philr »

stip hat geschrieben: Mi 12 Jun, 2024 15:53 Alle paar Jahrzehnte pushed die Industrie 3D und alle paar Jahrzehnte merken die Leute wie unnötig es eigentlich ist.
Aber es gibt jedes Mal ein paar die sagen: "this time it's different!"
Naja alle paar Posts kommt ja auch irgendeiner und sagt es ist tot? Wenn die Leute es nicht sehen wollen - könnten Sie auch woanders hingehen…

Die oben genannte Technologie ist speziell für die XR- und Spatial-Brillen angepasst worden, die "etwas anders ist als klassisches Stereo-3D". Der Markt wird kommen, ob es gefällt oder nicht - die Werkzeuge kommen, das ist cool & wenn man die Möglichkeit haben kann, beide Optionen mit einem Werkzeug zu drehen, einfaches IPD & keine komplexen Kosten, dann wird diese Möglichkeit auch genutzt werden.

https://de.statista.com/statistik/daten ... utschland/ (Remember Corona) Die Zahlen sind übrigens knapp n 1/3 vom Gesamtumsatz von Kinofilmen in Deutschland… und das obwohl ja jeder die Wahl hat - in welches Kino er dann geht oder nicht. (Und ich schaue mir ja auch lieber nen Wim Wenders an… klassische Doku so… https://www.artsy.net/article/artsy-edi ... elm-kiefer na sowas… )
https://de.statista.com/statistik/daten ... er-zeiten/



klusterdegenerierung
Beiträge: 27737

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von klusterdegenerierung »

iasi hat geschrieben: Mi 12 Jun, 2024 15:33 Und klusterdegenerierung meint, er habe die Erfahrungen aller hier gemeinsam.
Und weil klusterdegenerierung 3D nicht produziert, scheift sein Blick sofort wieder nach Hollywood, wo er aber nur das sieht, das ihm passt.
Schalte vorm denken mal Deinen Kopf ein und lerne zu lesen, ist nicht nur hier gut, sondern auch im privaten Leben!
"Was von Natur aus flach ist, bläht sich auf!"



iasi
Beiträge: 25090

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von iasi »

klusterdegenerierung hat geschrieben: Mi 12 Jun, 2024 17:13
iasi hat geschrieben: Mi 12 Jun, 2024 15:33 Und klusterdegenerierung meint, er habe die Erfahrungen aller hier gemeinsam.
Und weil klusterdegenerierung 3D nicht produziert, scheift sein Blick sofort wieder nach Hollywood, wo er aber nur das sieht, das ihm passt.
Schalte vorm denken mal Deinen Kopf ein und lerne zu lesen, ist nicht nur hier gut, sondern auch im privaten Leben!
Die haben WIR alle, deswegen braucht man aber nicht so tun als wäre seine die einzig richtige.

Bloß weil in den letzten Jahren Harry Potter, Herr der Ringe und diverse Disneys "auch" als 3D rauskamen, muß man nicht so übertreiben und so tun als würde ganz Hollywood in 3D produzieren und wir alten Hasen sind dumm wie Bohnenstroh, sorry!
Hollywood produziert auch seit Harry Potter 3D-Filme.

Und alte Hasen scheinen etwas kurzsichtig zu sein, wenn es um heutige Produktionen geht.

Auch verstehen die alten Hasen offensichtlich nicht, dass eine 3D-Brille wie die Vision Pro auch 3D-Inhalte erfordert.
Vielleicht solltest du mal Deinen Kopf einschalten und dir klar machen, dass es bei der Vision Pro anders als bei einer Leinwand kein 2D gibt.

Alte Hasen sind leider bekannt dafür, dass sie so manchen Zug in Richtung Zukunft verpassen. ;)



Frank Glencairn
Beiträge: 23824

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von Frank Glencairn »

iasi hat geschrieben: Mi 12 Jun, 2024 19:15
Auch verstehen die alten Hasen offensichtlich nicht, dass eine 3D-Brille wie die Vision Pro auch 3D-Inhalte erfordert.
Vielleicht solltest du mal Deinen Kopf einschalten und dir klar machen, dass es bei der Vision Pro anders als bei einer Leinwand kein 2D gibt.
Und der Award für den dümmsten Satz des Monats geht and: iasi
Sapere aude - de omnibus dubitandum



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Eckpunkte einer neuen Filmförderung: mehr Kreativität, weniger Bürokratie?
von pillepalle - So 6:11
» Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?
von roki100 - So 2:16
» Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro
von klusterdegenerierung - So 1:51
» Immerwieder Audiotrack Probleme
von klusterdegenerierung - Sa 22:41
» Was hörst Du gerade?
von Funless - Sa 22:29
» Scavenger Hunt - A Star Wars Fan Tale
von Skeptiker - Sa 19:52
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Jörg - Sa 19:49
» Godzilla Minus One
von Darth Schneider - Sa 18:35
» Zoom F4/Premiere - Separierte Spuren im Polywav
von Alex - Sa 18:15
» Gimbal auf Reisen
von Bruno Peter - Sa 17:22
» Adobe - neue Nutzungsrechte: unbegrenzter Datenzugriff
von klusterdegenerierung - Sa 17:00
» AJA Ki Pro GO2: neuer Multikanal HEVC/AVC Rekorder vorgestellt
von slashCAM - Sa 16:24
» Die Nikon Z6 III wird am 17.6. vorgestellt
von iasi - Sa 14:22
» Rode NTG5 an Sony A1 anschließen?
von jenss - Sa 14:14
» !!BIETE!! Sony FS700 inkl. 4K Raw update & viel Zubehör
von klusterdegenerierung - Sa 10:38
» !!BIETE!! Atomos Shogun Inferno inkl. 3x 256 Samsung Pro & Zubehör
von klusterdegenerierung - Sa 10:37
» Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS
von Pianist - Sa 9:35
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Sa 5:43
» Bis zu 50 Euro Rabatt bei Teltec für die slashCam-Community
von rush - Fr 22:32
» DZOfilm High-Speed Objektivserie ARLES T1.4 demnächst verfügbar
von slashCAM - Fr 18:45
» Tieraufnahmen mit dem MKE600 + H1 Essential rauschen
von mikroguenni - Fr 18:26
» FCP 10.8 + "Final Cut Camera" App fürs iPhone
von 123oliver - Fr 16:24
» Adobe Nutzungsbedingungen werden nach User-Aufregung nochmals überarbeitet
von stip - Fr 15:45
» Camera Rig, wo sind die Mikrofone?
von Blackbox - Fr 15:02
» Winzige Insta360 GO 3S jetzt 4K-fähig
von berlin123 - Fr 13:28
» Sound Design - Die virtuelle Klangwelt des Films
von Skeptiker - Fr 12:30
» Suche JVC DT-V1910CG oder Sony BVM D/A-Serie Monitore
von CyCroN - Fr 12:22
» Panasonic Lumix G Vario 35-100 mm F2.8 II Power OIS. H-HSA
von 123oliver - Fr 10:45
» Cartoon Forum, 16.-19.- September, Toulouse) präsentieren sich 75 Serien und Specials – davon 5 aus Deutschland
von Alex - Fr 9:51
» Panasonic LUMIX GH7 - internes ProRes RAW und 32Bit Float Audio-Aufzeichnung
von roki100 - Fr 0:41
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 0:41
» Galaxus.de
von rush - Do 21:30
» Netflix „Ripley“
von TomStg - Do 21:01
» Hat jemand Erfahrung mit dem DJI Ronin SC?
von Axel - Do 20:52
» AI verschlimmbessert Filme
von dienstag_01 - Do 19:29