klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Position keyen - wie mach ich das?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 11 Sep, 2019 20:36

Hallo Profis,
ich habe da eine Frage zum keyen der Frameposition in Resolve.

Eigentlich ist es ja nicht schwer die Strecke von links nach Rechts im Bildausschnitt zu keyen, aber ich habe noch einen schwierigkeitsgrad eingebaut bei dem ich mich gerade etwas blöd anstelle.

Ich habe nämlich über der eigentlichen Spur hier und da ein paar b-roll Schnippsel liegen, so wird also immer wieder zur unteren Spur geswitched wenn die Schnippel vorbei sind.
Die eigentliche Spur soll nun von rechts nach links per reframing laufen (postslider), aber, dies soll jeweils bei den Schnippeln stoppen, da es sonst komisch ausschaut wenn das Bild nach den diversen Schnippseln schon viel weiter gelaufen ist als vorher.

Jetzt frage ich mich, muß ich mir die Distanzen der Strecke nun händisch ausrechnen, oder habe ich einfach ein Brett vorm Kopf?
Habt ihr ne Idee wie man das angeht, falls ihr den Quatsch überhaupt verstanden habt? :-)

Danke! :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 9075

Re: Position keyen - wie mach ich das?

Beitrag von srone » Mi 11 Sep, 2019 20:56

also wenn ich dich richtig verstanden habe,würde ich das so machen, die ganzen schnipsel direkt hintereinander in eine neue timeline kopieren, die animation als eigenständigen clip drüberlegen, dann einfach keyframes am jeweiligen schnipsel-anfang bzw -ende einfügen, dann die animation an den schnipsel übergängen zerteilen und wieder zurück über jeden einzelnen schnipsel in die ursprüngliche timeline kopieren.

edit: falls es um die untere spur geht, die schnipselzwischenräume der unteren spur in eine neue timeline kopieren, dann weiter wie oben beschrieben.

lg

srone
"x-log is the new raw"




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Position keyen - wie mach ich das?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 11 Sep, 2019 21:18

Ich glaube das ist das was man für gewöhlich so macht, aber dann läuft ja wenn ich es richtig verstanden habe, das keying in der unteren Spur weiter, was es ja nicht soll.
Es soll ja immer nur bis zum nächsten Schnippsel gekeyed werden und danach weiter, allerdings aber proportional, aber woher weiß ich wie weit ich bis zum ersten Schnippsel und dann beim 2. sliden kann, es soll ja so aussehen, als würde nach dem Ende des ersten Schnippsel dort weiter geslided werden wo es am Anfang des ersten aufgehört hat und so weiter.

Also quasi ein paused keying, aber wie errechnet man sich die Werte?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rdcl
Beiträge: 1191

Re: Position keyen - wie mach ich das?

Beitrag von rdcl » Mi 11 Sep, 2019 21:32

Ich weiß jetzt nicht wie genau das in Resolve heißt, aber am einfachsten wäre es wohl, eine verschachtelte (nested) Sequenz aus dem animierten Clip zu machen, und diese dann einfach zu zerschneiden und an die jeweiligen Stellen zu schieben.
Zuletzt geändert von rdcl am Mi 11 Sep, 2019 21:33, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Position keyen - wie mach ich das?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 11 Sep, 2019 21:32

Ich habe mal einen Screenshot erstellt und den Bereich der gekeyed werden soll verdunkelt.
Darunter habe ich die 3 Teile so zusammen gefügt, wie der Slide eigentlich sein sollte, also kontinuierlich über dieses Strecke.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Position keyen - wie mach ich das?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 11 Sep, 2019 21:34

rdcl hat geschrieben:
Mi 11 Sep, 2019 21:32
Ic hweiß jetzt nicht wie genau das in Resolve heißt, aber am einfachsten wäre es wohl, eine verscahchtelte (nested) Sequenz aus dem animierten Clip zu machen, und den einfach zu zerschneiden und an die jeweiligen Stellen zu schieben.
Achso, und wie mach ich das mit dem Ton, das muß alles wieder passen, der der ist synched.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 9075

Re: Position keyen - wie mach ich das?

Beitrag von srone » Mi 11 Sep, 2019 21:34

wie ich schon schrieb, die schnipselzwischenräume der unteren spur zu einem take machen, dann über den ganzen take animieren und an den schnittgrenzen jeweils einen stop (ein frame vor dem schnitt) und einen frame später wieder einen start keyframe (exact auf dem schnitt) setzen, dann das ganze wieder in teile zerschneiden und in der ursprungs timeline an die entsprechende stelle einsetzen.

der ton bleibt doch auch in einer nested sequenz (danke rdcl, genau das meinte ich mit zu einem take machen) beim bild.

lg

srone
"x-log is the new raw"

Zuletzt geändert von srone am Mi 11 Sep, 2019 21:43, insgesamt 3-mal geändert.




rdcl
Beiträge: 1191

Re: Position keyen - wie mach ich das?

Beitrag von rdcl » Mi 11 Sep, 2019 21:36

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 11 Sep, 2019 21:34
rdcl hat geschrieben:
Mi 11 Sep, 2019 21:32
Ic hweiß jetzt nicht wie genau das in Resolve heißt, aber am einfachsten wäre es wohl, eine verscahchtelte (nested) Sequenz aus dem animierten Clip zu machen, und den einfach zu zerschneiden und an die jeweiligen Stellen zu schieben.
Achso, und wie mach ich das mit dem Ton, das muß alles wieder passen, der der ist synched.
Leg doch den Ton mit in die nested Sequenz. Oder alternativ, verschiebe ihn mit den Schnipseln. Wenn das nicht geht, musst du dein Problem etwas genauer erklären.




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Position keyen - wie mach ich das?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 11 Sep, 2019 21:41

Ich weiß ja nicht mal ob es überhaupt ein Problem ist, stehe halt etwas auf dem Schlauch.
Momentan ist es eben so, das ich von Anfang zu Ende einen Keyframe gesetzt habe und die Szene über die Länge von ganz rechts nach ganz links zum Bildrand läuft.

Wenn dann aber einige der Schnippsel diesen Slide überdecken sieht es komisch aus wenn nach Ende dieser, die Postslide Fahrt schon viel weiter fortgeschritten ist, als sie es am Anfang der Schnippsel war, sieht dann aus wie ein Zeitversetzter jumpcut.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rdcl
Beiträge: 1191

Re: Position keyen - wie mach ich das?

Beitrag von rdcl » Mi 11 Sep, 2019 21:43

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 11 Sep, 2019 21:41
Ich weiß ja nicht mal ob es überhaupt ein Problem ist, stehe halt etwas auf dem Schlauch.
Momentan ist es eben so, das ich von Anfang zu Ende einen Keyframe gesetzt habe und die Szene über die Länge von ganz rechts nach ganz links zum Bildrand läuft.

Wenn dann aber einige der Schnippsel diesen Slide überdecken sieht es komisch aus wenn nach Ende dieser, die Postslide Fahrt schon viel weiter fortgeschritten ist, als sie es am Anfang der Schnippsel war, sieht dann aus wie ein Zeitversetzter jumpcut.
Ich habe schon verstanden was du machen willst. Und dir gesagt, wie du das realisieren kannst. Ich wüsste nicht, warum es da Probleme mit dem Ton geben sollte.




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Position keyen - wie mach ich das?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 11 Sep, 2019 21:45

Das heißt Du würdest die 3 Szenen rausschneiden, sie nesten, dann sliden, dann wieder zerscheiden und dann wieder zurück führen?
Bleibt denn der Slide bzw die Keys bestehen, oder werden die zerissen?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 9075

Re: Position keyen - wie mach ich das?

Beitrag von srone » Mi 11 Sep, 2019 21:49

du musst, die teile, in welchen bewegung sein soll, erstmal auseinanderschneiden und dann direkt hintereinander setzen, das packst du in die nested sequenz, die animierst du, dann setzt du an den schnittkanten, hier hilt es wenn du die drei teile als keyframe guide nochmal drüberlegst, die entsprechenden keyframes (siehe oben) und zerschneidest die nested sequenz, damit sie eben wieder in die entsprechenden schnipselzwischräume passt.

lg

srone
"x-log is the new raw"




rdcl
Beiträge: 1191

Re: Position keyen - wie mach ich das?

Beitrag von rdcl » Mi 11 Sep, 2019 21:51

Ich würde die Spur oder die Spuren, die sich von links nach rechts bewegt, komplett nesten, inklusive Beswegungskeyframes und evtl. Ton. Je nachdem wie das bei dir genau aussehen soll.
Dann machst du am Anfang von jedem B-Roll Schnipsel einen cut in die nested Sequenz, und schiebst sie rechts vom Cut an das Ende des B-Roll Schnipsels. Und das für alle B-Roll Schnipsel. Stell dir die nested Sequenz einfach so vor, als hättest du das exportiert und es wäre ien neuer Clip. So sollte das doch funktionieren.
Wobei ich zugeben muss, dass ich nicht ganz verstanden habe, was du mit keyen meinst. Meinst du damit keyframen?
Zuletzt geändert von rdcl am Mi 11 Sep, 2019 21:52, insgesamt 1-mal geändert.




srone
Beiträge: 9075

Re: Position keyen - wie mach ich das?

Beitrag von srone » Mi 11 Sep, 2019 21:52

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 11 Sep, 2019 21:45
Das heißt Du würdest die 3 Szenen rausschneiden, sie nesten, dann sliden, dann wieder zerscheiden und dann wieder zurück führen?
Bleibt denn der Slide bzw die Keys bestehen, oder werden die zerissen?
ja genau so, aber eben mit den eingefügten schnittkante keyframes...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Position keyen - wie mach ich das?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 11 Sep, 2019 21:53

srone hat geschrieben:
Mi 11 Sep, 2019 21:49
du musst, die teile, in welchen bewegung sein soll, erstmal auseinanderschneiden und dann direkt hintereinander setzen, das packst du in die nested sequenz, die animierst du, dann setzt du an den schnittkanten, hier hilt es wenn du die drei teile als keyframe guide nochmal drüberlegst, die entsprechenden keyframes (siehe oben) und zerschneidest die nested sequenz, damit sie eben wieder in die entsprechenden schnipselzwischräume passt.

lg

srone
Ja genau, ok das ist ein Plan. :-)
Danke Danke, das ist ne Prima Idee, werde ich dann aber wohl erst versuchen wenn ich abgeklärt habe ob das stilistisch bei allen angezeigt ist.

Danke für Eure Unterstützung. Schön wenn man so schnell ans gewünschte Ziel kommt! :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Position keyen - wie mach ich das?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 11 Sep, 2019 21:56

rdcl hat geschrieben:
Mi 11 Sep, 2019 21:51
Wobei ich zugeben muss, dass ich nicht ganz verstanden habe, was du mit keyen meinst. Meinst du damit keyframen?
Ja das keyen, also das verschieben der Frames auf der Horizontalachse per animation.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 9075

Re: Position keyen - wie mach ich das?

Beitrag von srone » Mi 11 Sep, 2019 22:02

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 11 Sep, 2019 21:56
rdcl hat geschrieben:
Mi 11 Sep, 2019 21:51
Wobei ich zugeben muss, dass ich nicht ganz verstanden habe, was du mit keyen meinst. Meinst du damit keyframen?
Ja das keyen, also das verschieben der Frames auf der Horizontalachse per animation.
ich bin da auch - wie rdcl anführt - bei keyframen, bei keyen denkt man eher an greenscreen, bluescreen etc...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Position keyen - wie mach ich das?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 11 Sep, 2019 22:17

srone hat geschrieben:
Mi 11 Sep, 2019 22:02
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 11 Sep, 2019 21:56


Ja das keyen, also das verschieben der Frames auf der Horizontalachse per animation.
ich bin da auch - wie rdcl anführt - bei keyframen, bei keyen denkt man eher an greenscreen, bluescreen etc...;-)

lg

srone
Oh sorry, das stimmt, hatte das als Abkürzung gewählt und ist natürlich total missverständlich, keyframen muß es natürlich heißen. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 9075

Re: Position keyen - wie mach ich das?

Beitrag von srone » Mi 11 Sep, 2019 22:29

ich gehe gerade gedanklich noch einen schritt weiter, du solltest vielleicht, wenn du so deine clips anordnest, den gedanken an eine einspurige timeline nicht vernachlässigen, danke axel für deine fcpx erläuterungen - was für den einen ein segen ist für den anderen ein fluch ;-) - weil final gibt es eben doch nur ein bild zu sehen, also schneid doch das weg, was ohnehin unter einem anderem clip zu 100% verdeckt ist, das macht es klarer, ist ein mehraufwand, ich weiss, doch dieser verdeutlicht den gesamtablauf des films, nur so als idee..:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Position keyen - wie mach ich das?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 11 Sep, 2019 22:33

Ohje, ne das mache ich erstens noch nicht da Rohschnitt und zweitens hängt eine gesynchete Tonspur dran die ich mir nicht zerschneiden möchte, denn einmal etwas an diesen Teilen wieder verschieben und es passt hinten und vorne nicht mehr.

Aber diese Postslides mache ich eh eher selten, ich mag das mit dieser art timeline wohl, danke natürlich trotzdem für den Hinweis. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 9075

Re: Position keyen - wie mach ich das?

Beitrag von srone » Mi 11 Sep, 2019 22:39

ich hatte mir das, bei entrauschten gopro totalen angewöhnt, da dies die finale renderzeit verkürzt, wozu soll ich material entrauschen, dass ohnehin keiner sieht...:-)
und festgestellt, es schafft übersichtlichkeit im schnitt, ist aber auch eher eine multi-cam geschichte, wo der ton eh durchläuft.. :-)

btw, dann ton spur entkoppeln und nur bild schneiden, du nimmst es wo es ist und du fügst es wieder ein wo es ist, da gibt es nichts zu verlieren...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Zwei neue Flexscan Monitore mit USB-C von Eizo: EV2795 und EV2495
von norbi - Do 0:30
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von liezenblau - Do 0:02
» Arri Signature Zooms
von freezer - Mi 23:23
» BMD Hyperdeck Studio Mini - lauter Lüfter - gelöst
von Sammy D - Mi 23:09
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von Franky3000 - Mi 22:57
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von Franky3000 - Mi 22:41
» Wiedereinsteiger, welches System für Schnitt?
von Jott - Mi 22:25
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von nicecam - Mi 22:04
» Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?
von victorjaschke - Mi 21:31
» Super 8 vs. digital: Where Did You Learn to Dance
von cantsin - Mi 21:02
» Kinotechnik XXL Führung
von nicecam - Mi 19:21
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von Tscheckoff - Mi 18:32
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von Benutzername - Mi 18:01
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mi 17:20
» 4K TV als Schnittmonitor
von Frank Glencairn - Mi 16:28
» KI synchronisiert Lippenbewegungen mit Audio in Echtzeit
von slashCAM - Mi 14:45
» Aufnahmeformat 1080i/25
von Tomtom03 - Mi 12:48
» Arsenal 2, the intelligent camera assistant
von ruessel - Mi 12:24
» Premiere Pro Audio Spur 2 zu leise nach rendern
von Weberklaus - Mi 12:15
» Video richtig stabilisieren
von joerg-emil - Mi 10:45
» Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?
von Jörg - Mi 10:23
» DIY - Mikrofonkapsel umbauen......
von ruessel - Mi 10:11
» URSA Mini Pro 12K mit erweiterten Frameraten
von iasi - Mi 8:49
» Canon FD zu EF - Umbau
von Sammy D - Mi 8:44
» Umfangreiches Equipment flexibel verwalten
von nachtaktiv - Di 20:47
» Nahtlos: Adobe Premiere Pro bekommt ein Avid MediaCentral Panel
von rdcl - Di 17:46
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von Sevenz - Di 16:52
» Sony A7S III im Praxistest: Ergonomie, Bedienung, AF-System, Fazit … Teil 2
von Funless - Di 16:34
» Biete: Canon EOS RP
von RedWineMogul - Di 16:07
» Der Dynamikumfang von Canon EOS R5 / R6, Panasonic S5 und Sony A7SIII im Vergleich
von cantsin - Di 15:02
» Cinema-EOS Vorstellung und Vorträge auf der Canon Vision
von slashCAM - Di 14:18
» Kameraempfehlungen
von Paula93 - Di 13:44
» Adobe Premiere Rush - jetzt auch als Mobile Only Abo für 4,99 US-Dollar
von scrooge - Di 13:32
» GH5 mit V-Log, Metabones Speedbooster und Sigma ART 18-35
von MrMeeseeks - Di 12:24
» Zcam E2 - Batterie Anzeige
von micha2305 - Di 12:21
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

Dynamik Canon R5, R6 Panasonic S5 und Sony A7S III

Nachdem wir sowohl die Canon EOS R5 und R6, die Panasonic S5 sowie das Vorserienmodell der A7SIII in unserem Testlabor hatten, wollten wir auch einmal wissen, wie es um deren Dynamik im Videomodus bestellt ist. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...