Gemischt Forum



NAB 2024 Neuigkeiten



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
berlin123
Beiträge: 818

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von berlin123 »

Standalone Lidar Focus System von DJI für 1k
berlin123 hat geschrieben: Do 18 Apr, 2024 18:44



berlin123
Beiträge: 818

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von berlin123 »

Kabel-Licht von Atomos für 1k



berlin123
Beiträge: 818

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von berlin123 »

Slate mit Timecode von Tentacle Sync für 600-650 Euro. Die von Deity kostet einen Tausender.

Bei dieser hier kann man das Timecodemodul abschrauben. Also wenn die Klappe mal kaputt oder abgerockt ist kann man sie für 250 nachkaufen und die alte Timebar da dranschrauben. 👌



berlin123
Beiträge: 818

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von berlin123 »

Alter Schwede, ein Wireless HDMI Sendesystem mit Sender und Empfänger für zusammen 89,-. Strom über Sony NPF oder USB Power Bank.



berlin123
Beiträge: 818

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von berlin123 »

Boom Operator Rig von Easyrig für 2200,-




Intercom System von Accsoon. 250,- pro Headset



Frank Glencairn
Beiträge: 23587

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von Frank Glencairn »

berlin123 hat geschrieben: Do 18 Apr, 2024 19:28 Alter Schwede, ein Wireless HDMI Sendesystem mit Sender und Empfänger für zusammen 89,-. Strom über Sony NPF oder USB Power Bank.
Leider nur HDMI.
Aber für den Preis nicht übel.
Wahrscheinlich ist die Latenz nicht gerade stellar, aber für ein 0815 Video Village wo es nicht drauf an kommt, warum nicht - dem Drachen Design müßte ich allerdings mit ner Sprühdose beikommen :D
Sapere aude - de omnibus dubitandum



berlin123
Beiträge: 818

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von berlin123 »

Ein etwas eigenartiges Produkt. Andyax (seit Jahren als junger Filmemacher auch auf Youtube) hat einen Erste-Hilfe Koffer für Soloshooter oder die kleine Film-Crew zusammengestellt. Kostenpunkt 100,-

Ich weiss nicht was das leere Case kostet, aber im Prinzip kann man das günstiger einfach selber zusammen stellen. Wenn man sich mit sowas nicht befassen will ist es convenient.



Smallrig Kollaboration mit Potato Jet: Tripod mit Triggersystem für extrem schnellen Aufbau. Preis noch nicht bekannt



pillepalle
Beiträge: 8718

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von pillepalle »

berlin123 hat geschrieben: Do 18 Apr, 2024 19:16 Slate mit Timecode von Tentacle Sync für 600-650 Euro. Die von Deity kostet einen Tausender.

Bei dieser hier kann man das Timecodemodul abschrauben. Also wenn die Klappe mal kaputt oder abgerockt ist kann man sie für 250 nachkaufen und die alte Timebar da dranschrauben. 👌

Die wird eher 600-650,- € Netto kosten, also mit MwSt eher so um die 700-750,-€. Ist zwar immer noch günstiger als die meisten anderen Slates die um die 1000,-€ kosten, ist allerdings auch eher eine rudimentäre Slate. Die besseren ändern z.B. auch die Farbe und halten nicht nur die Zeit an. So kann man die Markierung im Clip auch leichter finden. Trotzdem gut, das es günstige Alternativen gibt.

Auch das Easyrig für Boom Operator ist prinzipiell nicht schlecht, aber auch bei dem muss man immer noch einen Arm hochhalten, während man z.B. bei Tiltas Zombie Rig die Arme auch während des Boomens unten hat. Das hat auch das beste Counterbalance System. Daneben gibt's auch noch das XO-Boom System von Cinema Devices (die für Kameras den Ergorig gemacht hatten), das ich allerdings am wenigsten überzeugend finde. Haben alle unterschiedliche Vor- und Nachteile, aber das Easyrig system ist sicher etwas simpeler vom Aufbau und Handling, was vielleicht ein Vorteil ist. Ganz allgemein sind alle Systeme aber nur für bestimmte Situationen gut, so daß man das Ding während eines Drehtages öfter an und ausziehen muss. Da wo es enger wird, oder man sich schnell bewegen muss, sind alle Systeme außen vor. Es läuft also im Wesentlichen darauf hinaus wie oft man die Setups wechseln muss und wie gut das dann in der Praxis geht.

VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



berlin123
Beiträge: 818

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von berlin123 »

pillepalle hat geschrieben: Do 18 Apr, 2024 20:19
Die wird eher 600-650,- € Netto kosten, also mit MwSt eher so um die 700-750,-€.
Sehr wahrscheinlich, aber jemand der soviel Geld für eine Klappe ausgibt macht das eher beruflich und verrechnet den Aufpreis in der UST VA. Ich schau jedenfalls generell auf den Nettopreis.
pillepalle hat geschrieben: Do 18 Apr, 2024 20:19 Da wo es enger wird, oder man sich schnell bewegen muss, sind alle Systeme außen vor. Es läuft also im Wesentlichen darauf hinaus wie oft man die Setups wechseln muss und wie gut das dann in der Praxis geht.
Mein erster Gedanke war: das will man nur haben wenn man mit einem sehr langem Boompole hantieren muss. Und vielleicht gerade dann, wenn man damit herumrennen muss? Vielleicht ist es zu sperrig, kann man vom Ansehen schlecht sagen.

Ein anderer Gedanke: was macht das eigentlich mit der Gesundheit, wenn man jeden Tag stundenlang eine Tonangel hochhält? Möglicherweise setzt sich sowas in Zukunft nicht nur für Spezialfälle durch, sondern für alle Tonangler, die ihren Rücken schonen wollen. Auch wenn der eine oder andere heute noch die Nase rümpft.



pillepalle
Beiträge: 8718

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von pillepalle »

@ berlin123

Na ja, wenn Du Netto rechnest bekommst Du die Deity Slate für ca. 750,- € :)

Klar geht's bei den Westen vor allem um die Gesundheit. Viele Boom Operator haben ja Rückenprobleme, oder welche mit den Schultergelenken. Aber die Tools sind vor allem für lange Einstellungen gemacht, bei denen man sich trotzdem etwas bewegen muss, also nicht einfach ein Stativ hinstellen kann. Die wird man in Zukunft sicher auch mal öfter an Sets sehen.

VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



pillepalle
Beiträge: 8718

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von pillepalle »

Endlich mal nicht nur blöde Fragen über die Zukunft, die eh nur mit Floskeln beantwortet werden können, sondern auch ein paar Produkte von MRMC die gezeigt werden.



VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



pillepalle
Beiträge: 8718

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von pillepalle »

Alles eine Nummer größer als ich sie brauche, aber trotzdem gut zu wissen was es gibt.



VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



roki100
Beiträge: 15737

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von roki100 »

"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



iasi
Beiträge: 24810

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von iasi »

pillepalle hat geschrieben: Do 18 Apr, 2024 21:43 Endlich mal nicht nur blöde Fragen über die Zukunft, die eh nur mit Floskeln beantwortet werden können, sondern auch ein paar Produkte von MRMC die gezeigt werden.



VG
Da wächst nun ein echter Konkurrent für Arri heran.

Nikon/MRMC/Red könnte in Zukunft all die Produktbereiche abdenken, die Arri bedient - mit Ausnahme des Lichtbereichs.

High End-Objektive kann Nikon z.B. auch.



pillepalle
Beiträge: 8718

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von pillepalle »

Auch mit schönem Fujinon 25-1000mm als immerdrauf :)



Und die kleineren Duvo 24-300 und 14-100...



VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



macaw
Beiträge: 1335

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von macaw »

pillepalle hat geschrieben: Do 18 Apr, 2024 20:19 Auch das Easyrig für Boom Operator ist prinzipiell nicht schlecht, aber auch bei dem muss man immer noch einen Arm hochhalten, während man z.B. bei Tiltas Zombie Rig die Arme auch während des Boomens unten hat.
Das Ding von Tilta sieht schon beim zugucken fummelig und anstrengend aus. Tja und leider ist es ja so, daß man präzise und schnell reagieren will bei dem Job - und wie bei so vielen Berufen gibt es einen Teil, der nicht so schön ist...ich denke aber daß allein die Gewichtsentlastung eine große Hilfe sein dürfte. Ein weiterer Gedanke ist auch, ob es z.B. in abgewandelter Form nicht irgendwann denkbar wäre, daß das Mikrofon in einem kleinen Gimbal am Ende der Angel sitzt, das wie der DJI Lidar Focus Ziele trackt, so daß der Boom Mann per Joystick bei einem Dialog nur die Personen wechseln muss. Dann wäre die Vorrichtung von Tilta wieder sehr viel praktikabler.
pillepalle hat geschrieben: Do 18 Apr, 2024 20:19 Da wo es enger wird, oder man sich schnell bewegen muss, sind alle Systeme außen vor.
Auch wenn das sicher manche auf die Palme bringen könnte - aber ich frage mich bei diesen Situationen, die ich selbst am Set erlebt habe, warum überhaupt geangelt wird.
Zwei Beispiele die mir auf die schnelle einfallen:
- lange und schnelle Steadicam Fahrt in der Nähe vom ICC hier in Berlin. Operator sitzt sogar in einer "Rickshaw". Der Boom-Mann rennt währenddessen nebenher, dabei gibt es keinen einzigen gesprochenen Satz aber die Schritte von mindestens 5-7 Leuten in einem sehr hallenden Umfeld. Schlimmer noch, zwischendurch steht er voll im Bild und wir mussten ihn rausretuschieren.
- zufällig wieder Steadicam, dies habe ich in einem Making of gesehen, in Martin Scorceses "Hugo Cabret". In einem sehr beengten Raum wo alle durcheinanderschwätzen angelte der Boom-Mann (sehr präzise und unglaublich geschickt) alle Personen ab, aber Larry McConkey, der Steadicam Operator ruft in der Einstellung sehr laut "NOW" als Cue für Sacha Baron Cohen zum aufstehen - aber eigentlich hört man primär Hintergrund-Gemurmel, Geräusche wenn Möbel gerückt werden, noch mehr Kommandos von McConkey usw. Dann kommt`s aber, die Kamera verlässt diesen Raum und geht ins Nebenzimmer, wo ein unbewegter Roboter sitzt und die Mikro-Angel quetscht sich auch noch durch den Türrahmen - ABER DA IST NICHTS, WAS EINEN TON MACHT!!

Was ich damit meine ist, warum man - wo es offensichtlich ist - nicht überlegt ob die Angel überhaupt notwendig ist oder man mit den Lavaliers o.ä. nicht sicher genug ist. Klar, das passiert sicher sehr oft, aber bei Tilta, Easyrig und Co. selbst habe ich noch mehr Beispiele ähnlich der o.g. gesehen, wo das gar keinen Sinn macht mit einer Angel hinterher und nebenher zu rennen.
Zuletzt geändert von macaw am Do 25 Apr, 2024 08:31, insgesamt 1-mal geändert.



pillepalle
Beiträge: 8718

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von pillepalle »

macaw hat geschrieben: Do 25 Apr, 2024 08:16 Was ich damit meine ist, warum man bei jeder Szene - wo es offensichtlich ist - auch mal überlegt ob die Angel überhaupt notwendig ist oder man mit den Lavaliers o.ä. nicht sicher genug ist.
Ganz einfach. Lavaliers klingen Scheiße. Immer zu kopfig und nah und eine gute Räumlichkeit baut man nicht so einfach in der Post nach. Der Mann ist doch eh am Set, warum sollte er nicht seine Arbeit tun und versuchen den bestmöglichen Ton aufzunehmen?

VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



macaw
Beiträge: 1335

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von macaw »

pillepalle hat geschrieben: Do 25 Apr, 2024 08:25
macaw hat geschrieben: Do 25 Apr, 2024 08:16 Was ich damit meine ist, warum man bei jeder Szene - wo es offensichtlich ist - auch mal überlegt ob die Angel überhaupt notwendig ist oder man mit den Lavaliers o.ä. nicht sicher genug ist.
Ganz einfach. Lavaliers klingen Scheiße. Immer zu kopfig und nah und eine gute Räumlichkeit baut man nicht so einfach in der Post nach. Der Mann ist doch eh am Set, warum sollte er nicht seine Arbeit tun und versuchen den bestmöglichen Ton aufzunehmen?

VG
Wie gesagt, ich rede von diesen Situationen wo die Angel mit Gewissheit nur Schrott einfängt.



pillepalle
Beiträge: 8718

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von pillepalle »

Frisst ja kein Brot. Lieber eine Aufnahme zu viel als eine zuwenig.

VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



Alex
Beiträge: 1397

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von Alex »

Ancient Aliens.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Frank Glencairn
Beiträge: 23587

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von Frank Glencairn »

Wenn ich das zu entscheiden habe, schicke ich bei solchen Szenen die Tonleute regelmäßig zum Kaffeetrinken.
Warum sollte ich Ton aufnehmen, von dem von Anfang an klar ist, daß er völlig unbrauchbar sein wird?

Das ist als ob ich die Kamera zwischen den Takes laufen lasse, mit dem Argument, lieber eine Aufnahme zu viel als zu wenig.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



pillepalle
Beiträge: 8718

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von pillepalle »

Da wird sich sicher niemand überflüssige Arbeit machen. Oft ist es gar nicht so klar wie brauchbar der Ton sein wird. Aber klar entscheidet im Zweifel jemand anders ob Ton gebraucht wird, oder nicht.

VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



Frank Glencairn
Beiträge: 23587

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von Frank Glencairn »

pillepalle hat geschrieben: Do 25 Apr, 2024 09:17 Oft ist es gar nicht so klar wie brauchbar der Ton sein wird.
Ich finde das eigentlich ziemlich klar.

1. um mal bei dem Beispiel von Mac zu bleiben - wenn es gibt keinen Dialog gibt
2. wenn dabei die Umgebungsgeräusche die Atmo die aufgenommen wird vernichten
3. wenn alles in den Müll wandert, weil Atmo und Foley sowieso von der Audiopost kommt
Sapere aude - de omnibus dubitandum



macaw
Beiträge: 1335

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von macaw »

pillepalle hat geschrieben: Do 25 Apr, 2024 08:39 Frisst ja kein Brot. Lieber eine Aufnahme zu viel als eine zuwenig.

VG
Ich habe größten Respekt von der Ton Crew, vor allem den Anglern. Der Kollege, den ich oben meinte, hat mir bei dem Film (ich war da visual effects supervisor) mal seine Angel in die Hand gedrückt und ich wusste sofort was das für ein Job ist. Daher würde ich es den Jungs niemals als Faulheit ankreiden, wenn sie bei einigen Takes wo es unnötig ist einfach mal nichts tun. Vielleicht ist das die Befürchtung dahinter.
Auch sonst dürfte sich so gut wie jeder darüber freuen wenn es gelegentlich eine Person+Equipment weniger am Set gibt, die einen dynamischen shot weiter verkompliziert.



Frank Glencairn
Beiträge: 23587

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von Frank Glencairn »

KipperTie has unveiled its new Strata Electro mounts. Essentially they are like an external Venice ND system with clear to ND 2.1 in 1 stop incriminates. It is also electronically controlled (so remote control). Initially it will be available in RF to EF, RF to PL, and E to PL. At a later date they will add L to PL and Z to PL.



Sapere aude - de omnibus dubitandum



MrMeeseeks
Beiträge: 2003

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von MrMeeseeks »

Wow ein Adapter mit einem elektronischen ND Filter den man extern steuern kann. Wirklich beeindruckend wenn Z-Cam nicht schon sowas vor 4 Jahren für deren Kameras auf den Markt geworfen hätte.



Frank Glencairn
Beiträge: 23587

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von Frank Glencairn »

Sapere aude - de omnibus dubitandum



Frank Glencairn
Beiträge: 23587

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von Frank Glencairn »

Leider nicht ganz zu Ende gedacht.


Sapere aude - de omnibus dubitandum



Alex
Beiträge: 1397

Re: NAB 2024 Neuigkeiten

Beitrag von Alex »

Frank Glencairn hat geschrieben: Di 30 Apr, 2024 13:06 Leider nicht ganz zu Ende gedacht.
Ich bin kein Ingenieur:

Prinzipiell finde ich es ja klasse, dass sich in diesem Bereich etwas tut, ich habe ja auch viel Zeit mit einer mobilen Backuplösung verbracht: viewtopic.php?t=158021

Allerdings würde ich mir auch etwas andere Konfigurationen wünschen.
Fest verbaue Cardreader sind schon mal doof. Bald habe ich andere Kameras, dann brauch ich andere Slots. Das sollte modular sein.
Oder man lässt die Cardreader direkt weg und packt genug schnelle USB-Anschlüsse dran, und belegt sie wie man es gerade braucht.

1x USB 3.0, naja, besser als nichts, viele Konkurrenzprodukte laufen noch mit 2.0.
Noch schneller wäre auf jeden Fall besser und noch mind. 1 Anschluss mehr für ne externe Platte, auf die man direkt kopieren kann, damit man abends auch ne SSD hat, die man abgeben kann und trotzdem noch ein Backup auf dem Gerät hat.

Wechselbare SSD finde ich prinzipiell super, aber wie gesagt, ne zweite intern wäre schön für Redundanz oder zumindest Möglichkeit für ne externe SSD, dann kann ich direkt nach dem Auslesen auch meine Karten formatieren.

Akkulaufzeit hab ich im Video vielleicht verpennt, aber es sollte auf jeden Fall möglich sein, das Gerät auch mit ner Powerbank zu betreiben.
Ich hab das regelmäßig, dass ich über den Tag verteilt 1TB+ von 3 Kameras gerne schon weg sichern würde. Jedenfalls dauert das immer ne Weile und "Akkudruck" zu haben will niemand.

Aktuell mach ich das mit nem aufgebohrten 14" Laptop, 2x 4TB SSD eingebaut mit 2x CF Express A Lesegeräten fest dran montiert und nutze Offshoot. Klappt super, aber man hat halt immer den Laptop dabei...



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Cinema Camera 6K um 40% billiger
von Frank Glencairn - Sa 15:57
» Lumix S FF Kameras und der APS-C Modus is amazing and magic ;)
von cantsin - Sa 14:45
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - Sa 13:32
» Peter Kraus TEASER - Der Pauli aus Bamberg - vom Fan zum Freund
von Alex - Sa 11:40
» Field Monitor mit Recording für unter 300 Euro
von berlin123 - Sa 11:33
» Zwei neue Laowa 4x OOOM Cine-Zoomobjektive verfügbar
von slashCAM - Sa 10:57
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von Frank Glencairn - Sa 10:31
» Virtuelle Figuren mit KI - Autodesk übernimmt Macher von Wonder Studio
von -paleface- - Sa 10:25
» i can't do this on youtube anymore
von Skeptiker - Sa 1:20
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 0:48
» Blackmagic DaVinci Resolve 19 Public Beta 3 ist da
von klusterdegenerierung - Fr 21:22
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von Darth Schneider - Fr 19:43
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Fr 16:18
» Blackmagic Cinema Camera 6K im Praxistest inkl. anamorphotischer Aufnahmen (DZO Pavo)
von GaToR-BN - Fr 12:50
» Philips Evnia 49M2C8900L: Extrabreiter 49" 5K-Monitor mit QD-OLED
von DKPost - Fr 10:26
» Panasonic LUMIX S9 - Kleinste 6K V-Log Kamera für 1.699 Euro
von Bildlauf - Fr 10:03
» Blackmagic DeckLink 8K Pro G2 - 8K mit 4 x 12G-SDI und HDMI-2.1
von Tscheckoff - Fr 8:14
» Blackmagic Micro Color Panel - Günstigstes Color Grading Panel für DaVinci Resolve
von Frank Glencairn - Fr 7:31
» Prime Video - Abhilfeklage gegen Amazon
von iasi - Do 23:42
» Instagram ja oder nein?
von Jalue - Do 22:41
» Amazon Prime - werbefrei nur noch gegen Aufpreis
von nicecam - Do 21:54
» Beverly Hills Cop: Axel F | Official Teaser Trailer | Netflix
von 7River - Do 17:50
» Nach 10 Jahren Rechtsstreit: Kameraleute sind als Selbständige einzustufen
von Pianist - Do 16:26
» Pilot zur Mini-Serie "The Gruffin"
von Paroult05 - Do 16:15
» “Der Koch, der Wirt und der Fußball” – 40 Jahre Rudis Beisl
von iHeimo - Do 14:49
» »The Zone of Interest« im Grading
von Axel - Do 14:28
» >Der LED Licht Thread<
von FocusPIT - Do 13:49
» Nikon: 120 Mio Nikkor Objektive seit Gründung produziert
von slashCAM - Do 12:45
» Copilot+PC - NPU beschleunigt Resolve AI Funktionen
von soulbrother - Do 10:12
» Sony A1 mit XLR Griff der FX3 - funktioniert
von Franz86 - Do 8:33
» Bergliebe an der Ostsee
von Franz86 - Do 6:33
» Furiosa - A Mad Max Saga - offizieller Trailer
von iasi - Do 0:47
» Aufstieg und Fall von GoPro
von Skeptiker - Mi 23:49
» Blaupunkt RTV-950 (Panasonic FS200) spult nicht
von nameless91 - Mi 21:29
» Heinz Hoenig Spendenaktion
von MK - Mi 21:28