Gemischt Forum



Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
MK
Beiträge: 4186

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von MK »

"Schlaubi Schlumpf (original französischer Name Schtroumpf à Lunettes) ist eine der Hauptfiguren in der Schlümpfe Comic-Serie und der Schlümpfe Zeichentrickserie. Er ist eine Nervensäge und er hält seinen Mitschlümpfen gerne Moralpredigten und zitiert aus den "Gesammelten Werken von Schlaubi Schlumpf". Außerdem weiß er immer alles besser, und was immer Papa Schlumpf sagt, ist ihm heilig. Er ist sein Assistent, und wenn Papa einmal nicht im Dorf ist, übernimmt Schlaubi gerne die Verantwortung für alle. Damit bringt er aber meistens nur Unruhe ins Dorf. Wenn die Schlümpfe sich zu sehr von ihm genervt fühlen, wird er oft mit einem Tritt im hohen Bogen aus dem Dorf befördert beziehungsweise wird ihm im Comic ein Holzhammerschlag verpasst."



MK
Beiträge: 4186

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von MK »

iasi hat geschrieben: So 18 Jun, 2023 13:01 Wenn du dich ins Auto setzt, hälst du doch auch Regeln ein, die der Unfallvermeidung und Riskiominimierung dienen.
Denn Autos werden nun einmal zu Schrott gefahren - bei Unfällen.

Du kannst ohne Sicherheitsgurt fahren.
Du kannst dich vor eine Schußwaffe stellen, die abgefeuert wird.


IM FILM!!!!

Verstehst Du eigentlich mit Absicht alles falsch um belehrende Reden zu schwingen oder hat das andere Hintergründe?



Alex
Beiträge: 1342

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von Alex »

Dann erzählt das mal den Machern von z.B. John Wick oder Matrix, dass man keine Waffe auf Menschen richten darf, wenn der (Steadicam-)Operator vorm Ballernden rumrennt.
Klar kann man gewährleisten, dass eine Waffe ungefährlich ist, dafür gibt es dedizierte, ausgebildete Personen. Wurde trotzdem eine Kugel abgefeuert, hat diese versagt oder es absichtlich gemacht oder wurde sabotiert. Wobei Sabotage auch wieder auf den Waffenmeister zurückfällt, denn der muss auch dafür Sorge tragen, dass ihm das nicht passiert. Dafür bekommt er sein Geld.
Darüber hinaus kann man die Waffen entschärfen, dass sie keinen Schlagbolzen o.ä. haben, oder den Lauf versiegeln, oder die Patronenkammer entsprechend präparieren, oder oder oder...Zusätzlich kann man die Waffe vor dem Einsatz einfach testweise in einer geeigneten Umgebung "versuchen" abzufeuern, bevor man sie auf Menschen hält.



MK
Beiträge: 4186

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von MK »

Alex hat geschrieben: So 18 Jun, 2023 13:23 Darüber hinaus kann man die Waffen entschärfen, dass sie keinen Schlagbolzen o.ä. haben, oder den Lauf versiegeln, oder die Patronenkammer entsprechend präparieren, oder oder oder...
Oder gleich entsprechend dafür gebaute Fake-"Waffen" verwenden... wird in Deutschland wohl kaum möglich sein mit einer echten Waffe an einem Filmset zu hantieren.



MK
Beiträge: 4186

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von MK »

Alex hat geschrieben: So 18 Jun, 2023 13:23 Dann erzählt das mal den Machern von z.B. John Wick
John Wick verschießt nur Hustenbonbons... ;-)



Darth Schneider
Beiträge: 19505

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von Darth Schneider »

In Amerika werden jedes Jahr so oder so zig Menschen erschossen. Ich denke nicht das die Waffen am Filmset dabei massgeblich sind.
Es wird auch nix ändern wenn die Regeln nun strenger werden beim Film wegen dem natürlich sehr tragischem Unfall an Alecs Film Set. Unfälle und Fehler werden auch in Zukunft weiterhin passieren wo viele Menschen zusammen arbeiten.

Aber sehr schwer zum nachvollziehen ist es für mich schon, einerseits das mit den echten Patronen am Filmset überhaupt, und diese dann noch mit Platzpatronen zu verwechseln.
Wie stoned und besoffen muss man dafür sein…?

Und natürlich müssen in Action/Kriegsfilmen Filme Waffen auf Menschen gerichtet und auch abgeschossen werden…


Gruss Boris



7River
Beiträge: 3742

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von 7River »

Darth Schneider hat geschrieben: Mo 19 Jun, 2023 09:43 Aber sehr schwer zum nachvollziehen ist es für mich schon, einerseits das mit den echten Patronen am Filmset überhaupt, und diese dann noch mit Platzpatronen zu verwechseln.
Wie stoned und besoffen muss man dafür sein…?
Das gilt ja unbedingt aufzuklären. Mit „Unfälle passieren“ usw. ist das nicht getan. Das Schlimmste ist an einem Filmset eingetreten. Es muss geklärt werden, wie es dazu gekommen ist. Punkt.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“



Darth Schneider
Beiträge: 19505

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von Darth Schneider »

Was willst du da noch aufklären ?
Das wissen wir doch eigentlich schon.
Die bekiffte Waffenmeisterin Tante die die Verantwortung für die Filmwaffen trägt, mit dem dämlichen Cowboy Hut, hat die Patronen verwechselt…

Alles was jetzt noch kommt sind faule Ausreden und der Versuch die Verantwortung herum zu schieben
Gruss Boris



7River
Beiträge: 3742

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von 7River »

Darth Schneider hat geschrieben: Mo 19 Jun, 2023 11:54 Was willst du da noch aufklären ?
Es könnte natürlich auch Sabotage gewesen sein.

Zuvor wurde ja schon berichtet, dass diverse Schießübungen nahe des Sets abgehalten wurden. Da verdichtet sich jetzt der Verdacht, dass die Waffenmeisterin nicht die nötigen Sicherheitsvorkehrungen eingehalten hat.

Aber mal abwarten, was die endgültigen Ermittlungen ergeben.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“



Darth Schneider
Beiträge: 19505

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von Darth Schneider »

@7river
Nun ja das am Set dann überhaupt Waffen verwendet wurden mit denen kurz vorher scharf geschossen wurde ist schon für sich alleine befremdlich…Und natürlich wie man sieht eine eigentlich vermeidbare Fehlerquelle…

Wenn es jedoch wirklich bewusste Sabotage war wäre es eigentlich Mord…

Bruce Lee und sein Sohn wurden auch beide getötet, der Vater mit Medis der andere mit Kugeln, kaum ein Zufall, denke ich mir zumindest.
Nicht jedes Verbrechen wird aufgeklärt.
Gruss Boris



iasi
Beiträge: 24474

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von iasi »

Darth Schneider hat geschrieben: Mo 19 Jun, 2023 12:35 @7river
Nun ja das am Set dann überhaupt Waffen verwendet wurden mit denen kurz vorher scharf geschossen wurde ist schon für sich alleine befremdlich…Und natürlich wie man sieht eine eigentlich vermeidbare Fehlerquelle…

Wenn es jedoch wirklich bewusste Sabotage war wäre es eigentlich Mord…

Bruce Lee und sein Sohn wurden auch beide getötet, der Vater mit Medis der andere mit Kugeln, kaum ein Zufall, denke ich mir zumindest.
Nicht jedes Verbrechen wird aufgeklärt.
Gruss Boris
Man muss nicht hinter jedem Unfall eine Verschwörung vermuten.
Niemand hatte doch einen Vorteil aus dem Tod von Brandon Lee.
Mit dem grandiosen The Crow hatte er gerade seinen Karrierehöhepunkt erreicht.



Darth Schneider
Beiträge: 19505

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von Darth Schneider »

@iasi
Nein, das muss man sicher nicht, mache ich auch nicht.
Beide hatten aber scheinbar blöderweise Verbindungen zur chinesischen Mafia, oder zu sonstigen Untergrund Verbindungen.
Leut einigen Quellen.
Ob das wirklich stimmt weiss ich nicht, aber beide sind unter seltsamen Umständen gestorben.
Egal, lange her.
Ich glaube halt nicht an solche Zufälle.
Gruss Boris



iasi
Beiträge: 24474

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von iasi »

Darth Schneider hat geschrieben: Mo 19 Jun, 2023 13:57 @iasi
Nein, das muss man sicher nicht, mache ich auch nicht.
Beide hatten aber scheinbar blöderweise Verbindungen zur chinesischen Mafia, oder zu sonstigen Untergrund Verbindungen.
Leut einigen Quellen.
Ob das wirklich stimmt weiss ich nicht, aber beide sind unter seltsamen Umständen gestorben.
Egal, lange her.
Ich glaube halt nicht an solche Zufälle.
Gruss Boris
Ein so unwahrscheinlicher Zufall ist es nicht, dass es an einem Set, an dem viele Waffen abgefeuert werden, zu einem Unfall mit diesen Waffen kommt.

Bruce Lee wiederum verlangte seinem Körper sehr viel ab - wohl zu viel.

Der Tod der Kamerafrau war ein Unfall, der wohl auch durch Leichtsinnigkeit aller - inklusive den Getroffenen - zurückzuführen ist.



Darth Schneider
Beiträge: 19505

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von Darth Schneider »

@iasi
Bruce Lee war 32 und fit wie niemand anders und nicht dumm.

Könnte auch theoretisch ganz einfach sein das er einfach ganz bewusst über Jahre die falschen Medikamente/Präparate in kleinen Dosen, insgeheim bekam. Und daran gestorben ist, die damals im Nachhinein gar nicht nachzuweisen gewesen wären…

Sein Sohn Brandon wurde durch gleich mehrere echte Kugeln am Filmset erschossen.
Da kann im Nachhinein jeder behaupten es war ein dummer Fehler, nach dem Motto:
„Ich habe dummerweise die Munition nur ausersehen verwechselt, sorry.“

Was auch absolut niemand ganz sicher beweisen könnte wenn es schlicht und einfach nur gelogen gewesen wäre..

Und ein Fakt bleibt ausserdem sehr seltsam, beide hatten Verbindungen/Probleme zu/mit einer mächtigen, chinesischen, Kriminellen Untergrund Vereinigung.
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mo 19 Jun, 2023 21:26, insgesamt 1-mal geändert.



iasi
Beiträge: 24474

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von iasi »

Darth Schneider hat geschrieben: Mo 19 Jun, 2023 21:18 @iasi
Bruce Lee war 32 und fit wie niemand anders ...
Eben gerade nicht.

Bandscheibenvorfall
Kortison
Nebennierenkrise
...



Darth Schneider
Beiträge: 19505

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von Darth Schneider »

@iasi
Nix davon ist tödlich.
Und das Problem mit der Niere kommt nicht vom Kortison, oder vom Schmerzmittel wegen der Bandscheibe.
Sonst wäre eindeutig der Arzt schuld…

Und so schlimm kann seine Bandscheibe gar nicht über Jahre hinweg gewesen sein, sonst hätte er sich logischerweise niemals so schnell bewegen können…

Und so mancher mächtige Chinese war damals sehr wütend auf Bruce Lee weil er so erfolgreich in Hollywood Fuss gefasst hatte…

Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mo 19 Jun, 2023 21:35, insgesamt 1-mal geändert.



iasi
Beiträge: 24474

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von iasi »

Darth Schneider hat geschrieben: Mo 19 Jun, 2023 21:27 @iasi
Nix davon ist tödlich.
Und das Problem mit der Niere kommt nicht vom Kortison, oder vom Schmerzmittel wegen der Bandscheibe.
Sonst wäre der Arzt schuld…

Und so schlimm kann seine Bandscheibe gar nicht über Jahre gewesen sein, sonst hätte er sich niemals so schnell bewegen können…
Gruss Boris
Seine Ärzte hatten ihm geraten, mit dem Training aufzuhören.
Er spritzte sich stattdessen Kortison.
Die Nebenwirkungen waren damals nicht so bekannt.
Und letztlich gilt eben: Die Dosis macht das Gift.

Raubbau am eigenen Körper.
Dass er sich nicht geschont hatte, kann man in seinen Filmen sehen - zumal in seinem letzten.



Darth Schneider
Beiträge: 19505

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von Darth Schneider »

@iasi
Ich bleib dabei, die chinesische Mafia kann sehr brutal, äusserst effizient und äusserst nachtragend sein…
Die haben Vater und Sohn auf dem Gewissen, welcher Auftraggeber auch immer dahinter steckt.

Niemals hätte das irgend jemand aus dem Westen jemals beweisen können.
Und die freundlich gesinnten Chinesen hätten sich wohl kaum den Mut gehabt…
Gruss Boris



Darth Schneider
Beiträge: 19505

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von Darth Schneider »

@iasi
Natürlich kannst du durchaus recht haben.
Er hat sich womöglich selber zu Tode gespritzt…
Kann sicher auch sein.
Aber der Arzt sollte ihm nicht vom Training abraten, weil das hat ihn bestimmt nicht umgebracht….

Und die wussten zu der Zeit schon von den Kortison Nebenwirkungen, genau wussten sie schon ganz genau wie schädlich Radioaktive Strahlung ist, schon seit den 40iger. Und trotzdem bis in die Sechzigerjahre, behaupteten trotzdem viele Leute (auch Experten das pure Gegenteil…;)
Gruss Boris



cantsin
Beiträge: 14286

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von cantsin »

Die Waffenmeisterin wird jetzt dafür angeklagt, am Tag des Unfalls ihre Drogen weggegeben zu haben, um sich vor der polizeilichen Durchsuchung zu schützen:

https://www.theguardian.com/us-news/202 ... -tampering



Jott
Beiträge: 21813

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von Jott »

Die bucht wahrscheinlich sowieso keiner mehr, der nicht zufällig lebensmüde ist.



7River
Beiträge: 3742

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von 7River »

Es scheint doch noch nicht zu Ende zu sein für Baldwin. So wie ich mir gedacht habe, geht ein Revolver nicht von alleine los. Das wäre die eine Sache. Nichtsdestotrotz hätte keine scharfe Munition am Filmset sein dürfen.

https://www.bild.de/unterhaltung/leute/ ... .bild.html
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“



TomStg
Beiträge: 3451

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von TomStg »

Jetzt noch einen Beitrag aus der RTL-Mediathek dazu. Dann haben wir alle seriöse Informationen, die es zu diesem Thema gibt.



7River
Beiträge: 3742

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von 7River »

Warum sollten die Artikel in der Bild weniger seriös sein? Und: Bestehen bei Nachrichtenportalen jetzt so große Unterschiede in der Berichterstattung?
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“



7River
Beiträge: 3742

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von 7River »

Wie es scheint, ist es noch nicht vorbei. Das konnte man sich auch denken. In den seltensten Fällen geht eine Waffe von alleine los.

https://www.tagesschau.de/ausland/ameri ... e-104.html
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“



7River
Beiträge: 3742

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von 7River »

Der Prozess ist eröffnet worden. Es wird wohl spannend werden, wie es zu diesem Unfall gekommen ist.

https://www.zeit.de/kultur/film/2024-02 ... kamerafrau
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“



Darth Schneider
Beiträge: 19505

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von Darth Schneider »

Ich tippe mal darauf das mindestens jemand die Filmwaffe am Abend vorher mit echter Munition geladen hatte um damit Schiessübungen zu machen. Dann aber mindestens eine echte Kugel in der Waffe vergessen hatte.
Worauf am nächsten Morgen die Waffen Spezialistin die echte Kugel übersehen, oder für eine Platzpatrone hielt, die Waffe fertig geladen und dem Alec übergeben hat…
Aber mal schauen.
Gruss Boris



7River
Beiträge: 3742

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von 7River »

„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“



BildTon
Beiträge: 21

Re: Unfall bei Dreharbeiten – Schauspieler Alec Baldwin erschießt Kamerafrau

Beitrag von BildTon »

soulbrother hat geschrieben: Fr 22 Okt, 2021 09:21 So traurig das auch ist, mein Mitgefühl für alle!

Aber, das ist doch wieder typisch Amiland, denn was hat zum Teufel scharfe Munition dort überhaupt zu suchen.
Hannah Gutierrez-Reed war für die Waffen beim Film "Rust" zuständig. Nachdem Schauspieler Baldwin einen tödlichen Schuss abgefeuert hatte, wurde Gutierrez-Reed schuldig gesprochen.

Aber wofür scharfe Munition und Waffen, die diese abfeuern können, bei einer Fimproduktion vorhanden waren, ist für mich nicht nachvollziehbar.



BildTon
Beiträge: 21

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von BildTon »

Darth Schneider hat geschrieben: Fr 23 Feb, 2024 08:11 Ich tippe mal darauf das mindestens jemand die Filmwaffe am Abend vorher mit echter Munition geladen hatte um damit Schiessübungen zu machen.
Aber wofür muss man bei einem Film Schiessübungen machen?

Auf
https://de.wikipedia.org/wiki/Rust_(Film)
findet man mehr Informationen.

Wahrscheinlich gibt es in den USA eine andere Mentalität was Waffen betrifft die wir hier nicht nachvollziehen können?
Zuletzt geändert von BildTon am Do 07 Mär, 2024 17:47, insgesamt 2-mal geändert.



Darth Schneider
Beiträge: 19505

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von Darth Schneider »

Schiessübungen
Hab ich gelesen, vor zwei Jahren, warum weiss ich nicht.
Wahrscheinlich aus Spass nach dem Dreh, natürlich.
Wenn zu viel Alkohol und Drogen im Spiel sind kommen auch viel zu dumme Ideen. Passieren Fehler.

Da haben jedenfalls noch mehr Leute sehr fahrlässige Fehler gemacht.
Nicht nur die Waffenmeisterin.
Gruss Boris



BildTon
Beiträge: 21

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von BildTon »

Darth Schneider hat geschrieben: Do 07 Mär, 2024 17:37 Schiessübungen
Wahrscheinlich aus Spass nach dem Dreh, natürlich.

Da haben jedenfalls noch mehr Leute sehr fahrlässige Fehler gemacht.
Nicht nur die Waffenmeisterin.
Na, dann war es wohl kein tragischer Unfall wie im Betreff geschrieben, sondern nur eine Folge der oben genannten Zustände.



teichomad
Beiträge: 409

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von teichomad »

Sehr schleierhaft alles. Würde mich nicht wundern wenn da noch mehr ans Licht kommt.



Darth Schneider
Beiträge: 19505

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von Darth Schneider »

Was ich seltsam finde das alles so lange dauert.
Ist immerhin schon 2 Jahre her.
Wird doch nicht so schwer sein herauszufinden wer die echte Kugel in die Waffe geladen hat.
Gruss Boris



Bluboy
Beiträge: 4407

Re: Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin

Beitrag von Bluboy »



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Woody Allen: Coup de Chance (ab Herbst 2023, Venedig)
von pillepalle - Di 1:50
» Apple Vision Pro: Verkaufsstart (USA) ab Februar für 3.499,- Dollar + neuer Werbeclip
von cantsin - Di 1:12
» Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.
von Skeptiker - Di 0:47
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Di 0:46
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mo 23:41
» AMDs Notebook APU Strix Halo - besser als Apples M3 Pro Chip?
von Jörg - Mo 23:40
» Retention Video Editing ist tot
von berlin123 - Mo 21:13
» Cannes 2024
von iasi - Mo 21:09
» Panasonic HC X2000 und Rode
von rush - Mo 21:02
» Meine erste Kritik in Filmthreat :-)
von Frank Glencairn - Mo 15:15
» SmallRig: Creators Toolkit
von Darth Schneider - Mo 15:13
» Bullet Time Setup aus 75 DSLRs :)
von LarsS - Mo 12:49
» Dehancer Pro - Filmsimulation auf höchstem Niveau
von MK - Mo 12:12
» Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones
von cantsin - Mo 9:39
» Air2S Problem Speicherkarte
von Jott - Mo 9:34
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 1:00
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - So 21:02
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Darth Schneider - So 19:24
» CyberLink PowerDirector: Noch mehr integrierte KI-Effekte für Video
von medienonkel - So 18:40
» Anfänger im Schnitt Stunden- bzw. Tageshonorar Beteiligung am Gewinn
von Bergspetzl - So 18:17
» AOCs neue Preisbrecher-Monitore für Bildverarbeitung
von cantsin - So 17:51
» Tilta Khronos Zubehör-System fürs iPhone 15 Pro
von iasi - So 16:17
» Ärger mit Micro Sandisk extr Pro
von macaw - So 0:15
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - So 0:04
» Tieraufnahmen mit dem MKE600 + H1 Essential rauschen
von soulbrother - Sa 22:53
» AJA kündigt zahlreiche Produkt-Updates mit neuen Funktionen an
von medienonkel - Sa 19:26
» Werbung - es geht auch gut ;) Sammelthread
von Alex - Sa 12:37
» Sony bringt weiteres Weitwinkel-Zoomobjektiv - FE 16-25mm F2.8 G
von TomStg - Sa 9:27
» Samyang V-AF - Autofokus-Objektive für (Sony Alpha-)Filmer
von radneuerfinder - Fr 23:35
» Dank KI: Propagandafilm leichtgemacht
von macaw - Fr 21:12
» Netflix „Ripley“
von Frank Glencairn - Fr 19:17
» Insta360 X4 360°-Action-Kamera filmt in 8K
von Achim KCW - Fr 18:35
» Blackmagic URSA Cine 12K - 16 Blendenstufen für 15.000 Dollar!
von Frank Glencairn - Fr 17:33
» Fujinon XF 18-120mmF4 LM OZ WR - Erfahrungsbericht
von Skeptiker - Fr 15:44
» BADEN GEHEN | Making Of + Teaser
von Clemens Schiesko - Fr 15:38