Postproduktion allgemein Forum



Dauert konvertieren überall gleich lang?



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
klusterdegenerierung
Beiträge: 27421

Dauert konvertieren überall gleich lang?

Beitrag von klusterdegenerierung »

Moinsen Profis,
ich habe es mir mal angetan in longgop und nicht in all-i zu recorden, was natürlich definitiv ein Fehler war, besonders bei Slowmo!

Nun hatte ich die tolle Idee die Dateien in Content Browse zu konvertieren, aber das dauert leider ewig.
Ist das so das dieses rendern in jedem Prog gleich lange dauert, oder geht das auch irgendwo fixer?

Zb. habe ich nur in 50Mbit aufgenommen und in CB wird daraus 300Mbit, was ich natürlich auch nicht bräuchte.
Zb. stand dort jetzt 82Gb ca. 4Std., aber das fühlte sich bei den ersten files ganz anders an.

Mein PC hat null Bock auf die gops und nur eine Node dazu und das ganz läuft zäh wie Honig.
Habt ihr einen Tipp oder muß ich da jetzt durch?

Danke! :-)
"Was von Natur aus flach ist, bläht sich auf!"



-paleface-
Beiträge: 4458

Re: Dauert konvertieren überall gleich lang?

Beitrag von -paleface- »

Warum keine Proxys?
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion



klusterdegenerierung
Beiträge: 27421

Re: Dauert konvertieren überall gleich lang?

Beitrag von klusterdegenerierung »

-paleface- hat geschrieben: Mo 19 Feb, 2024 20:55 Warum keine Proxys?
Gute Frage
"Was von Natur aus flach ist, bläht sich auf!"



Axel
Beiträge: 16295

Re: Dauert konvertieren überall gleich lang?

Beitrag von Axel »

Sehr schnell (und, als Standalone-App, die man unwillkürlich mitinstalliert und nie beachtet, eine echte Hintergrund-Aktion) ist der:

Warum ich ihn nie verwende: mein System braucht zum Schneiden keine Proxies, und für‘s Grading sind Proxies zu popelig. Dort bringt bei vielen oder prozessorintensiven Nodes der visual-lossles Codec ProResHQ etwa 50% Performance-Boost. In Resolve selbst kann man ihn als Proxy-Codec wählen. Hab ich ausprobiert. Warum ich das trotzdem nicht mache: ich rendere lieber den Node-Cache manuell (dann in PR-HQ), das bringt dann 100% Boost, nämlich Echtzeit.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...



Frank Glencairn
Beiträge: 23136

Re: Dauert konvertieren überall gleich lang?

Beitrag von Frank Glencairn »

Axel hat geschrieben: Di 20 Feb, 2024 07:16 Hab ich ausprobiert. Warum ich das trotzdem nicht mache: ich rendere lieber den Node-Cache manuell (dann in PR-HQ), das bringt dann 100% Boost, nämlich Echtzeit.
Nur mal neugierdehalber - warum?
Für's Grading ist Echtzeit doch in den meisten Fällen völlig egal.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Axel
Beiträge: 16295

Re: Dauert konvertieren überall gleich lang?

Beitrag von Axel »

Rein für die Selbstbelohnung, die gegradete Timeline vor dem Export nochmal in Echtzeit betrachten zu können.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...



klusterdegenerierung
Beiträge: 27421

Re: Dauert konvertieren überall gleich lang?

Beitrag von klusterdegenerierung »

Wenn schon das scrobben von long gob keinen Spaß macht.....;-)
"Was von Natur aus flach ist, bläht sich auf!"



Skeptiker
Beiträge: 5940

Re: Dauert konvertieren überall gleich lang?

Beitrag von Skeptiker »

Ich benutze am Intel-Mac EditReady fürs Video-Umrechnen zum Bearbeiten (z.B. von H.265 GOP oder auch H.264 GOP).
Das ist ziemlich flott, kann aber sein, dass dabei auch Hardware-Unterstützung hilft.
Rechnet um nach AVID DNxHD bzw. DNxHR oder ProRes bis 4444 oder auch H.264 und H.265.



Frank Glencairn
Beiträge: 23136

Re: Dauert konvertieren überall gleich lang?

Beitrag von Frank Glencairn »

Resolve hat dafür ja den eigenen Proxy Macher, das ist dann nicht so umständlich.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Jörg
Beiträge: 10348

Re: Dauert konvertieren überall gleich lang?

Beitrag von Jörg »

In dem Moment, in der der Karteninhalt auf die SSD gezogen wird, erstellt der Proxy Generator die proxies...
Ist mittlerweile eine Selbstverständlichkeit geworden, egal, ob der Rechner nativ ausreicht oder nicht.
Noch viel selbstverständlicher, seitdem Resolve in allen relevanten pages die Option hat, von proxies zurückzuwechseln.
Dass CC auf den nativen files gemacht wird...sollte man nicht erwähnen müssen.



-paleface-
Beiträge: 4458

Re: Dauert konvertieren überall gleich lang?

Beitrag von -paleface- »

Also die Resolve Proxy Funktion ist schon sehr gut.

Und Mann kann munter hin und her switchen.

Schneiden...Proxys
Color...RAW
Audio...Proxys
Export...RAW

Gibt oben extra nen Proxy Button....an/aus....an/aus... :-)
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion



klusterdegenerierung
Beiträge: 27421

Re: Dauert konvertieren überall gleich lang?

Beitrag von klusterdegenerierung »

Jörg hat geschrieben: Di 20 Feb, 2024 16:37 In dem Moment, in der der Karteninhalt auf die SSD gezogen wird, erstellt der Proxy Generator die proxies...
Ist mittlerweile eine Selbstverständlichkeit geworden, egal, ob der Rechner nativ ausreicht oder nicht.
Noch viel selbstverständlicher, seitdem Resolve in allen relevanten pages die Option hat, von proxies zurückzuwechseln.
Dass CC auf den nativen files gemacht wird...sollte man nicht erwähnen müssen.
Wenn man bestimmte Funktionen /Lösungen nie brauchte und deswegen nicht nutzte, sind sie immer NEU, ob für Bill Gates oder für Dich!
"Was von Natur aus flach ist, bläht sich auf!"



dienstag_01
Beiträge: 13472

Re: Dauert konvertieren überall gleich lang?

Beitrag von dienstag_01 »

Man könnte natürlich auch einen halbwegs aktuellen Rechnet einsetzen, dann braucht man eigentlich keine Proxies für LongGop.



klusterdegenerierung
Beiträge: 27421

Re: Dauert konvertieren überall gleich lang?

Beitrag von klusterdegenerierung »

Habe jetzt mal die BMD Proxy App bemüht und sie beantwortet auch eigentlich meine ursprüngliche Frgae.
Die App braucht quasi so lange wie Content Browse, obwohl bei BMD nur ganz kleine files rauskommen und nicht orginale in all-i wie bei Sony.
"Was von Natur aus flach ist, bläht sich auf!"



Axel
Beiträge: 16295

Re: Dauert konvertieren überall gleich lang?

Beitrag von Axel »

Ich wollte damals checken, ob es überhaupt Zeit kostet, auf Proxies zu warten. Tut es nicht. Du schmeißt die Proxies an und beginnst bei prefer Proxies mit den Originalen. Wenn du die Medienorganisation mit Sichten von Karte und Klonen mit Prüfsumme in der Media benutzt, kannst du die gleich parallel auf deine Scratchdisk schreiben, sogar in‘s selbe Verzeichnis. Trotzdem komisch. XAVC-S läuft normalerweise wie Butter, und ehrlich gesagt ist die Transkodierung zu Proxies nicht viel langsamer als das reine Kopieren. Muss an deiner Konfiguration liegen.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...



klusterdegenerierung
Beiträge: 27421

Re: Dauert konvertieren überall gleich lang?

Beitrag von klusterdegenerierung »

Hallo Axel, das war ja auch meine Vermutung, da ja dieses Problem plötzlich aufgetreten ist.
Ich habe nun folgendes installiert:

https://www.free-codecs.com/mpc-be_download.htm
https://www.free-codecs.com/lav_filters_download.htm

Nach der Installation läuft jetzt wieder alles ganz flutschig, selbst das long gop plus denoiser auf der ersten note lässt sich wieder in real frames auf der Timeline abspielen!
Danke Euch allen! :-)
"Was von Natur aus flach ist, bläht sich auf!"



klusterdegenerierung
Beiträge: 27421

Re: Dauert konvertieren überall gleich lang?

Beitrag von klusterdegenerierung »

Mir ist gerade noch eingefallen, gibt es eigentlich ein Testprogramm mit dem man mal checken kann ob all diese Codecs etc. gut laufen und harmonieren, die einem dann wissen lassen das was im argen ist, so wie die ganzen GPU Tests?
"Was von Natur aus flach ist, bläht sich auf!"



klusterdegenerierung
Beiträge: 27421

Re: Dauert konvertieren überall gleich lang?

Beitrag von klusterdegenerierung »

Ich habe noch mal ein bisschen überlegt was wohl ein Auslöser für dieses veränderte Verhalten gewesen sein kann, denn das gab es ja vorher so nicht und das einzige was ich in dem Bereich geändert habe ist, das ich vorkurzem den Media Encoder installiert habe.

Kann der evtl. dafür verantwortlich sein?
"Was von Natur aus flach ist, bläht sich auf!"



Frank Glencairn
Beiträge: 23136

Re: Dauert konvertieren überall gleich lang?

Beitrag von Frank Glencairn »

Das ist gut möglich - nach meiner Erfahrung geht ein OS nicht von selbst "kaputt".

Wenn irgendwas lange Zeit funktioniert hat, und dann plötzlich nicht mehr, ist meistens ein Update oder eine Installation der Verdächtige.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - Mo 11:00
» Meine erste Kritik in Filmthreat :-)
von Frank Glencairn - Mo 10:54
» Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones
von cantsin - Mo 9:39
» Air2S Problem Speicherkarte
von Jott - Mo 9:34
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von blueplanet - Mo 7:26
» Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.
von markusG - Mo 7:13
» Panasonic HC X2000 und Rode
von udostoll - Mo 6:17
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 1:00
» Retention Video Editing ist tot
von Frank Glencairn - So 21:44
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - So 21:02
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Darth Schneider - So 19:24
» CyberLink PowerDirector: Noch mehr integrierte KI-Effekte für Video
von medienonkel - So 18:40
» Anfänger im Schnitt Stunden- bzw. Tageshonorar Beteiligung am Gewinn
von Bergspetzl - So 18:17
» AOCs neue Preisbrecher-Monitore für Bildverarbeitung
von cantsin - So 17:51
» Tilta Khronos Zubehör-System fürs iPhone 15 Pro
von iasi - So 16:17
» Ärger mit Micro Sandisk extr Pro
von macaw - So 0:15
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - So 0:04
» Tieraufnahmen mit dem MKE600 + H1 Essential rauschen
von soulbrother - Sa 22:53
» AJA kündigt zahlreiche Produkt-Updates mit neuen Funktionen an
von medienonkel - Sa 19:26
» Werbung - es geht auch gut ;) Sammelthread
von Alex - Sa 12:37
» Sony bringt weiteres Weitwinkel-Zoomobjektiv - FE 16-25mm F2.8 G
von TomStg - Sa 9:27
» Samyang V-AF - Autofokus-Objektive für (Sony Alpha-)Filmer
von radneuerfinder - Fr 23:35
» Dank KI: Propagandafilm leichtgemacht
von macaw - Fr 21:12
» Netflix „Ripley“
von Frank Glencairn - Fr 19:17
» Insta360 X4 360°-Action-Kamera filmt in 8K
von Achim KCW - Fr 18:35
» Blackmagic URSA Cine 12K - 16 Blendenstufen für 15.000 Dollar!
von Frank Glencairn - Fr 17:33
» Fujinon XF 18-120mmF4 LM OZ WR - Erfahrungsbericht
von Skeptiker - Fr 15:44
» BADEN GEHEN | Making Of + Teaser
von Clemens Schiesko - Fr 15:38
» Angelbird MagSafe externe Recording Modules - nicht nur für iPhones
von soulbrother - Fr 11:47
» Blackmagic URSA Cine 12K erklärt: Dynamikumfang, Monitoring-Setup uvm...
von slashCAM - Fr 11:39
» Messevideo: Atomos NINJA PHONE erklärt
von rob - Fr 10:02
» Western Digital stellt weltweit erste 4 TB SD-Karte vor
von dienstag_01 - Fr 10:00
» Microsoft VASA-1 generiert realistische Video-Portraits aus einer Audiodatei
von 7River - Fr 7:21
» Repariert bebob noch ältere Produkte?
von Skeptiker - Fr 0:01
» NAB 2024 Neuigkeiten
von pillepalle - Do 22:35