Forumsregeln
Hinweis: Die im slashCAM-Forum geschriebenen Beiträge stellen nur eine allgemeine Information dar und können eine rechtliche oder fachliche Beratung nicht ersetzen.

Rechtliches Forum



Senderhaftung bei investigativen Dokus?



Fragen zu GEMA, Drehgenehmigungen, Urheberrechte, Aufführungsrechte uä.
Antworten
handiro
Beiträge: 2994

Senderhaftung bei investigativen Dokus?

Beitrag von handiro » Mi 18 Apr, 2018 11:43

Interessante Diskussion:
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... ng100.html

Selbst die Sender haben oft keine Traute mehr, loben sich aber gerne selber...
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




WoWu
Beiträge: 14798

Re: Senderhaftung bei investigativen Dokus?

Beitrag von WoWu » Mi 18 Apr, 2018 18:27

Guter Beitrag, vielen Dank.

„Nicht zu schweigen davon, dass eine erfolgreiche Klage schnell den finanziellen Ruin einer kleinen Firma bedeuten könnte.“

Wenn es man nur der zeitliche Aufwand wäre.
Ein Coproduzent musste bei Annahme der Klage die (vermeintliche) „Schadenssumme“ in die Rückstellung nehmen.
Dass das bei Beträgen von 400.000 € für kleine Firmen nicht so einfach ist, ist klar.
Er war damit bereits Pleite, bevor der Prozess überhaupt begonnen hatte und die Klage muss dann nicht mal mehr erfolgreich sein.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




handiro
Beiträge: 2994

Re: Senderhaftung bei investigativen Dokus?

Beitrag von handiro » Mi 18 Apr, 2018 23:32

Ja bitte gerne :-) Ich habe auch soche Erfahrungen gemacht und bin erstmal auf Tauchstation gegangen. Eigentlich müssten solche Gerichtspossen von vornherein erkannt und verboten werden. So ungern ich das tue aber in den USA sind sie teilweise schon weiter: https://en.wikipedia.org/wiki/Strategic ... ticipation
Jedenfalls in einigen Staaten.
Hier geht das seit Schröders ungefärbten Haaren und dem Stolte Urteil immer so weiter.
Aber wie der Augstein Filius Petra Reski ins Messer laufen liess, war ein echter Klopper!!!
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




Steelfox
Beiträge: 248

Re: Senderhaftung bei investigativen Dokus?

Beitrag von Steelfox » Do 19 Apr, 2018 07:34

Selbst wenn sich ein Sender vor den (Doku-) Produzenten stellen würde, was bei einer Doku für den ÖR und bei öffentlichem Interesse nur fair wäre, wird der Filmemacher trotzdem zur Zielscheibe von "denuzierten" Missetätern. Wenn per Gesetz jeder Klageversuch abgewährt werden könnte, so hilft das aber nicht, wenn man eines Tages in sein Auto steigt, den Schlüssel rumdreht und es dann plötzlich ganz hell ringsrum wird (natürlich in Abhängigkeit der Wunde, in der man sein Finger/Sucher steckt).




handiro
Beiträge: 2994

Re: Senderhaftung bei investigativen Dokus?

Beitrag von handiro » Do 19 Apr, 2018 09:08

Jedesmal wenn ich zu meiner Autowerkstatt fahre heisst es "da kommt die Bombe" ...die haben nämlich beim Tüv eine unter meinem Auto entdeckt....war allerdings nur eine riesen Wanze mit grosser Batterie :-)
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




acrossthewire
Beiträge: 463

Re: Senderhaftung bei investigativen Dokus?

Beitrag von acrossthewire » Do 19 Apr, 2018 14:36

Es gibt ja bereits 3 ARD Anstalten die eine Selbstverpflichtung (zur Haftungsfreistellung der Produzenten/Autoren bei sauberer Recherche) unterschrieben haben. Und was man auch nicht vergessen darf häufig ist eben eine nicht ganz saubere Recherche der erste Hebel den die "Angeprangerten" nutzen um den Gerichtsbudenzauber zu eröffnen. Es wäre mal interessant von einem tatsächlich Betroffenen Näheres zu erfahren. Denn ganz so trivial ist das Ausrufen eines hohen Streitwerts ohne korrekte Begründung nicht durchzusetzen.
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




handiro
Beiträge: 2994

Re: Senderhaftung bei investigativen Dokus?

Beitrag von handiro » Do 19 Apr, 2018 21:53

Sorry, der Streitwert wird von Kläger beziffert und die dadurch für ihn initial hohen Kosten sind wohl in den Augen der blinden Dame (Justitia) genug Abschreckung. Eine Begründung wird bei einer Einstw.Verf. erstmal nicht gefragt. Aber genau hier liegt der Knackpunkt: wie ist Burlesconi Besitzer all der Verlage geworden? Durch genau solche hohen Streitwerte. Oder Frag mal die zwei Autoren vom "Sachsensumpf". (Andere Variante) leider ist Jürgen Roth gestorben, der kannte es auch. Ach ich kenne zu viele Fälle um sie alle aufzuzählen. Die dünne Linie zwischen Meinungsfreiheit (erlaubt) und falscher Tatsachenbehauptung (verboten) ist das Spielfeld einer ganz speziellen Mannschaft.
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von walang_sinuman - Do 20:01
» MacOS-Abschied von Intel jetzt offiziell
von motiongroup - Do 19:48
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von r.p.television - Do 19:05
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von Jott - Do 18:05
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 3Dvideos - Do 17:45
» Temperaturfestigkeit der Sony Alpha 6300
von vobe49 - Do 17:34
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von gekkonier - Do 16:57
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von Bildstabilisator - Do 16:45
» Fragen bzgl selbstständigkeit als Cutter
von Jott - Do 16:35
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von 7nic - Do 15:38
» Neues Xiaomi Mi 9 erreicht Videobestnote bei DxOMark
von slashCAM - Do 14:54
» FS700+RAW+Shogun Inferno+Zubehör
von hd2010 - Do 13:10
» Vier neue Samsung S10 Smartphones mit bis zu 6 Kamera-Sensoren
von funkytown - Do 13:04
» Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?
von Jott - Do 13:02
» Sony Betacam BVW-300AP Tapedeck Geräusche
von Magic94 - Do 12:00
» Biete Tangent Element TK, BT & MF
von dnalor - Do 11:17
» Verkaufe Sigma 20/1.4 ART für EF-Mount
von dnalor - Do 10:39
» Verkaufe Zeiss Batis 25/2 für sony
von dnalor - Do 10:36
» Verkaufe Sony RX 100V
von dnalor - Do 10:31
» Verkaufe Panasonic G X Vario 35-100/2.8 II Power OIS
von dnalor - Do 10:24
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von rob - Do 9:42
» Kleiner Kugelkopf für Kopflicht gesucht... aber ein guter!
von TonBild - Do 8:52
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von Kamerafreund - Do 1:27
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von cantsin - Do 0:51
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von 3Dvideos - Mi 22:20
» übergänge downloaden?
von P0kerChris - Mi 21:24
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Jan - Mi 19:24
» Hobbes House
von dustdancer - Mi 19:20
» Schauspieler - Gagefrage!
von rotwang - Mi 17:14
» DSGVO-Opfer hier?
von dosaris - Mi 16:54
» Neuer Patch für VPX ist da 16.0.2.317
von fubal147 - Mi 16:17
» Messefilm mit Überlänge und fragwürdigen Elementen
von WildberryFilm - Mi 15:02
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von SixFo - Mi 12:36
» Passion für Lost Places
von r.p.television - Mi 12:07
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von rudi - Mi 12:01
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.