Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



Der Veldensteiner Forst



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
manfred52
Beiträge: 207

Der Veldensteiner Forst

Beitrag von manfred52 »

Der Veldensteiner Forst ist ein ca. 70km² großes Waldgebiet in der mittleren Frankenalb in Bayern. Das unbewohnte Gebiet mit einer Fläche von 56km² liegt in Oberfranken. Namensgeber ist die Burg Veldenstein in Neuhaus a.d. Pegnitz.
Der Besucher muss sich das Gebiet aber mit einem meist unsichtbaren Bewohner teilen.



Viel Vergnügen beim Anschauen.

Gruß Manfred



Frank Glencairn
Beiträge: 22219

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von Frank Glencairn »

Bilder - wie immer prima, aber beim Audio ist noch Luft nach oben.

Auf was für einen Pegel mischt du deinen fertigen Film eigentlich ab?
Ich meine YT hat den Ton jetzt schon ganze 6db(!) leiser gemacht, wie laut war das denn ursprünglich?
Sapere aude - de omnibus dubitandum



manfred52
Beiträge: 207

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von manfred52 »

Hallo Frank,

ich weiß jetzt nicht wo du da ein Problem hast.
Bei mir hört sich alles normal, also so wie immer, an. Sowohl am PC, als auch am TV.

Gruß Manfred



7River
Beiträge: 3564

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von 7River »

Auch dieser Film hat Spaß gemacht anzuschauen.

Eine sehr schön eingefangene Herbst- und Winterstimmung dieser Landschaft. Kompliment.

Ich nehme mal an, dass der Herr der da öfter durchs Bild geht, Du selber bist? Und Du alles alleine gefilmt hast?

Wenn ja, wie sind Dir die Schwenks bei 14:30 Wegkreuzung (großer Stern) und kurz danach bei Wegkreuzung (kleiner Stern) gelungen?
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“



Darth Schneider
Beiträge: 18639

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von Darth Schneider »

Sind echt sehr echt schöne Bilder, und mich hat jetzt auch nix beim Ton gestört.
Bin aber auch kein Fachmann…
Gruss Boris



dienstag_01
Beiträge: 13310

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von dienstag_01 »

Auf der Suche nach einem Phantom klappert man zuerst der Reihe nach alle Städtchen in der Gegend ab - sorry.
Und diese emotionalisierenden Zeitlupen solltes du vielleicht auch nochmal überdenken (Ich weiß nicht, ob ich das schonmal bei einem anderen Flm geschrieben hatte, aber es gibt da Unterschiede zu Zeitlupen, die uns wirklich was zeigen.).
Mutig fand ich, dass du den Off-Kommentar weggelassen hast, da hattest du mich schon fast, um so entäuschender fand ich, dass das in so einer "Nicht-Erzählung" endete.



Cinemator
Beiträge: 937

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von Cinemator »

Bild für Bild sehr schön. Die Typo ließe sich optimieren (Schriftwahl und Layout), das ist aber nur meine Meinung.
Er: Was ist mit dir? Sie: Nichts, was du ändern könntest. (Casablanca)



Frank Glencairn
Beiträge: 22219

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von Frank Glencairn »

manfred52 hat geschrieben: So 10 Dez, 2023 12:51 Hallo Frank,

ich weiß jetzt nicht wo du da ein Problem hast.
Bei mir hört sich alles normal, also so wie immer, an. Sowohl am PC, als auch am TV.
"Normal" schon - nur zu laut halt.

Und weil Youtube den Clip deshalb ja bereits um 6db leiser machen mußte, weil das völlig außerhalb der Normen und Vorgaben liegt, habe ich mich gefragt wie laut das ursprünglich war, und dich - wie du den Ton den für gewöhnlich aussteuerst - also wie viel LUFS dein Zielpegel ist?
Sapere aude - de omnibus dubitandum



klusterdegenerierung
Beiträge: 27122

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von klusterdegenerierung »

Ich fand die Bilder auch wie immer sehr toll, finde es aber auch zu laut.
Der Bild und damit Themen Wechsel treibt mich besonders um, wie zb. von traumhafter dreamy Macroaufnahme auf hässliche Autobahn mit dürrer Wiese im Vordergrund.

Man muß nicht jede Szene miteinbringen, schön wäre aber wenn es eine Linie hat und da springst Du mir zu sehr von einem ins andere und so weiß ich nie so richtig was es soll.
So fände ich es vielleicht nicht schlecht wenn Du Dir einen Fokus setzt, meinetwegen das Dorf und gehst step für step über die schöne Landschaft ins städtische, oder eben umgekehrt.

Den Titel kann ich nicht wirklich einordnen und die Typo dazu finde ich ebenfalls verbesserungswürdig, wobei nicht falsch verstehen, ist alles immer ein Geschmack, selbstverständlich kann man das alles machen wie man will! :-)

Schön das Du es geteilt hast, das Thema "Teilen" könnte man ja hier gerne noch etwas pushen. ;-)
"Wer weit geht, muß weit zurück laufen!"



manfred52
Beiträge: 207

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von manfred52 »

7River hat geschrieben: So 10 Dez, 2023 13:02 Du selber bist? Und Du alles alleine gefilmt hast?

Wenn ja, wie sind Dir die Schwenks ... gelungen?
2x ja

Um eine erhöhte Aufnahmeposition zu erreichen, stand auf einem Dreibein noch ein Einbein. Damit kam ich auf eine Höhe von ca. 3-3,5m. Das Einbein hatte unten eine Panoramaplatte montiert, dadurch war mit einer Klemmung und einem Slider ein motorisierter Schwenk mit dem vorhandenen Material möglich.
Bei der Aufnahme von mir aus größerer Entfernung (innerhalb der Regenaufnahmen) stand die Kamera mit dem Dreibein auf einem Hochsitz in ca. 5m Höhe.

Gruß Manfred



manfred52
Beiträge: 207

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von manfred52 »

Frank Glencairn hat geschrieben: So 10 Dez, 2023 13:46 ..und dich - wie du den Ton den für gewöhnlich aussteuerst - also wie viel LUFS dein Zielpegel ist?
Mit meiner Antwort wirst du vermutlich nicht viel anfangen können.
Den Pegel stelle ich bei meinem Schnittprogamm (Magix VPX) auf (-)12 ein. (-) weil die Werte nicht direkt mit -gekennzeichnet sind, die Skala von links aber mit 52 beginnt über 0 bis 6 .
So habe ich den Ton bisher auch immer eingestellt. Meine Lautstärkeregler am PC/TV stehen auf einer mittleren Position. Mein Hörvermögen ist eher überduchschnittlich gut, weshalb ich auch mehr Probleme mit lauten Geräuschen habe als mit leisen. Wie schon geschrieben, bei mir hört sich alles normal an.

Mit dem Begriff "LUFS" kann ich nichts anfangen.

Wem es zu laut ist, der kann den Ton ja leiser stellen.

Gruß Manfred



klusterdegenerierung
Beiträge: 27122

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von klusterdegenerierung »

manfred52 hat geschrieben: So 10 Dez, 2023 15:58 Wem es zu laut ist, der kann den Ton ja leiser stellen.
Hhm, so ganz schlau werde ich aus Dir nicht!
Möchtest Du Lob only, dann wird das auf dieser Plattform etwas schwierig.

Möchtest Du auch Kritik um Dich evtl. zu verbessern, solltest Du weniger trotzig sein und Dinge ggfls. hinterfragen.
Wenn Du den Ton so Laut hast wie jetzt, ist es nicht damit getan das Frank in leiser drehen muß, denn es gibt eine Norm nach der sich die meißten richten, damit das hören von YT Videos nicht zu einer Achterbahn der Lautstärke wird und "jeder" jedes Video aufs neue lauter oder leiser drehen muß.

Du fährst quasi durch ein Baugebiet mit vielen Strassen und an jeder Kreuzung ist der Rechtsvorlinks Verkehr ganz willkürlich geregelt, statt einheitlich.
Das würdest Du doch sicherlich auch anstrengend finden oder?

Ansonsten kannst Du ja auch gerne dazu schreiben das Du es nur zeigen willst, wir aber keine Kritik oder Verbesserungsvorschläge äussern sollen.
Ich zb. mußte mir bei gefühlt jedem meiner privaten Videos von Usern die selber nichts teilen anhören das sie keine Handlung haben und somit nur Musikvideos sind, so what!
"Wer weit geht, muß weit zurück laufen!"



manfred52
Beiträge: 207

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von manfred52 »

klusterdegenerierung hat geschrieben: So 10 Dez, 2023 16:38
Hhm, so ganz schlau werde ich aus Dir nicht!
Was gibt es da zu verstehen?
Ich habe inzwischen schon mehrfach geschrieben, dass bei mir der Ton in Ordnung ist. Ich drehe die Lautstärke auch nicht dauernd rauf und runter.
Warum diesmal beim Ton so ein Problem sein soll ist für mich nicht nachvollziehbar.



Frank Glencairn
Beiträge: 22219

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von Frank Glencairn »

manfred52 hat geschrieben: So 10 Dez, 2023 15:58
Wem es zu laut ist, der kann den Ton ja leiser stellen.
Das ist nicht der Punkt, ich glaube allerdings daß auch deine Lautsprecher zu leise gestellt sind.
manfred52 hat geschrieben: So 10 Dez, 2023 15:58
Mit dem Begriff "LUFS" kann ich nichts anfangen.
Das ist eher ein Problem.

Vereinfacht gesagt sind LUFS ne Art Durchschnittslautstärke eines Filmes - Netflix schreibt z.B. -27db vor, normales Fernsehen -23db und Youtube -14 db.

Wobei ich denke das dein Ton 2 Probleme hat.
Erst mal insgesamt zu laut, und zweitens die Mischung.

Die ganzen Naturgeräusche haben im Vergleich zur Musik IMHO einen viel zu hohen Pegel und wirken deshalb unnatürlich. Ich würde es mal testhalber mit der Hälfte versuchen, am besten über nem Kompressor.

Daumenregel für sowas:

Sprache max. -12 dBFS,
Musik max. -18 dBFS,
Atmo max, -26 dBFS
Sapere aude - de omnibus dubitandum
Zuletzt geändert von Frank Glencairn am So 10 Dez, 2023 17:15, insgesamt 1-mal geändert.



pillepalle
Beiträge: 8266

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von pillepalle »

Jetzt mal unabhängig vom Video und ob der Mix gut ist (bin da gerade nur mal kurz reingesprungen) gelten bei Youtube andere Voraussetzungen als die EBU Broadcastingnormen nach denen Filmer normalerweise arbeiten. Denn da wird erst ab -14 LUFS herunter geregelt (hoffe das ist noch aktuell) und nicht bei -23 LUFS wie man es im Filmbereich macht. Wer sein Video also brav nach EBU Norm mixt und hochläd, läd es prinzipiell zu leise für Youtube hoch.

Im wesentichen Betrifft das ja normalerweise Musik, bei der lauter eingestellte Musik als besser empfunden wird und vor Jahren zum sog. Loudness-War führte. Wer also Musik hochläd tut gut daran sie bei Youtube nicht unter -14 LUFS hochzuladen. Wer das mit Videos macht, der erntet eben manchmal Kommentare wie die hier, auch wenn er eigentlich nichts falsch gemacht hat. Er hat sich eben nur nicht an die Rundfunknorm gehalten, die aber im Netz strenggenommen auch nicht gilt. Nur da es fast alle Filmer zu leise einstellen (weil sie keinen extra Mix für Youtube machen), wird das prinzipiell richtigere für die Plattform eben als eher falsch empfunden.

VG
Done is better than perfect.



Frank Glencairn
Beiträge: 22219

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von Frank Glencairn »

pillepalle hat geschrieben: So 10 Dez, 2023 17:11 Denn da wird erst ab -14 LUFS herunter geregelt (hoffe das ist noch aktuell) und nicht bei -23 LUFS wie man es im Filmbereich macht. Wer sein Video also brav nach EBU Norm mixt und hochläd, läd es prinzipiell zu leise für Youtube hoch.
Deswegen hatte ich ja oben geschrieben, daß das Original so weit über den -14 war, daß YT gleich volle -6db runter geregelt hat.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



pillepalle
Beiträge: 8266

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von pillepalle »

@ Frank

Ja, dann war er offensichtlich bei ca. -8 LUFS in seinem Mix. Verschenkt also bestenfalls etwas Dynamik, aber er hat wenigstens die Lautstärke maximal ausgenutz :) Ich verstehe ja auch euren Punkt und mache auch meine eigenen Videos in der Regel nicht maximal laut. Ich sehe da bei Film auch nicht einen so großen Vorteil. Und wie in diesem Fall, wird es ja eher als unnormal empfunden.

VG
Done is better than perfect.



Frank Glencairn
Beiträge: 22219

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von Frank Glencairn »

Ich denke auch nicht, daß es ne gute Idee wäre, den vollen Pegel mit der Atmo "auszunutzen" :D

Das ist ungefähr so als würde ich bei jedem Bild die maximal-mögliche Helligkeit rein drehen, nur um den vollen Umfang "auszunutzen".
Sapere aude - de omnibus dubitandum
Zuletzt geändert von Frank Glencairn am So 10 Dez, 2023 17:26, insgesamt 1-mal geändert.



pillepalle
Beiträge: 8266

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von pillepalle »

@ Frank

Das sowieso nicht. Hatte auch noch keine Zeit mir den Film anzuschauen, aber meine mich zu erinnern, daß sie beim letzten Mal für meinen Geschmack auch schon zu laut war.

VG
Done is better than perfect.



Frank Glencairn
Beiträge: 22219

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von Frank Glencairn »

Ich nehme an daß Manfred einfach nur auf seine tollen Atmo Aufnahmen stolz ist, und die dann halt entsprechend rein dreht.

Deshalb reden wir ja darüber.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Darth Schneider
Beiträge: 18639

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von Darth Schneider »

Manfred kann ja auch stolz sein, schöner Film.
Stört euch der Atmo Ton dann wirklich ?

Gut, ich hab mir das nur auf dem iPad angesehen, da stört mich tonmässig gar nix.
Werde mir den Film morgen mal auf dem iMac mit dem Beringer Mischpult/Boxen mal ansehen/hören ….;)
Gruss Boris



manfred52
Beiträge: 207

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von manfred52 »

Frank Glencairn hat geschrieben: So 10 Dez, 2023 17:28 Ich nehme an daß Manfred einfach nur auf seine tollen Atmo Aufnahmen stolz ist,
Sorry,
aber "stolz" ist für mich ein Fremdwort.

Zur Sache:

Ich habe mir mal 2 Videos aus "Meine Projekte" angehört.
Die Auswahl hat jetzt nichts mit den Erstellern zu tun. Jedenfalls gab es bei den Videos keine negativen Aussagen zum Ton.

Das waren die Videos "Entspannung über der Ems" und der Teaser von "Baden gehen".

Die Lautstärke habe ich so eingestellt, dass sie für mich passend ist.
Mit der gleichen Einstellung habe ich mir mein Video angehört, nicht durchgehend aber an etlichen Stellen.
Es ist richtig, dass mein Ton etwas lauter ist, aber einen wirklich gravierenden störenden Unterschied konnte ich dabei nicht feststellen.
Dass die nah vorbeifahrenden Züge/Fahrzeuge überdurchschnittlich laut sind, halte ich aber auch für normal und nicht wirklich störend.
Mein Video habe ich dabei nicht über Youtube, also mit der Absenkung, sondern direkt von der PC-Datei angehört.

Da der Kommentar fehlt, wollte ich grundsätzlich auch keine durchgehende Musik einsetzen. Sondern, wo immer möglich O-Ton.
Da im Winter die üblichen Waldgeräusche fehlen, war es natürlich meist ruhig. Die Überbetonung der z.B. Trittgeräusche war deshalb durchaus beabsichtigt.

Ist jetzt bei einigen nicht so gut angekommen.

Soll von meiner Seite keine Rechtfertigung sein, sondern ein Versuch der Erklärung. Für mich ist der Ton nach wie vor in Ordnung. Verbessern geht immer.

Liegt vielleicht auch daran, dass Vorgaben, Normen irgendwelcher Sender für mich als Hobbyfilmer nicht so wichtig sind. Das die auch nicht das Gelbe vom Ei sind, sieht man daran, dass die Tonqualität, insbesondere die Abmischung vieler Sendungen oft stark kritisiert wird.



dienstag_01
Beiträge: 13310

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von dienstag_01 »

Man muss da jetzt auch nicht ewig drauf rumreiten. Youtube senkt (wenn es sein muß) den Ton soweit ab, dass er für Youtube stimmt. Alles andere ist Entscheidung des Machers.



Darth Schneider
Beiträge: 18639

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von Darth Schneider »

Sehr wahrscheinlich pegelt YouTube solche Uploads rein automatisch/softwaregesteuert….
Gut das muss nicht verkehrt sein, ist einfach nicht besonders kreativ.
Für einen Kino/Netflix Film wird der ganze Ton von mehreren Menschen hart erarbeitet ….
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am So 10 Dez, 2023 18:56, insgesamt 1-mal geändert.



Frank Glencairn
Beiträge: 22219

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von Frank Glencairn »

manfred52 hat geschrieben: So 10 Dez, 2023 18:24
Liegt vielleicht auch daran, dass Vorgaben, Normen irgendwelcher Sender für mich als Hobbyfilmer nicht so wichtig sind.
Hier gings eigentlich hauptsächlich um die psychoakustische Wirkung, aber wenn's dir so gefällt -alles klar, warum auch nicht?

Ich hatte eigentlich nur versucht hilfreich zu sein.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Skeptiker
Beiträge: 5821

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von Skeptiker »

Einblendungen:
Auf der Suche nach dem Phantom
Bilder einer Landschaft
Der Veldensteiner Forst

0:40 Hinweistafel: Wolfsgebiet

0:53: Einblendung am Waldsee: "Seit einigen Jahren ist im Veldensteiner Forst ein Wolfsrudel heimisch geworden"

0:58 Blick durch die Bäume auf die geräuschvolle Autobahn mit blauer Verkehrstafel "Plech, Neuhaus a.d.Peg., Belzenstein

Schnitt auf eine Stadt mit Fachwerkhäusern, Kirchturm mit Runddach und Burg - Einblendung "Westliche Begrenzung: Betzenstein".

2:02: Aufstieg und Blick vom Aussichtsturm auf die Stadt

2:18 Weiterwandern durchs Stadttor hinaus

3:00 Ankunft beim "Wildgehege Hufeisen" im Veldensteiner Forst

4:54 Nördliche Begrenzung (des Forsts): Stadt Pegnitz frühmorgens bei Sonnenaufgang

7:30 Vorbeibrausender, roter Zug - Rolling Shutter der Kamera gering!

8:52 Herabgleitende Herbstblätter - Zeitlupe? (gelungen!)

Ab 9:00 Nochmals der vorbeibrausende, rote Zug. Geräusch hier und in den folgenden Szenen laut - vielleicht, um den zivilisatorischen Lärm gegenüber der Natur-Ruhe zu verdeutlichen.

Das gilt auch für das Kirchengeläut ab 9:45

Kurz zurück nach 9:14 Einblendung "Südliche Begrenzung: Neuhaus an der Pegnitz"

Ruhiger wird's nach 9:45 dann wieder mit dem Eintritt ins Gelände der Burg Veldenstein ab 9:58

Erneut an der Autostrasse, heraus aus der Burgvergangenheit wieder ins Hier und Jetzt ab 10:47, ist es mit der Ruhe dann kurzfristig wieder vorbei.

11:09 Forsthaus und Wildkamera (11:21) mit Archivbild (11:31) von Wölfen (den Phantomen!)

Der Spaziergänger, welcher der Kamera bei 11:35 mit 2 Stöcken in Zeitlupe entgegenkommt, ist wohl nicht der gut trainierte Filmautor selbst!

Die Wasserspiegelung bei 11:41 erinnert mich etwas an meinen Lieblings-Bildschirmschoner "Die verlorene Uhr" (siehe Beilage), als ein Tropfen die herbstliche Wasseroberfläche bewegt.

11:45 Regentropfen klopfen (auf den herbstlich beblätterten Waldboden)

Schöne Zeitlupe der Tritte im saftiggrünen Moos bei 11:56
In der Folge gelungene, regnerische Nahaufnahmen mit Licht & Schatten!

Zeitraffer mit Lichtspielen im Wald ab 13:48

16:05 - Der Beweis des Anamorphoten(-Vorsatzes)?

Austritt aus dem Höhlendurchgang zurück ans Licht - Aufbruchsmusik setzt ein, Eiszapfen glitzern.

18:45 Eintritt ins nächste Felsgewölbe - und gleich wieder hinaus

19:30 Das Phantom (der Wolf vom Kammerweiher?) bleibt unsichtbar ...

Abgang auf dem verschneiten Waldweg, zusammen mit dem erneut vorbeifahrenden, roten Zug (der Kreis schliesst sich)

Mystische Musik setzt ein und man liest:

In Erinnerung bleiben ..
Bilder einer Landschaft

Der Veldensteiner Forst

Fazit: Die richtigen Kriterien angesetzt (es ist kein Drama und keine Spielfilm mit Buch, Drehbuch und Story samt Dramaturgie nach allen Regeln des klassischen Theaters, sondern die (Bild-)Dokumentation eines Rundgangs entlang des und durch den Veldensteiner Forst - so wie es aussieht, gefilmt vom Solo-Wanderer selbst): Mir gefällt's samt Naturton(!) (teils binaural?) und dezenter Musikbegleitung (ja, der Verkehr ist teils richtig laut, aber das ist als Kontrast zur Stille der Natur vielleicht so gewollt) -> Daumen hoch - danke fürs Teilen!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



berlin123
Beiträge: 627

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von berlin123 »

Frank Glencairn hat geschrieben: So 10 Dez, 2023 13:46
manfred52 hat geschrieben: So 10 Dez, 2023 12:51 Hallo Frank,

ich weiß jetzt nicht wo du da ein Problem hast.
Bei mir hört sich alles normal, also so wie immer, an. Sowohl am PC, als auch am TV.
"Normal" schon - nur zu laut halt.

Und weil Youtube den Clip deshalb ja bereits um 6db leiser machen mußte, weil das völlig außerhalb der Normen und Vorgaben liegt, habe ich mich gefragt wie laut das ursprünglich war, und dich - wie du den Ton den für gewöhnlich aussteuerst - also wie viel LUFS dein Zielpegel ist?
Laut stats for nerds liegt der LUFS Wert 6dB unter dem Max Richtwert, nicht darüber (-6). Youtube hat nichts runter geregelt. Normalized steht bei 100%.



Frank Glencairn
Beiträge: 22219

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von Frank Glencairn »

image_2023-12-11_083943644.png
Sapere aude - de omnibus dubitandum
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



manfred52
Beiträge: 207

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von manfred52 »

Hallo Skeptiker,

wieder einmal eine Fleißarbeit von dir. Respekt.

Ein paar Anmerkungen bzw. Korrekturen:

"2:18 Weiterwandern durchs Stadttor hinaus"

Wäre es ein Stadttor , würde ich es als hässlich bezeichnen. Es ist eine Autobahnunterführung. Daher der Verkehrslärm, aufgelöst wird die Szene durch die ab 2:40 .
In der nächsten Einstellung, nach der Unterführung, sieht man am linken Bildrand auch eine Wildkamera. Die Unterführung wird wohl auch von den Wölfen und anderen Tieren benutzt. Für die Wölfe ist der Veldensteiner Forst als Revier deutlich zu klein. Ein Wolfsrudel benötigt ca. 150-200km², der Forst hat insgesamt ca. 70km². Daher die umfangreichen Ausflüge in die Umgebung. Diese Fotofalle ist aber wahrscheinlich privat, die Kameras der Uni Bayreuth sind entsprechend gekennzeichnet. Wie bei 11:25 .

"Der Spaziergänger, welcher der Kamera bei 11:35 mit 2 Stöcken in Zeitlupe entgegenkommt, ist wohl nicht der gut trainierte Filmautor selbst!"

Stimmt. Das ältere Paar in Zeitlupe und den vorbeifliegenden Blättern fand ich als Übergang zu den Regenaufnahmen, mit der Pfütze vorweg, recht passend.

"16:05 - Der Beweis des Anamorphoten(-Vorsatzes)?"

Nein, völlig falsch.
In der vorherigen Szene schaue ich durch ein Fernglas. Statt der übliche Darstellung mit 2 ineinander greifenden Kreisen, für ein Blick durch ein Fernglas, habe ich die tatsächliche Darstellung mit den 2 deckungsgleichen Kreise gewählt. Das der Kreis oval ist, ist eine Anpassung an das Format, um den Bildinhalt nicht zu sehr zu reduzieren. Etwas künstlerische Freiheit muss sein :) .

"19:30 Das Phantom (der Wolf vom Kammerweiher?) bleibt unsichtbar ..."

Die Hinweisschilder sind an allen wichtigen Punkten im Forst angebracht. Einen speziellen Wolf vom Kammerweiher gibt es nicht. Dokumentiert ist ein im Forst heimisches Rudel. Dieses hatte bereits mehrfach erfolgreich Nachwuchs aufgezogen. Fotos, Haar- und Kotanalysen habe das bewiesen.

Ich hoffe meine Ausführungen waren dir nicht zu ausführlich oder gar besserwisserisch.

Gruß Manfred



klusterdegenerierung
Beiträge: 27122

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von klusterdegenerierung »

Na da haben sich ja 2 gefunden!
Vielleicht das nächste mal einfach per mail verschicken statt posten!
@Frank, lass mal, vertane Mühe!
"Wer weit geht, muß weit zurück laufen!"



DKPost
Beiträge: 759

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von DKPost »

berlin123 hat geschrieben: Mo 11 Dez, 2023 07:24
Frank Glencairn hat geschrieben: So 10 Dez, 2023 13:46

"Normal" schon - nur zu laut halt.

Und weil Youtube den Clip deshalb ja bereits um 6db leiser machen mußte, weil das völlig außerhalb der Normen und Vorgaben liegt, habe ich mich gefragt wie laut das ursprünglich war, und dich - wie du den Ton den für gewöhnlich aussteuerst - also wie viel LUFS dein Zielpegel ist?
Laut stats for nerds liegt der LUFS Wert 6dB unter dem Max Richtwert, nicht darüber (-6). Youtube hat nichts runter geregelt. Normalized steht bei 100%.
Das heißt nicht, dass der Pegel bei -6 liegt, sondern, dass Youtube 6dB runtergeregelt hat.



berlin123
Beiträge: 627

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von berlin123 »

Frank Glencairn hat geschrieben: Mo 11 Dez, 2023 08:39 image_2023-12-11_083943644.png
dreh mal den lautstärkeregler in Youtube hoch, dann geht er der normalized wert hoch. Und google mal was 6db vs -6db bedeutet.

oder schau hier und überleg was die zahlen dir sagen wollen



berlin123
Beiträge: 627

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von berlin123 »

DKPost hat geschrieben: Mo 11 Dez, 2023 09:18
berlin123 hat geschrieben: Mo 11 Dez, 2023 07:24
Laut stats for nerds liegt der LUFS Wert 6dB unter dem Max Richtwert, nicht darüber (-6). Youtube hat nichts runter geregelt. Normalized steht bei 100%.
Das heißt nicht, dass der Pegel bei -6 liegt, sondern, dass Youtube 6dB runtergeregelt hat.
nein. 6db heisst lufs ist 6db drüber, -6 bedeutet 6db drunter. warum informiert ihr euch nicht einfach?



DKPost
Beiträge: 759

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von DKPost »

berlin123 hat geschrieben: Mo 11 Dez, 2023 09:24
DKPost hat geschrieben: Mo 11 Dez, 2023 09:18

Das heißt nicht, dass der Pegel bei -6 liegt, sondern, dass Youtube 6dB runtergeregelt hat.
nein. 6db heisst lufs ist 6db drüber, -6 bedeutet 6db drunter. warum informiert ihr euch nicht einfach?
Hast recht, ich hatte irgendwie das Minus verdreht.



berlin123
Beiträge: 627

Re: Der Veldensteiner Forst

Beitrag von berlin123 »

DKPost hat geschrieben: Mo 11 Dez, 2023 09:45
berlin123 hat geschrieben: Mo 11 Dez, 2023 09:24

nein. 6db heisst lufs ist 6db drüber, -6 bedeutet 6db drunter. warum informiert ihr euch nicht einfach?
Hast recht, ich hatte irgendwie das Minus verdreht.
Sowas wird man von Frank wahrscheinlich nicht lesen. Dem Thread Ersteller falschen Tip gegeben, egal, Hauptsache es merkt wieder keiner ;-)



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Topaz Video/AI jetzt als Resolve Plugin
von Frank Glencairn - So 19:28
» Neues Musikvideo Team Drama Doppelsternsystem
von Darth Schneider - So 19:19
» OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!
von iasi - So 19:07
» Paramount: Kahlschlag bei deutschen Produktionen
von markusG - So 18:56
» Neues von Atomos - OS11 Upgrade für Ninja (V), Feature Packs und Andeutungen
von roki100 - So 18:30
» JVC digitaler und Mini DV Camcorder GR-DVL357E Probleme SD Karte und AV-Kabel
von gunman - So 18:29
» Stop-Motion Musikvideo
von Darth Schneider - So 18:08
» Fotocash Erfahrungen
von jmueti1940 - So 18:05
» Sony PDT-FP1 - stabile und einfache Datenübertragung beim Dreh
von MarcusG - So 18:03
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - So 17:08
» Die Zukunft der Videobearbeitung 2026 - Alles Echtzeit in der Cloud (gegen Aufpreis)
von wolfgang - So 16:17
» Blackmagic Videoassist 5 Zoll SDi
von bassnick - So 16:12
» Dauert konvertieren überall gleich lang?
von Axel - So 15:00
» Was schaust Du gerade?
von 7River - So 14:30
» Neues Musikvideo // Trebor "Alles brennt"
von macaw - So 14:24
» f0.3 – The Impossible Lens – Building a Large Format DoF movie camera
von iasi - So 12:27
» Apple Vision Pro: Verkaufsstart (USA) ab Februar für 3.499,- Dollar + neuer Werbeclip
von cantsin - So 11:22
» AI Render Engine für Cinema 4D
von Phil999 - So 4:49
» Laowa: Nanomorph Zoom auf Indiegogo - erste erschwingliche, anamorphotische Zooms?
von Frank Glencairn - Sa 22:05
» Untertitel in FCPX bei vorhandener Textdatei?
von Frank Glencairn - Sa 19:39
» Licht how to:
von Darth Schneider - Sa 19:32
» Elevenlabs bietet demnächst auch KI-generierte Soundeffekte an
von slashCAM - Sa 12:02
» CapCut
von Rusco - Sa 10:49
» Schweiz RED Kaufen / MwSt.....?
von soulbrother - Fr 23:07
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - Fr 23:05
» SmallRig bringt umfassendes Retro-Zubehörsystem für Fujifilm X100VI
von slashCAM - Fr 18:36
» Panasonic stellt weltweit kleinstes und leichtestes Superzoom vor: LUMIX S 28-200mm F4-7.1 MACRO O.I.S.
von Frog1 - Fr 18:07
» OKTAVA MK 012 direkt in die Blackmagic 6K Pro
von Frank Glencairn - Fr 16:23
» Stable Diffusion 3 - erste Beta vorgestellt
von Frank Glencairn - Fr 15:22
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Fr 14:31
» Blackmagic URSA Broadcast G2 mit Cloud Upload und geringerer SDI-Latenz
von slashCAM - Fr 10:48
» Video Pro X stürzt beim Multi Cam Schnitt ab
von wabu - Fr 10:02
» Updates (24.2) für Premiere Pro und After Effects - "Sprache verbessern" und Color Fonts
von Frank Glencairn - Fr 9:51
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von Darth Schneider - Fr 8:11
» Sony stellt 5G Modem/Monitor für Cloud und Live vor
von rush - Fr 7:30
 
neuester Artikel
 
Die Zukunft der Videobearbeitung 2026

Ein Planspiel zum Thema KI-Anwendungen und Rechenleistung: Wenn man Eins und Eins zusammenzählt, sieht man bereits heute sehr deutlich, wohin uns die Reise der Videobearbeitung in den nächsten Jahren führen wird... weiterlesen>>