Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



Kurzfilm Idee



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
Darth Schneider
Beiträge: 4546

Kurzfilm Idee

Beitrag von Darth Schneider » So 09 Feb, 2020 18:38

GIGANT2
Eine kleine SF Geschichte in Kurzform

Ein riesiges Raumschiff landet auf einem fremden Planeten um herauszufinden warum ein anderes Raumschiff ein paar Monate zuvor einfach so spurlos verschwunden ist.
Die die sich technisch sehr überlegen fühlende Crew, wo auch Familien mit Kinder dabei sind ist zuerst mal über das Verbleiben des riesigen Raumschiffes sehr erstaunt.
Die Astronauten suchen intensiv nach Spuren. Dabei lernen wir auch die Hauptfiguren kennen und die Mannschaft, darunter auch ein kleiner Junge, die Crew findet dabei eigentlich gar nichts, bis auf paar unverdächtige, aber unerklärliche Dinge auf dem Planeten selber.
So wie im Rhythmus tanzende Pflanzen, sich von Zeit zu Zeit ganz langsam fortbewegende Hügel, ein paar komische Töne die sie nicht zuordnen können und andere auch witzige aber harmlose und zauberhafte, schöne Dinge.
Als dann ziemlich plötzlich nach einem endlosen sanften Lüftchen mit Sonnenschein, ein sehr starker Sturm aufkommt, flüchten alle Astronauten im letzten Moment ins Raumschiff.
Als am nächsten Morgen, der Sturm nachlässt und die Astronauten wieder hinaus auf die Oberfläche wollen geht die Luke nicht mehr auf.
Auf den Monitoren und Messgeräten können sie erkennen das das Raumschiff halb in den Boden scheinbar, langsam eingesunken ist und es sinkt immer tiefer.
Sie starten die Triebwerke und versuchen einen Notstart, als starke Erbbeben ausbrechen und das Schiff fast ganz im Boden versinkt.
Von aussen können wir sehen, wenn die Kamera schnell weit nach oben geht, das wir sehen das, das Raumschiff in einem riesigen , Kontinent grossem Mund denn steckt und das Raumschiff von dem lebendigen Planeten wie ein kleines Häppchen einfach auf gefressen wird. Der einzige der mit einem kleinen Rettungsschiff davon kommt ist der Junge, er hatte die Crew davor mehrmals gewarnt.


Was meint ihr ?
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




cantsin
Beiträge: 6736

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von cantsin » So 09 Feb, 2020 18:43

Klingt ein bisschen wie eine B-Film-Version von "Solaris", bzw. ein Crossover von "Solaris", "Dune" und "Star Wars"...




rdcl
Beiträge: 642

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von rdcl » So 09 Feb, 2020 18:44

Ich finde die Idee für einen Kurzfilm echt spannend. Ist der Planet denn ein riesiger Organsimus, oder wird das Raumschiff von einem riesigen Tier verschlungen das auf dem Planeten lebt?

Die größte Ungereimtheit die ich hier sehe: Warum schickt man ein Raumschiff mit Familien und Kindern auf eine Rettungsmission?




dosaris
Beiträge: 1052

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von dosaris » So 09 Feb, 2020 18:50

klingt sehr stark angelehnt an:
Lem -Solaris




Darth Schneider
Beiträge: 4546

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von Darth Schneider » So 09 Feb, 2020 18:50

An rdci
Danke
Gute Frage, weil sie sehr lange auf der Reise sind und weil das Schiff auch sehr gross sein soll.....
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Darth Schneider
Beiträge: 4546

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von Darth Schneider » So 09 Feb, 2020 18:53

Danke fürs Feedback an alle.
Es ist eigentlich stark angelehnt an die Geschichte „Der Unbesiegbare“ von Lem, der hat ja natürlich auch Solaris geschrieben..;)
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am So 09 Feb, 2020 19:03, insgesamt 1-mal geändert.




rdcl
Beiträge: 642

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von rdcl » So 09 Feb, 2020 18:58

Darth Schneider hat geschrieben:
So 09 Feb, 2020 18:50
An rdci
Danke
Gute Frage, weil sie sehr lange auf der Reise sind und weil das Schiff auch sehr gross sein soll.....
Würde mir als Erklärung jetzt nicht reichen. Ich hasse aber auch Ungereimtheiten in Filmen. Das ist mein Nr.1 KO-Kriterium.

Es könnte ja evtl. so sein: Das erste Schiff ist die Vorhut, die eine Basis aufbauen soll. Die Basis ist fertig und das nächste Schiff mit den Familien fliegt los. Erst kurz vor der Ankunft reißt der Kontakt zur Basis ab. Das würde Sinn ergeben.




Darth Schneider
Beiträge: 4546

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von Darth Schneider » So 09 Feb, 2020 19:04

Ich werde eh noch daran herum schreiben müssen, sehr gutes Argument und ebensolche Idee !
Nur ein Entwurf vom Cover... Das Lego Raumschiff ist allerdings noch viel zu klein nur 1.50m..;)
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Darth Schneider
Beiträge: 4546

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von Darth Schneider » Mi 12 Feb, 2020 08:49

Version 1.5, kleines Update. Dank euren Inputs....
SF Kurzfilm
GIGANT2

Kurze SF Story 
Ein riesiges Raumschiff namens GIGANT2 landet mit circa 40 Menschen an Bord auf einem fremden Planeten, mit dem ursprünglichen Plan sich dort anzusiedeln. Sie müssen aber erst mal herauszufinden warum ein anderes, identisches Schwesterschiff die Gigant1 ein paar Monate zuvor einfach so spurlos verschwunden ist.
Die die sich technisch sehr überlegen fühlende Crew, wo auch Familien mit Kinder dabei sind, ist zuerst mal über das Verbleiben des riesigen Raumschiffes sehr erstaunt.
Die Astronauten suchen sehr intensiv aber auch zu selbstbewusst nach Spuren.
Dabei lernen wir auch die Hauptfiguren kennen und ein wenig die grosse Crew.
Darunter auch ein kleiner, unscheinbarer Junge. Die Astronauten finden dabei eigentlich gar nichts, bis auf paar unverdächtige, aber unerklärliche Dinge auf dem Planeten selber. So wie im Rhythmus tanzende Pflanzen, sich von Zeit zu Zeit ganz langsam fortbewegende Hügel, ein paar komische Töne die sie nicht zuordnen können und andere auch witzige aber harmlose und unerklärliche Dinge.
Als dann ziemlich plötzlich, nach mehreren Stunden Sonnenschein, ein sehr starker Sturm aufkommt, flüchten alle Astronauten im letzten Moment ins Raumschiff.
Als am nächsten Morgen der Sturm nachlässt und die Astronauten wieder hinaus auf die Oberfläche wollen geht die verdammte Luke einfach nicht mehr auf. Auf den Monitoren und Messgeräten können sie erkennen das die GIGANT2 halb in den Boden scheinbar, langsam eingesunken ist und es sinkt immer tiefer.
Sie starten die Triebwerke und versuchen einen Notstart, als starke Erbbeben ausbrechen und das Schiff fast ganz im Boden versinkt.
Von aussen können wir sehen, wenn die Kamera schnell weit nach oben geht, das, das Raumschiff in einem riesigen Kontinent grossem Mund drin steckt und von dem lebendigen Planeten wie ein kleines Häppchen einfach aufgefressen wird. Der einzige der in einer kleinen Rettungskapsel davon kommt ist der kleine, unscheinbare Junge.
Er hatte die Crew zuvor mehrmals gewarnt, hat etwas gespürt, er wurde aber nie wirklich ernst genommen.
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 12 Feb, 2020 09:12, insgesamt 1-mal geändert.




Bluboy
Beiträge: 155

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von Bluboy » Mi 12 Feb, 2020 09:11

Die Enterprise sucht das Raumschiff Intrepid, zu dem jeglicher Kontakt abgebrochen ist. Hier entdeckt die Enterprise, dass dieses Schiff durch eine enorm große, einzellige und geistlose Weltraumamöbe ausradiert wurde.
Schöner Gruss
Commander Kirk




Darth Schneider
Beiträge: 4546

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von Darth Schneider » Mi 12 Feb, 2020 09:15

Gut es gibt viele Geschichten über Schiffe die verloren gegangen sind und wieder gefunden werden wollen....Die Story ist ja inspiriert von Lems Kurzgeschichte, Der Unbesiegbare, beziehungsweise von Solaris, was auch eine ähnliche Geschichte ist.
Was willst du damit sagen ?
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Bluboy
Beiträge: 155

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von Bluboy » Mi 12 Feb, 2020 09:19

Es ist sehr schwer wirklich neue Themen zu finden




Darth Schneider
Beiträge: 4546

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von Darth Schneider » Mi 12 Feb, 2020 09:32

Das muss man ja auch nicht zwangsläufig, lieber das gute alte, neu und anders umsetzen, oder sich von den hervorragend geschrieben Geschichten inspirieren lassen.
Ich könnte mir auch vorstellen die Astronauten im versunkenen Schiff am Schluss weiter leben zu lassen, eingeschlossen aber doch am Leben erhalten werden von dem riesigen Planeten Wesen, den Schluss also mehr offen zu lassen.
Vielleicht möchte das Wesen das Schiff ja gar nicht fressen sondern nur auf seine Art mit ihm und der Besatzung kommunizieren....
Dann wäre es ein neuer Ansatz, so quasi wie die Borg, aber der Planet ist im meinem Fall gar nicht böse....sondern versorgt die eingeschlossene Crew...
Es ist alles noch offen, ich weiss auch noch nicht ob es eher in Richtung Stop Motion oder Real Film mit CGI gehen soll....
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 12 Feb, 2020 09:39, insgesamt 1-mal geändert.




Bluboy
Beiträge: 155

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von Bluboy » Mi 12 Feb, 2020 09:37

Versunken und unterirdisch wie die Okampa
Die Möglichkeiten sind praktisch unendlich
aber Du wirst Dir schon was tolles einfallen lassen




Darth Schneider
Beiträge: 4546

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von Darth Schneider » Mi 12 Feb, 2020 13:44

Neuer Schluss ???
Vielleicht wird das Raumschiff wirklich von dem lebendigen Planeten gefressen. Kurz darauf wird aber der kleine Junge vom fremden Planeten hinaus gefurzt und rast, jahrelang mit Überlicht Geschwindigkeit auf die Erde zu.
Schlägt dort mit dem Rums von 100000 Atombomben auf unserer heutigen Erde ein, (ohne alles zu verstrahlen), das wäre unmoralisch.
Am Schluss entwickelt er sich dort viel zu schnell zu einer Art unbesiegbarem Gott Wesen, mit dem Anspruch über die Erde zu herrschen, also mit nicht allen Tassen im Schrank.


Und dann ein ganz plötzliches...

Ende

Abspann

Nach dem Abspann sehen wir wie sich die Erde verwandelt hat und ganz ähnlich aussieht wie die fremde Welt von Anfang.
Fade out to black

Ich weiss, das ist ein wenig, bis sehr schräg, aber wenigstens so etwas anders, wie Satire,,,
Was meint ihr ehrlich ?
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Funless
Beiträge: 3512

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von Funless » Mi 12 Feb, 2020 14:07

Also was ich noch nicht so ganz verstehe ist, dass es sich hier um einen Planeten handelt, also etwas von der Größe der Erde, der Venus, des Mars oder Merkur und keinen Planetoiden oder Asteroiden, ist doch richtig oder?

Und bei so einem recht großen Himmelskörper reicht als "Mahlzeit" dann ein Raumschiff? Das wäre vom Verhältnis so, als würde ein Mensch ein Staubkorn essen.

Da hakt es bei mir leider noch ein bisschen.
MfG
Funless

Federico Fellini hat geschrieben:Kino darf keine Kopie der Wirklichkeit sein.
... und ...
Sundance Film Festival 2020 hat geschrieben:Cameras are not crucial factors.




Darth Schneider
Beiträge: 4546

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von Darth Schneider » Mi 12 Feb, 2020 14:23

Sehr guter Punkt, werde darüber nachdenken, vielleicht ein kleiner Planetoid, oder sehr grosse Raumschiffe, natürlich das wäre immer noch nur ein Snack.
Sehr grosse Raumschiffe, 500 Meter, oder zwei Kilometer hoch, wegen der ganzen benötigten Technik, nur um 40 Menschen zu transportieren wäre, irgendwie, so elitär und witzig..
Man bedenke, die Saturn 5 hat nur 3 Menschen auf den Mond gebracht und war über 100 Meter hoch.
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 12 Feb, 2020 14:31, insgesamt 1-mal geändert.




Funless
Beiträge: 3512

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von Funless » Mi 12 Feb, 2020 14:30

Naja das ist ja das was ich an Science-Fiction so toll finde: Der Plot selber kann sogar bis ins total absurde gehen, solange es in sich stimmig ist.
MfG
Funless

Federico Fellini hat geschrieben:Kino darf keine Kopie der Wirklichkeit sein.
... und ...
Sundance Film Festival 2020 hat geschrieben:Cameras are not crucial factors.




Darth Schneider
Beiträge: 4546

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von Darth Schneider » Mi 12 Feb, 2020 14:33

Ich denke es sollte auch eher witzig und schräg werden, für zu realistisches Sets und Zeugs fehlen mir eh die Mittel..;)
Auf jeden Fall danke für deine Inputs Funnless.
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




7River
Beiträge: 1254

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von 7River » Mi 12 Feb, 2020 14:42

Das mit dem Einsinken des Raumschiffs erinnert etwas an „Europa Report“. Ansonsten bin ich gespannt auf den Film.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




Bluboy
Beiträge: 155

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von Bluboy » Mi 12 Feb, 2020 16:50

Ich würde ein Ende wie in Red Planet vorziehen
Deer Planet brennt an und die Mannschafft danmpt ab




Darth Schneider
Beiträge: 4546

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von Darth Schneider » Mi 12 Feb, 2020 19:07

Hm..werde mal darüber schlafen, das ist ein cooler Schluss. Bis morgen früh mal hab ich mal noch diese Version im Kopf..???
Wenn nochmal jemand die Geduld haben sollte das zu lesen...danke ich schon ganz herzlich schon im Vorfeld..

Version 2 von:

SF Kurzfilm
GIGANT2
Die Geburt von Arnz Grimacker

Plot, Kurzfassung
Ein riesiges Raumschiff namens GIGANT2 landet mit circa 40 Menschen an Bord, mit einem ohrenbetäubenden Krach und mit mehreren Millionen Tonnen CO2 Ausstoss pro Sekunde, auf einem fremden äusserst paradiesischen Planeten, mit dem ursprünglichen Plan sich dort anzusiedeln.
Sie müssen aber erst mal herauszufinden warum ein anderes, identisches Schwesterschiff die über eintausend Meter hohe GIGANT1, ein paar Monate zuvor einfach so, völlig spurlos, verschwunden ist.
Die die sich technisch und sozial sehr überlegen fühlende Crew, wo auch Familien mit Kindern dabei sind, ist zuerst mal über das Verbleiben des riesigen Raumschiffes sehr erstaunt, aber nehmen das locker, weil es so wunderschön ist auf dem Planeten.
Die Astronauten suchen trotz den Annehmlichkeiten, die der Planet so bietet, sehr intensiv aber auch viel zu selbstbewusst und locker nach Spuren.
Dabei lernen wir auch die Hauptfiguren kennen und ein wenig die grosse Crew.
Darunter auch ein kleiner, unscheinbarer Junge.
Die Astronauten finden bei ihrer Suche eigentlich gar nichts, bis auf paar unverdächtige, aber unerklärliche Dinge auf dem Planeten selber.
So wie im Rhythmus tanzende Pflanzen, sich von Zeit zu Zeit ganz langsam fortbewegende Hügel, ein paar komische Töne die sie nicht zuordnen können und andere auch witzige aber harmlose und andere unerklärliche, wunderschöne Dinge.
Als dann ziemlich plötzlich, nach mehreren Stunden Sonnenschein, ein sehr starker Sturm aufkommt, flüchten alle Astronauten im letzten Moment ins riesige, sichere Raumschiff.
Als ein paar Tage später der Sturm nachlässt und die Astronauten wieder hinaus auf die Oberfläche wollen, gehen die verdammten Aussenluken einfach nicht mehr auf. Warum ? Das können sie leider nicht herausfinden.
Auf den Monitoren und Messgeräten können sie erkennen das die GIGANT2 scheinbar, zu langsam um es zu bemerken, oder einen Alarm auszulösen, halb in den Boden eingesunken war und das riesige Raumschiff sinkt dabei langsam immer tiefer.
Sie starten die Triebwerke, und versuchen einen Notstart, was leider gar so schnell geht, bei so einem grossen Metallklotz,, als noch starke Erbbeben ausbrechen sinkt die GIGANT2 bis in die ersten tieferen äusserst harten Gesteinsschichten.
Von aussen können wir sehen, wenn die Kamera schnell weit nach oben geht, das, das riesige Raumschiff in einem riesigen Kontinent grossem Mund wie ein Zahnstocher drin steckt.
Von dem scheinbar lebendig gewordenen Planeten, wie ein kleines Häppchen einfach aufgefressen wird.
Ein paar Stunden darauf wird der kleine, unscheinbare Junge vom fremden Planeten einfach so heraus gefurzt, rast jahrelang mit Überlicht Geschwindigkeit genau auf die Erde zu....und schläft dabei ohne dabei zu altern.
Er hatte die Crew der GIGANT2 zuvor mehrmals gewarnt, hat etwas gespürt, wurde aber nie wirklich ernst genommen.
Der Junge schlägt (zum Glück irgendwo im nirgendwo) auf der Erde mit der Zerstörungskraft von 100000 Atombomben auf, und hinterlässt einen riesigen Krater und bleibt selber aber unverletzt, und irgendwie viel zu locker.
( Aber ohne alles radioaktiv zu verstrahlen), das wäre unmoralisch.
Am Schluss entwickelt sich der Junge sich viel zu schnell für einen Menschen. Er wird zu einer Art unbesiegbarem, aber etwas verrückten Gott Wesen, und nennt sich selber Arnz Grimacker und hat von nun an den Anspruch sofort über die Erde zu herrschen, und sie massiv zu verändern, nach seinen Wünschen.
Die Menschen sind verdutzt, die Amerikaner schicken natürlich als erste Nation alles was militärisch ist....zu dem Jungen..
Er lächelt und reibt sich die Hände.


Und dann ein ganz plötzliches...

Ende

Und der...

Abspann

Nach dem Abspann sehen wir die Erde vom Weltraum aus, sie verwandelt sich, und sieht ganz langsam sehr ähnlich aus wie die fremde Welt vom Anfang des Films.

Fade out to black
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




7River
Beiträge: 1254

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von 7River » Do 13 Feb, 2020 16:39

Persönlich finde ich die erste Fassung besser. Weil das mysteriöse vom Planeten ausgeht. Das mit dem Jungen und den Superkräften erinnert mich spontan an „BrightBurn“. Aber ist nur meine Meinung.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




dosaris
Beiträge: 1052

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von dosaris » Do 13 Feb, 2020 16:52

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 12 Feb, 2020 19:07
... das ist ein cooler Schluss. Bis morgen früh mal hab ich mal noch diese Version im Kopf..???
Wenn nochmal jemand die Geduld haben sollte das zu lesen...danke ich schon ganz herzlich schon im Vorfeld..

Version 2 von:

SF Kurzfilm
GIGANT2
Die Geburt von Arnz Grimacker

Plot, Kurzfassung
Ein riesiges Raumschiff namens GIGANT2 .....
Und dann ein ganz plötzliches...
Ende

Und der...

Abspann

Nach dem Abspann sehen wir die Erde vom Weltraum aus, sie verwandelt sich, und sieht ganz langsam sehr ähnlich aus wie die fremde Welt vom Anfang des Films.
ok,
und was machste nun damit?

Mit low-budget ist sowas nicht realisierbar: VFX vs. Requisite = Kosten
Der Plot würde wohl für einen 90min-Film tragen, sowas wäre wohl umsetzbar.
(mit viel Klinken-putzen etc)

ich sehe für'n Kurzfilm aber eigentlich keinen Ansatz ...




Darth Schneider
Beiträge: 4546

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von Darth Schneider » Do 13 Feb, 2020 17:09

Danke ! Ich bin wirklich froh um jede Meinung.
Also ich denke, gezwungenermassen nur an deine erste Option,
Satirischer Kurzfilm, (Das kann ja auch ne halbe Stunde sein) Low Budget, CGI, Green Screen, mit selbst gebastelten Sets, Kostümen, ev. sogar mit Lego Raumschiffen ? Und viele Dinge vom Schrottplatz...also trashig und eher sehr schräg.
Langer, abendfüllender Film, wäre zu aufwendig, und Geld krieg ich für so etwas doch so wie so keins, zu erkennen auch an der Anzahl von Kommentaren und Interesse hier..;) Ausserdem, so mit Laien Schauspielern und Crew, lieber ein kurzer Film.
Grundsätzlich hast du ganz sicher recht, aber ich denke ich mach das mal irgendwie, habe grosse Lust. Ich muss ja nicht, wird aufwendig, aber es macht doch einfach Spass.
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Do 13 Feb, 2020 17:12, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 3160

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von roki100 » Do 13 Feb, 2020 17:10

oder als Zeichentrickfilm mit Blender oder ähnliches/UE4?




Darth Schneider
Beiträge: 4546

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von Darth Schneider » Do 13 Feb, 2020 17:15

Danke Roki
Oder Stop Motion, was dann aber eher Zeit wieder aufwendiger ist...wie Real Dreh, wie auch Blender...Wäre aufwendiger, für mich. Ausserdem mein Freund der professionell Computer Animation mit Lightwave macht, kann auch nicht unendlich Zeit investieren...
Was hältst du denn von der Story ? Würde mich interessieren was du denkst ?

Version2
Science-Fiction Kurzfilm
GIGANT2
Die Geburt von Arnz Grimacker

Plot, Kurzfassung
Ein riesiges Raumschiff namens GIGANT2 landet mit circa 40 Menschen an Bord, mit einem ohrenbetäubenden Krach und mit mehreren Millionen Tonnen CO2 Ausstoss pro Sekunde, auf einem fremden äusserst paradiesischen Planeten, mit dem ursprünglichen Plan sich dort anzusiedeln.
Sie müssen aber erst mal herauszufinden warum ein anderes, identisches Schwesterschiff die über eintausend Meter hohe GIGANT1, ein paar Monate zuvor einfach so, völlig spurlos, verschwunden ist.
Die die sich technisch und sozial sehr überlegen fühlende Crew, wo auch Familien mit Kindern dabei sind, ist zuerst mal über das Verbleiben des riesigen Raumschiffes sehr erstaunt, aber nehmen das locker, weil es so wunderschön ist auf dem Planeten.
Die Astronauten suchen trotz den Annehmlichkeiten, die der Planet so bietet, sehr intensiv aber auch immer noch viel zu selbstbewusst nach Spuren.
Dabei lernen wir auch die Hauptfiguren kennen und ein wenig die grosse Crew.
Darunter auch ein kleiner, unscheinbarer Junge.
Die Astronauten finden bei ihrer Suche eigentlich gar nichts, bis auf paar unverdächtige, aber unerklärliche Dinge auf dem Planeten selber.
So wie im Rhythmus tanzende Pflanzen, sich von Zeit zu Zeit ganz langsam fortbewegende Hügel, ein paar komische Töne die sie nicht zuordnen können und andere auch witzige aber harmlose und andere unerklärliche, wunderschöne Dinge.
Als dann ziemlich plötzlich, nach mehreren Stunden Sonnenschein, ein sehr starker Sturm aufkommt, flüchten alle Astronauten im letzten Moment ins riesige, sichere Raumschiff.
Als ein paar Tage später der Sturm nachlässt und die Astronauten wieder hinaus auf die Oberfläche wollen, gehen die verdammten Aussenluken einfach nicht mehr auf. Warum ? Das können sie leider nicht herausfinden.
Auf den Monitoren und Messgeräten können sie erkennen das die GIGANT2 scheinbar, zu langsam um es zu bemerken, oder einen Alarm auszulösen, halb in den Boden eingesunken war und das riesige Raumschiff sinkt dabei langsam immer tiefer.
Sie starten die Triebwerke, und versuchen einen Notstart, was leider gar so schnell geht, bei so einem grossen Metallklotz,, als noch starke Erbbeben ausbrechen sinkt die GIGANT2 bis in die ersten tieferen äusserst harten Gesteinsschichten.
Von aussen können wir sehen, wenn die Kamera schnell weit nach oben geht, das, das riesige Raumschiff in einem riesigen Kontinent grossem Mund wie ein Zahnstocher drin steckt.
Von dem scheinbar lebendig gewordenen Planeten, wie ein kleines Häppchen einfach aufgefressen wird.
Ein paar Stunden darauf wird der kleine, unscheinbare Junge vom fremden Planeten einfach so heraus gefurzt, rast jahrelang mit Überlicht Geschwindigkeit genau auf die Erde zu....und schläft dabei ohne dabei zu altern.
Er hatte die Crew der GIGANT2 zuvor mehrmals gewarnt, hat etwas gespürt, wurde aber nie wirklich ernst genommen.
Der Junge schlägt (zum Glück irgendwo im nirgendwo) auf der Erde mit der Zerstörungskraft von 100000 Atombomben auf, und hinterlässt einen riesigen Krater und bleibt selber aber unverletzt, und irgendwie viel zu locker.
( Aber ohne alles radioaktiv zu verstrahlen), das wäre unmoralisch.
Am Schluss entwickelt sich der Junge sich viel zu schnell für einen Menschen. Er wird zu einer Art unbesiegbarem, aber etwas verrückten Gott Wesen, und nennt sich selber Arnz Grimacker und hat von nun an den Anspruch sofort über die Erde zu herrschen, und sie massiv zu verändern, nach seinen Wünschen.
Die Menschen sind verdutzt, die Amerikaner schicken natürlich als erste Nation alles was militärisch ist....zu dem Jungen..
Er lächelt und reibt sich die Hände.


Und dann ein ganz plötzliches...

Ende

Und der...

Abspann

Nach dem Abspann sehen wir die Erde vom Weltraum aus, sie verwandelt sich, und sieht ganz langsam sehr ähnlich aus wie die fremde Welt vom Anfang des Films.

Fade out to black
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Do 13 Feb, 2020 17:34, insgesamt 4-mal geändert.




roki100
Beiträge: 3160

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von roki100 » Do 13 Feb, 2020 17:22

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 13 Feb, 2020 17:15
Oder Stop Motion, was dann aber eher Zeit wieder aufwendiger ist...wie Real Dreh, wie auch Blender...Ausserdem mein Freund der professionell Computer Animation macht, kann auch nicht unendlich Zeit investieren...
also ich denke mit UE4 (in Verbindung mit Sequencer) bekommst Du das schnell und gut hin. Man muss da aber einiges kaufen (Modelle/Objekte), oder vll. mit importierte Free OBJ versuchen...was aber immer noch günstiger und nicht so zeitaufwendig wäre. Man muss sich halt ein bisschen einarbeiten. Hast Du mehr davon als mit StopMotion.
Zuletzt geändert von roki100 am Do 13 Feb, 2020 17:24, insgesamt 1-mal geändert.




Darth Schneider
Beiträge: 4546

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von Darth Schneider » Do 13 Feb, 2020 17:24

Wobei ein paar echte Menschen die spielen schaden einem Film doch nie...gute Computer Animationen, sind doch immer teurer, zeitaufwendiger wie ein Realdreh....wenigstens für die Szenen mit Figuren.
UE4 plus Sequenzer ? Was ist das ?
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




roki100
Beiträge: 3160

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von roki100 » Do 13 Feb, 2020 17:34

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 13 Feb, 2020 17:24
UE4 plus Sequenzer ? Was ist das ?
UE4 Verfügt sowas wie Videoeditor, mit Schnittfunktion usw. für den 3D Raum (das heißt, Du bewegst dich da drin mit 3D Kameras wie in RL. und machst daraus ein Video) : https://dq8iqaixvew1d.cloudfront.net/en ... index.html
Bildschirmfoto 2020-02-13 um 17.27.37.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Darth Schneider
Beiträge: 4546

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von Darth Schneider » Do 13 Feb, 2020 17:40

Danke du bist ein Schatz.
Wo bist du denn so ungefähr zu Hause, nicht zufällig in der Nähe von mir ? Raum St.Gallen am Bodensee ? Willst du nicht mitmachen, irgend in einer Form ?
Ist doch cooler als die ewige plapperei...Ich bin mir sicher ein wenig Fairchild, Motion und Blender Know How Inspiration schadet einem doch Film nie...
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Do 13 Feb, 2020 17:58, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 3160

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von roki100 » Do 13 Feb, 2020 17:57

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 13 Feb, 2020 17:40
Danke du bist ein Schatz.
Wo bist du denn so ungefähr zu Hause, nicht zufällig in der Nähe von mir ? Raum St.Gallen am Bodensee ?
Oha, viel zu weit...
Willst du nicht mitmachen, irgend in einer Form ?
Bin da wirklich zu beschäftigt und kaum Zeit für Hobby oder Privatleben (ärgere mich schon deswegen seit ne Ewigkeit...). Ich liebe aber solche Sci-Fi Projekte.




Darth Schneider
Beiträge: 4546

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von Darth Schneider » Do 13 Feb, 2020 18:44

Dito, genau dasselbe bei mir....noch schlimmer, das einzige was mich filmisch wirklich interessiert... Ich verstehe voll was du meinst, aber Schade.
Vielleicht komm ich trotzdem mit ein paar blöden Fragen....

Frank ? Freezer ? Funnless, Kluster ?, Jörg ? Ich glaube ich muss noch ne viel, viel bessere Story schreiben, sonst wird das nix...);

Hier noch, hmmm,
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




dosaris
Beiträge: 1052

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von dosaris » Fr 14 Feb, 2020 09:26

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 13 Feb, 2020 18:44
das einzige was mich filmisch wirklich interessiert... Ich glaube ich muss noch ne viel, viel bessere Story schreiben, sonst wird das nix...)
ok,
hier ist ein Ansatz, der vom Aufwand noch erreichbar sein könnte:
SciFi-comedy/-Satire


ist aus 2007 und basiert (irgendwie) auf Lem's Sternentagebücher. incl lebenden Planeten etc

Grundprinzip:
"Wenn man ein Problem nicht lösen kann (zB Budget zu eng),
dann wird man's dramaturgisch überhöhen bis es zur eigenen Kunstform wird"

Und so ähnlich könnte es entstehen, wenn Du selber Hauptdarsteller, Drehbuch und Regie machst:




iasi
Beiträge: 13969

Re: Kurzfilm Idee

Beitrag von iasi » Fr 14 Feb, 2020 20:23

Nur den äußeren Rahmen von Lems "Unbesiegbare" zu übernehmen, macht das Projekt besonders schwierig, denn Thematik/Aussage und Charakterentwickung (also Schauspiel) bleiben ungenutzt.

Der Schauwert muss dadurch den Kurzfilm tragen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von Blackbox - Do 3:22
» Welches Leuchtmittel ist am umweltfreundlichsten?
von NoMomo4U - Do 2:06
» Sony Xperia Pro 5G als Display und Live-Streaming Modem für Kameras per HDMI-Eingang
von mash_gh4 - Do 2:01
» Menschen beim Freitod mit der Kamera begleitet
von Drushba - Do 1:49
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 1:15
» Benötige dringend Ersatz für Final Cut Pro X
von Jalue - Do 0:31
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 0:15
» Canon Cinema RAW Light zu 422 10 Bit konvertieren, aber ohne Media Encoder
von Paralkar - Mi 23:53
» Sony stellt FE 20mm F1.8G Vollformat-Weitwinkel für E-Mount vor
von klusterdegenerierung - Mi 23:37
» Frage zu HLG
von joney - Mi 23:26
» FUJIFILM X-T4 - Video-DSLM mit vielen Stabilierungsoptionen und internem F-Log
von Jörg - Mi 22:41
» Trotz externem Mikrofon: Das Zoomgeräusch ist in der Aufnahme hörbar
von srone - Mi 21:26
» CP+ wegen Covid-19 abgesagt - Implikationen für die Photokina
von roki100 - Mi 20:56
» Ich bin Steve McQueen | Doku | ARTE
von Funless - Mi 20:03
» Drum Meter Sony DVW a500p
von Dupfel - Mi 19:37
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von domain - Mi 17:56
» Fujifilm X T3 Nachfolger
von 11dd5a85e1 - Mi 15:41
» Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras
von 11dd5a85e1 - Mi 15:40
» Tonaussetzer
von srone - Mi 14:08
» FCP: Lohnt iMac i9 im Vergleich zum i5 von 2017? (und: Raden 570 vs vega 48?)
von acrossthewire - Mi 10:43
» Verwendet ihr S E O?
von rob - Mi 10:03
» Video enhance AI Tool: Videos selbst hochinterpolieren - aus SD wird HD, aus HD wird 4K
von Bladerunner - Mi 9:00
» Welche bitrate bei 4k
von prime - Mi 7:38
» Enttäuscht vom Sennheiser HD25-I II
von klusterdegenerierung - Di 22:43
» AOC AGON AG353UCG: 35" Monitor mit DisplayHDR 1000 und 200 Hz
von Borke - Di 17:44
» [4k, 60 fps] A Trip Through New York City in 1911
von Jott - Di 16:31
» Neues Sony Flaggschiff Xperia 1 Mark II mit 5G und größerem Sensor
von MarcusG - Di 14:43
» ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis
von rob - Di 13:59
» UHD TV
von Sammy D - Di 13:39
» Quibi: Neue Streaming Plattform mit vertikalem Filmmodus speziell für Smartphones
von Auf Achse - Di 11:44
» Welche Framerate
von TheBubble - Di 9:48
» openshot-2-5-release
von motiongroup - Di 9:27
» Fujifilm XT 4 Gerüchteküche
von Darth Schneider - Di 7:42
» 4k-Panasonic-MFT-Camcorder?
von acrossthewire - Di 1:20
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Mo 23:30
 
neuester Artikel
 
ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis

Die Nikon Z6 stellt die erste und bislang einzige Vollformat DSLM dar, die in der Lage ist, ProRes RAW im Verbund mit dem Atomos Ninja V aufzuzeichnen. Wir wollten wissen, wie sich die Aufnahme- und die Postproduktionspraxis mit ProRes Raw darstellt und ob sich überzeugende Hauttöne aus dem ProRes Raw Material herausholen lassen. Als Vergleich haben wir auch in Nikon-N-Log aufgenommen - mit Teils überraschenden Ergebnissen weiterlesen>>

Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale

Das 70-jährige Jubiläum der Berlinale ist ein stürmisches: Das Filmfestival ist im Umbruch und dürfte gerade deshalb auch inhaltlich spannend wie selten zuvor werden. Und dann gibt es ja auch noch die Top-besetzten Berlinale Talents 2020. Hier unsere Film- und Veranstaltungs-Empfehlungen (inkl. Trailer!): weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.