cantsin
Beiträge: 14307

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von cantsin »

pillepalle hat geschrieben: Sa 30 Mär, 2024 13:03 Dann kann man nicht lesen, sondern das hat Jarred selber in einem Livestream gesagt (ich meine es war bei Scott Balkum kurz nach dem Post der Übernahme). Sie sind von der Nachfrage der Komodo völlig überrascht worden und es mit Abstand ihre meist verkaufte Kamera sei. Und sie hatten tatsächlich Lieferprobleme und auch welche beim Kundenservice. Das ist ja nichts was ich in meiner 'Traumwelt' erfunden habe.
Wir reden, scheint es mir, zugleich aneinander vorbei und sind hier uns an einem entscheidenden Punkt näher, als wir dachten:

Die Komodo hat in REDs Produktportofolio eine ähnliche Position wie die Coolpix A [Nikons mittlerweile legendäre Kompaktkamera mit APS-C-Sensor] in Nikons Kamera-Lineup. Es handelt sich um eine Kamera, die von den klassischen RED-Kinokameras technisch stark abweicht und von RED als Konkurrenz zu Prosumer/Content Creator/Budget-Cinekameras wie Blackmagic, ZCam und Sonys FX-Serie entwickelt wurde. Oder, um wieder den Auto-Vergleich zu ziehen, Mercedes' später eingeführte A-Klasse unterhalb der etablierten S-Klasse. Preislich konkurriert die Komodo X mit rund 9000-12000 EUR direkt mit der Sony FX9 und Canon C500 (während die z.T. noch für rund 6000 EUR erhältliche erste Komodo mit der Blackmagic Ursa 12K und FX6 konkurriert).

Im Gegensatz zu den klassischen RED-Kameras verwendet die Komodo einen anderen, technisch einfacheren Raw-Codec [mit DCT- statt Wavelet-basierter Kompression] sowie viel Canon-Technik unter der Haube, neben dem R-Mount auch den BP-955-Akku.

Die Komodo rangiert daher in einem völlig anderen Produktsegment als die klassischen RED-Kameras. Wie andere vermeide ich das REDUser-Forum wie die Pest, aber zumindest habe ich eine starke Vermutung, dass sie auch nicht die klassische Kamera der RED-User- bzw. Owner/Operator-Gemeinde ist.

Wenn die Komodo aber zum heutigen Kerngeschäft von RED geworden ist, und bei ihr wegen der Canon-Technik sowieso eine Neuauflage mit neuer Nikon-Technik angesagt ist, dann liegt die Zukunft der Marke RED tatsächlich im Content Creator-Segment und kaum noch im Highend-Cinema-Bereich (auch wenn sie da vielleicht weiterhin eine Flagship-Kamera als Prestigeprodukt entwickeln werden, das dann auf den Rest der Marke abstrahlt, dann sozusagen nicht mehr als S-Klasse, sondern als VW Phaeton).

In unserer langen Diskussion der RED-Übernahme ging es aber um die Zukunft von RED mit seiner bisherigen klassischen Ausrichtung, also: als Konkurrent von Arri und seiner heutigen Nutzergemeinschaft und -kultur.

Es würde ja durchaus Sinn machen, wenn RED erkannt hätte, dass sie gegen Arri und Sony Venice nicht mehr profitabel konkurrieren können, dass ihre Zukunft in der Komodo bzw. im Produktsegment von Sony FX & Co. liegt, und dass sie dafür Unterschlupf bei einem größeren Hersteller brauchen - und umgekehrt, bei Nikon, dass das sehr späte Aufholen bei Hybrid- und Bewegtbild nach mehr als einem Jahrzehnt Dornröschenschlaf ggü. Sony und Canon nicht mit hauseigenen Mitteln und nicht mit der eigenen Marke zu schaffen ist.

Aber das hieße in letzter Konsequenz auch, dass RED - oder was davon noch übrig bleibt - eine R&D-Bude für Nikon wird, sowie eine Marke, unter der sich Hybrid- und Bewegtbildkameras im Sony FX-Segment besser verkaufen lassen. [EDIT: Und dann ggfs. mit denselben bitteren Pille für bisherige Nikon-Kunden, dass aus Produktsegmentierungsgründen Highend-Video-Features aus den Fotohybridkameras weggelassen werden - also dann wie bei Canon und Sony z.B. funktionsreduzierte Log-Profile oder Einsparung von Basisfeatures wie Shutter Angle.]

Von der heutigen RED-Kultur, d.h. zwischen REDUSER-Getrolle und Greenscreen-Blockbustern wie Guardians of the Galaxy Vol. 3 -, bliebe dann nicht mehr viel übrig. [Vielleicht wäre der bessere Vergleich für RED nicht Mercedes, sondern Harley-Davidson... Aufgekauft von Honda...] Das wäre halt so, als wenn Nikon von Sony aufgekauft worden wäre, um den künftigen Schwerpunkt auf Coolpix-Kameras zu legen...
pillepalle hat geschrieben: Sa 30 Mär, 2024 14:14 Ich arbeite mit dem Ninja, weil die Z6 noch nicht mal 10 bit intern aufnehmen konnte. Das Log ist bei ProRes das gleiche wie bei ProRes Raw, oder N-RAW.
Raw hat keine Gamma-Kurve und daher auch kein Log - nur um mal Statements wie...
pillepalle hat geschrieben: Sa 30 Mär, 2024 13:03 Ja, und die Unterschiede zwischen LUTs sind mir auch bekannt. Fang bitte nicht mit Deinen Baby-Diskussionen an...
...zu nuancieren.



pillepalle
Beiträge: 8576

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von pillepalle »

@ cantsin

Das Nikon RAW wird aber als 12 Bit LOG aufgenommen, nicht linear. Angeblich ist das eine günstigere Helligkeitsverteilung (so habe ich es zumindest als Grund bei Arri in Erinnerung). Natürlich kann man die Kurve dann zwar drehen wie man möchte, aber sie ist eben nicht wesentlich anders als sonst.

VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



cantsin
Beiträge: 14307

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von cantsin »

pillepalle hat geschrieben: Sa 30 Mär, 2024 15:40 Das Nikon RAW wird aber als 12 Bit LOG aufgenommen, nicht linear. Angeblich ist das eine günstigere Helligkeitsverteilung (so habe ich es zumindest als Grund bei Arri in Erinnerung).
Ja, aber das ist noch einmal eine andere Kiste als das Log, das dann im NLE landet bzw. als welches das Raw-Material interpretiert wird. Die Pipeline ist: 12bit Raw mit logarithmisch verteilten Werten -> linearisiert zu 16 bit linear -> interpretiert als/konvertiert zu N-Log, S-Log3, V-Log etc.

Apple beschreibt das ganz gut in seinem Whitepaper zu ProRes Raw:
Because many color-grading workflows are based on working with log video, Final Cut Pro can automatically apply a log conversion setting to ProRes RAW media files during import. With log conversion applied, ProRes RAW files behave just like conventional log video and can be edited the same way. [...]

Decoding ProRes RAW directly results in HDR linear values rather than log. When using standard RAW conversion, the RAW to Log setting in the ProRes RAW Settings window applies different camera maker log functions so that you can color correct your ProRes RAW files as log video. (Prior to Final Cut Pro 10.6.6, this setting was located in the Info inspector.) Because ProRes RAW files contain metadata that identifies the camera maker, Final Cut Pro can apply the appropriate log function (such as Canon Log 2, Panasonic V-Log, or Sony S-Log3) upon import. You can also adjust this setting manually".
https://www.apple.com/final-cut-pro/doc ... es_RAW.pdf



pillepalle
Beiträge: 8576

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von pillepalle »

Ich arbeite ja schon eine ganze Weile damit und von dem Log zu Linear zu Log hin und her, das Du beschreibst ist mir nie etwas aufgefallen. Egal ob ProRes RAW in Assimilate, oder NRAW in Davinci. Am Ende hat man RAW-Files bei Nikon die man von N-Log zu was-auch-immer umwandelt.

Jedenfalls kann man nichts von einer Marke einfach in die andere Implementieren, sondern muss das dann schon von Anfang an so konzipieren. Sind ja völlig andere Kameras und andere Technik verbaut.

VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



cantsin
Beiträge: 14307

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von cantsin »

pillepalle hat geschrieben: Sa 30 Mär, 2024 16:28 Ich arbeite ja schon eine ganze Weile damit und von dem Log zu Linear zu Log hin und her, das Du beschreibst ist mir nie etwas aufgefallen. Egal ob ProRes RAW in Assimilate, oder NRAW in Davinci. Am Ende hat man RAW-Files bei Nikon die man von N-Log zu was-auch-immer umwandelt.
Das liegt dann an der Unterstützung von N-Raw in Davinci und Assimilate. Andere Raw-Formate lassen sich in verschiedenen Log-Formaten interpretieren, und zwar bereits im "Raw"-Tab von Resolve, nicht durch Color Space Transform.

Was aber in DaVinci immer gehen sollte (auch bei N-Raw?), ist die Interpretation als Blackmagic Film Log.

Aber es handelt sich doch um unterschiedliche Kisten: Raw mit 12bittig monochromen Pixelwerten von einem 14bit DAC, die auf die 12bit logarithmisch verteilt werden, um oben und unten keine Werte abzuschneiden (was bei linearer Speicherung der Fall wäre), versus nach 3*10=30bit debayerte Werte mit einer logarithmischen Gammakurve, in Deinem Fall, N-Log.

Das Log, das Du dann im NLE siehst, wenn Du NRAW verwendest, ist ja bereits debayert und hat nichts mehr mit den logarithmischen Raw-Werten zu tun.



pillepalle
Beiträge: 8576

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von pillepalle »

Jedes Bild was Du in der NLE siehst, ist bereits debayert und in deinen Arbeitsfarbraum umgewandelt, sonst würdest Du es doch nicht als Farbbild sehen. Aber Du kannst es eben (ausgehend von den RAW Daten) trotzdem in der Post nach belieben verändern. Ich selber habe wenig mit NRAW in Davinic experimentiert (arbeite meist mit ProRes RAW in Assimilate), aber das Material läßt sich auch ohne besonderen Transformations-Voodoo sehr leicht graden.

Sind natürlich nicht besonders wissenschaftlich/technisch, aber zur Zeit gibt es recht viele Reviews zur Z8. Da beschwert sich niemand über schwieriges Material, oder schlecht implementiertes Log. Im Gegenteil, die meisten klingen eher positiv. Einfach mal die Stellen schauen in denen sie über das Material/Grading reden.





VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



Frank Glencairn
Beiträge: 23179

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von Frank Glencairn »

cantsin hat geschrieben: Sa 30 Mär, 2024 17:56
Das Log, das Du dann im NLE siehst, wenn Du NRAW verwendest, ist ja bereits debayert und hat nichts mehr mit den logarithmischen Raw-Werten zu tun.
Debayering und Gamma haben nix miteinander zu tun.

So lange du das Material nicht colormanagest, siehst du natürlich nur die log Version - was denn sonst?
Sapere aude - de omnibus dubitandum



cantsin
Beiträge: 14307

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von cantsin »

Frank Glencairn hat geschrieben: Sa 30 Mär, 2024 18:26
cantsin hat geschrieben: Sa 30 Mär, 2024 17:56
Das Log, das Du dann im NLE siehst, wenn Du NRAW verwendest, ist ja bereits debayert und hat nichts mehr mit den logarithmischen Raw-Werten zu tun.
Debayering und Gamma haben nix miteinander zu tun.

So lange du das Material nicht colormanagest, siehst du natürlich nur die log Version - was denn sonst?
Hier geht jetzt alles in der Diskussion durcheinander. @pillepalle bezog sich darauf, dass die meisten 12bit Raw-Formate intern eine logarithmische Werteverteilung haben (also z.B. die linearen 14bit-Werte von einem 14bit-DAC im Sensor logarithmisch als 12bit Raw gespeichert werden, was AFAIK bei allen Video-Raw-Formaten der Fall ist) und nahm an, dass diese logarithmische Verteilung bei seiner Kamera identisch ist mit dem N-Log-Gamma, das er kriegt/sieht, wenn er deren RAW-Material in Assimilate oder Resolve importiert und es ihm dort debayert angezeigt wird...



pillepalle
Beiträge: 8576

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von pillepalle »

@ cantsin

Das ist bei Nikon aber auch N-Log. Was für ein Log denn sonst? Doch nicht das von Arri, oder Sony. Wenn ich das Raw Material nutze dann belasse ich es entweder in Log und biege selber, oder koviertiere es in irgendetwas anderes. Aber die Koversion ist immer von N-Log zu irgendetwas anderem.

VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



cantsin
Beiträge: 14307

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von cantsin »

pillepalle hat geschrieben: Sa 30 Mär, 2024 18:39 Das ist bei Nikon aber auch N-Log.
Es steht doch in Apples White Paper, dass das Raw beim Debayering linearisiert und erst danach von Linear nach N-Log umgerechnet wird. (Und Du verwendest ja den ProRes Raw-Workflow.)



roki100
Beiträge: 15316

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von roki100 »

pillepalle hat geschrieben: Sa 30 Mär, 2024 18:39 Das ist bei Nikon aber auch N-Log. Was für ein Log denn sonst?
Soweit ich weiß, nein, auch bei Panasonic, wenn man ext. z.B. in ProRes RAW aufnimmt, ist das nicht gleich VLOG, so auch nicht bei Nikon N-LOG...?

RAW-Metadaten enthalten Informationen, die von Assimilate, DaVinci usw. gelesen werden, um u. a. automatisch ein korrektes LOG/VLOG oder N-LOG zuzuordnen.

So habe ich das verstanden.
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)
Zuletzt geändert von roki100 am Sa 30 Mär, 2024 18:53, insgesamt 1-mal geändert.



pillepalle
Beiträge: 8576

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von pillepalle »

Ich weiß nicht wie das bei Panasonic ist, aber bei Nikon ist es so. Das RAW wird da in N-Log aufgezeichnet. Das schreibt Nikon selber und die sollten es wissen. Und den Farbraum konvertiert man von REC2020 zu irgendwas, oder bleibt in REC2020. In der Regel nimmt man für's Graden dann eher einen großen Farbraum muss der NLE aber trotzdem sagen in welcher Form das Ursprungsmaterial vorliegt.

VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



roki100
Beiträge: 15316

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von roki100 »

pillepalle hat geschrieben: Sa 30 Mär, 2024 18:53 Das RAW wird da in N-Log aufgezeichnet. Das schreibt Nikon selber und die sollten es wissen.
Muss man das bei Nikon nicht erst auswählen bzw. macht Nikon nicht selbst zwischen RAW-Video und N-LOG unterschiede? Also "N-LOG Tonmodus", wie es bei Nikon heißt?
Für Log-Aufnahmen mit Nikons eigener »N-Log«-Funktion wählen Sie [N-RAW 12 Bit (NEV)], [ProRes RAW HQ 12 Bit (MOV)], [ProRes 422 HQ 10 Bit (MOV)] oder [H.265 10 Bit (MOV)] für [Video-Dateityp] im Videoaufnahmemenü sowie den Tonmodus [N-Log]. Verwenden Sie N-Log, um bei der Videoaufnahme die Details in Lichtern und Schatten zu erhalten und um übersättigte Farben zu vermeiden.
https://onlinemanual.nikonimglib.com/z9 ... eo_38.html

Ich lese das jetzt zum ersten Mal. Eigentlich wird kein LOG in RAW aufgezeichnet (bei Panasonic ProRes RAW ist irgendein LOG, aber nicht gleich VLOG) erst hinterher ordnen die Programme (wie z.B. in Assimilate) passend RAW to LOG zu oder eben manuell selbst.
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)
Zuletzt geändert von roki100 am Sa 30 Mär, 2024 20:24, insgesamt 1-mal geändert.



pillepalle
Beiträge: 8576

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von pillepalle »

@ roki100

NRAW kann man nur als Log aufnehmen. Genauso ProRes RAW.

VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



Frank Glencairn
Beiträge: 23179

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von Frank Glencairn »

pillepalle hat geschrieben: Sa 30 Mär, 2024 18:53 Ich weiß nicht wie das bei Panasonic ist, aber bei Nikon ist es so. Das RAW wird da in N-Log aufgezeichnet. Das schreibt Nikon selber und die sollten es wissen. Und den Farbraum konvertiert man von REC2020 zu irgendwas, oder bleibt in REC2020. In der Regel nimmt man für's Graden dann eher einen großen Farbraum muss der NLE aber trotzdem sagen in welcher Form das Ursprungsmaterial vorliegt.

VG
Raw hat keinen Farbraum weil es schwarz/weiß ist (deshalb sind die Daten ja auch so klein) und REC2020 ist ein Delivery Farbraum, in dem würde ich nicht graden.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



cantsin
Beiträge: 14307

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von cantsin »

pillepalle hat geschrieben: Sa 30 Mär, 2024 18:53 Ich weiß nicht wie das bei Panasonic ist, aber bei Nikon ist es so. Das RAW wird da in N-Log aufgezeichnet. Das schreibt Nikon selber und die sollten es wissen. Und den Farbraum konvertiert man von REC2020 zu irgendwas, oder bleibt in REC2020.
Raw hat keinen Farbraum. Du musst da etwas missverstanden haben.

EDIT: Frank war schneller.

EDIT 2: @pillepalle, Du verwechselst wahrscheinlich die "Tone Mode"-Einstellung für NRAW-Aufnahme mit der Log-Kurve. Zitat aus Nikons Dokumentation:

"Before recording in N-RAW, you must select the tone mode from either [SDR] or [N-Log].
Because each tone mode possesses different characteristics that cannot be changed in post-processing, select the tone mode according to your workflow and the expression you desire.
The [SDR] tone mode is optimal for SDR workflows, allowing for shooting at low sensitivities below ISO 800 and offering superior noise performance in dark areas compared to the [N-Log] mode.
The [N-Log] tone mode is appropriate for Log and HDR workflows.
The minimum ISO sensitivity that can be set is 800. This mode is recommended for highly flexible color grading because it achieves superior dynamic range performance on the highlight side."

Das ist aber nur eine Einstellung dafür, wie in der Kamera belichtet werden soll (Rec709-optimiert mit niedriger ISO oder Log-/HDR-optimiert mit Base ISO 800):
https://nps.nikonimaging.com/technical_ ... tone_mode/

Diese Einstellung gibt's auch für NEF-Raw-Stills (die als lineare 14bit-Raws aufgezeichnet werden):
https://nikonimglib.com/snbr/onlinehelp ... ng_10.html

...und entspricht ganz offensichtlich dem, was z.B. Fuji mit den DR100/DR200/DR400-Modi macht (also Anhebung der ISO für gleichmäßigere Belichtung über das gesamte tonale Spektrum und mehr Zeichnung in den Highlights/Log + HDR, ggü. Absenkung der ISO für minimiertes Bildrauschen und mehr Zeichnung in den Schatten/sRGB + Rec709).



pillepalle
Beiträge: 8576

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von pillepalle »

@ Frank

Im Prinzip hasst Du Recht, aber das ist ja nur das Format in dem Aufgezeichnet wird und der Farbraum wird durch N-Log spezifiziert. Er ist quasi in den Metadaten vorhanden und daher auch nicht eingebacken. Es braucht doch irgendeine Referenz von der aus umgewandelt werden kann. Das stellt man auch z.B. im RAW Konverter von Assimilate ein. Das Format ist Quicktime, der Farbraum ist REC2020 und die EOTF ist N-Log.

Das schreibt Apple in ihrem White Paper dazu:
ProRes RAW files behave just like conventional log video and can be edited the same way.


VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



cantsin
Beiträge: 14307

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von cantsin »

pillepalle hat geschrieben: Sa 30 Mär, 2024 20:00 @ Frank

Im Prinzip hasst Du Recht, aber das ist ja nur das Format in dem Aufgezeichnet wird und der Farbraum wird durch N-Log spezifiziert. Er ist quasi in den Metadaten vorhanden und daher auch nicht eingebacken. Es braucht doch irgendeine Referenz von der aus umgewandelt werden kann.
Du wandelst das Raw aber nicht von N-Log und Rec2020, sondern nach N-Log und Rec2020.



cantsin
Beiträge: 14307

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von cantsin »

pillepalle hat geschrieben: Sa 30 Mär, 2024 20:00
ProRes RAW files behave just like conventional log video and can be edited the same way.
(Seufz...) Lies mal richtig, und vor allem den vollständigen Satz:
"With log conversion applied, ProRes RAW files behave just like conventional log video and can be
edited the same way."

Langsam wird's mir hier zu doof.



pillepalle
Beiträge: 8576

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von pillepalle »

@ cantsin

Ja, da hast Du natürlich Recht, nach N-Log und REC2020. Vorher kann man es ja gar nicht in Resolve nutzen. Im Prinzip kannst Du es umwandeln in was Du möchtest, aber wenn man die Nikon LUTs nutzen möchte, macht N-Log eben am meisten Sinn.

VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



roki100
Beiträge: 15316

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von roki100 »

Bald, sehr Bald wird N-RAW durch RedRaw ersetzt^^ dann ist alles einfacher und für jeden verständlich mit RedLog(Film), Log3Rxx, IPP2, IPP3 uvm. ;)
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



dienstag_01
Beiträge: 13475

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von dienstag_01 »

Ich würde auf eine sehr sportliche Herangehensweise seitens Nikon schließen, wenn sie sich wegen N-Log für teuer Geld eine ganze Firma kaufen würden.
Statt einfach ein neues N-Log rauszubringen ;)



roki100
Beiträge: 15316

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von roki100 »

:D

Übrigens, pillepalle, der ja (wie ich) Assimilate (für ProRes RAW) nutzt, muss sich nicht darum kümmern was und wie zu LOG umgewandelt wird oder wie es funktioniert, Hauptsache setzt Assimilate passendes LOG automatisch und gut ist... Hier bei SlashCam ist Assimilate fast unbekannt (wahrscheinlich weil sich das Programm von anderen NLEs völlig unterschiedet). Doch hinter der Haube befindet sich nicht nur eine sehr gute RAW-Unterstützung , sondern auch LOG bzw. Nikon N-LOG, VLOG, BMD Film, Cineon usw. Man erledigt da die halbe Sache, nämlich WB, Contrast/Belichtung (oder wie ich auch LUT drauf) usw. die Ergebnise sehen amazing aus, exportiert das ganze und in DaVinci, FCPx, Adobe etc. dann nur noch vllt kleine anpassungen (oder gar nicht) schnitt.... Wenn Assimilate Scratch kein Abo wäre, oder nicht so teuer (1.200$ Permanent License und 1 Jahr Support/Updates), würde ich es mir sofort (wieder) holen und nur das nutzen. Momentan reicht mir aber auch Assimilate Play Pro aus.
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



DKPost
Beiträge: 838

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von DKPost »

roki100 hat geschrieben: So 31 Mär, 2024 01:26 :D

Übrigens, pillepalle, der ja (wie ich) Assimilate (für ProRes RAW) nutzt, muss sich nicht darum kümmern was und wie zu LOG umgewandelt wird oder wie es funktioniert, Hauptsache setzt Assimilate passendes LOG automatisch und gut ist... Hier bei SlashCam ist Assimilate fast unbekannt (wahrscheinlich weil sich das Programm von anderen NLEs völlig unterschiedet). Doch hinter der Haube befindet sich nicht nur eine sehr gute RAW-Unterstützung , sondern auch LOG bzw. Nikon N-LOG, VLOG, BMD Film, Cineon usw. Man erledigt da die halbe Sache, nämlich WB, Contrast/Belichtung (oder wie ich auch LUT drauf) usw. die Ergebnise sehen amazing aus, exportiert das ganze und in DaVinci, FCPx, Adobe etc. dann nur noch vllt kleine anpassungen (oder gar nicht) schnitt.... Wenn Assimilate Scratch kein Abo wäre, oder nicht so teuer (1.200$ Permanent License und 1 Jahr Support/Updates), würde ich es mir sofort (wieder) holen und nur das nutzen. Momentan reicht mir aber auch Assimilate Play Pro aus.
Das ist in Resolve, Premiere (?) und sogar im Avid auch so. Die meisten Log-Profile werden automatisch umgewandelt.



Darth Schneider
Beiträge: 19512

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von Darth Schneider »

Als Hobbyfilmer käme ich zumal nie auf die Idee so viel Geld für sowas auszugeben.
Ist ja nicht so das das Material beim wandeln besser wird..;)
Gruss Boris



cantsin
Beiträge: 14307

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von cantsin »

Nikon hat gerade per Pressemitteilung verkündet, dass REDs bisherige Firmenleitung entmachtet wurde und der Nikon-Manager Keji Oishi neuer CEO ist:

https://ymcinema.com/2024/04/12/red-dig ... e-advisor/

Jannard und Land haben nur noch beratende Funktion.

Bestätigt alle meine Interpretationen der bisherigen Firmenkommunikation zur Übernahme REDs, in denen - im Gegensatz zu früheren Nikon-Akquisitionen - keine Aussage zum Erhalt der Unabhängigkeit der übernommenen Firma gemacht wurde.

Spricht auch dafür, dass RED defizitär ist und Nikon umstrukturiert.



Frank Glencairn
Beiträge: 23179

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von Frank Glencairn »

Marc Cattrall
EMEA Marketing Manager at RED Digital Cinema
What an awesome time for the camera industry. The deal is through. RED are now officially owned by Nikon and this is the start of something I’m very grateful to have the opportunity to be a part of 🇺🇸🇬🇧🇯🇵
RED CEO Keiji Oishi:
“Combining the best of both companies and working together to develop new, distinctive products, is our goal and for the brand to remain the choice for fans of Nikon and RED, and possibly reach out to an even wider audience.”

“I believe it is my mission as the representative of RED to develop the market in a way that will pay respect to the corporate cultures of RED and Nikon, You can look forward to RED’s future product development, which will aim to meet and exceed the expectations of cinematographers around the world.”

“We are the pioneer in digital cinematography, and the synergy with Nikon will only help us to continue to evolve,” says RED Co-CEO Tommy Rios. “We’ll continue to deliver cutting-edge technology that no one has ever seen before. We remain committed to working together with the RED dealers around the world.”
Sapere aude - de omnibus dubitandum



freezer
Beiträge: 3295

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von freezer »

Firmenübernahmen sind immer mit vielen Ungewissheiten für die Kunden verbunden.
Man denke nur an die Übernahme von Kyno - die Software ist quasi tot.
Oder die Übernahme von Syrp durch den Vitec-Moloch. Das tolle Slidersystem firmiert jetzt unter Manfrotto, kostet um 25% mehr als vorher und es gibt keinerlei Neuheiten. Dafür wurde aus Syrp danach Syrp Lab - ein Eduction-Hub? -> https://syrplab.com/global/education/
Seit einem Jahr wurde dort nichts mehr gepostet und es scheint so, als hätten die ursprünglichen Entwickler vom Syrp-Slidersystem aufgegeben.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com



cantsin
Beiträge: 14307

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von cantsin »

Frank Glencairn hat geschrieben: Fr 12 Apr, 2024 09:45 “I believe it is my mission as the representative of RED to develop the market in a way that will pay respect to the corporate cultures of RED and Nikon, You can look forward to RED’s future product development, which will aim to meet and exceed the expectations of cinematographers around the world.”
Ja, aber sagt hier faktisch, dass RED jetzt eine Abteilung von Nikon ist und keine selbständig laufende Firma im Besitz der Nikon-Gruppe wie Mark Roberts.

Die Ansage, man wolle die Firmenkultur von RED mit der von Nikon zusammenbringen, ist ja die Ansage mindestens einer 180 Grad-Wende angesichts REDs bisheriger Cowboy-Bro-Kultur. Und ebenso die Tatsache, dass da aus Tokio ein japanischer CEO direkt aus Nikons Firmenmanagement installiert wird.



pillepalle
Beiträge: 8576

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von pillepalle »

Aber gleichzeitig wird ja auch gesagt das Red als Marke im Cinemarkt weiter bestehen bleibt. Das sich bei Red nach der Übernahme ein paar Dinge ändern werden ist klar. Aber das vielleicht auch zum positiven.

VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



Frank Glencairn
Beiträge: 23179

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von Frank Glencairn »

cantsin hat geschrieben: Fr 12 Apr, 2024 10:49

Ja, aber sagt hier faktisch, dass RED jetzt eine Abteilung von Nikon ist und keine selbständig laufende Firma im Besitz der Nikon-Gruppe wie Mark Roberts.

Ist vielleicht nicht das Schlechteste ;-)
Sapere aude - de omnibus dubitandum



cantsin
Beiträge: 14307

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von cantsin »

Frank Glencairn hat geschrieben: Fr 12 Apr, 2024 11:56
cantsin hat geschrieben: Fr 12 Apr, 2024 10:49

Ja, aber sagt hier faktisch, dass RED jetzt eine Abteilung von Nikon ist und keine selbständig laufende Firma im Besitz der Nikon-Gruppe wie Mark Roberts.

Ist vielleicht nicht das Schlechteste ;-)
Full ACK...



iasi
Beiträge: 24486

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von iasi »

cantsin hat geschrieben: Fr 12 Apr, 2024 09:19 Nikon hat gerade per Pressemitteilung verkündet, dass REDs bisherige Firmenleitung entmachtet wurde und der Nikon-Manager Keji Oishi neuer CEO ist:

https://ymcinema.com/2024/04/12/red-dig ... e-advisor/

Jannard und Land haben nur noch beratende Funktion.

Bestätigt alle meine Interpretationen der bisherigen Firmenkommunikation zur Übernahme REDs, in denen - im Gegensatz zu früheren Nikon-Akquisitionen - keine Aussage zum Erhalt der Unabhängigkeit der übernommenen Firma gemacht wurde.

Spricht auch dafür, dass RED defizitär ist und Nikon umstrukturiert.
Es bestätigt nur, dass Nikon die neu gekaufte Firma Red nicht einfach nur abwickeln möchte (wie ja auch einige vermutet hatten), sondern dass Nikon auch eine Kontrolle über den neu erworbenen Firmenteil haben möchte.

Selbst eine reine Investmentfirma will Einfluss in Unternehmen, in die sie investiert.

Nikon ist keine kleine junge Klitsche und kann daher durchaus abschätzen, ob eine Firmenübernahme rentabel ist.



cantsin
Beiträge: 14307

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von cantsin »

iasi hat geschrieben: Fr 12 Apr, 2024 14:12 Es bestätigt nur, dass Nikon die neu gekaufte Firma Red nicht einfach nur abwickeln möchte (wie ja auch einige vermutet hatten), sondern dass Nikon auch eine Kontrolle über den neu erworbenen Firmenteil haben möchte.
Ich hatte es hier schon früher gepostet - bei der Übernahme des 3D-Druckerherstellers SLM durch Nikon lautete damals Nikons Pressemeldung:
"The success of innovation-centric technology companies such as SLM and Nikon is based on passionate and highly qualified management and employees who inspire trust in their respective brand. Nikon has therefore specifically emphasized in the investment agreement that it intends SLM’s current management team to continue to lead the company and execute its strategy. Nikon also underlined its commitment to secure the future of SLM’s employee base, operational structures such as works councils, as well as SLM’s headquarters in Lübeck and other material operations."
Deutsch (per DeepL):
Der Erfolg innovationsorientierter Technologieunternehmen wie SLM und Nikon basiert auf einem leidenschaftlichen und hochqualifizierten Management und Mitarbeitern, die Vertrauen in ihre jeweilige Marke wecken. Nikon hat daher in der Investitionsvereinbarung ausdrücklich betont, dass es beabsichtigt, dass das derzeitige Managementteam von SLM das Unternehmen weiterhin führt und seine Strategie umsetzt. Nikon hat auch sein Engagement unterstrichen, die Zukunft des Mitarbeiterstamms von SLM, der betrieblichen Strukturen wie Betriebsräte sowie des SLM-Hauptsitzes in Lübeck und anderer wesentlicher Betriebe zu sichern.

Bei RED kam Nikon ganz offensichtlich zum Schluss, dass RED im Gegensatz zu SLM nicht über ein "hochqualifiziertes Management" verfügte, "das Vertrauen in seine Marke weckt". (Spricht IMHO übrigens für Nikon.)



Darth Schneider
Beiträge: 19512

Re: RED versucht User nach Übernahme durch Nikon zu beruhigen

Beitrag von Darth Schneider »

Ich weiss nicht, ich fand jedenfalls den Chef von Red eigentlich echt sympathisch, innovativ und kompetent genug um Vertrauen zu erwecken.

Der Schuss könnte für Nikon auch durchaus nach hinten los gehen.
Weil das kreative, der Mut was Neues ganz anders einfach zu probieren mit dieser Entscheidung flöten geht. Wenn der Riesen Konzern alle Entscheidungen selber trifft.

Ich bin da eher für die Pflanze in den Boden setzen, giessen aber alleine wachsen und gedeihen lassen..;))
Gruss Boris



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren
von blueplanet - Do 15:06
» AMDs Notebook APU Strix Halo - besser als Apples M3 Pro Chip?
von macaw - Do 15:02
» H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?
von Videopower - Do 14:41
» Davinci Resolve, Color Card und Monitorkalibrierung
von ME2000 - Do 14:29
» Insta360 X4 360°-Action-Kamera filmt in 8K
von -paleface- - Do 14:19
» Kamera Kaufberatung Budget ca. 2000€
von Videoeditor_2000 - Do 13:38
» VideoGigaGAN - Adobe zeigt generative KI Super Resolution für Bewegtbilder
von medienonkel - Do 13:37
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Do 13:23
» WORKFLOW: Stockfootage & Resolve
von Frank Glencairn - Do 12:22
» Ambisonics in Resolve
von Axel - Do 12:09
» Hi 8 Videos schärfer machen
von MK - Do 11:44
» MP4 Video verlustfrei exportieren
von Frank Glencairn - Do 10:54
» NAB 2024 Neuigkeiten
von Frank Glencairn - Do 10:23
» Apple Vision Pro: Verkaufsstart (USA) ab Februar für 3.499,- Dollar + neuer Werbeclip
von NurlLeser - Do 9:31
» Was hörst Du gerade?
von soulbrother - Do 8:55
» Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.
von cantsin - Do 8:39
» Messevideo: Atomos NINJA PHONE erklärt
von Frank Glencairn - Do 6:06
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Jörg - Mi 22:30
» Flackern bei der Digitalisierung - USB Grabby
von Laboriosa - Mi 20:53
» Canon öffnet RF-Mount - Erste Objektive von Sigma (18-50 mm f/2.8) und Tamron (11-20 mm f/2,8)
von cantsin - Mi 20:26
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von iasi - Mi 19:53
» SmallRig @ NAB 2024: Potato Jet Stativ, Brandon Li Cage, VB212 Akku
von iasi - Mi 19:46
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Mi 19:32
» Tieraufnahmen mit dem MKE600 + H1 Essential rauschen
von mikroguenni - Mi 18:46
» Avid Liquid 7.2 installieren
von unikator2022 - Mi 18:29
» >Der LED Licht Thread<
von Darth Schneider - Mi 17:06
» Retention Video Editing ist tot
von DeeZiD - Mi 16:56
» Resolve-Mac, 5000€
von Franz86 - Mi 14:34
» Audition CS6 > Arbeitsbereich aus Versehen gelöscht
von Herbie - Mi 12:10
» DJI Power 500 und 1000: Mobile Powerstations mit bis zu 1.024 Wh
von slashCAM - Mi 9:27
» Atomos Neon 24 - 4K HDR-Grading Display-Recorder
von teichomad - Mi 9:14
» Atomos Ninja als HDMI-Recorder
von Saint.Manuel - Mi 8:41
» DaVinci Resolve 19: Die neuen Funktionen ausführlich erklärt
von freezer - Mi 8:20
» Meine erste Kritik in Filmthread :-)
von Frank Glencairn - Mi 8:12
» Kostenloser Fairlight Workshop mit Mary Plummer
von Frank Glencairn - Mi 6:31