JVC Forum



Unterschied zwischen den Batterien JVC BN-VF815 und BN-VF815U?



... was JVC-Modelle betrifft, die keine eigene Kategorie haben
Antworten
Aloha
Beiträge: 130

Unterschied zwischen den Batterien JVC BN-VF815 und BN-VF815U?

Beitrag von Aloha » Sa 15 Aug, 2015 19:29

Hallo,
ich habe den JVC GC-PX100BE Camcorder.
Da die "Reichweite" der Batterie zu kurz ist hatte ich mir eine 2. aus dem Internet geholt (eine VHBW "for BN-VF815 replacement Li-Ion Battery 7.2V 1400mAh 10.1Wh"), aber die hat plötzlich beiom laden den Geist aufgegeben.
Bei ebay habe ich eine JVC Batterie gefunden für etwas mehr als 30 €, aber das U fehlt in der Bezeichnung (genau wie bei der kaputten). Was hat dieses U zu bedeuten? Kann ich diese Batterie gebrauchen?
Ich habe noch eine gefunden: http://www.akkushop....-vf815-u-bn-vf808-u/
Aber da steht 808 anstatt 815 drauf.
Bei JVC kostet eine Originalbatterie 100 €. Uebrigens hat die die im JVC shop ist 1460 mAh, die bei der Kamera war, und genau die gleiche Bezeichnung hat, aber nur 1410mAh. Macht das einen Unterschied?
MfG
Aloha




Jan
Beiträge: 9676

Re: Unterschied zwischen den Batterien JVC BN-VF815 und BN-VF815U?

Beitrag von Jan » So 16 Aug, 2015 16:54

Die Originalbatterie von JVC nennt sich immer "U". Wenn das ein Händler weglässt, handelt es sich trotzdem um eine BN-VF815U. Fremdfirmen nehmen normalerweise das "U" aus der Bezeichung raus, weil es keinen Nutzen für sie hat und weniger verwirrt. Wenn die Batterie nur 50mAh von der Originalen weg ist, kann man das schon als sehr gut bezeichnen. Es gibt seit einigen Jahren ein Gesetz, wo nach die Fremdfirmen die mAh in +-5 bis 10% (oder so ähnlich) kennzeichnen müssen. Jeder der das von sich aus manipuliert, kann verklagt werden. Früher war es bei den Ramschakkus üblich, irgendwelche Fantasiewerte anzugeben, die sogar höher als bei den Originalakkus waren. Jetzt geben die Firmen die reelen Mess-Werte an, oder wenn sie deutlich kleiner sind, lassen sie sie weg.

Was man natürlich nicht sieht, ist der Aufbau und die Art und Qualität der Zellen, die die Fremdakkus verwenden. Das heißt es kann trotz gleicher mAh zu deutlichen Verlusten der Leistungsfähigkeit führen. Defekte wie das Auslaufen oder Explodieren sind auch möglich, je nachdem wie der Hersteller den inneren Aufbau gestaltet und wie schon geschrieben die Art und Qualität der Zellen, die den Strom liefern. Eine Verminderung der Laufzeit ist auch möglich, mir sind Fremdakkus untergekommen, die schon nach einem Jahr tot waren , wo normalerweise die Originalakkus der Kameras vier bis sieben Jahren halten. Unter den Fremdakkus gibt es große Unterschiede, wobei die ganz billigen 7-10€ fast nie gut sind.


VG
Jan




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von marty_mc - So 20:26
» Workspace in Davinci Resolve
von rdcl - So 20:18
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - So 19:26
» Colourlab Ai 1.1 bringt KI Farbkorrektur per Look Designer für DaVinci Resolve
von roki100 - So 18:27
» Videoformat ändern beim Streaming 25/50 zu 30/60
von Jott - So 18:23
» Flim - die KI Suchmaschine für Filmstandbilder aus großen Kinofilmen
von iasi - So 18:08
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von rush - So 17:21
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von iasi - So 16:43
» Tonaufnahme Kinder
von Kuraz - So 13:28
» Verkaufe Z-CAM E2 4K Cinema Camera + SmallRig Cage
von cooolman - So 12:51
» Neuer Videocodec VVC ist fertig: 50% effizienter als H.265
von mash_gh4 - So 11:53
» Andrei Konchalovskya "DEAR COMRADES!" Trailer
von iasi - So 11:47
» Zack Snyders "Army Of The Dead" - offizieller Teaser
von iasi - So 11:36
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Axel - So 9:42
» Kameraempfehlungen
von Darth Schneider - So 9:09
» Zwei Spuren oder Kanäle durch MixPre 3
von pillepalle - So 7:20
» Fujifilm X-T4 in der Praxis: Videostabilisierung, Autofokus, Ergonomie und Fazit … Teil 2
von mash_gh4 - So 1:40
» Interview Hall-Reduzierung on Location : Tips N Tricks?
von Sammy D - Sa 22:41
» Filmempfehlung: "A Sun"
von roki100 - Sa 21:09
» Ultralichtstark: Voigtländer 29mm / 1:0,8 Super Nokton asphärisch MFT vorgestellt
von fth - Sa 19:47
» DJI Ronin M
von Andromeda - Sa 19:33
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Sa 18:13
» Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer
von Mediamind - Sa 17:59
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Sa 17:37
» Resolve Studio 17.1 Public Beta 10 mit Intel H.265-10Bit 4:2:2 Hardwareunterstützung
von mash_gh4 - Sa 16:20
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Sa 16:09
» Blackmagic DaVinci Resolve 17 ist final
von iasi - Sa 16:07
» Imagefilm für ein kleines Pharmaunternehmen
von 3Dvideos - Sa 14:38
» After Effects V15: AEP-Datei V16 öffnen funktioniert nicht
von TomStg - Sa 7:07
» Arri Alexa Plus (Tausch: Red epic, Blackmagic ursa, canon c300ii, fs7ii etc.)
von ArriUser - Sa 0:30
» Verkaufe Fotga Follow Focus System
von Medienwald - Fr 19:55
» Asynchron nach Export
von rdcl - Fr 19:13
» Arri Alexa Plus (Tausch: Red epic, Blackmagic ursa, canon c300ii, fs7ii etc.)
von ArriUser - Fr 18:30
» It's A Bird (1930)
von jogol - Fr 16:22
» The Pervert’s Guide to Cinema (Sonderausgabe)
von ruessel - Fr 15:45
 
neuester Artikel
 
Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

Sony FX3 - Rolling Shutter und Debayering

Die Nähe der Sony FX3 zur Alpha 7SIII ist ja kein Geheimnis. Dennoch wollten wir natürlich wissen, ob sich an der Bildqualität gegenüber der Consumer-Schwester Unterschiede entdecken lassen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...