Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD Forum



Verzweifelte Suche nach Mini Dv Aufnahmenalternative



Camcorder (Consumer + Pro), Videosysteme, Funktionen, Bedienung, Drehen, Tricks, Fehler...
Antworten
mksvn77
Beiträge: 3

Verzweifelte Suche nach Mini Dv Aufnahmenalternative

Beitrag von mksvn77 » Sa 17 Okt, 2020 18:46

Hallo zusammen,

Ich besitze noch eine HDR-FX1E und suche seit Stunden das Internet ab nach Geräten, welche noch die Aufnahme auf eine Mini Dv Kassette umgehen können, bzw. auf ein anderes Medium aufnehmen können.

Einziges was ich fand sind datavideo dn60 und HVR-DR60 von Sony.

Kennt Jemand noch andere Geräte, die man eventuell einfacher beziehen kann, da die beiden nur sehr schwer bis gar nicht zu finden sind.

Liebe Grüße




prime
Beiträge: 960

Re: Verzweifelte Suche nach Mini Dv Aufnahmenalternative

Beitrag von prime » Sa 17 Okt, 2020 19:16

Firestore FS-4 gäbe es noch.




mksvn77
Beiträge: 3

Re: Verzweifelte Suche nach Mini Dv Aufnahmenalternative

Beitrag von mksvn77 » Sa 17 Okt, 2020 19:19

Den habe ich gerade gefunden, allerdings auch so gut wie nirgends erhältlich (natürlich gebraucht)
Ist es irgendwie möglich, über einen Adapter oder ähnliches auf normale SSD oder HDD aufzunehmen?




prime
Beiträge: 960

Re: Verzweifelte Suche nach Mini Dv Aufnahmenalternative

Beitrag von prime » Sa 17 Okt, 2020 19:20

Ja, ist aber rausgeschmissenes Geld. Mit nen Wandler von Komponente zu SDI/HDMI und dann rein in einen externer Rekorder (von Blackmagic Design/Atomos).

Verstehe nicht wieso du so sehr an diesen antiken Stück hängst.




mksvn77
Beiträge: 3

Re: Verzweifelte Suche nach Mini Dv Aufnahmenalternative

Beitrag von mksvn77 » Sa 17 Okt, 2020 19:25

Weil ich mit dieser Cam sehr gut zurecht komme und sehr schöne Objektive nutze (passgenau für die FX1e), welche ich ungern weggeben möchte. Z.B. Century Optics mit Bayonette für FX1 oder extreme Fisheye




joerg-emil
Beiträge: 420

Re: Verzweifelte Suche nach Mini Dv Aufnahmenalternative

Beitrag von joerg-emil » Di 20 Okt, 2020 14:24

Hallo mksvn77,

ich habe auch noch eine Sony HDR FX7 die auch heute noch super zum Filmen von Veranstaltungen geeignet ist. Mir ging das mit den Kassetten auch auf den Geist und habe mir daher einen recht günstigen HDMI Recorder gekauft (80 EUR). Er zeichnet ohne PC direkt auf einen USB-Stick auf und übernimmt die Auflösung des anliegenden Signals, einstellen kann man nix.

Es ist ein ähnliches Gerät wie "AGPTEK® HD Game Capture, Full HD 1080p" bei Amazon. Leider habe ich mein Gerät nicht mehr gefunden, ist schon zwei Jahre alt.

Mein Recorder schleift das HDMI Signal durch, so könnte man auch noch einen Monitor anschließen. Zur Aufnahme habe ich mir ganz einfache USB 2-Sticks gekauft, die anfangen zu blinken, sobald Daten geschrieben werden. So kannst du kontrollieren, dass auch tatsächlich etwas aufgenommen wird. Ein 32GB Stick reicht für ca. 3,5 Stunden Aufnahme.

Wenn ich in meiner Kamera keine Kassette einlege schaltet sie sich nicht nach einiger Zeit aus. Das sollte bei deiner auch so sein, vorher besser mal ausprobieren. Einzig die Hinweismeldung der fehlenden Kassette im Kameramonitor (blinkt bei mir als gelbes Symbol bildmittig) stört ein wenig, aber daran hab ich mich gewöhnt. Alle anderen Anzeigen funktionieren auch ohne Kassette. Der Recorder hat einen Stromanschluss, daher eignet sich diese Lösung wohl eher für stationäre Projekte. Klar könnte man auch einen 12V-Akku anschließen, aber ich nutze die Kamera auch nur noch mit Direktstrom.

Gruß joerg-emil
www.emilsvideo.de
Video ProX
Panasonic Lumix DMC G70 / Panasonic Lumix DMC FZ 200




cantsin
Beiträge: 8046

Re: Verzweifelte Suche nach Mini Dv Aufnahmenalternative

Beitrag von cantsin » Di 20 Okt, 2020 14:37

joerg-emil hat geschrieben:
Di 20 Okt, 2020 14:24
Alle anderen Anzeigen funktionieren auch ohne Kassette. Der Recorder hat einen Stromanschluss, daher eignet sich diese Lösung wohl eher für stationäre Projekte. Klar könnte man auch einen 12V-Akku anschließen, aber ich nutze die Kamera auch nur noch mit Direktstrom.
Man kann auch zu einem preiswert gebraucht gekauften Atomos Ninja Star greifen (klein, zeichnet ProRes auf, funktioniert mit Sony NP-F-Akku).




CameraRick
Beiträge: 4723

Re: Verzweifelte Suche nach Mini Dv Aufnahmenalternative

Beitrag von CameraRick » Di 20 Okt, 2020 15:05

Das Problem mit den Atomos oder Gaming-Capture-Karten ist ja, dass sie HDMI wollen.
Aber das hatte die FX1 noch gar nicht.

Schau, die Kamera ist so alt, die hat noch einen Artikel auf Movie College, da sieht man auch die Schnittstellen. Analoges Component ist da angesagt, das kann auch 1080i50 ausgeben, wenn ich mich recht entsinne. Daher hat prime schon recht, da brauchts noch einen A/D Wandler. Die gibts auch günstig bei Amazon, brauchen dann aber auch Strom.

Ich hab auch ein paar Centurys zuhause, ich meine mich zu entsinnen dass die früher auf 3-Chip Sensoren so groß wie die in meinem Handy auch ganz Ok waren, heutzutage leider eher nur noch Grütze. Zumindest auf eine EX1 könnte man ja gehen, die kann dann sogar echtes HD aufnehmen.

LG
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




joerg-emil
Beiträge: 420

Re: Verzweifelte Suche nach Mini Dv Aufnahmenalternative

Beitrag von joerg-emil » Di 20 Okt, 2020 15:15

Oh, das hatte ich gar nicht gesehen, hier fehlt wirklich HDMI, aber es gibt auch Recorder mit YPBPR Eingang, würde sowas passen?


Suchbegriff Amazon: AGPTEK HDMI/YPBPR Game Capture Full HD 1080p
www.emilsvideo.de
Video ProX
Panasonic Lumix DMC G70 / Panasonic Lumix DMC FZ 200




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von rudi - So 21:03
» Frage zu Tilta Fokus Griff
von klusterdegenerierung - So 20:32
» !!BIETE!! Atomos Shogun mit Koffer
von klusterdegenerierung - So 20:29
» Schöne Doku on Pocket 6K
von klusterdegenerierung - So 20:26
» Welches Win10 habt ihr?
von rush - So 20:18
» Fragen zum DJI RSC 2 mit Sigma Objektiv
von rush - So 19:49
» Apple iPhone 12 Pro mit Dolby Vision Videoaufnahme, 1.200 nits Display und LiDAR
von roki100 - So 19:34
» Haus am See: "Der Hochzeitsfilmer"
von Mediamind - So 19:31
» Welche 360 Grad Kamera?
von Jan - So 17:47
» RED KOMODO 6K - jetzt bestellbar
von iasi - So 17:18
» Künstliche Intelligenz morpht Bilder besser mit semantischer Interpolation
von srone - So 17:14
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 2, 500 bis 1000 Euro)
von pillepalle - So 17:01
» ** BIETE ** Panasonic GH5 + Zubehör
von ksingle - So 16:27
» ** BIETE ** Andycine C7 - Fieldmonitor
von ksingle - So 16:16
» Spielfilme vor und nach Corona?
von ruessel - So 15:28
» Adobe Premiere Pro: Kein Audio nach Video-Export
von Bluboy - So 15:28
» Ursa Mini + Sigma 50-100
von rush - So 13:47
» Biete INSTA360 ONE R 1-Inch Edition
von hock jürgen - So 13:37
» Was hörst Du gerade?
von Bluboy - So 13:21
» Samyang AF 35mm F1,8 FE und AF 85mm F1,4 RF -- Firmware-Updates für Filmer
von slashCAM - So 13:18
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - So 13:07
» "Blinder Himmel" - Kurzfilm
von lensoperator - So 12:39
» Kann das sein - TV mit 12Bit?
von lensoperator - So 12:38
» Schriften werden bei neustart immer wieder neu gerendert
von R S K - So 12:23
» Kennt sich jemand mit Brother Laserdrucker aus?
von klusterdegenerierung - So 11:18
» Neuer Bürostuhl
von klusterdegenerierung - So 11:09
» Adobe Bridge bekommt Integration in Premiere Pro und Media Encoder
von klusterdegenerierung - So 11:06
» Barszene ausleuchten
von Darth Schneider - So 10:58
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von Kanaloa - So 8:33
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von klusterdegenerierung - So 8:19
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von klusterdegenerierung - So 7:51
» 5G – nur ein Marketingbluff?
von iasi - So 6:40
» !!Biete!! DJI RONIN SC COMBO
von klusterdegenerierung - Sa 23:24
» Schriftzug von Wand entfernen - aber im RGB Flackerlicht?
von klusterdegenerierung - Sa 21:24
» Min Spannung bei NP-F970
von klusterdegenerierung - Sa 21:04
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Willkommen zu Teil 2 unserer kleinen Mikrofon-Übersicht nach Preisklassen: Weiter geht es mit der 500,- Euro Preisklasse, für die man bereits recht viel für sein Geld bekommt ... weiterlesen>>

Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...