Logo Logo
/// News

TikTok prescht vor: KI generiert Bilder nach Beschreibung

[19:51 Mi,17.August 2022 [e]  von ]    

DeepLearning-Systeme, die Bilder gemäß Textkommandos generieren (wie zum Beispiel DALL-E 2 oder Stable Diffusion) waren bisher nur einem eher kleinen Nutzerkreis vorbehalten. Nun hat jedoch die populäre TikTok App (mit rund 1 Milliarde aktiver Nutzer pro Monat) einen solchen Algorithmus integriert und bietet all seinen Usern die Möglichkeit, damit einfach Bilder nach Wunsch zu erschaffen.


TikTok-Default
TikTok Bilder per Default Prompt


Der "AI Greenscreen" getaufte neue Filter generiert innerhalb weniger Sekunden Bilder nach einer vom User gegebenen Beschreibung, zum Beispiel etwa "regenbogenfarbiger Vulkanausbruch" oder "ein verborgenes Dorf in den Bergen" (beides Default-Prompts von TikTok, welche dann als Hintergrundbild in einem Video genutzt werden können (deswegen der Name "Greenscreen"), d.h. der oder die TikToker(in) wird automatisch vor das generierte Bild reingekeyed.

Allerdings sind die generierten Bilder bei weitem nicht so realistisch und vielfältig wie zum Beispiel die von DALLE-2. Das kann daran liegen, daß TikTok ein nicht so komplexes Modell verwendet, welches keine allzu hohe Leistung erfordert (was mit den Kosten korreliert, die bei einer Milliarde potentieller Nutzer womöglich astronomisch wären) - womöglich aber war es auch eine ästhetische Entscheidung TikToks, seiner KI einen spezifischen artifiziellen Look zu verleihen - die Bilder wirken oft sehr abstrakt, wie mit einem groben Pinsel mit Wasserfarben gemalt und kaum realistisch.

TikTok-AI-offensive
Mit anstößigen Textprompts erzeugte Bilder


Ein Vorteil dieses abstrakt "schönen" Looks ist, daß die von allen Betreibern solcher KIs gefürchteten, User-generierten Bilder mit zum Beispiel gewalttätigen Motiven (wie etwa "Mann tötet Mann") oder auch von Nacktheit so abstrakt dargestellt werden, daß der eigentlich anstößige Inhalt unerkennbar ist.

TikTok ist damit der erste Text-zu-Bild Generator der einer großen Öffentlichkeit zugänglich ist - zumindest bis die Home-PC Version von Stable Diffusion öffentlich verfügbar sein wird. Es scheint von den Usern sehr positiv angenommen zu werden, die damit schon eifrig experimentieren und bereits 1.4 Millionen Videos produziert haben.

DALLE2
Zum Vergleich Bilder von DALL-E 2


Interessanterweise sind die für eine Bildgenerierung erforderlichen Algorithmen kein Geheimnis, weil viele grundlegenden DeepLearning Algorithmen im Rahmen der akademischen Forschung frei zugänglich sind. Sie können somit - genügend KnowHow und Kapital vorausgesetzt - von vielen Firmen in ihren Produkten implementiert bzw. als Solo-Applikation angeboten werden. Nachdem TikTok jetzt als Vorreiter fungiert, ist zu erwarten, daß auch andere große soziale Netzwerke oder zum Beispiel auch Videoportale eine ähnliche Funktion anbieten werden.

TikTok-AI


Solche per KI generierten Bilder stellen einerseits ein attraktives Angebot für User dar, die damit neue interessante Inhalte erstellen können. Andererseits verbringen sie dabei viel Zeit auf der jeweiligen Plattform, während sie mit immer neuen Prompts für neue Bilder herumfeilen. Das ist reizvoll für den Betreiber, den das zwar Prozessorzeit kostet, der dafür aber keine Lizenzgebühren zahlen muss, wie sonst für zugekaufte Stock-Art bzw. -Photos. Ähnliches könnte bald auch für computergenerierte Musiktracks gelten, zum Beispiel als Soundtracks für Videos. Mittelfristig bedeutet so eine Entwicklung natürlich ein großes Problem für Künstler, die von der Produktion solcher Kunstwerke leben - seien es Photos, Musikstücke oder Illustrationen.

Link mehr Informationen bei www.tiktok.com

  
[1 Leserkommentar] [Kommentar schreiben]   Letzter Kommentar:
Darth Schneider    20:04 am 17.8.2022
Nicht nur darum schaue ich nie TikTok. Am Schluss ist da und auf Insta praktisch gar nix mehr echt……;) Gruss Boris
[Kommentar ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildMegabetrug: YouTube zahlt 23 Millionen Dollar an Content-ID Scammer aus bildDrohnen fliegen wird einfacher: DJI Mavic 3 erhält das weltweit erste C1-Drohnen-Zertifikat


verwandte Newsmeldungen:
Machine Learning:

VFX leicht gemacht: mit KI Gesichter animieren und Stimmen synthetisieren 22.September 2022
KI Bilder mit Stable Diffusion jetzt auch direkt in Photoshop und Gimp erzeugen 18.September 2022
Neuer Algorithmus ermöglicht eigene Objekte in KI-generierten Bildern 15.September 2022
Kostenlose Bildgenerierung per KI: Stable Diffusion jetzt mit einfachem Installer 13.September 2022
Video-Editing per Textkommando: Nach Text-zu-Bild kommt Text-zu-Video KI 11.September 2022
Insta360 X3 - 360°-ActionCam mit neuen Bildsensoren und KI-Funktionen 11.September 2022
Wie man eine animierte Modeschau einfach mit kostenlosen KI Tools produziert 2.September 2022
alle Newsmeldungen zum Thema Machine Learning


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2022

September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2021
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2020

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000






































update am 24.September 2022 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*