Logo
/// News

Mixed Reality Launch: Magic Leap One limitiert verfügbar für 2295 Dollar

[17:47 Mi,8.August 2018 [e]  von ]    

Wie kürzlich angekündigt soll das Magic Leap One Set, bestehend aus einem Mixed Reality Headset (Lightwear), einer kleinen Rechnereinheit (Lightpack) sowie einem Controller mit 6DoF Tracking, tatsächlich ab sofort an sogenannte Creators in den USA ausgeliefert werden. Der Preis beträgt 2.295 Dollar. Bereits neulich wurden einige Hardware-Specs des Lightpacks bekannt, diese sind nun nochmal ausführlicher geworden:

CPU: NVIDIA Parker SOC; 2 Denver 2.0 64-bit cores + 4 ARM Cortex A57 64-bit cores
GPU: NVIDIA Pascal, 256 CUDA cores; Graphic APIs: OpenGL 4.5, Vulkan, OpenGL ES 3.3+


magicLeapOne


Acht GB RAM sind verbaut sowie 128GB Speicher, wovon 95GB frei zur Verfügung stehen. Zum Headset gibt Magic Leap jedoch noch immer kaum Informationen preis. Unter anderem würde sich eine Angabe zum unterstützten Sichtfeld hier sehr gut machen -- Fehlanzeige. Aktuelle Berichte von Journalisten, etwa von The Verge, welche die Brille ausprobiert haben, sprechen von 50° (diagonal), also mehr als bei Microsofts HoloLens, was jedoch immer noch einen recht limitierten Ausschnitt darstellt, in dem digitale Bildinhalte eingefügt bzw. dargestellt werden können.

Apropos darstellen, Magic Leap gibt an, den nahtlosen Mix aus Realität und synthetischem OverlayOverlay im Glossar erklärt via einem dynamischen, digitalen Lichtfeld zu erzeugen, welches dem Zuschauer per selbst hergestellten, "photonischen Chips" auf "bio-mimetischem" Wege gezeigt werde. Laut einer Patentschrift scheint es sich bei den Chips um eine Art Wellenleiter Displays handeln, eine Technologie, die auch von anderen Firmen verfolgt wird. Jedenfalls werden hier also keine Bildinhalten auf magische Art und Weise direkt ins menschliche Sehzentrum gebeamt, wie das Unternehmen zu Anfang angedeutet hatte. Allerdings soll die synthetische Bildwahrnehmung nur bei direkter (menschlichen) Betrachtung funktionieren, eine Kamera könne die Overlays nicht erfassen.

Wann eine Consumer-Version erscheinen soll, steht noch in den Sternen -- zunächst sind nun Entwickler gefragt, damit auch interessante und/oder sinnvolle Anwendungen zur Hand sind, wenn es soweit sein sollte.

Link mehr Informationen bei www.magicleap.com

    
[noch keine Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildFilmanalyse-Clip: Darth Vader in Star Wars - zur Ikone mit minimaler Leinwandpräsenz bildPanasonic stellt kostenlose LUT Library für VariCam und EVA1 Cine Kameras zur Verfügung


verwandte Newsmeldungen:


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2018

Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2017
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000






































update am 15.Oktober 2018 - 18:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*