Logo Logo
/// News

Linux Video Editing - Cinelerra will es noch mal wissen

[11:24 Mo,23.März 2015 [e]  von ]    

Linux DV NewsWer sich noch an Broadcast 2000 erinnert, kann sich die folgenden Zeilen sparen. Allen anderen sei als Hintergrund erzählt, dass es sich beim Nachfolger Cinelerra um eines der ältesten und komplettesten Videoschnittprogramme unter Linux handelt. In seiner bewegten Vergangenheit fand es trotz seines mächtigen Funktionsumfangs und teilweise top-aktueller Technologie nicht allzu viele Anhänger.

Einerseits, weil der Erfinder und Haupt-Maintainer des Programms (Adam Williams) ziemlich eigenbrötlerisch wirkte. Dazu war das Programm teilweise schwer zu installieren und die Oberfläche trug streckenweise infantile Icon-Züge, die an Kita-Lernprogramme erinnern konnte. Immer wieder versuchten einzelne Programmier-Teams Cinelerra massenkompatibler zu gestalten, scheiterten jedoch unter anderem auch daran, dass Adam Williams deren Code-Verbesserungen meistens nicht in die von ihm gepflegte Hauptversion mit aufnahm. Zuletzt spaltete sich deswegen vor einigen Jahren eine eigene Version des Programms ab (Cinelerra-CV), deren spärliche Entwicklungs-Knospen jedoch auch zuletzt verdorrten.



Doch jetzt könnte (um bei den Metaphern zu bleiben) ein zweiter Frühling für Cinelerra anbrechen, denn in den letzten Monaten verzeichneten wir ein Menge Aktivität in den verdorrten Webseiten der Projekte. Und siehe da. Jetzt gab es auch am 21. März eine großen (allerdings noch nicht von vielen bemerkten) Relaunch von Cinelerra, in dem der Hauptzweig sowie die CV-Version des Programms endlich zusammengeführt wurden. Dazu gibt es neue Icons und Installer für die gängigsten Linux-Distributionen (CentOS 7.0,Fedora, OpenSUSE sowie Ubuntu 14).

cinelerra_icons_1000
Die neuen Cinelerra Icons. Besser, aber teilweise nach wie vor nicht selbsterklärend. Dafür gibt’s exklusiv die Blue Banana...



Die neue Webseite versprüht dazu eine Menge Elan, wie es in Zukunft weitergehen soll. Anscheinend will sich das Team professionalisieren und es scheinen jetzt auch mehr Leute das Projekt in seiner jetzigen Form zu unterstützen. Cinelerra soll dabei als Programm jedoch auch weiterhin komplett frei bleiben. Wir freuen uns natürlich, falls es unserem "alten Bekannten" gelingen sollte, in der Film-Community endlich im großen Stil Fuß zu fassen.

Link mehr Informationen bei cinelerra.org

  
[12 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
joerg    12:17 am 24.3.2015
Für alle Debianer unter Euch wie Debian, Ubuntu, Linuxmint oder andere, hier kann man das Programm als Debian runter laden: Deb-Multimedia
sgywalka    10:55 am 24.3.2015
in knapp 3 stund schiebst die shell und den unterbau vom OSX 10.9 ins UNIX und schon kannst final cutz oder emagic auf ubuntu nutzen.etwas comad-line frikeln bist dem bescheueerten...weiterlesen
igor_ubuntu    10:49 am 24.3.2015
Und was ? In diesen Artikel gibt es Elementarwissen über dieses Program. Viele Nutzer, die über dieses Program sprechen, haben oftmals keines.
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildNebula 4000 Konkurrent PilotFly H1 Gimbal kann nun vorbestellt werden bildScorpion LED Licht Set: das transportable Lichtset für unterwegs


verwandte Newsmeldungen:
Videoschnitt:

Audio Plugins auf der GPU berechnen - BRAINGINES GPU Audio 8.März 2021
Vegas Stream:Neue Live-Streaming Software mit Integration in Vegas Pro 5.März 2021
Neue Mittelklasse GPU von AMD - Radeon RX 6700XT 5.März 2021
Colourlab Ai 1.1 bringt KI Farbkorrektur per Look Designer für DaVinci Resolve 27.Februar 2021
Frame.io Camera to Cloud: Cloud-basierter Echtzeit-Workflow von der Kamera bis zum Schnitt 22.Februar 2021
Videoschnitt unter Linux - Flowblade 2.8 ist fertig 16.Februar 2021
Adobe Februar 2021 Update 14.9 bringt Premiere Pro schnellere Audioeffekte 9.Februar 2021
alle Newsmeldungen zum Thema Videoschnitt

Linux:

Videoschnitt unter Linux - Flowblade 2.8 ist fertig 16.Februar 2021
Blackmagic DaVinci Resolve 16.3 Beta 3 bringt geringeren GPU-Speicherverbrauch und BRAW 12K für Linux 11.Oktober 2020
Storyboarder - kostenloses Storyboard-Programm für Windows, Mac und Linux 8.Oktober 2017
Blackmagic DaVinci Resolve - Mini und Micro Panel sowie Linux Version 2.März 2017
Blackmagic Fusion ab sofort auch für Linux 27.Juli 2016
Open Source Videostabilisierung für Linux/Kdenlive/FFmpeg - vid.stab 27.Dezember 2015
Freier Linux Video Editor Flowblade erreicht Version 1.0 15.Juni 2015
alle Newsmeldungen zum Thema Linux

Montage:

Blackmagic DaVinci Resolve 17 - neue Farb-Tools, schnelleres Editing, massives Audio-Update 9.November 2020
Apple: iPad Air mit A14 Bionic CPU: Noch mehr Leistung für Echtzeit 10 Bit H.265 4:2:2 Editing? 17.September 2020
Revolutionäres Echtzeit-Editing Tool Audio Design Desk für Sound-Effekte mit kostenloser Version 22.Mai 2020
Kollaboratives Sound Editing im virtuellen Tonstudio mit Soundwhale 13.Mai 2020
Editing-Doku: Walter Murch über Hören und Sehen im Film 12.April 2020
Audio Design Desk: Revolutionäres Echtzeit-Editing Tool für Sound-Effekte 2.Februar 2020
Über das preisgekrönte Editing von Parasite -- Live-Rohschnitt am Set, versteckte VFX-Schnitte... und FCP 7 26.Januar 2020
alle Newsmeldungen zum Thema Montage


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2021

März - Februar - Januar

2020
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000






































update am 9.März 2021 - 08:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*