Logo Logo
/// News

Axibo PT4 Smart Motion System unterstützt die Unreal Engine für virtuelle Hintergründe

[17:26 Do,7.Juli 2022 [e]  von ]    

Virtuelle Produktion macht von sich reden, hauptsächlich bei High-End-Produktionen: statt an echten Locations wird im Studio vor künstlichen Hintergründen gedreht, welche - anders als bei Greenscreen-Drehs - in Echtzeit und auf die Kamerabewegungen abgestimmt eingeblendet und mitgefilmt werden.

Es gibt immer wieder Versuche, dies auch auf kleinerer Skala zu adaptieren, jedoch bleiben die Hürden hoch. Es wird viel Rechenpower benötigt, Knowhow und Hardware, etwa um die Hintergründe groß genug anzeigen zu können. Eine Vereinfachung will nun Axibo mit seinem neuen, automatisierten Kamera-Motionsystem PT4 bieten. Es ist mit einer neuronalen Engine ausgestattet, bietet ein intuitives Objekt-Tracking und arbeitet über ein Plugin mit der Unreal Engine zusammen. Letzteres ermöglicht Funktionalitäten für eine virtuelle Produktion.


axibo_PT4_motion_control
Axibo PT4 Smart Motion System


Wie das genau funktioniert, geht aus der Webseite allerdings nicht genau hervor. Zwar findet sich online beim Hersteller eine Beschreibung des PT4 Systems, das optimalerweise auf einem Axibo Slider angebracht wird, jedoch keine konkrete Information über die Tracking-Funktion, die Software (Axibo Studio) oder das Plugin für die UE. Es heißt lediglich, wer das System kauft und Interesse an virtueller Produktion hat, bekommt auf Mailanfrage das Plugin zur Verfügung gestellt.

Etwas mehr erfährt man nur in obigem "Influencer"-Video. Demnach ist PT4 mit einer kleinen Kamera ausgestattet und so in der Lage, Menschen oder auch andere Objekte in Bild selbstständig zu tracken. Das System kann damit beispielsweise eine automatische Kameraführung bieten.

axibo_tracking_software
Automatisches Objekt-Tracking


Für die virtuelle Produktion wiederum wird die Lage der Kamera bzw. die Bewegung des Motion Control Systems ermittelt und daraufhin eine korrespondierende Szene in der Unreal Engine als Video gerendert (wie es scheint ein Service von Axibo), das dann auf einem Monitor im Hintergrund synchronisiert abgespielt werden kann, während die Bewegung wiederholt ausgeführt wird. Die Synchronisation übernimmt eine Axibo App. Für die virtuelle Kamera in der Unreal Engine kann die gewünschte Sensorgröße und genutzte Brennweite angegeben werden, sodass die Bildcharakteristik der echten, vor Ort verwendeten Kamera entspricht.

axibo_studio_software_PT4_virtual_production


Für eine richtige, virtuelle "Produktion" werden allerdings Hintergrundgrößen benötigt, die in den meisten Fällen prohibitiv teuer sein werden; im Demovideo wird es ja nur für einen Produktwerbe-Shot verwendet.

Das PT4 Motion Control System mit Slider unterstützt auch schwerere Kamera-Setups bis zu 10Kg und muss nicht ausbalaciert werden. Für die Bedienung gibt es eine App für Smartphones und Computer oder auch einen Playstation-ähnlichen Controller. Bewegungen lassen sich Keyframe-genau definieren.

axibo_PT4_virtual_production_product_shot


In Komplettausstattung kostet das Axibo Kamera-Motionsystem PT4 mit Slider und Fokus/Zoom-Motor aktuell 3.897 Dollar. Dies scheinen herabgesetzte Preise zu sein, sie ergeben zusammen jedoch immer noch eine gute Stange Geld. Noch mehr Rabatt bekommt, wer als Discount-Code "makeartnow" eingibt. Allerdings findet sich ein Hinweis, dass nur eine begrenzte Anzahl Produkte zur Verfügung stehen. Ob diese Produkte wiederum fertig und versendebereit sind, ist unklar.

Kombiniert mit den recht zurückhaltenden Infos auf der Webseite, ergibt sich für uns ein etwas gemischtes Bild. Wie einfach das ganze tatsächlich in der Handhabung ist und wie das Zusammenspiel mit der Unreal Engine genau funktioniert, sollte man uE vor einem Kauf schon wissen, um den praktischen Nutzen für die eigene Arbeit einschätzen zu können. Interessant klingt der Ansatz natürlich allemal.

Der Hersteller hatte übrigens vor ein paar Jahren bereits eine einfachere Version auf Kickstarter angeboten, den Axibo Pan | Tilt | Slide: A.I. Powered Camera Assistant. Der wurde zT. mit erheblicher Verspätung ausgeliefert, auch die Kommunikation schien damals etwas schleppend gelaufen zu sein. (via 4Kshooters

Link mehr Informationen bei www.axibo.com

  
[4 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
klusterdegenerierung    08:49 am 8.7.2022
Meega, habenwollen!
Frank Glencairn    08:01 am 8.7.2022
Das Ding macht schon Sinn, vor allem wenn es um Qualität geht. Selbst bei fetten Workstations kommt man mit der Echtzeit Qualität von Unreal schnell mal an die Grenze - und das...weiterlesen
patfish    02:11 am 8.7.2022
1) Du brauchst keine Tracker (kein Cleaning) 2) Du brauchst kein 3D Tracking/Solving (riesiger Vorteil z.B. bei geringer Tiefenschärfe oder geringer Parallaxe im Shot) 3) Du...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildDaVinci Resolve 18 Beta 6 ist da bildNeuer Asus ProArt PA248CNV: Monitor mit USB-C Dockingstation - speziell für Kreative


verwandte Newsmeldungen:


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2022

August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2021
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2020

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000






































update am 9.August 2022 - 08:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*