slashCAM Digitales Video-Lexikon: Was bedeutet "Zebra-Modus" ?


  1  3  4  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Ü  Y  Z


Haupt-GlossarIndexSpezialglossare:Camcorder-Glossar 3D-Glossar

Zebra-Modus

Synonyme: Zebramuster
Grundsätzlich dient der Zebra-Modus dazu, im Sucher des Camcorders alle Stellen zu kennzeichnen, die bei einer Aufnahme überbelichtet werden würden. Diese Stellen (Hot Spots) erscheinen bei der späteren Wiedergabe als reines Weiß, welches keinerlei Kontur oder Zeichnung mehr besitzt. Bei dieser Funktionsweise spricht man von dem klassischen 100%-Zebra-Modus.

Professionellere Modelle bieten einen zusätzlichen 70%-Zebra-Modus, der in erster Linie für Portrait-Aufnahmen gedacht ist. Filmt man das Gesicht eines Menschen, so sollten die hellen Stellen der Haut gerade von dem Muster des 70%-Zebra-Modus abgedeckt werden. Dadurch wird sichergestellt, dass genügend Zeichnung im Gesicht des Objekts vorhanden ist und auch feine Details korrekt wiedergegeben werden. Semiprofessionelle Camcorder neigen übrigens dazu, eine Überbelichtung des Bildes etwas zu früh anzuzeigen. Deshalb verschenkt man oft ungewollt etwas Kontrastraum. Es lohnt sich daher immer den eigenen Camcorder auf dieses Verhalten hin zu prüfen, um in lichtkritischen Situationen zu wissen, ob noch "etwas mehr" drin ist.



Specialsschraeg
15. Juli - 31. Dezember /
Shorts at Moonlight online
21. Juli - 7. November / Bielefeld
31. Bilderbeben zum Thema „Abschied“
30-31. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
6-8. November / Freyung
Kurzfilmfest Dreiländereck
alle Termine und Einreichfristen