slashCAM Digitales Video-Lexikon: Was bedeutet "DRM" ?


  1  3  4  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Ü  Y  Z


Haupt-GlossarIndexSpezialglossare:Camcorder-Glossar 3D-Glossar

DRM

Synonyme: Digital Rights Managment
System um die Verbreitung von Digitalen Daten (Audio/Video/Text/...) zu kontrollieren. Dazu gehört ein verschlüsseltes FormatFormat im Glossar erklärt in das die Daten gebracht werden und welches Informationen darüber enthält wer/wie oft/wann diese Daten anschauen oder kopieren darf, sowie ein entsprechender Player bzw Dekodierapplikation der die Daten entschlüsselt, falls er feststellt das der Anwender das Recht dazu hat. Internet-gestützte DRM-Systeme basieren auf einem DRM-Server der die Rechte über die Daten verwaltet - über ihn kann z.B. bei Video-on-Demand Anwendungen ein Video per Bezahlung für eine gewisse Zeit zum Anschauen freigeschaltet werden. Der Player prüft vor jedem Abspielen ob der User eine entsprechende Lizenz erworben hat. Für die grossen Hollywood Vertriebe ist ein Schutz ihrer Filme eine Hauptbedingung bevor ein Film für ein neues Medium lizensiert wird. Allerdings ist es oft nur eine Frage der Zeit bis die Verschlüsselung eines bestimmten Systems geknackt ist.



Specialsschraeg
15. August - 15. November / Düsseldorf
upfront! young european video award
30-31. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
6-8. November / Freyung
Kurzfilmfest Dreiländereck
27. November / Bielefeld
31. Bilderbeben zum Thema „Abschied“
alle Termine und Einreichfristen