/// Filmfestival-Kalender: backup_festival 21-24. Mai 2009 (Festival/Weimar)
Themen schraeg
Wissen
Codecs· Einführungen· Lexika
Hardware
Camcorder· Cinema-Kamera· Computer· DVD· Video-DSLR· Zubehör
Software
3D· Compositing· Download· DVD· Effekte· Farbkorrektur· Player· Tools· Videoschnitt
Filmpraxis
Beleuchtung· Drehbuch· Filmen· Filmlook· Keying· Montage· Regie· Sound· Tips
DV-Film
Festivals· Filme
Sonstiges
Hersteller· Reviews· Technik
DV-Kalenderschraeg

Veranstaltung:[Alle Anzeigen]
Veranstaltung: [Neu eingeben]

FESTIVAL 
backup_festival
21-24. Mai 2009 / Weimar
Einsendeschluss1 . April 2009
URLhttp://www.backup-festival.de
Beschreibungbackup steht für Filme und Videos, die durch eine kreative Auseinandersetzung mit verschiedenen Produktions- und Ausdrucksweisen die Grenzen und Möglichkeiten des filmischen Formats reflektieren, definieren und neu ausrichten.
backup sucht also filmische Arbeiten, die sich nicht mehr in Genres, Themen und andere Schubladen einteilen lassen wollen Experimente in den Formaten des bewegten Bildes.
Neu ist in diesem Jahr die Einführung eines Wettbewerbs für internationale Debütfilme. Durch diesen Award und durch den gezielten Ausbau von Sender-Partnerschaften will backup das Potenzial junger Filmschaffender fördern und Talente produktiv unterstützen.
backup will sich wie schon in den vergangenen 10 Jahren mit Filmen, Formaten und Festivals auseinander setzen, die die aktuellen Entwicklungen reflektieren und so besondere künstlerische Arbeiten und ausgefallene Herangehensweisen an das Medium Film aufspüren und fördern.
Das Festival schafft einen Ort, an dem unkonventionelle und damit durchaus kontroverse Arbeiten präsentiert werden können.
Das backup_festival hat seit seinem 10. Jubiläum im Jahr 2008 einen neuen Termin. Der Frühsommer in Weimar bietet die Möglichkeit, das Festival als großes und ereignisreiches Open-Air-Event zu feiern. Das 11. backup_festival wird vom 21. bis 24. Mai 2009 in Weimar statt finden. Weitere Informationen sind auf www.backup-festival.de zu finden.

>> backup_festival
21. bis 24. Mai 2009
Weimar, Deutschland
www.backup-festival.de
Teilnahmebedingungen11. backup_festival Weimar CALL FOR ENTRIES
21.-24. Mai 2009

Für die 11. Ausgabe des backup_festivals suchen wir junge Film- und
Medienschaffende, die im internationalen Wettbewerb um ein Preisgeld in Höhe von
insgesamt 7500 Euro konkurrieren.

backup.award: Gesucht werden filmische Arbeiten, die durch eine kreative Auseinandersetzung mit verschiedenen Produktions- und Ausdrucksweisen die Grenzen und Möglichkeiten des filmischen Formats reflektieren und definieren.
Das Zusammenspiel unterschiedlicher Medien und Techniken, sowie deren Einfluss
auf Erzählstrukturen, Produktions- und Distributionsabläufe stehen im Vordergrund. Es gilt, bisherige Kategorisierungen aufzubrechen und hybride Formen zu schaffen!
Die Beiträge sollten nicht vor dem 01. Januar 2008 fertig gestellt worden sein und eine Laufzeit von 15 Minuten nicht überschreiten.

backup.clip.award: Gesucht werden experimentelle Musikvideos, die unter Verwendung unterschiedlicher Medien und Techniken eine außergewöhnliche Symbiose von Film und Musik kreieren. Die künstlerische Auseinandersetzung mit den Charakteristika des Formats „Videoclip“ steht dabei im Vordergrund.
Es gilt, Bilder hörbar und Töne sichtbar zu machen!
Die Beiträge sollten nicht vor dem 01. Januar 2007 fertig gestellt worden sein und eine Laufzeit von 7 Minuten nicht überschreiten. Für die Wettbewerbsauswahl
zugelassen sind nur autorisierte Videoclips zu Musikstücken, deren erwertungsund
Nutzungsrechte durch den Bewerber eingeholt werden.

backup.(non)commercial.award: Gesucht werden Arbeiten, die den Werbespot als eigenständiges filmisches Format begreifen und in inhaltlicher sowie gestalterischer Ausdrucksweise versuchen, seine Grenzen aufzubrechen. Mit einer künstlerischen Auseinandersetzung sollen Mittel und Absichten der Werbung im Bewegtbild ergründet und hinterfragt werden. Es gilt, filmische Werbeformate kritisch zu reflektieren!
Alle Beiträge, die am Wettbewerb teilnehmen, sollten unveröffentlichte und zu nichtkommerziellen Zwecken erstellte Arbeiten sein. Wünschenswert ist die Einbindung fiktiver Produkte und Dienstleistungen. Reale Produkte können insofern Inhalt der Arbeiten sein, wenn alle anteiligen Markenrechte geklärt sind und sie nicht im Rahmen eines Auftrags durch die jeweilige Marke entstanden sind.
Die Arbeiten sollten nicht vor dem 01. Januar 2007 fertig gestellt worden sein und eine Laufzeit von 90 Sekunden nicht überschreiten.

backup.premiere.award: Gesucht werden internationale Debütfilme, die Genres und Formate verknüpfen bzw. über Genre-Grenzen hinaus weisen und sich so als zukunftsweisende Formate hervor tun. Die Arbeiten sollen - ganz im Sinne einer heutigen Sicht auf das Bauhaus Weimar - interdisziplinäre Denkweisen ihrer Macher und deren Einflüsse auf Erzählstrukturen und Produktionsabläufe erkennen lassen. backup verlässt erstmals die Liga der Kurzfilmfestivals und stellt sich einer neuen Herausforderung. Herausforderungen gibt es gleichermaßen für den filmischen Nachwuchs: Die Zahl internationaler filmischer Debüts steigt ständig, die Szene und die Vielzahl neuer Distributionskanäle sind wenig übersichtlich. Ein Ziel des Awards ist es, in dieser Situation neue Formen und Ausdrucksweisen zu entdecken, außergewöhnliche, wegweisende Arbeiten herauszufiltern und in einem international beachteten Rahmen einem interessierten Publikum vorzustellen. Es gilt, Konventionen inhaltlich und formal zu überschreiten und sich zugleich auf einem globalen Markt zu orientieren!
Die Beiträge sollten nicht vor dem 01. Januar 2008 fertig gestellt worden sein und eine Laufzeit von 60 Minuten nicht überschreiten.

Eine jeweils unabhängige Jury aus Film- und Fernsehmachern, Produzenten,
Designern sowie Medientheoretikern wird die besten eingereichten Beiträge
prämieren.
Die Ausschreibung erfolgt international an Film- und Kunsthochschulen,
Kunstakademien, Fachhochschulen, Universitäten, Film- und Medienagenturen,
Filmclubs, sowie an Kultur- und Bildungszentren und via Internet unter www.backupfestival.de.
EINSENDESCHLUSS: 1. April 2009 (verlängert!)
Die Einreichungen sollten bis zur Deadline erfolgen und eine Sichtungs-Kopie UND
eine Vorführ-Kopie, Stills, eine Dialogliste, sowie Synopsis und eine Bio- und
Filmographie enthalten.
VeranstalterBauhaus-Universität Weimar / Bauhaus Film Institut
OrtWeimar
99423 Weimar
Deutschland
KontaktFrau Katja Lehmann (katja.lehmann@medien.uni-weimar.de)
Telefon: 49 (0) 3643 - 58 39 29
Fax: 49 (0) 3643 - 58 37 01
Weitere Festivalsmehr










Alle Angaben ohne Gewähr


update am 20.Februar 2017 - 15:51
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*
ClipKanalschraeg

Aktuelles Video:
Craig Finn - God In Chicago