Logo Logo
/// 

zunehmend mehr DVD-RAM?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von John Smith:


Moin,

vor einigen Tagen habe ich schonmal gepostet, wie wohl die Verbreitung
von DVD-RAM entwickeln wird...

Für alle die's (;wie mich) interessiert: laut Aussagen eines mutmaßlich
wirklichen "Fachverkäufers" eines E-Marktes, sollen nicht nur JVC,
sondern tatsächlich auch Billiganbieter wie LG und LiteOn in nächster
Zeit DVD-RAM fähige DVD-Player auf den Markt bringen...

Für mich durchaus ein Grund mit der Investition DVD-Player mal noch
abzuwarten...

Gruß
JS




Antwort von Dieter Schlumbohm:

John Smith schrieb:

>vor einigen Tagen habe ich schonmal gepostet, wie wohl die Verbreitung
>von DVD-RAM entwickeln wird...

Stark wird sie sich (;weiter) entwickeln.
Ich glaube, dass sich in ein paar Jahren kaum noch DVD-Player
verkaufen lassen, die kein DVD-RAM können, denn bei den DVD-Recordern
hat sich DVD-RAM weltweit klar durchgesetzt. In Japan und USA ist
deren Marktanteil bei 70-80%, Tendenz steigend, bei den riesigen
Vorteilen kein Wunder.
Nur wir in Deutschland und Europa hinken (;mal wieder) gewaltig
hinterher.

>... sollen nicht nur JVC,
>sondern tatsächlich auch Billiganbieter wie LG und LiteOn in nächster
>Zeit DVD-RAM fähige DVD-Player auf den Markt bringen...

Natürlich alle neueren Panasonic. Evtl. Samsung?
Wohin die Reise geht, zeigt die Tatsache, dass Thomson (;obwohl noch im
RW-Lager) in diesem Jahr DVD-Player herausbringt die DVD-RAM
abspielen können. Das ist offiziell, dass sie demnächst auch
DVD-Recorder mit DVD-RAM bauen noch nicht...

>Für mich durchaus ein Grund mit der Investition DVD-Player mal noch
>abzuwarten...

Dann kannst du dir doch gleich einen DVD-Recorder kaufen...
Hier die Liste der DVD-RAM-fähigen Recorder-Hersteller

Panasonic
JVC
Toshiba
Hitachi
Samsung

Demnächst (;wahrscheinlich, aber ohne Gewähr):
LG (;PC-Brenner, in Kürze auch Recorder)
Denon
Teac
NEC
Thomson?

Xpost de.rec.tv.technik, Fup2 de.comp.tv video

MfG, Dieter Schlumbohm




Antwort von Bastian Lutz:

Hallo Dieter!

Dieter Schlumbohm schrieb:
> John Smith schrieb:
>
>>vor einigen Tagen habe ich schonmal gepostet, wie wohl die Verbreitung
>>von DVD-RAM entwickeln wird...

[...]

> Nur wir in Deutschland und Europa hinken (;mal wieder) gewaltig
> hinterher.

Gibt es schon DVD-Recorder, mit denen man ohne umstaendliche
Umwandlungen (;analog<->digital) und ohne Qualitaetsverlust (;nochmal
Kompression, weil auf 4,3GB-DVDs laut Specs. nur 120min draufpassen
sollen, manche Sachen sind aber dank Werbung (;Schnittfunktion?),
manchmal sogar ohne, einige Minuten laenger) und in guter Qualitaet (;zu
niedrige Bitrate der Sender, Probleme wie in [1] und insb. [2]
beschrieben) Fernsehprogramme ueber alle digitalen
Uebertragungsverfahren (;-S, -C und -T, zur Not ueber externe Box, wg.
zukuenftigen Entwicklungen) aufzeichnen kann?

Nein? Dann bleibe ich solange noch bei meiner DVB-S-Karte bzw. LinVDR,
div. Videobearbeitungsprogrammen und meinem DVD-Brenner.

IMHO hinken wir nicht hinterher, sondern warten auf eine in vielerlei
Hinsicht gescheite Loesung (;zumindest ich). Die anderen sind halt die
Versuchskaninchen, was mich in diesem Fall absolut nicht stoert.

Bastian Lutz

[1] ff.
[2] <2j5800hc036o6l41qbmkjrtkcghnb1ua2s@4ax.com>

--
"Die PMPO-Zahl ist hoechstens ein Index fuer die Lautstaerke, die
Lautsprecher-Boxen erzeugen, wenn man sie gegen eine Betonwand wirft."

(;unbekannter Autor)







Antwort von Ronald Konschak:

Dieter Schlumbohm schrieb:

> Nur wir in Deutschland und Europa hinken (;mal wieder) gewaltig
> hinterher.

Wo hinken Deutschland und Europa in Sachen TV-Technik hinterher?

Ronald.




Antwort von Ralf Fontana:

John Smith schrieb:

>Für alle die's (;wie mich) interessiert: laut Aussagen eines mutmaßlich
>wirklichen "Fachverkäufers" eines E-Marktes, sollen nicht nur JVC,
>sondern tatsächlich auch Billiganbieter wie LG und LiteOn in nächster
>Zeit DVD-RAM fähige DVD-Player auf den Markt bringen...

Wirklich toll. Fehlt nur noch ein vermehrt vorliegender Bedarf.

Die DVD-Rekorder setzen m.E zunehmend auf DVD -R[W]. Eine Lizenz
weniger..

>Für mich durchaus ein Grund mit der Investition DVD-Player mal noch
>abzuwarten...

Warten kannst Du immer und auf ewig. Das spart Geld.

--
ToFu zeigt, daß sich der Poster mit dem Verstehen und Verdauen des
Vortextes garnicht erst aufgehalten hat, ihn vielleicht noch nicht
einmal gelesen. Warum sollte man solche Texte und Leute beachten?
(;Martin Gerdes in de.comm.technik.isdn)




Antwort von Carla Schneider:

John Smith wrote:
>
> Moin,
>
> vor einigen Tagen habe ich schonmal gepostet, wie wohl die Verbreitung
> von DVD-RAM entwickeln wird...
>
> Für alle die's (;wie mich) interessiert: laut Aussagen eines mutmaßlich
> wirklichen "Fachverkäufers" eines E-Marktes, sollen nicht nur JVC,
> sondern tatsächlich auch Billiganbieter wie LG und LiteOn in nächster
> Zeit DVD-RAM fähige DVD-Player auf den Markt bringen...

Ist denn denn eine DVD-RAM billiger als z.B. DVD RW zu bekommen,
bzw. besteht die Chance dass das mal so sein wird ?

--
http://www.geocities.com/carla sch/index.html




Antwort von Lutz Bojasch:

Carla Schneider schrieb:

> John Smith wrote:
>>
>> Moin,
>>
>> vor einigen Tagen habe ich schonmal gepostet, wie wohl die Verbreitung
>> von DVD-RAM entwickeln wird...
>>
>> Für alle die's (;wie mich) interessiert: laut Aussagen eines mutmaßlich
>> wirklichen "Fachverkäufers" eines E-Marktes, sollen nicht nur JVC,
>> sondern tatsächlich auch Billiganbieter wie LG und LiteOn in nächster
>> Zeit DVD-RAM fähige DVD-Player auf den Markt bringen...
>
> Ist denn denn eine DVD-RAM billiger als z.B. DVD RW zu bekommen,
> bzw. besteht die Chance dass das mal so sein wird ?

Hallo
derzeit sieht man in Supermärkten Stände wo "CD-R", "CD-RW", "DVD /-
RW" oder "DVD /-R" alle das Gleiche kosten: 10 Stück im JewelCase
9.99Euronen. Duie Frage ist: Wie lange wird es das heute bekannte
DVD-Format überhaupt noch geben? Ich schätze mal 5 Jahre?
Gruß Lutz





Antwort von Andre Beck:

Ronald Konschak writes:
> Dieter Schlumbohm schrieb:
>
> > Nur wir in Deutschland und Europa hinken (;mal wieder) gewaltig
> > hinterher.
>
> Wo hinken Deutschland und Europa in Sachen TV-Technik hinterher?
^
Hier fehlt ein "nicht", damit es eine sinnvolle Frage wird :-(;

--
The S anta C laus O peration
or "how to turn a complete illusion into a neverending money source"

-> Andre "ABPSoft" Beck ABP-RIPE Dresden, Germany, Spacetime <-




Antwort von Michael Spohn:

Andre Beck schrieb:

>>> Nur wir in Deutschland und Europa hinken (;mal wieder) gewaltig
>>> hinterher.
>>
>> Wo hinken Deutschland und Europa in Sachen TV-Technik hinterher?
> ^
> Hier fehlt ein "nicht", damit es eine sinnvolle Frage wird :-(;

Ronald hat seine Frage doch durchaus ernst gemeint, daher *ist* die
Frage sinnvoll!

Wenn *Du* überzeugt bist, daß D und EU tatsächlich hinterherhinken, dann
kläre uns doch mal bitte auf, anstatt nur eine solch nichtssagende
"Antwort" abzuliefern.

Ich habe dazu bisher noch gar keine Meinung, weil ich privat sowieso
technisch hinterherhinke und weil ich mich noch nicht informiert habe.

Dazu bräuchte ich aber erstma Input. Also her mit den Infos ;-)

Tschüß
Michael





Antwort von Kai Rohrbacher:

Hi!

Bastian Lutz (;b.lutz@gmx.de) wrote about "Re: zunehmend mehr DVD-RAM?":
> Gibt es schon DVD-Recorder, mit denen man ohne umstaendliche
> Umwandlungen aufzeichnen kann?
Nimm einen DVD-Recorder mit interner Festplatte auf die Du aufzeichnest.
Dann verwende hinterher dessen eingebauten Editierfunktionen, um entweder
Frame-genaue Playlisten zu erstellen, welche die Werbeblöcke bei der
Wiedergabe überspringen oder die Cutter-Funktion, um dieselben wirklich
physikalisch rauszuschneiden. Das ganze kannst Du bei Bedarf auch noch per
Hispeed-Modus vond er Platte auf einen DVD/DVDRAM-Rohling schreiben.
Geht alles schon, zumindest mein Panasonic DMRE100 kann das.

> IMHO hinken wir nicht hinterher, sondern warten auf eine in vielerlei
> Hinsicht gescheite Loesung (;zumindest ich).
Auf mehr Funktionalität wirst Du wahrscheinlich vergeblich warten, weil
die DRM-Vorgaben eher immer restriktiver werden: Es ist IMHO weniger eine
Frage des technisch möglichen als eher eine Frage, was die raffgierige und
zwischenzeitlich geistig durchgeknallte Filmindustrie Dir an Möglichkeiten
zubilligen *will*

Kai




Antwort von Andre Beck:

"Michael Spohn" writes:
> Andre Beck schrieb:
>
> >>> Nur wir in Deutschland und Europa hinken (;mal wieder) gewaltig
> >>> hinterher.
> >>
> >> Wo hinken Deutschland und Europa in Sachen TV-Technik hinterher?
> > ^
> > Hier fehlt ein "nicht", damit es eine sinnvolle Frage wird :-(;
>
> Ronald hat seine Frage doch durchaus ernst gemeint, daher *ist* die
> Frage sinnvoll!

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Frage ernst gemeint war.
Nicht, nachdem im Thread zuvor ein Thema angeschnitten wurde, wo
das eximplifiziert wird. Ein Gang über die IFA hilft übrigens, weil
man dort im TV-Bereich fast keine Europäer mehr sieht, jedenfalls
wenn es um Innovation geht. Es gibt Hinterhoffirmen in Festland-
china, die innovativer sind.

> Wenn *Du* überzeugt bist, daß D und EU tatsächlich hinterherhinken, dann
> kläre uns doch mal bitte auf, anstatt nur eine solch nichtssagende
> "Antwort" abzuliefern.

Der größte Teil der inzwischen hier verkauften Technik stammt aus Asien,
wobei Japan mittlerweile von den ersten Tigern arg bedrängt und von
Festlandchina attackiert wird. Die letzte Bastion von TV-Entwicklung
in Europa scheint Philips zu sein, aber die meisten derer Produkte
finden sich in asiatischen und amerikanischen Chassis. Während der
Rest Asiens zumindest Multinorm ist, ist Japan traditionell NTSC.
Im Resultat bekommen wir hier bei praktisch allen neuen Techniken
den Abfall von NTSC-Entwicklungen, können aber aus der Misere noch
nicht mal eigene Vorteile herausschlagen. Warum haben Beamer und
TFTs 60Hz? Warum hingen die Märkte anfänglich mit Plasmas voll, die
nur 480 Zeilen darstellen können? Warum wurde in D Mitte der 80er,
also ziemlich genau zu der Zeit, als SDTV technisch gesättigt war,
mit Japan und den USA über HDTV gesprochen, dann aber das Handtuch
geworfen? Japan hat seit damals HDTV, Korea hat es, die USA haben
es zunehmend. In Europa wird der Alleingang eines Senders gefeiert,
der sich endlich traut, Mut zur Nische zu beweisen - 20 Jahre nach
den ersten zielführenden Diskussionen zu HDTV.

Wo Europa und gerade DE noch bisweilen eine Rolle spielen, ist
die Grundlagenforschung. Aber ich fresse einen Besen, wenn die
ersten Testmuster für OLED-TVs nicht *auch* wieder aus Japan kommen
werden und perfekt NTSCNTSC im Glossar erklärt und HDTV darstellen können, während für
CCIR PALPAL im Glossar erklärt (;oder gar SECAM) nur schnell ein Hack drangestrickt wird,
der es irgendwie sichtbar macht. Die hierzulande entwickelte und
zeitweilig von Schneider gesponsorte Laserprojektion (;mechanischer
2D-Scan) wurde doch wohl auch kürzlich aus Konkursmasse nach Asien
verschachert, oder?

IMO wäre es nur konsequent, so bald wie möglich auf einen Weltstandard
für HDTV zu schwenken, der SDTV mit einschließt und primär auf den
existierenden japanischen und USAnischen Systemen basiert, statt jetzt
auf Krampf zu versuchen, HDTV mit 50Hz zu etablieren. Wir wären dann
wenigstens kein Sonderfall-Markt mehr und würden die selbe Hardware
nutzen können, die sich auch in Japan, Korea und USA verkauft, von
der Medienkompatibilität ganz zu schweigen. Stattdessen wird Europa
wohl aber dickschädelig an CCIR festhalten, sein eigenes komplett
inkompatibles HDTV zu etablieren versuchen und trotz Förderung wird
es sich so hinschleppen wie 16:9 und PALplus. Die Japaner bauen uns
zwar Sonderlösungen, aber teurer und schlechter als das native Zeug
werden sie wohl bleiben. Splendid isolation...

--
The S anta C laus O peration
or "how to turn a complete illusion into a neverending money source"

-> Andre "ABPSoft" Beck ABP-RIPE Dresden, Germany, Spacetime <-




Antwort von Thorsten Albrecht:

Dieter Schlumbohm wrote:

>verkaufen lassen, die kein DVD-RAM können, denn bei den DVD-Recordern
>hat sich DVD-RAM weltweit klar durchgesetzt. In Japan und USA ist
>deren Marktanteil bei 70-80%, Tendenz steigend, bei den riesigen
>Vorteilen kein Wunder.

Welches sind die Vorteile von DVD-RAM bzgl. DVD-Recording?

Thorsten




Antwort von Dieter Schlumbohm:

Thorsten Albrecht schrieb:

>Welches sind die Vorteile von DVD-RAM bzgl. DVD-Recording?

1) Einfach Aufnehmen ohne positionieren zu müssen
2) Echtes Löschen beliebiger Passagen, Freigabe des Platzes
3) Leerstellennutzung zusammenhängend
4) Time-Shift
5) Aufnehmen und Abspielen gleichzeitig
6) Freie Wahl beim Abspielen (;und Löschen)
7) Schnitt ohne Bildfehler, bildgenau
8) Playlist, mehrere Fassungen und nichtlinearer Schnitt
9) Cartridge
10) Keine Überschreibgefahr
11) 100000 mal wiederbeschreibbar (;RW:1000)
12) Datensicherheit (;Verifizierung)
13) Langlebigkeit (;>30 Jahre)
14) CPRM-fähig (;ist RW nicht, es kommen die ersten Meldungen, dass
bestimmte Sendungen von digitalen Quellen (;Premiere) mit RW nicht
aufgenommen werden konnten)

Das gilt gegenüber RW und -RW ausser den neuen Pioneers (;mit 2xMedien
im VR-Modus), die einiges davon können.

Nachteil:
1) Wenn eine möglichst hohe Kompatibilität der Wiederbeschreibbaren
unverzichtbar ist, dann ist RW besser, aber das könnte sich ja in
Zukunft ändern. Ausserdem beschreiben alle DVD-RAM-Recorder auch
DVD-R, und die haben die höchste Kompatibilität überhaupt.

Der ehemalige preisliche Nachteil besteht kaum noch. Beim Media-Markt
gibt es immer mal wieder die 2-seitigen Panasonic in Cartridge für
9,99 also umgerechnet 5 Euro pro Seite. Xcitek: 3,75, Ritek: 3,25 und
diese wurden getestet und arbeiten einwandfrei.

RW zu RAM ist wie
Audiocassetten als Datenspeicher zu Disketten
Audiocassetten zu MiniDisc
VHS zu Festplatte
eben sequentielle Aufzeichnung zu Sektorschreibweise

Ich werde jetzt auch tw. auf DVD-RAM archivieren, Gründe:
Löschbar
Teile löschbar
Längere Lebensdauer (;keine organische Schicht, Cartridge)
Handling dank Cartridge einfacher, schneller und sicherer

Ein anderer hat dazu mal folgendes im Area-DVD-Forum geschrieben:
------------------
Bezüglich Haltbarkeit und Datensicherheit.
DVD-R´s verwenden eine organische Farbschicht. Diese ist Temperatur-
und Lichtempfindlich.
DVD-RAM hat hier gleich mehrere Vorteile :

- geringerer Reflexonsgrad

- Phase-Change-Schicht (;eine Metallegierung, die resistent gegen
UV-Licht ist)

- DSM Verfahren (;ähnlich Festplatte, defekte Sektoren werden erkannt,
korrigiert bzw. nicht beschrieben)

- redundante Adress- und Timing Information
(;Wenn ein Adress-Sektor nicht gelesen werden kann, findet das Laufwerk
den Sektor trotzdem, indem es ihn aus dem letzten guten Sektor und der
zwischen den Adress-Sektoren liegenden Zeit ermittelt. Auf ähnliche
Art und Weise können beschädigte Anwenderdaten mit Hilfe des
DVD-Fehlerkorrektur-Codes ECC (;Error Correction Code)
wiederhergestellt werden.)

Für die Film- wie Datenarchivierung sollte also immer DVD-Ram - nicht
-R - verwendet werden.
Im Pioneer-Lager sollten zur Archivierung
-RW´s verwendet werden, da diese ebenfalls eine Phase-Change-Schicht
verwenden.

Der Preisunterschied zwischen R und RW/RAM liegt bei knapp unter 2
Euro. Am Ende ist die teurere Lösung jedoch die billigere...
----------------

MfG, Dieter Schlumbohm




Antwort von Wolfgang Hauser:

Lutz Bojasch schrieb:

> derzeit sieht man in Supermärkten Stände wo "CD-R", "CD-RW", "DVD /-
>RW" oder "DVD /-R" alle das Gleiche kosten: 10 Stück im JewelCase
>9.99Euronen.

Und daneben eine einsame einzelne DVD-RAM für über 30 Euro. :-(;

Man kann zweifellos die Scheiben auch günstig bekommen, aber wenn
sich das Marketing nicht massiv bessert, bleibt -RAM ein
Nischenprodukt wie vor Jahren MO.





Antwort von Lutz Bojasch:

Wolfgang Hauser schrieb:

> Lutz Bojasch schrieb:
>
>> derzeit sieht man in Supermärkten Stände wo "CD-R", "CD-RW", "DVD /-
>>RW" oder "DVD /-R" alle das Gleiche kosten: 10 Stück im JewelCase
>>9.99Euronen.
>
> Und daneben eine einsame einzelne DVD-RAM für über 30 Euro. :-(;
>
> Man kann zweifellos die Scheiben auch günstig bekommen, aber wenn
> sich das Marketing nicht massiv bessert, bleibt -RAM ein
> Nischenprodukt wie vor Jahren MO.

Das denke ich auch, ich habe noch keine DVD RAM gesehen, aber auch nicht
danach gesucht, muss ich gestehen.
Gruß Lutz

--
-------------------- Video Video Video --------------------
gebrauchte VIDEO-AUSRÜSTUNG Überkomplett
http://www.cyborgs.de/temp/angebot.htm
Emails wegen des Spam-Wurmes NUR an: lutz(; at )cyborgs . de





Antwort von Herbert Nowak:

Wolfgang Hauser schrieb:

>Und daneben eine einsame einzelne DVD-RAM für über 30 Euro. :-(;
>
>Man kann zweifellos die Scheiben auch günstig bekommen, aber wenn
>sich das Marketing nicht massiv bessert, bleibt -RAM ein
>Nischenprodukt wie vor Jahren MO.

Du hast wohl lange nicht nachgeschaut, die Preise sind zur Zeit im
freien Fall. Das liegt wohl an den günstigen Panasonic-Recordern.
Habe gerade Verbatim DVD-RAM (;4,7 GB ohne Cartridge)für 5,50 EUR
gefunden, das ist nicht weit /-RWs entfernt. Wer die Vorteile von
-RAM erstmal erlebt hat wird dabei bleiben.
Wenn die Preise weiter so verfallen und sich die Gerüchte um weitere
DVD-Recorder mit -RAM bestätigen kann man nicht mehr von Nische
sprechen.

Herbert




Antwort von Jörg Arlandt:

Dieter Schlumbohm schrieb:

> Stark wird sie sich (;weiter) entwickeln.
> Ich glaube, dass sich in ein paar Jahren kaum noch DVD-Player
> verkaufen lassen, die kein DVD-RAM können, denn bei den DVD-Recordern
> hat sich DVD-RAM weltweit klar durchgesetzt. In Japan und USA ist
> deren Marktanteil bei 70-80%, Tendenz steigend, bei den riesigen
> Vorteilen kein Wunder.

Das sehe ich nicht so. Es mag sein, das bei den DVD-Recorder das (;weltweit)
das so ist, aber den den PC-Brenner ist das sicherlich nicht so. Ich denke,
das insgesamt diese Zahl überwiegt.

Ferner behaupte ich, das die Verbreitung von Geräte mit Festplatten bzw.
Kombigeräter wesentlich stärker ansteigen wird. Gerade für Timeshift und
wenn man nicht fürs Archiv die Filme aufnimmt, ist diese Lösung besser. Und
für dauerhaufte Aufnahme wird wohl jeder DVD -R nehmen.

Ich möchte mein VDR jedenfalls nicht gegen einen DVD-Rekorder eintauschen.
Und Fertiggeräte im Consumerbereich kommen ja jetzt erst richtig.

Und ehrlich gesagt frage ich mich, warum ein reiner Player DVD-RAM abspielen
sollte? Wenn ich ein entsprechendes Aufzeichnungsgerät habe, brauche ich
doch keinen Player dafür.

> Xpost de.rec.tv.technik, Fup2 de.comp.tv video

wenn, dann bitte schön de.comp.hardware.laufwerke.brenner

> MfG, Dieter Schlumbohm

--
bis dann
joerg

... powered by debian GNU/Linux

http://www.arlandt.de





Antwort von Ralf Fontana:

Dieter Schlumbohm schrieb:

>>Welches sind die Vorteile von DVD-RAM bzgl. DVD-Recording?

>1) Einfach Aufnehmen ohne positionieren zu müssen

Ich lege meine DVDs in den Recorder - das wars.

Kein Vorteil für mich.

>2) Echtes Löschen beliebiger Passagen, Freigabe des Platzes

Macht die DVD-RW

>3) Leerstellennutzung zusammenhängend

Kann man Leerstellen auch unzusammenhängend nutzen?

>4) Time-Shift

Willst Du damit sagen das Timeshift mit DVD -R[W] nicht möglich ist?
-> Pioneer DVR-5100 H-S

>5) Aufnehmen und Abspielen gleichzeitig

Nun fehlt noch Abspielen und Aufnehmen gleichzeitig und dann ist das
Kapitel "Time-Shift" aber endgültig durch.

>6) Freie Wahl beim Abspielen (;und Löschen)

DVD -RW kann das.

>7) Schnitt ohne Bildfehler, bildgenau

Das dürfte ein realer Vorteil der DVD-RAM sein. Ist bei einem System
das in MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt aufnimmt aber schon ziemlich verwegen von bildgenauem
Schnitt zu sprechen.

>8) Playlist, mehrere Fassungen und nichtlinearer Schnitt

nix besonderes, reine Software-Frage und unter 7 schon aufgeführt.,

>9) Cartridge

kein Vorteil an sich. Braucht aber mehr Platz.

>10) Keine Überschreibgefahr

Wenn man sie wiederbeschreiben kann besteht diese Gefahr sehr wohl.

>11) 100000 mal wiederbeschreibbar (;RW:1000)

Sticht.

>12) Datensicherheit (;Verifizierung)

Keine Eigenschaft des Mediums. Ist es im Standard festgeschrieben?

>13) Langlebigkeit (;>30 Jahre)

sticht.

>14) CPRM-fähig (;ist RW nicht, es kommen die ersten Meldungen, dass
>bestimmte Sendungen von digitalen Quellen (;Premiere) mit RW nicht
>aufgenommen werden konnten)

Selten so gelacht. Oder meinst Du das etwa ernst?Dann -v bitte.

>Das gilt gegenüber RW und -RW ausser den neuen Pioneers (;mit 2xMedien
>im VR-Modus), die einiges davon können.

Eben. Es gibt Systemeigene Eigenschaften wie die Lebensdauer und die
Anzahl der Schreib- Löschzyklen. Die sind von Belang. Es gibt andere
Eigenschaften wie "Leerstellennutzung, zusammenhängend" -die sind
einfach nur Marketinggeblubber.

Beides sollte man soweit als möglich trennen.

>Nachteil:
>1) Wenn eine möglichst hohe Kompatibilität der Wiederbeschreibbaren
>unverzichtbar ist, dann ist RW besser,

Weil DVD -RW mehr oder weniger DVD ist, DVD-RAM aber m.W. nur eine MO
die unter fremder Flagge segelt um Symphatien einzustreichen.

>aber das könnte sich ja in Zukunft ändern.

Direkt nach dem Dieselautos kompatibel zu SuperPlus wurden.
Herzhaft lachen mußte ich als ich beim gurgeln auf
http://www.opticallaser.com/products/faqs/Hitachi DVD-RAM.htm
gestoßen bin. " Shipments of DVD-ROM drives with this feature built-in
began earlier this year, and it will be a standard feature in drives
from the leading vendors, including Hitachi, by the end of this year."
Das war 2001. Hört sich für mich an wie "die nächste Steuerreform wird
aber ganz bestimmt was bringen".

>Ausserdem beschreiben alle DVD-RAM-Recorder auch DVD-R,

Dafür legst Du Deine Hand ins Feuer? Auch der Panasonic
DMR-E10Panasonic DMR-E10?

>und die haben die höchste Kompatibilität überhaupt.

In meinem Bekanntenkreis wurde DVD RW von deutlich mehr Playern
angenommen als -R.

>RW zu RAM ist wie
>Audiocassetten als Datenspeicher zu Disketten

Na, ein bisschen zuverlässiger ist die DVD-RAM sicher schon.

>eben sequentielle Aufzeichnung zu Sektorschreibweise

Na also, nach dem ganze Vorspiel kommen wir doch noch zu dem zweiten
technischen Trumpf der DVD-RAM.

Die herkömmliche DVD wird im Prinzip wie eine CD als Endlosband von
Informationen aufgezeichnet. Wird irgendwo abgesetzt , dann ist es
unglaublich schwierig wieder anzusetzen. (;vor Burn Proof und Co. war
die Aussage noch "unmöglich"). Demgegenüber hat die DVD-RAM wie eine
Festplatte oder MO einzelne Sektoren. Damit ist das Medium natürlich
technisch bei weitem besser geeignet um einen wahlfreien Zugriff zu
ermöglichen.

Soweit die Technik. Als Kunde braucht die mich aber nicht
intressieren. Mag der Ingenieur 2 oder 2000 Mannstunden drauf
verwenden, wenn der Rekorder hinterher Timeshift beherscht ist mir das
doch wurscht.

>Ich werde jetzt auch tw. auf DVD-RAM archivieren, Gründe:
>Löschbar

Du hast seltsame Vorstellungen vom Archivieren.

>- DSM Verfahren (;ähnlich Festplatte, defekte Sektoren werden erkannt,
>korrigiert bzw. nicht beschrieben)

Sowas schimpft sich bei RW Mount Reiner (;oder so) und ist nichts
anderes als intelligente Software.

>(;Wenn ein Adress-Sektor nicht gelesen werden kann, findet das Laufwerk
>den Sektor trotzdem, indem es ihn aus dem letzten guten Sektor und der
>zwischen den Adress-Sektoren liegenden Zeit ermittelt.

Du blubberst. Den Sektor zu finden wenn er nicht lesbar ist ist völlig
sinnfrei. Ihn durch einen anderen zu ersetzen ist die Funktion die Du
gerade schon unter DSM beschrieben hast.

>Auf ähnliche Art und Weise können beschädigte Anwenderdaten mit Hilfe des
>DVD-Fehlerkorrektur-Codes ECC (;Error Correction Code)
>wiederhergestellt werden.)

Und sowas hat die DVD -R[W] nicht?

>Für die Film- wie Datenarchivierung sollte also immer DVD-Ram - nicht
>-R - verwendet werden.

Wenn schon Datenarchivierung - dann MO. Denn die sind im
Industrieeinsatz und können in 10 Jahren noch gelesen werden. Ob Du in
10 Jahren noch ein Laufwerk für DVD-RAM bekommst ist dagegen offen.

>Im Pioneer-Lager sollten zur Archivierung
>-RW´s verwendet werden, da diese ebenfalls eine Phase-Change-Schicht
>verwenden.

>Der Preisunterschied zwischen R und RW/RAM liegt bei knapp unter 2
>Euro.

Tatsächlich?

Ich bin beim kurzen gurgeln nicht wirklich schlau geworden. Da wurden
einseitige 2,6 GB zu einem Preis angeboten der dem von Dir genannten
entsprach. 2,6 GB ist aber völlig inakzeptabel wenn man in guter
Qualität mehr als nur eine Serie aufnehmen will.

Und dann gabs auch noch die Medien mit "5,2 GB, einseitig" - die
kosten im 10er Pack aber um die 100 Euro.

Hab ich was verpaßt oder hast Du Dich vertan?

>Am Ende ist die teurere Lösung jedoch die billigere...

Ersetze Sendungsbewußtsein mal durch Fakten.

PS: Ich persönlich würde einen Recoder mit Festplatte und Plus- oder
Minus R kaufen.

--
ToFu zeigt, daß sich der Poster mit dem Verstehen und Verdauen des
Vortextes garnicht erst aufgehalten hat, ihn vielleicht noch nicht
einmal gelesen. Warum sollte man solche Texte und Leute beachten?
(;Martin Gerdes in de.comm.technik.isdn)




Antwort von Jörg Steppan:

Hallo Herbert,

[...]
> Habe gerade Verbatim DVD-RAM (;4,7 GB ohne Cartridge)für 5,50 EUR
> gefunden, das ist nicht weit /-RWs entfernt. Wer die Vorteile von

im Dreierpack Panasonic 4,7 GB für 14,98 ¤ und Einzelpack doppelseitig
(;2 x 4,7 mit Cartridge) 9,98 ¤.

> -RAM erstmal erlebt hat wird dabei bleiben.
> Wenn die Preise weiter so verfallen und sich die Gerüchte um weitere
> DVD-Recorder mit -RAM bestätigen kann man nicht mehr von Nische
> sprechen.

Sehe ich persönlich auch so.

Gruß Jörg




Antwort von Bernhard Mueller:


"Ralf Fontana" schrieb:

...

> Und dann gabs auch noch die Medien mit "5,2 GB, einseitig" - die
> kosten im 10er Pack aber um die 100 Euro.
>
> Hab ich was verpaßt oder hast Du Dich vertan?

Die Antwort kommt zwar nicht vom Ursprungsposter, aber dennoch lautet sie:
"Du hast was verpasst".

Die für das DVD-Recording nutzbaren DVD-RAM haben entweder 4,7 GB oder 9,4
GB (;doppelseitig) und kosten so um die 4-5 Euro pro 4,7er Scheibe ->
5er-Pack von Verbatim 24,50 im MM.

Bernhard





Antwort von Ralf Fontana:

Bernhard Mueller schrieb:

>> Hab ich was verpaßt oder hast Du Dich vertan?

>Die Antwort kommt zwar nicht vom Ursprungsposter, aber dennoch lautet sie:
>"Du hast was verpasst".

>Die für das DVD-Recording nutzbaren DVD-RAM haben entweder 4,7 GB oder 9,4
>GB (;doppelseitig) und kosten so um die 4-5 Euro pro 4,7er Scheibe ->
>5er-Pack von Verbatim 24,50 im MM.

Akzeptiert. Danke für die Info.

--
ToFu zeigt, daß sich der Poster mit dem Verstehen und Verdauen des
Vortextes garnicht erst aufgehalten hat, ihn vielleicht noch nicht
einmal gelesen. Warum sollte man solche Texte und Leute beachten?
(;Martin Gerdes in de.comm.technik.isdn)




Antwort von Dieter Schlumbohm:

Ralf Fontana schrieb:

>>1) Einfach Aufnehmen ohne positionieren zu müssen
>
>Ich lege meine DVDs in den Recorder - das wars.

Geht nur gut wenn die DVD leer ist, zumindest darf am Anfang nix mehr
sein was man noch braucht.

>>3) Leerstellennutzung zusammenhängend
>
>Kann man Leerstellen auch unzusammenhängend nutzen?

Ja eben, das geht nur sehr schlecht, siehe RW

>>4) Time-Shift
>
>Willst Du damit sagen das Timeshift mit DVD -R[W] nicht möglich ist?
>-> Pioneer DVR-5100 H-S

Habe ich doch geschrieben (;"... neuen Pioneers ...")

>>5) Aufnehmen und Abspielen gleichzeitig
>
>Nun fehlt noch Abspielen und Aufnehmen gleichzeitig und dann ist das
>Kapitel "Time-Shift" aber endgültig durch.

Das sind unterschiedliche Sachen, Time-Shift bezieht sich nur auf ein-
und dieselbe Aufnahme, das andere auf alle anderen Aufnahmen. Es gibt
kein Naturgesetz, dass immer beides gehen muss. Von Xoro soll es einen
Festplattenrecorder(;!) geben, der Time-Shift nicht kann.

>>6) Freie Wahl beim Abspielen (;und Löschen)
>
>DVD -RW kann das.

Aber dann hat man nur diesen freien Block und kann ihn nicht
zusammenhängend mit den anderen freien Stellen nutzen, somit ist es da
nicht egal.

>>9) Cartridge
>
>kein Vorteil an sich. Braucht aber mehr Platz.

Doch, ein grosser Vorteil, hatte ich beschrieben.

>>10) Keine Überschreibgefahr
>
>Wenn man sie wiederbeschreiben kann besteht diese Gefahr sehr wohl.

Nein, eben nicht. Daran sieht man, dass du DVD-RAM nicht kennst.
Überschreiben (;durch eine neue Aufnahme, wie bei VHS) ist definitiv
ausgeschlossen. Aufnahmen bzw. Teile davon müssen vorher *gelöscht*
werden, der einzig saubere Weg, alles andere ist IMHO Kokolores und
tiefstes VHS-Niveau.
(;Bei dem Wort "Überschreibgefahr" sollte klar sein, dass nicht der
physikalische Vorgang gemeint ist, sondern versehentliches
Überschreiben durch den Benutzer.)

>>12) Datensicherheit (;Verifizierung)
>
>Keine Eigenschaft des Mediums. Ist es im Standard festgeschrieben?

Allgemein bekannt, Defect Management wird auch oft genannt.

>>14) CPRM-fähig (;ist RW nicht, es kommen die ersten Meldungen, dass
>>bestimmte Sendungen von digitalen Quellen (;Premiere) mit RW nicht
>>aufgenommen werden konnten)
>
>Selten so gelacht. Oder meinst Du das etwa ernst?Dann -v bitte.

Siehe die aktuelle Video auf S. 93. Das (;erstaunlicherweise) dort
erwähnte Update wurde von einem Philips-Besitzer nicht gefunden...

>Eben. Es gibt Systemeigene Eigenschaften wie die Lebensdauer und die
>Anzahl der Schreib- Löschzyklen. Die sind von Belang. Es gibt andere
>Eigenschaften wie "Leerstellennutzung, zusammenhängend" -die sind
>einfach nur Marketinggeblubber.

Das ist kein "Marketinggeblubber", alleine deshalb schon weil es von
Panasonic-Seite merkwürdigerweise nicht erwähnt wird (;wie vieles
andere auch). Das ist tägliche Praxis. Ich kann das vorne mit "Teile
löschen" gewonnene, die mittlere gelöschte Aufnahme und den freien
Rest hinten in einem Rutsch bespielen und für mich wäre ein System
dass das nicht kann unzumutbar.

>Weil DVD -RW mehr oder weniger DVD ist, DVD-RAM aber m.W. nur eine MO
>die unter fremder Flagge segelt um Symphatien einzustreichen.

Zumindest das Wort "nur" stimmt nicht. Mir als Anwender ist doch
wurscht ob jemand behauptet, dass sei gar keine "richtige" DVD, wenn
sie doch wesentlich besser ist.

>>Ausserdem beschreiben alle DVD-RAM-Recorder auch DVD-R,
>
>Dafür legst Du Deine Hand ins Feuer? Auch der Panasonic
>DMR-E10Panasonic DMR-E10?

Albern. Was ich geschrieben habe gilt nicht nur für alle aktuellen
Modelle, sondern sogar für alle die jemals hier in D erschienen sind,
angefangen mit dem DMR-E20 ca. Okt. 01. Inzwischen sind wir bei der 3.
Generation, und du kommst hier mit aussereuropäischen
"Vorkriegsmodellen"...

>>und die haben die höchste Kompatibilität überhaupt.
>
>In meinem Bekanntenkreis wurde DVD RW von deutlich mehr Playern
>angenommen als -R.

Na toll, und so repräsentativ. In einem wirklich umfangreichen Test
kam -R auf ca. 96%, R auf ca. 87%. Und RW liegt noch mal deutlich
darunter.

>>Ich werde jetzt auch tw. auf DVD-RAM archivieren, Gründe:
>>Löschbar
>
>Du hast seltsame Vorstellungen vom Archivieren.

Es soll vorkommen, dass einem die Aufnahme nicht mehr gefällt, man
eine bessere Version aufnehmen kann, sich die DVD kauft oder sie
geschenkt bekommt...

>PS: Ich persönlich würde einen Recoder mit Festplatte und Plus- oder
>Minus R kaufen.

16 Monate nach Erscheinen des Panasonic HS2 gibt es erst einen
einzigen, seit kurzem. Dieser Pioneer 5100 schneidet in wichtigen
Punkten (;Bildqualität, Zuverlässigkeit) schlechter ab als die
Panasonics. Alle ca. 5 (;die ich gelesen habe) die beide Geräte zu
Hause getestet hatten, haben jetzt (;nur noch) den Panasonic DMR-E100.
Fairerweise sollte man sagen, dass es bei einem nur am fehlenden
RGB-Eingang der Pio scheiterte.

MfG, Dieter Schlumbohm




Antwort von Ralf Fontana:

Dieter Schlumbohm schrieb:

>>Ich lege meine DVDs in den Recorder - das wars.

>Geht nur gut wenn die DVD leer ist, zumindest darf am Anfang nix mehr
>sein was man noch braucht.

Du kannst - mit erheblicher Akrobatik, was aber für den Benutzer
völlig unerheblich ist - eine DVD -RW als Speichermedium mit
wahlfreiem Schreib- und Lesezugriff verwalten. Also ist es eine Frage
der Software ob ein entsprechendes Consumergerät das auch kann.

>>>3) Leerstellennutzung zusammenhängend

>>Kann man Leerstellen auch unzusammenhängend nutzen?

>Ja eben, das geht nur sehr schlecht, siehe RW

Bitte nochmal: Kann man Leerstellen auch unzusammenhängend nutzen? Wie
soll das gehen?

>>>4) Time-Shift

>>-> Pioneer DVR-5100 H-S

>Habe ich doch geschrieben (;"... neuen Pioneers ...")

Hab ich überlesen. Halten wir fest das Timeshift kein Vorteil der
DVD-RAM gegenüber der DVD -R[W] ist.

>>>5) Aufnehmen und Abspielen gleichzeitig
>
>>Nun fehlt noch Abspielen und Aufnehmen gleichzeitig und dann ist das
>>Kapitel "Time-Shift" aber endgültig durch.

>Das sind unterschiedliche Sachen, [...]
>Es gibt kein Naturgesetz, dass immer beides gehen muss.

Aber es gibt den gesunden Menschenverstand. Der sagt wenn das eine
technisch möglich ist muß auch das andere technisch möglich sein.

>>>6) Freie Wahl beim Abspielen (;und Löschen)

>>DVD -RW kann das.

>Aber dann hat man nur diesen freien Block und kann ihn nicht
>zusammenhängend mit den anderen freien Stellen nutzen, somit ist es da
>nicht egal.

Mount Reinier beschreibt wie man eine DVD RW so verwaltet das sie wie
eine HD arbeitet. Und auf einer HD kann ich auch fragmentierte Daten
(;das meinst Du doch wohl?) schreiben.

>>>9) Cartridge

>[...], ein grosser Vorteil, hatte ich beschrieben.

Du hast geschrieben das es Cartridges für DVD-RAM gibt. Worin da der
Vorteil liegen soll hast Du nicht geschrieben.

>>>10) Keine Überschreibgefahr

>>Wenn man sie wiederbeschreiben kann besteht diese Gefahr sehr wohl.

>Nein, eben nicht.

Aber ja doch.

>Daran sieht man, dass du DVD-RAM nicht kennst.

Damit hast Du allerdings recht.

>Überschreiben (;durch eine neue Aufnahme, wie bei VHS) ist definitiv
>ausgeschlossen. Aufnahmen bzw. Teile davon müssen vorher *gelöscht*
>werden,

Das ist eine Sache der Software, nicht des Mediums.

>(;Bei dem Wort "Überschreibgefahr" sollte klar sein, dass nicht der
>physikalische Vorgang gemeint ist, sondern versehentliches
>Überschreiben durch den Benutzer.)

Was gemeint war ist mir wohl klar. Aber Du hast nicht auf die Frage
"welches sind die Eigenschaften" sondern auf die Frage "welches sind
die Vorteile..."geantwortet.

>>>12) Datensicherheit (;Verifizierung)

>>Keine Eigenschaft des Mediums. Ist es im Standard festgeschrieben?

>Allgemein bekannt,

Mir nicht bekannt. Also antworte bitte. Ist die Verifizierung im
Standard festgeschrieben?

>Defect Management wird auch oft genannt.

Ebenso wie Hinterbandkontrolle als Vorteil von DDS genannt wird. Dort
steht es aber nicht im Standard. Es ist kein Vorteil des Systems DDS
sondern eines konkreten DDS-Laufwerks.

>>>14) CPRM-fähig (;ist RW nicht, es kommen die ersten Meldungen, dass
>>>bestimmte Sendungen von digitalen Quellen (;Premiere) mit RW nicht
>>>aufgenommen werden konnten)

>>Selten so gelacht. Oder meinst Du das etwa ernst?Dann -v bitte.

>Siehe die aktuelle Video auf S. 93.

Nicht akzeptabel. Bitte schreib mit eigenen Worten.

>Das (;erstaunlicherweise) dort erwähnte Update wurde von einem Philips-Besitzer nicht gefunden...

Dunkel bleibt der Worte Sinn.

>>Eben. Es gibt Systemeigene Eigenschaften wie die Lebensdauer und die
>>Anzahl der Schreib- Löschzyklen. Die sind von Belang. Es gibt andere
>>Eigenschaften wie "Leerstellennutzung, zusammenhängend" -die sind
>>einfach nur Marketinggeblubber.

>>Weil DVD -RW mehr oder weniger DVD ist, DVD-RAM aber m.W. nur eine MO
>>die unter fremder Flagge segelt um Symphatien einzustreichen.

>Zumindest das Wort "nur" stimmt nicht.

Es stimmt sehr wohl, war aber gleichwohl nicht abwertend gemeint. Ich
halte MO für eine großartige Technik. Meine 128er Fujitsu laufen immer
noch :-)

>Mir als Anwender ist doch
>wurscht ob jemand behauptet, dass sei gar keine "richtige" DVD, wenn
>sie doch wesentlich besser ist.

Der unbedarfte Anwender kommt auf die Idee das der die Chance hat das
was unter DVD segelt auch im DVD-Player abzuspielen.

Und egal wie inkompatibel DVD R und DVD-RW sind - dort ist die Chance
um mehrere Dimensionen größer.

>>>Ausserdem beschreiben alle DVD-RAM-Recorder auch DVD-R,
>
>>Dafür legst Du Deine Hand ins Feuer? Auch der Panasonic
>>DMR-E10Panasonic DMR-E10?

>Albern. Was ich geschrieben habe gilt nicht nur für alle aktuellen
>Modelle, sondern sogar für alle die jemals hier in D erschienen sind,

Wenn Du das so deutlich sagst habe ich keine weiteren Fragen.

>>>und die haben die höchste Kompatibilität überhaupt.

>>In meinem Bekanntenkreis wurde DVD RW von deutlich mehr Playern
>>angenommen als -R.

>Na toll, und so repräsentativ. In einem wirklich umfangreichen Test
>kam -R auf ca. 96%, R auf ca. 87%. Und RW liegt noch mal deutlich
>darunter.

Quelle bitte.

>16 Monate nach Erscheinen des Panasonic HS2 gibt es erst einen
>einzigen, seit kurzem. Dieser Pioneer 5100 schneidet in wichtigen
>Punkten (;Bildqualität, Zuverlässigkeit) schlechter ab als die
>Panasonics.

Das könnte bedeuten das mangels geeigneter Alternative im Augenblick
der Panasonic die bessere Wahl wäre. Da ich sowieso nicht so schnell
kaufen werde (;seit die Mistsäcke ungestraft in wirklich jedem Film
ihre Werbung ins Bild einblenden lohnt das Archivieren nicht mehr)
kann ich die Entwicklung abwarten.

>Alle ca. 5 (;die ich gelesen habe) die beide Geräte zu
>Hause getestet hatten, haben jetzt (;nur noch) den Panasonic DMR-E100.

Hm. Du soltest Dich beim Thema "repräsentativ" mal nicht zu weit aus
dem Fenster lehnen :-)

--
ToFu zeigt, daß sich der Poster mit dem Verstehen und Verdauen des
Vortextes garnicht erst aufgehalten hat, ihn vielleicht noch nicht
einmal gelesen. Warum sollte man solche Texte und Leute beachten?
(;Martin Gerdes in de.comm.technik.isdn)




Antwort von Carla Schneider:

Dieter Schlumbohm wrote:
>
> Thorsten Albrecht schrieb:
>
> >Welches sind die Vorteile von DVD-RAM bzgl. DVD-Recording?
>
> 1) Einfach Aufnehmen ohne positionieren zu müssen
> 2) Echtes Löschen beliebiger Passagen, Freigabe des Platzes
> 3) Leerstellennutzung zusammenhängend
> 4) Time-Shift
> 5) Aufnehmen und Abspielen gleichzeitig
> 6) Freie Wahl beim Abspielen (;und Löschen)
> 7) Schnitt ohne Bildfehler, bildgenau
> 8) Playlist, mehrere Fassungen und nichtlinearer Schnitt
> 9) Cartridge
> 10) Keine Überschreibgefahr
> 11) 100000 mal wiederbeschreibbar (;RW:1000)
> 12) Datensicherheit (;Verifizierung)
> 13) Langlebigkeit (;>30 Jahre)
> 14) CPRM-fähig (;ist RW nicht, es kommen die ersten Meldungen, dass
> bestimmte Sendungen von digitalen Quellen (;Premiere) mit RW nicht
> aufgenommen werden konnten)
>

Das alles geht am besten mit einer Festplatte.
Da die Kosten fuer das Gigabyte Festplatte unter 1Euro liegt,
sehe ich keinen Vorteil fuer DVD-RAM , da die preislich nicht
wesentlich guenstiger zu haben sind,

> Das gilt gegenüber RW und -RW ausser den neuen Pioneers (;mit 2xMedien
> im VR-Modus), die einiges davon können.
>
> Nachteil:
> 1) Wenn eine möglichst hohe Kompatibilität der Wiederbeschreibbaren
> unverzichtbar ist, dann ist RW besser, aber das könnte sich ja in
> Zukunft ändern. Ausserdem beschreiben alle DVD-RAM-Recorder auch
> DVD-R, und die haben die höchste Kompatibilität überhaupt.

Ich habe ein altes DVD-ROM Laufwerk das kann DVD R lesen , aber nicht
DVD RW oder DVD-RW .


--
http://www.geocities.com/carla sch/index.html




Antwort von Dieter Schlumbohm:

Ralf Fontana schrieb:

>Du kannst - mit erheblicher Akrobatik, was aber für den Benutzer
>völlig unerheblich ist - eine DVD -RW als Speichermedium mit
>wahlfreiem Schreib- und Lesezugriff verwalten. Also ist es eine Frage
>der Software ob ein entsprechendes Consumergerät das auch kann.

Völlig irrelevant was da evtl. theoretisch möglich wäre, solange die
Geräte es nicht können.

>Bitte nochmal: Kann man Leerstellen auch unzusammenhängend nutzen? Wie
>soll das gehen?

Na in dem du dir die längste raussuchst für eine Aufnahme, evtl. noch
die zweitlängste für die nächste...

>Hab ich überlesen. Halten wir fest das Timeshift kein Vorteil der
>DVD-RAM gegenüber der DVD -R[W] ist.

Häh? RW kann gar kein Timeshift! Und bei -RW nur die neuen Pioneers
im VR-Modus mit 2x-Medien.

>Mount Reinier beschreibt wie man eine DVD RW so verwaltet das sie wie
>eine HD arbeitet. Und auf einer HD kann ich auch fragmentierte Daten
>(;das meinst Du doch wohl?) schreiben.

Grau ist alle Theorie.

>Du hast geschrieben das es Cartridges für DVD-RAM gibt. Worin da der
>Vorteil liegen soll hast Du nicht geschrieben.

Wh. aus meinem Posting vom 26.1.:
"Längere Lebensdauer (;keine organische Schicht, Cartridge)
Handling dank Cartridge einfacher, schneller und sicherer"

>>Na toll, und so repräsentativ. In einem wirklich umfangreichen Test
>>kam -R auf ca. 96%, R auf ca. 87%. Und RW liegt noch mal deutlich
>>darunter.
>
>Quelle bitte.

http://makeashorterlink.com/?I3DC52A45

>>Alle ca. 5 (;die ich gelesen habe) die beide Geräte zu
>>Hause getestet hatten, haben jetzt (;nur noch) den Panasonic DMR-E100.
>
>Hm. Du soltest Dich beim Thema "repräsentativ" mal nicht zu weit aus
>dem Fenster lehnen :-)

Es gibt logischerweise nicht allzuviele Leute, die beide Geräte selbst
zu Hause getestet haben und darüber auch noch öffentlich geschrieben
haben. Wenn das vielleicht insgesamt grob geschätzt hier in D 10
waren, dann habe ich ca. 50% davon gelesen. Das ist hoch
repräsentativ, bei Umfragen, Einschaltquoten und Wahltrends wird in
Grössenordnungen von 1% oder noch weniger gearbeitet.

MfG, Dieter Schlumbohm




Antwort von Ralf Fontana:

Dieter Schlumbohm schrieb:

>Völlig irrelevant was da evtl. theoretisch möglich wäre, solange die
>Geräte es nicht können.

Ganz unrecht hast Du damit nicht.

>>Bitte nochmal: Kann man Leerstellen auch unzusammenhängend nutzen? Wie
>>soll das gehen?

>Na in dem du dir die längste raussuchst für eine Aufnahme, evtl. noch
>die zweitlängste für die nächste...

Also fragmentiert. Ok, das verstehe ich wenigstens.

>>Hab ich überlesen. Halten wir fest das Timeshift kein Vorteil der
>>DVD-RAM gegenüber der DVD -R[W] ist.

>Häh? RW kann gar kein Timeshift!

Das Medium RW ist also ungeeignet für TS? Warum?

>Und bei -RW nur die neuen Pioneers
>im VR-Modus mit 2x-Medien.

Also gehts.

>>Mount Reinier beschreibt wie man eine DVD RW so verwaltet das sie wie
>>eine HD arbeitet. Und auf einer HD kann ich auch fragmentierte Daten
>>(;das meinst Du doch wohl?) schreiben.

>Grau ist alle Theorie.

Wenn man die Theorie ausblendet - wie hoch ist die Lebensdauer einer
DVD-RAM?Vier Jahre? Oder sogar fünf Jahre? Länger gibts das Medium
nicht.

>>Du hast geschrieben das es Cartridges für DVD-RAM gibt. Worin da der
>>Vorteil liegen soll hast Du nicht geschrieben.

>Handling dank Cartridge einfacher, schneller und sicherer

Das gilt nur wenn Du alle Medien ständig in der Cartridge hältst.

Werden die Medien bei den preislich vergleichbaren 10er Packs in
Cartridges geliefert?

Wenn nicht, dann hast Du das ganze genau umgekehrt. Du mußt das Medium
in die Cartridge rein und hinterher wieder raus nehmen, hast also mehr
Umstand, mehr Zeitaufwand und genauso die Fettgrifel auf dem Medium.

>>>Na toll, und so repräsentativ. In einem wirklich umfangreichen Test
>>>kam -R auf ca. 96%, R auf ca. 87%. Und RW liegt noch mal deutlich
>>>darunter.

Der "Umfangreiche Test" bestand darin, 57 DVD-Player mit Medien aus
fünf Brennern zu füttern. Womit nachgewiesen wäre das es Nachts kälter
ist als Kartoffelsalat.

Das -R das FormatFormat im Glossar erklärt ist das von den meisten Playern gelesen werden kann
glaube ich gerne. Bei R vs. RW bestätigt die Theorie aber meine
völlig unrepräsentativen Werte. Die Reflektionseigenschaften der RW
sind deutlich näher dran an DVD9.

>http://makeashorterlink.com/?I3DC52A45

führt zu http://www.cdrinfo.com/Sections/DVDMediaFormats/Home.aspx
(;Warum einfach, wenn es auch umständlich geht)

--
ToFu zeigt, daß sich der Poster mit dem Verstehen und Verdauen des
Vortextes garnicht erst aufgehalten hat, ihn vielleicht noch nicht
einmal gelesen. Warum sollte man solche Texte und Leute beachten?
(;Martin Gerdes in de.comm.technik.isdn)




Antwort von Torsten Becker:

Herbert Nowak schrieb am Tue, 27 Jan 2004
19:02:32 0100 folgendes:

>>Man kann zweifellos die Scheiben auch günstig bekommen, aber wenn
>>sich das Marketing nicht massiv bessert, bleibt -RAM ein
>>Nischenprodukt wie vor Jahren MO.

>Habe gerade Verbatim DVD-RAM (;4,7 GB ohne Cartridge)für 5,50 EUR
>gefunden, das ist nicht weit /-RWs entfernt. Wer die Vorteile von
>-RAM erstmal erlebt hat wird dabei bleiben.

Diese Illusion hatte ich einst von MO's, aber der Markt hat sich dann
doch für zip entschieden (;unglaublich, aber wahr)

--
gestern war heute morgen




Antwort von Herbert Nowak:

Torsten Becker schrieb:

>Diese Illusion hatte ich einst von MO's, aber der Markt hat sich dann
>doch für zip entschieden (;unglaublich, aber wahr)

Ja klar, das galt damals auch für Betamax vs. VHS. Der Markt richtet's
halt. Aber wie man so in letzter Zeit liest (;nicht hier!), scheint
DVD-Ram im Kommen zu sein, dass sieht man eben auch an den sinkenden
Preisen.

Herbert




Antwort von Ralf Fontana:

Herbert Nowak schrieb:

>Aber wie man so in letzter Zeit liest (;nicht hier!), scheint
>DVD-Ram im Kommen zu sein,

Zeige mir Deine Prognose - und ich sage Dir wer Dich bezahlt.

>dass sieht man eben auch an den sinkenden Preisen.

Die könnte man auch anders interpretieren. Ich werd halt immer
mißtrauisch wenn jemand im Brustton der Überzeugung verkündet das
dieses oder jenes FormatFormat im Glossar erklärt sich durchsetzen wird. Der Streit - vs hat
da ja einige Einblicke gewährt.

--
[ ] Ich will Gründungsmitglied der Partei "Wider die sinnfreie
Namensgebung technischer Geräte durch Kennzeichnung mit
zusammenhanglosen Zahlen- und Buchstabenfolgen" werden.





Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
zunehmend mehr DVD-RAM?
Program für DVD mit 2 Tonspuren.
RAM oder CPU für DVD Backup?
Wie vom PC auf DVD-RAM so, daß Stand-Alone lesen kann?
DVD-RAM
DVD-RAM auf Standalone?
Gibt es Programme um auf DVD-Ram zu schreiben?
endlich: Player für DivX und DVD-Ram!
DVD-RAM wird nicht vollständig ausgelesen
DVD RAM Player.
zerschiesst Panasonic DVD-Recorder DMR-ES15 Verbatim DVD-RAMs ???
DVD-RAM rippen?
Wie viel bringt mehr RAM?
Neue Grafikkarte oder mehr RAM?
Aus DVD-RAM schnell Video-DVD machen
Frage zu DVD-RAM
Hülfe: von DV-Cam auf DVD-RAM auf DVD(+/-R).WIE?
DVD-RAM Aufnahme weiter verarbeiten - wie?
VCR am PC mit TT-Karte auf DVD-Ram ?
DVD-RAM Video in AVI und MPEG2 umwandeln?
LG DVD-RAM-Brenner unter Windows 2000 SP 4 - Treiber erforderlich?
DVD-RAM aus Panasonic-Brenner in PC-Laufwerk und umgekehrt?
DVD + oder - mehr verbreitet?
Orginal DVD lassen sich plötlich nicht mehr abspielen
Philips DVDR 520 H erkennt nach Update DVD+RW nicht mehr
DIVX in SVCD oder MPG fuer DVD-Player wandeln? Und mehr Fragen

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen