Logo Logo
/// 

Wo kann man Videocassetten auf Festplatte USB Stick überspielen lassen ?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Frage von Samsonite:


Ich habe einen Kunden, der sein ganzes Archiv von ca. 1100 Cassetten verschiedener Formate (S-VHS, Digital S, UMatic, Betacam SP, Digi Beta, VCR, 8 mm Video ) Gibt es Firmen, die so etwas machen?



Antwort von Goldwingfahrer:

(S-VHS, Digital S, UMatic, Betacam SP, Digi Beta, VCR, 8 mm Video )

Bis auf U-Matic und Digi-Beta sind wir hier ausgerüstet.

Digital-S,nennen wir hier D9 = digital 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt auch kein Problem.

VCR = kein Problem,sowohl LP + Standard und auch SV



Antwort von MK:

Betacam SP & Digital Betacam ist kein Problem: studio.muenchen@gmail.com





Antwort von Jott:

Tu das. Deine Testberichte beziehen sich auf das Abtasten/Überspielen von Film - das ist was anderes als deine Videocassetten.


Über 1.000 Cassetten, also über den Daumen ebenso viele Stunden? Ist das dafür angemessene fünfstellige Budget vorhanden?



Antwort von mash_gh4:

Über 1.000 Cassetten, also über den Daumen ebenso viele Stunden? Ist das dafür angemessene fünfstellige Budget vorhanden?

vermutlich ist in einem solchen fall die anschaffung entsprechenden geräts sinnvoller, wenn man dafür genug zeit aufzubringen vermag.



Antwort von MK:

Nachdem ich mit einigen Anbietern gesprochen habe, drängt sich mit der Verdacht auf, dass da einige Testsieger auf andere Art Testsieger geworden sind.

Diese Theorie habe ich schon seit Jahren, aus dem Grund mache ich lieber gleich alles selbst, da weiß ich wenigstens was ich habe.



Antwort von Samsonite:

Die Testsieger bieten alle auch Videoüberspielungen an.
Ich brauche mal Infos, was z.B. 1 Std. S-VHS auf Festpaltte in bester Qualität kostet, dann werde ich dem Kunden sagen, was das in etwa kostet. Digital-SDigital-S im Glossar erklärt hat aber leider keiner von den Anbietern.



Antwort von MK:

Digital-S hat aber leider keiner von den Anbietern.

Goldwingfahrer weiter oben hat entsprechendes Gerät, oder zur Not auch ich (auch für die seltenen 4-Kanal Kassetten) falls der Recorder sich nicht kaputt gestanden hat.

Bei der großen Masse an Kassetten und der Anforderung beste Qualität (= unkomprimiert) sind ja schon alleine die benötigten Festplatten ein großer finanzieller Posten (bei 1 Stunde Laufzeit pro Band ca. 24 Festplatten mit jeweils 3 Terabyte).

Mit Cleaning der Bänder, Operator und professionellem Equipment sind weniger als 30,- bis 40,- EUR pro Stunde kaum möglich.



Antwort von Samsonite:

(S-VHS, Digital S, UMatic, Betacam SP, Digi Beta, VCR, 8 mm Video )

Bis auf U-Matic und Digi-Beta sind wir hier ausgerüstet.

Digital-S,nennen wir hier D9 = digital 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt auch kein Problem.

VCR = kein Problem,sowohl LP + Standard und auch SV

Ich habe nun mal im Netz recherchiert.
Da gibt es Testsieger. Nachdem ich mit einigen Anbietern gesprochen habe, drängt sich mit der Verdacht auf, dass da einige Testsieger auf andere Art Testsieger geworden sind. Ich recherchiere mal weiter.
http://www.testberichte.de/testsieger/l ... _2202.html
Digtal-S war wohl der JVC_Recorder HM-DR1000 ?



Antwort von MK:


Digtal-S war wohl der JVC_Recorder HM-DR1000 ?

Nein, der ist für D-VHS.

Digital S (bzw. auch D9 genannt) war ein Konkurrenzformat von JVC zu Digital Betacam für den Broadcastbereich, basierend auf dem Formfaktor der klassischen VHS-Kassette, nur halt robuster und voll digital mit niedriger KompressionKompression im Glossar erklärt, TimecodeTimecode im Glossar erklärt, Maschinensteuerung, etc.



Antwort von Goldwingfahrer:

Jott schrieb
Über 1.000 Cassetten, also über den Daumen ebenso viele Stunden? Ist das dafür angemessene fünfstellige Budget vorhanden?
Man kann gleichzeitig mehrere ZuspielerZuspieler im Glossar erklärt einsetzen,vorausgesetzt man hat auch mehrere CaptureCapture im Glossar erklärt + Einlesestationen.
30 Bänder an einem Tag ist kein Problem.

Ich lese aber im Erstposting noch was von USB-Sticks.
Das kann man schon mal vergessen.Auf Sticks,egal ob 32 GB "gross" oder die 64 GB "grossen" passt doch nichts drauf.

Ein paar von den genannten zuspielern geben das Signal doch in SDISDI im Glossar erklärt und den Ton per XLRXLR im Glossar erklärt raus.
Das wandle ich doch nicht "on the Fly" in DV-AVIDV-AVI im Glossar erklärt um.Nur damit 2 Filme komprimiert auf einen Stick passen
Klar ginge das,dafür steht ein Canopus ADVC-1000 zur Verfügung.
"MK" jetzt bitte keine Bauchschmerzen bekommen ;-)

In der Regel wird Analoges in unkompr.oder leicht komprimiert in 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt gecapturt / oder von bereits in digital vorliegendem Material,auch so digital übernommen,also 1:1 eingelesen.

Platzbedarf pro Std.Filmaufnahme SD = ca.35 GB

Digital-S hat aber leider keiner von den Anbietern.
Doch,ich habe es oben schon erwähnt und auch auf meiner HP wird er doch auch erwähnt.
Unten im Anhang ein Bild von diesem Digital-S.

mash_gh4 schrieb
vermutlich ist in einem solchen fall die anschaffung entsprechenden geräts sinnvoller, wenn man dafür genug zeit aufzubringen vermag.
Ja,aber der Unterhalt,also nebst dem Service übersteigt da aber locker ein Jahreslohn eines mittleren deutschen Angestellten..
aber der Euro ist ja eh im Wert gefallen und gefallen.
Warum ich das weiss,frage doch mal die User die hier zu Besuch waren.

MK schrieb
Mit Cleaning der Bänder, Operator und professionellem Equipment sind weniger als 30,- bis 40,- EUR pro Stunde kaum möglich.
Sehe ich auch so,da liegt vielleicht noch das Abdecken des Kopfumschaltbereichs und der unsauberen Ränder bei analog Material noch drin,also im Batchmodus,aber sicher nicht das "backen" von verschimmelten VCR Bänder "Standard + Longplay oder SV bespielten Bänder drin.

Digtal-S war wohl der JVC_Recorder HM-DR1000 ?
nein,das einzige was an dem nach "Digital" aussieht ist auf der Rückseite der DV Eingang
Hab den besagten JVC im Moment grad am Schnittplatz,er ist fast baugleich mit dem Philips VR20D,aber diese D-VHS braucht man um Bänder die mit bis zu 21 Std.] bespielten Filme auf den PC zu bringen.
Rest zum D-VHS hat ja schon User MK oben richtig beschrieben.



Antwort von TheBubble:

Über 1000 Tapes sind schon etwas mehr, als das man das mal nebenbei macht.

Ich würde aber auch mal nachfragen, wie Dein Kunde die Daten angeliefert haben möchte, nicht jeder ist in der Lage mit einem Stapel Festplatten umzugehen.

Vielleicht stellt er sich ja nicht nur eine möglichst gute Qualität (und einen Stapel Festplatten) vor, sondern denkt eher an DVDs oder Dateien mit aktuellem CodecCodec im Glossar erklärt und eher geringer DatenrateDatenrate im Glossar erklärt zwecks einfacher Einbindung in Präsentationen oder einfach nur zur Vorschau. Das hängt halt sehr stark davon ab, was er mit seinen Aufnahmen machen will.



Antwort von MK:


Platzbedarf pro Std.Filmaufnahme SD = ca.35 GB

Mathematisch LosslessLossless im Glossar erklärt komprimieren ist mir selbstredend bekannt, aber auch da sind wir bei angenommenen 1000 Stunden noch bei 12 Stück 3 Terabyte Festplatten ;-)

Bezüglich SDISDI im Glossar erklärt und XLR: Der BR-D92 macht als glaube ich einziger der Digital S Recorder auch Embedded Audio per SDISDI im Glossar erklärt, bei den anderen geht Video per SDISDI im Glossar erklärt und Audio digital als separates AES Signal oder analog per XLRXLR im Glossar erklärt, bei Betacam SP gibt es ein paar Recorder die Video digital per SDISDI im Glossar erklärt oder Parallel Digital ausgeben und Audio analog per XLR.



Antwort von TheBubble:

Mal eine Frage an Gerätebesitzer: Ist Digital-S/D-9 nicht auch ein DV-Ableger mit erhöhter/verdoppelter Datenrate? Kann man das nicht direkt auslesen, oder haben keine Geräte eine entsprechende (Firewire)-Schnittstelle?



Antwort von MK:

Das ist DV50 mit 3.3:1 KompressionKompression im Glossar erklärt und 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt Farbsampling... ich kenne keinen Recorder der das direkt ausgibt, nur uncompressed über SDI.



Antwort von Goldwingfahrer:

MK schrieb
Mathematisch LosslessLossless im Glossar erklärt komprimieren ist mir selbstredend bekannt,
Ja,dass Du da Bescheid weisst,weiss ich,aber andere wissen dies zumeist nicht,darum habe ichs erwähnt.

Bezüglich SDISDI im Glossar erklärt und XLR: Der BR-D92 macht als glaube ich einziger der Digital S Recorder auch Embedded Audio per SDISDI im Glossar erklärt, bei den anderen geht Video per SDISDI im Glossar erklärt und Audio digital als separates AES Signal oder analog per XLRXLR im Glossar erklärt,
Beim JVC BR-D750 wird SDISDI im Glossar erklärt als Option angeboten,das Audio ist da aber nicht Embedded.Ist aber schon eine Weile her als ich ihn in den Fingern hatte.

the bubble schrieb
Mal eine Frage an Gerätebesitzer: Ist Digital-S/D-9 nicht auch ein DV-Ableger mit erhöhter/verdoppelter Datenrate?
nein,siehe Screen

Du meinst als "DV-Ableger" eventuell die Panasonic AJ Modelle,DVCPro.
Hier im Bild ist der AJ-D455.Da gabs ein DV-Adapter als Sonderzubehör.
Siehe Screens



Antwort von TheBubble:


Du meinst als "DV-Ableger" eventuell die Panasonic AJ Modelle,DVCPro.
Hier im Bild ist der AJ-D455.Da gabs ein DV-Adapter als Sonderzubehör.
Siehe Screens
Das DVCPRO per FirewireFirewire im Glossar erklärt ausgegeben werden kann, wusste ich. Ich wusste nicht, dass es keine D-9 Geräte mit FirewireFirewire im Glossar erklärt gibt.

Ich habe noch mal im Netz gesucht und alles, was ich über D-9/Digital-S fand sagt, dass intern zwei DV-Codecs verwendet werden, ähnlich wie bei DVCPRO 50. Daher hätte ich vermutet, dass man die Daten komprimiert ausgeben kann, das scheint aber in der Tat nicht möglich zu sein. Vielleicht steht deswegen im Datenblatt auch nur etwas allgemeines zur verwendeten Kompression.



Antwort von Samsonite:

Über 1000 Tapes sind schon etwas mehr, als das man das mal nebenbei macht.

Ich würde aber auch mal nachfragen, wie Dein Kunde die Daten angeliefert haben möchte, nicht jeder ist in der Lage mit einem Stapel Festplatten umzugehen.

Vielleicht stellt er sich ja nicht nur eine möglichst gute Qualität (und einen Stapel Festplatten) vor, sondern denkt eher an DVDs oder Dateien mit aktuellem CodecCodec im Glossar erklärt und eher geringer DatenrateDatenrate im Glossar erklärt zwecks einfacher Einbindung in Präsentationen oder einfach nur zur Vorschau. Das hängt halt sehr stark davon ab, was er mit seinen Aufnahmen machen will.

Der Kunde will Festplatten haben.

Wer kennt M-Disc ? Da sind die Daten deutlich sicherer wie auf Festplatte. Soll angeblich 1000 Jahre halten. Da könnten die-ur-ur-ur-Enkel das Material noch ansehen ! Wieviel passt auf so eine Disc?



Antwort von MK:


Wer kennt M-Disc ? Da sind die Daten deutlich sicherer wie auf Festplatte. Soll angeblich 1000 Jahre halten. Da könnten die-ur-ur-ur-Enkel das Material noch ansehen ! Wieviel passt auf so eine Disc?

So viel wie auf normale Rohlinge, nämlich 4.7 Gigabyte bei einer DVD und 25 Gigabyte bei einer Blu-ray.



Antwort von Samsonite:


Wer kennt M-Disc ? Da sind die Daten deutlich sicherer wie auf Festplatte. Soll angeblich 1000 Jahre halten. Da könnten die-ur-ur-ur-Enkel das Material noch ansehen ! Wieviel passt auf so eine Disc?

So viel wie auf normale Rohlinge, nämlich 4.7 Gigabyte bei einer DVD und 25 Gigabyte bei einer Blu-ray.

Danke, das wird wahrscheinlich deutlich teurer wie Festplatte. Wenn Festplatten rumliegen, sollte man die angeblich auch jedes Jahr auf eine andere Paltte kopieren?



Antwort von TheBubble:

Danke, das wird wahrscheinlich deutlich teurer wie Festplatte. Wenn Festplatten rumliegen, sollte man die angeblich auch jedes Jahr auf eine andere Paltte kopieren?
Festplatten haben derzeit das günstigste Preis zu Speicherplatz Verhältnis. Insbesondere stillstehend gelagerte Platten werden für Archivzwecke aber als eher problematisch eingeschätzt.

Ob man das Risiko eingeht, muss jeder für seine Daten selbst entscheiden.



Antwort von Jott:

Nach langem recherchieren hat mein Kunde sich entschlossen, sein ganzes Archiv durch einen eigenen Mitarbeiter selbst zu digitalisieren. Wie kann man herausfinden, welches Equipment man dazu braucht? Welchen Rechner etc.?

Das wird der Kunde bzw. sein hochkompetenter Mitarbeiter ja wohl selber wissen, wie sollte er sonst diese Entscheidung getroffen haben?



Antwort von Samsonite:

Danke, das wird wahrscheinlich deutlich teurer wie Festplatte. Wenn Festplatten rumliegen, sollte man die angeblich auch jedes Jahr auf eine andere Paltte kopieren?
Festplatten haben derzeit das günstigste Preis zu Speicherplatz Verhältnis. Insbesondere stillstehend gelagerte Platten werden für Archivzwecke aber als eher problematisch eingeschätzt.

Ob man das Risiko eingeht, muss jeder für seine Daten selbst entscheiden.

Ja, jeder will kompetent sein, Ich werde mich da wohl raushalten. Der Kunde soll alles selber machen.



Antwort von Jott:

Weise.



Antwort von Goldwingfahrer:

Nach langem recherchieren hat mein Kunde sich entschlossen, sein ganzes Archiv durch einen eigenen Mitarbeiter selbst zu digitalisieren. Wie kann man herausfinden, welches Equipment man dazu braucht? Welchen Rechner etc.?

Das wird der Kunde bzw. sein hochkompetenter Mitarbeiter ja wohl selber wissen, wie sollte er sonst diese Entscheidung getroffen haben?
da bin ich der gleichen Meinung wie Jott..

Weiss der Kunde was die benötigen Gerätschaften,servicegepflegt eigentlich kosten ?
Anscheinend nicht,ist ja klar,wer die nicht hat,träumt halt weiter vor sich hin.
Mir ists egal.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Überspielen von Satreceiver mit Festplatte auf externe Festplatte
Videocassetten überspielen beste Lösung
Wie kann man bei AE Buchstaben "fliegen" lassen
Suche Programm, um einzelne Tracks einer DVD auf Festplatte zu überspielen
ts-Datei kann nicht vom USB-Stick kopiert werden, aber wohl von externer HD
FHD auf USB Stick mit Menü
Direkt auf USB Festplatte capturen
Wie kann man Livevideo von webcam auf Fernrechner übertragen???
Kann man auf diese Art mehrere Sender gleichzeitig aufnehmen?
Wie kann man in PremierePro cs4 Fotos automatisch auf Timelinemarker setzen
USB-Karte und USB-Festplatte?
Ist man verroht, wenn man sich dieses Video ansehen kann…?
"Stativ" dass man fix auf Platte fixiert, und dann so bis 50+cm hoch ausziehen kann?
DVB-T USB-Stick
DBT-T über USB-Stick ?
Welcher DVD-Player mit USB kann Video über USB wiedergeben.
BR von USB-Stick lauffähig machen
Welcher DVB-T-USB-Stick taugt was?
Dvb-T Usb Stick Digitus DA-70781
DVB-T USB Stick mit Pegelanzeige
Aufnahme ruckelt (WinTV Nova TD USB-Stick)
Terratec Cinergy USB-Stick und Benutzerrechte
Welches Videoformat für USB Stick am Fernseher?
Kingston zeigt 2 TB USB-Stick // CES 2017
Videomenü mit Menüführung für USB Stick
USB-Stick-Schreibschutz läßt sich nicht beseitigen

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
7-10. November / Linz
Linz International Short Film Festival
alle Termine und Einreichfristen