Logo Logo
/// 

Welches Zubehör für Mavic 2 Pro ?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kameradrohnen wie DJI Phantom/Mavic usw-Forum

Frage von mowbray:


Hallo zusammen,

ich dabei, mir die Mavic 2 Pro zuzulegen und überlege gerade, was man so an Zugehört haben sollte. Dabei fällt mein Blick natürlich auf das "Fly More Kit"....und mir stellt sich die Frage bzgl. Akkus und Autoladegerät, ob man nicht auch auf Produkte von Zweitanbietern zurückgreifen kann ? Hat da jemand mit Erfahrung gemacht?

z.B. hier:
https://www.amazon.de/PENIVO-ladegerät- ... avic+2+pro

oder
https://www.amazon.de/PENIVO-ladegerät- ... avic+2+pro

Und wie zwingend notwendig sind ND Filters? Unverzichtbar bei Sommer-Sonne trotz variabler Blende? Hat jemand eine Kaufempfehlung für ND Filter oder eh alle gleich ?

Welche Speicherkarte empfehlt ihr?

Was sagt ihr zur schwachen Akku-Leistung der Fernbedienung ? Wie lange dauert das Aufladen ?

Sollte man sich Mini-Standbeine zulegen, um einfacher/besser starten/landen zu können?

Brauch man Rotoren Protektoren für den Transport ?

Über input freue ich mich!



Antwort von mowbray:

P.S.:
welche Sonnenblende für die Fernbedienung/Smartphone empfehlt ihr?



Antwort von rush:

Mahlzeit...

ND Filter sind in meinen Augen auch am M2P Pflicht... bei Sonnenlicht landet man sonst allzu schnell bei absurd kleinen Blenden und muss trotzdem an die Verschlusszeit... Beugungsschärfe und Co lassen grüßen. Bei mir ist der ND32 quasi der "Standard-Filter".

Aufsteckbare Landefüße: Wie schon beim M1P absolut empfehlenswert finde ich... der Gimbal samt Kamera hängen so tief.... sobald man nicht auf ebener Fläche startet/landet steck ich mir immer flux die Erhöhung an.

Transport-Schutz für die Rotoren habe ich zwar, finde sie aber eher lästig und nutze sie nicht immer... stecke den Kopter eh in ein kleines Hardcase wo er recht gut geschützt ist.

Als Speicherkarte hab ich 'ne 64er Sandisk Extreme (ohne Pro) drin... die etwas günstigeren aber ebenfalls flotten Samsungs sollen aber auch problemlos arbeiten.

Schwache Akku-Leistung der Fernbedienung? Fliegst du mit einem Android-Gerät? Wenn ja - Handy/Tablet vorher voll aufladen - dann pumpt die Fernbedienung nicht so viel Strom hinein und hält vermutlich länger... ich würde bestimmt 5-6 Flüge hinbekommen denke ich - habe aber eh nur 3 Akkus (ohne Fly More Gedöns).

zu den Chargern oder respektive 12V Adaptern und der Sonnenblende kann ich nichts beisteuern... habe iwo noch so ein Teil vom M1P... noch nicht benutzt, Augen sind ganz gut.





Antwort von carstenkurz:

Ja, ND Filter sind schon nötig, wenn man 4k will, kommt man nicht über 30fps hinaus. Hohe Blendenzahlen will man wegen des Auflösungsverlustes nicht einsteuern. Kurze Verschlusszeiten führen bei 30fps zu deutlichem strobing. Bei den ND Filtern gibts sicher Unterschiede, wird man aber wohl noch ein bißchen warten müssen, bis jemand die mal ausführlich testet.

Mit iPhone an der RC und deaktivierter Ladefunktion (geht nur bei IOS) kommt man mit einer RC Ladung ziemlich genau auf 2 Flugakkus, also etwa 1h Laufzeit. Fliegt man nur mit RC, also ohne Smartphone, langt eine RC Ladung für locker 10 Flugakkus. Der Flaschenhals ist hier definitiv nicht der Remote Controller an sich.

Wenn man Roland glauben darf, ist der DJI KFZ Lader gegenwärtig nicht gut ausgelegt was die Bordspannung typischer KFZ angeht. Möglicherweise fährt man besser mit einem universellen KFZ 12V->230V Wandler, an den man dann die normalen Ladegeräte anschließt.

Hardcase mit Schaumstoffeinsatz ist sicher zu empfehlen. Eventuell kann man sich den Ausschnitt selber machen und so auch einen passgenauen Sitz für den Gimbal direkt im Case realisieren. Dann braucht man den hakeligen Gimbalschutz nicht aufsetzen. Ich bastle mir gerade ein Pelicase so zurecht.

- Carsten



Antwort von Roland Schulz:

Akkus, ...und Akkus ;-)!!

Hab selbst noch keine NDs weil mein Dunstkreis das alles nur auf 4K TVs mit Frameinterpoltaion sieht und somit NDs nicht zwingend erforderlich sind. Werde mir aber nei Verfügbarkeit und "Notwendigkeit" die PolarPro Pol/ND Filter besorgen.

Das DJI 12V Ladegerät finde ich tatsächlich nicht so toll. Wenn der Motor läuft und deutlich über 12V anliegen läd‘s einwandfrei, bei abgeschaltetem Motor allerdings nicht, dann wird‘s sogar eher schlimm weil geladen wird, die Batteriespannung sinkt, die Ladung abgeschaltet wird, die Batterie sich etwas erholt und wieder geladen wird usw., keine anständige Hysterese implementiert - Bastelkrempel!! Auto ist etwas über 1 Jahr alt, also daran liegt‘s nicht. DJI fordert auch eine "hohe" Eingangsspannung und schreibt auch, dass bei Fahren geladen werden kann.

Der Ladehub ist eigentlich Pflicht, vor allem wenn man mehrere Akkus hat (hab 5).
Das ganze Fly More Kit macht in meinen Augen Sinn, auch der 12V Lader, denn beim Fahren funzt er ja eineandfrei! Die Tasche ist auch klasse, mit drei Akkus geht noch ne RX100 mit rein! Kann man auch gut bei Fahrradfahren auf den Rücken schnallen.

Mit dem Senderakku habe ich keinen Stress, da kann man easy 5 Akkus mit fliegen (iPhone X).



Antwort von mowbray:

...das sind doch schonmal brauchbare Infos. Danke dafür!

Bzgl. Beugungsunschärfe bei 4K: bei welcher BlendeBlende im Glossar erklärt bin ich safe ?

Ggf. noch ne dumme Frage: wie verbindet man Fernbedienung und Handy/Tablet? gibt ja schließlich diverse Anschlüsse....werden die verschiedenen Kabel mitgeliefert? Ich habe ei Android Smartphone mit USB C Stecker...was wenn ich mal ein iPad anschließen will ?

Und Handy Ladefunktion läßt sich nur bei iOS abstellen? Wie dämlich....

Für die alte Mavic1Pro habe ich einen Gimbal Schutz gesehen, den man permanent anschraubt (quasi als Crash-Schutz); gibt's sowas bereits für die Mavic2Pro und hat jemand Erfahrung damit gemacht?

Und an carstenkurz: warum habe ich Auflösungsverlust bei hoher BlendeBlende im Glossar erklärt ? Verstehe ich nicht...f11 bedeutet mehr Tiefenschärfe...aber warum Auflösungsverlust?



Antwort von rush:

Blende 4 - 5.6 ist der sweetspot... bis f8 auch noch vertretbar, danach können dann schon leichte Unschärfen sichtbar werden... ist nicht nur beim M2P so... häufig sind auch sehr lichtstarke Objektive nicht für Sternenfreunde konstruiert sondern eher für den Offenblend/Normalblendfotografen(filmer).
Dazu gibt es diverse Lektüre als auch Tests - glaube sogar welche für den M2P wo man bei Fotos einen Auflösungsverlust erkennen kann wenn man über f8 hinaus abblendet.

Welchen Stecker bzw welche Buchse du nimmst ist wumpe... Android Geräte laden automatisch mit auf... wie es bei apple geräten ist weiß ich nicht.

Das carsten jedoch nur auf etwa 2 flüge pro Fernbedienung kommt wundert mich dann schon - demnach ziehen ios Geräte ja noch mehr Saft.
Ich komme da eher wie Roland auf 4-6 Akkus - je nachdem wie leer man die Akkus fliegt und wie geladen das Endgerät war. Aber möglicherweise zieht ein 10"ipad mehr saft als ein 6" Androide... keine ahnung.
Der Vorteil: Die Fernbedienung kann man mit quasi jeder Powerbank wieder saftmäßig pushen...

Gimbal schutz für den m1p? was genau meinst du? doch hoffentloch nicht den transparenten Dome.. der gehör immer ab!



Antwort von mowbray:

oh, und hat jemand Erfahrung gemacht bzgl. Temperatur? Habe gelesen, dass die M2P bei bis zu -10C fliegen kann. Aber was ist die maximale Temperatur? 40C sollten es wohl sein, oder?



Antwort von rush:

mir sind rein produktiv betrachtet keine temperaturprobleme bekannt.
wo hast du es gelesen und hast du mehrere belegbare quellen? ;-)
Zum Mavic wird viel geschrieben... gutes als auch weniger gutes... easy going sofern man nicht ständig in der wüste abhebt... da hat man vermutlich auch eher iwann sandprobleme und weniger temperaturbedingter Natur...



Antwort von mowbray:

habe eine (wie ich finde gute) review auf youtube gesehen, die von -10C spricht , aber nix zur maximalen Temperatur sagt.
Aber a propos Wüste: in der Tat will ich die M2P bei 35-40C steigen lassen....2 Wochen Dreh in Südafrika im Hochsommer in den Cederbergen...



Antwort von mowbray:

@rush: danke für die Info!

Bzgl. Gimbal Schutz hatte ich bei Amazon folgendes gesehen:

https://www.amazon.de/binglinghua-Drop- ... +mavic+pro

taugt das mehr als Lande- Stützen ?



Antwort von mowbray:

und wieviel Minuten kann ich auf einer 64GB in 4k / HD aufzeichnen ?



Antwort von Roland Schulz:

Also wie gesagt, ich flieg‘ meine 5 Akkus mit einer Senderladung locker durch, da ginge eher noch nen 6., vielleicht 7.!
Bei mir auch iOS mit Ladefunktion/Stützfunktion ein, allerdings kein iPad sondern nen iPhone X.

Zu weit abgeblendet kriegt man verstärkte "Beugungseffekte" welche die Auflösung reduzieren. Bin auch bei f4.0 bis f5.6.



Antwort von rush:


@rush: danke für die Info!

Bzgl. Gimbal Schutz hatte ich bei Amazon folgendes gesehen:

https://www.amazon.de/binglinghua-Drop- ... +mavic+pro

taugt das mehr als Lande- Stützen ?

Was soll das bringen? Wenn Du den Kopter irgendwo im "Feld" runterbringst benötigst Du Bodenfreiheit...
Diese verlinkte Konstruktion ist in meinen Augen absoluter Nonsens und bringt bis auf eine reduzierte Flugzeit vermutlich wenig.

Ist so ähnlich wie mit Cages für Kameras... mich behindern die eher als was zu bringen. Ist aber vllt. auch Geschmackssache...



Antwort von Roland Schulz:


und wieviel Minuten kann ich auf einer 64GB in 4k / HD aufzeichnen ?

4K bei 100Mbps ca. 1h15min. auf 64GB.
Keine Ahnung was in HD geht, nie genutzt.

Nutze immer kleine Karten bis max. 64GB. Ist die Hummel mal "weg" sind nicht gleich so viele Aufnahmen mit verschwunden.



Antwort von Roland Schulz:

Der Gimbalschutz bringt nix, sehe ich ähnlich.



Antwort von mowbray:

ja, kleine Karten machen Sinn. Werde wohl 2x64GB holen

Gimbal-Schutz: dann wohl besser ein rundes, faltbares Lande Pad.

Irgendwelche Empfehlungen, wo man die M2P kaufen sollte?
Habe sie mit Fly more kit für 1773 bei Ebay aus Irland gesehen - 105€ billiger als amazon...



Antwort von rush:



Gimbal-Schutz: dann wohl besser ein rundes, faltbares Lande Pad.


Ich meine eher ein Landegestell - kein Landepad... also sowas:

https://www.ebay.de/itm/PGYTECH-Landege ... 2749.l2649

Gibts von diversen Anbietern... PGYTECH taucht immer wieder als "Hersteller" dafür auf... einfach zu montieren und bringt direkt etwas mehr Bodenfreiheit.

Zu UK/Irland Bestellungen... musst du selbst abwägen... u.U. bekommst Du keine korrekte Rechnung mit ausgewiesener MwSt, hast im Garantiefall Schwierigkeiten mit der Abwicklung und bei der Aus/Einreise der EU möglicherweise Probleme wegen nicht gezahlter Steuern wenn sie entsprechende Belege sehen wollen.



Antwort von Roland Schulz:



Gimbal-Schutz: dann wohl besser ein rundes, faltbares Lande Pad.

Also ich starte/lande fast ausschließlich aus der Hand - muss aber jeder selbst wissen, ist nicht ganz ohne...




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kameradrohnen wie DJI Phantom/Mavic usw-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Welches Zubehör für Canon C300 für dokumentarisches Arbeiten?
Welches Zubehör brauche ich für die BM Ursa Mini 4k
Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
Handheld Grip für Mavic Pro
Welches Zubehör ist wichtigß
Quadrocopter - welches FPV Zubehör?
PolarPro KATANA Hand-Halterung für die DJI MAVIC PRO
Welches MacBook Pro für mobilen Videoschnitt?
Mavic Pro vs. Camcorder?
DJI Mavic Pro kaufen nur wo?
DJI Mavic 2 Pro - Meine ersten Eindrücke
Warnung vor FW-Update DJI Mavic Pro
GoPro Karma vs. DJI Mavic Pro Drone
Phuket 2017 - Mavic Pro, GH5 und 5DMKIII
DJI Mavic Pro Platinium: leiser und mit längerer Flugzeit // IFA 2017
DJI bringt neues Zubehör für die Mavic Pro: Propeller-Schutz, ND
Sehenswerte Videos über die DJI Mavic Pro (Allgemeines, Color-Grading, Filter uvm.)
Drohne für Kreisaufnahmen - Mavic Zoom?
Messevideo: URSA Mini Pro Zubehör - SSD Recorder und Nikon F-Mount // IBC 2017
Messevideo: Neues URSA Mini Pro Zubehör - SSD Rekorder und Nikon F-Mount // IBC 2017
DJI MAVIC AIR Review für Filmemacher und Fotografen
DJI Mavic 2 Enterprise mit modularem Zubehörsystem für Rettungseinsätze
Kenko: ND-Filter für DJI Mavic Air und Phantom 4 Drohnen
Tiffen bringt neue Filter-Kits für DJI-Kameradrohnen (Mavic, Inspire)
Beratung: Welches Macbook pro fürs Studium/Ausbildung (Schnitt)?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
12-16. Dezember / Villach
K3 Film Festival
21. Dezember / Diverse
Kurzfilmtag 2019
31. Dezember / Berlin
Video-Wettbewerb
7-17. Februar 2019/ Berlin
Berlinale
alle Termine und Einreichfristen


update am 14.Dezember 2018 - 18:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*