Logo Logo
/// 

Vorstellung - Blutiger Anfänger sucht Rat :)



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Einsteigerfragen-Forum

Frage von Huxley_:


Hallo zusammen!

Schön, dass es so ein Forum wie dieses hier gibt. Um mich kurz zu fassen: Ich bin Student an einer renommierten Universität in Bayern und studiere Sprachen.

Ich bin ein großer Filmliebhaber und spiele schon seit langem mit dem Gedanken, selber in das Thema Filme, Filme drehen und alles, was das Thema Film noch so bietet, einzutauchen.

Am meisten interessiere mich allerdings für Kamera und Regie. Mein oberster Ziel wäre es, einen kleinen Film zu drehen und dabei selber als Regisseur zu fungieren.

Da ich, wie gesagt, neu bin, weiß ich gar nicht so recht, wo ich anfangen soll.

Habt Ihr vielleicht ein paar allgemeine Tipps oder Quellen, die mir nützlich sein könnten?

Welche Kamera, Camcorder würdet Ihr empfehlen, um meine ersten Schritte zu wagen?

Vielen Dank!

Grüße



Antwort von Jott:

Dein Smartphone (ein neueres mit guter Videoqualität wie iPhone 6/7 und andere). Ist ernst gemeint: damit kannst du alles üben, was du brauchst. Und du hast es immer dabei. Die Lieblingsthemen dieses Forums (technische Diskussionen und Grabenkämpfe) haben mit Kameraführung, Regie und Storytelling via Schnitt überhaupt nichts zu tun.

Sprachen sind übrigens einer der Schlüssel dazu, in der Videobranche Geld zu verdienen (Englisch sowieso, zusätzliche sind prima). Nur zu.



Antwort von Axel:

Jott: +1

Mein Idol Stanley Kubrick wurde mal gefragt, wie man am besten Filmemachen lernt. Er antwortete, schnapp dir eine Kamera, pump alle deine Verwandten und Freunde an (Film war damals teuer), dann geh raus und mach Filme.
Sinngemäß das Gleiche.





Antwort von 7nic:

Es steht außer Frage, dass dieser Ansatz funktionieren kann. Wenn du wirklich sehr talentiert bist.
Ansonsten ist das ein sehr langer und frustrierender Weg bis zu deinem ersten ansehnlichen Werk und führt dich wohl letztlich zum nächstbesten Hobbyfilmclub. Was nicht verwerflich ist, wenn das für dich okay ist.

Um dir Tipps zu geben, solltest du vielleicht ein bisschen mehr auf deine Ziele eingehen. Willst du beruflich Filme machen, als Hobby aus Leidenschaft? Was ist dein Anspruch?



Antwort von Darth Schneider:

Axel, Jott und Stanley haben recht, höhr nicht auf negatives Geplapper, wie schwer und hart und brotlos das Filme machen ist. Einfach ein Notitzblock nehmen eine kleine Geschichte schreiben, dann ein StoryboardStoryboard im Glossar erklärt machen, coole Dialoge dazu schreiben, ein paar Baulampen kaufen, die Kamera ausleihen, ein paar Freunde fragen ob sie mitmachen wollen. Und Los geht's. P.S: Mit dem Telefon würde ich nicht filmen, das brauchst du als Regisseur zum telefonieren und organisieren.



Antwort von Jott:

Widerspruch. Ein aktuelles Smartphone eignet sich für den Anfang bestens (immer davon ausgehend, dass man schon eins besitzt). Und dass es nicht zoomen kann, ist ein unschlagbarer Vorteil. Weil Zoomen jeden Film kaputt macht.

Sehr einigen Monaten trauen sich professionelle Filmteams mit leicht gerigtem iPhone 7 auf Handgimbal in die Öffentlichkeit, statt EB-Schultermühle. Mehrfach gesichtet in NRW. Die Schamgrenze sinkt, und qualitativ ist das der Hammer, auch wenn's die meisten Profis nicht wahrhaben wollen.

Und wie gesagt: ein Smartphone ist immer dabei, eine "normale" Videokamera ganz sicher nicht.

Aber das soll nur ein Tipp sein, du kannst dir natürlich auch eine richtige Kamera plus Zubehör kaufen. Aber wenn da jemand was empfehlen soll, solltest du eine Budgetidee in den Raum werfen. Hast du ein paar Tausender zur Verfügung? Oder nur ein paar Hunderter? Tappe nicht in die verbreitete Denkfalle, mit einer besseren/teureren Kamera könne man bessere Filme machen. Da gibt es so gut wie keinen Zusammenhang.

Auch beim Schneiden: fange mit einer scheinbar lächerlichen Software wie iMovie an. Beschränke dich bewusst auf Hartschnitte. Was anderes braucht man nicht zum Storytelling. Und so lernt man's.



Antwort von Axel:

A propos StoryboardStoryboard im Glossar erklärt und Drehbuch (bzw. umgekehrt): Papier ist geduldig. Ich weiß, es gehört nicht direkt hierher, aber dieser Clip zeigt etwas mMn sehr Spannendes:


Ich meine die darin gezeigten "Tests". Erste Versuche sind immer suboptimal. Man erkennt beim Schnitt die verpassten Chancen. Eine Geschichte relativ intuitiv, fast schlampig, nur mit einem Smartphone und ohne Aufwand rasch an einem Nachmittag zu drehen, sie zu schneiden, und dann in besserer Version nochmal zu machen (ggfs. nochmal. Und nochmal.), das kann sehr effektiv sein. Mit bedenkenlos hingerotztem Zeug kann man sehr kritisch und selbstkritisch sein. So als Gegenmodell zu einem in Wochen ausgetüftelten Drehbuch, bei dem man trotzdem beim eigentlichen Filmen tausend Fehler macht, deretwegen man hinterher nur frustriert ist, anstatt sie als wertvolle Erkenntnisse für die nächste Reinkarnation des Films mitzunehmen.



Antwort von Benutzername:

das gibt dir schon mal einen schönen einstieg. es deckt eine menge ab:

https://www.amazon.de/AV-Mediengestaltu ... gestaltung



Antwort von Huxley_:

Hallo zusammen!

Vielen Dank für die Antworten. Ich möchte meine Absicht etwas spezialisieren:

Ich würde gerne vor der Kamera als Darsteller auftreten sowie hinter der Kamera als Kameramann und Regisseur. Genauer gesagt würde ich gerne Dokumentarfilme drehen.

Welches Programm ist denn zum Schneiden auf Linux empfehlenswert? Des Weiteren wüsste ich gerne, wie man mit einem fertigen Film umgehen muss, um ihn publik zu machen?

Grüße



Antwort von Borke:

Lies Dich mal hier ein: nofilmschool.com Dort steht eigentlich alles, was man so wissen muß.



Antwort von Jott:

Hallo zusammen!

Vielen Dank für die Antworten. Ich möchte meine Absicht etwas spezialisieren:

Ich würde gerne vor der Kamera als Darsteller auftreten sowie hinter der Kamera als Kameramann und Regisseur. Genauer gesagt würde ich gerne Dokumentarfilme drehen.

Welches Programm ist denn zum Schneiden auf Linux empfehlenswert? Des Weiteren wüsste ich gerne, wie man mit einem fertigen Film umgehen muss, um ihn publik zu machen?

Grüße

Darsteller, Kamera, Regie und das Ergebnis auch noch vermarkten. Hui. In welchen Zeiträumen denkst du denn da so von Null bis zum Ziel?



Antwort von Huxley_:

Das war etwas unvorteilhaft geäußert. Ich wollte damit sagen, dass mir all diese Bereiche zusagen. Ich möchte mehr oder weniger überall mal reinschnuppern.

Welcher günstige Camcorder ist denn zu empfehlen?

Grüße



Antwort von Alf_300:

Ich würds erst als Regiseur versuchern, da braucht man außer Ideen und Organisationstalent um diese umzusetzen eigentlich nichts.



Antwort von 7nic:

Ich würds erst als Regiseur versuchern, da braucht man außer Ideen und Organisationstalent um diese umzusetzen eigentlich nichts.

Genau. Das gekonnte Erzählen einer überzeugenden Geschichte ist definitiv die einfachste Aufgabe beim Film. In Techniksachen muss man sich stundenlang einlesen. Regie macht man einfach.



Antwort von Darth Schneider:

Aber das meint ihr nicht im Ernst ? Regie ist das schwierigste beim Filme machen genau so schwierig ist es eine gute Geschichte zu schreiben. Die ganze Technik ist viel einfacher zu erlernen.



Antwort von Huxley_:

Wo kann man außerhalb von Youtube einen Film vorstellen?



Antwort von 7nic:

Wo kann man außerhalb von Youtube einen Film vorstellen?

Vimeo, Filmfestivals, Amazon, DVD-Vertrieb, TV-Sender, dein Wohnzimmer, Museum, Galerie, Ausstellung, Kino, iPad, Projektion auf Gebäude oder Wolken, Monitore im öffentlichen Nahverkehr, ...




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Einsteigerfragen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Blutiger Anfänger sucht Cam für: Youtube, Außenaufnahmen und erste Kurzfilm
Absoluter Anfänger braucht Rechtlichen Rat bei Filmaufnahmen aller Art
DSLR/ DSLM - Anfänger sucht Beratung
Mein Kamerakran - Vorstellung und Vorstellung...
Sie jagen bei Nacht - ein blutiger Heimatthriller!
Bitte um Rat
Action-Cams Rat
Livestream - Brauche Rat
kleine "workstation" - bitte um rat :)
Sendefähigkeit ab 4:2:2, 8 bit, 50 Mb/s- Bitte um Rat.
Pixelfehler-wer weiß Rat?
Remotehead für meinen Kamerakran - Vorstellung
Remotehead für Kamerakran die 2.te Vorstellung
Dringend akut Rat zu Bildfehler gesucht
Erfahrungen mit Rat Rig-Kamerakran?
Leistungsstarker PC für Full HD/Rat erbeten
Canon EOS 5D Mark IV Vorstellung Ende August?
Meine Vorstellung und die erste Frage NV-GS 280
Eine Amazon Odyssey - ich bitte um einen Rat
Workshop: Nikon D5200 als Rebel-Cam - Teil 1: Vorstellung
Messe-Video: Vorstellung der AJA CION // IBC 2014
Messe-Video: Vorstellung der Sony PXW-FS7 // IBC 2014
Kurznews: Gerücht: Vorstellung des Sony RX100 Nachfolgers zu Ende Juni
Messevideo: Vorstellung Nikon D750 Fullframe Video-DSLR // Photokina 2014
Vorstellung System, Eure Meinung hinsichtlich Komponenten SSD und RAM
Erbitte Rat - Kurzfilm (Zielregion BRD, Europa) welche Frame rate?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Blackmagic
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
28. Januar 2018/ Hanau
JUNG & ABGEDREHT – Jugend-Kurzfilmfestival
15-25. Februar 2018/ Berlin
Berlinale
17-22. Februar 2018/
Berlinale Talents
13-18. März 2018/ Graz
DIAGONALE
alle Termine und Einreichfristen


update am 11.Dezember 2017 - 18:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*