Logo Logo
/// 

Verkehrszählung mit Webcam?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Peter Gruendler:


Vieleicht hat jemand einen Tipp für mich.

Gibt es irgendeinen funktionierenden Ansatz für automatisierte
Verkehrszählung mittels Webcam?

Wir wollen zwei Fahrspuren über eine 24-Stunden-Periode erfassen.

Es muss nicht in Echtzeit sein, ich kann auch alle Daten auf eine Platte
speichern und nachher meinetwegen 7 Tage rechnen lassen ;-)

Als ersten Ansatz stelle ich mir irgendeine Art von on-/off-Erkennung
vor, z.B. eine Aufnahme der Straße ohne Fahrzeug und dann zählen, wie
oft diese zusammenhängend unterbrochen wird. Vom Datenmaterial her würde
das zugleich erlauben, die Verweilzeit der einzelnen Fahrzeuge zu
bestimmen, sprich: Ampelstau an der betreffenden Messstelle zu erkennen.

Wenn jemand eine geeignetere Gruppe auf englisch oder deutsch weiß,
bitte gerne umleiten!

lG
Peter




Antwort von Helmut Hullen:

Hallo, Peter,

Du (;usenetspam) meintest am 29.09.05:

> Gibt es irgendeinen funktionierenden Ansatz für automatisierte
> Verkehrszählung mittels Webcam?

> Wir wollen zwei Fahrspuren über eine 24-Stunden-Periode erfassen.

Im Harz werden die Besucher des Brockens per IR-Kamera gezählt. Und
Fussgänger dürften schwere auseinanderzuhalten sein als Autos.

Bei einer Verkehrszählung könnten Motorräder, Mopeds und Fahhräder
Probleme machen.

Viele Grüße!
Helmut




Antwort von Peter Gruendler:

Helmut Hullen schrieb:

Hallo Helmut,

>
> Du (;usenetspam) meintest am 29.09.05:
>
>> Gibt es irgendeinen funktionierenden Ansatz für automatisierte
>> Verkehrszählung mittels Webcam?
>
>> Wir wollen zwei Fahrspuren über eine 24-Stunden-Periode erfassen.
>
> Im Harz werden die Besucher des Brockens per IR-Kamera gezählt. Und
> Fussgänger dürften schwere auseinanderzuhalten sein als Autos.
>
> Bei einer Verkehrszählung könnten Motorräder, Mopeds und Fahhräder
> Probleme machen.

Das wäre in unserem Fall unwichtig.

Danke für die Bestätigung, dass das zumindest nicht abwegig ist. (;Naja,
section control gibt es ja auch, aber die kostet vieeel!).

lG
Peter









Antwort von Heiko Nocon:

Peter Gruendler wrote:

>Gibt es irgendeinen funktionierenden Ansatz für automatisierte
>Verkehrszählung mittels Webcam?

Das ist doch ziemlich leicht. Du muß nur für hinreichende Beleuchtung
der Meßstelle sorgen und mit Farbspray eine schicke, nicht zu kleine
Markierung in einer auffallenden Signalfarbe auf die Fahrbahn machen.

Diese Farbe filterst du (;mit einer gewisse Schwankungsbreite) raus und
machst den Rest des Frames schwarz. Der Rest der Aufgabe besteht aus
stupidem Pixel zählen und einer kleinen Logik, die auf Basis der
zeitlichen Folge der Zählergebnisse die Fahrzeugzahl hochzählt.

Sowas programmiert man in einer halben Stunde zusammen.

Klar ist aber natürlich, daß man bei Verwendung einer Webcam gewisse
Schwierigkeiten bei höheren Fahrzeuggeschwindigkeiten bekommt. Die
Besseren dieser Dinger schaffen ja maximal 30 fps. Grob über den Daumen
gepeilt darf das Fahrzeug also nicht schneller als ca. 300km/h sein, um
sicher erkannt zu werden. Bei Gurken-Webcams mit maximal 15 fps ist die
Grenze entsprechend geringer.

>Wir wollen zwei Fahrspuren über eine 24-Stunden-Periode erfassen.

Dann muß man halt zwei Markierungen sprühen, die Pixelzählung in zwei
getrennten Bereichen der Frames machen und zweimal dieselbe Zähllogik
betreiben.





Antwort von Michael Herzog:

"Heiko Nocon" schrieb im

> Die
> Besseren dieser Dinger schaffen ja maximal 30 fps. Grob über den Daumen
> gepeilt darf das Fahrzeug also nicht schneller als ca. 300km/h sein

300 km/h? Hmm - welche Art von Strecke sollte nochmal gemessen werden? ;)





Antwort von Ralf Koenig:

Peter Gruendler wrote:
> Vieleicht hat jemand einen Tipp für mich.
>
> Gibt es irgendeinen funktionierenden Ansatz für automatisierte
> Verkehrszählung mittels Webcam?
>
> Wir wollen zwei Fahrspuren über eine 24-Stunden-Periode erfassen.
>
> Es muss nicht in Echtzeit sein, ich kann auch alle Daten auf eine Platte
> speichern und nachher meinetwegen 7 Tage rechnen lassen ;-)
>
> Als ersten Ansatz stelle ich mir irgendeine Art von on-/off-Erkennung
> vor, z.B. eine Aufnahme der Straße ohne Fahrzeug und dann zählen, wie
> oft diese zusammenhängend unterbrochen wird. Vom Datenmaterial her würde
> das zugleich erlauben, die Verweilzeit der einzelnen Fahrzeuge zu
> bestimmen, sprich: Ampelstau an der betreffenden Messstelle zu erkennen.

Such mal nach

"traffic analysis" "image processing",
"video based" "traffic analysis"

oder den entsprechenden deutschen Begriffen.

etc., da gibt es relativ viel Material, allerdings meist eher
theoretischer Natur von Konferenzen.

Die Bastlerseiten findet man so:

"radar selbstbau"
"radar diy" (;do it yourself)

Bei Conrad gibt's auch fertige Radar-Sensoren für max. Reichweiten von 5-8m.

> Wenn jemand eine geeignetere Gruppe auf englisch oder deutsch weiß,
> bitte gerne umleiten!

Mach mal selber. ;-)

Eine geeignete Gruppe ist sicherlich sci.image.processing.
Oder sci.engr.radar sonar wenn du vielleicht doch Radar nehmen willst.
alt.comp.periphs.webcam klingt auch gut.

Ralf

PS. Evt kannst du neben der Kamera mit einem weiteren Sensor (;z.B. einem
Bewegungssensor oder Radar) arbeiten. Der Bewegungssensor sollte sich
relativ leicht anklöppeln lassen (;den Sensor an sich gibt's ja in jedem
Baumarkt preiswert, es fehlt nur ein Interface für den Rechner (;z.B.
serielle Schnittstelle)), und du musst den überwachten Sektor anpassen
können.

Für Radar fällt mir jetzt auf Anhieb kein Consumer-Gerät ein, dass man
dafür missbrauchen könnte, nur solche kleinen runden Sensoren aus der
Stoßstange von Autos mit Einparkhilfe.

Hintergrund: Wenn der Bewegungssensor lange keine Bewegung meldet, kann
man evt. große Teile des Videos unausgewertet lassen.

Ralf




Antwort von Peter Gruendler:

Heiko Nocon schrieb:

> Peter Gruendler wrote:
>
>>Gibt es irgendeinen funktionierenden Ansatz für automatisierte
>>Verkehrszählung mittels Webcam?
>
> Das ist doch ziemlich leicht. Du muß nur für hinreichende Beleuchtung
> der Meßstelle sorgen und mit Farbspray eine schicke, nicht zu kleine
> Markierung in einer auffallenden Signalfarbe auf die Fahrbahn machen.
>
> Diese Farbe filterst du (;mit einer gewisse Schwankungsbreite) raus und
> machst den Rest des Frames schwarz. Der Rest der Aufgabe besteht aus
> stupidem Pixel zählen und einer kleinen Logik, die auf Basis der
> zeitlichen Folge der Zählergebnisse die Fahrzeugzahl hochzählt.

Ja, an sowas hatte ich prinzipiell gedacht. Fertige Software wär aber
fein. Ich kann zwar programmieren, habe aber von image processing sehr
wenig Ahnung.

> Sowas programmiert man in einer halben Stunde zusammen.

Wie war nochmal dein Stundensatz?
Sagen wir 200EUR, also für 100EUR machst du mir das?

> Klar ist aber natürlich, daß man bei Verwendung einer Webcam gewisse
> Schwierigkeiten bei höheren Fahrzeuggeschwindigkeiten bekommt. Die
> Besseren dieser Dinger schaffen ja maximal 30 fps. Grob über den Daumen
> gepeilt darf das Fahrzeug also nicht schneller als ca. 300km/h sein, um
> sicher erkannt zu werden. Bei Gurken-Webcams mit maximal 15 fps ist die
> Grenze entsprechend geringer.

LOL.
Ja, ist klar. Es geht hauptsächlich um stehenden Verkehr. Wir (;Ê.100
Miteigentümer einiger Häuser in unserer Straße) wollen Material sammeln,
das es uns ermöglicht, mit dem Bezirksvorsteher ein Verkehrskonzept zu
erarbeiten. Obwohl es 'eigentlich' eine Nebengasse ist, haben wir ca. 4
Stunden stehende Kolonne jeden Tag.

Maximalgeschwindigkeit an den Messpunkten bei ca. 70km/h; jeweils 50m
links und rechts ist je eine Kreuzung mit Stoptafeln bzw. Ampel.

Danke, lG
Peter




Antwort von Peter Gruendler:

Ralf Koenig schrieb:

> Peter Gruendler wrote:
>> Als ersten Ansatz stelle ich mir irgendeine Art von on-/off-Erkennung
>> vor, z.B. eine Aufnahme der Straße ohne Fahrzeug und dann zählen, wie
>> oft diese zusammenhängend unterbrochen wird. Vom Datenmaterial her würde
>> das zugleich erlauben, die Verweilzeit der einzelnen Fahrzeuge zu
>> bestimmen, sprich: Ampelstau an der betreffenden Messstelle zu erkennen.
>
> Such mal nach
>
> "traffic analysis" "image processing",
> "video based" "traffic analysis"
>
> "radar selbstbau"
> "radar diy" (;do it yourself)
>
> Bei Conrad gibt's auch fertige Radar-Sensoren für max. Reichweiten von 5-8m.

Ja, das sind gute Ideen, danke!

> Eine geeignete Gruppe ist sicherlich sci.image.processing.
> Oder sci.engr.radar sonar wenn du vielleicht doch Radar nehmen willst.
> alt.comp.periphs.webcam klingt auch gut.

Na, da werd ich einmal die Fragen angepasst formulieren.

> PS. Evt kannst du neben der Kamera mit einem weiteren Sensor (;z.B. einem
> Bewegungssensor oder Radar) arbeiten. Der Bewegungssensor sollte sich
> relativ leicht anklöppeln lassen (;den Sensor an sich gibt's ja in jedem
> Baumarkt preiswert, es fehlt nur ein Interface für den Rechner (;z.B.
> serielle Schnittstelle)), und du musst den überwachten Sektor anpassen
> können.
>
> Für Radar fällt mir jetzt auf Anhieb kein Consumer-Gerät ein, dass man
> dafür missbrauchen könnte, nur solche kleinen runden Sensoren aus der
> Stoßstange von Autos mit Einparkhilfe.
>
> Hintergrund: Wenn der Bewegungssensor lange keine Bewegung meldet, kann
> man evt. große Teile des Videos unausgewertet lassen.

Das ist eine sehr sehr gute Idee. Trotzdem klingt es (;wie auch erwartet)
nach echter Arbeit. Aber vielleicht finde ich ja in den genannten
Gruppen jemanden mit einer fertigen Lösung. Oder Heiko will einen
Auftrag *g*.

Danke und lG aus Wien,
Peter




Antwort von Heiko Nocon:

Peter Gruendler wrote:

>Sagen wir 200EUR, also für 100EUR machst du mir das?

Wenn du keine Ansprüche an "Schönheit" stellst und keinen Support
beanspruchst, dann kommen wir sogar bei diesem Preis in's Geschäft.

Baue die "Meßanlage" wie beschreiben auf, mache ein Video (;besser zwei,
eins Tags und eins Nachts) und schicke mir die. Ich schreibe dir dann
das Programm, was die Fahrzeuge auf diesen Videos korrekt zählt.

Dir sollte aber klar sein, daß ich keine Garantie für korrekte Zählung
bei Nebel oder Gewitter übernehmen kann und genausowenig für den Fall,
daß du die Webcam beim nächsten Versuchsaufbau zwei Grad nach rechts
drehst oder daß du eine Flasche mit anderer Signalfarbe benutzt oder daß
die Stadtverwaltung die Birne in der Straßenbeleuchtung gegen ein Modell
mit anderem Lichtspektrum austauscht, oder?

Willst du das alles über eine schicke Benutzeroberfläche konfigurierbar
haben, wird's teuerer. Viel teuerer.





Antwort von Volker Schauff:

Peter Gruendler schrieb:

> Gibt es irgendeinen funktionierenden Ansatz für automatisierte
> Verkehrszählung mittels Webcam?

Fertig wohl nicht, aber ergänzend zu anderen bislang gegebenen Antworten
möchte ich noch folgendes hinzufügen:

> Wir wollen zwei Fahrspuren über eine 24-Stunden-Periode erfassen.

2 Fahrspuren schließen Lichtschranken wohl aus? Ist wenigstens für eine
gleichmäßige Beleuchtung oder zumindest permanente Trockenheit gesorgt?

> Es muss nicht in Echtzeit sein, ich kann auch alle Daten auf eine Platte
> speichern und nachher meinetwegen 7 Tage rechnen lassen ;-)

Das müsste sogar halbwegs in Echtzeit gehen, allerdings halte ich
Webcams zum einen wegen ihrer begrenzten Auflösung und der oft
mieserablen und nicht sonderlich lichtstarken Optik und Sensoren und zum
anderen wegen den oft proprietären Treiberinterfaces für eher ungeeignet.

Praktischer wäre da so eine lustige IR-Kamera samt eingebautem
IR-LED-Nachtscheinwerfer (;bei gleichmäßiger Ausleuchtung tuts ne normale
Kamera) aus James Bonds Spielzeugkiste (;a.k.a. Pearl.de) samt einer
simplen TV-Karte. Kostenpunkt für die Hardware (;Kamera samt Karte)
zweistellig. Zwar immer noch schlecht aber besser als die meisten
Webcams und ein offener Standard. Das Extrahieren der Bilder könnte man
somit mit Standardroutinen vornehmen die man z.B. aus Open Source
Software wie Virtualdub und ähnlichem gewinnen kann, sei es jetzt mit
Vdubs Capture-Teil wenns in Echtzeit läuft oder der Leseteil wenn man es
"in Ruhe" rendern lässt.

Das ganze müsste dann irgendwie so eingemessen werden, das heißt du
müsstest mit deinem Freundes- und Familienkreis mit möglichst vielen
möglichst verschiedenfarbigen Autos bei allen verschiedenen Licht- und
Wetterverhältnissen deine Runden drehen. Dabei Helligkeit und Kontrast
der Kamera entsprechend so lange ändern bis "alles passt".

Alles passen heißt soviel wie, es lässt sich eine anständige
Binarisierungsschwelle finden, heißt ein Wert bei der selbst schwarze
Autos dunkler sind als die schwarze Straße und das immer bei allen
Umgebungsverhältnissen (;nur als eines der Beispiele wie man binarisieren
kann). Binarisieren ist schon praktisch, denn so braucht man nur noch zu
definieren wie groß ein weißer Fleck auf schwarzem Untergrund sein muss
um als Fahrrad, Motorrad oder Auto durchzugehen und nicht aus
Signalrauschen/Sensorrauschen oder einer Mücke auf dem Objektiv zu
stammen. Dann brauchst du nur noch die weißen Flecken zu zählen die
durch das Bild huschen.

Das Programmieren ist weniger schwer als das Einrichten, aber beides ist
recht hoher Aufwand. Das Programm für einen geübten Programmierer
vielleicht ne Stunde samt Videoroutinen, das Einmessen ist schon
aufwendiger.

--
Gruß... Volker Schauff (;thunderbird.elite@t-online.de, ICQ 22823502)
www.cavalry-command.de - Über Saber Rider und andere 80er Jahre Serien
foren.cavalry-command.de - Forum für Spät70er - Früh-90er TV-Nostalgiker
www.dark-realms.de - Für Fantasy/Mittelalter und alles mögliche Kreative




Antwort von Peter Gruendler:

Heiko Nocon schrieb:

> Peter Gruendler wrote:
>
>>Sagen wir 200EUR, also für 100EUR machst du mir das?
>
> Wenn du keine Ansprüche an "Schönheit" stellst und keinen Support
> beanspruchst, dann kommen wir sogar bei diesem Preis in's Geschäft.

Das war zwar nicht ganz ernst gemeint, aber wir können trotzdem ins
Geschäft kommen. Wenn, ist das nicht so eng zu sehen mit dem Preis. Da
muss ich aber auch mit den Miteigentümern reden, ob die was ausgeben
wollen (;sinnvoll wärs schon).

Ich schick dir jetzt ein Mail mit meinen Kontaktdaten und wir gehen das
ganze langsam an. Auch mit den specs und so, weil wenn schon, dann
solls auch zumindest über ein config-file mit fixem Format
konfigurierbar sein.

Die Details besprechen wir dann. Ich schau aber vorher noch in die von
Ralf angegebenen Gruppen, ob schon jemand was fertig hat, ok?

> Baue die "Meßanlage" wie beschreiben auf, mache ein Video (;besser zwei,
> eins Tags und eins Nachts) und schicke mir die. Ich schreibe dir dann
> das Programm, was die Fahrzeuge auf diesen Videos korrekt zählt.

[Randbedingungen]
> Willst du das alles über eine schicke Benutzeroberfläche konfigurierbar
> haben, wird's teuerer. Viel teuerer.

Ich hab ja auch mehrere Jahre Entwicklung gemacht, daher hab ich das ja
eher als Scherz gesehen. Weil normal zahlst für so ein Programm nach
Kundenspezifikationen ja doch mindestens das 100fache.

Vorerst danke,
lG
Peter




Antwort von Ralf Koenig:

Heiko Nocon wrote:
> Peter Gruendler wrote:
>
>>Sagen wir 200EUR, also für 100EUR machst du mir das?
>
> Wenn du keine Ansprüche an "Schönheit" stellst und keinen Support
> beanspruchst, dann kommen wir sogar bei diesem Preis in's Geschäft.
>
> Baue die "Meßanlage" wie beschreiben auf, mache ein Video (;besser zwei,
> eins Tags und eins Nachts)

Also am besten 24h (;auf DVD) und mit Anfangs-Zeitstempel.

Dann hast du die volle Bandbreite des Farbspektrums, das der Signalpunkt
an diesem Tag des Jahres bei normalem Wetter annimmt.

> und schicke mir die. Ich schreibe dir dann
> das Programm, was die Fahrzeuge auf diesen Videos korrekt zählt.

Also deine Idee finde ich gut, wenn du das zumindest mit der Tageszeit
abgleichst erwarte ich da recht gute Resultate. Nur bei Stop and Go
gibt's Probleme, wenn sie so dicht fahren, dass du zwischen zwei Autos
den Signalpunkt nicht mehr siehst. Peter kann die Kamera ja evt. nicht
genau über die Straße hängen, dort wäre es natürlich am besten, weil
sonst z.B. ein Lkw auf Spur 1 auch den Signalpunkte auf Spur 2 überdeckt.

> Dir sollte aber klar sein, daß ich keine Garantie für korrekte Zählung
> bei Nebel oder Gewitter übernehmen kann und genausowenig für den Fall,
> daß du die Webcam beim nächsten Versuchsaufbau zwei Grad nach rechts
> drehst

Peter muss wirklich dafür sorgen, dass der Messpunkt immer an der
gleichen Stelle landet, die Kamera muss als "festgemauert in der Erden"
sein. Vielleicht baust du, Heiko, noch ein kleines Kalibrationsprogramm,
das in einem Bild mit Punkt diesen findet und entsprechend die
Zielkoordinaten neu anpasst und in einer Datei abspeichert. Dann werden
diese bei der nächsten Analyse genommen.

> oder daß du eine Flasche mit anderer Signalfarbe benutzt oder daß
> die Stadtverwaltung die Birne in der Straßenbeleuchtung gegen ein Modell
> mit anderem Lichtspektrum austauscht, oder?

Klingt nach sinnvollen Einschränkungen. Den Code dann an neue
Verhältnisse anzupassen ist für Peter sicherlich gut machbar, wenn die
Anfangshürde geschafft ist.

Ab und zu sollte Peter halt trotzdem mal die Genauigkeit verifizieren,
indem er sich selber mal davor setzt und die Autos zählt - 4x vorspulen
spart Zeit ;-) - und die Ergebnisse vergleicht.

Ralf









Antwort von Peter Gruendler:

Volker Schauff schrieb:

> Das Programmieren ist weniger schwer als das Einrichten, aber beides ist
> recht hoher Aufwand.

> Das Programm für einen geübten Programmierer
> vielleicht ne Stunde samt Videoroutinen,

Ergänze: für einen in Bildbearbeitung geübten Programmierer.
Ich z.B. hätte keine Ahnung wie ich das technisch angehen sollte und hab
auch ein paar Jahre mein Geld mit Softwareentwicklung verdient.
Allerdings völlig andere Sachen.

Danke für die Tipps!

lG
Peter




Antwort von Peter Gruendler:

Ralf Koenig schrieb:

> Heiko Nocon wrote:

> Nur bei Stop and Go
> gibt's Probleme, wenn sie so dicht fahren, dass du zwischen zwei Autos
> den Signalpunkt nicht mehr siehst. Peter kann die Kamera ja evt. nicht
> genau über die Straße hängen, dort wäre es natürlich am besten, weil
> sonst z.B. ein Lkw auf Spur 1 auch den Signalpunkte auf Spur 2 überdeckt.

Zur Vereinfachung: In erster Näherung genügt 6 bis 21 Uhr; also im
Sommer bei Tageslicht. Die Kamera ist ca. 5m über Straßenniveau und ca
1,5m vom rechten Fahrbahnrand angebracht, die Ebene der optischen Achse
könnte normal auf die Straßenebene liegen und der Messpunkt auf der
Schnittgeraden der Ebenen liegen.

>> Dir sollte aber klar sein, daß ich keine Garantie für korrekte Zählung
>> bei Nebel oder Gewitter übernehmen kann und genausowenig für den Fall,
>> daß du die Webcam beim nächsten Versuchsaufbau zwei Grad nach rechts
>> drehst
>
> Peter muss wirklich dafür sorgen, dass der Messpunkt immer an der
> gleichen Stelle landet, die Kamera muss als "festgemauert in der Erden"
> sein. Vielleicht baust du, Heiko, noch ein kleines Kalibrationsprogramm,
> das in einem Bild mit Punkt diesen findet und entsprechend die
> Zielkoordinaten neu anpasst und in einer Datei abspeichert. Dann werden
> diese bei der nächsten Analyse genommen.

Ja genau, sowas hätte ich alternativ in der Config-Datei als Parameter
gehabt. So x/y links oben, b/h für den Fleck. Kannman ja bei einem
Einzelbild mit Photoshop ausmessen und dan in die PArameterdatei
schreiben.

> Klingt nach sinnvollen Einschränkungen. Den Code dann an neue
> Verhältnisse anzupassen ist für Peter sicherlich gut machbar, wenn die
> Anfangshürde geschafft ist.

Denk ich auch.

> Ab und zu sollte Peter halt trotzdem mal die Genauigkeit verifizieren,
> indem er sich selber mal davor setzt und die Autos zählt - 4x vorspulen
> spart Zeit ;-) - und die Ergebnisse vergleicht.

Das sowieso. 10 Jahre in der Molekularbiologischen Forschung haben mich
im Zählen geübt gemacht (;Zellen, Plaques, Kolonien, gekeimte Samen, ...)

lG
PEter




Antwort von Ralf Koenig:

Volker Schauff wrote:
> Das ganze müsste dann irgendwie so eingemessen werden, das heißt du
> müsstest mit deinem Freundes- und Familienkreis mit möglichst vielen
> möglichst verschiedenfarbigen Autos bei allen verschiedenen Licht- und
> Wetterverhältnissen deine Runden drehen.

Er muss doch einfach nur die Kamera auf die Straße mit dem Messpunkt
richten, Autos aller Art kommen von ganz alleine.

Ralf




Antwort von Peter Gruendler:

Ralf Koenig schrieb:

> Volker Schauff wrote:
>> möglichst verschiedenfarbigen Autos bei allen verschiedenen Licht- und
>> Wetterverhältnissen deine Runden drehen.
>
> Er muss doch einfach nur die Kamera auf die Straße mit dem Messpunkt
> richten, Autos aller Art kommen von ganz alleine.

Du hast unser Problem sehr klar verstanden ;-)

P




Antwort von Josef Moellers:

Michael Herzog wrote:
> "Heiko Nocon" schrieb im
>
>
>>Die
>>Besseren dieser Dinger schaffen ja maximal 30 fps. Grob über den Daum=
en
>>gepeilt darf das Fahrzeug also nicht schneller als ca. 300km/h sein
>
>
> 300 km/h? Hmm - welche Art von Strecke sollte nochmal gemessen werden? =
;)

Vielleicht eine deutsche Autobahn?
Neulich war doch Cannonball ... und die IAA ...
Shit happens!

Aber das wird nicht Peters Problem werden, denn er erwähnte "Ampelstau"=

in seinem Posting und wenn es ihm vor allem um den Stau geht, kann es im =

egal sein, ob er einen 350km/h schnellen Lamborghini verpaßt hat oder n=
icht.
--
Josef Möllers (;Pinguinpfleger bei FSC)
If failure had no penalty success would not be a prize
-- T. Pratchett





Antwort von Lars Mueller:

Josef Moellers wrote:
> Vielleicht eine deutsche Autobahn?
...
> Aber das wird nicht Peters Problem werden, denn er erwähnte "Ampelstau"
> in seinem Posting und wenn es ihm vor allem um den Stau geht, kann es im
> egal sein, ob er einen 350km/h schnellen Lamborghini verpaßt hat oder nicht.

Ampelstau auf der Autobahn?
--
Bei M@il bitte re: in den Betreff (;Filter)





Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Welche FULL HD webcam sowie streamcam als webcam benutzen ?
Welche FULL HD webcam sowie streamcam als webcam benutzen
simple WEBCAM gesucht - neue Webcam Thread
"WebCam" mit PAL-Auflösung ?
Anker PowerConf C300 - USB-Webcam mit KI-Unterstützung
AnkerWork PowerConf C300 - Smarte HD-Webcam mit integrierter KI-Unterstützung
Sony ZV-1 für Vlogger -- neue 4K-Kompaktkamera mit Webcam-Funktion und Klappdisplay
Kleine Sony ZV-E10 Systemkamera mit APS-C Sensor und Webcam-/Streaming-Funktion vorgestellt
Nun auch Sony-Kameras als Webcams nutzbar mit neuer Imaging Edge Webcam Software
Canon EOS Kameras als Webcam mit neuer Beta Software von Canon
WebCam
Webcam verwenden
DigiCam -> WebCam
Frage zu Webcam
Webcam 1 on 1 software
WebCam Tool
Webcam-SW: CPU-Auslastung
Weitwinkelvorsatz für Webcam
Webcam an PC 1 -> Bild an PC2
DV Camera als WebCam?
"Webcam" in PAL-auflösung?
Videokarte, Webcam, Firewire und so"was
Lumix Webcam (Beta) + Autofokus
Sony AX33 als Webcam ?
VideoCam als WebCam nutzen
wie Webcam ca 30 Meter verängern?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom